Lorch II gewinnte der Fair-Play-Wettbewerb 2013/2014

01.08.14 Sportfreunde Lorch II als fairstes Team der Saison 2013/2014 geehrt, Lorch I auf Rang sechs!

Im Rahmen der Bezirkspokalausloung im Normmia-Forum in Schwäbisch Gmünd fand auch die Preisverleihung des Fair-Play-Wettberwerbs statt. Spielleter Stephan Wiesenborn und der Kapitän der zweiten Mannschaft Andreas Roller nahmen die Preise entgegen.

Insgesamt wurden 2000 Euro Gutscheine für das Sportfachgeschäft Klingenmaier vergeben. Den Hauptpreis über 750 Euro, für vorblidlich faires Verhalten während der vergangenen Runde, räumte die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Lorch ab. Finanziert wird der Fair-Play-Wettbewerb durch die Kreissparkasse Ostalb.

Auch die Lorcher "Erste" konnte sich mit einem geteilten sechsten Platz, recht weit vorne platzieren. Lorch I und die Zweite Mannschaft der SG Bettringen waren punktgleich die beiden einzigen Mannschaften aus der Kreisliga A unter den ersten acht. Alle weiteren Teams kamen aus den B-Ligen. (2. SV Frickenhofen, 3. TSG Waldstetten II 4. TSB Gmünd II 5. FC Durlangen 6. SF Lorch und SG Bettringen II 8. Vfl Iggingen II)

In der kommenden Saison will man aber auch sportlich mehr Akzente setzen, nachdem man in der vergangen Runde das ausgegeben Saisonziel, den einstelligen Tabellenplatz, recht deutlich verfehlte. Am Ende fehlten 12 Punkte für Rang neun.

KL-B: 26. Spieltag: SV Hussenhofen – SF Lorch II 6:0 (3:0)

07.06.14 Ersatzgeschwächte Lorcher zahlen Lehrgeld

Leider musste die Lorcher Zweite zum Saisonende nochmals eine deutliche Niederlage beim SV Hussenhofen hinnehmen. Gleich mehrere Leistungsträger fielen aus und so taten sich die neu formierten Lorcher gegen agressive Hausherren sehr schwer. Noch schlimmer erwischte es dann auch noch Björn Schramm, der mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden musste und dem die Sportfreunde natürlich eine schnelle Genesung wünschen.
Die SF Lorch II haben dennoch zum Ende sogar die Chance auf den Titel in der FairPlay-Wertung, die man nach wie vor anführt.


SFL: Baumann – Bienfait (46. T. Maier), Wesp, Gold, Sisic – Ott, Bopp,
Eraydin (46. Kleibl), B. Schramm (60. Roller) – A. Schamberger, Hirsch.

KL-B: 25. Spieltag: SF Lorch II – SV Pfahlbronn 1:3 (1:2)

01.06.14 Lange dem Favoriten die Stirn geboten

Es war wie ein Spiegelbild einer ganzen Saison: Durch eine tolle kämpferischer Leistung bot die Lorcher Zweite den Gästen und Titelanwärtern aus Pfahlbronn lange die Stirn, stand am Ende jedoch erneut ohne Punkte da. Nachdem Machau bereits in höchster Not retten musste, ging der SVP nach einer viertel Stunde in Führung. Wenig geschockt erzielte Lorch durch Josua Huber in der 20. Minute prompt den Ausgleich und brachte Pfahlbronn dadurch sichtlich in Verlegenheit. Man merkte, dass für die Gäste viel auf dem Spiel stand und mit etwas mehr Glück hätte Sandro Hirsch die Lorcher Führung erzielen können, wenn nicht sogar müssen. So traf aber dann erneut der Gegner und man lag zur Pause mit 1:2 zurück.  Die umkämpfte Partie war auch fortan weiter offen, lies jedoch mit dem 1:3 zehn Minuten vor dem Ende alle Lorcher Hoffnungen im Keim ersticken noch etwas Zählbares mitzunehmen.

 

SFL: Machau – Gold, Schramm, Roller (69. Sisic), Pusch (67. Wesp) – Huber, Schwenger, Pusch, Eraydin – Hirsch, A. Schamberger (46. Gottheit)

KL-B: 24. Spieltag: FC Alfdorf – SF Lorch II 2:0 (1:0)

25.05.14

Trotz Niederlage – Gute Reaktion der SFL

Nach der 0:7-Klatsche beim TV Straßdorf war für die SFL II einzig Wiedergutmachung angesagt und trotz einer neu formierten Lorcher Elf zeigte man eine ansehnlich Leistung und die gewünschte Reaktion. Nach einer starken halben Stunde konnten die Hausherren, wenn auch durch Mithilfe der Sportfreunde, in Führung gehen. Erst nach der Pause machte der FCA dann den Sack mit dem 2:0 zu und raubte den stark kämpfenden Lorchern jede Chance auf einen Punktgewinn. Die wohl beste Chance für die SFL vergab Sandro Hirsch per Kopf freistehend. Das Trainergespann Markus Klenk und Timo Oechsle gaben am Rande der Partie in Alfdorf das Ende ihres Engagement bei der Lorcher Zweiten vor der Mannschaft bekannt und bedankten sich vor dem letzten gemeinsamen Heimspiel nochmals bei Ihrer Truppe. Nicht sportliche sondern familiäre Gründe zwingen die beiden Coaches zum Aufhören. Gespräche mit Nachfolge-Kandidaten laufen bereits.

SFL:

Herderich – Kuppinger (75. Ott), Gold, Gottheit, Bienfait – Schramm (70. Sisic),

Bopp, Eraydin, Pusch (80. Klenk) – Hirsch, A. Schamberger.

KL-B: 23. Spieltag: TV Straßdorf – SF Lorch II 7:0 (2:0)

18.05.14 Desolate zweite Halbzeit

Nach der Heimpleite gegen Großdeinbach kam man beim TV Straßdorf gehörig unter die Räder und dabei mussten die Hausherren nur das Nötigste tun um das Ergebnis in Hälfte Zwei in die Höhe zu schrauben. Per Doppelschlag nach zwei individuellen Fehlern in der 25. und 28. Minute hatten die Hausherren bereits ein gutes Polster um die Sportfreunde kommen zu lassen und sie dann gnadenlos auszukontern. Bis zur Pause gestaltetet sich die Partie noch relativ ausgeglichen und Lorch spielte bis auf den letzten Pass noch mit, nach dem Seitenwechsel hatte man der Straßdorfer-Offensivpower jedoch nichts mehr entgegenzusetzen und präsentierte sich selbst erschreckend schwach.

In Alfdorf und danach zuhause gegen Pfahlbronn spielten man nun gegen die Spitzenteams der Kreisliga-B, allerhöchste Zeit also den Partyanzug gegen den Arbeitsanzug zu tauschen!

 

SFL: Baumann – Gold, Bierbaum (82. Kara), Roller, Seibold – Eraydin, Wesp, Anderschitz, Bopp (65. Kuppinger)– A. Schamberger (46. Hirsch), Klenk.

