Aktive: Saison 2015 / 2016 – Vorbericht

09.08.15 Sportfreunde vor der neuen Bezirksligasaison – Kai Kara kehrt an den Goldwasen zurück

Sportfreunde vor der neuen Bezirksligasaison – Kai Kara kehrt an den Goldwasen zurück

 

Seit einer starken Woche heißt es für die Aktiven der Sportfreunde Lorch wieder schuften, schwitzen, ackern für die  nächste Saison in der Bezirksliga Kocher-Rems und für die nächste erwünschte Entwicklungsstufe. Das Trainergespann um Matze Schmidt und Marius Groll durfte zum Trainingsauftakt gleich mehrere neue Gesichter begrüßen: Mit Tuna Tözge kehrt ein Defensivspezialist vom TV Lindach zurück, Tim Dietze und Eyas Ahmed vom TV Weiler i.d.B. sollen das Team in der Offensive verstärken. Bei Rifat Asci von der Spvgg Kirchenkirnberg sowie David Mailänder vom TSV Waldhausen muss man zunächst abwarten wie die beiden aus Ihrem Verletzten-Status herauskommen. Yannick Frank, der am letzten Spieltag der vergangenen Saison bereits im Lorcher Tor stand, sowie Jan Hessenberger, Jörn Pfeifle und Yunus Yazici stoßen aus der eigenen U19 zur Mannschaft und zeigten bereits starke Ansätze. Brandaktuell dürfen sich die Sportfreunde dazu noch auf jungen Bekannten freuen: Kai Kara kehrt nach seinem Abgang in 2011 und seinen Stationen beim 1. FC Normannia Gmünd und dem TSV Bad Boll wieder an den Goldwasen zurück und wird ab sofort das Training aufnehmen. In Sachen Trainer- und Betreuerstab können die beiden Coaches zusätzlich auf Dennis Mathussek zählen, der seine sportliche Aktivenlaufbahn erst beendet hatte.

Alles in allem gute Voraussetzungen für eine Bezirksligasaison, die es vor allem durch die Derbys in sich haben wird!

 

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

 

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Samstag  11. Juli 2015
Spielbeginn: 10:00 Uhr

SF Lorch - TSV Mutlangen

2:3

Samstag 11. Juli 2015
Spielbeginn: 16:00 Uhr

SF Lorch II – SG Bettringen II

0:10

Mittwoch 15. Juli 2015

Spielbeginn: 18:30 Uhr

SF Lorch – FC Welzheim

4:2

Sonntag 19. Juli 2015

Spielbeginn: 13.00 Uhr

SF Lorch II – FC Schechingen II

3:0

Sonntag 19. Juli 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch – FC Schechingen

3:0

Dienstag 21. Juli 2015

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

0:9

 

Samstag 25.Juli 2015

Spielbeginn: 13.00 Uhr

SF Lorch II – AS Stella Italia GD

0:3

 

Samstag 25.Juli 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch – TSV Adelberg

3:0

 

Samstag 01. August 2015

Spielbeginn: 14.00 Uhr

SF Lorch – 1. FC Rechberghausen

2:2

 

Samstag 01. August 2015

Spielbeginn: 16.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Böbingen

0:4

 

Sonntag 09. August 2015

1. Pokalrunde

 

Mittwoch 12. August 2015

2. Pokalrunde


Sonntag 16. August 2015

1. Punktspiel

 


BL: 30. Spieltag: SF Lorch – SV Neresheim 4:2 (2:1)

