Niemals geht man so ganz…

09.06.13

Zwischen der Partien der Lorcher Zweiten und der Lorcher Ersten Mannschaft hieß es gleich für mehrere Trainer und Spieler der Aktiven „Auf Wiedersehen“ zu sagen: Verabschiedet wurden von Vorstand Peter Mathussek zuerst die langjährigen Spieler Sandro Sciurba (20 Jahre als Aktiver Spieler bei den SF Lorch), Salvatore Bevilacqua (6 Jahre), Erdinc Güntay (3 Jahre), Tuna Tözge (1 ½ Jahre), Mladen Gojkovic (18 Jahre), Benjamin Oechsle (26 ½ Jahre), Timo Oechsle (26 ½ Jahre) und Markus Klenk (13 Jahre). Bei beiden Letzteren war es gleichzeitig eine Verabschiedung aus dem Aktiven-Fussball sowie ein Einstieg ins Trainergeschäft: Timo Oechsle und Markus Klenk übernehmen zur neuen Saison die SFL II und lösen somit den ebenfalls verabschiedeten Michael Darby nach 2 Jahren ab. Nach 3 Jahren wird Chefcoach Jürgen Hoppe die Sportfreunde ebenfalls in Richtung seines Heimatvereins TSB Schwäbisch Gmünd verlassen und wurde nach den Plätzen 3, 2 und 4 ebenfalls gebührend von allen Verantwortlichen und der Mannschaft verabschiedet.

30. Spieltag: SF Lorch – SV Hintersteinenberg 1:2 (0:2)

09.06.13 Viele Geschenke und Platz vier zum Ende!

Nachdem noch vor dem Anpfiff bereits ausreichend Geschenke verteilt wurden, machten die Akteure auf dem Feld direkt danach gleich damit weiter und der kleine HSV lag schnell mit 2:0 in Front und hätte bis zur Pause gut und gerne auch höher führen können. Lorch zeigte viel zu wenig Präsenz und tauchte mit einem Aluminiumtreffer durch Steffen Kreeb nur einmal gefährlich vor dem Gästekeeper auf. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann besser und die Sportfreunde wurden gleich für die erste herausgespielte Aktion belohnt. Erneut Steffen Kreeb setzte sich über links durch und der eingewechselte Tolga Salman erzielte mit seinem ersten Ballkontakt den 1:2 Anschlusstreffer. Die SFL drückten jetzt weiter und kamen zu weiteren Möglichkeiten, ohne dass jedoch ein Treffer fallen wollte. Auch die Gäste blieben durch Konter gefährlich und kamen nach einem Freistoss ebenfalls noch zu einem Lattentreffer. Die Sportfreunde beenden eine turbulente Saison somit auf Platz vier der Abschlusstabelle und haben den Blick aber bereits wieder nach vorne gerichtet.

Lorch - HSVLorch - HSV

Alles Bilde gibt es auf Facebook!

SFL:

Machau – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba (47. Bierbaum), Fladrich, Mathussek, Tözge, Kreeb – Klenk (47. Ehmann), Rietz (47. Salman)

29. Spieltag: Kreisliga A, B

02.06.13 Rabenschwarzes Wochenende für die Sportfreunde

Als ob es nicht gereicht hätte, dass der Löwenmarkt für die Sportfreunde buchstäblich ins Wasser fiel, präsentierten sich beide Lorcher Teams am Sonntag desolat und verloren ihre Spiele folgerichtig mit 0:4 in Hofherrnweiler und 0:5 in Waldhausen. Auch wenn in beiden Partien Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik da waren, wollten und sollten die SFL an diesem Wochenende nicht belohnt werden.

Saisonabschluss

Am kommenden Wochenende geht der Blick für die Sportfreunde aber wieder gerade nach vorne, denn der Saisonabschluss mit dem letzten Heimspiel steht vor der Tür. Hier wollen sich die Jungs nochmals gebührend von ihren Trainern verabschieden und mit allen Fans und Zuschauern zusammen eine turbulente Saison ausklingen lassen.

28. Spieltag: SF Lorch – FC Schechingen 6:0 (2:0)

26.05.13 Ausrufezeichen im Kampf um Platz drei!

Auch wenn es seit langem nicht mehr um die unerreichbaren ersten beiden Plätze geht: Die Sportfreunde zeigen Woche für Woche eine tolle Moral und scheinen nun sogar noch Platz drei erreichen zu können. Nach der schwachen Hinrunde mehr als ein Trostpflaster für die SFL!

Der Noch-Drittplatzierte FC Schechingen hatte, ähnlich wie im Hinspiel vor ein paar Wochen, erneut keine Chance einziger Unterschied zum Remis damals: Lorch traf das Tor! Nachdem Tolga Salman die 1:0-Führung nach Kreeb-Freistoss in der 6. Minute per Kopf besorgte, waren die Verhältnisse am Goldwasen schnell geklärt. Lorch drückte, Schechingen reagierte. Leider dauerte es bis zur 45. Minute ehe Steffen Kreeb nach schönem Tözge-Pass den 2:0-Halbzeitstand markierte. Lorch kam aus der Kabine und spielte weiter sofort nach vorne. Tolga Salman hätte zwei weitere Treffer erzielen können, scheiterte jedoch am FC-Keeper. Yannick Ehmann machte es dagegen etwas besser, als er einen Gästeverteidiger klassisch verlud und zum 3:0 traf. In der Schlussviertelstunde schraubten die Hausherren das Ergebnis dann sogar noch auf 6:0! Zunächst stachen beide Joker: Erst traf Markus Klenk nach schöner Fladrich-Vorarbeit und mit Hilfe des Innenpfostens zum 4:0, ehe Oli Opel nach einem Konter auf 5:0 erhöhte! Den Schlusspunkt setzte Captain Frank Hinderer nach einer Ecke im Nachsetzen. Noch zwei Partien sind zu spielen in dieser Saison, noch zwei Möglichkeiten also die Spielzeit versöhnlich zu beenden.

SFL: Herderich – Güntay (72. Rietz), Hinderer, D.Wahl, Bierbaum – Fladrich, Mathussek, Tözge (64. Klenk), Kreeb – Ehmann, Salman (64. Opel).

Nachholspiel vom 20. Spieltag: FC Spraitbach – SF Lorch 2:4 (1:0)

20.05.13 Lorch zeigt Biss nach hartem Fight!

Die Situation war klar: Lorch hat sich wieder im oberen Tabellendrittel festgesetzt, Spraitbach dagegen kämpft, bei einem noch ausstehenden harten Restprogramm, gegen den Abstieg und so ging es in der Partie hoch her. Bereits kurz nach Anpfiff hätten die SFL bereits in Führung gehen können: Tolga Salman lief allein auf den FC-Keeper zu und verzog jedoch knapp. Kurz darauf hatte Yannick Ehmann die Möglichkeit, zögerte jedoch zu lange. Die Hausherren wirkten nach vorne zunächst ungefährlich, doch ein schneller Angriff reichte zum 1:0 und somit zur schmeichelhaften Halbzeitführung für Spraitbach. Die Sportfreunde kamen dagegen besser aus der Pause und spielten fortan auch bessere Angriffe aufs Spraitbacher Tor. Einen eher ungefährlichen davon verwandelte Lorch zum Ausgleich. Einen langen Ball von Daniel Wahl unterlief der FC-Keeper fatal und der lauernde Clemens Fladrich besorgte das 1:1. Jetzt war Lorch wieder am Drücker und Tolga Salman hätte die erstmalige Lorcher Führung erzielen müssen. Nach einer weiteren gut herausgespielten Chance über Ehmann und einer Ecke, erzielten die SFL zwei Treffer durch Salman und Daniel Wahl per Kopf, die beide aberkannt wurden, nur den Grund dafür suchte man vergebens. Gerade in dieser Phase waren die Sportfreunde in der Rückwärtsbewegung kurz unsortiert und lagen entgegen des Spielverlaufs plötzlich mit 2:1 zurück. Ärgerlich, doch Lorch wehrte sich. Die eingewechselten Klenk und Opel brachten frischen Offensiv-Wind ins Spiel und so gelang es Markus Klenk zunächst das 2:2 zu markieren, ehe Oliver Opel im FC-Strafraum zu Fall gebracht wurde und Tuna Tözge den fälligen Strafstoß zum 3:2 für Lorch verwandelte. In der Zwischenzeit durfte sich dann wieder einmal Keeper Herderich auszeichnen nachdem er mehrmals gut, aber einmal bärenstark perierte. In einer äußerst hektischen und ruppigen Schlussphase ließen die Hausherren ihrem Frust über die Elfmeterentscheidung nun freien Lauf und so ging es fast unter als Clemens Fladrich mit seinem 4:2 den „Sack“ vollends zu machte!

SFL:

Herderich – Güntay, D. Wahl, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb (82. Wesp) – Ehmann (72. Opel), Salman (72. Klenk)

Nachholspiel vom 18. Spieltag: TV Lindach - SF Lorch 0:0

18.05.13 Starke Lorcher belohnen sich nicht!

Das Nachholspiel beim Tabellenführer Lindach stand an, die Sportfreunde hatten nichts zu verlieren und so präsentierte sich der Tabellenvierte auch! Frech spielten die SFL von Beginn an nach vorne und kamen in Hälfte eins so zu einem eindeutigen Chancenplus. Allein Clemens Fladrich hatte drei Mal die Möglichkeit Lorch in Führung zu bringen, doch so scheiterte man meist am guten TV-Keeper oder am Aluminium. Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich die Partie mehr zu Gunsten der Hausherren wobei deren Chancen sich auf Distanzschüsse und Standards reduzierten. In der intensiv geführten Begegnung konnten die Gäste ihre Angriffe nicht mehr zwingend zu Ende spielen und Lindach gelang es den Druck zu erhöhen. Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden, dass Lorch aber gut hätte gewinnen können.

SFL:

Machau – Bierbaum, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich (74. Salman), Mathussek, Tözge, S. Kreeb – Ehmann (78. Klenk), Güntay (76. Opel)

27. Spieltag: 1. FC Normannia Gmünd II - SF Lorch 0:2 (0:0)

12.05.13 13 Punkte in Serie!