 

KL-B: 22. Spieltag: SF Lorch II – TSV Großdeinbach 1:5 (0:3)

11.05.14 Keine Chance nach zwanzig Minuten Tiefschlaf

Gerade einmal zwanzig Minuten waren gespielt da drehte ein TSV-Akteur erneut zum Torjubel ab. 0:3 stand es da bereits aus Lorcher Sicht und ein Lorcher Aufbäumen war weit und breit nicht in Sicht. Das tragische dabei war, dass man sich für die Partie eigentlich viel vorgenommen hatte und sich die ersten drei Gegentreffer fast alleine einschenkte. Denselben Start erwischte  die Lorcher Zweite nach dem Seitenwechsel. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff fiel das 0:4 und das Spiel war spätestens jetzt entschieden. Wenn man etwas Positives daraus ziehen möchte, dann ist dies sicherlich die Tatsache dass man sich gegen eine noch höhere stemmte und in der Folgezeit auch selbst zu Möglichkeiten kam . Der TSV kam in der 60. Minute noch zum 0:5 ehe Markus Klenk zehn Minuten vor dem Ende den Lorcher Ehrentreffer markierte. 

SFL: Baumann – Gold, Roller, Bierbaum (46. Hirsch), Pusch (65. Bienfait) – Tandogan, Wesp, Bopp, Gottheit – Klenk, A. Schamberger (80. B. Schramm).

KL-B: 21. Spieltag: TSGV Rechberg – SF Lorch II 3:0 (0:0)

04.05.14 Sportfreunde unter Wert geschlagen

Ausgerechnet im Duell gegen den Tabellennachbarn aus Rechberg erlitt man einen Rückschlag im Kampf um einen einstelligen Tabellenplatz wobei das Ergebnis auch noch zu hoch ausfiel, da man sich eigentlich auf Augenhöhe begegnete. Einzig die Durchschlagskraft und die letzte Konsequenz im Abschluss konnte man den Sportfreunden absprechen, die sich spielerisch gut präsentierten und auch kämpferisch überzeugten. Erst in den letzten zwanzig Minuten gelangen den Hausherren alle drei Treffer, wobei der erste ein Lorcher Eigentor war und sicherlich den späteren Knackpunkt der Partie darstellen sollte. Noch bleiben den SFL weitere fünf Partien um das ausgegebene Ziel doch noch zu erreichen.

SFL: Baumann – Gold, Roller, S. Schramm, Pusch (84. Bienfait) – Eraydin, Wesp, Bopp, Hirsch (71. B. Schramm) – A. Schamberger, Klenk.

KL-B: 20. Spieltag: SF Lorch II – TSK Türkgücü Schwäbisch Gmünd 4:2 (3:1)

27.04.14 Soll erfüllt!

Um in der Tabelle noch die eine oder andere Stufe klettern zu können um vielleicht doch noch das ausgegebene Saisonziel „einstelliger Tabellenplatz“ erreichen zu können, war ein Sieg an diesem Sonntag absolut Pflicht. Die TSK Türkgücü Gmünd ist immer ein schlecht einzuschätzender Gegner, umso mehr war man gefordert hoch konzentriert zu Werke zu gehen um den Sack schnellstmöglich zuzumachen damit erst Garnichts anbrennt. Dies gelang auch weil man sofort den Zugriff fand und durch schöne Kombinationen nach nicht einmal 20 Minuten mit 2:0 durch J. Huber und D. Kara in Führung lag. Die Gäste verkürzten in nach 26. Min durch Kocaer auf 2.1. Bis zur Halbzeit konnte man aber die verdiente Führung wieder ausbauen, und so ging es dank Spielertrainer Markus Klenk mit 3:1 in die Kabinen. Nach dem Pausentee gab es von beiden Mannschaften nochmal eine starke viertel Stunde zu sehen wo die Gäste erst zum Anschlusstreffer durch Etemi kamen ehe im Anschluss durch A. Schamberger in der 62. Min der Siegtreffer zum vorzeitigen 4:2 Endstand erzielt wurde. Weiter so Jungs, dann klappt es auch mit dem „einstelligen Tabellenplatz.“

Lorch - Türkgücü

 

SFL: Baumann – Gold, Pusch, S. Schramm, Wesp – Bopp (46. D. Schwenger), Eraydin, J. Huber (73. Hirsch), D. Kara (85. Bienfait) – Klenk, A. Schamberger

KL-B: Nachholspiel vom 15. Spieltag: SF Lorch II – FC Durlangen 1:3 (0:1)

19.04.14 Kleiner Dämpfer für die Zweite

Wollte man doch den Schwung aus letzten Partien mitnehmen so blieb zwar die Erkenntnis nichts Zählbares geholt zu haben jedoch auch, dass man sich weiterhin in Schlagdistanz zu einem einstelligen Tabellenplatz befindet. Die SFL gestalteten vor allem Hälfte eins sehr ausgeglichen bevor die Gäste nach dem Seitenwechsel stärker wurden und auch konsequenter in der Chancenverwertung. Das frühe 0:2 nach Wiederanpfiff war wohl der Knackpunkt in der Partie, in der die Sportfreunde durch den eingewechselten Markus Klenk nochmals heran kamen, der FC jedoch mit dem 1:3 fünf Minuten vor dem Ende alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn begrub.

SFL: Baumann – Gold, Schwenger, S. Schramm, Pusch – Eraydin (82. B. Schramm), Wesp, Kara, Huber – Hirsch (68. Klenk), P. Kreeb (46. A. Schamberger).

KL-B: 19. Spieltag: TSB Schwäbisch Gmünd II – SF Lorch II 0:5 (0:1)

13.04.14 Klare Angelegenheit für die SFL

Konnten die Hausherren die Partie in Hälfte eins noch offen gestalten, so war es nach dem Seitenwechsel eine klare Angelegenheit bei der die SFL II das Ergebnis in die Höhe schraubten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab Josua Huber an diesem Tag den „Dosenöffner“ als er nach einer Standardsituation zur wichtigen Lorcher Führung abstaubte. Andy Schamberger erhöhte nach der Pause auf 0:2, ehe erneut Huber zum 0:3 traf. Das 0:4 besorgte der eingewechselte Sandro Hirsch und den Schlusspunkt setzte Deniz Kara mit seinem 0:5.

SFL: Machau – Gold, Roller (46. S. Schramm), Iovine, Pusch – J. Huber, Bopp (46. Wesp), Kara, Eraydin – P. Kreeb, Schamberger (72. Hirsch).

KL-B: 18. Spieltag: SF Lorch II – TSGV Waldstetten II 2:3 (0:1)

06.04.14 Nix Zählbares trotz tollem Spiel!

Trotz der empfindlichen Niederlage im kleinen Derby in der Vorwoche, gab es für die SFL II sehr viel Positives aus Waldhausen mitzunehmen, präsentierte man sich dort doch endlich mit der nötigen Aggressivität und Spielfreude. Davon überzeugen konnten sich die Lorcher Anhänger in der Partie gegen die Landesliga-Reserve aus Waldstetten gegen die man ein starkes Spiel lieferte, sich nur selbst um den verdienten Lohn brachte. Bei vielen tollen Angriffen der Sportfreunde hatte Marvin Bopp noch am meisten Pech als seine Volley-Abnahme an den Pfosten klatschte, denn eine Lorcher Führung wäre in Halbzeit eins nicht nur drin sondern auch völlig verdient gewesen. Kurz vor der Pause und zum wohl ungünstigsten Zeitpunkt gingen dann allerdings die Gäste in Führung.