07.06.15 Sportfreunde verabschieden sich eindrucksvoll in die Sommerpause

 „Noch einmal alles raushauen“ Das dürfte wohl die Devise der SFL vor der Partie gegen den Titelaspiranten aus Neresheim gewesen sein, doch bevor die Schmidt-Elf loslegte wurde es nochmal emotional. Gleich fünf Spieler aus den Reihen der SFL wurde verabschiedet: Timo Seibold trägt zukünftig das Trikot des SV Pfahlbronn, Oliver Opel zieht es in die Verbandsliga zur Normannia nach Schwäbisch Gmünd und Florian Knecht, Sascha Rietz und Dennis Mathussek wurden nach vielen aktiven Jahren am Goldwasen in die AH verabschiedet. Doch auch an ein neues Gesicht durften sich die vielen Zuschauer gleich gewöhnen. Yannick Franck, der erst im Sommer von den A-Junioren zu den Herren stößt stand erstmals im Lorcher Gehäuse und wusste wahrscheinlich zunächst garnicht wie im geschieht. Bereits nach drei Minuten schlug es nach einer Ecke in Franck´s Kasten ein und dem ein oder anderen schwante schon Böses. Doch der frühe Gegentreffer brachte Lorch erst richtig in Schwung. Patrick Bierbaum schlug von links einen herrlichen Diagonalball auf sein Gegenüber Yannick Maier, der schaute kurz auf und bediente mustergültig den herangestürmten Opel, der nach zehn Minuten den Ausgleich besorgte. In der Folge drückte Neresheim, aber auch die Sportfreunde kombinierten sich gefällig nach vorne. Eine Schrecksekunde gab es als ein Neresheimer Angreifer frei vor Franck zum Kopfball kam, der junge Lorcher Keeper aber überragend reagierte und noch im letzten Moment den Arm hochriss. Nun war wieder Lorch am Drücker: Patrick Anderschitz und „Paule“ Ehmann kombinierten sich stark durch, den 2:1 Führungstreffer erzielte aber ein Gästeverteidiger per Eigentor. Nach der Pause wirkte die SFL-Defensive gefestigter und man kam selbst zu immer besseren Möglichkeiten. Ein erneut klasse Ball von Bierbaum auf Opel, den den mitgelaufenen Ehmann sah und dieser auf 3:1 erhöhte. Opel selbst vergoldete sich sein Abschiedsspiel mit seinem Treffer zum 4:1 in der 73. Minute als er zuvor den SV-Keeper umkurvte. Das Sahnehäubchen auf das ohnehin schon tolle Ergebnis setzte dann der junge Lorcher Torspieler. Mit drei unglaublichen Paraden hielt er die Sportfreunde auf der Siegerstraße, wenn er auch beim 4:2 durch einen direkten Freistoss machtlos war. Die SFL verabschieden sich nun in die Sommerpause bevor Coach Schmidt dann am 07. Juli wieder zur Vorbereitung bittet. Die Lorcher Aktiven möchten sich in diesem Zusammenhang für eine tolle Bezirksligasaison und die großartige Unterstützung der vielen Lorcher Zuschauer und Sponsoren bedanken! Wir freuen uns auf die Saison 2015/16!

 

SFL: Franck – Maier, Hinderer, Mathussek (76. Wahl), Bierbaum – Sciurba, Geiger (71. Salman) – Anderschitz, Ehmann, Fladrich – Opel (86. Rietz).

BL: 29. Spieltag: FV 08 Unterkochen - SF Lorch 2:2 (1:1)

31.05.15 Punktgewinn nach schwacher Bezirksliga-Partie

Nach einer zerfahrenen und durch viele Fehler geprägten Auswärtspartie trennten sich die Sportfreunde und der Favorit aus Unterkochen mit einem gerechten Unentschieden. Die SFL erwischten allerdings einen Start nach Maß: Als Bierbaum über rechts flankte, der Ball immer länger wurde, an die Latte klatschte und Opel mit rechts abstaubte waren gerade einmal zwei Minuten vergangen. Dann ließ man die Gastgeber jedoch mehr und mehr ins Spiel kommen und konzentrierte sich selbst aufs Kontern. Bereits nach starken zwanzig Minuten musste dann auch noch Clemens Fladrich mit einer Platzwunde vom Feld. In der 37. Minute fiel dann der Ausgleich für den FV 08 durch einen abgefälschten Schuss aus rund zwanzig Metern bei dem Keeper Machau machtlos war. Nach der Pause wechselten die Spielanteile im zehn Minutentakt – Mal drückte Lorch, mal waren die Hausherren dem zweiten Treffer näher. Patrick Anderschitz hatte die erneute Lorcher Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Innenpfosten. Unterkochen hingegen machte es besser und traf eine viertel Stunde vor dem Ende zum 2:1. Lorch musste in der Folgezeit beinahe das vorentscheidende 3:1 hinnehmen, doch Machau bewahrte seine Truppe vor dem Knockout. Quasi mit dem Schlusspfiff bekam Lorch nochmals Freistoß zentral vor dem 16er und Opel traf an der Mauer vorbei zum verdienten Ausgleich. Für Lorch gilt es nun sich beim letzten Spiel der Saison vom heimischen Publikum zu verabschieden und einem SV Neresheim die Stirn zu bieten, die  sich noch mitten im Titelrennen befinden.

