Relegation: SF Lorch - TSV Hüttlingen 3:5 (1:0) n.E.

10.06.12 Brutales Ende eines langen Traumes!

Der Sekt stand bereits kalt, die ersten Jubelschreie zum Abpfiff hatten die meisten der Lorcher Anhänger bereits auf den Lippen, es lief die letzte Minute der Nachspielzeit…
Die Sportfreunde Lorch standen bereits als verdienter Sieger, des ersten eigenen Relegationspiels zur Bezirksliga fest, als der TSV Hüttlingen in letzter Sekunde den Ausgleich erzielte und nach einer torlosen Verlängerung und Elfmeterschießen als Sieger vom Platz ging.
In der 39. Minute hatte Niko Schmid sein Team in Führung gebracht nachdem er von Clemens Fladrich mustergültig bediente worden war. Auch insgesamt ging die erste Hälfte klar an die SFL, die in der Anfangsviertelstunde fast Chancen im Minutentakt hatten und stets gefährlich über die Flügel nach vorne spielte. Auf Seiten der Hüttlinger waren Torchancen Mangelware und so strahlten die Gäste nur bei einem Freistoß, der knapp über Herderich´s Tor strich, aus. Nach dem Seitenwechsel sahen die knapp eintausend Zuschauer zunächst wie Sportfreunde-Kapitän Frank Hinderer verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und danach immer stärkere Hüttlinger. Lorch zog sich weit zurück und verteidigte vor dem eigenen 16er. Möglichkeiten gab es dennoch die besseren für die Sportfreunde, die jedoch einen Konter nach dem anderen viel zu fahrig und unkonzentriert zu Ende spielten. Es kam wie es kommen musste... Nachdem der TSV bereits eine tausend prozentige Torchance zum Ausgleich vergab und der gut leitende Unparteiische gerade die vier Minuten Nachspielzeit angezeigt hatte, traf deren Spielführer nach einer Ballverlängerung der Lorcher Hintermannschaft zum Ausgleich in letzter Minute. Die Sportfreunde lagen am Boden, kämpften sich durch die Verlängerung und scheiterten in der Elfmeterlotterie am starken TSV-Keeper.
Nach einer sensationellen Rückrunde mit einem brutal bitteren Ende müssen sich die Sportfreunde nun aufrichten und den Blick nach vorne richten!

Aufstellung: Herderich – Bierbaum, Hinderer (53. Wesp), D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, B. Oechsle, Th. Schamberger (62. Kreeb) – Schmid (85. Klenk), Kelmendi.

Hier gibt es einen Videozusammenschnitt des Elfmeterschießens.

Unter diesem Link finden Sie weitere Bilder der Partie.

30. Spieltag: SF Lorch - TV Weiler i.d.B. 3:1 (1:0)

03.06.12 Die Sportfreunde in der Relegation!

Die Sportfreunde Lorch krönen ihre grandiose Rückrunde und ziehen in die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga ein! Mit einem verdienten Heimsieg gegen den frisch gebackenen Meister der Kreisliga-A zog man zwar nach Punkten gleich, konnte die Gäste aber aufgrund des weitaus besseren Torverhältnisses nicht mehr einholen. In der, über weite Strecken ausgeglichenen, Partie hatte Lorch die klar besseren Tormöglichkeiten. Kapitän Hinderer sorgte kurz vor der Pause nach einer Ecke für die Lorcher Führung per Kopf nachdem zuvor Niko Schmid und Clemens Fladrich gute Möglichkeiten ungenutzt ließen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte wieder Hinderer auf 2:0 per Handelfmeter. In der Folgezeit bauten die Gäste immer mehr Druck auf und kamen zum verdienten Anschlusstreffer, der die Sportfreunde sichtbar nervös machte. Nach dem erlösenden 3:1 durch den eingewechselten Markus Klenk per Foulelfmeter brachen am Goldwasen alle Dämme.

Die Sportfreunde Lorch freuen sich auf das erste Relegationsspiel am Sonntag, den 10. Juni um 15.00 Uhr und würden sich noch mehr über IHRE Unterstützung freuen! Der Austragungsort stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest und wird über die Tageszeitungen oder der Sportfreunde-Vereinswebsite www.sflorch.de bekannt gegeben.

Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich (81. D. Wahl), Mathussek, Tözge, Th. Schamberger (70. B. Oechsle) – Schmid, Kelmendi (77. Klenk)

Hier gibts Bilder der Partie!

Vorschau:

Relegation
SF Lorch - TSV Hüttlingen
Sonntag, 10. Juni 2012
15.00 Uhr

Spielort: Heuchlingen

29. Spieltag: FC Spraitbach - SF Lorch 1:2 (1:0)

23.05.12 Die Aufholjäger bekommen ihr Endspiel!

Sei es Platz 8 nach der Winterpause mit 9 Punkten Rückstand auf den damaligen Tabellenführer, seien es Rückstände im Spiel oder 0:2-Halbzeitstände: Für die Sportfreunde Lorch neigt sich eine ereignisreiche Saison mit einer herausragenden Rückrunde dem Ende zu. Und nachdem man in dieser besagten Rückserie aus insgesamt 18 Spielen nur ein Mal als Verlierer vom Platz ging haben sich die SFL mit einem wahren Endspiel am Goldwasen selbst beschenkt! Der Gegner an diesem letzten Spieltag ist kein geringerer als der frisch gebackene Meister aus Weiler und für Lorch geht es um nichts geringeres als Platz 2, der eine Aufstiegsrelegation zur Folge hätte. Am letzten Spieltag ein Duell mit dieser Brisanz: Es ist also angerichtet!

Beim vorletzten Spiel in Straßdorf haben die Goldwasen-Kicker einfach das gemacht was sie am besten können: Sie sind nach einem unglücklichen 0:1-Rückstand zurückgekommen, hatten beim Ausgleichstreffer durch Daniel Wahl aus knapp 30 Metern das Glück auf ihrer Seite, haben den Sieg letztendlich dann aber erzwungen. Clemens Fladrich tanzte nach Zuspiel von Mathussek die Spraitbacher Abwehr aus und schob zum viel umjubelten Siegtreffer ein. Der Rest der Partie war geprägt von Kampf, Einsatz und Herzblut: Auch Dinge, die die Sportfreunde Lorch sehr gut beherrschen und die am letzten Spieltag auch von Nöten sind! Auf geht´s Jungs!


Aufstellung: Herderich – Bierbaum (46. Schmid), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Kelmendi (72. B. Oechsle), S. Kreeb – Th. Schamberger (65. Bevilacqua), Rietz


Vorschau:

So., 03. Juni 2012
Kreisliga-B
SF Lorch II – Stella Italia
13.15 Uhr
Kreisliga-A
SF Lorch – TV Weiler i.d.B.
15.00 Uhr

28. Spieltag: SF Lorch - TV Straßdorf 3:2 (0:2)

20.05.12 Dr. Jekyll und Mr. Hyde!

Nach der Niederlage beim TV Lindach stand für die Sportfreunde die ungeliebte Löwenmarkt-Partie gegen Tabellenschlusslicht Straßdorf an. Die Gäste, die bereits als Absteiger feststanden, konnten befreit aufspielen und taten dies auch. Den SFL war aufgrund des Stadtfestes sowie der Pleite in der Vorwoche eine deutliche Verunsicherung anzumerken und so spielte man eine erste Hälfte zum Vergessen. Allein Keeper Herderich war es zu verdanken, dass es zur Pause nur 0:2 stand. Bereits nach knapp zehn Minuten rettete er zweimal stark nach einem Konter der Gäste. Doch auch die Hausherren hatten trotz der miserablen Leistung Chancen. Niko Schmid zielte zweimal per Kopfball-Aufsetzer knapp am Gehäuse des TVS vorbei. Mit hängenden Köpfen ging es für die SFL in die Kabine, ein „leichtes Sommergewitter“ schien die Hoppe-Elf jedoch wieder wachgerüttelt zu haben. Jetzt ging es nur darum: Einen 0:2-Rückstand drehen, egal wie! Bereits nach Wiederanpfiff und nach dem Anstoss durch Straßdorf waren die Sportfreunde sofort da. Der eingewechselte Kreeb legte zurück auf Kelmendi, der zunächst noch an einem Abwehrspieler auf der Linie scheiterte bevor Niko Schmid zum 1:2-Anschlusstreffer abstaubte. Der Treffer zur richtigen Zeit! Lorch drückte nun weiter, riskierte aber dafür auch mehr und so hätten die Gäste beinahe den Sack zugemacht, der Innenpfosten rettete aber für die SFL. In der 58. Minute wieder Kreeb mit einer Standardhereingabe und Frank Hinderer stand goldrichtig und traf per Kopf zum Ausgleich. Auch der letzte am Goldwasen wusste nun: Wir können das hier drehen! Eine viertel Stunde vor Schluss wieder ein Angriff über links, Thilo Schamberger kommt an der 16er-Kante zum Abschluss und traf präzise zur 3:2 Führung! Wahnsinn!
Die verbleibende Spielzeit war geprägt von viel Kampf und einer tollen Willensleistung der Sportfreunde, die nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten am Ende als verdienter Sieger vom Platz gingen.

Aufstellung: Herderich – Bierbaum (46. S. Kreeb), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek,
Tözge (42. Kelmendi), Th. Schamberger – Schmid, Rietz (75. Bevilacqua)


Vorschau:

Mittwoch, 23.05.2012
Kreisliga-B
Spielfrei
Kreisliga-A
18.30 Uhr
FC Spraitbach – SF Lorch

27. Spieltag: TV Lindach - SF Lorch 4:2 (0:0)

13.05.12 Serie gerissen!

Gerade gegen den TV Lindach, gegen den die Sportfreunde ihre letzte Niederlage vor 15 Spielen einstecken mussten, sollte es am vergangenen Sonntag wieder nicht zum Punktgewinn reichen. Die Chancen dazu waren dennoch allemal da.
Durchgang eins bestimmten klar die SFL und hätten durch Niko Schmid auch in Führung gehen können. Der Stürmer verfehlte nach einer Güntay-Flanke nur knapp. Dann setzte Schmid etwas später sogar zum Torjubel an, doch der Unparteiische pfiff ihn aufgrund einer umstrittenen Abseitsstellung zurück. Auch hinten ließen die SFL nichts anbrennen und mussten sich in Halbzeit eins höchstens gefallen lassen, dass man nicht zwingend genug im Spiel nach vorne war. Nach dem Seitenwechsel kam Lorch jedoch viel zu passiv aus der Kabine und wirkte fasst schläfrig. So stand man beim Führungstreffer der Hausherren Spalier als deren Einwechselstürmer ungestört aus 16 Metern abziehen durfte und zum 1:0 traf. Trainer Hoppe brachte nochmals frische Kräfte, doch ab dem Moment in dem man angreifen wollte wurde man förmlich selbst überrollt. Per Doppelschlag und einem Konter schraubte der TVL das Ergebnis auf 4:0 und schuf sich so einen uneinholbaren Vorsprung. Positiv war das Lorch sich weiter wehrte und noch so viele gute Möglichkeiten hatte, dass selbst in den letzten zehn Minuten noch alles drin gewesen wäre. Sascha Rietz und Niko Schmid gelang noch etwas Ergebniskosmetik. Negativ war, dass dieses Aufbäumen viel zu spät kam und auch das Glück den SFL abhanden gekommen schien.
Jetzt gilt es die Köpfe schnell wieder aufzurichten, nach vorne zu schauen und sich auf das Heimspiel gegen Straßdorf einzustellen. Wenn das in dieser Rückrunde jemand schafft, dann die Sportfreunde Lorch!