Als einzigstes ungeschlagenes Team präsentierte sich die Verbandsliga-Reserve der Gmünder Normannia bisher in 2013. Eine Tatsache die bis vergangen Sonntag Bestand hatte, denn die Sportfreunde Lorch bestätigten die klar aufsteigende Form mit einem Auswärtsdreier!
Die Gäste benötigten allerdings etwas Zeit um sich an das druckvolle und kombinationssichere Angriffsspiel des FCN zu gewöhnen und mussten den Hausherren in Hälfte eins so deutlich mehr Spielanteile überlassen. Bis zum 16er kamen die Gmünder meist, danach war aber Schluss. Zu gut stand die Lorcher Defensive. Auch bei der Wohl größten aller Gmünder Einschussmöglichkeiten blieb ein Lorcher Sieger. Einen Fouelfmeter parierte Keeper Herderich stark und brachte so seine Jungs mit einem 0:0 in die Kabine. Mit Beginn der zweiten Hälfte und mehr und mehr gespielter Zeit wurden die Sportfreunde mutiger. Aus der weiter starken Rückwärtsbewegung setzen Sie nun gezielte Nadelstiche nach vorne und gleich der erste saß! Nach guten Zusammenspiel zwischen Rietz und Ehmann setze sich Letzterer gegen Abwehrspieler und Torspieler des FCN toll durch und traf zur Lorcher Führung.
Die Normannia rannte nun an, blieb jedoch weiter ohne klare Möglichkeit und Lorch setzte einen erneuten Konter zur Vorentscheidung. Fladrich auf den eingewechselten Opel, der zündete den Turbo, um kurvte den FCN-Schlussmann und traf zum viel umjubelten 0:2! Beinahe hätte Opel noch auf 0:3 erhöhen können, dies wäre aber an diesem Tag sicher des Guten zuviel gewesen. Die Sportfreunde sind damit erstmals in der Saison auf Platz vier und distanzieren sich nun klar von den Abstiegsrängen.

SFL:
Herderich - Bierbaum, Hinderer, D. Wahl, Sciurba - Fladrich, Mathussek, Tözge, Kreeb (82. Wesp) - Ehmann (78. Klenk), Rietz (74. Opel)

26. Spieltag: SF Lorch – SV Hussenhofen 5:1 (3:0)

05.05.13 Das große Schechingen-Frust-Geballer!

Was unter der Woche beim Zwei-Punkte-Verlust in Schechingen noch mehr als mangelhaft war, klappte am Sonntag drauf wie am Schnürchen. Die Sportfreunde spielten wieder gut nach vorne und verwandelten auch Ihre Möglichkeiten. Dabei ging es rund zwanzig Minuten lang doch eher gemächlich los und manch einer dachte: „Nicht schon wieder?!“ Kurz zuvor hatten Yannick Ehmann und Steffen Kreeb gute Einschußmöglichkeiten vergeben, da platzte dann aber doch der Knoten auch wenn dazu ein Freistoß nötig war. Steffen Kreeb lief an und zimmerte das Spielgerät flach, an Freund und Feind vorbei, in die Torwartecke: 1:0! Nur zwei Minuten später kombinierten sich die Hausherren über rechts schön durch, Clemens Fladrich mit der Hereingabe und aus dem Rückraum rauschte Fabio Sciurba an und drosch den Ball zum 2:0 in die Maschen. Kurz vor der Pause belohnte sich dann der starke Fladrich, nach schöner Vorarbeit von Rietz, mit seinem Treffer zum 3:0. Nach dem Seitenwechsel ließen es die SFL sichtlich ruhiger angehen kamen aber dennoch zu Ihren Möglichkeiten und wenn es schon nicht aus dem Spiel heraus klappte, so war man wieder bei Standards erfolgreich. In der 61. Und 76. Minute waren die Lorcher Twin-Towers zu Gast im Hussenhofener 16er und trafen jeweils per Kopf zum 4- und 5:0! Und der Sieg hätte noch Höher ausfallen können, da der eingewechselte Oliver Opel bei seinem Debut und Clemens Fladrich noch gute Möglichkeiten hatten. Der Gegentreffer zum 5:1 der Gäste war ärgerlich, aber nach solch einer Partie doch eher als Schönheitsfehler zu bewerten.

SFL: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum (52. D. Wahl), F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (52. Opel), Tözge, S. Kreeb – Ehmann, Rietz (73. Wesp).

Nachholspiele terminiert!

07.03.13 Für die beiden ausgefallenen Partien vom 03. März wurden die Nachholtermine nun festgelegt!

Die Lorcher Zweite spielt am Mittwoch den 24.04. um 18.00 Uhr bei den TSF Gschwend.

Gschwend - Lorch

Die Erste hingegen spielt am 30.04.2013. um 18.00 Uhr in Schechingen! 

Schechingen - Lorch

Nachholspiel vom 12. Spieltag: FC Schechingen - SF Lorch 1:1 (0:0)

30.04.13 Lorch spielt sich den eigenen Maienstreich!

Ein Spiel unter der Woche in Schechingen… Es gibt schöneres, wenngleich man in diesem Jahr sicherlich auch noch als Außenseiter dort hin fuhr. Doch die Sportfreunde trotzten allen Umständen und brannten spielerisch ein wahres Feuerwerk ab. Einziges Manko: Das Feuerwerk verpuffte direkt nachdem der Docht abgebrannt war! Während der gesamten Partie erspielten sich die Gäste gute ACHT Großchancen, bei denen es meist hieß: Angreifer gegen Torspieler, doch die SFL brachten die Kugel nicht im Schechinger-Gehäuse unter. Einmal gelang dies Clemens Fladrich nach Kreeb-Zuspiel und es schien so als sollten die Lorcher das Ergebnis über die Zeit bringen, doch es kam an diesem Abend vor dem 1. Mai ganz anders. Schechingen schlug einen unnötig verursachten Freistoß in den Lorcher Strafraum, die Lorcher Spieler hatten gleich mehrere Chancen die Situation zu klären und ein FC-Spieler staubt per Kopf ab zum 1:1-Ausgleich und das in der 88. Minute. Die Tatsache, dass nicht nur die Lorcher sondern auch die Schechinger Spieler nach der Partie den Kopf schüttelten sprach an diesem Abend Bände.

SFL: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, Wesp (82. Yavuz) – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb – Ehmann (74. Schwenger), Rietz (74. Bevilacqua)

25. Spieltag: TSV Mutlangen - SF Lorch 1:3 (0:2)

28.04.13 Auswärtssieg in Mutlangen!

So schlicht sich die Überschrift auch ließt umso erfreulicher ist die Tatsache, dass die Sportfreunde nach Jahren doch auch mal in Mutlangen gewinnen können. Und auch, wenn der Sieg ein hartes Stück Arbeit war, verdient war er alle Mal! Bereits in der ersten Hälfte setzte Lorch da an wo es Mutlangen am meisten weh tat: Mit schnellen Kombinationen über die Außen erspielte man sich tolle Möglichkeiten und verwandelte zwei davon zur 2:0-Halbzeitführung. Zunächst war es Yannick Ehmann, der nach einer eins gegen eins Situation dem TSV-Keeper keine Chance ließ, dann vollendete Sascha Rietz nach einem tollen Spielzug über links und der Hereingabe von Steffen Kreeb. Mutlangen erhöhte nach der Pause nochmals den Druck, doch die SFL hielten dagegen. Mit dem Anschlusstreffer für die Hausherren, mussten die Gäste nochmals zittern doch der Treffer zum 3:1 durch Yannick Ehmann brachte die Entscheidung zu Gunsten der SFL.

SFL: Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge (72. Schwenger), S. Kreeb (78. Wesp)– Ehmann, Rietz (83. Bevilacqua)

Aktive: Mathias Schmidt folgt auf Hoppe

23.04.13

Die Sportfreunde Lorch werden ab der neuen Saison von Mathias Schmidt gecoacht. Der 31-jährige Familienvater aus Böbingen wird Jürgen Hoppe beerben, der nach drei Jahren bei den Klosterstädtern zum TSB Schwäbisch Gmünd zurückkehren wird. Nachdem Schmidt u.a. in den Jugenden der SG Bettringen und des FC Normannia ausgebildet wurde gelang dem Angreifer der Sprung in die erste Mannschaft des FCN wo er fortan ein Jahr in der Verbandsliga und zweieinalb Jahre in der Oberliga auf Torejagd ging. Der ehemalige Zorniger-Schüler musste aufgrund von Verletzungen und beruflichen Gründen leider viel zu früh immer kürzer treten und kehrte zuletzt zu seinem Heimatverein, dem TSV Böbingen, zurück wo er noch anderthalb Jahre an der Seite von Ralph Sporys in der Bezirksliga erste Trainererfahrungen sammeln konnte. Nach der familiären Pause ist Schmidt nun wieder hoch motiviert und heiß auf Fussball, dies bestätigte auch Sportfreunde-Spielleiter Stephan Wiesenborn. „Matze bekommt hier die Chance sich als Trainer-Neuling zu beweisen und bereits die ersten Gespräche ließen erahnen, dass er hier Einiges vor hat. Von seiner ganzen Erfahrung aus höheren Ligen, der Trainingsmethodik diverser Trainer und seiner vorgelebten Disziplin können die Sportfreunde nur profitieren.“ „Schmidt wird zukünftig also bei der Lorcher ersten Mannschaft an der Seitenlinie stehen. Für die zweite Mannschaft wird es eine interne Lösung geben, da uns auch Mike Darby verlassen wird. Hier fällt die Entscheidung in den nächsten Tagen“, so Wiesenborn.