Kurze nach der Halbzeit mussten sich die SFL noch etwas schütteln, kamen dann aber zum verdienten Ausgleich. Patrick Kreeb hämmerte einen Freistoß direkt ins Waldstetter Tor, doch die Lorcher Freude währte nicht lange, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Gäste erneut in Führung. Dem erneuten Nackenschlag folgte die erneut gute Reaktion der Hausherren. Traumflanke von Andi Schamberger auf Patrick Kreeb und der wuchtete den Ball mit dem Kopf unter die Latte – 2:2. Dem viel umjubelten Ausgleichstreffer folgte eine Schlussphase in der Waldstetten nach vorne jedoch gefährlicher agierte und so sollte fünf Minuten vor dem Ende ein Freistoß der Gäste für die 2:3-Niederlage der Sportfreunde sorgen in einer Partie in der wirklich alles drin war.

 

SFL: Machau – Gold, Roller, Iovine, Seibold (64. S. Schramm) – Bopp (T. Maier), Kara – Schamberger, Eraydin (80. Hirsch), J. Huber – P. Kreeb

KL-B: 17. Spieltag: TSV Waldhausen - SF Lorch II 3:0 (1:0)

30.03.14 Unnötige Derbyniederlage!

Bei sommerlichen Temperaturen unterlag man den Männern aus der Vorstadt am Ende mit 3:0. So deutlich wie das Endergebnis vermuten lässt, war die Partie aber bei weitem nicht. Aber der Reihe nach. Lorch trat mit einer komplett veränderten Hintermannschaft an, im Vergleich zu den beiden ersten Rückrundenspielen. Iovine rückte für den fehlenden Schramm auf die ungewohnte Innenverteidiger Position, gemeinsam mit Kapitän Roller.  Die Lorcher standen sicher und ließen kaum Chancen der Waldhäuser zu.  Die zahlreichen Zuschauer sahen eine enge Partie. Nach 30 Minuten dann doch die Führung für den Gastgeber. Nach einer Hereingabe von der linken Seite spitzelte Iovine den Ball unhaltbar in die eigenen Maschen. Wer aber glaubte, der Widerstand der Lorcher sei damit gebrochen, der täuschte sich gewaltig. Postwendend konnte sich Joa Huber, nach einem langen Ball, im 16er durchsetzen und verfehlte aus spitzem Winkel nur knapp das Gehäuse. Kurz vor der Pause hatten die Lorcher dann noch die wohl größte Gelegenheit der Partie. Nach einem genialen Ball von Mittelfeldregisseur Kara, tauchte Klenk völlig freistehend vor dem gegnerischen Torhüter auf, der den Ball leider nicht im Tor unterbringen konnte. Der Schiedsrichter hatte die Partie sehr gut unter Kontrolle und ließ sich auch von den zahlreichen Versuchen der Waldhäuser einen Elmefer zu schinden nicht täuschen und zeigte folgerichtig einem Waldhäuser Akteur wegen einer Schwalbe die gelbe Karte. Einen Aufreger gab es dann noch im gegnerischen 16er, Klenk wurde zu Fall gebracht, der fällige Pfiff blieb aber aus. Sogar der Waldhäuser Verteidiger war wohl erstaunt drüber. Das sollte aber nicht die letzte Gelegenheit zum Ausgleich gewesen sein. Bei einem Freistoß vom 16er-Eck scheiterte Iovine nur knapp am Torhüter. Gegen Ende der Partie mussten die Lorcher natürlich auf machen, dadurch hatten die Waldhäuser wieder mehr Platz zum Spielen. Fünf Minuten vor Schluss dann der endgültige K.O., nach einem Eckball konnten die Lorcher den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone bringen. Der Waldäuser Kapitän verwandelte den Abpraller per Direktabnahme aus 16 Metern. In der Nachspielzeit erhöhte dann Waldhausen auf 3:0. Bei etwas besserer Chancenauswertung wäre an diesem Tage mindestens ein Auswärtspunkt drin gewesen. 

SFL: Herderich – Gold, Wesp, Iovine (81. B. Schramm), Roller – Schamberger, Bopp, Kara (66. Pusch), Hirsch (56. M. Sisic)– Klenk, J. Huber.

KL-B: 16. Spieltag: SF Lorch II - TV Weiler II 1:0 (1:0)

23.03.14 2. Sieg in Folge…

… 6 Punkte am Stück, für Lorch II läuft  es rund! Ein Fakt, der sicherlich in Punkto Punkteausbeute zutrifft, spielerisch haben die SFL aber noch jede Menge Luft nach oben. Das Tor des Tages erzielte Markus Klenk bereits nach fünf Minuten und die Zuschauer am Goldwasen stellten sich wohl schon auf ein Schützenfest ein, bekamen in der Folgezeit jedoch eher Magerkost geboten. Weiler hielt dagegen, Lorch verpasste es ein zweites oder drittes Tor zu erzielen in einem Spiel, dem es an Torraumszenen weitestgehend mangelte. Im Hinblick auf das kleine Derby am kommenden Wochenende müssen sich die Sportfreunde sicherlich steigern, will man hier etwas zählbares holen.

SFL: Hilger – Bopp, Schramm, Wesp, Sisic (85. Roller) – Gold (46. T. Maier), Iovine – Hirsch (79. Pusch), Klenk, Kara – Schamberger.

 

KL-B: 15. Spieltag: TV Lindach II - SF Lorch II 0:1 (0:1)

16.03.14 Auftaktsieg für die Sportfreunde!

Auf schwerem Geläuf war es für die SFL II beinahe Pflicht gegen den Tabellenvorletzten in in Lindach dreifach zu punkten, doch die Partie entwickelte sich zu einer wahrhaft harten Nuss. Das Tor des Tages erzielte Sandro Hirsch nach rund zehn Minuten. In der Folgezeit flachte das Spiel eher ab und vor allem die Sportfreunde hatten Probleme die Begegnung zu kontrollieren. Die guten Chancen der Hausherren wurden vergeben und Lorch brachte die knappe Führung über die Zeit.

SFL: Baumann – Bienfait, Schwenger, Schramm, M. Sisic – Wesp, Bopp – Hirsch (82. Ott), Kara, Schamberger (85. Cetin) – P. Kreeb.

Link zur vollständigen Spielstatistik finden Sie unter diesem Link

KL-B: 14. Spieltag: SF Lorch II - FC Durlangen

01.12.13 Das Spiel musste witterungsbedingt abgesagt werden

Der Nachholtermin wird noch bekannt gegeben.

KL-B: 13. Spieltag: SF Lorch – SV Hussenhofen 2:0 (1:0)

17.11.13 Starke Reaktion!

Nach der empfindlichen Niederlage in Pfahlbronn zeigten die SFL II gegen den SV Hussenhofen eine starke Reaktion und überzeugten vor allem durch Willen und Einsatz. Für den ersten Aufreger der Partie sorgte allerdings ein Gäste-Akteur, der für eine klare Tätlichkeit an Knecht nur Gelb sah. So war fortan Feuer in der Begegnung und beide Teams schenkten sich nichts. Nachdem Lorch die ersten Angriffe nicht gut zu Ende spielte gelang dies in der 35. Minute besser. Eine Hereingabe von Björn Schramm wurde in der Mitte gut durch gelassen und der heranstürmende Sandro Hirsch traf cool ins rechte untere Eck. Mit der knappen Führung ging es in die Pause und die SFL wirkten sicherer als zuletzt. Dennoch hatte man die ein oder andere Kontersituation des SVH zu überstehen und so dauerte es bis zur 75. Minute ehe erneut Hirsch den Sack zu machte. Nach dem spielfreien kommenden Wochenende gilt es für die SFL II gegen den FC Durlangen für einen versöhnlichen Hinrundenabschluß zu sorgen.