Aufstellung: Herderich – Güntay (75. Bevilacqua), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (62. Kelmendi), Tözge, S. Kreeb (62. Th. Schamberger) – Schmid, Rietz

Vorschau:

Sonntag, 20.05.2012
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SF Lorch II – SV Pfahlbronn
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch – TV Straßdorf


Mittwoch, 23.05.2012
Kreisliga-B
Spielfrei
Kreisliga-A
18.30 Uhr
FC Spraitbach – SF Lorch

26. Spieltag: SF Lorch - FC Schechingen 2:1 (1:0)

06.05.12 Allmählich unheimlich!

Die Partie ist spannend, ausgeglichen, hart umkämpft aber am Ende gehen die Sportfreunde Lorch als Sieger vom Platz. Diese Kurzfassung eines Spiels betrifft nicht den vergangenen Sonntag, sondern die vergangenen drei Heimspiele, die die SFL allesamt mit 2:1 für sich entschieden und mittlerweile seit nun mehr 15 Spielen ungeschlagen sind!
Das erste Raunen ging um den Goldwasen als ein FCS-Stürmer allein vor Herderich auftauchte, der aber stark parierte! Lorch trat ansonsten spielbestimmend auf, hatte mehr Ballbesitz und auch die besseren Möglichkeiten. Zunächst verfehlte Tözge das FCS Gehäuse per Kopf nur knapp, dann hatten die Gäste eine Möglichkeit nach einer Ecke, bevor die junge Unparteiische auf Strafstoß für Lorch entschied. Niko Schmid war beim umspielen des Gäste-Keepers, der mit Gelb glimpflich davon kam, klar zu Fall gebracht worden. Frank Hinderer lief an und versenkte eiskalt links unten aus der Sicht des Schützen zur 1:0-Führung. Nur kurz darauf hätte es 2:0 stehen müssen. Steffen Kreeb wurde perfekt von Fladrich in Szene gesetzt scheiterte jedoch mit seinem schwächeren Rechten. Schechingen hatte noch eine sehenswerte Volleychance, dann ging es für beide Teams in eine verlängerte Halbzeitpause: Blitze, Donner und monsunartige Regenfälle stoppten vorübergehend den Spielbetrieb. Nach Wiederanpfiff kam Lorch nur schwer in die Gänge. Zu ungenau und hektisch war man im Aufbauspiel und ließ so die Gäste besser ins Spiel kommen. Beste Möglichkeit in Hälfte zwei hatte wohl Valon Kelmendi, der aus spitzem Winkel zu ungenau zielte. In der 66. Minute gab es dann wieder Strafstoß nur dieses Mal für die Gäste. Ein FCS-Angreifer war in den Lorcher 16er eingedrungen, fiel dann jedoch kurz vor dem Abschluss über seine eigenen Füße, was die Unparteiische jedoch zu Ungunsten der SFL falsch auslegte und es stand 1:1. Ein dennoch nicht unverdienter Ausgleich aufgrund der Druckphase der Schechinger. Die beste Heimmannschaft der Liga wollte aber ihrem Namen gerecht werden und versuchte mit letzter Kraft Druck aufzubauen.
In der 84. Minute dann Eckball für Lorch, der abgewehrte Ball kommt über Mathussek zurück zu Innenverteidiger Wahl, der das Spielgerät wieder hoch in des Gegners 16er beförderte. Kein Lorcher kam mehr an den Ball, aber ein Schechinger auch nicht mehr und da der Ball per Aufsetzer über deren Keeper sprang und danach im Tor landete war die Mischung aus Freude und Verwunderung perfekt. Lorch behält somit weitere drei Punkte am Goldwasen und darf sich auf ein weiteres echtes Spitzenspiel in Lindach freuen.

Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb (78. Bevilacqua) – Rietz (52. Th. Schamberger), Schmid (52. Kelmendi).

Hier gibts Bilder der Partie.

Vorschau:

So., 13. Mai 2012
Kreisliga-A
15.00 Uhr
TV Lindach – SF Lorch
Kreisliga-B
15.00 Uhr
FC NW-Treff – SF Lorch II

25. Spieltag: SF Lorch - FC Normannia Gmünd 2:1 (0:1)

29.04.12 An Tagen wie diesen...!

Seit 14 Spielen sind die Sportfreunde aus Lorch nun ungeschlagen und es scheint den Jungs vom Goldwasen sichtbar Spaß zu machen, die Großen der Liga zu ärgern und weiter Punkte zu sammeln.

Nach 18 Minuten war den meisten auf und abseits des Platzes jedoch weniger nach Feiern zu Mute als die SFL sich unnötig selbst in Bedrängnis brachten und die Normannia mit 1:0 führte. Bei den ersten sommerlichen Temperaturen des Jahres war es für die Hausherren zunächst schwer in die Partie zurück zu kommen und die Gäste hatten mehr Spielanteile. Chancen hatten die SFL jedoch die besseren und bei der wohl besten scheiterte Thilo Schamberger nach einer halben Stunde an der Querlatte. Die Halbzeit musste her und die Sportfreunde kamen mit neuem Elan aus der Kabine.
Mit frischen Angreifern und einem spürbaren Siegeswillen kam Lorch nun zu guten Möglichkeiten. Zunächst zielte Steffen Kreeb knapp am Gästetor vorbei ehe er kurz darauf im zweiten Anlauf in den 16er Flankte und Clemens Fladrich den Ball volley ins Tor drosch. 1:1 – Lorch war wieder da!
Die vielen Zuschauer am Goldwasen bekamen außer einer Lorcher Aufholjagd vor allem eines zu sehen: Eine wahre Kartenflut! Vor dem Ausgleich musste bereits ein Normannia-Akteur per Ampelkarte vom Platz, in der Endphase zwei weitere mit glatt rot, auf Lorcher Seite erwischte es Patrick Bierbaum mit gelb-rot und von den restlichen Spielern auf dem Platz gab es wohl nur wenige, die nicht mit gelb verwarnt waren. In dieser vor allem durch Hektik geprägten Schlussphase traf Sascha Rietz zum Siegtreffer und die Sportfreunde zeigten, dass an Tagen wie diesen alles möglich ist!

Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich (83. Bierbaum), Mathussek,
Tözge, S. Kreeb – Th. Schamberger (50. Rietz), Kelmendi (50. Schmid).

Hier gibts Bilder der Partie.

Vorschau:

Sonntag, 06.05.2012
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch – FC Schechingen
Kreisliga-B
Spielfrei

24. Spieltag: TSG Abtsgmünd - SF Lorch 2:2 (0:0)

22.04.12 Dem nächsten Brocken Stand gehalten!

Ein Spitzenspiel jagt das nächste und nach dem man zuhause Mögglingen und Herlikofen besiegt hatte, musste man sich in Abtsgmünd mit einem Auswärtspunkt begnügen. Drei Punkte betrug der Abstand der Hausherren vor dem Spiel auf die Sportfreunde aus Lorch mit denen die TSG bei einem Sieg hätte gleichziehen können. Die Partie begann flott und auf gutem Niveau, Tormöglichkeiten waren in Halbzeit eins auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Die beste Möglichkeit auf Seiten der SFL hatte Daniel Wahl, der aus spitzem Winkel knapp vorbeizielte.

Beide Teams kamen dann besser aus der Kabine, wobei die Hausherren den besseren Start erwischten. Nach einem abgewehrten Eckball und einem Volleyschuss über Keeper Herderich und den auf der Linie stehenden Steffen Kreeb ging die TSG mit 1:0 in Front. Die Sportfreunde ließen mit der Antwort jedoch nicht lange warten und so gelang dem eingewechselten Thilo Schamberger nach schöner Vorarbeit von Fladrich der Ausgleich. Lorch schien jetzt hellwach und wollte das Spiel unbedingt drehen. In der Schlussphase kam es dann zu einer wahren Achterbahnfahrt der Emotionen. Zehn Minuten vor dem Ende gelang Valon Kelmendi der Führungstreffer. Wie schon in der Vorwoche verwertete er eine Kreeb-Flanke per Kopf zum viel umjubelten Treffer für Lorch. Keine fünf Minuten später entschied der Unparteiische allerdings auf Strafstoß für die TSG. Daniel Wahl hatte deren Angreifer zu Fall gebracht und Keeper Herderich fehlten beim Schuss des Abtsgmünder Schützen nur Zentimeter um den Elfmeter zu parieren. 2:2 - Ein wohl gerechtes Ergebnis, dass die Sportfreunde weiter in der Spitzengruppe der Liga hält und ein PunktGEWINN mit dem man nach 13 ungeschlagenen Spielen auch mal leben kann und muss!


Aufstellung: Herderich – Güntay (46. Kelmendi), Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Mathussek, Tözge, D. Wahl (85. Schmid) – Fladrich, Kreeb – Bevilacqua (46. Th. Schamberger).

Hier gibts mehr Bilder der Partie!

Vorschau:

Sonntag, 29.04.2012
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SF Lorch II – TSGV Rechberg
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch – FC Normannia Gmünd II

23. Spieltag: SF Lorch - TV Herlikofen 2:1 (0:1)

15.04.12 Die Reise geht weiter!

9 Punkte trennten den damaligen Tabellenführer TV Herlikofen nach der Hinrunde von den damals an 8 platzierten Sportfreunden aus Lorch. Dass es irgendwann zum Spitzenspiel zwischen diesen beiden Teams kommen würde schien ausgeschlossen. Dank einer starken Serie der SFL und eines schwächelnden TVH hieß die Partie am vergangenen Sonntag aber Tabellendritter gegen Tabellenzweiter und die hatte es in sich. Die vielen Zuschauer sahen zunächst zwei angespannt wirkende Mannschaften von denen keine den ersten Fehler machen wollte. Nach einer viertel Stunde passierte dann der Erste den Sportfreunden. Eine zu kurz und in die Mitte abgewehrte Ecke nutze ein Gästeangreifer zur Führung aus 16 Metern. Bis zur Pause blieben Chancen Mangelware. Einzig Frank Hinderer hatte die Möglichkeit zum Ausgleich, zielte jedoch knapp per Kopf vorbei. Herlikofen mit etwas mehr Spielanteilen, Lorch spielte gut mit. In Halbzeit zwei schickte SFL-Coach Hoppe frische Kräfte aufs Feld. Valon Kelmendi für den angeschlagenen Sascha Rietz und Thilo Schamberger sollten das Lorcher Angriffspiel ankurbeln. Zunächst drückten die Gäste, ohne aber erneut zu Großchancen zu kommen. Eine halbe Stunde vor dem Ende kippte das Spiel dann zu Gunsten der Sportfreunde. Steffen Kreeb flankte mit Links aus dem Stand, Valon Kelmendi stieg hoch und setzte den Ball schulbuchmäßig gegen die Laufrichtung des Herliköfer Keepers per Kopf in die Maschen. Das 1:1 sollte der Adrenalin-Kick sein, der die Lorcher Kicker in einen Rauschzustand versetzte. Nur fünf Minuten später setzte sich Clemens Fladrich stark über rechts durch legte den Ball zurück auf Kelmendi, der zum Entsetzen aller, jedoch über der Ball schlug. Danach dürfte Kelmendi zumindest einen Luftzug gespürt haben, denn aus dem Rückraum drosch der mitgelaufene Fabio Sciurba den Ball mit einer Wucht unter die Latte, die den Goldwasen zum Beben brachte. 2:1, Sciurba´s drittes Tor in Serie, die Partie gedreht! Unter Anfeuerungsrufen des tollen Publikums brachten die Sportfreunde das Ergebnis über die Zeit und sind nun seit zwölf Spielen ungeschlagen. Die Reise geht also weiter, nächster Stop: Abtsgmünd.


Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Mathussek, Tözge (73. D. Wahl), B. Oechsle (46. Th. Schamberger) – S. Kreeb, Fladrich –
Rietz (46. Kelmendi).

Hier gibts mehr Bilder der Partie!

Vorschau:

Sonntag, 22.04.2012
Kreisliga-B
15.00 Uhr
TSGV Waldstetten - SF Lorch II
Kreisliga-A
15.00 Uhr
TSG Abtsgmünd - SF Lorch

22. Spieltag: SF Lorch - TSG Hofherrnweiler 5:0 (2:0)

09.04.12 Fünf Ostereier und Platz drei!

In der letzten Saison spielte man ebenfalls am Ostermontag gegen Hofherrnweiler, verlor dort und hatte nach dem Osterwochenende einen Punkt geholt. Nach Bargau waren es schon deren drei und auch beim Heimspiel gegen die TSG war man gewollt die Punkteausbeute auf sechs zu schrauben. Die Partie war keine Minute alt, da wuchtete Tuna Tözge eine Kreeb-Ecke per Kopf zur Lorcher Führung. Ein Start nach Maß gegen Gäste, die im Offensivbereich sehr gut besetzt waren. Nach einer weiteren Kopfballchance durch Hinderer erhöhte Fladrich auf 2:0. Nach schöner Vorarbeit von Rietz traf der Lorcher Flügelstürmer per Heber mit links. Nach der Pause drückten zunächst die Gäste, doch die Lorcher Hintermannschaft stand erneut gut und ließ zumindest keine klaren Tormöglichkeiten zu. Für das 3:0 und somit einer kleinen Vorentscheidung sorgte Sascha Rietz per Kopf nach Hereingabe durch Mathussek. Man merkte der TSG an, dass der Wille gebrochen war und Lorch nutze weiter seine Möglichkeiten. Fabio Sciurba erhöhte nach Zuspiel von Tözge und schöner Einzelleistung auf 4:0, ehe Matthias Wahl per abgefälschtem Distanzschuss zum 5:0-Endstand traf. Sechs Punkte über Ostern, seit elf Spielen ungeschlagen, Sprung auf Platz drei – Ostern kann doch so schön sein. Noch schöner ist es aber wenn der nächste Gegner am Goldwasen TV Herlikofen heißt!


Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – B.Oechsle, Tözge, Mathussek – S. Kreeb (64. Th. Schamberger), Fladrich (64. Kelmendi) – Rietz (72. M. Wahl).

Hier gibt es weitere Bilder der Partie.

Vorschau:

Sonntag, 15.04.2012
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SF Lorch II – FC Alfdorf
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch – TV Herlikofen

21. Spieltag: FC Germania Bargau - SF Lorch 0:2 (0:1)

07.04.12 Effektiv, eiskalt, erfolgreich!

Am Ostersamstag ging es für die Sportfreunde zur Landesliga-Reserve nach Bargau, die je nach Besetzung nur schwer auszurechnen ist. In Sachen Ballbesitz und Spielanteilen zeigten der FCB klar wer Herr im Hause ist – Effektiver und erfolgreicher waren am Ende dann aber doch die SF Lorch. Es dauerte eine ganze Weile bis man sich auf das quirlige offensive Mittelfeld der Bargauer eingestellt hatte, dann kam Lorch besser in die Partie. In der 24. Minute waren es dann Patrick Bierbaum´s Gedankenblitz, sein schneller Seitenwechsel, Erdinc Güntay´s scharfe Hereingabe und Fabio Sciurba´s Hammer ins lange Toreck, die zum 1:0 für Lorch führten. Die Freude über die Führung verblasste schnell, ehe der Unparteiische auf Strafstoß für die Hausherren entschied. Der Freude kam jedoch schnell zurück als der Bargauer Schütze den Ball am Tor vorbeischob. Dieses Mal war Keeper Herderich nicht mehr dran, Bälle auf dem Elfmeterpunkt scheinen in dieser Saison dennoch regelrecht Angst vor dem Lorcher Schlussmann zu haben. Halbzeit zwei war geprägt von Bargauer Offensivbemühungen ohne dass Zählbares heraussprang. So musste Herderich noch einmal retten, bevor Sascha Rietz nach Kopfballvorlage von Fladrich zum 2:0-Endstand traf. Ein wichtiger Auswärtsdreier gegen starke Gastgeber, bei denen noch so mancher Gegner Punkte lassen wird.

Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – B. Oechsle (63. Th. Schamberger), Tözge, Mathussek – S. Kreeb, Fladrich (81. Kelmendi) – Rietz (76. M. Wahl)

20. Spieltag: TSV Großdeinbach - SF Lorch 1:5 (0:0)

01.04.12 Mit breiter Brust in die Oster-Spiele!

Neun Spiele ungeschlagen, bestes Rückrundenteam mit 11 Punkten aus 5 Partien und einem Torverhältnis von 15:7. Die Sportfreunde Lorch können wahrlich mit einer breiten Brust in die beiden Osterspiele gehen. Beim abstiegsbedrohten TSV war man zwar von Beginn an tonangebend, klare Torchancen blieben in Hälfte eins jedoch Mangelware. Zu viel Mühe hatte man mit dem trockenen und unebenen Platz und konnte nur schwer das eigene Spiel aufziehen. Halbzeit zwei sollte allerdings die Erwartungen der mitgereisten Zuschauer übertreffen. Die SFL agierten nun druckvoller in Richtung gegnerisches Tor und kamen endlich zu ihren Möglichkeiten. Der Lorcher Führung bedarf es jedoch eines Traumtores von Steffen Kreeb. Der Flügelflitzer zog aus rund zwanzig Metern volley ab und knallte das Spielgerät unhaltbar in lange Toreck. Fast eine Kopie seines Treffers aus der Vorsaison, doch damals traf er mit rechts, dieses Mal mit seinem starken Linken. Der Bann war gebrochen. Fast im Fünfminutentakt schraubte Lorch nun das Ergebnis in die Höhe. Zunächst traf Fladrich nach starkem Diagonalball von Bierbaum zum 0:2, ehe Sascha Rietz auf 0:3 erhöhte. Der Lorcher Angreifer hatte erst kurz zuvor eine klare Chance liegen lassen, steckte aber nicht auf und belohnte sich nach schöner Vorlage von Thilo Schamberger. Erst Vorbereiter, dann selbst Torschütze. Nach Kopfball-Vorarbeit des eingewechselten Klenk traf Schamberger mit einem satten Schuss zum 0:4. Den Schlusspunkt setzte Neuzugang Tuna Tözge mit einem Volleyschuss aus über zwanzig Metern, bei dem der gegnerische Torhüter allerdings unglücklich aussah. Das 1:5 und somit der Ehrentreffer für die Hausherren ärgerte die Sportfreunde zwar, sollte jedoch diese starke Auswärtsleistung nicht schmälern. Am kommenden Wochenende geht’s zuerst zur unberechenbaren Landesliga-Reserve nach Bargau, bevor am Ostermontag die Bezirksliga-Reserve aus Hofherrnweiler zu Gast ist. Beides unangenehme Gegner, gegen die man weiter punkten will. Im Vorjahr holte man aus beiden Osterspielen einen Punkt – Warnung genug also, sich noch nicht auszuruhen.


Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Mathussek, Tözge, B. Oechsle (67. Th. Schamberger) – Fladrich (78. M. Wahl), S. Kreeb – Rietz (78. Klenk)

Vorschau:

Samstag, 07.04.2012
Kreisliga-B
15.00 Uhr
SV Frickenhofen – SF Lorch II
Kreisliga-A
15.00 Uhr
FC Germania Bargau II – SF Lorch

Ostermontag, 09.04.2012
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SFL II – Türkgücü GD
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch – TSG Hofherrnweiler II

19. Spieltag: SF Lorch - FC Stern Mögglingen 3:1 (2:0)

25.03.12 Lorch punktet weiter!

Wenn der FC Stern Mögglingen von Angstgegnern spricht gehören die Sportfreunde Lorch mittlerweile wahrscheinlich dazu. In den letzten drei Aufeinandertreffen gelangen den SFL bei drei Siegen gleich zwölf Treffer.
Auch am vergangenen Sonntag schien für Lorch alles nach Plan zu verlaufen. Nach einem anfänglichen „Beschnuppern“ kam man in der 21. Minute nach einer Standard-Hereingabe durch Kreeb und einem Kopfball durch Bevilacqua zur 1:0-Führung. Nur sieben Minuten später erhöhte man sogar auf 2:0. Dieses Mal bediente Bevilacqua Steffen Kreeb, der den Konter cool zum Halbzeitstand abschloss. Nach dem Seitenwechsel agierte Lorch über weite Strecken allerdings zu defensiv und ermöglichte den Gästen so mehr und mehr Druck aufzubauen. Die Folge war der 2:1-Anschlusstreffer nach einem verdeckten Schuss aus dem Getümmel, bei dem Keeper Herderich chancenlos war. Wie schon in der Vorwoche schien die Sportfreunde der Gegentreffer allerdings wenig zu stören. Man verteidigte weiter gut und versuchte durch die mittlerweile einzige Spitze Sascha Rietz für Entlastung zu sorgen. Zwar gelang dem Angreifer kein Treffer, dafür reichte sein Einsatz aber aus um vom Mögglinger Keeper zu Fall gebracht zu werden und ein Strafstoß für sein Team zu erzwingen. Kapitän Hinderer nahm sich das Spielgerät und traf unhaltbar per Innenpfosten zur Entscheidung. Lorch bleibt auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen, muss sich beim gut gestarteten TSV Großdeinbach allerdings erneut strecken um keinen bösen Aprilscherz zu erleben.