24. Spieltag: SF Lorch – FC Eschach 3:2 (1:1)

21.04.13 Ein tiefes Durchatmen in der Nachspielzeit!

Ähnlich wie im Hinspiel präsentierte sich der FC Eschach als zäher Gegner  und kampfstarkes Team. Die Sportfreunde dagegen hatten in Halbzeit eins sichtlich Probleme einen organisierten Spielaufbau zu Stande zu bringen. Das 0:1 fiel jedoch nach einem Abstimmungsfehler zwischen Keeper Herderich und Kapitän Frank Hinderer in der 8. Spielminute. Nur fünf Minuten später durften dann aber auch die SFL jubeln. Zunächst kam Hinderer im Eschacher Strafraum zu Fall und verwandelte den anschließenden Foulelfmeter sicher zum Ausgleich. Eine von mehreren Situation, die die Gäste in Rage brachte und der FCE so auch seinem Unmut Luft machte. Nach der Pause verlagerte sich das Spielgeschehen nun deutlich in die Hälfte der Gäste und die Hausherren kamen zu klaren Einschußmöglichkeiten. Steffen Kreeb und Tolga Salman hatten die wohl klarsten davon, dennoch wollte der Führungstreffer nicht gelingen. Die Partie nahm jetzt Fahrt auf und ein Highlight jagte das Andere. Zunächst dezimierten sich die Eschacher um einen Spieler nach Diskussionen per Ampelkarte, erzielte dann per Freistoß auch noch das 2:1 und dezimierten sich anschließend gleich nochmal für selbes Vergehen. Es folgte eine Standardsituation die Frank Hinderer nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder zu einem Treffer verwertete. 2:2 – Letzte Minute! Die ersten Zuschauer verließen bereits den Goldwasen da ertönte der Vorletzte Pfiff: Rückpass und Freistoß für Lorch. Ein Glück, dass Hoppe kurz zuvor den Spezialisten schlecht hin für eine solche Situation eingewechselt hatte. Matze Wahl lief kurz an und drosch die aufgelegte Kugel in die Maschen – 3:2! Das Glück war dieses Mal auf Lorcher Seite, aufgrund der zweiten Halbzeit ist dieses Ergebnis dennoch aber nicht unverdient.

SFL:

Herderich – Güntay, Hinderer, Bierbaum (84. M. Wahl), F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (79. Bevilacqua), Tözge, S. Kreeb – Ehmann (84. Yavuz), Salman.

23. Spieltag: TV Herlikofen – SF Lorch 2:1 (1:0)

14.04.13 Der Lorcher altes Leiden!

Zwei Niederlagen in Folge – Eine eher ernüchternde Bilanz nach den sieben Punkten zum Rückrundenauftakt. Was sich jedoch auch in den ersten Spielen bereits andeutete, schlägt nun knallhart zu Buche: Die Lorcher zeigen erneut Nerven vor dem Tor. Bereits in der Vorwoche ließ man gute Möglichkeiten liegen und auch beim Tabellenzweiten Herlikofen rächte sich die eigene mangelhafte Chancenverwertung. Die Anfangsviertelstunde ging klar an die Gäste und spätestens Clemens Fladrich hätte die Lorcher Führung erzielen müssen. Nach zwanzig Minuten meldete sich der TVH mit einem Pfostenschuss und kurz vor der Pause mit der 1:0-Führung zurück. In Hälfte zwei versuchten die SFL nochmals den Druck zu erhöhen, vergaßen es aber die Tore zu machen. Für den 1:1-Ausgleich sorgte Tuna Tözge per Kopf. Wenigstens nach einer Standardsituation war man wieder einmal erfolgreich. Doch die Freude währte nicht lange. Fast im Gegenzug gelang den Hausherren die erneute Führung nach einem Fehler in der Lorcher Hintermannschaft und kurz darauf verlor man Clemens Fladrich noch per Ampelkarte. Ärgerlich, da Tolga Salman sogar noch den Ausgleich hätte erzielen können, man aber erneut mit leeren Händen dastand.

SFL: Herderich – Rietz (73. D. Wahl), Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (69. Klenk), Tözge, S. Kreeb (58. Ehmann) – Güntay, Salman.

22. Spieltag: SF Lorch – TSG Abtsgmünd 1:3 (1:2)

07.04.13 Vorne Pfui hinten Pfui!

Nachdem man am Ostermontag bereits Chancen en masse liegen ließ, aber dennoch verdient gewinnen konnte, wurde man am vergangenen Sonntag bitter dafür bestraft. Die Chancenverwertung war erneut das große Manko und zusätzlich zeigte man im Defensivverbund ungewohnte Abstimmungsprobleme. Denn weitestgehend konnten die SFL die Partie kontrollieren und hatten auch mehr vom Spiel, soweit es der Boden zumindest zuließ. Salman hatte in der größten Drangperiode der Sportfreunde das 1:0 auf dem Fuß bevor der gegnerische Keeper den Ball unter sich begrub. Mitte der ersten Hälfte folgte dann ein Doppelschlag der Gäste aus heiterem Himmel und man lag 0:2 zurück. Nach schönem Zusammenspiel zwischen Clemens Fladrich und Steffen Kreeb konnte Letzterer auf 1:2 noch vor der Pause verkürzen und auch Fladrich hatte nochmals eine Großchance zum Ausgleich. In Hälfte zwei sahen die Zuschauer ähnliche Verhältnisse, bei denen den Gästen aber erneut ein Treffer gelang, der somit die Vorentscheidung bedeutete. Zwar rannte Lorch nochmal an, kam jedoch nicht mehr zum frühen und so wichtigen Anschlusstreffer.

SFL:
Machau – Rietz (58. Bevilacqua), Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (70. Schwenger), Tözge, S. Kreeb – Güntay (58. Ehmann), Salman.

Bilder der Partie

21. Spieltag: SF Lorch – FC Stern Mögglingen 2:0 (1:0)

01.04.13 Viele Chancen und ein doppelter Fladrich

Wenn es allmählich einen Lieblingsgegner für die SFL auf dem Goldwasen gibt, dann scheint das der FC Mögglingen zu sein. Nachdem man bereits in der Vorjahren klar bis deutlich gewinnen konnte, stellte man auch beim letzten Aufeinandertreffen die klar bessere Mannschaft und hatte eine Vielzahl an Großchancen. Allen voran Tolga Salman hätte die Gäste wohl im Alleingang abschießen können. Lorch zeigte jedoch auch eine ansehnliche Leistung, ging konzentriert zu Werke und war bissig in den Zweikämpfen. Steffen Kreeb vergab zunächst völlig freistehend ehe sein Gegenüber zur Lorcher Führung traf. Nach langem Freistoß von Fabio Sciurba verarbeitete Fladrich den Ball zunächst perfekt mit der Brust und hob dann den Ball über den Mögglinger Keeper zum 1:0. Salman hätte noch auf 2:0 erhöhen können, sein Schuss wurde jedoch auf der Linie geklärt. Hälfte zwei – dasselbe Spiel. Kurz nach Wiederanpfiff hätte es durch Salman und Hinderer nun mindestens 2:0 stehen müssen, Lorch brauchte allerdings Geduld: Erst gut eine viertel Stunde vor dem Ende erlöste erneut Fladrich seine Teamkameraden und die Lorcher Zuschauer mit einem wuchtigen Distanzschuss zum 2:0-Endstand. 7 Punkte aus 3 Spielen sind als deutlicher Aufwärtstrend zu werten und die Sportfreunde schauen optimistisch auf die kommenden Aufgaben.

Lorch - Moegglingen

SFL:

Machau – Rietz, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (81. Schwenger), Tözge, S. Kreeb (78. Ehmann) – Güntay (70. Bevilacqua), Salman.

20. Spieltag: FC Spraitbach - SF Lorch ABGESAGT

30.03.13

Die Partie wurde witterungsbedingt verlegt! Neuer Termin wird bekannt gegeben.

19. Spieltag: SF Lorch – TSV Essingen II 0:0

24.03.13 Frostige Punkteteilung

Nachdem die Sportfreunde am vergangenen Wochenende bei eigentlich guter Witterung zum zuschauen verdammt waren, empfing man zuhause bei eisigen Temperaturen die Gäste aus Essingen. Deren guter Rückrundenauftakt blieb auch den SFL nicht verborgen und so ging man konzentriert in die Partie. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung konnte keines der Teams jedoch den Lucky Punch für sich verzeichnen und einige gute Angriffe auf beiden Seiten fanden keine Vollendung. Die klareren Möglichkeiten hatten, wenn dann die Gäste und so kann Lorch mit dem Punktgewinn gegen einen starke Landesliga-Reserve gut leben. Leider standen die Termine für die Nachholspiele bis dato noch nicht fest, dennoch haben die Sportfreunde am Osterwochenende mit Spraitbach und Mögglingen auch so genug vor der Brust.

SFL:
Herderich – Rietz, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich (65. Ehmann), Mathussek, Tözge, S. Kreeb – Salman, Güntay (82. Bevilacqua).

18. Spieltag: TV Lindach - SF Lorch ABGESAGT

17.03.13

Die Partie wird witterungsbedingt verlegt! Neuer Termin wird bekannt gegeben.

Nachholspiel 12. Spieltag: Spielabsage Schechingen - Lorch!

12.03.13 Achtung!!!

Das für morgen 13.03.2013 terminierte Nachholspiel in Schechingen muss leider erneut verschoben werden. Termin wird noch bekannt gegeben.

17. Spieltag: SF Lorch – FC Germania Bargau II 2:1 (1:1)

10.03.13 Erfolgreicher Rückrundenauftakt!

Nach einer ausgeglichenen Partie auf dem tiefen Lorcher Goldwasen konnten die Sportfreunde zum Auftakt drei Punkte für sich verbuchen. Nach einer langen Winterpause mit nur wenig Trainingsmöglichkeiten und vielen Tests auf Kunstrasen war aller Anfang auf der grünen Wiese schwer. Beide Teams spielten jedoch auf Sieg und so schienen auch die Gäste stets gefährlich. In Führung gingen jedoch die SFL als Steffen Kreeb ein Mathussek-Zuspiel mustergültig verwandelte. Leider hielt der Jubel nicht lange, da die Gäste im direkten Gegenangriff nach dem Anspiel den Ausgleich, wenn auch aus klarer Abseitsposition, erzielten. Nach der Pause hatten die Hausherren dann aber die besseren Möglichkeiten und gingen verdient erneut in Führung. Dieses Mal war Kreeb der Vorbereiter und Neuzugang Tolga Salman traf gleich im ersten Pflichtspiel zum 2:1. Auch wenn Lorch die Schlussminuten und Konter nicht optimal zu Ende spielten reichte es dennoch zu einem nicht unverdienten Sieg zum Jahresauftakt am Goldwasen.