SFLMachau – Bienfait, Roller, S. Schramm, Gold – B. Schramm (68. Klenk), Knecht, Rietz, Hirsch – Schultheiß, A. Schamberger (83. Cetin).

Spielstatistik auf fussball.de.

 

KL-B: 12. Spieltag: SV Pfahlbronn – SF Lorch 8:1 (7:0)

10.11.13 Freies Geleit für den Liga-Primus!

Nach dem Achtungserfolg gegen den FC Alfdorf in der Vorwoche mussten die SFL II beim Liga-Primus Pfahlbronn eine herbe 8:1-Klatsche einstecken und sich vor allem für die desolate erste Halbzeit bei Keeper Machau entschuldigen. Völlig unbedrängt konnten die Hausherren ihre erspielten Chancen verwerten und schraubten das Ergebnis immer weiter in die Höhe. Allein zwischen Minute 37 und 42 kassierte man drei Gegentreffer und lies jegliche Reaktion vermissen. Den Ehrentreffer erzielte Andreas Schamberger rund zehn Minuten vor dem Ende, dürfte sich über den Treffer aber weitaus weniger gefreut haben als noch in der Vorwoche. Für die SFL II gilt es gegen den SV Hussenhofen nun schnell wieder ein anderes Gesicht zu zeigen.

SFL: Machau – Knecht, Roller, Schramm, Huber – Hirsch, Wesp, Gold, Schultheiß – Rietz, A. Schamberger (83. Cetin)

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-B: 11. Spieltag: SF Lorch II - FC Alfdorf 3:3 (2:1)

03.11.13 Die lang ersehnte Belohnung!

Den Salto, den Andreas Schamberger nach seinem Treffer zum 3:3 in der 86. Minute schlug brachte mehr zum Ausdruck als nur den Jubel über einen Ausgleichstreffer, er stand vielmehr symbolisch für den lang ersehnten Punktgewinn der Lorcher Zweiten gegen einen Titelaspiranten der Kreisliga-B. Die Sportfreunde Lorch konnten die Partie über lange Phasen ausgeglichen gestalten, ließen hinten nicht viel zu und konnten auch endlich wieder nach vorne Nadelstiche setzen. Selbst den 0:1-Rückstand nach einer guten viertel Stunde steckte man gut weg und kam in der 33. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nachdem der FCA-Keeper einen Gold-Freistoß nicht festhalten konnte, staubte Schultheiß zum Ausgleich ab. Quasi mit dem Pausenpfiff ging man sogar in Führung. Eine Schramm-Ecke verwertete Sandro Hirsch per Kopf zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ruppiger und die Gäste drehten das Spiel mit zwei verwandelten Strafstößen, die nicht unumstritten schienen. Der Jubel des FCA über die 2:3-Führung währte nicht lange als ja bekanntlich Andreas Schamberger zum Salto ansetzte. Am kommenden Sonntag geht es zu Tabellenführer Pfahlbronn und man erneut die Chance sich zu beweisen.

SFL: Machau – Bienfait, Roller, S. Schramm, Kuppinger – B. Schramm (65. Eray), Knecht, Gold, Schultheiß – Hirsch, A. Schamberger.

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-B: 10. Spieltag: SF Lorch II - TV Straßdorf 0:1 (0:1)

27.10.13 Ohne Tore keine Punkte!

Liebe Leser, bitte entschuldigen Sie die regelmäßige Wiederholung des Inhalts  der Spielberichte der zweiten Lorcher Mannschaft, aber es bleibt uns nichts anderes übrig: Wieder einmal hat das nominell unterlegene Lorcher Team einem Aufstiegsaspiranten das Leben schwer gemacht. Wieder einmal musste man aber das Spielfeld als Verlierer verlassen und muss sich allmählich Gedanken ob der mangelnden Kreativität im Offensivspiel machen. Bereits nach sieben Minuten musste man den 0:1-Rückstand hinnehmen, nachdem die Straßdorfer stark kombinierten und der Ball sofort den Weg ins Tor fand. Die Lorcher Reaktion hingegen war jedoch mehr als respektabel. Zunächst hatte Markus Klenk Pech, als ihm nach einer bereits abgewehrten Ecke der Ball vom schlechter postierten Mathussek geklaut wurde, ehe der Lorcher Angreifer per Volley aus rund zwanzig Metern nur knapp das TVS-Gehäuse verfehlte. Die wohl größte Möglichkeit in Hälfte eins hatte aber wohl Daniel Schultheiß, der freistehend am TV-Keeper scheiterte. Nach dem Seiten wechsel machten die Gäste per Lattentreffer nochmals auf sich aufmerksam, danach waren die SFL II in Ballbesitz und Spielanteilen jedoch tonangebend. Einzig der Zug zum Tor und das Herausspielen klarer Möglichkeiten ließ man vermissen um zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich zu kommen. Und so stand man nach einer guten Partie erneut mit leeren Händen da.

SFL: Herderich – Huber (46. Knecht), Roller, Mathussek, Bierbaum – Schultheiß, Wesp, Anderschitz (76. Kuppinger), Gold – Hirsch (46. A. Schamberger), Klenk.

KL-B: 9. Spieltag: TSV Großdeinbach - SF Lorch II 3:1 (1:1)

20.10.13 Wieder lange die Stirn geboten!

Wieder geführt und gut dagegen gehalten, aber wieder nicht  belohnt worden. Die SFL II strapazieren ihren eigenen Geduldsfaden zum wiederholten Male und bleiben ohne Punktgewinn. Die Führung für die SFL erzielte Markus Klenk nach schönem diagonalpass von Andreas Schamberger in der 20. Minute. Danach war allerdings offensiv bei den SFL wenig los und die Gastgeber kamen zum schmeichelhaften Ausgleich. Nach der Pause wurde die Partie auf dem mittlerweile aufgeweichten Geläuf immer zäher und durch einen Fehler der SFL in der Rückwärtsbewegung kippte das Spiel zu Gunsten des TSV. Mit einem langen Ball war die Lorcher Hintermannschaft überspielt und ein Deinbacher Angreifer erzielte das 2:1. Lorch rannte zwar nochmals an, kam jedoch nicht mehr zu zwingenden Möglichkeiten und die Gastgeber machten in der 87. Minute den Sack zu.

SFL: Machau – Bienfait, Roller (46. Gottheit), S. Schramm, Kuppinger (85. Ott) – B. Schramm (60. Cetin), Knecht, Gold, Schultheiß – Klenk – A. Schamberger.

