KL-A: 34. Spieltag: TSG Hofherrnweiler II – SF Lorch 2:2 (0:1)

07.06.14 SFL verabschieden sich mit Remis in die Sommerpause!

Die bereits seit vier Spieltagen als Meister feststehenden Sportfreunde trennten sich nach einer wahren Hitzeschlacht auf dem Kunstrasen in Hofherrnweiler mit 2:2 und bleiben damit bei nur zwei Niederlagen in der abgelaufenen Saison. Trotz der hohen Temperaturen boten beide Teams über weite Strecken ein flottes Spiel bei dem die Gastgeber leichte Vorteile für sich verbuchen konnten. In Führung gingen jedoch die SFL durch Clemens Fladrich dessen Schuss nach zehn Minuten über Umwege im TSG-Gehäuse landete. Nach dem Seitenwechsel gelang der TSG der 1:1 Ausgleich in der 52. Minute ehe Lorch durch Oli Opel erneut in Führung ging. Nach schöner Vorarbeit von Fladrich brachte Opel nur noch einzuschieben. Ein Freistoßtreffer der Hausherren zum 2:2 brachte in der 60. Minute dann den Endstand der Partie, nach der sich die Sportfreunde in die wohl verdiente Sommerpause verabschiedeten.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Bierbaum (46. Wahl), Seibold – Fladrich,
Hoffmann (46. Mathussek), Ehmann, Anderschitz – Salman, Opel.

Abschlusstabelle der Meistersaison in der Kreisliga A Saison 2013/2014!

Abschlusstbelle 2013/2014

KL-A: 33. Spieltag: SF Lorch – FC Schechingen 4:2 (1:0)

01.06.14 SFL verabschieden sich mit einem Heimsieg von den eigenen Zuschauer

 Mit den Bambinis an der Hand betraten die Sportfreunde am vergangenen Sonntag zum letzten Mal in dieser Saison den Lorcher Goldwasen und verabschiedeten sich noch vor der Partie gebührend von Heiko Hoffmann sowie den beiden Coaches Markus Klenk und Timo Oechsle.

Die Begegnung war zunächst geprägt von vielen Fehlern auf Lorcher Seite und auch im weiteren Verlauf wollte das Spiel nur bedingt an Fahrt aufnehmen. Die dennoch verdiente Halbzeitführung erzielten die Lorcher, nachdem Steffen Kreeb seinem Gegenspieler über links davongezogen war und flach ins lange Eck abschloß. Zur Pause gab es die nötigen Worte von Trainer Schmidt ehe man kurz nach Wiederanpfiff gleich dreimal wechselte. Mit neuem Schwung erhöhte Lorch auch prompt nach schöner Kombination zwischen Salman und Opel durch Letzteren auf 2:0, kassierte jedoch direkt im Anschluss zwei Gegentreffer. Innerhalb von zwei Minuten legte man den Gästen aus Schechingen zweimal Großchancen auf, die zum überraschenden 2:2 führten. Lorch berappelte sich wieder, brauchte aber bis zur 68. Minute ehe Fladrich nach langer Durststrecke zur erneuten Führung traf. Nach überragender Einzelleistung von Ehmann am Fünfereck, drosch Fladrich den Ball zum 3:2 ins FC-Gehäuse. Den Endstand besorgte Patrick Anderschitz nach schöner Vorarbeit durch Opel und so war alles angerichtet für die Wimpelübergabe direkt im Spielanschluss durch Staffelleiter Matthias Potz an Kapitän Frank Hinderer und eine Meisterfeier mit allen Zuschauern und Sponsoren.

 

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, S. Kreeb (47. Bierbaum) – Mathussek (47. Anderschitz) – Fladrich, Ehmann, Salman, Opel – Rietz (47. Hoffmann).

Saisonabschluss der Aktiven am Goldwasen

28.05.14

Zum kommenden Heimspiel am 01. Juni 2014 würden die Aktiven der Sportfreunde Lorch sich sehr freuen alle Mitglieder, Sponsoren, Fans und Gönner am Goldwasen begrüßen zu dürfen um mit Ihnen auf eine historische Saison und den gewonnen Meistertitel in der Kreisliga-A1 anzustoßen.
Bereits um 13.00 Uhr werden die SF Lorch II versuchen Ligaprimus Pfahlbronn die Stirn zu bieten, ehe im Anschluss der frisch gebackene Meister den FC Schechingen begrüßt. Zu frisch gezapftem Bier, gibt es leckere Köstlichkeiten auf den Gaumen und sicherlich die ein- oder andere tolle weitere Überraschung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

KL-A: 32. Spieltag: FC Germania Bargau II – SF Lorch 1:2 (0:2)

25.05.14 Sportfreunde geben sich keine Blöße

Am vorletzten Spieltag vorzeitig Meister geworden, am letzten Spieltag spielfrei, für Trainer Matze Schmidt war vor dem Spiel bei der Landesliga-Reserve in Bargau jede Menge Überzeugungsarbeit zu leisten um seine Truppe wieder in den Spieltag-Modus zu bringen, doch die Sorgenfalten sollten schnell verschwinden. Von Beginn an war Lorch tonangebend, bestimmte die Partie und kam durch gefällige Ballstafetten auch zur ein oder anderen guten Möglichkeit. Es dauerte allerdings eine halbe Stunde ehe Captain Frank Hinderer nach einer Ecke zur hoch verdienten Lorcher Führung abstaubte. Nur kurze Zeit später durfte „Paule“ Ehmann sein können vom Punkt erneut unter Beweis stellen. Nach Foul an Opel traf der Mittelfeldmotor sicher zum 2:0 für die Sportfreunde. Mit der Halbzeitpause und den anspruchsvollen sommerlichen Temperaturen verlor die Partie jedoch nach und nach an Intensität. Die SFL bestimmten nach wie vor das Spiel zu ungenau und wenig konsequent präsentierte man sich jedoch beim letzten Ball oder Torabschluss. Allein Oli Opel hätte seine Trefferquote beliebig in die Höhe schrauben können, doch so musste man durch den Anschlusstreffer der Gäste sogar nochmal um den Auswärtsdreier zittern. Alles in Allem hat man den ersten von drei Charaktertests ordentlich absolviert und kann sich nun am heimischen Goldwasen von seinen Zuschauern verabschieden.

SFL:

Machau – Bierbaum (72. Kara), Hinderer, D. Wahl, S.Kreeb – Anderschitz (46. Mathussek) – Fladrich, Salman, Ehmann (72. Y. Maier), Opel – Rietz.

KL-A: 31. Spieltag: SF Lorch spielfrei

18.05.14

KL-A: 30. Spieltag: SF Lorch – TSG Abtsgmünd 5:0 (2:0)

11.05.14 Sportfreunde kehren nach knapp 30 Jahren in die Bezirksliga zurück!

„Es gibt diese Tage, da steht man morgens auf und weiß dass heute ein besonderer Tag sein wird“. So oder so ähnlich musste das Gefühl von Oli Opel an diesem Sonntag gewesen sein, bevor er nahezu im Alleingang die Gäste aus Abtsgmünd auf die Heimreise schickte. In einer Partie, in der ein gewisses Knistern an allen Ecken und Enden des Lorcher Goldwasen zu spüren war, gingen die Sportfreunde Lorch als hochverdienter Sieger vom Platz und durften im Anschluss ihrem Jubel freiem Lauf lassen.
Meister

Gerade drei Minuten waren gespielt, da entlud sich erstmals alle Anspannung im ausgelassenen Torjubel von Tolga Salman, der nach super Vorarbeit von Oli Opel zur Lorcher Führung traf! Auch in der Folgezeit gingen die SFL hoch konzentriert zu Werke und konnten die Abtsgmünder Angriffsbemühungen weitestgehend unterbinden. Nach weiteren guten Möglichkeiten durch Thilo Schamberger und Opel durfte letzterer sich dann erstmals im Spiel feiern lassen. Nachdem sich Opel selbst an der Mittellinie den Ball erkämpfte zündete er den Turba, jagte seinem Gegenspieler davon und schob überlegt zur 2:0-Führung kurz vor der Pause ein. Einer klarer Ansprache von Schmidt folgte eine noch klarere zweite Halbzeit. In der 55. Minute traf Opel zum wohl vorentscheidenden 3:0, machte in der 62. Minute per Kunstschuss seinen Dreierpack perfekt und schnürte in der 78. Minute per Abstauber auch noch einen lupenreinen Hattrick! Nicht nur der Goldwasen schwappte jetzt über sondern auch etliche Stiefel Bier die, durch die gleichzeitige Niederlage von Verfolger Mutlangen beim FC Normannia Gmünd II, in den verregneten Lorcher Abendhimmel gereckt wurden. Was zu Beginn der Saison niemand für annähernd möglich gehalten hatte war vollbracht: Bereits vier Spieltage vor Ende der Saison stehen die Sportfreunde Lorch als Meister der Kreisliga-A I fest und steigen somit in die Bezirksliga auf. Genau zehn Jahre nach dem Kreisliga-B-Titel knallten so bis tief in die Nacht endlich wieder die Korken am Lorcher Goldwasen. So mancher, konnte es höchst wahrscheinlich selbst am nächsten Tag noch nicht glauben, dass „dies so ein Tag war, der besonders sein würde“.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, S. Kreeb (75. Bierbaum)– Mathussek (70. Hoffmann) – Fladrich, Salman, Ehmann, Opel – Th. Schamberger (65. Rietz)

Mehr Bilder der Partie finden Sie unter diesem Link auf unserer facebook Seite

Eventfotograf Marco Graf, ein früherer Jugendspieler der Sportfreunde, hat auch den ein oder anderen tollen Schnappschuss gemacht. Einfach mal rein schauen. Es lohnt sich.

Link zu seiner facebook Seite.

KL-A: 29. Spieltag: TSV Heubach – SF Lorch 1:2 (0:2)

04.05.14 Big Points im Spitzenspiel – Sportfreunde bereit für den nächsten Schritt!

In einem nervenaufreibenden Spitzenspiel zwischen Tabellenführer Lorch und dem hartnäckigsten Verfolger Heubach konnten die SFL nach dem Abpfiff einen wahrhaft wichtiger Dreier mit nachhause nehmen und stehen fünf Spieltage vor dem Ende sogar kurz vor dem ersten Titelgewinn in der Kreisliga-A seit fast 30 Jahren. Aber der Reihe nach…
Heubach war zum Siegen verdammt wollte man den Gästen in der Tabelle nochmal gefährlich werden, Lorch war in Hälfte eins aber voll da. Mit schnellem Spiel nach vorne und konzentriertem Auftreten gestaltete man Hälfte eins zu seinen Gunsten und ging mit einer 2:0-Führung in die Pause. Dem 0:1 ging eine schöne Kombination über rechts und ein Foulelfmeter an Oli Opel voraus den „Paule“ Ehmann sicher verwandelte. Das 0:2 fiel bereits in der 22. Minute nach einem Eckball für Lorch jedoch durch ein Eigentor eines TSV-Akteurs. Frank Hinderer verlängerte den Ball per Kopf und sein Bewacher konnte nur noch ins eigene Gehäuse klären. Weitere Lorcher Möglichkeiten durch Thilo Schamberger und Oli Opel blieben leider ungenützt. Nach dem Seitenwechsel machte Heubach von Beginn an mehr Druck und die SFL konnten sich nur noch schwerlich befreien. Die Aktionen die man hatte spielte man allerdings nicht konsequent zu Ende oder scheiterte am starken TSV-Keeper. Doch auch die Hausherren waren nun viel gefährlicher und auch Matze Herderich war mehr und mehr gefragt. Nach einem Handelfmeter kam der TSV nochmal auf 1:2 heran, die entscheidenden Zweikämpfe entschied in der Schlussphase aber wieder Lorch für sich und ging als verdienter Sieger vom Platz. Sollte Verfolger Mutlangen nochmals Punkte lassen könnte den Sportfreunden ein weiterer Sieg reichen um den Titel perfekt zu machen! Hätte irgendjemand dies im vergangenen Sommer prophezeit wäre man höchst wahrscheinlich für verrückt erklärt worden, umso unglaublicher das für die Sportfreunde nun ALLES möglich ist! Auf geht’s Jungs!