SFL: Herderich – Rietz, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb (75. Güntay) – Ehmann (63. Klenk), Salman (82. Bevilacqua).

Nachholspiele terminiert!

07.03.13 Für die beiden ausgefallenen Partien vom 03. März wurden die Nachholtermine nun festgelegt!

Die Lorcher Zweite spielt am Mittwoch den 24.04. um 18.00 Uhr bei den TSF Gschwend.

Gschwend - Lorch

Die Erste hingegen spielt am 30.04.2013. um 18.00 Uhr in Schechingen! 

Schechingen - Lorch

Aktive: Bericht zum Rückrundenstart

25.02.13 Der Blick geht nach vorn!

Mit Platz neun nach einer durchwachsenen Hinrunde ist und kann keiner der Lorcher Sportfreunde zufrieden sein. Zu schwankend waren die Leistungen in der Hinserie, zu oft ließ man wichtige Zähler liegen und präsentierte sich insgesamt zu unkonstant. Bis Platz drei scheint für Lorch noch was drin, der Abstand nach ganz oben wurde über die Hinrunde leider zu groß. In 2013 stehen die Zeichen wieder auf Angriff und der Blick der SFL richtet sich nach vorne. Nach der gefühlt ewigen Winterpause konnte die erste Mannschaft immerhin fünf Testspiele bestreiten bei denen man sich mit insgesamt zwölf geschossenen Toren treffsicher zeigte. Drei Siegen beim VfL Iggingen (4:2), beim TSV Wäschenbeuren (3:0) und beim SC Urbach (3:2) stehen zwei Niederlagen gegenüber. Beim starken SV Sommerrain (1:4) und bei den A-Junioren des FC Normannia Gmünd (1:2) zog man zwar den kürzeren, zeigte jedoch gute Ansätze und konnte Neuzugang Tolga Salman gut integrieren. In drei eingesetzten Spielen erzielte der Angreifer vier Treffer und zeigte gleich von Beginn an, dass er der Hoppe-Elf weiterhelfen kann. Die erste Hiobsbotschaft gab es bereits im ersten Spiel in Iggingen: Yannick Ehmann erlitt einen Trümmerbruch des Nasenbeins und nach der gelungenen OP ist ein Einsatz zum Rückrundenauftakt noch fraglich. Mit Spezialmaske wird Ehmann jedoch schnellst möglich wieder einsatzbereit sein! Bei Matthias Wahl hingegen wird es noch etwas länger dauern. Der Angreifer zog sich eine Sprunggelenksverletzung zu und wartet an Krücken noch auf die genaue Diagnose. Die Lorcher Zweite litt während der Winterpause definitiv an den Witterungsverhältnissen, aber auch an der Tatsache, dass viele Spieler fehlten. Ein Testspiel fiel dem Schnee zum Opfer, ein zweites findet erst kurz vor dem Rückrundenstart statt und so mussten sich beide Teams aufgrund der Trainingsmöglichkeiten mit vielen Laufeinheiten begnügen. Ob am kommenden Sonntag in Gschwend und in Schechingen gespielt werden kann bleibt abzuwarten, die Sportfreunde Lorch sind aber definitiv bestens Schnee-erprobt und können kaum erwarten, dass es wieder los geht!

Aktive: Vorbericht zum Rückrundenstart

03.01.13 Neus Jahr - neues Glück

Bereits knapp 8 Wochen vor dem Rückrundenstart nehmen die Aktiven der Sportfreunde Lorch wieder die „Arbeit“ auf und beginnen dosiert aber konzentriert mit dem Aufladen der Akkus für die Rückrunde. Grundlagenausdauertraining, Testspiele, Spinning- und Krafteinheiten: So sieht der Winterfahrplan vor der Rückrunde für die Kicker vom Goldwasen aus. Für die Lorcher Zuschauer gibt es zusätzlich ein neues Gesicht im Kader zu entdecken: Tolga Salman heißt der neue Mann, kommt vom Rems-Murr-Bezirksligisten SV Kaisersbach und soll mit seinen 22 Jahren für frischen Wind im Lorcher Offensivbereich sorgen.

Neuzugang Tolga

Eine Rückrunde wie im letzten Jahr kann nicht geplant werden und dennoch wollen die SFL mit neuem Elan aus den Startlöchern kommen und möglichst viele der abgegebenen Punkte aus der Vorrunde zurückerobern.

 

Winterfahrplan SF Lorch (Änderungen möglich):

Sa., 19.01.13 20.00 Uhr Hallenturnier Alfdorf abgesagt
So., 03.02.13 15.00 Uhr Testspiel: Vfl Iggingen - SF Lorch 2:4
Tore: Bevilacqua, Kreeb, Hinderer, Fladrich 
Di.,  05.02.13 19.30 Uhr Testspiel: TSV Wäschenbeuren – SF Lorch 0:3
Tore: 2x Salman, Anderschitz 
Do., 14.02.13 19:30 Uhr Testspiel: SV Sommerrain - SF Lorch 4:1
Tor: Salman
Sa., 16.02.12 15:00 Uhr Testspiel: TSV Böbingen - SF Lorch abgesagt
Di.,  19.02.13 19.30 Uhr

Testspiel: SC Urbach – SF Lorch 2:3
Tore: Schwenger, Klenk, Salman

So., 24.02.13 11.00 Uhr Testspiel: FC Normannia Gmünd A-Jgd - SF Lorch 2:1
Tor: Fladrich
Mo., 25.02.13 19.30 Uhr Testspiel: SV Plüderhausen II - SF Lorch II 4:4
Tore: Kreeb, Eraydin, 2x Kara 
So., 03.03.13 15.00 Uhr

Nachholtermin: TSF Gschwend - SF Lorch II 

Nachholtermin: FC Schechingen – SF Lorch

So., 10.03.13

13.00 Uhr

 15.00 Uhr

Nachholtermin: SF Lorch II – TV Weiler i.d.B. II

Nachholtermin: SF Lorch – FC Germania Bargau II

So., 17.03.13
15.00 Uhr

TSK Türkgücü Schwäbisch Gmünd – SF Lorch II

TV Lindach – SF Lorch

17. Spieltag: SF Lorch - FC Germania Bargau II

02.12.12 Witterungsbedingt verlegt!

Sowohl die Kreisliga B Partie Lorch II gegen TV Weiler i.d.B. II, wie auch die Begegnung SF Lorch gegen Germania Bargau II entfallen aufgrund des schlechten Wetters. Der Platz ist unbespielbar. Die Begegnungen werden 2013 nachgeholt.

16. Spieltag: FC Stern Mögglingen - SF Lorch 1:3 (0:0)

24.11.12 Leistungseinbruch bei den SFL!

Im noch offenen Spiel bei Stern Mögglingen aus der Hinrunde mussten die Sportfreunde nochmals eine Niederlage hinnehmen. Auf der einen Seite unglücklich, auf der anderen Seite müssen sich die SFL den Vorwurf machen lassen, viel zu wenig fürs Spiel getan zu haben. In der Anfangsviertelstunde hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel ehe sich die Partie bei fifty-fifty einpendelte.

Mögglingen - Lorch

Beiden Teams gelang es nicht klare Tormöglichkeiten herauszuspielen und Lorch hatte sichtbar Schwierigkeiten das Spiel über die Flügel wie gewohnt durchzuziehen. Torlos ging es für beide Teams leistungsgerecht in die Pause. Nach Wiederanpfiff erwischte Lorch zunächst wieder den besseren Start und konnte durch Yannick Ehmann auch in Führung gehen, dann sollte die Partie eine Eigendynamik entwickeln, die die Sportfreunde in Rage brachte: Der 1:1-Ausgleich viel aus klarer Abseitsposition und das 2:1 nach einem äußerst fragwürdigen Foulelfmeter, da der FC-Stürmer eigentlich außerhalb des Strafraums gefoult wurde. Nichts desto Trotz fehlte Lorch jetzt die Entschlossenheit wieder zurück in die Partie zu kommen und man konnte keine entscheidenden Akzente mehr nach vorne setzen. Das 3:1 fiel aus einem indirekten Freistoß aufgrund eines angeblichen Rückpasses und in der Nachspielzeit musste ein Mögglinger Angreifer noch mit glatt Rot vom Platz. Ein ungünstiges, vorläufiges Ende der positiven Lorcher-Miniserie. Im letzten Heimspiel gegen Bargau II sollte man versuchen ein aufregendes Jahr mit einem positiven Abschluss zu beenden.

SFL: Herderich – Bierbaum, Hinderer, D. Wahl, Rietz (86. Wesp) – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb – Ehmann (74. M. Wahl), Güntay (74. Bevilacqua).

Hier finden Sie weitere Bilder der Begegnung.

15. Spieltag: TSV Böbingen - SF Lorch 0:0

18.11.12 Viel Pech und viel Herderich!

Gerade zwei Minuten waren gespielt als Clemens Fladrich den Außenpfosten traf und die Gäste druckvoll begannen. Mit zunehmender Spieldauer gewannen aber auch die Hausherren mehr und mehr Spielanteile in dem entschlossen dagegenhielten. Mit vielen versteckten Fouls und teils grenzwertigem Einsteigen kaufte der TSV den Gästen ein wenig den Schneit ab und kam so selbst besser ins Spiel. Steffen Kreeb hatte nach der Pause per Distanzschuss wieder Aluminium getroffen ehe die Hausherren wohl die größte aller Chancen liegen lies. Nachdem Keeper Herderich schon ausgespielt war und der TSV-Angreifer nur noch einschieben brauchte, rauschte Herderich blitzschnell zurück ins Tor und kratzte den Ball mit dem Fuß von der Linie. Die Böbinger Zuschauer schaut immernoch ungläubig drein, als wieder Lorch am Drücker war. Zweimal konnte der TSV-Keeper gegen Rietz parieren, ehe er gegen Bevilacqua machtlos gewesen wäre. Irgendein Abwehr-Bein verhinderte die Lorcher Führung und besiegelte die Punkteteilung. Für Lorch sicherlich zwei verlorene Punkte, die dennoch seit fünf Spielen ungeschlagen bleiben.

SFL: Herderich – Bierbaum, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb (79. Ehmann) – Güntay (62. Bevilacqua), Rietz (68. Klenk).