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-B: 8. Spieltag: SF Lorch II - TSGV Rechberg 1:2 (0:0)

13.10.13 SFL zahlen erneut Lehrgeld!

Es ist manchmal wie verhext. Die SFL II spielen mit vielen Gegnern auf Augenhöhe, stehen am Ende dennoch meist mit leeren Händen da. So auch gegen die Gäste aus Rechberg: In Halbzeit eins neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken. Chancen waren hüben wie drüben Mangelware und so dauerte es bis nach dem Seitenwechsel ehe die Partie Fahrt auf nahm. Nach Wiederanpfiff wurde die Partie jedoch immer hektischer und wurde von vielen kleinen Fouls und den daraus resultierenden Spielunterbrechungen geprägt. Von einem Doppelschlag der Gäste in der 65. und 68. Minute erholten sich die Sportfreunde sichtlich schwer und kamen so leider nur noch zum späten Anschlusstreffer in der 86. Minute.

SFL: Hilger – Knecht, Roller, Schramm, Kuppinger (46. Schäfer) – Pusch, Wesp, Gold (65. Bopp), Schultheiß (80. Ott) – Hirsch, A. Schamberger.

Spielstatistik auf fussball.de

KL-B: 7. Spieltag: TSK Türkgücü Schw. Gmünd – SF Lorch II 2:2 (0:2)

06.10.13 Spielerischer Aufwärtstrend!

Gegen ein ambitioniertes Türkgücü Gmünd kamen die SFL, nach einer 0:2-Führung, leider nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus und dennoch bestätigt sich ein Aufwärtstrend in den letzten beiden Partien. Auf dem steinharten Kunstrasen gestalteten beide Seiten die Partie ausgeglichen wobei Lorch seine Möglichkeiten eiskalt nutzte. In der 35. Minute brachte Joa Huber, nach schöner Vorabreit von Schamberger, sein Team mit 0:1 in Front, ehe Florian Gold mit einem fulminanten Freistoß aus rund dreißig Metern auf 0:2 erhöhte. Was vor der Pause noch klappte ließ leider nach danach zu wünschen übrig und die Gastgeber erspielten sich ein klares Chancenplus. In der 60.- und 90. Minute musste Keeper Hilger zweimal hinter sich greifen, bewahrte mit weiteren starken Paraden seine Elf sogar vor einer drohenden Niederlage. Im Tabellenbild tritt Lorch auf der Stelle, spielerisch waren die beiden letzten Partien aber ein klarer Schritt nach vorne!

SFL: Hilger – Bienfait (55. Knecht), Roller, Schramm, Kuppinger – Eraydin, Schwenger (40. Iovine), Gold, Huber – Schultheiß (72. Pusch)– A. Schamberger.

Spielstatistik auf fussball.de.

KL-B: Nachholspiel vom 5. Spieltag: TSGV Waldstetten II – SF Lorch II 1:0 (0:0)

03.10.13 Last-Minute K.O. nach starkem Spiel

Nach einer starken Vorstellung gegen eine gute Landesliga-Reserve aus Waldstetten machte ein kapitaler Fehler den Punktgewinn zunichte. Lorch spielte über die gesamte Spielzeit toll mit und lies hinten nichts anbrennen. Kurz vor Spielende hätte man gar durch Großchancen von Pusch und Schwenger in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen, doch in der Nachspielzeit kamen die Hausherren zum schmeichelhaften Siegtreffer nach einem Missverständnis zwischen Knecht und Hilger.

SFL: Hilger – Bienfait (79. Knecht), Roller, Schramm, Kuppinger – Heinzmann, Schwenger, Gold, Eraydin (72. Pusch) – Schultheiß (68. Hirsch) – A. Schamberger.

Spielstatistik auf fussball.de.

KL-B: 6. Spieltag: SF Lorch II - TSB Schwäbisch Gmünd 3:4 (1:3)

29.09.13 Zu spätes Aufbäumen der Lorcher Zweiten!

Man stelle sich vor, man verschläft eine Halbzeit komplett, kommt nach der Halbzeit aus der Kabine, nimmt sich viel vor und kassiert postwenden das 1:4…?! So erging es der Lorcher Zweiten und trotz intakter Moral gelang es, in der letztendlich ausgeglichenen Partie, nicht noch etwas Zählbares mitzunehmen. Allein TSB-Angreifer Egbo Chigozie beschäftigte die Lorcher Hintermannschaft derart, dass er nebenbei noch dreimal vor der Pause traf und die Lorcher Chancen, trotz des zwischenzeitlichen 1:2 durch Josua Huber, schwanden. Nach dem erneuten Nackenschlag in Minute 46 warf Lorch noch einmal alles nach vorne, kam durch die Treffer von Schamberger und Hirsch auch noch einmal auf einen Treffer heran, zu mehr sollte es aber nicht reichen. Mund abputzen und weiter!

SFL: Hilger – Bauer (46. Eraydin), Schramm (74. Iovine), Roller, T. Maier (56. Bienfait)– Heinzmann, Mathussek, Gold, J. Huber – A. Schamberger, Hirsch

Link zur Spielstatistik der Partie auf fussball.de.

KL-B: 4. Spieltag: SF Lorch II – TSV Waldhausen 0:2 (0:2)

15.09.13 Derbyniederlage aus eigener Lethargie!

 Auch wenn man sich viel vorgenommen hatte für das kleine Derby, ging man am Ende als verdienter Verlier vom Feld. Zu harmlos präsentierten sich die Sportfreunde im Angriffsspiel und auch sonst hatte man mit allerlei Dingen zu tun, außer sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Der anfängliche Versuch Druck auf die Gäste auszuüben war durch das frühe 0:1 in der 4. Minute schnell verpufft und in der Folgezeit tat sich die Elf von Trainer Timo Oechsle schwer die passende Lücke im Spiel nach vorne zu finden. Die beiden Möglichkeiten, die die Gäste hatten wurden hingegen genutzt. Quasi mit dem Pausenpfiff fiel das 0:2 und Lorch war mehr oder weniger der „Milchzahn“ gezogen. Nach dem Seitenwechsel sahen die vielen Zuschauer am Goldwasen eine sehr zerfahrene Partie mit vielen Spielunterbrechungen sowie zwei Aluminiumtreffern nach einem Freistoß für die Gäste und einem Kopfball durch Patrick Kreeb kurz vor dem Ende. Der Wille war da und im Gegensatz zur vergangenen Saison hielt man aus Sportfreunde-Sicht dagegen und ging nicht komplett Baden – Um so ein Spiel zu gewinnen, benötigt man aber einen „Schuss“ mehr Entschlossenheit!

 

SFL: Herderich – Bauer, Roller, D. Wahl, T. Maier (72. Pusch) – Mathussek (74. S. Schramm), Gold – Heinzmann (25. Kuppinger), P. Kreeb, Hirsch – A. Schamberger.

Die komplette Spielstatistik finden Sie auf fussball.de.