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, S. Kreeb – Mathussek – Fladrich, Salman (74. Anderschitz), Ehmann, Opel (80. Rietz) – Th. Schamberger (66. Seibold)

KL-A: 28. Spieltag: SF Lorch – TSV Böbingen 1:1 (0:0)

27.04.14 Gerechtes Unentschieden!

Wie schon das Hinspiel stand auch wieder die gestrige Partie gegen den TSV Böbingen unter einem besonderen Zeichen für den SFL – Coach Matze Schmidt, hat er doch hier seine Wurzeln. Nichts des zu trotz bzw. gerade aus diesem Grund war man besonders motiviert und wollte den Böbingern unbedingt die drei Punkte abringen. Wer jedoch am gestrigen Sonntag auf den Lorcher Goldwasen gekommen war und hoffte einen Kantersieg der Klosterstädter sehen zu dürfen, der hatte sich getäuscht. Böbingen war sich der Gefahr bewusst und wollte sich auch unbedingt die Rest – Chance auf den Klassenerhalt wahren. Dementsprechend zielgerichtet gingen beide Mannschaften ins Spiel welchem vor dem Anpfiff eine Fairplay-Aktion pro Schiedsrichter aufgrund jüngster Vorfälle vorausgegangen war. Bis zur Halbzeit konnte die Schmidt-Truppe jedoch wenig umsetzen von dem was man sich für die heutige Partie vorgenommen hatte. Man wollte kompakt stehen und über die Laufbereitschaft und das Engagement für einander sowie Spaß am Fußball den Gegner unter Druck setzen. Leider gelang dies nur teilweise. Bis auf die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit war man einfach nicht zwingend genug trotz einiger schöner Spielzüge und Chancen. Böbingen stand kompakt und agierte eher passiv, wurde aber durch Konter und ihre Wachsamkeit auf Lorcher Unsicherheiten, sowie dem absoluten Willen hier sich nicht kampflos zu ergeben immer wieder gefährlich.

Nach dem Halbzeitstand von 0:0 hatte man sich auf Seiten der SFL viel vorgenommen. Vieles lief nun besser als in Hälfte eins, die Tore blieben dennoch zunächst aus. Bis sich in der 70. Min Daniel Wahl ein Herz fasste und nach schöner Einzelaktion aus ca. 20m vor dem gegnerischen 16ner einfach mal draufhielt und das Leder unhaltbar im Böbinger Kasten versenkte. Wer nun dachte Böbingen gibt auf der hatte sich schon wieder getäuscht. Immer wieder brandgefährlich tauchten Sie vor dem Gehäuse von Torspieler Herderich auf. So kam es auch in der 87. Min, nachdem es der Spitzenreiter der Kreisliga A versäumt hatte nachzulegen, dass der abstiegsgefährdete TSV Böbingen durch eine ähnliche Aktion wie zuvor die Hausherren selbst den verdienten Ausgleich erzielten. Vorausgegangen war eine Unstimmigkeit in der Lorch Hintermannschaft welche auch Keeper Herderich nicht mehr ausbügeln konnte. Danach versuchte zwar der Tabellenführer aus Lorch noch auf den Sieg zu drängen aber das Aufbäumen kam zu spät. Mit dem Schlusspfiff wurde das gemäß dem Spielverlauf gerechte Unentschieden besiegelt. Nun gilt es das Spiel gegen Böbingen schnellstmöglich abzuhacken und den Fokus auf das Spiel nächste Woche gegen Heubach zu richten um dort wieder einen dreier einzufahren um es in den Worten des Trainers zu sagen, den nächsten Step zu machen!

Lorch Boebingen

SFL: Herderich – Y. Maier, Seibold (76. Anderschitz), D. Wahl, Hinderer – Mathussek, Fladrich, Y. Ehmann, Th. Schamberger (70. Rietz) – Opel, Salman (72. Hoffmann)

Matze Schmidt bleibt ein weiteres Jahr Trainer der Sportfreunde

23.04.14

die Sportfreunde Lorch freuen sich Ihnen mitteilen zu können, dass man sich mit dem Trainer der ersten Mannschaft, Matze Schmidt, auf eine weitere Zusammenarbeit für die Saison 2014/15 verständigen konnte und den eingeschlagenen erfolgreichen  Weg auch weiterhin gemeinsam beschreiten möchte.

„Wir sind sehr froh, dass Matze unabhängig von der Ligazugehörigkeit in der kommenden Saison hier weitermacht. Als er hier anfing befand sich die Mannschaft nach sieben Abgängen im totalen Umbruch und es war sicherlich alles andere als eine einfache Situation, wie er vom ersten Tag an jedoch alle mitgerissen und seine Idee von Fussball vermittelt hat, war so nicht selbstverständlich und ließ in uns schnell die Gewissheit reifen, dass wir mit Matze unbedingt weitermachen möchten.“ (Stephan Wiesenborn)

 

KL-A: 27. Spieltag: FC Spraitbach – SF Lorch 1:3 (1:1)

21.04.14 Die richtige Antwort am Ostermontag!

Was zwei Tage zuvor noch hängende Köpfe waren, war am Ostermontag nach der Partie Erleichterung und die Gewissheit die richtige Antwort auf das Spiel in Hintersteinenberg gegeben zu haben. Von Beginn an war Lorch tonangebend und kam auch wieder zu eigenen Möglichkeiten aus dem Spiel heraus. Der wieder genesene Thilo Schamberger und Tolga Salman hatten bereits in der Anfangsphase Chancen für eine Lorcher Führung. In Führung gingen zum Entsetzen der Lorcher Anhänger jedoch die Hausherren und es blieb abzuwarten wie die SFL darauf reagieren würden. Ergebnis: Sehr gut! Sofort suchte man wieder sein Glück im eigenen Angriffsspiel und wurde prompt, wenn auch durch einen Strafstoß, belohnt. Tolga Salman wurde klar im Spraitbacher 16er zu Fall gebracht, „Paule“ Ehmann verwandelte souverän zum 1:1 noch vor der Pause. Auch die Halbzeitunterbrechung tat dem Lorch Spiel keinen Abbruch und bereits in der 47. Minute traf Thilo Schamberger zur verdienten Führung. Auch Spraitbach warf in der Folgezeit alles nach vorne woraufhin sich für die SFL Räume ergaben, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Erst zehn Minuten vor dem Ende machte Oli Opel mit seinem 3:1 den Sack zu und erstickte so auch den letzten Funken Hoffnung bei den Hausherren nochmals heranzukommen. Einen Tag nach Ostern erhellten sich die Minen der Schmidt-Truppe dann gleich nochmals als sich die vermutete Kreuzbandverletzung von Patrick Anderschitz nach dessen MRT-Termin als Fehldiagnose herausstellte. Anderschitz steht mit sofortiger Wirkung wieder zur Verfügung und kann seinem Team in den restlichen Partien helfen.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Seibold – Fladrich, Ehmann, S. Kreeb (70. Mathussek) – Th. Schamberger (65. Rietz), Salman (80. Hoffmann), Opel.

 

KL-A: 26. Spieltag: SV Hintersteinenberg – SF Lorch 1:1 (1:0)

19.04.14 Glücklicher Punktgewinn beim kleinen HSV!

Ein bisschen war es wie im Hinspiel als die Sportfreunde ebenfalls nicht über ein 2:2 gegen den SV Hintersteinenberg hinaus kamen, gefühlt war es jedoch viel schlimmer, denn vor allem im ersten Durchgang präsentierte man sich geradezu unterirdisch. So war die Führung der Hausherren nach einer viertel Stunde hoch verdient, wenn auch mit reichlich Mithilfe der SFL und man hätte sich wohl nicht beschweren dürfen, hätten die Hintersteinenberger zu Pause höher geführt. Einen Lattenkracher von Dani Wahl hatte man für sich zu verbuchen, der Rest war munteres vorosterliches Schaulaufen. Einer deftigen Kabinenansprache folgte ein Aufbäumen gegen drohenden Niederlage, mehr als dem Ausgleichstreffer durch „Paule“ Ehmann sollte den Sportfreunden jedoch nicht gelingen und man musste wohl oder übel von einem Punktgewinn sprechen, da die Gastgeber noch eine weitere Großchance hatten um den Siegtreffer zu erzielen. 

SFL: Machau – Y. Maier (85. Bopp), Hinderer, Wahl (63. Hoffmann), S. Kreeb – Mathussek, Fladrich, Th. Schamberger (80. Seibold), Ehmann, Opel – Salman.

KL-A: 25. Spieltag: TSB Schwäbisch Gmünd – SF Lorch 3:1 (1:1)

13.04.14 Lorch lässt sich den Schneid abkaufen!

In einer hitzigen Partie ließen sich die Sportfreunde früh den Schneid abkaufen und fanden nicht mehr zu ihrem eigenen Spiel. Auf Lorcher Seite begann man stark, spielte schnell nach vorne und hatte auch seine Möglichkeiten. Die Lorcher Führung wollte allerdings erst fallen als Tolga Salman per Kung-Fu-Tritt im TSB-Strafraum niedergestreckt wurde und „Paule“ Ehmann den fälligen Elfer sicher zum 0:1 in der 17. Minute verwandelte. Oli Opel hätte sogar auf 0:2 erhöhen können, scheiterte jedoch aus spitzem Winkel. Mit zunehmender Spieldauer und zunehmender Spielhärte wurden die SFL auch zunehmend schwächer, fanden nur noch sporadisch zum eigenen Kombinationsspiel und kamen nicht mehr gefährlich zum Abschluss. Dem 1:1 Ausgleich in der 38. Minute gingen dann ebenso individuelle Fehler voraus  wie dem 2:1 und 3:1 nach Eckbällen in der Schlussviertelstunde, die die Lorcher Niederlage besiegelten. Alles in allem ließ man sich auf Lorcher Seite zu schnell den Schneid abkaufen, wenn auch der TSB in vielen Zweikämpfen grenzwürdig agierte und der Unparteiische dies zu keine Zeit des Spiels zu unterbinden wusste. Anders lassen sich Gesichtsverletzungen bei der halben Lorcher Elf aber leider nicht erklären. Für die Sportfreunde gilt es nun die Partie abzuhaken und alle Konzentration auf das bevorstehende Osterwochenende zu richten.

 

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, S. Kreeb (67. Bopp) – Mathussek (72. Gottheit) – Fladrich, Salman, Ehmann, Opel – Rietz (60. Seibold)

News - Aktive

11.04.14 Erneute Hiobsbotschaft für die Sportfreunde!

Bei allem sportlichen Erfolg, müssen die Sportfreunde verletzungstechnisch regelmäßige Nackenschläge verkraften.

Nach Patrick Bierbaum muss die Schmidt-Truppe nun auch längerfristig auf Patrick Anderschitz verzichten. Bei einem normalen Trainingsspiel verletzte sich Anderschitz schwer am Knie. Erste Untersuchungen nähren den Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung, das Ergebnis der radiologischen Untersuchung steht allerdings noch aus. Aufwärts geht es dagegen bei Thilo Schamberger, der gegen den TSB Gmünd nach langer Pause wieder im Kader steht. Die Sportfreunde wünschen Patrick alles erdenklich Gute und eine hoffentlich schnelle Genesung.

KL-A: 24. Spieltag: SF Lorch - SG Bettringen II 2:0 (0:1)

06.04.14 Wichtiger Heimdreier vor dem Auswärtsmarathon!

Bevor die Sportfreunde am kommenden Wochenende und über Ostern gleich dreimal Auswärts ran müssen galt es zunächst die SG Bettringen II aus dem Weg zu räumen. In Hälfte eins präsentierten sich beide Teams eher abwartend bis nach einer halben Stunde Glück, Pech und der holprige Goldwasen eine mögliche Führung für beide Seiten verhinderte. Zunächst scheiterten die Gäste am Aluminium als sich ein SGB-Angreifer durch die Lorcher Hintermannschaft stocherte, dann vergab Sascha Rietz im direkten Gegenzug nach toller Vorarbeit von Oli Opel freistehend vor dem bereits geschlagenen Gästekeeper. Lorch bis dahin mit mehr Spielanteilen – Bettringen dennoch ebenbürtig. Nach dem Seitenwechsel übernahmem die SFL jedoch mehr und mehr das Kommando und gingen in der 56. Minute dann verdient in Führung. Sascha Rietz revanchierte sich bei Opel mit einem Klasse-Zuspiel, der zündete den Turbo und traf eiskalt zur Lorcher Führung. Nur zehn Minuten später war es erneut Opel, der den Ball noch am SGB-Schlussmann vorbeispitzelte, dann aber zu Fall gebracht wurde und es den unumstrittenen Strafstoß für Lorch gab. Yannick „Paule“ Ehmann lief an und traf in gewohnt cooler Manier zum 2:0 für die Hausherren. Sichtlich schwer taten sich nun die Gäste sich erneut aufzubäumen, sichtbar schwer taten sich allerdings auch die Sportfreunde beim Ausnutzen der sich nun bietenden Lücken und so verpasste man es eine gute Partie mit dem ein oder anderen weiteren Treffer zu krönen. Bei drei Auswärtsspielen vor der Brust kann eine wieder ansteigende Formkurve jedoch nur hilfreich sein!