14. Spieltag: SV Hintersteinenberg – SF Lorch 0:4 (0:2)

11.11.12 Klarer Aufwärtstrend erkennbar!

Die Hinrunde für die SFL ist beendet, obwohl zwei Partien noch komplett ausstehen. Mit Schechingen und Mögglingen durfte man sich noch garnicht messen und hat nach einem verkorksten Saisonstart dann doch bereits 19 Zähler auf dem Punktekonto. Im Vorjahr waren es derer 22 nach einer komplett absolvierten Hinrunde. Bei nass-kaltem Wetter trat man zum Auswärtsspiel beim kleinen HSV an, der als Aufsteiger bisher mehr als überzeugte und zuhause bis dato noch nicht verloren hatte. Trainer Hoppe veränderte die Sportfreunde nochmals leicht zur Vorwoche und so durfte Yannick Ehmann ganz vorne wirbeln und Patrick Bierbaum rückte auf die Aussenverteidigerposition. Gegen die kompakten Hausherren ein probates Mittel, dass sich schnell bewähren sollte. Mit glänzend herausgespielten Angriffen spielten sich Ehmann und Fladrich in einen kleinen Rausch und erzielten quasi im Doppel-Doppel-Pack die schnelle 2:0-Führung für die SFL nach einer starken viertel Stunde. Möglichkeiten für zwei weitere Treffer waren da, doch die HSV-Abwehr konnte in höchster Not klären. Die HSV-Offensive hatte man gut im Griff, gefährliche Aktionen der Hausherren kamen meist durch eigene Unkonzentriertheiten zu Stande. Nach Wiederanpfiff war Lorch wieder hell wach. Fabio Sciurba nutzte einen Schnitzer der HSV-Hintermannschaft zum vorentscheidenden 3:0 und Yannick Ehmann belohnte sich und seine bärenstarke Leistung mit seinem Treffer zum 4:0 nach Vorarbeit von Fladrich. 13 Treffer und 9 Punkte aus den letzten vier Spielen lassen bei den SFL doch einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen und 8 Treffer aus dem Spiel heraus während der letzten beiden Partien machen Mut für die am Sonntag beginnende Rückrunde!

SFL:

Herderich – Bierbaum (72. Rietz), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb (46. Y. Maier) – Güntay (67. Klenk), Ehmann.

13. Spieltag: SF Lorch - TSG Hofherrnweiler II 4:3 (1:2)

04.11.12 Schlammschlacht mit offenem Visier!

Nach viel Regen und noch mehr Spielen sah der Goldwasen am Sonntag aus, als hätte erst eben ein Rockfestival auf dem Lorcher Sportplatz stattgefunden. Beiden Teams machten diese doch widrigen Platzverhältnisse zu schaffen und so war es den eher kleingewachsenen und quirligeren Gästen vergönnt in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile für sich zu verbuchen. Mit schnellen Kombinationen spielten die Gäste sich in der Lorcher Hälfte fest und erzielten so auch die 1:0-Führung nach einer viertel Stunde. Geschockt sieht anders aus, denn direkt nach Wiederanpfiff schickte Dennis Mathussek per Steilpass Clemens Fladrich auf die Reise, der umkurvte den Keeper und schob zum Ausgleich ein. Am Spielverlauf an sich änderte sich jedoch nicht all zu viel und Gäste blieben weiter leicht feldüberlegen. Nach einer halbe Stunde ging die TSG wieder in Führung und beide Teams beim Stand von 1:2 in die Halbzeit. Die SFL mussten jetzt reagieren und brachten mit Salva Bevilacqua einen weiteren Angreifer in die Partie, der seine Einwechslung sofort rechtfertigte. Nach Zuspiel von Hinderer stand Bevilacqua völlig unbeachtet an der Mittellinie und durfte mutterseelenalleine auf das TSG-Tor zulaufen um der Ausgleich zu erzielen. Die Sportfreunde waren jetzt voll da, hatten mehr Ballbesitz und spielten schnell und zielstrebig über die Flügel durch. Einen mustergültigen Angriff über Steffen Kreeb schloss sein Pendant Clemens Fladrich zur erstmaligen Führung für Lorch ab. 3:2 – Das Spiel gedreht. Doch die Gäste steckten nicht auf. Eine abgefälschte Flanke landete zunächst an der Latte und beim darauffolgenden Abstauber war Herderich machtlos. Beim Stand von 3:3 wollten beide Teams die Entscheidung erzwingen und die Entscheidung sollte noch fallen. Kurz vor Schluss war es erneut Steffen Kreeb, der einen Ball scharf herein schlug und dann Kapitän Hinderer per Kopf, der den viel umjubelten Siegtreffer erzielte.

SFL:

Herderich – Ehmann, Hinderer, Bierbaum (46. Bevilacqua), F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb (88. Y. Maier) – D. Wahl, Rietz (67. Klenk)

12. Spieltag: FC Schechingen - SF Lorch

28.10.12 Witterungsbedingt verlegt!

Das Spiel wird im nächsten Jahr 2013 nachgeholt.

11. Spieltag: SF Lorch - 1. FC Normannia Gmünd II 1:1 (0:0)

21.10.12 Psychologisch Wertvoll!

Am Ende steht ein Unentschieden zu  Buche, dass die Sportfreunde in der Tabelle nicht wirklich voran bringt, das aber für Selbstvertrauen und Moral Gold wert sein könnte. Gegen die Verbandsliga-Reserve aus Schwäbisch Gmünd gelang zum ersten Mal in der Saison ein Punktgewinn gegen einen der „Großen“ der Kreisliga-A und dies in einer Art und Weise, die für alle Beteiligten sehr erfreulich war. Über die komplette Spielzeit schenkten sich beide Teams nichts und bearbeiteten sich hartnäckig aber fair. Mit fortgeschrittener Dauer und Intensität der Partie häuften sich dann aber die Fouls und Nicklichkeiten.

Lorch - Normannia

Es war eine Partie auf Augenhöhe in der Lorch jedoch die besseren Möglichkeiten hatte. Die wohl beste hatte Clemens Fladrich nach einer Freistoßvariante durch Ehmann, doch der Flügelstürmer konnte das flache Zuspiel nicht verwerten und scheiterte an einem FCN-Abwehrspieler auf der Linie. Bis zur Pause blieb das intensiv geführte Spiel torlos. Nach dem Seitenwechsel schaukelten sich die Emotionen mehr und mehr hoch. Beide Teams wollten gewinnen, beide spielten nach vorne. Sascha Rietz zog kurz nach Wiederanpfiff aus spitzem Winkel knapp vorbei, ein Normanne machte es in der 67. Minute dann besser. Nachdem zuvor am Rande des Lorcher 16ers nicht geklärt werden konnte, zog der Gästeakteur aus rund zwanzig Metern ab und das Synthetic-Leder fiel hinter Keeper Herderich ins Tor. Lorch musste sich kurz schütteln machte dann aber wieder weiter. Trainer Hoppe stellte taktisch alles auf Offensive, was belohnt werden sollte. Zunächst hatte wieder Rietz die Großchance zum Ausgleich, war jedoch zu überrascht als der Ball ihm nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz vor die Füße fiel. Anstelle den Kopf hängen zu lassen, benutze Rietz dann genau diesen um ein hohes Zuspiel von Kreeb zu verlängern, Markus Klenk auf die Reise zu schicken um mit ihm dann den Ausgleich zu bejubeln. Per Volley traf der Lorcher Edeljoker zum 1:1 in der Nachspielzeit und brachte nicht nur den Goldwasen zum Beben sondern auch seine Kameraden dazu sich wie die moralischen Sieger zu fühlen.

SFL:

Herderich – Ehmann (75. Bevilacqua), Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb – Güntay (59. Klenk), Rietz.

Alle Bilder der Partie gibts unter diesem Link.

10. Spieltag: SV Hussenhofen– SF Lorch 1:4 (1:2)

14.10.12 Wechselbad der Gefühle!

Beim Gang beider Teams in die Kabinen rieben sich beide Fanlager verwundert die Augen. Am meisten wohl über die Tatsache, dass die Partie auf Messers Schneide stand, die Gastgeber am Drücker waren und bei den SFL erneute Verunsicherung aufkam. Leicht und locker hätte es zur Pause 5:1 stehen können, vielleicht sogar müssen. Rückkehrer Sascha Rietz und Clemens Fladrich hatten beide per Kopf zur 2:0-Führung getroffen und die Gäste bis dahin vor allem über die Flügel phasenweise stark kombiniert und sich eine Fülle an Möglichkeiten herausgespielt. Wieder Fladrich, Rietz und gleich zweimal Tözge per Kopf hätte weitere Treffer für ihre Farben erzielen können, ja wenn nicht sogar müssen.

Hussenhofen-Lorch

Kurz vor der Pause landete dann ein abgefälschter Freistoß vor den Füßen eines SVH-Angreifers, der nur noch abzustauben brauchte und alles war auf einem wieder eng. Nach der Pause wirkten die SFL jedoch wieder gefestigter auch wenn man über die gesamte Partie zu viel durch die Mitte zuließ und in diesem Spiel nur bedingt gut organisiert war. Einer der besten an diesem Tag war der agile Steffen Kreeb, der mit seinem direkt verwandelten Freistoß zum 3:1 für die Vorentscheidung sorgte. Der eingewechselte Klenk traf nach einem Konter in Torjägermanier zum 4:1-Endstand und die Sportfreunde rehabilitierten sich nach der Heimschlappe gegen Mutlangen rechtzeitig vor dem nächsten harten Brocken. Am Sonntag kommt die Verbandsliga-Reserve des 1. FC Normannia Gmünd an den Goldwasen – Wie wär´s mal mit einem Dreier gegen einen der Großen Sportfreunde?!

SFL: Herderich – Ehmann, Hinderer, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (83. B. Oechsle), Tözge, S. Kreeb – Güntay (76. Yasin Yavuz), Rietz (72. Klenk).

Unter diesem Link finden Sie mehr Bilder der Partie.