Auf der Homepage des TSV Waldhausen, können Sie die "Waldhäuser Sicht der Dinge" nachlesen. www.tsv-waldhausen.de

KL-B: 3. Spieltag: TV Weiler II - SF Lorch II 2:8 (2:4)

08.09.13 Der zweite Anzug kommt in Tritt!

6 Punkte aus drei Spielen… So lautet die Bilanz nach dem vielversprechenden Saisonauftakt für die SFL II! Gegen die Bezirksliga-Reserve aus Weiler konnte man von Beginn an die Vorgaben von Coach Timo Oechsle nahezu perfekt umsetzen und Begann wie die Feuerwehr. Bereits nach zehn Minuten führte man verdient mit 2:0 durch die Treffer von Andreas Schamberger und Patrick Kreeb in dem man die Hausherren bereits in der eigenen Hälfte stark attackierte. Der Leistungsabfall  in der darauffolgenden viertel Stunde war dann jedoch nur schwer zu erklären und es stand nach zwei groben Schnitzern der SFL plötzlich 2:2. Man bewahrte jedoch die Ruhe im Anschluss und kam durch Sandro Hirsch per Kopf erneut in Führung, ehe erneut Andreas Schamberger den 2:4-Halbzeitstand herstellte. Auch nach dem Seitenwechsel gab Lorch den Ton an. Nachdem zunächst die Gastgeber per Eigentor selbst für das 2:5 sorgten, traf Sascha Rietz zum 2:6 und der für Rietz eingewechselte Björn Schramm erhöhte auf 2:7. Den Schlusspunkt setzte Sandro Hirsch per abgefälschtem Distanzschuss und dem 2:8 und sollte den Sportfreunden ausreichend Selbstvertrauen für Derby am kommenden Sonntag geben.

SFL:

Herderich – Bauer (72. Kerler), Roller, Mathussek, Kuppinger – Anderschitz, P. Kreeb (80. Ott), Gold, Hirsch – A. Schamberger, Rietz (84. B. Schramm).

Link zur kompletten Statistik des Spiels auf fussball.de

KL-B: 2. Spieltag: SF Lorch II - TV Lindach II 4:1 (0:1)

01.09.13 Eine starke Halbzeit reicht für den Sieg gegen die Beziksligareserve aus Lindach!

Man hatte sich viel vorgenommen nach der Auftaktniederlage in Durlangen. Doch in der ersten Halbzeit war davon nicht viel zu sehen. Man ließ den Gästen aus Lindach zu viel Platz, die dann auch verdient mit 0:1 in Führung gingen.  Man hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn man zur Pause bereits mit 0:2 zurückgelegen hätte. Einzig Keeper Hilger hielt die Lorcher Zweite im Spiel. Trainer Klenk fand wohl in der Halbzeit die passenden Worte. Die Lorcher Zweite zeigte sich völlig verändert in Halbzeit zwei. Man setzte Lindach früh unter Druck und zwang diese damit zu Fehlern. In der 51. Minute erzielte J. Huber dann den erlösenden Ausgleich. Trotz zahlreicher, teilweise schön herausgespielten Chancen dauerte es bis zur 75. Minute, ehe Seibold mit einem wuchtigen Freistoß die Führung erzielte. Nach der Führung war Lindach wieder am Drücker und hatte die eine oder andere Gelegenheit die Lorcher Führung wieder zu egalisieren. Die kurze Drangphase der Lindacher überstand man jedoch ohne Gegentor und konnte am Ende selber noch zwei Tore nachlegen. Kuppinger und Hirsch markierten den verdienten 4:1 Endstand.  Eine Zweite Halbzeit die Mut macht für die kommenden Aufgaben. Weiter so Männer.    

SFL:

Hilger – T. Maier, Schramm, Roller, Bauer (80. Bienfait) – Heinzmann (63. Kuppinger), Pusch, Gold, Seibold – J. Huber, A. Schamberger (56. Hirsch)

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

KL-B: 1. Spieltag: FC Durlangen - SF Lorch II 4:0 (2:0)

25.08.13 Deutliche Niederlage gegen Durlangen

Eine deutliche und auch in der Höhe verdiente Niederlage musste die Lorcher Zweite in der ersten Kreisliga B Partie unter dem neuen Trainergespann hinnehmen. Speziell der erfahrene Spielertrainer der Durlanger Matthias Kluge war es, der der Lorcher Hintermannschaft zu schaffen machte. Kluge brachte sein Team nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Front, nachdem die Lorcher Verteidiger ihm zu viel Platz gewährten. Nach 20 Minuten rutschte, bei dem Versuch eine Flanke aus dem eigenen Sechzehner zu klären, Kapitän Roller der Ball unglücklich über den "Schlappen". Hilger konnte den Querschläger zunächst noch an die Latte lenken, der Durlange Stürmer lauerte aber bereits und stocherte den Ball über die Linie. Kurz darauf mussten die Lorcher verletzungsbedingt bereits einen Doppelwechsel vornehmen. Für Pusch und Knecht rückten Schäfer und Steffen Bauer ins Team. Zehn Minuten vor der Pause dann ein erneuter Rückschlag für die Lorcher. Eray kugelte sich bei einem Zweikampf die Schulter aus. Das Warten auf den angeforderten Krankenwagen und Notarzt führte zu einer 15-minütigen Spielunterbrechung. Kerler kam für Eray ins Spiel. Bereits nach 35 Minuten war also das Wechselkontingent der Lorcher aufgebraucht.
Das Trainergespann Klenk und Oechsle versuchte in der Halbzeitpause das junge Lorcher Team nochmal zu motivieren und neu einzustellen. Durch die deutlich offensivere Ausrichtung erspielte man sich auch die ein oder andere gute Chance, konnte jedoch keinen Treffer markieren. Gleichzeitig ergaben sich dadurch auch Räume für Konter der Durlanger. In der 70. Minute konnten die Durlanger einen dieser Konter zum vorentscheidenden 3:0 nutzen. Nach einem Eckball fiel kurz vor Schluss sogar noch das 4:0 durch einen Kopfball von Hinderberger.

Wir wünschen Alihan Eray eine schnelle Genesung seiner Schulterverletzung und hoffen, dass er bald wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.

SFL: Hilger - Knecht (20. Bauer), Roller, Seibold, Maier T., - Pusch (20. Schäfer), Gold, Schramm, Bopp, - Eray (35. Kerler), J. Huber

Die Statistik des Spiels finden Sie auf fussball.de

Bitburger Bezirkspokal 1. Runde: TSV Mutlangen – SF Lorch II 9: 8 n.E. (1:3)