Aufstellung: Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Tözge (69. M. Wahl), Mathussek, S. Kreeb – Bevilacqua (56. B. Oechsle), Rietz (85. Klenk)

Vorschau:

So., 01.04.2012
Kreisliga-A
15.00 Uhr
TSV Großdeinbach – SF Lorch
Kreisliga-B
15.00 Uhr
TSF Gschwend – SF Lorch II

18. Spieltag: TSV Essingen II - SF Lorch 3:3 (1:0)

18.03.12 Mit viel Moral zum Punktgewinn!

Aller Anfang ist schwer. Genau so erging es den SFL zum Rückrundenauftakt bei der Essinger Verbandsliga-Reserve, die schon in der Vorwoche ein Spiel auf dem heimischen Kunstrasen bestreiten durfte. Die Sportfreunde hatten in Hälfte eins viele Schwierigkeiten mit dem künstlichen Grün und mit der Spielweise der Hausherren, die eine Vielzahl ihrer Angriffe über Abstöße des Torhüters einleiteten. Nach einem hohen Ball in den Lorcher 16er und einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft geriet man in den frühen Rückstand. Richtiger Spielfluss wollte bei den Sportfreunden zunächst nicht aufkommen und so entstanden Möglichkeiten durch Rietz und Güntay eher durch Einzelaktionen. Nach dem Seitenwechsel trat man deutlich entschlossener auf, agierte ballsicherer und erspielte sich auch Möglichkeiten. In der teilweise ruppig geführten Partie erhöhten die Gäste jedoch zunächst auf 2:0. Einen Eckball verlängerte Güntay unglücklich ins eigene Gehäuse. Kurz darauf, nach einer Standardsituation für Lorch, kam Hinderer zum Kopfball, setzte sich gegen mehrere Gegenspieler und legte nach innen auf Fladrich, der beim 2:1-Anschlusstreffer keine Mühe hatte. Die SFL waren jetzt am Drücker und kamen durch die eingewechselten Oechsle und Klenk gleich zu zwei Großchancen die beide liegen gelassen wurden. Essingen kam nur noch selten vors Lorcher Gehäuse nutze dies aber konsequent. Nach einer erneuten Ecke, traf deren Spielmacher zum 3:1in der 83. Minute. Der Sack schien zu, Lorch am Boden. Durch eine tolle Moral und großen Willen, kam Lorch jedoch erneut zum Anschluss in der 89. Minute. Einen abgewehrten Schuss von Klenk, verwertete Wahl zum Anschlusstreffer und es schien wieder ein Punktgewinn möglich zu sein. Lorch rannte nun an, Essingen lauerte auf Konter. Einen geklärten Ball der Essinger Abwehr nahm Kaptiän Hinderer an der Strafraumgrenze volley, der Ball platziert doch der TSV-Keeper auf dem Posten. Fast, denn der eigentlich schon gehaltene Ball, rutsche unter den Händen des Essinger Schlussmanns durch und Lorch fühlte sich zumindest als moralischer Sieger.


Aufstellung: Machau – Bierbaum (46. M. Wahl), Hinderer, D. Wahl (75. Klenk), F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, (68. B. Oechsle), S. Kreeb – Rietz, Güntay.

Vorschau:

So., 25.03.2012
Kreisliga-A
SF Lorch - FC Stern Mögglingen
15.00 Uhr
Kreisliga-B
SF Lorch II - SV Hintersteinenberg
13.15 Uhr

Vorbericht zum Rückrundenstart

11.03.12 Die Rückrunde beginnt - SFL in den Startlöchern

Sechs Wochen schweißtreibender Vorbereitung haben die Aktiven der Sportfreunde nun hinter sich gelassen bevor es am kommenden Sonntag wieder um Liga-Punkte geht.

In Wochen mit bis zu sechs Einheiten aus Training und Testspielen holte man sich die nötige Grundlage für die ausbleibenden dreizehn Partien der Rückrunde. Die Lorcher Zweite konnte gegen Plüderhausen II im Test überzeugen und gewann mit 2:1, beim 3:3 gegen Urbach wurde jedoch deutlich, dass dem ein oder anderen etwas mehr Training nicht schaden würde. Die erste Mannschaft bestritt vier von sechs Testpielen mit Hinblick auf den Start in Essingen sinnvoller Weise auf Kunstrasen. Der Auftakt war gewohnt stockend und man unterlag in Wäschenbeuren mit 4:2. Eine deutliche Steigerung dagegen war in den darauffolgenden Spielen zu erkennen. Bei Siegen beim TSV Heubach (3:2), gegen den FC Eschach (6:0), bei Omonia Vaihingen (3:2) und gegen den VfL Iggingen (3:0) zeigte man gute Leistungen und viel Spielfreude. Die zu hohe 5:0-Niederlage bei der SG Bettringen zum Abschluss war wohl eher den Einheiten der Vortage zu zuschreiben und könnte die richtige Warnung zum richtigen Zeitpunkt sein. In der Kreisliga-B geht es für die SFL II darum wieder in die Spur zu finden und einer verkorksten Hinrunde eine bessere Rückrunde folgen zu lassen. Die Tabellenspitze ist in der Kreisliga-A in weiter Ferne, dennoch will man wieder dorthin aufschließen und sich unnötig verlorene Punkte aus der Hinserie wieder zurückholen. Dann mal LOS Sportfreunde!

Vorschau:

So., 18.03.2012
Kreisliga-A
TSV Essingen II – SF Lorch
15.00 Uhr
Kreisliga-B
FC Durlangen – SF Lorch II
15.00 Uhr

Wintervorbereitung: Vorbereitung auf die Rückrunde 2011/2012

05.02.12 Die Sportfreunde starten in die Wintervorbereitung

Fast genau auf den Tag zwei Monate sind vergangen, in denen die Aktiven der Sportfreunde Lorch die Beine hochlegen und die fußball- bzw. trainingsfreie Zeit genießen konnten.
Am Freitag, den 3. Februar geht es jedoch wieder los. Denn dann bittet das Trainergespann um Jürgen Hoppe und Mike Darby zum Trainings-Aufgalopp nach der Winterpause.
Die Mannschaft geht nahezu unverändert in die Rückrunde. Einzig, der in Lorch wohnhafte Defensivspieler, Tuna Tözge hat sich den Sportfreunden Lorch angeschlossen und wird versuchen mit seiner Erfahrung (u.a. aus vier Jahren Landesliga) den SFL noch mehr Konstanz zu verleihen. Bevor es am 18. März wieder los geht bleiben also 6 schweißtreibende Wochen um beide Teams auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten.

Die Testspiele der SF Lorch im Überblick:

Mi., 22.02. 19.30 Uhr SV Plüderhausen II – SF Lorch II 1:2 (Tore: Eray, Iovine (FE))
Di., 28.02. 19.30 Uhr TSV Wäschenbeuren – SF Lorch I 4:2 (Wahl, Klenk)
Mi., 29.02. 19.30 Uhr TSV Heubach – SF Lorch I 2:3 (Tözge, Rietz, Wahl)
Mi., 29.02. 20.00 Uhr SC Urbach II – SF Lorch II 3:3 (Schamberger, Iovine, Yavuz)
Do., 30.02. 19.30 Uhr  SF Lorch I - FC Eschach 6:0 (Hinderer, Rietz, Schmid, Wahl, 2x Bevilacqua)
Sa., 03.03. 15.00 Uhr Omonia GFV Vaihingen – SFL 2:3 (Maier, Rietz, Iovine)                
Di., 06.03. 19.30 Uhr SF Lorch I - VfL Iggingen 3:0 (2x Fladrich, Schmid)
So., 11.03. 14.00 Uhr SG Bettringen – SF Lorch 5:0

(Spieler beider Mannschaften kommen in den Testspielen zum Einsatz / Teilw. auch Doppelspieltage möglich!)

17. Spieltag: SF Lorch - SV Göggingen 4:2

04.12.11 Starker Auftritt mit kleinen Schönheitsfehlern!

Nach 45 Minuten sah man am Goldwasen bereits glückliche Gesichter. An einen 4:0-Halbzeitstand konnten sich die wenigsten erinnern. Hinzu kam, das Ergebnis war selbst in der Höhe hochverdient, da Lorch noch mehr Treffer hätte schießen können und sogar der Unparteiische noch einen regulären Treffer aberkannte.

Bereits nach vier Minuten war Daniel Wahl per Kopf erfolgreich. Der Abwehrrecke traf nach einer Kreeb-Ecke zum 1:0. Nur sechs Minuten später durfte Niko Schmid jubeln. Nach einer schönen Kombination über rechts von Fladrich und Güntay, erhöhte der Lorcher Goalgetter auf 2:0. Bis zur Pause lies Schmid sein Können noch genau so oft aufblitzen, dass es zu einem lupenreinen Hattrick reichte. Nach seinem Kopfballtreffer, besorgte er die Treffer drei und vier mit dem Fuß.
Zur Pause hatte man sich fest vorgenommen nichts mehr anbrennen zu lassen. Wieder auf dem Platz, wirkte das Lorcher Spiel jedoch in vielen Situationen zu fahrig und lässig, sodass die Gäste besser ins Spiel kamen. Eine viertel Stunde vor dem Abpfiff gab es Strafstoß für Göggingen, doch Keeper Herderich hatte etwas dagegen. Nachdem er bereits in Weiler gehalten hatte, lenkte er auch diesesmal den Ball stark um den Pfosten und bewahrte seine Sportfreunde vor dem Gegentor. Umso mehr ärgerte sich Herderich wohl über die Gegentreffer zum 4:1 und 4:2 in den Schlussminuten, als seine Vorderleute nicht mehr konsequent genug verteidigten.
Alles in allem dennoch ein versöhnliches Ende einer durchwachsenen Hinrunde mit einem Endspurt von sechs Spielen ohne Niederlage und 15 Punkten.

Aufstellung:
Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, B. Oechsle, Mathussek, S. Kreeb (60. Th. Schamberger) – M. Wahl (60. Bevilacqua), Schmid (76. Rietz)

Weitere Bilder der Partie gibt es hier.

Vorschau:

Winterpause bis 18.03.2012

16. Spieltag: TSV Mutlangen - SF Lorch 0:0

27.11.11 Torloses Remis zum Rückrundenauftakt!

Seit fünf Partien sind die SF Lorch nun ungeschlagen und mit dem Punkt in Mutlangen kann man sehr gut leben. Die ersten zehn Minuten gehörten Lorch.

Mit schnellem Umschaltspiel und viel Ballbesitz zeigte man von Beginn an, dass man hier etwas zählbares holen will. In der Folgezeit ließ die Lorcher Aggressivität jedoch nach und Mutlangen bekam etwas Übergewicht. Mit ungenauem Passspiel und zu wenig Bewegung brachte man sich nun selbst in Verlegenheit. Die Hausherren waren jedoch vor dem Tor zu harmlos um in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel war das Bild erst unverändert. Mutlangen im Angriff, Lorch verteidigte. Erst zur Hälfte der zweiten Halbzeit wurden die Sportfreunde wieder besser und versuchten durch Konter vielleicht doch noch den K.O. zu landen. Um ein Haar wäre dieser jedoch Mutlangen gelungen und Lorch durfte sich bei Keeper Bauer bedanken, der stark eine eins gegen eins Situation parierte. Es blieb beim 0:0 und dem logischen Resultat, wenn die zwei besten Abwehrreihen aufeinander treffen.
Mit einem Heimdreier gegen Göggingen könnte man nun das Fußballjahr 2011 beenden und einer durchwachsenen Hinrunde ein gutes Ende verpassen!