9. Spieltag: SF Lorch - TSV Mutlangen 0:3 (0:2)

07.10.12 Die Betonung liegt auf "noch"...

denn „noch“ reicht es nicht für die Sportfreunde Lorch um in der Liga in diesem Jahr die Big Points zu machen. Gegen Lindach, Herlikofen und jetzt Mutlangen setzte es Niederlagen, die wie jede Niederlage zwar zu vermeiden waren, bei denen man selbst aber jedes Mal einem Rückstand hinterherrennen musste. Eine Tatsache, die wenn man selbst nicht die Torfabrik vom Dienst darstellt, umso schwerer wiegt. Die SFL wehren sich, kommen aber nicht in die entscheidenden, gefährlichen Situationen und treffen meist ab dem 16er die falschen Entscheidungen. In so einem Fall spricht man von fehlendem Selbstvertrauen, dass nur durch Erfolgserlebnisse wieder aufzufüllen ist. Panik, Unruhe und Kritik sind in diesem Fall schlechte Berater, die eher das Gegenteil bewirken. Hochmotiviert ging man in die Partie gegen Mutlangen, man wollte an den Sieg unter der Woche gegen Spraitbach anknüpfen und dem Favoriten ein Bein stellen. So begannen die Sportfreunde auch und Markus Klenk hatte die erste Großchance bereits nach sieben Minuten. Nach zwölf Minuten führten die Gäste bereits mit 2:0 und auf dem Feld machte sich bei den Sportfreunden sichtbare Ratlosigkeit breit. Die Halbzeit half zur Linderung des Schocks, konnte aber das Ergebnis nicht mehr korrigieren. Lorch war nun spielbestimmend ohne jedoch gefährlich zu werden und so hatten die Gäste im Defensivbereich relativ leichtes Spiel drei Punkte vom Goldwasen zu entführen. Mit dem Schlusspfiff kam der TSV per Foulelfmeter sogar zum 3:0 und die Sportfreunde zu einer relativ deutlichen Heimniederlage. Unglaublich aber wahr: Es gibt bei den Kickern vom Goldwasen auch positive Aspekte. Keiner auf dem Platz hatte nach dem frühen 0:2 Rückstand aufgesteckt und sich gar abschießen lassen – Man wollte, konnte aber „noch“ nicht! Die jungen Spieler brachten sich stark ein und bissen sich in die Partie. Mancher mit Schmerzen bis er von selbst aufgeben musste. Diese Jungs wollen, werden dafür aber leider „noch“ nicht belohnt! Im Moment, denn die Betonung liegt auf „noch“…

SFL: Herderich – Ehmann (68. M. Wahl), Bierbaum, Tözge, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Schwenger (72. B. Oechsle), S. Kreeb – Klenk, Bevilacqua (46. Y. Maier).

8. Spieltag: SF Lorch - FC Spraitbach 1:0 (0:0)

03.10.12 Nix fürs Auge, aber fürs Selbstvertrauen

Mit dem ersten Heimsieg der Saison tanken die Sportfreunde viel Selbstvertrauen für kommende Aufgaben. Zwar bleibt spielerisch noch viel Luft nach oben, der Last-Minute-Sieg war dennoch verdient und man hatte nach viel Pech endlich auch mal wieder das Glück auf seiner Seite.

In der ersten Halbzeit konnte keines der Teams wirkliche Akzente setzen. Lorch begann zwar druckvoller, jedoch ohne wirklich gefährlich zu werden. Auch die Gäste wirkten teilweise verunsichert und hatten ihre Probleme im Spielaufbau. Nach der Pause wirkten die Hausherren dann zielstrebiger im Spiel nach vorne und kamen auch zu Möglichkeiten. In einem Spiel , dass von Minute zu Minute ruppiger wurde, hatte der eingewechselte Bevilacqua die erste Großchance mit einem Schuss aus der Drehung. Die wohl Aussichtsreichsten aber hatten Clemens Fladrich, der aus spitzem Winkel drüber zielte und Steffen Kreeb allein vor dem FC-Keeper. Die Sportfreunde hatte in der Endphase der Partie viele Standardmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Spraitbach schien nun mit einer Punkteteilung leben zu können, Lorch wollte mehr. In den hektischen Schlussminuten, musste ein Gästeakteur mit Gelb-Rot vom Platz, ehe in der Nachspielzeit sogar der Spraitbacher Spielführer dasselbe Schicksal ereilte als dieser sich über den gegebenen Treffer des Tages für die SFL aufregte. Die 90. Minute war bereits passé als Salvatore Bevilacqua eine hohe Hereingabe geschickt in Richtung Tor verlängerte, die Kugel von Mathussek zu Tözge prallte und dieser aus kurzer Distanz erst den Torhüter traf, den Nachschuss  dann aber zum viel umjubelten Siegtreffer in die Maschen setzte. Ein Heimerfolg, den die Sportfreunde sicherlich richtig bewerten werden um weiter voran zu kommen!

SFL:

Herderich – Ehmann, Tözge, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich (85. M. Wahl), Mathussek, Schwenger (79. B. Oechsle), S. Kreeb – Güntay, Yasin Yavuz (55. Bevilacqua).

 

Lorch - Spraitbach

Tuna Tözge mit dem erlösenden 1:0 in der Nachspielzeit!

Lorch - Spraitbach

Der Schiedsrichter schickte zwei Akteure der Spraitbacher vorzeitig zum Duschen.

Lorch - Spraitbach

Alle Bilder der Begegnung finden Sie unter diesem Link.

7. Spieltag: FC Eschach - SF Lorch 1:1 (0:0)

30.09.12 Und täglich grüßt das Murmeltier!

Auch nach dem siebten Spieltag der neuen Saison kommen die Sportfreunde nicht in Tritt. Kurz vor dem ersehnten Erfolgserlebnis versagten erneut die Nerven und man verlor klar zwei Punkte bei Aufsteiger Eschach. In einer zerfahrenen Partie, die unter ständigen Unterbrechungen des Unparteiischen litt, konnten beide Teams nur selten spielerisch überzeugen. Wenn, dann versuchten es die Hausherren hoch und weit und die SFL über die Flügel. Die besseren Möglichkeiten hatten sicherlich die Gäste einmal durch Fladrich und zweimal durch Schwenger per Kopf, bei dem der letzte Versuch gerade noch von der Linie gekratzt wurde. Erst nach der Pause spielte Lorch druckvoller und lies den Hausherren weniger Spielraum, hinzu kam ein Ampelkarte eines FC-Verteidigers, die Lorch in die Karten spielte. Das Resultat, war kurz darauf die 1:0-Führung durch Klenk. Nach einer Hereingabe von Schwenger war Klenk schneller als der Keeper am Ball und traf ins kurze untere Toreck. Eine Führung, die den Sportfreunden bei einem Mann mehr eigentlich Sicherheit geben sollte, doch es kam wie so oft in den vergangenen Wochen. Ein völlig unnötig verursachter Freistoß an der Außenlinie trudelte an Freund und Feind vorbei ins Lorcher Tor und es stand 1:1 kurz vor dem Ende. Letzte Angriffsbemühungen der SFL blieben ohne Erfolg und man hatte wieder Punkte verschenkt. Fast wirkt es so, als ob man auf Lorcher Seite ständige Angst hätte etwas zu verlieren, woraus in der momentanen Phase eine große Unsicherheit resultiert. Diese Angst gilt es abzuschüttelt und in ein Erfolgserlebnis umzuwandeln! Warum nicht gleich gegen wiedererstarkte Spraitbacher oder den selbsternannten Titelfavoriten Mutlangen?!

SFL: Machau – Ehmann, Tözge, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Schwenger, S. Kreeb – Güntay (74. Bevilacqua), Klenk (63. M. Wahl).

6. Spieltag: SF Lorch - TV Herlikofen 1:3 (1:3)

23.09.12 Unglücklich bis unnötig!

Nach dem Abpfiff wusste auf dem Lorcher Goldwasen keiner so recht warum man dieses Spiel verloren hatte. Nach der spielerisch wohl besten Saisonleistung standen die SFL am Ende wieder mit leeren Händen da. Coach Hoppe musste mit Frank Hinderer, Dennis Schwenger, Daniel Wahl und Sascha Rietz gleich auf vier Kräfte verzichten und seine Truppe so leicht umbauen. Dennoch merkte man den Sportfreunden deutlich an, dass man hier zeigen wollte wer der Herr im Haus ist. Durch schöne Ballstafetten über rechts erspielte man sich die ersten guten Möglichkeiten.

Lorch-Herlikofen
Nach einer guten viertel Stunde dann der ersten Rückschlag.Ein eigentlich harmloser hoher Ball landet im Lorcher 16er, springt vor Keeper Machau auf, landet an der Latte und wird beim Zurückprallen von einem Gäste-Angreifer abgestaubt. Diesen bitteren Rückstand musste man erst verdauen, spielte dann aber weiter entschlossen nach vorne. Nach einer halben Stunde dann das 0:2. Wieder kommt der Ball hoch vor das Lorcher Tor und nachdem Machau zunächst abwehren konnte bediente ein wacher Herliköfer Angreifer seinen Nebenmann, der keine Mühe mehr hatte einzuschieben. Eigentlich der frühe Knock-Out für Lorch, doch man versuchte weiter Gas zu geben. Kurz darauf war es dann soweit: Nach langem öffnenden Pass von Mathussek auf Fladrich traf dieser mit einem perfekten Schuss in lange Toreck zum 1:2-Anschlusstreffer. Lorch war jetzt voll da und erspielte sich Möglichkeiten fast im Minutentakt. Zunächst zielte wieder Fladrich knapp am Tor vorbei, dann hätte Markus Klenk eigentlich den Ausgleich erzielen müssen. Er zögerte jedoch zu lange und die Chance war vorbei. Quasi mit dem Pausenpfiff schlugen wieder die Gäste zu. Nach einem äußerst umstrittenen Freistoß traf ein TVH-Schütze, zum wohl schlechtesten Zeitpunkt für die Sportfreunde, ins Torwarteck. Lorch kam nochmals entschlossen aus der Kabine, spielte fast die gesamte zweite Hälfte auf das Gästetor, konnte aber größte Möglichkeiten durch die eingewechselten Bevilacqua und Wahl wieder nicht nutzen und mussten sich so geschlagen geben. Herlikofen hatte zwei Chancen und erzielte drei Tore, die Sportfreunde hatten deren genug um das Spiel sogar zu gewinnen.