SFL:

Herderich – Anderschitz (85. Bopp), Hinderer, Wahl, S. Kreeb – Hoffmann (46. Y. Maier), Ehmann, Fladrich – Salman, Rietz (78. Mathussek), Opel

KL-A: 13. Spieltag Nachholspiel: TSG Abtsgmünd - SF Lorch 0:0

02.04.14 Nullnummer im Nachholspiel!

Ohne den verletzten Patrick Bierbaum der, aufgrund einer Bänderverletzung am Knie, noch mindestens bis Ende April ausfallen wird und den berufsbedingt fehlenden Steffen Kreeb kamen die SFL im Nachholspiel unter bei der TSG Abtsgmünd nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Zwar war man über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, schaffte es jedoch nicht das Abwehrbollwerk der Hausherren zu knacken und präsentierte sich im Offensivspiel schlicht weg zu harmlos. Einzig nennenswerte Torchance aus Lorcher Sicht war eine Direktabnahme von Oli Opel im Abtsgmünder 16er, jedoch aus zu spitzem Winkel. Ansonsten machte die TSG die Räume in der eigenen Hälfte eng und boten den Lorcher Flügelspielern nur wenig Platz um ordentliche Angriffe durchzuspielen. Die Sportfreunde versuchten in der Schlussphase nochmals die Partie für sich zu entscheiden, mussten sich jedoch am Ende mit einem Punkt begnügen.

SFL: Machau – Y. Maier (41. Gottheit), Hinderer, Wahl, Anderschitz – Hoffmann, Ehmann, Fladrich – Salman (81. Bopp), Rietz (67. Mathussek), Opel.

KL A: 23. Spieltag: FC Eschach – SF Lorch 0:1 (0:1)

30.03.14 Mit Hängen und Würgen zurück auf die Siegerstraße!

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende war es für die Sportfreunde Lorch das erwartet schwere Auswärtsspiel in Eschach bei dem man sich sehr fahrig und nervös präsentierte. Eigentlich hätte Lorch aber alles andere als unruhig werden müssen, erwischte man doch einen Auftakt nach Maß. Nach ersten guten Angriffen über die Flügel, war man bereits in der 8. Minute über das Zentrum erfolgreich. Ein schnelles Direktspiel über Hinderer, Rietz und Mathussek verwertete Opel stark zur Lorcher Führung. Bereits kurz zuvor war Hinderer nach einer Standardsituation einschußbereit, der Ball wurde jedoch klar mit der Hand von einem Eschacher Akteur geklärt, der fällige Strafstoß blieb allerdings aus. Kurze Zeit nach dem 0:1 wurde Opel erneut auf die Reise geschickt und klar vom Eschacher Keeper von den Beinen geholt – erneut kein Elfmeter. Bei den SFL schlichen sich nun mehr und mehr Unkonzentriertheiten ein und man war häufig den berühmten Schritt zu spät. So kombinierten sich die Hausherren immer gefährlich an den Lorcher 16er wurden dann meist in letzter Sekunde noch geblockt. Nach der Pause und nahm sich Lorch zwar mehr vor, das Ergebnis war allerdings eher Schall und Rauch. Viel zu passiv agierte man selbst und auch das eigene Aufbauspiel war von Fehlern weiterhin übersät. So kam es wie es kommen musste: Ein ungeschicktes Abwehrverhalten von Mathussek im Lorcher 16er und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Scheinbar hatten am diesen Tag der Fußballgott und Keeper Machau aber strikt etwas gegen einen möglichen Ausgleichstreffer, da einem selbst schon zwei Strafstöße verwehrt blieben. Machau blieb lange stehen, lag bei seiner Wahl goldrichtig und sicherte Lorch weiterhin die Führung. Der verschossene Elfer und eine rote Karte wegen einer Notbremse an Opel verabreichten Eschach wohl den entscheidenden Knick um nicht mehr ähnlich gefährlich in die Partie zurückzukommen. Der zuvor gefoulte hätte sogar noch den Sack mit seinem zweiten Treffer zumachen können, scheiterte jedoch unglücklich am Innenpfosten. Sicherlich ein schmeichelhafter Sieg für die Sportfreunde, die noch auf der Suche nach der Form der Hinrunde sind.

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Anderschitz – Fladrich, Mathussek (65. Hoffmann), Ehmann, S. Kreeb – Opel, Rietz (60. Salman).

KL-A: 22. Spieltag: SF Lorch - TSV Mutlangen 0:2 (0:0)

23.03.14 Unglaublich… Lorch kann verlieren?!

Bis hin zum Vergleich einer Tageszeitung mit dem FC Bayern ging die muntere Schulterklopferei aufgrund des Punktepolsters und der scheinbaren Überlegenheit der Sportfreunde in der Kreisliga-A und prompt wurde man eines Besseren belehrt. Gegen starke Gäste aus Mutlangen, die in den ersten beiden Rückrundenpartien satte zehn Mal ins gegnerische Gehäuse trafen, zogen die SFL nach späten Gegentoren den Kürzeren. Zwar begann Lorch konzentriert, druckvoll und gab sicherlich zwei Drittel der Partie den Ton an, war jedoch letztendlich aufgrund der Chancenauswertung unterlegen. Gleich zweimal testete Steffen Kreeb den starken Mutlanger Keeper per Freistoss in Hälfte eins. Einmal strich der Ball nur knapp am linken Torwinkel vorbei, einmal kratzte ihn der TSV-Schlussmann aus dem rechten Winkel. Auf der anderen Seite verbrachte Machau eine eher ruhige erste Hälfte. Nach der Pause und zunächst druckvoll beginnenden Lorchern, kippte die Partie zunehmend zugunsten der Gäste, die nach einem individuellen Fehler in der Lorcher Hintermannschaft in der 77. Minute in Führung gingen. Dieser Schlag saß und die Hausherren taten sich sichtlich schwer sich nochmals aufzubäumen. Fünf Minuten vor dem Ende machte der TSV dann den Sack zu. Die SFL hatten durch Fladrich noch die Chance zu verkürzen, blieben jedoch erneut erfolglos und mussten so die erste Saisonniederlage hinnehmen.

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Wahl, S. Kreeb – Mathussek (75. Gottheit) – Fladrich, Ehmann, Anderschitz (85. Hoffmann), Opel – Rietz (89. Tandogan)

 

Vorschau: SF Lorch - TSV Mutlangen

23.03.14

Vorschau

KL-A: 21. Spieltag: 1. FC Stern Mögglingen – SF Lorch 1:4 (0:2)

16.03.14 Auswärtsdreier teuer bezahlt!

Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Partien im neuen Jahr erwischten die SFL einen Start nach Maß nach dem man jedoch auch Verletzte zu beklagen hat. Mit veränderter Formation zum Iggingen-Spiel begann Lorch stark und hatte bereits zu Beginn gute Möglichkeiten durch Salman und Anderschitz ehe man nach einer viertel Stunde in Führung ging. Nach einem Freistoss aus rechten Halbfeld ließ Wahl clever den Ball durch, Salman scheiterte mit dem ersten Versuch ehe Kapitän Hinderer per Kopf abstaubte. Die zunächst abseitsverdächtige Position Hinderers hätte wohl nur Bestand gehabt, wenn Wahl zuvor noch den Ball berührt hätte, hat er aber nicht. Nach der Freude kam es knüppeldick für Lorch. Zunächst ging Tolga Salman mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden, dann ging es für Patrick Bierbaum aufgrund einer Knieverletzung nicht mehr weiter. Beide Spieler wurden umgehend in Krankenhäuser nach Mutlangen und Aalen gebracht, eine genaue Diagnose blieb allerdings noch offen. Lorch musste sich kurz berappeln und neu ordnen, traf dann aber zum wichtigen 0:2 vor der Pause. Steffen Kreeb wurde auf die Reisegeschick und traf cool ins kurze Eck. Erneut gab es Proteste der Heimelf aufgrund einer angeblichen Abseitsposition, erneut lies der Unparteiische laufen. Nach der Pause konnte zunächst Mögglingen per Foulelfmeter verkürzen, doch die SFL antworteten umgehend. Oli Opel wurde nach starkem Sololauf zu Fall gebracht und „Paule“ Ehmann verwandelte den fälligen Strafstoß zum vorentscheidenden 1:3. Den Schlusspunkt setzte Opel dann mit einem herrlichen Freistoßtor von halb rechts ins lange Eck. Mit dem TSV Mutlangen kommt nun ein formstarker Gegner an den Goldwasen mit dem es sich erneut zu messen gilt. Die Sportfreunde Lorch wünsche beiden Verletzten alles Gute und eine schnelle Genesung.

 

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum (35. Mathussek) - Anderschitz, Ehmann, S. Kreeb – Fladrich (75. Gold), Salman (30. Rietz), Opel
 

Die komplette Statistik der Partie gibts wie immer auf fussball.de

KL-A: 20. Spieltag: SF Lorch -VfL Iggingen 1:0 (0:0)

09.03.14 Aller Anfang ist schwer…

…wobei man sich auf beiden Seiten am vergangenen Sonntag wohl fragte ob es am ersten Spiel nach der Winterpause oder an den katastrophalen Platzverhältnissen lag. Der Rübenacker Goldwasen ließ spielerisch nicht viel zu und so hatten die Akteure beider Teams sichtlich Probleme das Spielgerät kontrolliert in den eigenen Reihen zu halten. Zweimal tauchten die Gäste in der Anfangsphase gefährlich vor dem Lorcher Kasten auf – Eine Tatsache die jedoch eher aus Lorcher Fehlern und unsauberen Zuspielen resultierte. Danach hätte Lorch in Führung gehen müssen! Zunächst verpasste Tolga Salman ein scharfes Zuspiel von links nur knapp, dann vergab Dennis Mathussek per Kopf völlig freistehend vor dem bereits geschlagenen Gästekeeper nach einer Standardsituation. In Halbzeit Zwei kamen die SFL besser ins Spiel und nach einem erneuten ruhenden Ball zur Führung. Die starke Hereingabe  von „Paule“ Ehmann nickte Kapitän Hinderer per Aufsetzer am langen Pfosten ein und krönte so sein starkes Comeback nach seiner Knie-OP. Ähnlich wie im Hinspiel kamen die Sportfreunde nach Führung jedoch wieder stark unter Druck und mussten fast zwanzig Minuten überstehen ehe man sich davon befreien konnte. Der entscheidende Unterschied war jedoch, dass Lorch den Dreier über die Zeit brachte. Unter diesen Bedingungen sicherlich ein wichtiger Sieg zum Rückrundenauftakt! 

SFL:

Machau – Anderschitz (67. Y. Maier), Hinderer, Wahl, S. Kreeb – Mathussek (78. Bierbaum) – Salman, Hoffmann, Ehmann, Opel – Rietz (71. Fladrich)

Lorch - Iggingen

Weitere Bilder der Partie finden Sie auf unserer Facebook Seite.

Aktive: Nachholspiel in Abtsgmünd erneut verlegt!

24.02.14 Die Sportfreunde Lorch müssen auf den Ligastart in 2014 nun doch eine Woche länger warten als geplant!

Die Nachholpartie bei der TSG Abtsgmünd wurde erneut verlegt und soll nun Anfang April nachgeholt werden.
Somit empfangen die SFL den VfL Iggingen am 09. März zum Rückrundenauftakt am Goldwasen. Für die Lorcher Zweite geht es sogar noch eine Woche später beim TV Lindach los.