Aufstellung:
Bauer – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, B. Oechsle, S. Kreeb (74. Kelmendi) – N. Schmid (78. Klenk), Bevilaqua (55. Th. Schamberger)


Vorschau:

Sonntag, 04.12.2011
Kreisliga-A
14.00 Uhr
SF Lorch – SV Göggingen
Kreisliga-B
12.15 Uhr
SF Lorch II – SG Bettringen II

15. Spieltag: TSG Hofherrnweiler II - SF Lorch 1:1 (0:1)

19.11.11 Eine gute Halbzeit reicht nicht zum Sieg!

Fast aber eben auch nur fast hat es für die Sportfreunde Lorch zum vierten Sieg in Folge gereicht. Nach einer hochverdienten Führung, einer aber sehr schwachen zweiten Halbzeit musste man sich in Hofherrweiler mit einem Punkt zufrieden geben.

Spielerisch begann Lorch stark und durfte fast schon jubeln als Clemens Fladrich kurz vor der Torlinie noch aufgehalten wurde. Weitere gute Möglichkeiten über die Flügel blieben ungenutzt, ehe man dann verdient in Führung ging. Nachdem es Dennis Mathussek bereits zweimal aus der Distanz versucht hatte, machte er es per Kopf nach einer bereits abgewehrten Kreeb-Ecke dann besser und traf zur Lorcher Führung. Nach dem Seitenwechsel ließen die SFL jedoch nach und nach dem kuriosen Ausgleich in der 56. Minute schien die Verunsicherung vergangener Tage wieder da zu sein. Ein Missverständnis in der Viererkette nutzte ein TSG-Angreifer eiskalt aus. Die Hausherren war nun die bessere Mannschaft, blieben jedoch vor Herderichs Tor weitestgehend ungefährlich. 10 Punkte aus den letzten vier Spielen sind dennoch eine gute Grundlage für einen gelungenen Jahresendspurt.

Aufstellung:
Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, B. Oechsle, S. Kreeb (72. Th. Schamberger) – Schmid (78. D. Wahl), Bevilacqua (65. Klenk)

Vorschau:

Sonntag, 27.11.2011
Kreisliga-A
14.30 Uhr
TSV Mutlangen – SF Lorch
Kreisliga-B
14.30 Uhr
TSV Waldhausen – SF Lorch II

Weitere Bilder gibt es auf facebook.

14. Spieltag: TV Weiler i.d.B. - SF Lorch 0:1 (0:0)

13.11.11 Sportfreunde behalten kühlen Kopf in hitziger Atmosphäre!

Dritter Sieg in Folge – die Sportfreunde haben eine kleine Serie gestartet, mussten gegen einen starken Aufsteiger im Hexenkessel Weiler jedoch alles aufbieten.

Trainer Hoppe vertraute zunächst Sascha Rietz im Angriff und der war sichtlich gewillt, das Vertrauen zurück zu zahlen. Gleich drei Torschüsse aus gefährlicher Distanz gingen in Halbzeit eins auf das Konto von Rietz, ein Treffer blieb ihm dennoch verwehrt. Die Partie gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen. Die Sportfreunde hatten die geballte Offensiv-Power des TVW gut im Griff, die ein oder andere gefährliche Kombination des Gegners ließ sich jedoch nicht vermeiden.
Trotz vieler Fouls hüben wie drüben, die viel zu oft mit Gelb geahndet wurden, blieb es auf dem Platz immer fair. Ein Verhalten, dass sich auf die meisten Zuschauer nicht übertrug und so entwickelte sich von Minute zu Minute eine aufgeheizte Stimmung wie man es auf den Fußballplätzen der Region nur selten erlebt. Nach dem Seitenwechsel war zunächst Lorch am Drücker und hätte in Führung gehen müssen. Die Hausherren dezimierten sich dazu noch nach einer Schwalbe und Gelb/Rot selbst. Lorch war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Fleck. Zuerst scheiterte Fladrich an einer starken Parade des TV-Keepers, doch beim nachfolgenden Eckball und dem 0:1 durch Schmid war er machtlos. Ein Jubel, der bei den Sportfreunden nur kurz währte. Nach einem hohen Ball der Gäste in den Lorcher 16er zeigte der Unparteiische völlig überraschend auf den Punkt – Elfmeter für Weiler! Nach kurzen Diskussionen lief deren Stürmer an, schoß doch Herderich parierte stark und hielt die Sportfreunde in der Partie. In der immer hektischer werdenden Schlussphase behielten die SFL dennoch einen kühlen Kopf und brachten das Ergebnis über die Zeit. In Hofherrnweiler gilt es kommenden Samstag erneut zu bestehen um im Anschluss daran auf das eigenen Jubiläum und erneute 3 Punkte anzustoßen!

Aufstellung:
Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, B.Oechsle (49. Bevilacqua), S. Kreeb (72. Th. Schamberger) – Schmid (80. Klenk), Rietz

Vorschau:

Samstag, 19.11.2011
Kreisliga-A
12.30 Uhr
TSG Hofherrnweiler II – SF Lorch
Kreisliga-B
14.30 Uhr
Türkgücü Schw. Gmünd – SF Lorch II

13. Spieltag: SF Lorch - FC Spraitbach 2:1 (2:0)

06.11.11 Noch nicht gefestigt aber siegreich!

Nach dem Auswärtssieg in Straßdorf konnten die Sportfreunde auch das Heimspiel gegen den FC Spraitbach für sich entscheiden. Als „Gewinner des Spieltags“ konnten die SFL zwei Tabellenplätze gut machen und klettern allmählich wieder in etwas mildere Tabellenregionen.
Die erste Halbzeit ging klar an Lorch, wenn auch die Gäste mit einem Pfosten-Streifschuss nach einem Konter kurz Gefahr ausstrahlten. Lorch spielte mit viel Ballsicherheit und guten Tempo nach vorne, es mangelte wie so oft am letzten Ball oder an der Chancenverwertung. Kapitän Hinderer hatte zunächst die Führung auf dem Kopf, wenig später machte es Niko Schmid dann besser und traf nach Oechsle-Hereingabe zum 1:0. Erneut Frank Hinderer hätte per Kopf das 2:0 fast machen müssen zielte jedoch zu ungenau. Kurz darauf half dann Fortuna. Nach starkem Dribbling durch Fabio Sciurba über links, drang der Außenverteidiger in den 16er ein legte auf Bevilacqua ab und der traf mit tatkräftiger Unterstützung eines Spraitbacher Verteidigers zum 2:0. Die zweite Halbzeit war gerade angepfiffen, da stand Clemens Fladrich völlig frei vor dem FCS-Keeper, der die Großchance jedoch zunichte machte. Wie schnell eine doch einseitige Partie dann kippen kann, zeigte sich ab der 55. Minute. Lorch wiegte sich selbst in Sicherheit, passte einmal nicht auf und es stand 2:1 wie aus heiterem Himmel. Fortan merkte man den Sportfreunden die fehlende Sicherheit an und die Partie entwickelte sich von Minute zu Minute zum heißen Fight um das Ergebnis nach Hause zu bringen. Einmal mussten die SFL noch richtig zittern, als eine Kopfballverlängerung eines Gästeangreifers am langen Pfosten vorbei flog, dann war das Spiel vorbei. Alles in allem dennoch ein verdienter Heimdreier.

Aufstellung:
Machau – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F.Sciurba – Fladrich (74. Th. Schamberger), Mathussek, B. Oechsle (78. Rietz), S. Kreeb – Schmid, Bevilacqua (62. Klenk)

Vorschau:

So., 13.11.2011
Kreisliga-A
14.30 Uhr
TV Weiler i.d.B. – SF Lorch
Kreisliga-B
14.30 Uhr
AS Stella Italia – SF Lorch II

Weitere Bilder gibt es auf facebook.

12. Spieltag: TV Straßdorf - SF Lorch 1:2 (1:1)

30.10.11 Richtige Antwort!

Nach fünf sieglosen Spielen, einer deutlichen Ansprache von Trainer Jürgen Hoppe und einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag Vormittag gaben die Sportfreunde Lorch die richtige Antwort auf dem Platz. Man merkte den SFL zwar noch die Verkrampftheit der letzten Wochen an, spätestens in Hälfte zwei gestaltete man das Ergebnis jedoch hoch verdient. Lorch erwischte eine Topstart. Nach Flanke von Sandro Sciurba stand Clemens Fladrich goldrichtig und traf per Kopf zur Lorcher Führung. Mitte der ersten Hälfte bauten die SFL jedoch die Gäste auf und nahmen sich selbst durch mehrere Abspielfehler selbst aus dem Spiel. Nicht unverdient kam der TVS dann auch zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel wirkte Lorch aggressiver und agierte mit mehr Zug zum Tor. Nachdem die eingewechselten Schmid und Bevilacqua gleich mehrere Großchancen liegen ließen traf letzterer in der 80. Minute zum viel umjubelten Siegtreffer. Man merkte wie viel Last da von der Lorcher Schulter viel. Zuhause gegen Spraitbach gilt es jetzt nachzulegen!

Aufstellung:
Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich (82. B. Oechsle), Mathussek, Hübl, S. Kreeb – Klenk (68. Schmid), S. Sciurba (68. Bevilacqua)


Vorschau:

So., 06.11.2011
Kreisliga-A
14.30 Uhr
SF Lorch - FC Spraitbach

Kreisliga-B
SPIELFREI

11. Spieltag: SF Lorch - TV Lindach 0:2 (0:2)

23.10.11 Für die Sportfreunde kommts knüppeldick!

Die SFL kommen weiter nicht in die Gänge. Zu den schwachen sportlichen Vorstellungen der letzten Wochen kam am Sonntag jedoch noch gewaltig Pech hinzu. Gleich zwei reguläre Treffer wurden den Hausherren aberkannt.
Aufsteiger Lindach hatte zunächst mehr von der Partie ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Die einzig große vereitelte Herderich stark. Die erste Lorcher Torchance war auch gleich drin, der Treffer wurde jedoch vom Unparteiischen aberkannt. Nach einer Kopfballvorlage von Schmid, rannte Markus Klenk heran und traf zur eigentlichen Lorcher Führung. Zum Unverständnis aller entschied der Referee dennoch auf Abseits. Bei der zweiten Möglichkeit gingen die Hausherren zu lässig vor und kassierten im direkten Gegenzug das 0:1. Quasi mit dem Pausenpfiff gelang es den Gästen auf 0:2 zu erhöhen und die Lorcher Chance zu punkten schien verschwindend gering. In Hälfte zwei begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Lorch wechselte Mitte der zweiten Hälfte dreimal aus um nochmals frische Kräfte aufzubieten, kurz darauf verletzte sich jedoch Clemens Fladrich und Lorch musste das Spiel in Unterzahl beenden. Die Sportfreunde wurden jetzt aber immer stärker und drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang auch durch den eingewechselten Bevilacqua per Kopf, wurde jedoch erneut aberkannt. Auch diese Entscheidung bleibt sicherlich ein Geheimnis des Schiedsrichters. Lindach hätte kurz vor Ende noch erhöhen können, Keeper Herderich war jedoch auf dem Posten. In der momentanen Lorcher Phase hilft nur das berühmte Erfolgserlebnis – ab jetzt heißt es „Gras fressen“!