07.08.13 Lange Zeit den A-Ligisten geärgert!

Nach wochenlangen Strapazen bei brütender Sommerhitze neigt sich nun die diesjährige Vorbereitung dem Ende zu und so waren auch alle Lorcher froh das Sie endlich losging, die Saison 2013/2014. Einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Runde bekamen all diejenigen die gestern nach Mutlangen mitgereist waren. Nachdem das Losglück zunächst nicht auf der Seite der Klosterstädter zu stehen schien und man gegen Mutlangen als klarer Außenseiter ins Rennen ging konnte die Truppe um die Neucoaches Markus Klenk, der in der letztjährigen Bezirkspokalrunde noch selbst seine Kickstiefel schnürte, und dem frisch vermählten Timo Oechsle der nach seinen Flitterwochen gut erholt und mindestens genauso heiß wie seine Jungs war, befreit aufspielen und zeigen was in ihnen steckte. Die junge zweite Mannschaft der Lorcher begann sehr forsch und zeigte keinerlei Angst gegen den vermeintlich stärkeren A-Ligisten der sich im Rundenverlauf mit den Kollegen der ersten Mannschaft messen darf. So ließ auch das erste Tor nicht lange auf sich warten. Nach Ballgewinn im Mittelfeld wurde das Leder lang auf den schnellen Stürmer Huber geschlagen der sich schön gegen den letzten Mann der Mutlanger durchsetzte und zum verdienten 0:1 der Gäste nach gut 10minuten einschob. Keine 10min. später fast die gleiche Aktion jedoch stand der Mutlanger Schlussmann zu weit vor seinem Kasten und wurde diesmal von dem bis dahin überragenden Huber überlupft. Resultat, 0:2 nach ca. 20min. Der Heimverein war völlig perplex und kam mit der Spielweise der Gäste überhaupt nicht zurecht. Lorch ließ nicht locker und so war es wiederum Huber der nach nicht einmal 30min. zum 0:3 einschieben konnte nachdem er schön in Szene gesetzt wurde. Erste jetzt war ein leichtes aufbäumen der Gastgeber zu verspüren, mit der Konsequenz das Ihnen kurz vor der Pause mit der ersten richtigen Torchance in Hälfte eins der Anschlusstreffer gelang. So ging es mit 1 zu 3 in die Kabinen. Die Trainer der Lorcher ermutigten ihre Jungs in Hälfte zwei dort anzuknüpfen wo man aufgehört hatte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden gelang es aber dann dem Neuzugang, und Sohn des ex ex ex ex Trainers der Lorcher Jochen Schäfer, Robin Schäfer nach schöner Vorarbeit mit einem Distanzschuss vom 16er den alten Vorsprung von drei Toren wieder herzustellen. Neuer Spielstand 1:4 nach 55min. Von nun an schien es so als ob die neu geformte Truppe um Markus Klenk und Timo Oechsle die Partie schon als gewonnen betrachtete. Vielleicht lag es aber auch an der geringen Erfahrung der doch sehr jungen Mannschaft. Man ließ die Gastgeber immer mehr ins Spiel kommen und so kam es dann auch das durch zu viel Freiraum und Abstimmungsfehlern in den Abwehrreihen der Gegner vermehrt zu Chance kam und sogar die Anschlusstreffer zu 2:4 und 3:4 markieren konnte. Jetzt war Mutlangen plötzlich wieder im Spiel und machte auch gehörig Druck. Lorch konnte sich zwar immer wieder befreien, hatte aber keine zwingenden Aktionen mehr nach vorne. Die letzte Spielminute war angebrochen bzw. man befand sich bereits in der Nachspielzeit als Mutlangen nochmal einen Eckball bekam. Das diese Aktion nun den Spielausgang negativ beeinflussen würde wollte sich in diesem Moment noch keiner ausmalen. Der Ball wurde hoch in den 16er der Gäste herein gespielt. Der Klosterstädter Innenverteidiger Tobias Maier wollte den Ball eigentlich nur aus der Gefahrenzone köpfen als er zur Verwunderung aller, geistesgegenwärtig, mit der Hand zum Ball ging. Die logische Schlussfolgerung dürfte nun jedem klar sein. Elfmeter gegen Lorch und Gelb für Maier. Mutlangen nahm das Geschenk dankbar an und verwandelte den Elfer souverän zum vorläufigen Endstand von 4:4! Im nachfolgenden Elfmeterschießen lag das Glück auf Seiten des Heimvereins. Nach drei Schützen und einem verschossenen Elfer von P. Kreeb und einem Mutlanger stand es 3 zu 3. Die regulären 5 Schützen konnten auch noch kein Ergebnis erzielen, 4:4. Im letzten alles entscheidenden Schuß für Lorch, wie sich später herausstellte sollte, trat der Keeper Machau selbst an. Mit vollem Risiko donnerte er den Ball aber leider am Kasten vorbei und konnte dann im Anschluss leider den Mutlanger Schützen nicht daran hindern alles klar zu machen. Endstand 9 zu 8 nach Elfmeterschießen. Resümee: Mit etwas mehr Cleverness und Erfahrung die sich die junge Truppe sicherlich noch holen wird, hätte man das Spiel locker gewinnen können wenn nicht sogar müssen!

SFL: Machau – Bienfait (55. Heinzmann), S. Schramm, R. Klozbücher, T. Maier – Schwenger, Gold, Schäfer - Eray, P. Kreeb, J. Huber

Spielplan Saison 2013/2014

Begegnungen der Saison 2013/2014 stehen fest. Zum Rundenstart am 18.08.2013 empfängt man Zuhause den FC Spraitbach. Die Zweite muss erst eine Woche später am 25.08.2013 auswärts gegen den FC Durlangen ran. Danch geht es für die erste Mannschaft gegen Herlikofen, Mögglingen und Iggingen. Die Zweite spielt gegen die zweiten Mannschaften von Lindach und Weiler. Am vierten Spieltag geht es bereits gegen den Stadtrivalen aus Waldhausen.

Sonntag, 18.08.2013
15:00 SF Lorch - FC Spraitbach
Sonntag, 25.08.2013
15:00 FC Durlangen - SF Lorch II
15:00 TV Herlikofen - SF Lorch
Sonntag, 01.09.2013
13:00 SF Lorch II - TV Lindach II
15:00 SF Lorch - 1. FC Stern Mögglingen
Mittwoch, 04.09.2013
18:30 VfL Iggingen - SF Lorch
Sonntag, 08.09.2013
13:00 TV Weiler i.d. Bergen II - SF Lorch II
15:00 TSV Mutlangen - SF Lorch
Mittwoch, 11.09.2013
18:30 SF Lorch - SV Hintersteinenberg
Sonntag, 15.09.2013
13:00 SF Lorch II - TSV Waldhausen
15:00 SF Lorch - FC Eschach
Sonntag, 22.09.2013
13:00 SG Bettringen II - SF Lorch
Sonntag, 29.09.2013
13:00 SF Lorch II - TSB Schwäbisch Gmünd II
15:00 SF Lorch - TSB Schwäbisch Gmünd
Donnerstag, 03.10.2013
15:00 TSGV Waldstetten II - SF Lorch II
15:00 1. FC Normannia Gmünd II - SF Lorch
Sonntag, 06.10.2013
15:00 TSK Türkgücü Schwäb. Gmünd - SF Lorch II
15:00 TSV Böbingen - SF Lorch
Sonntag, 13.10.2013
13:00 SF Lorch II - TSGV Rechberg
15:00 SF Lorch - TSV Heubach
Sonntag, 20.10.2013
15:00 TSV Großdeinbach - SF Lorch II
15:00 TSG Abtsgmünd - SF Lorch
Sonntag, 27.10.2013
15:00 SF Lorch II - TV Straßdorf