Sportfreunde in der Wintervorbereitung

21.02.14 „Die Pause war lange genug“, da waren sich auf Seiten der Aktiven der SFL alle einig!

Nach knapp zwei Monaten ohne Ball am Fuß haben die Schützlinge des Trainertrios Schmidt, Klenk, Oechsle die Vorbereitung auf die Rückrunde bereits aufgenommen. In Wochen mit bis zu fünf Trainingseinheiten und Testspielen gegen höherklassige Gegner wollen sich die Sportfreunde optimal auf die bevorstehende Rückrunde vorbereiten. Zunächst kürzer treten müssen allerdings Kapitän Frank Hinderer, der sich nach seiner Knie-OP im Aufbautraining befindet und „Paule“ Ehmann, der nach einer erneuten Nasenoperation auch erst später ins Training einsteigen kann. Zwischen vielen bekannten Gesichtern bei den Aktiven tummeln sich auch zwei Rückkehrer: Mit Muhamed Sisic, der bereits in der Jugend für die SFL am Ball war, kehrt ein junger ehrgeiziger Spieler vom TSV Schlechtbach an den Goldwasen zurück. Auf mehr Erfahrung können die Sportfreunde ab sofort durch Heiko Hoffmann bauen. Hoffmann hatte in der Vergangenheit bereits für die Lorcher Aktiven gespielt und stößt nach einjähriger Fussball-Abstinenz vom Bezirksligisten SV Remshalden zur Schmidt-Elf. Zusätzlich absolvieren mit Kemal Sisic, Steffen Pfeifle, David Gottheit, Phillipp Herderich und Robin Schäfer fünf A-Jugendliche die Vorbereitung, um bereits frühzeitig an die Aktiven herangeführt zu werden. Man darf gespannt sein wann und wer von den Jungs zu den ersten Einsatzminuten kommt?!

Im folgenden finden Sie alle Testspieltermine in Übersicht:

Dienstag, 11.02.2014
Anstoß 19 Uhr
TSV Wäschenbeuern - SF Lorch II Ergebnis: 3:2
Tore: Opel, Schwenger
Sonntag, 16.02.2014
Anstoß 11:00 Uhr
TV Weiler i.d.B. - SF Lorch Ergebnis:2:2
Mittwoch, 19.02.2014
Anstoß 19:30 Uhr
TSV Adelberg - SF Lorch Ergebnis: 1:2
Tore: Opel, Salman
Samstag, 22.02.2014
Anstoß jeweils 14:00 Uhr
TV Weiler (Rems) - SF Lorch
SV Plüderhausen - SF Lorch II
Ergebnis: 3:1
Ergebnis: 5:2 (Tore: Schamberger, B. Schramm)
Mittwoch, 26.02.2014
Anstoß 19:30 Uhr
TSGV Waldstetten II - SF Lorch

 

Samstag, 01.03.2014
ab 14 Uhr
Vorbereitungsturnier in Bartholomä:
TSV Bartholomä, TV Straßdorf, SF Lorch

Sonntag, 09.03.2014
Anstoß 15:00 Uhr
1. Punktspiel: SF Lorch - VfL Iggingen
Sonntag, 16.03.2014
Antsoß 13:00 Uhr
1. Punktspiel Kreisliga B
TV Lindach II - SF Lorch II

Hallturnier des SC Urbach

06.01.14 Sportfreunde verabschieden sich als Zweiter aus Urbach!

Beim wahrscheinlich letzten Hallenturnier des SC Urbach verabschiedeten sich die Aktiven der Sportfreunde Lorch mit einem tollen zweiten Platz hinter den Gastgebern aus Urbach. Nur einmal musste die junge Lorcher Mannschaft eine herbe Niederlage gegen eines der anderen sieben Teams hinnehmen und trat ansonsten frech und mit einem starken Rückhalt Björn Schramm auf. Erfolgreichster Torschütze der SFL wurde der junge Phillipp Herderich mit 4 Treffern.

Ergebnisse:       

VfL Winterbach – SF Lorch 0:2

SF Lorch – SV Remshalden II 0:0

SF Lorch – SC Urbach II 2:1

SF Lorch – TV Stetten II 1:1

SF Lorch – TSV Waldhausen 1:1

SC Urbach I – SF Lorch 6:0

TSV Haubersbronn – SF Lorch 2:5

 

SFL: Schramm – Bierbaum, Wahl, Seibold, Y. Maier, Fladrich, Opel, Ph. Herderich, Anderschitz

Aktiven-Hallenfussballturnier

05.01.14 Sportfreunde beim Aktiven-Hallenfussballturnier des SC Urbach

Am Sonntag, den 05. Januar treten die Aktiven der SFL traditionell beim Hallenturnier des SC Urbach an.

In einer Gruppe spielt zunächst jeder gegen jeden.

Begegnungen Gruppenphase:

10.33 Uhr            VfL Winterbach – SF Lorch

11.17 Uhr            SF Lorch – SV Remshalden II

11.50 Uhr            SF Lorch – SC Urbach II

12.23 Uhr            SF Lorch – TV Stetten II

12.56 Uhr            SF Lorch – TSV Waldhausen

13.51 Uhr            SC Urbach I – SF Lorch

14.46 Uhr            TSV Haubersbronn – SF Lorch

KL-A: 19. Spieltag: SF Lorch - TV Herlikofen 0:0

01.12.13 Nullnummer im Spitzenspiel

Nach dem Remis in der Vorwoche gegen die Gmünder Normannia, kamen die Sportfreunde auch gegen den nächsten Favoriten aus Herlikofen nicht über ein Unentschieden hinaus. Nur zwei Punkte zum Rückrundenauftakt trüben das Bild die Tatsache, dass die Schmidt-Truppe aber auch im 17. Spiel ohne Niederlage blieb und zum ersten Mal gar „zu Null“ spielte rückt die Leistung vom vorletzten Spiel in diesem Jahr aber in ein angenehmeres Licht. In Hälfte eins kam Lorch allerdings mit einem blauen Auge davon. Zu viele Möglichkeiten hatten die Gäste vor allem nach Standards und so musste zweimal auf der Linie klären und einmal half der Pfosten. Die SFL strahlten kaum Gefahr aus und spielten gute Situationen von der Grundlinie nicht konsequent zu Ende. Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich die Partie zu Gunsten der Hausherren, ohne dass jedoch zählbares dabei heraussprang. Den Punkt fest hielt kurz vor dem Ende nochmals Keeper Dominik Machau mit einer starken Fußabwehr, doch auch die Gäste hätte sich nicht beschweren können, wenn der gefoulte Yannick Ehmann seinen Strafstoß bekommt. Vor allem nach dem langfristigen Ausfall von Kapitän Hinderer, wird es für die Sportfreunde Zeit die Wunden einer langen Hinrunde zu lecken. Einmal muss allerdings noch alles angerufen werden – Im Nachholspiel am kommenden Sonntag bei der TSG Abtsgmünd.

SFL: Machau – Y. Maier, Wahl, Mathussek, Bierbaum – P. Kreeb (65. Salman) –Fladrich, Th. Schamberger, Ehmann, S. Kreeb (80. Rietz) – Opel.

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-A: 18. Spieltag: SF Lorch - 1. FC Normannia Gmünd 1:1 (0:0)

23.11.13 Lorch auch nach dem Rückrundenauftakt ungeschlagen

Wie bereits beim 2:2 im Hinspiel mussten sich die Sportfreunde Lorch auch zuhause gegen die Verbandsliga-Reserve der Normannia mit einem Unentschieden begnügen. Schuld daran waren an diesem Tag aber wohl eher die Lorcher selbst, da man nach einer verschlafenen ersten Hälfte in Halbzeit zwei die Kohlen aus dem Feuer holen musste. Der kurzen Druckphase der SFL folgte ein langes Abtasten und Chancen blieben eher Mangelware. Wenn dann brachten sich die Hausherren selbst in Bedrängnis und waren auch sonst im Spielaufbau äußerst ungenau und fahrig. Ein Bild, dass sich nach Wiederanpfiff ändern sollte: Lorch wirkte jetzt spielbestimmender und bekam von Minute zu Minute mehr Spielanteile. In einer Phase in der Lorch dann am Drücker zu sein schien, schlugen die Gäste zu. Per Distanzschuss ging die Normannia in der 66. Minute in Führung und es roch nach der ersten Niederlage für die Sportfreunde. Ein Platzverweis für einen Gästeakteur und gut reagierende Lorcher Sportfreunde ließen nochmal Hoffnung aufkeimen, doch dann ein erneuter Rückschlag: Nachdem ein FCN-Angreifer allein auf Herderich zustürmte, dieser weit aus seinem Kasten zu klären versuchte und der Stürmer zu Fall kam, musste auch Herderich mit Rot vom Platz. Allerdings war es nicht Herderich der foulte sondern ein Lorcher Abwehrspieler und so erwischte es tragischer Weise den Falschen und Lorch hatte bereits drei Mal ausgewechselt. Der junge Timo Seibold stand zwischen die Pfosten und mit ihm hinten die Null! Lorch warf jetzt alles nach vorne und hatte Standard um Standardsituation. Eine davon zirkelte Steffen Kreeb kurz auf die Stirn von Thilo Schamberger und dieser verlängerte gefühlvoll ins lange Eck – 1:1! Die Lorcher Zuschauer waren aus dem Häuschen und hätten beinahe noch den Siegtreffer bejubeln können. Frank Hinderer kam am Fünfer frei zum Schuss doch gleich mehrere FCN-Spieler warfen sich dazwischen. Es wäre vielleicht an diesem Tag zu viel des Guten gewesen?! Für die Sportfreunde geht es ohne Verschnaufpause weiter: Mit dem TV Herlikofen gibt sich ein weiterer Verfolger die Ehre! Vamos Sportfreunde!

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum (75. Seibold) – Fladrich, Mathussek (63. Th. Schamberger), Ehmann, S. Kreeb – Salman (82. Rietz), Opel.

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-A: 18. Spieltag, Vorschau: SF Lorch - 1. FC Normannia Schwäbisch Gmünd

23.11.13

Vorschau Lorch - Normannia

KL-A: 17. Spieltag: SF Lorch - TSG Hofherrnweiler 5:1 (3:0)

17.11.13 Sportfreunde mit tollem Auftakt in die Wochen der Wahrheit!

Als der zur Halbzeit eingewechselte Thilo Schamberger in der 81. Minute den gelupften Traumpass von Clemens Fladrich aus vollem Lauf und volley in den kurzen Torwinkel legte war die Partie zwar längst entschieden doch dieser herausragende Treffer widerspiegelte den Sahnenachmittag der SFL. Die Vorgabe „Von Beginn an Druck zu machen“ setzte Lorch perfekt um, denn nach 40 Sekunden gab es den ersten Eckball für Lorch und schon stand es 1:0! Bei der eigentlich zu flachen Ecke von Steffen Kreeb schaltete Daniel Wahl am schnellsten und traf unter die Latte. Auch gegen 20-Tore-Mann Merz von der TSG ließ die Lorcher Hintermannschaft in der Folge nichts anbrennen. In der 22. Minute gab es erneut Eckball für die SFL, dieses Mal wählte Kreeb die lange Variante, Patrick Bierbaum brachte das Spielgerät per Kopf in die Mitte und Frank Hinderer staubte zum 2:0 ab. Die Sportfreunde zeigten in weiten Teilen tollen Angriffsfußball, nur der Unparteiische wollte dies nicht belohnen. Aus teilweise sehr fragwürdigen Abseitsentscheidungen wären allein durch Oliver Opel, Clemens Fladrich und Tolga Salman sicherlich vier Eins- gegen Eins-Situationen gegen den TSG-Keeper entstanden. Nicht zurück gepfiffen wurde nach einer halben Stunde Steffen Kreeb, der über Rechts freigespielt wurde und mit seinem starken Linken ins lange Toreck zum 3:0 Pausenstand traf. Die zweite Halbzeit war keine zehn Minuten alt, da musste Matze Herderich hinter sich greifen. Ein abgefälschter Freistoß-Nachschuss verdarb den Sportfreunden erneut zu Null zu spielen. Die richtige Antwort darauf gab Tolga Salman. Nachdem er kurz zuvor noch ein Opel-Zuspiel verpasst hatte, machte er es dieses Mal besser und traf nach scharfer Flacher Hereingabe seines Sturmpartners zum 4:1. Die Partie war entschieden, dann sorgten bekanntlich Fladrich und Schamberger für das berühmte Sahnehäubchen. Für die SFL  geht es am kommenden Samstag bereits gegen Titelfavorit Normannia II – Eine gute Gelegenheit eigentlich sich erneut zu beweisen.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum – Fladrich, Mathussek (63. Seibold), Ehmann, S. Kreeb (46. Th. Schamberger) – Opel, Salman (76. P. Kreeb)

Spielstatistik auf fussball.de.