SFL: Machau – Güntay, Tözge, Bierbaum, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, B. Oechsle (82. M. Wahl), S. Kreeb (61. Bevilacqua) – Ehmann, Klenk (61. Yasin Yavuz).

Mehr Bilder der Partie gibts unter diesem Link. 

5. Spieltag: TSG Abtsgmünd - SF Lorch 0:0

16.09.12 Punktgewinn beim Spitzenreiter?!

 Ein Punkt auswärts beim Spitzenreiter: Eigentlich ein Ergebnis mit dem man leben kann, wäre da nicht der durchwachsene Saisonstart der Sportfreunde und die weiterhin mangelhafte Torausbeute. Nach dem es im letzten Spiel gleich drei Mal klingelte, ging man in Abtsgmünd wieder leer aus und blieb nun im fünften Ligaspiel bereits zum vierten Mal ohne Torerfolg.

Zunächst musste Jürgen Hoppe das Team gleich auf zwei Positionen verändern. Dominik Machau vertrat Matthias Herderich, der sich bereits nach dem Aufwärmen seinen Rückenschmerzen beugen musste und Dennis Schwenger rückte für Daniel Wahl in die Innenverteidigung, der einen Schlag im Training abbekommen hatte. Nach kurzem Abtasten versuchte beide Teams Akzente nach vorne zu setzen, beide taten sich jedoch gleich schwer. Bei den SFL fehlte im entscheidenden Moment grundsätzlich die letzte Konsequenz beim Pass zuvor oder beim Schuss aufs Tor. So neutralisierten sich die beiden Mannschafen weitestgehend und das Spiel flachte nach und nach ab. Die wohl größte Möglichkeit zum Treffer des Tages hatten die Hausherren, die jedoch per Strafstoß an Machau scheiterten. Die Sportfreunde stellen weiterhin die beste Abwehr sollten jedoch um das Punktekonto aufzubessern anfangen Tore zu schießen - Im Moment würde eines sogar meist reichen!

Am Sonntag gilt es für die Sportfreunde gleich zwei großen Brocken Stand zu halten: Die SFL II empfangen Tabellenführer SG Bettringen II, die Lorcher Erste trifft auf Langzeitrivale Herlikofen.

Perfekte Voraussetzungen also für einen Heimspielnachmittag am Lorcher Goldwasen!

SFL:

Machau – Bierbaum (72. Yasin Yavuz), Hinderer, Schwenger, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek, Tözge, S. Kreeb – Güntay, Klenk (72. Bevilacqua)

4. Spieltag: TSV Essingen II - SF Lorch 0:3 (0:2)

09.09.12 Drei Tore – Drei Punkte

Fast schon wie Balsam auf der Lorcher Seele wirkte das 3:0 bei der Landesliga-Reserve des TSV Essingen. Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen, konnten die Sportfreunde wieder etwas mehr Selbstvertrauen für kommende Aufgaben tanken.

Bei sommerlich Temperaturen beschnupperten sich beide Teams zunächst vorsichtig ehe die Gastgeber zunächst etwas mehr vom Spiel hatten. Bedingt durch leichte Fehler im Spielaufbau der Sportfreunde kam der TSV auch zur ersten Möglichkeit aus zentraler Position, die jedoch ungenutzt blieb. Lorch hingegen wirkte im Spiel nach vorne gehemmt und so bedurfte es der Mithilfe eines Essinger Abwehrspielers um erstmals in dieser Saison einen Treffer zu bejubeln. Einer zu kurzen Kopfballrückgabe setzte Clemens Fladrich klasse nach und traf zum 0:1 per Heber in der 37. Minute. Fast mit dem Pausenpfiff gelang es den SFL gar auf 0:2 zu erhöhen. Markus Klenk wurde im 16er der Hausherren gut in Szene gesetzt, zog aus der Drehung ab und traf zunächst leider nur den Pfosten.

Dass der Ball aber vom Pfosten an den Arm des heranfliegenden TSV-Keepers und von dort ins Tor sprang war dem Lorcher Angreifer dann wieder ganz recht.

Die zweite Halbzeit erbrachte keine wirklich neuen Erkenntnisse mehr. Der TSV dezimierte sich durch Schiedsrichterbeleidigung selbst und Lorch lauerte auf Konter. Viele gute Angriffe vor allem über Fladrich wurden jedoch leider nicht vollendet und so durfte Kapitän Frank Hinderer dem ganzen den Schlusspunkt setzen. Nach einer Ecke traf der Abwehrchef volley zum 0:3 und bescherte den SFL dann doch noch eine wichtige Erkenntnis: Man trifft sogar wieder nach Standards!

Ein wichtiges Ergebnis zur rechten Zeit, wenn auch im eigenen Spiel noch viel Luft nach oben ist.

SFL:

Herderich – Bierbaum (46. Ehmann), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Fladrich, Mathussek (78. B. Oechsle), Tözge, S. Kreeb – Güntay (74. Yasin Yavuz), Klenk

3. Spieltag: SF Lorch - TV Lindach 0:1 (0:1)

02.09.12 Steigerung ja – Punkte nein

Der dritte Spieltag ist gespielt und die Sportfreunde Lorch konnten den Ball noch immer nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Was in der Vorbereitung noch bestens funktionierte scheint im Moment zu hängen und so bleibt man mit einem Zähler aus drei Spielen sicherlich weit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Zwar steigerten sich die SFL im Vergleich zu der Partie in Bargau deutlich, waren jedoch erneut nicht in der Lage den letzten entscheidenden Pass zu spielen oder blieben im Abschluss ohne Fortune.

Wenn die Sportfreunde dann jedoch in die Situation kamen, wurden Sie fälschlicherweise zurückgepfiffen. Gleich dreimal entschied der Unparteiische auf Abseits in Szenen, die für Lorch klare Torchancen bedeutet hätten. Die Gäste hingegen erzielten mit einem Traumtor in der 22. Minute den Treffer des Tages, blieben jedoch in der Folgezeit ebenfalls weitestgehend ungefährlich.

In der hitzigen Schlussphase der Partie gab´s für die Lindacher, die in vielen Situationen erneut durch Unsportlichkeit glänzten, noch zweimal die Ampelkarte was jedoch am Ergebnis nichts mehr ändern sollte.

 

SFL:

Herderich – Bierbaum (50. Klenk), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba (75. Ehmann) – Fladrich, Mathussek (61. B. Oechsle), Tözge, S. Kreeb – Güntay, Rietz

2. Spieltag: FC Germania Bargau II – SF Lorch 1:0 (1:0)

26.08.12 Sportfreunde mit Ladehemmung

Noch gehörig Sand im Getriebe befindet sich vor allem im Spiel nach vorne bei den Sportfreunden Lorch. Nach der Nullnummer zum Auftakt gegen Böbingen verlor man bei einer schwachen Bargauer Landesligareserve mit 0:1 und startete so alles andere als erwartungsgemäß in die neue Spielzeit. Bereits nach zwei Minuten und nach kollektivem Tiefschlaf in der Lorcher Hintermannschaft stand es 1:0 für die Hausherren. Bis zur Halbzeit bekam Lorch das Spiel immer besser in Griff und kam auch zu guten Torchancen, verpasste es jedoch eine davon auch rein zu machen. Auch in Hälfte Zwei waren die Sportfreunde zwar tonangebend ohne jedoch zwingend genug nach vorne zu agieren. So verging Minute um Minute und Chance um Chance und die SFL standen am Ende mit leeren Händen da.
Es ist nicht so, dass man in Lorch einen Stotterstart nicht gewohnt wäre auch die mangelhafte Torausbeute ist keine neue Erkenntnis. Fakt ist aber, dass man im Vorjahr Zweiter wurde, dass alle anderen Mannschaften gegen Lorch dementsprechend motiviert zu Werke gehn und man nun selbst gezwungener Maßen wieder einen Schritt mehr machen muss! Am Sonntag kommt der TV Lindach an den Goldwasen – Zeit aus der Sommerpause zurückzukommen!

Bargau - Lorch


SFL:

Herderich – Güntay (70. Bierbaum), Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – Schwenger (62. B. Oechsle), Tözge, Mathussek (62. M. Wahl) – S. Kreeb, Rietz, Fladrich

1. Spieltag: SF Lorch - TSV Böbingen 0:0

19.08.12 Torlose Punkteteilung zum Auftakt

Mit einem Zähler mussten sich die Sportfreunde zum Saisonauftakt gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Böbingen begnügen. Die extreme Hitze schien sich auf beide Teams und den Spielverlauf negativ auszuwirken, denn was in Hälfte eins noch flott begann, entwickelte sich in der zweiten Halbzeit zu einer zähen Hängepartie. Genau in dieser ersten Halbzeit hätten die SFL, den an diesem Tag umso wichtigeren Führungstreffer erzielen müssen. Sascha Rietz nach Zuspiel von Tözge und Frank Hinderer per Kopf hatten beste Einschussmöglichkeiten, die Gäste hingegen strahlten nur Gefahr durch Distanzschüsse aus. Selbst eine weitere Trinkpausen pro Halbzeit verhalf der  Begegnung nicht zu mehr Attraktivität. Man musste es den Spieler an diesem Tag aber auch nachsehen.

Lorch - Boebingen

 

SFL:

Herderich – Güntay, Hinderer, D. Wahl, F. Sciurba – B. Oechsle (70. Klenk), Tözge (80. Bierbaum), Schwenger – Fladrich, Rietz, S. Kreeb (75. Ehmann)

 

Link zur Bildergalerie.

Saisonauftakt am Goldwasen, Kreisliga A+B

13.08.12 Am kommenden Wochenende ist die Sommerpause für die Sportfreunde endlich vorbei.Die Zeit der langweiligen Sonntage hat somit ein Ende.

Vorschau

Zum Saisonauftakt der Kreisliga A gibt es direkt die erste Bewährunsgprobe für die hoch motivierte Truppe von Choach Jürgen Hoppe. Der Bezirksliga-Absteiger aus Böbingen gastiert am Goldwasen. Die Lorcher wollen in der neuen Saison an die Leistung des Vorjahres anknüpfen, in der Sie die beste Heimelf der Kreisliga A stellten und den Aufstieg in die Bezirksliga nur denkbar knapp verpassten. Anpfiff der Partie ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.