Aufstellung:
Herderich – Bierbaum (68. Darby), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Hübl (68. B. Oechsle), Güntay – Fladrich, Schmid (68. Bevilacqua), S. Kreeb – Klenk

Vorschau:

So., 30.10.2011
Kreisliga-A
15.00 Uhr
TV Straßdorf – SF Lorch
Kreisliga-B
15.00 Uhr
SV Pfahlbronn– SF Lorch II

10. Spieltag: FC Schechingen - SF Lorch 1:1 (1:1)

16.10.11 Sportfreunde treten auf der Stelle!

Zwanzig Minuten lang sah es so aus als ob die Hausherren einen rabenschwarzen Tag erwischt hatten. Lorch kombinierte gefällig nach vorne und ging, wenn auch mit tatkräftiger Unterstützung des Schechinger Schlussmanns, 1:0 in Führung. Der lange Abwehrball von Kapitän Hinderer sprang über den FCS-Keeper hinweg, der rutsche noch aus und Markus Klenk hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken.

Nur kurze Zeit wurde Beni Oechsle stark frei gespielt und kam frei vor dem Schechinger Gehäuse zum Abschluss. Tor – Fehlanzeige. Wieder kurz darauf hatte Steffen Kreeb noch die Möglichkeit zu erhöhen. Was in der Folgezeit passierte ist so schwer zu erklären, wie das ein oder andere Ergebnis den bisherigen Spielen. Die Sportfreunde bauten den Gegner auf und machten ihn durch eigene Fehler von Minute zu Minute stärker. War es durch Ballverluste nach vielen unnötigen Solo-Dribblings, nach Fehlpässen im Spielaufbau oder nach Unkonzentriertheiten im Stellungsspiel, Lorch ließ viel vom Spielfluss und der Aggressivität vergangener Tage vermissen. Der Ausgleich war deshalb hochverdient, dass die Partie auch so endete war aus Lorcher Sicht eher glücklich. Der berühmte „Wurm“ steckt tiefer drin als gedacht, das beste Mittel dagegen sind Heimsiege. Noch mehr Selbstvertrauen holt man sich, wenn man diese gegen einen ehemaligen Mitspieler feiern kann. Nicht dass das Warten auf den nächsten Sieg zu „Lange“ dauert!

Aufstellung:
Herderich – Rietz, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – B. Oechsle (46. Schmid), Kelmendi – Fladrich (63. Mathussek), Güntay, S. Kreeb – Klenk (63. S. Sciurba)

Vorschau:

So., 23.10.2011
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SF Lorch II – FC NW-Treff
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch – TV Lindach

9. Spieltag: 1.FC Normannia Gmünd - SF Lorch 1:0 (0:0)

09.10.11 Der Motor stottert gewaltig!

Wenn es auch nicht die Ergebnisse sind, dann zeigen sich die Sportfreunde wenigstens in einer Sache konstant: Immer in entscheidenden Phasen eines Spiels, wenn man selbst am „Drücker“ ist kassiert man den Gegentreffer der zum Punktverlust führt. Hinzu kommt, dass man in den letzten drei Partien acht Treffer kassierte, vorne dagegen aber zu wenig Tore schießt. Die Chancen wären da.

Fest steht: Der Lorcher Motor stottert gewaltig.
Entgegen der Überlieferungen des Normannia-Berichterstatters war die Partie auf dem alten DJK-Platz in Schwäbisch Gmünd nicht ganz so eindeutig. Normannia machte von Beginn an Druck, Lorch wehrte sich dennoch, bot nur zu wenig im Angriffsspiel. Chancen waren hüben wie drüber mangelware. In Hälfte zwei wurde Lorch dann zusehends besser und gefährlicher. Zunächst der FCN noch die Latte, dann hatte der Markus Klenk die Chance zur Führung, legte sich jedoch den Ball etwas zu weit vor. Wie schon in der Woche zuvor wurde man prompt bestraft. In der 86. Spielminute geriet man nach Fehler in der Vorwärtsbewegung dann in Rückstand. Selbst die Möglichkeit zum Ausgleich war noch da doch wieder Klenk scheiterte per Heber. Nach neun Spieltagen steht man nun auf einem mittelmäßigen zehnten Tabellenplatz mit zehn Punkten Rückstand auf die Tabellenführung. Im Vorjahr hieß es zu gleichen Zeitpunkt Platz sieben mit sieben Punkten Rückstand auf den Erstplatzierten, der hatte jedoch noch ein Spiel weniger.
Das nächste Auswärtsspiel in Schechingen wird nicht einfacher, man sollte nur gewinnen!

Aufstellung:
Herderich – Rietz, Hinderer, D. Wahl, Wesp – Güntay, Oechsle (73. Mathussek), Kelmendi, S. Kreeb – Bevilacqua  (46. Klenk), S. Sciurba (80. Wahl)

Vorschau:
So., 16.10.2011
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SF Lorch - FC Schechingen
Kreisliga-B
spielfrei

8. Spieltag: SF Lorch - TSG Abtsgmünd 2:4 (0:1)

02.10.11 Bittere Niederlage trotz Schlussoffensive!

Als die Sportfreunde an diesem Sonntag nach neunzig Minuten ohne Punkte da standen, konnte es der ein oder andere nicht begreifen. Trotz einer Schlussoffensive mit zahlreichen Großchancen kassierte man bereits die dritte Saisonniederlage.

In Halbzeit eins passierte nicht viel. Die Gäste hatten etwas mehr vom Spiel und gingen nicht unverdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel agierte Lorch druckvoller und wurde prompt belohnt. Beni Oechsle traf, wenn auch abgefälscht zum Ausgleich nachdem Sandro Sciurba zurückgelegt hatte. Die eingewechselten Güntay und Schmid brachten nochmals neuen Schwung ins Spiel und die Sportfreunde kamen zu weiteren guten Möglichkeiten. Wie aus heiterem Himmel fiel dann der 1:2-Führungstreffer für die Gäste. In der Folgezeit hätten alleine Schmid und Sciurba für den Ausgleich beziehungsweise sogar den Siegtreffer sorgen können. Gleich vier Großchancen wurden jedoch teils leichtfertig vergeben. Als der eingewechselte Klenk zum 2:2-Ausgleich traf waren die meisten Anwesenden dann mit dem Punkt zufrieden, doch die SFL wurden noch in der Nachspielzeit bitter bestraft. Durch zwei Konter erzielten die Gäste die Treffer Nummer drei und vier.

Aufstellung:
Bauer – Rietz, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – B. Oechsle, Darby – Fladrich, S.Sciurba (79. Klenk), Wesp (60. Güntay) – Bevilacqua (60. Schmid)

Vorschau:
So., 09.10.2011
Kreisliga-A
15.00 Uhr
1. FC Normannia Gmünd II – SF Lorch
Kreisliga-B
15.00 Uhr
TSGV Rechberg – SF Lorch II

7. Spieltag: TV Herlikofen - SF Lorch 3:3 (2:1)

25.09.11 Punkteteilung im Verfolgerduell!

Es steht unentschieden in Herlikofen, Niko Schmid läuft kurz vor Schluß allein auf des Gegners Gehäuse zu und scheitert per Heber. Eigentlich hätte der TVH eine Aufzeichnung der Partie aus der letzten Saison auf einer Riesenleinwand übertragen können, denn das Aufeinandertreffen der Verfolgerteams hatte bis auf die beiden Treffer weniger so einiges mit der letzten Begegnung gemein.
Anstelle des TVH-Keepers war es diesesmal aber Keeper Machau, der von der Sonne geblendet mit einem Fehler die Gästeführung einleitete. Die Antwort der SFL ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Foulelfmeter an Schmid und Kapitän Frank Hinderer verwandelte sicher zum 1:1. Bis zur Pause gestalteten beide Teams die Partie mit, wobei Herlikofen etwas mehr vom Spiel hatte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gerieten die Sportfreunde nach einer Standardsituation wieder in Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel kam Lorch besser in die Begegnung und erzielte prompt den erneuten Ausgleich. Nach starker Einzelleistung von Schmid legte der quer auf Bevilacqua und der hatte beim 2:2 wenig Mühe. Lorch war jetzt sogar am Drücker und Schmid hatte die bereits bekannte Wiederholungsszene. Fast im Gegenzug traf der TVH zum 3:2 nach einem Stellungfehler in der Lorcher Hintermannschaft. Fünf Treffer, jede Menge heißer Zweikämpfe, das bedeutete vier Minuten Nachspielzeit in der die Sportfreunde noch einmal alles versuchten. Zunächst scheiterte der eingewechselte Sandro Sciurba an einem Abwehrspieler auf der Linie, dann versuchte es Matthias Wahl aus der Distanz. Doch Joker Wahl sollte noch stechen. Nach einem waren Durcheinander vor dem Herliköfer Sechzehner und einem quasi Elfmeter verursacht an Niko Schimd, lies der Unparteiische Vorteil gelten und Matze Wahl traf nach kurzer Finte flach ins kurze Eck.

Aufstellung:
Machau – Rietz, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba (85. M. Wahl) – B. Oechsle (77. Klenk), Zaksek – Fladrich, Schmid, S. Kreeb – Bevilacqua (63. S. Sciurba)

Vorschau:

So., 02.10.2011
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SFL II – TSGV Waldstetten II
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SFL – TSG Abtsgmünd
So., 02.10.2011

Weitere Bilder gibt es auf facebook.

6. Spieltag: SF Lorch - TSV Großdeinbach 2:0 (0:0)

18.09.11 Matchwinner Fladrich!

Es war wie so oft wenn die Sportfreunde auf Großdeinbach treffen – Beide Teams schenken sich nichts und es ist spannend bis zum Schluss. Auch am vergangenen Sonntag änderte sich daran nichts. Die Partie war bis zuletzt völlig offen, kurz nach dem Seitenwechsel hatten sogar die Gäste mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten zur Führung. In einem umkämpften Match dauerte es bis zur 74. Minute ehe zum ersten Mal gejubelt werden durfte. Nach einem starken Solodribbling durch Steffen Kreeb steckte dieser durch auf Klenk, der die Übersicht behielt und Clemens Fladrich bediente. 1:0 für Lorch und der Wendepunkt im Spiel. Jetzt spielten die SFL stärker auf und hatten ihre Möglichkeiten. Am treffsichersten präsentierte sich in der 80. Minute wieder Fladrich. Der Lorcher Flügelflitzer verlängerte einen Kreeb-Freistoß zum 2:0 ins lange Toreck und besiegelte somit das vierte Zu-Null-Spiel in Folge. Eine momentan starke Defensive ist also bestens gerüstet fürs Spiel beim TV Herlikofen am kommenden Sonntag.