KL-A: 16. Spieltag: FC Schechingen - SF Lorch 1:4 (1:1)

10.11.13 Ausrufezeichen in der Wasser-Lotterie!

Durch die starken Regenfälle und einsetzendem Schneeregen in Schechingen geriet die Partie stellenweise zur reinen Fussball-Lotterie. Zwar gab sich der Gastgeber noch Mühe schubkarrenweise Wasser vom Feld zu fahren, doch der Ball blieb an vielen Stellen während des Spiels dennoch abrupt liegen. So entwickelte sich die Partie nicht zu einem Fussball-Leckerbissen, aber zu einem intensiven Spitzenspiel in dem die Sportfreunde spielerisch die Nase vorn hatten. Die ersten guten Offensivaktionen hatte Lorch, den ersten Treffer erzielte aber Schechingen. Nach einem Abstimmungsfehler in der Lorcher Defensive stand ein Schechinger Angreifer plötzlich frei vor Herderich und dieser war machtlos. Unbeirrt spielten die SFL jedoch weiter. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand stieg Daniel Wahl am höchsten legte das Spielgerät per Kopf in die Maschen zum 1:1 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber wohl die stärkste Phase im Spiel fand aber spätestens in Matze Herderich seinen Meister. Es musste also wieder eine Willensleistung her und wer sonst als Frank Hinderer hätte seine Truppe mit 2:1 in Front bringen können. Nach scharfer Hereingabe von Yannick Maier und einem Klärungsversuch eines Schechinger Abwehrspielers blockte Hinderer diesen und der Ball prallte durch die Hosenträger des FCS-Keepers ins Tor. Für eine art Vorentscheidung sorgte an diesem Sonntag Yannick „Paule“ Ehmann mit einem Sahne-Solo und dem überlegten Treffer zum 3:1 für die Sportfreunde. Für den Entstand sorgte Steffen Kreeb, der stark von rechts nach innen zog und ebenfalls clever zum 4:1 ins lange Eck traf. Gegen den direkten Verfolger aus Schechingen setzten die Sportfreunde so ein Ausrufezeichen vor den anstehenden „Wochen der Wahrheit“!

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum – Fladrich (88. Anderschitz), Mathussek (73. Seibold), Ehmann, S. Kreeb – Salman (78. Th. Schamberger), Opel.

Link zur Statistik auf fussball.de

KL-A: 15. Spieltag: SF Lorch - FC Germania Bargau II 2:2 (0:0)

03.11.13

Der Ein- oder Andere schien sichtlich genervt beim Verlassen des tiefen Lorcher Goldwasens. Wieder hatte man kurz vor Spielende geführt, wieder musste man allerdings noch den Ausgleich hinnehmen und sich mit nur einem Zähler begnügen. Allerdings präsentierte man sich in Hälfte eins auch zu schwach um dem Spiel früh einen Stempel aufzudrücken. Einzig Dennis Mathussek hatte die 1:0-Führung auf dem Fuß, vergab nach einer Standard jedoch freistehend. So neutralisierten sich beide Teams bis zur Pause auf dem schwer bespielbaren Platz fast weitestgehend. Mehr Fahrt nahm die Partie nach Wiederanpfiff auf. Begonnen wurde allerdings mit einem Stück aus dem Fussball-Kuriositäten-Kabinett: Anstoß Bargau, schneller Flachpass auf deren Rechtsaußen, Flanke, Tor und es stand 0:1. Doch wie konnte sich Lorch so überrumpeln lassen?! Die Antwort saß am Spielfeldrand! Patrick Bierbaum war noch dabei sein Schuhwerk zu wechseln und nahezu die gesamte Lorcher Bank hatte dem Unparteiischen mitgeteilt, dass der Spieler noch draußen sei, dieser pfiff dennoch an! Lorch war unsortiert, Bargau spielte über die entstandene Lücke und das Unheil nahm seinen Lauf. Nach kurzer Aufregung hatten sich die SFL wieder gefangen und spielten fortan besser nach vorne. Man ließ jetzt wieder viel besser den Ball laufen und agierte konzentrierter im Spielaufbau. Zum Ausgleich musste allerdings ein Strafstoß herhalten. Einen Handelfmeter verwandelte Yannick Ehmann gewohnt cool zum 1:1. Lorch versuchte es teilweise mit der Brechstange, das Bargauer Abwehrbollwerk aber stand. In der 75. Minute gelang den Sportfreunden dann endlich der Führungstreffer. Eine Ehmann-Ecke verwertete Kapitän Hinderer per Kopf zum 2:1 und wurde anschließend unter einer Spielertraube im Schlamm begraben. Alles schien angerichtet, die SFL hatten die Partie unter Kontrolle, doch dann kam wieder dieser Moment der Unaufmerksamkeit. In der 90. Minute erzielten die Gäste das 2:2 und Lorch ärgerte sich wieder über zwei verlorene Punkte, bleibt aufgrund der anderen Ergebnisse jedoch weiterhin Tabellenführer der Kreisliga-A. Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel beim FC Schechingen, Zeit also mal wieder über 90 Minuten abzuliefern!

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Mathussek, Bierbaum (67. J. Huber) – Fladrich, Seibold (67. Wahl), Ehmann, S. Kreeb – Salman (81. Anderschitz), Opel.

KL-A: 14. Spieltag: SF Lorch spielfrei

27.10.13

KL-A: 13. Spieltag: TSG Abtsgmünd - SF Lorch

20.10.13 Die Partie der Sportfreunde Lorch bei der TSG Abtsgmünd musste aufgrund der starken Regenfälle abgesetzt werden und wird an einem neuen Termin nachgeholt.

KL-A: 6. Spieltag Nachholspiel: SF Lorch - SV Hintersteinenberg 2:2 (1:1)

16.10.13 Punktgewinn trotz schwachem Auftritt!

Obwohl man zweimal in Führung ging und am Ende doch nur Unentschieden spielte sollte sich das Remis gegen den kleinen HSV unter Woche als Punktgewinn für die Sportfreunde herauskristallisieren. Dennoch bleibt festzuhalten, dass man gegen einen robusten Gegner zu wenig aus seinen eigenen Möglichkeiten machte und viel Kreativität und Spielwitz der vergangenen Wochen vermissen ließ. Im Gegenteil: Nach einem zehnminütigen Abtasten hatten die Gäste den Hausherren weitestgehend den Schneit abgekauft indem man hart aber nicht unfair agierte. Die SFL fanden so selbst kaum zum eigenen Angriffsspiel und hatte im Defensivverbund selbst die ein oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Der erste Treffer der Partie gelang aber den Hausherren. Nach einer abgewehrten Kreeb-Ecke schlug dieser das Spielgerät nochmal in den 16er und Dank Kopfball von Dennis Mathussek und tatkräftiger Unterstützung des Gästekeepers stand es 1:0 in der 40. Minute. Ein gutes Halbzeitergebnis eigentlich, hätte man in der 43. Minute nicht gleich den Ausgleich kassiert. Nach dem Pausentee sahen die Zuschauer zunächst ein unverändertes Bild in dem die Gäste ordentlich drückten. Erst ab der 55. Minute nahm Lorch das Heft in die Hand und kam prompt zur erneuten Führung. Oliver Opel setzte vorne stark nach sodass der HSV-Verteidiger nur noch ins eigene Tor klären konnte. Die Sportfreunde hatten jetzt sichtbar mehr vom Spiel und erspielten sich auch Möglichkeiten doch das Tor machte Hintersteinenberg fünf Minuten vor Schluss. Nach Standardsituation Lorch spielte die Gäste über drei Stationen nach vorne und der Ball lag im Lorcher Tor. Ein unglückliches Ende einer Begegnung in der eine Punkteteilung aber in Ordnung geht.

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Wahl, J. Huber – Mathussek (46. Th. Schamberger) – Fladrich, Ehmann, Anderschitz (46. Salman), S. Kreeb – Opel

Link zur Statistik auf fussball.de

KL-A: 12. Spieltag: SF Lorch - TSV Heubach 5:1 (2:1)

13.10.13 Sportfreunde in Galaform!

Es war immerhin das Duell Erster gegen Fünfter und an diesem Spieltag DAS Topspiel der Kreisliga-A in dem sich die Sportfreunde stark präsentierten. Bereits nach fünf Minuten musste man jedoch einem Rückstand hinterherlaufen  nachdem der TSV per direktem Freistoß in Führung ging. Nach einer viertel Stunde durften dann aber auch die SFL jubeln. Patrick Anderschitz zog aus rund 30 Metern einfach mal ab, das Leder tuschierte den Kopf eines Heubacher Abwehrspielers und fiel unhaltbar abgefälscht ins lange Eck. Nur fünf Minuten später war die Partie gedreht. Nach einer Ecke kam Yannick Maier zuerst an den Ball und traf per Direktabnahme zur Lorcher Führung. Lorch bestimmt über weite Strecken die Partie, Heubach war bei Standards gefährlich. Kurz vor der eigentlichen Pause hatten alle Beteiligten jedoch eine Schrecksekunde zu überstehen. Nach einem Zweikampf blieb der TSV-Angreifer Daniel Friedel mit einer schweren Knieverletzung liegen und die Partie musste aufgrund der umgehenden Behandlung durch Wolfgang Schamberger, den Sanitätern und Notarzt für eine knappe dreiviertel Stunde unterbrochen werden. Nach Wiederanpfiff wurden die letzten drei Minuten der ersten Halbzeit zu Ende gespielt und danach die Seitengewechselt. Die lange Unterbrechung sorgte aber für einen Bruch im Lorcher Spiel sodass die Gäste mehr und mehr das Heft in die Hand nahmen und auch zu Chancen kamen. Lorch überstand die Drangphase des TSV und machte dann in Persona Steffen Kreeb den Sack zu. Nachdem sich Kreeb stark am linken 16er-Eck durchgesetzt hatte traf er trocken ins lange Eck zum vorentscheidenden 3:1. Die Sportfreunde spielten jetzt freier auf und sich selbst allmählich in einen Rausch. Nachdem der viel ackernde Oli Opel von den Beinen geholt wurde, traf „Paule“ Ehmann per Strafstoß und Heber cool zum 4:1. Nur vier Minuten später krönte Ehmann, dann seine Leistung mit dem 5:1 nach erneuter Vorarbeit von Oli Opel. In der verbleibenden Zeit waren die SFL vor allem über den agilen Clemens Fladrich gefährlich, der mehrfach das Auge für den Mitspieler hatte, doch es blieb beim 5:1. An dieser Stelle wünschen die Sportfreunde Lorch dem TSV-Spieler Daniel Friedel alles Gute, eine hoffentlich schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr auf den Fussballplatz! Kopf hoch!

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Seibold (49. Bierbaum) – Mathussek (81. J. Huber) – Fladrich, Ehmann, Anderschitz, S. Kreeb (89. Gold) – Opel.

Spielstatistik auf fussball.de

Auf facebook gibt es Bilder der Begenung.