SF Lorch - spielfrei
Sonntag, 03.11.2013
12:30 SF Lorch II - FC Alfdorf
14:30 SF Lorch - FC Germania Bargau II
Sonntag, 10.11.2013
14:30 SV Pfahlbronn - SF Lorch II
14:30 FC Schechingen - SF Lorch
Sonntag, 17.11.2013
12:30 SF Lorch II - SV Hussenhofen
14:30 SF Lorch - TSG Hofherrnweiler-Unterr. II
Samstag, 23.11.2013
14:30 SF Lorch - 1. FC Normannia Gmünd II
Sonntag, 01.12.2013
12:00 SF Lorch II - FC Durlangen
14:00 SF Lorch - TV Herlikofen
Sonntag, 09.03.2014
15:00 SF Lorch - VfL Iggingen
Sonntag, 16.03.2014
13:00 TV Lindach II - SF Lorch II
15:00 1. FC Stern Mögglingen - SF Lorch
Sonntag, 23.03.2014
13:00 SF Lorch II - TV Weiler i.d. Bergen II
15:00 SF Lorch - TSV Mutlangen
Sonntag, 30.03.2014
15:00 TSV Waldhausen - SF Lorch II
15:00 FC Eschach - SF Lorch
Sonntag, 06.04.2014
13:00 SF Lorch II - TSGV Waldstetten II
15:00 SF Lorch - SG Bettringen II
Sonntag, 13.04.2014
13:00 TSB Schwäbisch Gmünd II - SF Lorch II
15:00 TSB Schwäbisch Gmünd - SF Lorch
Samstag, 19.04.2014
15:30 SV Hintersteinenberg - SF Lorch
Montag, 21.04.2014
15:00 FC Spraitbach - SF Lorch
Sonntag, 27.04.2014
13:00 SF Lorch II - TSK Türkgücü Schwäb. Gmünd
15:00 SF Lorch - TSV Böbingen
Sonntag, 04.05.2014
15:00 TSGV Rechberg - SF Lorch II
15:00 TSV Heubach - SF Lorch
Sonntag, 11.05.2014
13:00 SF Lorch II - TSV Großdeinbach
15:00 SF Lorch - TSG Abtsgmünd
Sonntag, 18.05.2014
15:00 TV Straßdorf - SF Lorch II

SF Lorch - spielfrei
Sonntag, 25.05.2014
13:00 FC Germania Bargau II - SF Lorch
15:00 FC Alfdorf - SF Lorch II
Sonntag, 01.06.2014
13:00 SF Lorch II - SV Pfahlbronn
15:00 SF Lorch - FC Schechingen
Samstag, 07.06.2014
13:30 TSG Hofherrnweiler-Unterr. II - SF Lorch
15:30 SV Hussenhofen - SF Lorch II

Aktive: Saison 2013 / 2014 – Vorbericht

16.07.13 Auf zu neuen Ufern!

Die Sportfreunde Lorch 2013/2014 präsentieren sich mit einem neuen Gesicht…

Unter der Leitung von Neu-Coach Matze Schmidt, befinden sich die Jungs bereits in der Vorbereitung. Zur Seite stehen Schmidt, Markus Klenk und Timo Oechsle, die beide Ihre Kickschuhe an den Nagel gehängt haben und sich zukünftig um Lorcher Zweite kümmern werden.

Neben den beiden Trainern der vergangenen drei Spielzeiten, Jürgen Hoppe und Mike Darby, verabschiedeten sich auch Mladen Gojkovic und Benni Oechsle in Richtung AH. Gleich sechs Spieler zog es zu anderen  Vereinen: Salvatore Bevilacqua und Yasin Yavuz zum TSV Waldhausen, Erdinc Güntay zum TV Lindach, Fabio Sciurba zum SC Urbach, Matthias Wahl zum SV Pfahlbronn und Sandro Sciurba zog es an seinen Wohnsitz in Bayern. Neu angeschlossen haben sich den SFL Florian Gold vom TV Straßdorf, Sandro Hirsch, Ralph Ott vom TSV Waldhausen und Rückkehrer Thilo Schamberger vom FC Spraitbach. Auch Tolga Salman vom SV Kaisersbach und Oliver Opel vom FC Normannia Gmünd sind noch als Neuzugänge zu bezeichnen. Hinzu kommen mit Daniel Baumann, Nils Bienfait, Marvin Bopp, Ömer Cetin, Josua Huber, Robin Klozbücher, Björn Schramm und Timo Seibold gleich acht Spieler aus der A-Jugend, die schnellst möglich an die Aktiven herangeführt werden sollen.

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

Freitag, 19.07.2013,
19.00 Uhr (Echo)
SF Lorch -
TSV Bartholomä 0:0
Sonntag, 28.07.2013,
12.00 Uhr (Echo)

SF Lorch II –
TV Heuchlingen II 2:4

Tore: 2x A. Schamberger

Sonntag, 28.07.2013,
14.00 Uhr (Echo)

SF Lorch I –
TSV Adelberg 4:0

Tore: Bierbaum, Hinderer, Schäfer, T. Schamberger

Dienstag, 30.07.2013,
19.30 (Echo)

SF Lorch II –
SC Urbach 3:3

Tore: Hirsch, Bopp, Schäfer    

Dienstag, 30.07.2013,
19.30 (Kunstrasen Beutelsbach)

Strümpfelbach –
SF Lorch I 4:5

Tore: 2x T. Schamberger, Ehmann, Gold, Wahl

Freitag, 02.08.2013,
19.00 Uhr (Bargau)

FC Germania Bargau II –
SF Lorch I 1:3

Tore: 2x S.Kreeb, Y. Ehmann

Samstag, 03.08.2013,
13.00 Uhr (Echo)

SF Lorch II -
SV Plüderhausen 1:2

Mittwoch, 07.08.2013

1. Runde Bezirkspokal
SV Hintersteinenberg - SF Lorch 0:4
Alle Infos zum Spiel: Startaufstellung, Auswechslungen, Torschützen und Verwarnungen gibts auf fussball.de.

TSV Mutlangen - SF Lorch II 10:9 n.E.
Statistik auf fussball.de.

Aktive: Mathias Schmidt folgt auf Hoppe

23.04.13

Die Sportfreunde Lorch werden ab der neuen Saison von Mathias Schmidt gecoacht. Der 31-jährige Familienvater aus Böbingen wird Jürgen Hoppe beerben, der nach drei Jahren bei den Klosterstädtern zum TSB Schwäbisch Gmünd zurückkehren wird. Nachdem Schmidt u.a. in den Jugenden der SG Bettringen und des FC Normannia ausgebildet wurde gelang dem Angreifer der Sprung in die erste Mannschaft des FCN wo er fortan ein Jahr in der Verbandsliga und zweieinalb Jahre in der Oberliga auf Torejagd ging. Der ehemalige Zorniger-Schüler musste aufgrund von Verletzungen und beruflichen Gründen leider viel zu früh immer kürzer treten und kehrte zuletzt zu seinem Heimatverein, dem TSV Böbingen, zurück wo er noch anderthalb Jahre an der Seite von Ralph Sporys in der Bezirksliga erste Trainererfahrungen sammeln konnte. Nach der familiären Pause ist Schmidt nun wieder hoch motiviert und heiß auf Fussball, dies bestätigte auch Sportfreunde-Spielleiter Stephan Wiesenborn. „Matze bekommt hier die Chance sich als Trainer-Neuling zu beweisen und bereits die ersten Gespräche ließen erahnen, dass er hier Einiges vor hat. Von seiner ganzen Erfahrung aus höheren Ligen, der Trainingsmethodik diverser Trainer und seiner vorgelebten Disziplin können die Sportfreunde nur profitieren.“ „Schmidt wird zukünftig also bei der Lorcher ersten Mannschaft an der Seitenlinie stehen. Für die zweite Mannschaft wird es eine interne Lösung geben, da uns auch Mike Darby verlassen wird. Hier fällt die Entscheidung in den nächsten Tagen“, so Wiesenborn.

Die Partner der Sportfreunde Lorch