Aufstellung:
Stefan Bauer – Wesp, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, B. Oechsle (75. Zaksek), Kelmendi, S. Kreeb – Klenk (85. M. Wahl), S. Sciurba (75. Schmid)

Vorschau:

So., 25.09.11
Kreisliga-A
15.00 Uhr
TV Herlikofen – SF Lorch
Kreisliga-B
15.00 Uhr
FC Alfdorf – SF Lorch II

5. Spieltag: FC Stern Mögglingen - SF Lorch 0:4 (0:2)

11.09.11 Überzeugender Sieg beim Auswärts-Angstgegner!

1:4 hieß es aus Lorcher Sicht am letzten Spieltag der vergangenen Saison. Bei brütender Hitze verlor man völlig verdient in Mögglingen und auch in den Jahren zuvor gelang nur selten das Kunststück zu punkten, ja gar zu gewinnen!

Am vergangenen Sonntag sah zunächst alles ebenfalls nach einer engen Partie aus in der der zunächst die Hausherren mit einem Lattentreffer aufhorchen ließen. In der Folgezeit und spätestens mit der 35. Minute kippte das Spiel immer mehr zugunsten der SFL. Nach einem Angriff über links setzte Sandro Sciurba Clemens Fladrich perfekt in Szene und dieser traf überlegt zur Führung. Nur drei Minuten später war es erneut Sciurba, der sich in die Scorerliste eintrug. Hellwach klaute er einem Mögglinger Abwehrspieler den Ball und ließ allein gegen Keeper Herbst dem Bargauer Schlussmann keine Chance. 2:0 für Lorch – So ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel kontrollierte Lorch weiter die Partie und war stets mit schnellen Kontern gefährlich. Einzig die Tatsache, dass die Sportfreunde erneut fahrlässig mit Torchancen umgingen oder der letzte entscheidende Ball nicht ankam, bewahrte die Hausherren vor einem höheren Rückstand. Erst in der 83. Minute machte Markus Klenk den berühmten „Sack“ zu. Nach schöner Hereingabe vom starken Fladrich traf der Lorcher Angreifer per Kopf zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte mit dem Schlusspfiff Steffen Kreeb mit einem Abstauber zum 4:0.
Nach dem schwachen Saisonstart sind sieben Punkte aus den letzten drei Spielen die richtige Antwort und die Trendwende zum richtigen Zeitpunkt.

Aufstellung:
Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum (78. Wesp) – Fladrich, B. Oechsle, Kelmendi (82. Zaksek),
S. Kreeb – Klenk, S. Sciurba (75. M. Wahl)

Vorschau:
So., 18.09.2011
Kreisliga-B
13.15 Uhr
SFL II – TSF Gschwend
Kreisliga-A
15.00 Uhr
SFL – TSV Großdeinbach

4. Spieltag: SF Lorch - Germania Bargau 0:0 (0:0)

28.08.11 Einen Punkt geholt - Zwei verloren!

Nicht nur auf den Rängen, nein auch auf dem Platz war man sich einig:
Das torlose Unentschieden war zu wenig gegen diese Bargau Landesligareserve. Die Gäste präsentierten sich schwach, Lorch nicht zwingend genug. Immer wieder gab es während der neunzig Minuten Möglichkeiten für Lorch, doch zu fahrlässig wurde damit umgegangen. Bezeichnend war sicherlich die Großchance von Niko Schmid, die er in der Nachspielzeit freistehend vor dem Bargauer Keeper vergab.

Aufstellung:
Machau – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba (70. M. Wahl) – B. Oechsle (59. Bierbaum), Kelmendi – Fladrich, Schmid, S. Kreeb – S. Sciurba (59. Klenk)

3. Spieltag: SF Lorch - TSV Essingen II 2:0 (1:0)

04.09.11 Endlich der erlösende Dreier!

Nachdem die ersten beiden Partien der neuen Saison verloren gingen war es an diesem Sonntag umso wichtiger auf heimischem Rasen die ersten 3 Punkte zu holen. Mit dem TSV Essingen 2 hatte man aber keinen leichten Gegner vor der Brust.
Die Partie begann etwas verhalten da beide Mannschaften wussten was auf dem Spiel steht. Die Lorcher standen tief und agierten aus der Defensive heraus. Essingen hatte in dieser Phase des Spiels mehr Ballbesitz und kam ein ums andere mal gefährlich vors Lorcher Tor. Die erste Großchance hatten die Gäste nach 10min. als nach einer Hereingabe ein Essinger Stürmer frei vorm Lorcher Tor stand, der jedoch den Ball neben den Kasten setzte. Im weiteren Verlauf war die Begegnung eher ausgeglichen wobei die Klosterstädter an diesem Tag endlich wieder Leidenschaft zeigten. Sie nahmen die Zweikämpfe an und hatten eine hohe Kampf –und Laufbereitschaft. Für diesen Einsatz wurde man prompt belohnt. Es war die erste Lorcher Chance im Spiel. Nach Verwirrung im Essinger Strafraum war es Hinderer, der seinen patzer von letzter Woche wieder gut machen wollte und zum verdienten 1:0 in der 28min. einschob. Danach kamen in Hälfte eins nur noch die Gäste zu einer 100 Prozentigen Torchance als wieder ein Essinger Stürmer frei vorm Lorcher Tor stand und ohne Bedrängnis verballerte. So ging es mit der 1:0 Führung im Gepäck in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit startete wie die Erste endete. Die Zuschauer sahen jetzt ein Spiel mit mehr Tempo obwohl das schwül warme Wetter den Spielern beider Mannschaften ganz schön zusetzte. Sowohl die Heimmannschaft als auch die Gästemannschaft erarbeiteten sich mehrere Tormöglichkeiten welche jedoch keiner in etwas Zählbares ummünzen konnte. Essingen wollte den Ausgleich und so kam es auch das es etwas härter zuging. Nach einer rüden Attacke gegen einen Lorcher Abwehrspieler, wurde ein Essinger vom Unparteiischen mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Trotz dezimierter Truppe drückten die Gäste. Die Gastgeber nahmen aber die Zweikämpfe an und hielten gut dagegen. Leider kam es, das ein Lorcher Abwehrspieler der schon mit Gelb vorbelastet war, einen Gästestürmer zu Fall brachte und ihn der Schiedsrichter ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Der danach folgende Freistoß blieb unverwertet. Nun kam die Zeit des Lorcher Keepers S. Bauer, der nach tollen Paraden die Führung rettete. Essingen warf noch mal alles nach vorne. Die Hoppe Truppe verhielt sich Defensiv und wartete auf Konter. Nach einem langen Ball war es Schmid der sich im gegnerischen Strafraum gut durchsetzte und zu Fall gebracht wurde. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelte Klenk, sicher zum 2:0 in der 78. Minute In der Schlussphase blieb es bei einem Chancenreichen Spiel auf beiden Seiten. Die Blau-Weißen kamen durch Klenk noch zweimal brand gefährlich vors gegnerische Tor doch es wollte kein weiterer Treffer gelingen. So hieß es nach 90. Minute 2:0 für Lorch.
Herzlichen Glückwunsch zum ersten Punktgewinn der neuen Saison.

Aufstellung:
Bauer Stefan - Güntay, Fabio Sciurba, Hinderer, D. Wahl - B.Oechsle (Wesp 67min.), Fladrich, Kelmendi, S. Kreeb (Bierbaum 82min.) - Schmid, S. Sciurba (Klenk 75min.)

Vorschau:
Di., 06.09.2011
Kreisliga-B
18:00 Uhr SF Lorch II - SV Frickenhofen
Mi., 07.09.2011
Kreisliga-A
18:00 Uhr SF Lorch I - FC Germania Bargau II

So., 11.09.2011
Kreisliga-B
15.00 Uhr SV Hintersteinenberg - SF Lorch II
Kreisliga-A
15.00 Uhr 1.FC Stern Mögglingen - SF Lorch I

2. Spieltag: SV Göggingen - SF Lorch 2:1 (1:0)

28.08.11 KEIN Einstand nach Maß!

Nach dem am Samstag fast herbstliche Temperaturen herrschten, war am Sonntag wieder herrliches Fußballwetter. Beide Mannschaften waren motiviert und insbesondere die Lorcher wollten den verloren gegangenen Dreier vom 1. Punktspiel wieder wett machen. Die Klosterstädter starteten gut ins Spiel, jedoch neigte man immer wieder zu Unkonzentriertheiten. So kam es auch das der Lorcher Spielführer Hinderer, einen Ball unvorsichtig auf den Torwart zurückspielte. Dieser befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Vorwärtsbewegung und war somit zu weit aufgerückt um an den Ball zu gelangen. Der Spielball rollte Richtung Tor und ohne das es einer der Verteidiger schaffte das Leder zu erreichen, schließlich über die Linie. Eigentor zum 1:0 in der 17. Minute Die Blau-Weißen gaben sich nicht auf und hatten im weiteren Spielverlauf auch mehr Ballbesitz als Göggingen. Daraus resultierte auch das man ein ums andere Mal gefährlich vors Gögginger Tor kam. Leider wurden die Aktionen nicht clever genug zu Ende gespielt und so ging es mit einem Rückstand im Nacken in die Kabine.
Für die zweite Halbzeit hatte sich die Hoppe Truppe viel vorgenommen. Kaum auf dem Platz, verfiel man jedoch sofort wieder ins alte Verhaltensmuster. Der Ball wurde zu lange in den eigenen Reihen gehalten, immer wieder kam es zu Fehlpässen und der Zug zum Tor wurde von den mitgereisten Zuschauern auch vermisst. Lorch probierte es noch mit langen Bällen in die Spitze, aber auch das war an diesem Tag kein probates Mittel um die Gögginger zu bezwingen. Was nun kommt erinnert irgendwie an das Spiel von letzter Woche. Die Lorcher Mannschaft warf alles nach vorne um vielleicht doch noch den Ausgleichsstreffer zu erzielen. Nun kam Härte ins Spiel die der Schiedsrichter oft nicht zu Unterbinden wusste. Alle Chancen blieben den Lorchern verwehrt und so war es auch nicht verwunderlich das die Gastgeber daraus Kapital schlugen. Wie schon letzte Woche setzte sich ein gegnerischer Stürmer gegen drei Blau-Weiße Abwehrspieler durch und schob in der 90. Minute zur 2:0 Führung ein. Es war schon in der Nachspielzeit als die Klosterstädter noch einen Freistoß am gegnerischen Strafraum bekamen. Nach scharfer Hereingabe von Güntay und kläglicher Torwartabwehr war es Schmid der den Anschlusstreffer markierte. 2:1 in der 93. Minute. Mehr war aber an diesem Tag in Göggingen nicht zu holen. Der Schiedsrichter pfiff die Partie ab und so war die zweite Niederlage in der neuen Runde besiegelt.