KL-A: 11. Spieltag: TSV Böbingen – SF Lorch 1:4 (0:1)

06.10.13 Sportfreunde wieder siegreich!

Nach dem schwachen 1:1 gegen den TSB und dem erneuten Unentschieden im Spitzenspiel gegen die Normannia wollte Coach Matze Schmid in Böbingen eines mit aller Macht: Dreifach punkten! Zumal es gegen Schmid´s früheren Heimatverein ging und der TSV im Moment die Rote Laterne mit sich herumschleppt. Einen vielversprechenden Start erwischten die SFL: Vierundvierzig Sekunden waren gespielt da stand es 0:1! Tolga Salman und Oli Opel hebelten per doppeltem Doppelpass die Abwehr der Hausherren aus und Letzterer traf cool zur Lorcher Führung. Direkt nach dem erneuten Anpiff hatte jedoch gleich Böbingen die Chance zum Ausgleich, doch Herderich konnte den Ball noch stark an die Latte lenken. Die SFL erspielten sich in der Folgezeit weitere Großchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Nach dem Seitenwechsel sollten die Zuschauer weiterhin eine schnelle Partie sehen in der Lorch spielerisch jedoch den Ton angab. Bevor die Sportfreunde allerdings für die Vorentscheidung sorgen konnten gab es noch eine Schrecksekunde zu überstehen in der Herderich abwehrte. Der direkte Gegenzug brachte dann das 0:2! Eine Überzahlsituation wurde von Fladrich, Salman und Opel gut ausgespielt und erneut Opel war es, der Treffsicherheit bewies.  Der erste Freistosstreffer der Saison brachte nur fünf Minuten später das 0:3. Steffen Kreeb wurde das Leder durch die Beine von Bierbaum serviert und Kreeb zog die Kugel flach durch eine entstandene Lücke ins TSV-Gehäuse. In der Sicherheit des Sieges begannen die SFL allerdings erneut Fehler zu machen. Einer davon endete zehn Minuten vor dem Ende im 1:3 für die Gastgeber, ein weiterer wurde glücklicher Weise vermieden. Den Schlusspunkt setzte, der an diesem Tag glänzend aufgelegte, Oli Opel mit seinem dritten Treffer zum 1:4.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl (79. Mathussek), Bierbaum – Fladrich, Ehmann, S. Kreeb – Th. Schamberger (70. Seibold), Salman, Opel

Spielstatistik auf fussball.de.

 

KL-A: 10. Spieltag: 1. FC Normannia Gmünd II – SF Lorch 2:2 (1:1)

03.10.13 Punkteteilung im Spitzenspiel

Bereits um 11.00 Uhr vormittags stieg bei der Verbandsliga-Reserve der Normannia das Spitzenspiel der Kreisliga-A und endete mit einem gerechten Unentschieden. Von Beginn an waren die Sportfreunde voll da und versuchten zunächst ihr Glück über die Flügel wo Oli Opel gleich mehrfach unsanft ausgebremst wurde. In der sonst fairen Partie gelang Lorch dann auch die Führung. Clemens Fladrich vernaschte am linken 16er-Eck gleich zweimal seinen Gegenspieler und zog dann trocken ins kurze Eck ab – 0:1!

Lorch-Normannia

Das Spiel entwickelte sich fortan mehr und mehr zu einem echten Showdown indem sich beide Teams nichts schenkten. Fast geschenkt war jedoch der 1:1 Ausgleich als die Sportfreunde zunächst hinten den Ball nicht konsequent klären konnten und dann auch noch der Ex-Lorcher Benedikt Geiger den Treffer für den FCN markierte. Mit dem 1:1 ging es für beide Teams in die Pause. In Hälfte Zwei war konnte Lorch erneut in Führung gehen. Frank Hinderer war nach einer Standardsituation per Kopf zur Stelle und die SFL lagen wieder vorne. Nur kurz darauf gelang es den Hausherren jedoch wieder auszugleichen. Bei dem abgefälschten Distanzschuss war Keeper Herderich jedoch machtlos. Möglichkeiten gab es noch hüben wie drüben. Die dickste und damit den wahrscheinlichen Siegtreffer hatte jedoch Oli Opel auf dem Fuss, doch der FCN-Schlussmann parierte stark. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2 und die Erkenntnis, dass diese beiden Teams zurecht am oberen Ende der Tabelle stehen.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum – Fladrich, Ehmann, S. Kreeb – Th. Schamberger (84. Seibold), Salman, Opel

Weitere Bilder der Partie finden Sie unter diesem Link.

Die Statistik finden Sie wie gewohnt auf fussball.de.

KL-A: 9. Spieltag: SF Lorch - TSB Schwäbisch Gmünd 1:1 (1:0)

29.09.13 Wieder nix mit der Null!

Es bleibt dabei – Die Sportfreunde haben auch ihr siebtes Spiel nicht verloren, können aber scheinbar in dieser Saison nicht zu Null spielen. Im Allgemeinen ließen die SFL an diesem Sonntag viel Spielwitz und Kreativität vermissen und mussten sich am Ende mit einem Unentschieden gegen die Hoppe-Elf begnügen. Erste Angriffsbemühungen der Lorcher durch Oli Opel blieben ungenutzt und auch die Gäste fanden in Herderich einmal ihren Meister als dieser den Ball noch von der Linie kratzte. Die Hausherren hatten mehr Spielanteile, waren jedoch nicht zwingend genug und so hatte man fast noch die beste Möglichkeit durch Außenverteidiger Yannick Maier, der aus rund 25 Metern den Hammer heraus holte. Kurz vor der Pause durften die SFL dann aber jubeln. Wieder war es Opel, der sich stark über links durchsetzte, mustergültig Tolga Salman bediente und dieser gegen die Laufrichtung des Keepers das 1:0 erzielte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Sportfreunde zunehmend passiver und so nahm das Unheil seinen Lauf. Kurz vor Schluss riskierte Kapitän Hinderer bei einer Rettungsaktion Kopf und Kragen konnte den TSB-Angreifer jedoch nur noch per Foul stoppen und es den Strafstoß, der zum 1:1 führte. Ein Punkt mit dem man gegen einen starken Aufsteiger aus Gmünd leben kann, der aufgrund der Entstehung aber trotzdem ärgerlich ist.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum (72. Seibold)– Ehmann – Fladrich (62. Wesp), Th. Schamberger (80. Anderschitz), S. Kreeb – Salman, Opel.

Auf fussball.de finden Sie die komplette Spielstatistik.

KL-A: 8. Spieltag: SG Bettringen II - SF Lorch 1:4 (1:1)

22.09.13 Tabellführer!

Am großen Wahlsonntag mussten die Sportfreunde beim Aufsteiger aus Bettringen antreten. Trotz sommerlichen Temperaturen wurde auf Kunstrasen angepfiffen und Lorch machte im Takt der Vorwochen weiter. Coach Matze Schmidt schien sein Team mit der richtigen Kampagne ins Rennen geschickt zu haben und selbst Vorhersagen trafen ein: Der erneut rackernde Tolga Salman traf endlich wieder ins Schwarze und brachte die SFL nach gut zehn Minuten in Führung. Die Freude währte allerdings nicht all zu lange, da nur fünf Minuten später die Hausherren durch einen perfekt getretenen Freistoß zum Ausgleich kamen. Lorch war dennoch spielbestimmend und man nahm sich zur zweiten Hälfte viel vor. Gesagt, getan: Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Salman das Auge für Oli Opel und der wuchte das Spielgerät von der Latte, auf die Linie und dann ins Netz. 2:1, der wichtige und verdiente Führungstreffer für die Sportfreunde, die jetzt vermehrt aufdrehten. Mit Clemens Fladrich kam nochmals neuer Schwung ins Spiel und nach dem Steffen Kreeb am Querbalken scheiterte, staunte Fladrich nicht schlecht als sein Versuch von einem Innenpfosten zum anderen und dann in die Arme des SG-Keepers kullerte. Doch der Joker sollte noch stechen! Nachdem zunächst die Gastgeber per Kopf an der Latte scheiterten war es „Paule“ Ehmann vorbehalten das vorentscheidende 3:1 zu machen. Oli Opel hätte gleich erhöhen können, doch es war Fladrich, der zum 4:1 traf und somit den Endstand markierte. Alles in allem ein gelungener Sonntag für die Sportfreunde, die vorübergehend allein die Regierung der Kreisliga-A bilden.

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Bierbaum, Seibold (68. Mathussek) – Wesp –
Th. Schamberger (60. Fladrich), Ehmann, S. Kreeb – Salman (77. P. Kreeb), Opel.

 

Bilder vom Spiel finden Sie unter diesem Link.

Die Statistik vom Spiel finden Sie wie gewohnt unter fussball.de.


KL-A: 7. Spieltag: SF Lorch - FC Eschach

15.09.13 Mit weißer Weste aus eigener Überzeugung!

 Die  Sportfreunde bleiben auch im sechsten Spiel ohne Niederlage und schoben sich auf Rang zwei der Kreisliga-A 1. Im Vergleich zum Mutlangen-Spiel ging man im Allgemeinen auch wieder konzentrierter zu Werke und hielt die Fehlerquote im Spielaufbau weitaus geringer. Nach einer viertel Stunde durfte man dann auch schon jubeln als Patrick Bierbaum Oliver Opel auf die Reise schickte und dieser in gewohnter Manier zur Lorcher Führung traf. Ansonsten war in Hälfte Eins nicht viel mit Großchancen und dennoch mussten die SFL eine Schrecksekunde überstehen in der ein Gäste-Angreifer auf einmal völlig frei vor Keeper Machau stand, dieser jedoch parierte. Nach der Pause zunächst der unglückliche Start für die Hausherren: Nach einer relativ ungefährlichen Situation zwischen Kapitän Hinderer und seinem Gegenspieler im Lorcher 16er kamen beide Akteure im griechisch-römischen Stil zu Fall, der Unparteiische entschied auf Strafstoß für den FCE und es stand 1:1. Die SFL ließen sich nicht beirren und spielten weiter nach vorne ohne jedoch die Defensive zu vernachlässigen: Der starke Marijan Wesp sowie der junge Timo Seibold erwischten einen Sahnetag.

Zur erneuten Führung brauchten die Hausherren allerdings auch einen Strafstoß: Oliver Opel wurde nachdem er den Keeper fast schon umkurvt hatte plump umgestoßen und Frank Hinderer traf zum 2:1.Jetzt gab es für Lorch weitere Lücken und Möglichkeiten: Wo Steffen Kreeb noch am FCE-Keeper scheiterte , hatte Oli Opel mehr Glück und besorgte nach starker Einzelleistung das 3:1. Pech hatte er allerdings nur kurz darauf, als er sein drittes Tor völlig freistehend hätte machen müssen. Pech hatte auch Sascha Rietz, der kurz nach seiner Einwechslung das Feld bereits verletzungsbedingt wieder verlassen musste. Die Sportfreunde hoffen, dass er schnell wieder zur Verfügung steht und wünschen ihm eine schnelle Genesung.

 

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Bierbaum, Seibold – Fladrich, Wesp (82. Anderschitz), Ehmann (62. Th. Schamberger), S. Kreeb – Salman, Opel (77. Rietz).

Wie gewohnt finden Sie die komplette Spielstatistik auf fussball.de.

KL-A: 6. Spieltag: SF Lorch - SV Hintersteinenberg

11.09.13 Spielverlegung!

Die für diesen Mittwoch 11.09.2013 angesetzte Partie der Sportfreunde gegen den SV Hintersteinenberg wurde auf Mittwoch, den 16. Oktober 2013 um 19.00 Uhr verlegt.

KL-A: 5. Spieltag: TSV Mutlangen - SF Lorch 1:4 (1:1)

08.09.13 Sportfreunde weiter ungeschlagen!

Die erneut verschenkten Punkte aus dem Mittwoch-Spiel waren den Sportfreunden zumindest in Hälfte eins dann doch noch anzumerken. Zu ungenau präsentierte man sich im Spielaufbau und zu ungefährlich agierte man nach vorne. Einziger Lichtblick war Kapitän Hinderer´s Treffer nach einer Standardsituation nach einer viertel Stunde. Den Hausherren reichte in der 21. Minute ein Sonntagsschuss um mit dem 1:1 Halbzeitstand gut leben zu können. Zur Pause schien Markus Klenk, der den Matze Schmidt vertrat die richtigen Worte gefunden zu haben, denn Lorch schien jetzt wacher und bissiger. Eine zu kurze Faustabwehr des TSV-Keepers verwertete Yannick Ehmann zur erneuten Führung per Direktabnahme. Die SFL schien bereits nach dem 2:1 auf der Siegerstrasse und der TSV hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen. Erneut war es Yannick Ehmann, der einen Handelfmeter zum 3:1 verwandelte ehe Oli Opel fünf Minuten vor dem Ende nach Kreeb-Zuspiel auf 4:1 erhöhte. Lorch bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen und freut sich auf die nächste „Hausaufgabe“ gegen den FC Eschach.