Die Zweite Mannschaft spielt um 13:00 Uhr, bereits eine viertel Stunde früher als gewohnt, gegen den SV Frickenhofen. In der vergangenen Saison konnten die Lorcher nicht einen Punkt gegen Frickenhofen gewinnnen. Das Team um Mike Darby wird alles versuchen die drei Punkte am Goldwasen zu behalten


Die Sportfreunde freuen sich, bei hoffentlich bestem Sommerwetter, auf zahlreiche Zuschauer.

Am kommenden Sonntag können Sie sich auch gleich eine Dauerkarte für die neue Saison 2012/2013 sichern.


Vorschau:

Sonntag, 19.08.2012
Kreisliga A
SF Lorch - TSV Böbingen
Anpfiff 15:00 Uhr

Kreisliga B
SF Lorch II - SV Frickenhofen
Anpfiff 13:00 Uhr

Bezirkspokal 2. Runde: SF Lorch – TV Weiler i.d.B 3:5 n.E (0:1)

12.08.12 Endstation 2.Runde!

Nachdem die Lorcher Erste das Schicksals-Los, SV Göggingen, aus der ersten Runde nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän gemeistert hatte stand  mit dem Bezirksligaaufsteiger TV Weiler die nächste Bewährungsprobe an. Bei brasilianischem Fußballwetter und tollem Geläuf wollten sich die Mannen um Jürgen Hoppe mit dem Einzug in die dritte Runde des Bitburger-Bezirkspokal für die vergangenen Vorbereitungswochen belohnen.

Pokal Lorch - Weiler
Doch wie so oft im Pokal, kam es auch dieses Mal wieder anders. Die zu letztes Jahr leicht veränderte Truppe aus Weiler, startete besser in die Partie und sorgte auch gleich in der 5. Minute nach schöner Kombination für Verwirrung im Locher 16er und so geschah es das der Weilerner Hieber von außen eingelaufen kam und eiskalt zum 1:0 Führungstreffer einschob. Von nun an war man wach. Die Sportfreunde erarbeiteten sich nach und nach mehr Spielanteile aber der Bezirksligist aus Weiler zwang die Klosterstädter mit seinem laufintensiven Spiel immer wieder in die Defensive.Es war ein offener Schlagabtausch ohne wirklich gefährliche Torraumszenen auf beiden Seiten und so bleibt nur noch zu erwähnen  das sich die Gäste in der 35 Minute durch ein völlig überflüssiges Foul an der Mittellinie selbst dezimierten als der Weilerner Spielmacher Yükselen zum zweiten mal beherzt zupackte.  Folgerichtig sah er für diese Aktion die Ampelkarte. Mit dem Halbzeitstand von 0:1 ging es in die Kabinen. Elf gegen Zehn hieß es nun und das bekamen die Zuschauer auf dem Echo auch gleich zu spüren. Lorch machte Druck, doch wieder war es Weiler die für Aufregung sorgten. Nachdem sich der Lorcher Fladrich in der 55. Minute über Außen schön durchgesetzt hatte und in der Mitte den Lorcher Stürmer Klenk mit einem halbhohen Ball bediente setzte sich dieser wunderschön durch und kam fast frei vorm Tor zum Schuß. Der Weilerner Abwehrspieler Burkhardt rettete in letzter Sekunde mit der Hand, doch zu unser aller Verwunderung entschied der Unparteiische, der bis dahin eine gute Leistung ablieferte, auf ein vorheriges Stürmerfoul von Klenk. Mit Wut im Bauch stellte Coach Hoppe die Formation auf zwei Spitzen um und brachte mit Bevilacqua und Yavuz sowie dem Ex A-Jugendlichen Ehmann drei neue Leute. Ein Tor für die Sportfreunde lag nun förmlich in der Luft. In der 76. Spielminute war es dann auch soweit als der zuvor eingewechselte Yavuz den Lorchern den hochverdienten Ausgleich bescherte. Beide Parteien versuchten jetzt eine Entscheidung herbei zu führen  aber es blieb beim vorläufigen 1:1 nach 90. Minuten. Es ging also sofort ins Elfmeterschießen was die zahlreichen Zuschauer an diesem Tag erfreute.
Lorch durfte beginnen und ging auch gleich durch Hinderer in Führung. Im Gegenzug konnte Weiler durch Burkhardt ausgleichen. Von nun an ging es Bergab. Die zwei nächsten Lorcher Schützen Güntay und Bevilacqua vergaben kläglich, somit konnte Weiler seine Führung mit zwei verwandelten Elfern souverän ausbauen.  Als letzter Schütze für die Sportfreunde durfte S. Kreeb ran welcher auf den zwischenzeitlichen Spielstand von 3:4 verkürzte. Weiler machte jedoch vorzeitig alles Klar und verwandelte sicher zum 3:5 Endstand nach Elfmeterschießen.

Aufstellung SFL: Herderich – Güntay, F. Sciurba (68. Ehmann), Hinderer, D. Wahl – Tözge, Fladrich, D. Schwenger, S. Kreeb, B. Oechsle (56. Y. Yavuz) – Klenk (56. Bevilacqua)

Bezirkspokal 1. Runde: SV Göggingen - SF Lorch 1:4 (1:0)

08.08.12 Lorch dreht das Spiel in Halbzeit zwei und zieht verdient in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.

Das Spiel hatte gerade erst begonnen, da stand es schon 1:0 für die Gastgeber. Der Ex-Lorcher Thilo Schamberger zog aus 30 Metern einfach mal ab und traf in den Winkel. Lorch versuchte fortan das Spiel an sich zu reißen war dabei aber nicht zwingend genug. Mehr als zwei Chancen für Rietz (11.) und Steffen Kreeb (14.) sprangen dabei nicht heraus.
Nach deutlichen Worten in der Halbzeitpause sollte alles besser werden. Die erste Chance hatten allerdings wieder die Gögginger, die die Latte trafen. Fast im Gegenzug gelang Schwenger nach schönem Doppelpass mit Güntay der Ausgleichstreffer (51.). Den Doppelschlag perfekt machte Geburtstagskind Rietz 2 Minuten später, als er nach einem Antritt von Fabio Sciurba und Flanke von Fladrich keine Mühe hatte zu vollstrecken. Nun hatten die Gäste das Spiel im Griff und kamen zu weiteren Chancen. Die beste vergab Güntay in der 62. Minute, der einen an Fabio Sciurba verursachten Foulelfmeter neben das Tor zirkelte. Nur 2 Minuten später korrigierte Fladrich für seinen Kollegen und traf zum 1:3. Göggingen hätte es nochmal spannend machen können. Doch erst schaufelte ein Angreifer freistehend aus 1 Meter an die Latte (75.), dann entschärfte Keeper Herderich eine 1-gegen-1-Situation und verhinderte so den Anschlusstreffer (81.). Den Schlusspunkt setzte Bevilacqua, der nach Solo von Fabio Sciurba nur noch ins leere Tor einschieben musste.

 

Aufstellung SFL: Herderich – Güntay (71. Maier), Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – B. Oechsle (59. Yavuz), Schwenger, F. Sciurba – Fladrich (71. Ehmann), S. Kreeb (59. M. Wahl) – Rietz (59. Bevilacqua)

Saison 2012/2013 - Vorbericht

21.07.12 Den Blick nach vorn gerichtet

Was vor ein paar Wochen noch Trauer, Frust und Enttäuschung war ist spätestens seit dieser Woche:
Eine wichtige Erfahrung, neue Motivation und eine gehörige Portion Wut im Bauch! Die Sportfreunde Lorch starten in die Sommervorbereitung auf die neue Spielzeit und haben den Blick klar nach vorn gerichtet.
Trainer Jürgen Hoppe geht in seine dritte Spielzeit als Chefcoach und konnte dabei eine stetige Steigerung aufweisen. Auf Platz drei folgte zwei und im Vergleich zu den Vorjahren konnte man endlich auch wieder die Duelle gegen die Großen der Liga für sich entscheiden. Im Gros steht Hoppe derselbe Kader auch in der neuen Runde zur Verfügung. Einzig die Abgänge von Thilo Schamberger, Valon Kelmendi und Niko Schmid werden zu kompensieren sein.
Verstärkt werden die SFL durch das bisherige A-Jugend-Trio Patrick Anderschitz, Yannick Ehmann und Daniel Gallo sowie Daniel Schultheiß, der vom TSV Waldhausen an den Goldwasen wechselt. Der jugendlichen Unbekümmertheit folgt Erfahrung hoch drei: Mit den Rückkehrern Dennis Schwenger und Marko Hübl sowie Rekonvaleszent Timo Oechsle gewinnt das Team um Kapitän Hinderer weiter an Qualität hinzu. In der zweiten Spielzeit unter Coach Michael Darby wird auch die Lorcher Zweite versuchen sich weiter zu verbessern. Oberste Priorität hat allerdings Weiterhin die Heranführung und Integration junger Spieler bei den Aktiven. Alles in Allem haben sich über 40 Akteure entschieden den „Lorcher Weg" mitzugehen, welche sich nun freuen, dass es endlich wieder los geht.
Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

Testspieltermine:

Sa., 21.07. 17.00 Uhr Testspiel TSB Schw. Gmünd – SFL I
Ergebnis: 2:5 Torschützen der SFL: Yavuz, 2x Hinderer, Tözge, Anderschitz

So., 22.07. 13.00 Uhr Testspiel TSV Untergröningen – SFL II
Ergebnis: 1:2 Torschützen der SFL: Iovine, Ehmann

Mi., 25.07. 19.30 Uhr Testspiel SFL I – TSV Heubach 2:1
So., 29.07. 13.00 Uhr Testspiel SFL I – A.S.G.I. Schorndorf 2:5
Do., 02.08. 19.30 Uhr Testspiel SFL I – TSV Wäschenbeuren 2:0
So., 05.08. 15.00 Uhr Testspiel SFL II – TSV Bartholomä 0:1
17.00 Uhr Testspiel SFL I – FC Welzheim 4:1
Di., 14.08. 19.30 Uhr Testspiel TSV Strümpfelbach – SFL I 1:2

Topscorer SFL I

Topscorer