Aufstellung:
Stefan Bauer - Rietz, Bierbaum (46. F. Sciurba), Hinderer, D. Wahl – Oechsle B. (65. M. Wahl),
Fladrich, Güntay, Wesp (46. S. Kreeb) - Schmid, Klenk

Vorschau:

So., 04.09.2011
Kreisliga-B
13.15 Uhr SF Lorch II - FC Durlangen
Kreisliga-A
15.00 Uhr SF Lorch I - TSV Essingen II

1. Spieltag: SF Lorch - TSV Mutlangen 0:2 (0:1)

21.08.11 Auftaktniederlage gegen den Bezirksliga-Absteiger

Auch hier lies das herrliche Sommerwetter zum Rundenauftakt viele Zuschauer auf den Lorcher Goldwasen strömen. Beide Mannschaften wurden im Vorfeld als Meisterschaftsfavorit in der Kreisliga A gehandelt, was auf ein anspruchsvolles Spiel hindeutete. Demnach war die Anspannung der Lorcher Mannen recht groß was auch sofort auf die starke Anfangsphase des Spiels übertragen wurde. Beide Mannschaften drückten, aber die Lorcher waren die Ersten die durch gutes Zusammenspiel zwischen Schmid und Bevilacqua zur einer Großchance kamen. In der Folgezeit brachten die Gäste aus Mutlangen immer mehr Härte ins Spiel. So kam es auch das der Unparteiische ein Offensivfoul eines Mutlanger Stürmers nicht abpfiff, was eine Irritation der kompletten Lorcher Hintermannschaft
zu Folge hatte. Mutlangen nutzte den Stellungsfehler aus und Falcone kam nach einer Flanke frei zum Kopfball.  0:1 in der 32 Minute. In der Schlussphase der 1. Halbzeit waren die Klosterstädter die spielbestimmende Mannschaft Bevilacqua konnte ein ums andere mal frei gespielt werden, der aber ließ die Chancen zum Ausgleich ungenutzt.
In der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer zunächst ein Spiel auf ein Tor. Und zwar auf das des TSV Mutlangen. Die Truppe um Jürgen Hoppe dominierte das Spielgeschehen. Nach Foul an Schmid blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als auf Strafstoß zu entscheiden. Leider scheiterte Frank Hinderer am Mutlanger Keeper und konnte somit diese Chance zum Ausgleich nicht verwerten. Lorch blieb weiter am Ball, konnte aber einen Freistoß vom 16ner, dem ein grobes Foul an Fladrich voraus ging, nicht in etwas Zählbares ummünzen. Mutlangen wurde in dieser Spielphase nur durch Unsportlichkeiten auffällig und so war es auch
nicht unverdient als der Stürmer Falcone des Bezirksliga Absteigers mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Die Blau-Weißen probierten noch mal alles und lösten Ihre Abwehr auf. Die einzigen die das zu nutzen wussten waren aber die Gäste. Mit Ihrer ersten und einzigen Chance in Hälfte zwei ließen Sie die Lorcher Hintermannschaft schlecht aussehen und markierten durch Wagenblast den Endstand zum 0:2 in der 89. Minute. Mehr war heute leider nicht drin. Da bleibt nur zu sagen Kopf hoch!

Aufstellung:
Bauer Stefan - Rietz, Fabio Sciurba (Klenk 64.), Hinderer, D. Wahl - Zaksek (Wesp 59.),
Fladrich, B. Oechsle, Güntay - Schmid, Bevilacqua (Wahl 64.)

Weitere Bilder gibt es auf facebook.

Vorschau:

So., 28.08.2011
Kreisliga-B
15.00 Uhr SG Bettringen II – SF Lorch II
Kreisliga-A
15.00 Uhr SV Göggingen – SF Lorch

Bezirkspokal und Saisonstart

14.08.11 Zweite weiter, Erste raus, Ligaauftakt steht bevor!

Nachdem die 1. Mannschaft der Sportfreunde Lorch bereits die SG Bettringen mit 3:1 (Tore: 2x M. Wahl, Darby) erfolgreich aus dem Pokal warf, sollte vergangenen Sonntag der zweite Bezirksligist mit dem TSV Heubach folgen - Die SFL scheiterten jedoch unglücklich im Elfmeterschießen. Nachdem man in der regulären Spielzeit (1:1 Tor: Güntay FE) bereits einen möglichen Führungstreffer per Elfer vergab, hatte man auch beim Elfmeterschießen mit einem vergebenen Strafstoß das Nachsehen.
Die Lorcher Zweite steht nach dem Sieg gegen den TSV Böbingen II (3:1 / Tore: A. Schamberger, 2x S. Sciurba), den TSV Heubach II (1:0 / Tor: P. Kreeb) und dem jüngsten Erfolg gegen den FV Utzmemmingen (3:1 / Tore: 2x S. Sciurba, P. Kreeb) mittlerweile sogar in Runde vier und freut sich auf das nächste Los gegen eine höherklassige Mannschaft.
Am kommenden Wochenende gehts für beide Teams dann wieder um Ligapunkte!
Die SFL II empfangen gleich zum Auftakt der Kreisliga-B den TSV Waldhausen zum Derby, in der Kreisliga-A empfängt man Bezirksliga-Absteiger Mutlangen. Beides also echte erste Prüfsteine zum Saisonstart vor denen es nach den guten Pokalauftritten den Sportfreunden aber nicht Bange sein muss. Ebenfalls erhältlich sein werden auch die Dauerkarten zum Liga-Auftakt.

Die Sportfreunde Lorch freuen sich auch in der neuen Saison wieder auf Ihren Besuch am Goldwasen und hoffen auf die Unterstützung möglichst vieler Lorcher Fußballfans!

Vorschau:

So., 21.08.2011
Kreisliga-B
13.15 Uhr SF Lorch II – TSV Waldhausen
Kreisliga-A
15.00 Uhr SF Lorch – TSV Mutlangen

Saison 2011/2012 - Vorbericht

16.07.11 Sportfreunde in den Startlöchern

Denkbar kurz war die Sommerpause für die Sportfreunde Lorch nach der wohl erfolgreichsten Kreisliga A-Saison seit Jahren. Nach dem hervorragenden dritten Platz, den Einlagespielen und den Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum Ende Juni durften die Aktiven gerademal zwei Wochen durchatmen dann bat Trainer Jürgen Hoppe wieder zur Saisonvorbereitung.
Der Kader zur neuen Saison stand früh und Neu-Spielleiter Stephan Wiesenborn hatte nach Abschluss aller Gespräche nur drei Abgänge zu verzeichnen. Kai Kara zog es im Sommer in Richtung Normannia Gmünd wo er nun sein Glück versuchen will. „Natürlich legen wir einem Talent wie Kai keine Steine in den Weg und wünschen ihm bei seiner neuen Herausforderung alles Gute!“ so Wiesenborn. Auch Ben Rund, Enrico Köhler und Fabio Di Dio wurden standesgemäß verabschiedet. Rund beendet seine aktive Fußballer-Laufbahn, Köhler zieht es zurück in seine Heimat Berlin und Di Dio widmet sich nunmehr der Familie. Vor allem aber bei Letzterem bleibt abzuwarten ob er es sich nicht doch noch einmal anders überlegt. Der restliche Kader bleibt komplett zusammen, hinzu kamen Neuzugänge.
Allen voran Michael Darby von der TSGV Waldstetten II, der die zweite Mannschaft coachen und Jürgen Hoppe bei einem Kader von 50 Spielern sinnvoll unterstützen wird. Ebenfalls aus Waldstetten kommt Manuel Zaksek, der mittlerweile in Lorch wohnt und versuchen wird seine Erfahrung bei den Sportfreunden einzubringen. Nach einem Jahr Abstinenz trägt auch Matthias Wahl wieder das Trikot der Blau-Weißen. 16 Tore für den TSV Waldhausen sprechen für sich nun wird sich Wahl versuchen eine Liga höher durchzubeißen. Weitere Neuzugänge sind Steffen Bauer vom TSV Großdeinbach, Kilian Abele und Melvin Zeller aus der eigenen A-Jungend sowie Enrico Dittman und Marcus Lutz, die vereinslos waren. Die Torspieler werden ab sofort von Michael Herbst trainiert, der Walter Duschek beerben und seine 5 Schützlinge auf Trap halten wird. So treu wie die meisten Spieler bleibt den Sportfreunden jedoch auch das Verletzungspech. Bereits am zweiten Rückrundenspieltag der vergangenen Saison verletzte sich der Lorcher Mittelfeldmotor, die späte Diagnose einer Kreuzbandverletzung brachte jedoch die bittere Erkenntnis, das Oechsle in der kommenden Runde wohl nicht zu Verfügung stehen wird.

Viele Testspiele wurden während der Vorbereitung absolviert mit unterschiedlichen Ergebnissen. Gegen fast alle Gegner aus der Bezirksliga hielt man gut mit, gegen ein Kreisliga-Team gabs eine Niederlage so scheint die Lorcher Erste gewappnet für den Liga-Auftakt gegen Absteiger Mutlangen.
Die zweite Mannschaft hatte zwar meist negative Ergebnisse, musste jedoch auf den ein oder anderen Leistungsträger, der sich bei der Ersten versuchen durfte, verzichten. Die Mannschaft wird in der Liga sicherlich wieder ein anderes Gesicht zeigen.

Los gehts für beide am 21.08. mit einem Heimspielkracher zum Auftakt.
Lorch II gegen Waldhausen – Was will das Fußballerherz mehr!?

Die Partner der Sportfreunde Lorch

Wir danken unseren Werbepartnern für die Unterstützung und freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit!

Michael Heide Baggerbetriebe
Michael Heide

Pflasterbau, Baggerbetrieb, Erdbewegungen, Gelädetransporte

Krokusweg 2
73547 Waldhausen
Tel: 07172/5725

Wunderbar
Wunderbar

Die Kultkneipe in Lorch

Schulstr. 21
73547 Lorch

11teamsports
11teamsports GmbH

Hofäckerstr. 6/1
74564 Crailsheim

Kreissparkasse
Kreissparkasse Ostalb
Bansbach
Fa. Bansbach easylift GmbH

Barbarossastr. 8
73547 Lorch

Elektrotechnik Schultheiß
Daniel Schultheiß Elektrotechnik
Beurenbergstr. 33
73547 Lorch
Giuses
Giuse´s

Pizza, Pasta und mehr

Giuseppe Brighina
Gaisgasse 39
73547 Lorch
07172/9145333

Cafe Lion
Café Lion

Cocktailbar - Lounge

Hauptsraße 22
73547 Lorch

Schreinerei Wörner
Firma Wörner

 Inh. Thomas Wörner
Hohenstaufenstr. 45
73547 Lorch
07172/183854