SFL: Machau – Y. Maier, Hinderer, Schwenger, Bierbaum (89. T. Maier) – Wesp (73. Seibold), Ehmann – Fladrich, Th. Schamberger (46. S. Kreeb), Opel – Salman.

Link zur kompletten Spielstatistik auf fussball.de

KL-A: 4. Spieltag: VfL Iggingenn - SF Lorch 2:2 (0:1)

04.09.13 Lorch verschenkt zwei Punkte nach 2:0 Führung und einem Mann Überzahl!

Salman bringt die Lorcher nach 37 Minuten in Führung. Ehmann erhöht in der 72. per Elfemeter auf 2:0. Gleichzeitig wird eine Igginger Akteuer mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen. Trotz Unterzahl konnte Iggingen noch ein Unentschieden erzwingen.

Link zur kompletten Statistik auf fussball.de

KL-A: 3. Spieltag: SF Lorch – 1. FC Stern Mögglingen 3:1 (1:1)

01.09.13 Erster Heimdreier in dieser Saison!

Ziel war es spielerisch da anzuknüpfen wo man in der letzten Woche in Hälfte zwei aufgehört hatte. Leider musste Neu-Coach Matze Schmidt sein Team Urlaubs –und Verletzungsbedingt gleich auf mehreren Positionen umstellen. Sichtlich schwer fiel es der der neu formierten Truppe deshalb auch ins Spiel zu finden. Man versuchte zwar ab der ersten Minute Gas zugeben, nahm sich aber durch Fehlpässe immer wieder aus dem Spiel und brachte sich selbst in Bedrängnis. Die Gäste aus Mögglingen waren wacher und lauerten darauf die Unsicherheit in der Lorcher Hintermannschaft auszunutzen.  Nach 14 Minuten Getümmel im Lorcher Strafraum, die Mannen um Frank Hinderer bekamen den Ball nicht aus dem 16ner und so war es kein Wunder in dieser Phase des Spiels, dass die Gäste aus dem Fehler der Gastgeber Kapital schlagen konnten und den Ball irgendwie zur 0:1 Führung über die Linie drückten. Es scheint gerade so als ob man erst in Rückstand geraten muss um bei der Sache zu sein. Von nun an waren die Lorcher hellwach und so ließ auch der Anschlusstreffer nicht lange auf sich warten. Gerade einmal fünf Minuten später war es der Kapitän himself, Frank Hinderer, der nach Standardhereingabe den Ball zuerst per Kopf aufs Tor brachte um dann im zweiten Anlauf per Fuß den verdienten Ausgleichstreffer zu markieren. Bis auf eine Großchance wo gleich drei Lorcher Akteure beteiligt waren aber diese Gelegenheit nicht in Zählbares ummünzen konnten war in Hälfte eins nicht mehr viel geboten. Halbzeitstand 1:1. Nach Wiederanpfiff ging es genau so unspektakulär weiter wie es in Hälfte eins aufgehört hatte. Positiv zu bewerten war allerdings die Tatsache das die Klosterstädter nun die Partie kontrollierten und zeitweise richtig Druck ausübten ohne aber klare Torchancen zu haben. Bis zur 75. Minute. Ähnliche Situation wie letzte Woche in Herlikofen als wiederum der Pfeilschnelle Oliver Opel, nach schöner Vorarbeit, seinen Gegenspieler überlief und im 16.ner zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Yannick Ehmann verwandelte selbstbewusst zum 2:1 Führungstreffer. Die Partie war noch nicht zu Ende und man erinnerte sich ungern daran zurück was am ersten Spieltag nach klarer Führung noch alles passieren kann. Damit dies nicht noch mal geschieht kämpfte man verbissen bis zur letzten Minute aber Mögglingen gab nicht auf und versuchte immer wieder Druck zu machen um den Ausgleich zu erzielen. Die letzten Minuten liefen als Lorch eine Unachtsamkeit in der Vorwärtsbewegung der Mögglinger eiskalt ausnutzte und einen Konter einleitete. S. Kreeb setzte sich wunderschön gegen seinen Gegenspieler durch und hatte dann auch noch ein Auge für seinen mitgelaufen Mitspieler Y. Maier auf den er durchsteckte. Letzterer hatte kein Problem mehr den Ball ins leere Tor zu schieben und traf somit in der 90. Minute zum wohlverdienten Endstand von 3 zu 1.

Es war ein hartes Stück Arbeit auf dem sich aufbauen lässt, wenn man weiter hart und konzentriert an sich arbeitet, so die Worte des Trainers nach dem Spiel!

SFL:

Machau – Y. Maier, Bierbaum, D. Schwenger, Hinderer – Wesp, Th. Schamberger (60. Fladrich), Anderschitz – Ehmann, Opel (85. A. Schamberger), Salman (60. S. Kreeb)

 

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-A: 2. Spieltag: TV Herlikofen - SF Lorch 1:3 (0:0)

25.08.13 Auswärtssieg!

Nachdem die Schmidt-Truppe am letzten Sonntag eine 3 zu 0 Führung aus der Hand gegeben hatte und trotz zahlreicher Torchancen nur einen Punkt ergattern konnte war man(n) an diesem Sonntag besonders motiviert um dem selbsternannten Aufstiegsaspiranten aus Herlikofen Paroli zu bieten.

Bei Dauerregen pfiff der italienische Unparteiische die Begegnung pünktlich an und das war dann auch bis zur 42. Min als sich der Mittelfeldakteuer der Lorcher ersten, Deniz Kara, durch ein böses Foul schwer verletzte, fast schon das spannendste.  Beide Mannschaften bemühten sich stets, konnten dies aber nicht in zwingende Torchancen geschweige denn Tore ummünzen. So ging es zu Recht mit 0:0 in die Kabinen.

Wie sich noch herausstellen sollte, hatten beide Mannschaften ihre Kräfte für die zweite Hälfte aufgespart. Die Zuschauer bekamen fortan ein spannendes Spiel zusehen welches aber auch immer wieder aufgrund unnötiger Härte hauptsächlich seitens des Gegners unterbrochen wurde. Die Hausherren legten gleich nach Wiederanpfiff fulminant los und übten mächtig Druck in Richtung Lorcher Tor aus. So kam es dann auch das ein Herlikofer Stürmer nach langem Pass im 16ner unbedingt den Führungstreffer erzielen wollte hierbei aber etwas ungestüm zu Werke ging. Keeper Machau auf Seiten der Klosterstädter wollte dies natürlich verhindern und ging zu Boden um den Ball zu bekommen. Dabei rutschten die Spieler bei nassem Geläuf ineinander. Der Schiedsrichter war der Meinung hierbei ein Foul des Lorcher Torspielers erkannt zu haben und zeigte zur Verwunderung aller auf den Punkt.

Diese Steilvorlage ließ sich natürlich der Gastgeber nicht nehmen und verwandelte in der 52. min sicher zum 1:0. Nun passierte wieder lange nichts in Punkto Torchancen ehe die SFL den pfeilschnellen Oliver Opel über außen in Szene setzten und der sich schön durchsetzte um aus spitzem Winkel den Ausgleichstreffer zu markieren. 67. min 1:1.  Nachdem der Unparteiische im Nachgang zweimal die gleiche Aktion als Abseits wertete war es dann beim dritten Mal abermals Opel der nach dem er Freund und Feind überlaufen hatte, in der 70. Min mit links ins kurze Eck zur verdienten Führung einschob. Lorch war wieder voll im Spiel aber Herlikofen wollte sich nicht mit einer Niederlage zufrieden geben. Dementsprechend kampfbetont war die Partie bis zum Schluss. Die Gäste aus Lorch sollten aber die Nase vorne behalten und markierten in der Nachspielzeit, nach Foul an Opel der im fallen noch den Ball durchstecken konnte, durch Y. Ehmann den aufgrund der zweiten Halbzeit hochverdienten Siegtreffer. Da kann man nur sagen, weiter so Jungs!

Hiermit möchte das ganze Team den verletzten Spielern Deniz Kara und Alihan Eray (2. Mannschaft) die beide mit einer schweren Schulterverletzung einige Zeit ausfallen werden eine gute Besserung und Genesung wünschen. Das wird schon wieder Jungs!

SFL: Machau – Y. Maier, Bierbaum, D. Schwenger, Hinderer – D. Kara (46. Anderschitz), Fladrich, P. Kreeb, Salman (82. Wesp) – Ehmann, Th. Schamberger (46. Opel)

Link zur vollständigen Statisktik auf fussball.de

KL-A: 1. Spieltag: SF Lorch - FC Spraitbach 3:3 (3:0)

18.08.13 45 Minuten toller Fussball – 45 Minuten zitternde Knie!

Hätte, wenn und aber… Es brachte nichts! Nachdem die neu formierte Lorcher Elf unter Neu-Coach Matze Schmidt in der ersten Halbzeit doch sehr ansprechenden Fussball zeigte und sich tolle Möglichkeiten herausspielte verlor man in Hälfte Zwei nach und nach jegliche Sicherheit und musste sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Lorch begann stark und hatte durch Thilo Schamberger gleich einen Aluminiumtreffer zu verbuchen. Kurz darauf verzog Steffen Kreeb nur knapp und auch Deniz Kara konnte die Sportfreunde, frei vor dem Gästekeeper, nicht in Führung bringen. So dauerte es bis zur 26. Minute, ehe Sascha Rietz nach Zuspiel von Clemens Fladrich zum hochverdienten 1:0 traf. In der 39. Minute ließ er gleich das 2:0 folgen. Nach Pass von Yannick Ehmann traf Rietz eiskalt. Doch auch die Gäste brachten vor allem bei einer Eckball-Folge die Lorcher in Bedrängnis. Gleich zweimal parierte Dominik Machau stark und bewahrte seine Truppe vor dem Anschlusstreffer. Mit dem Pausenpfiff markierten die SFL nach dem wohl schönsten Spielzug das 3:0. Neuzugang Thilo Schamberger traf nach Vorarbeit von Steffen Kreeb und bescherte Lorch so ein sicher geglaubtes Polster. Nach dem Seitenwechsel und dem ersten Offensivbemühungen des FCS ließ Lorch mehr und mehr an taktischer Disziplin vermissen. Zwar hatte man selbst  bis zur 60. Minute größte Chancen, nutzte diese aber nicht und brachte sich selbst mehr und mehr in Bedrängnis. Zunächst musste man durch ein Zufallsprodukt der Gäste das 3:1 hinnehmen, ehe dann auch noch „Mr. Zuverlässig“ Frank Hinderer selbst ein Klärungsversuch misslang, der ihm wahrscheinlich ein Mal in hundert Jahren so passiert und es stand 3:2. Dem jungen Lorcher Team schlotterten jetzt kräftig die Knie und der Ausgleichstreffer war eine Frage der Zeit. Nach dem 3:3 durch einen erneuten individuellen Fehler, hatte man selbst noch einen Lattentreffer durch Tolga Salman und eine Großchance durch Rietz doch es sollte nicht mehr sein. Auch wenn es nach dieser gefühlten Niederlage komisch klingt, die ersten tollen spielerischen Ansätze waren da und die Sportfreunde können vor allem auf der ersten Halbzeit weiter aufbauen.

SFL: Machau – Y. Maier (66. Anderschitz), Hinderer, Mathussek, Bierbaum – Fladrich, Kara, S. Kreeb – Ehmann, Rietz (84. A. Schamberger), Th. Schamberger (68. Salman).

 

Lorch - Spraitbach - Statistik

Um zur kompletten Statistik auf fussball.de zu gelangen, klicken Sie bitte auf diesen Link.

Bitburger Bezirkspokal 2. Runde: TV Straßdorf – SF Lorch 4:1 (2:0)

11.08.13 Lorch wirft sich selbst aus dem Pokal!

Gegen zugegeben starke und agressive Straßdorfer aber auch hauptsächlich durch eigene grobe Schnitzer musste man in der zweiten Pokalrunde verdient die Segel streichen. Über die gesamte Spielzeit konnten sich die SFL selbst keine hochkarätigen Chancen herausspielen und brachten sich im Defensivverbund oft selbst arg in Bedrängnis. Ein Tag zum vergessen also für die Sportfreunde, die nach der Pause , durch den Kopfball von Frank Hinderer, nur kurz herankamen sich dann aber spätestens nach dem 3:1 geschlagen geben mussten. Nach den bisher guten Auftritten in der Vorbereitung vielleicht ein Ergebnis zum richtigen Zeitpunkt?!

SFL: Machau – J. Huber, Hinderer, Wahl, Anderschitz (35. A. Schamberger) – Fladrich, P. Kreeb (46. Mathussek), Ehmann, S. Kreeb – Opel (46. Kara), Th. Schamberger (77. Klozbücher).

Bitburger Bezirkspokal 1. Runde: SV Hintersteinenberg – SF Lorch 0:4 (0:1)

07.08.13 Sportfreunde souverän in Runde Zwei!

Gegen den Ligakonkurrenten aus Hintersteinenberg zeigten die Sportfreunde, wie schon in der gesamten Vorbereitung eine ansprechende Leistung. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit und dem Führungstreffer nach einer Standardsituation durch Yannick Maier in der 31. Minute erhöhten die SFL in Hälfte Zwei die Schlagzahl und schraubten das Ergebnis völlig verdient auf 4:0. Yannick Ehmann kurz nach Wiederanpfiff, der eingewechselte Andreas Schamberger und Sascha Rietz mit dem Schlusspunkt sorgten für einen ungefährdeten Auswärtssieg und den Einzug in Runde Zwei des Bitburger Bezirkspokals. 

SFL: Herderich – Y. Maier, Hinderer, Wahl (46. Rietz), Bierbaum – Fladrich (65. Wesp), Kara (63. Anderschitz), Mathussek, S. Kreeb – Opel (73. Schamberger), Ehmann.

Spielplan Saison 2013/2014

Begegnungen der Saison 2013/2014 stehen fest. Zum Rundenstart am 18.08.2013 empfängt man Zuhause den FC Spraitbach. Die Zweite muss erst eine Woche später am 25.08.2013 auswärts gegen den FC Durlangen ran. Danch geht es für die erste Mannschaft gegen Herlikofen, Mögglingen und Iggingen. Die Zweite spielt gegen die zweiten Mannschaften von Lindach und Weiler. Am vierten Spieltag geht es bereits gegen den Stadtrivalen aus Waldhausen.

Sonntag, 18.08.2013
15:00 SF Lorch - FC Spraitbach
Sonntag, 25.08.2013
15:00 FC Durlangen - SF Lorch II
15:00 TV Herlikofen - SF Lorch
Sonntag, 01.09.2013
13:00 SF Lorch II - TV Lindach II
15:00 SF Lorch - 1. FC Stern Mögglingen
Mittwoch, 04.09.2013
18:30 VfL Iggingen - SF Lorch
Sonntag, 08.09.2013
13:00 TV Weiler i.d. Bergen II - SF Lorch II
15:00 TSV Mutlangen - SF Lorch
Mittwoch, 11.09.2013
18:30 SF Lorch - SV Hintersteinenberg
Sonntag, 15.09.2013
13:00 SF Lorch II - TSV Waldhausen
15:00 SF Lorch - FC Eschach
Sonntag, 22.09.2013
13:00 SG Bettringen II - SF Lorch
Sonntag, 29.09.2013
13:00 SF Lorch II - TSB Schwäbisch Gmünd II
15:00 SF Lorch - TSB Schwäbisch Gmünd
Donnerstag, 03.10.2013
15:00 TSGV Waldstetten II - SF Lorch II
15:00 1. FC Normannia Gmünd II - SF Lorch
Sonntag, 06.10.2013
15:00 TSK Türkgücü Schwäb. Gmünd - SF Lorch II
15:00 TSV Böbingen - SF Lorch
Sonntag, 13.10.2013
13:00 SF Lorch II - TSGV Rechberg
15:00 SF Lorch - TSV Heubach
Sonntag, 20.10.2013
15:00 TSV Großdeinbach - SF Lorch II
15:00 TSG Abtsgmünd - SF Lorch
Sonntag, 27.10.2013
15:00 SF Lorch II - TV Straßdorf

SF Lorch - spielfrei
Sonntag, 03.11.2013
12:30 SF Lorch II - FC Alfdorf
14:30 SF Lorch - FC Germania Bargau II
Sonntag, 10.11.2013
14:30 SV Pfahlbronn - SF Lorch II
14:30 FC Schechingen - SF Lorch
Sonntag, 17.11.2013
12:30 SF Lorch II - SV Hussenhofen
14:30 SF Lorch - TSG Hofherrnweiler-Unterr. II
Samstag, 23.11.2013
14:30 SF Lorch - 1. FC Normannia Gmünd II
Sonntag, 01.12.2013
12:00 SF Lorch II - FC Durlangen
14:00 SF Lorch - TV Herlikofen
Sonntag, 09.03.2014
15:00 SF Lorch - VfL Iggingen
Sonntag, 16.03.2014
13:00 TV Lindach II - SF Lorch II
15:00 1. FC Stern Mögglingen - SF Lorch
Sonntag, 23.03.2014
13:00 SF Lorch II - TV Weiler i.d. Bergen II
15:00 SF Lorch - TSV Mutlangen
Sonntag, 30.03.2014
15:00 TSV Waldhausen - SF Lorch II
15:00 FC Eschach - SF Lorch
Sonntag, 06.04.2014
13:00 SF Lorch II - TSGV Waldstetten II
15:00 SF Lorch - SG Bettringen II
Sonntag, 13.04.2014
13:00 TSB Schwäbisch Gmünd II - SF Lorch II
15:00 TSB Schwäbisch Gmünd - SF Lorch
Samstag, 19.04.2014
15:30 SV Hintersteinenberg - SF Lorch
Montag, 21.04.2014
15:00 FC Spraitbach - SF Lorch
Sonntag, 27.04.2014
13:00 SF Lorch II - TSK Türkgücü Schwäb. Gmünd
15:00 SF Lorch - TSV Böbingen
Sonntag, 04.05.2014
15:00 TSGV Rechberg - SF Lorch II
15:00 TSV Heubach - SF Lorch
Sonntag, 11.05.2014
13:00 SF Lorch II - TSV Großdeinbach
15:00 SF Lorch - TSG Abtsgmünd
Sonntag, 18.05.2014
15:00 TV Straßdorf - SF Lorch II

SF Lorch - spielfrei
Sonntag, 25.05.2014
13:00 FC Germania Bargau II - SF Lorch
15:00 FC Alfdorf - SF Lorch II
Sonntag, 01.06.2014
13:00 SF Lorch II - SV Pfahlbronn
15:00 SF Lorch - FC Schechingen
Samstag, 07.06.2014
13:30 TSG Hofherrnweiler-Unterr. II - SF Lorch
15:30 SV Hussenhofen - SF Lorch II

Aktive: Saison 2013 / 2014 – Vorbericht

16.07.13 Auf zu neuen Ufern!

Die Sportfreunde Lorch 2013/2014 präsentieren sich mit einem neuen Gesicht…

Unter der Leitung von Neu-Coach Matze Schmidt, befinden sich die Jungs bereits in der Vorbereitung. Zur Seite stehen Schmidt, Markus Klenk und Timo Oechsle, die beide Ihre Kickschuhe an den Nagel gehängt haben und sich zukünftig um Lorcher Zweite kümmern werden.

Neben den beiden Trainern der vergangenen drei Spielzeiten, Jürgen Hoppe und Mike Darby, verabschiedeten sich auch Mladen Gojkovic und Benni Oechsle in Richtung AH. Gleich sechs Spieler zog es zu anderen  Vereinen: Salvatore Bevilacqua und Yasin Yavuz zum TSV Waldhausen, Erdinc Güntay zum TV Lindach, Fabio Sciurba zum SC Urbach, Matthias Wahl zum SV Pfahlbronn und Sandro Sciurba zog es an seinen Wohnsitz in Bayern. Neu angeschlossen haben sich den SFL Florian Gold vom TV Straßdorf, Sandro Hirsch, Ralph Ott vom TSV Waldhausen und Rückkehrer Thilo Schamberger vom FC Spraitbach. Auch Tolga Salman vom SV Kaisersbach und Oliver Opel vom FC Normannia Gmünd sind noch als Neuzugänge zu bezeichnen. Hinzu kommen mit Daniel Baumann, Nils Bienfait, Marvin Bopp, Ömer Cetin, Josua Huber, Robin Klozbücher, Björn Schramm und Timo Seibold gleich acht Spieler aus der A-Jugend, die schnellst möglich an die Aktiven herangeführt werden sollen.

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

Freitag, 19.07.2013,
19.00 Uhr (Echo)
SF Lorch -
TSV Bartholomä 0:0
Sonntag, 28.07.2013,
12.00 Uhr (Echo)

SF Lorch II –
TV Heuchlingen II 2:4

Tore: 2x A. Schamberger

Sonntag, 28.07.2013,
14.00 Uhr (Echo)

SF Lorch I –
TSV Adelberg 4:0

Tore: Bierbaum, Hinderer, Schäfer, T. Schamberger

Dienstag, 30.07.2013,
19.30 (Echo)

SF Lorch II –
SC Urbach 3:3

Tore: Hirsch, Bopp, Schäfer    

Dienstag, 30.07.2013,
19.30 (Kunstrasen Beutelsbach)

Strümpfelbach –
SF Lorch I 4:5

Tore: 2x T. Schamberger, Ehmann, Gold, Wahl

Freitag, 02.08.2013,
19.00 Uhr (Bargau)

FC Germania Bargau II –
SF Lorch I 1:3

Tore: 2x S.Kreeb, Y. Ehmann

Samstag, 03.08.2013,
13.00 Uhr (Echo)

SF Lorch II -
SV Plüderhausen 1:2

Mittwoch, 07.08.2013

1. Runde Bezirkspokal
SV Hintersteinenberg - SF Lorch 0:4
Alle Infos zum Spiel: Startaufstellung, Auswechslungen, Torschützen und Verwarnungen gibts auf fussball.de.

TSV Mutlangen - SF Lorch II 10:9 n.E.
Statistik auf fussball.de.

Aktive: Mathias Schmidt folgt auf Hoppe

23.04.13

Die Sportfreunde Lorch werden ab der neuen Saison von Mathias Schmidt gecoacht. Der 31-jährige Familienvater aus Böbingen wird Jürgen Hoppe beerben, der nach drei Jahren bei den Klosterstädtern zum TSB Schwäbisch Gmünd zurückkehren wird. Nachdem Schmidt u.a. in den Jugenden der SG Bettringen und des FC Normannia ausgebildet wurde gelang dem Angreifer der Sprung in die erste Mannschaft des FCN wo er fortan ein Jahr in der Verbandsliga und zweieinalb Jahre in der Oberliga auf Torejagd ging. Der ehemalige Zorniger-Schüler musste aufgrund von Verletzungen und beruflichen Gründen leider viel zu früh immer kürzer treten und kehrte zuletzt zu seinem Heimatverein, dem TSV Böbingen, zurück wo er noch anderthalb Jahre an der Seite von Ralph Sporys in der Bezirksliga erste Trainererfahrungen sammeln konnte. Nach der familiären Pause ist Schmidt nun wieder hoch motiviert und heiß auf Fussball, dies bestätigte auch Sportfreunde-Spielleiter Stephan Wiesenborn. „Matze bekommt hier die Chance sich als Trainer-Neuling zu beweisen und bereits die ersten Gespräche ließen erahnen, dass er hier Einiges vor hat. Von seiner ganzen Erfahrung aus höheren Ligen, der Trainingsmethodik diverser Trainer und seiner vorgelebten Disziplin können die Sportfreunde nur profitieren.“ „Schmidt wird zukünftig also bei der Lorcher ersten Mannschaft an der Seitenlinie stehen. Für die zweite Mannschaft wird es eine interne Lösung geben, da uns auch Mike Darby verlassen wird. Hier fällt die Entscheidung in den nächsten Tagen“, so Wiesenborn.

Die Partner der Sportfreunde Lorch