 

SFL: Machau – Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum – Sciurba, Geiger – Fladrich (24. Mathussek), Ehmann, Anderschitz (63. Rommel) – Opel

BL: 28. Spieltag: SF Lorch – TSG Schnaitheim 5:1 (2:1)

20.05.15 Erneutes Torfestival zum Klassenerhalt!

Nach dem 6:0-Kantersieg in Hermaringen behielten die Sportfreunde auch unter der Woche gegen die Gäste aus Schnaitheim mit 5:1 die Oberhand und nun endgültig für einen weitere Bezirksliga-Saison planen! Die SFL erwischten einen Start nach Maß als Opel in der ersten Minute seinen neuen Sturmpartner Fladrich im 16er-Rückraum einsetzte, dieser zwei Mann verlud und zum 1:0 unter die Latte traf. Doch nach der Führung übernahmen die Gäste mehr und mehr das Zepter und zwangen Lorch zum kollektiven Verteidigen. Nach zwanzig Minuten gab es allerdings nichts zu verteidigen, als die TSG per direktem Freistoß unter der Mauer hindurch zum mittlerweile verdienten Ausgleich traf. Die Lorcher Führung vor der Pause besorgte Opel nach einem Konter, bevor kurz darauf Keeper Herderich angeschlagen vom Feld musste.  Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Sportfreunde wie verwandelt und dominierten die Partiemit tollem Kombinationsfußball. Zunächst traf „Mr. Zuverlässig“ Frank Hinderer nach einer Ecke per Kopf zum 3:1 ehe „Paule“ Ehmann nach toller Vorarbeit von Opel auf 4:1 ausbaute. Den Schlusspunkt setzte erneut Fladrich per leichter Ballberührung mit dem Kopf nach einem scharfen Salman-Freistoß. Mit dem dreifachen Punktgewinn sicherten sich die Sportfreunde endgültig den Klassenerhalt in der Bezirksliga, auch unabhängig von den Absteigern aus der Landesliga und peilen nun einen einstelligen Tabellenplatz an!

SFL: Herderich (41. Machau)  – Maier (46. Anderschitz), Hinderer, Wahl, Bierbaum –
Salman, Sciurba (86. Mathussek), Ehmann, Kreeb – Opel, Fladrich.

 

Kein Fanbus nach Unterkochen!
Am kommenden Sonntag wird es leider keine Busfahrt nach Unterkochen geben und dennoch würden sich die Sportfreunde freuen, wenn möglichst viele Anhänger beim heimstarken FV dabei sein würden!

BL: 27. Spieltag: SC Hermaringen – SF Lorch 0:6 (0:3)

17.05.15 Deutlicher Auswärtssieg beim Absteiger SC Hermaringen!

Nach einer langen Anreise mit kleinen Umwegen erreichte man dennoch rechtzeitig den aus Lorcher Sicht am zweit-weitesten entfernten Sportplatz der Liga. Leider war das Geläuf an diesem Tag nicht so perfekt wie das Wetter. Einige Zentimeter zu hoch präsentierte sich der Rasen des Hermaringer Sportplatzes, was die Mannen von Coach Matze Schmidt aber nicht daran hindern sollte den nächsten Step zu machen. In den ersten fünf Minuten musste man sich erst noch den Gegebenheiten anpassen, fand dann aber immer besser ins Spiel und drückte diesem auch den Lorcher Stempel auf. Trotz leichter Unkonzentriertheiten bei der Anfahrt war man nun voll auf der Höhe und zeigte dem SCH wie man Fußball spielt. Den Torreigen eröffnete Oliver Opel der in der 12. Minute einem langen Ball der Lorcher Hintermannschaft kurz nach dem Mittelkreis annahm, kurz aufschaute und aus gut 40m abzog. Der Ball senkte sich hinter dem zu weit vor dem Kasten stehenden Hermaringer Keeper in dessen Tor zur verdienten 1 zu 0 Führung für Lorch. Die Klosterstädter machten weiter Druck und der bis dato Tabellen-Vorletzte hat dem nichts entgegenzusetzen. Wie auch schon letzte Woche kamen die Standards der Lorcher an diesem Tag wieder gut. So kam es auch das nur vier Minuten später Clemens Fladrich einen Eckball von rechts in die Maschen nickte. El Capitano Frank Hinderer tat es ihm starke zehn Minuten später gleich als wieder eine Ecke wie einstudiert kam und er am höchsten stieg um das Spielgerät zur 3:0-Führung über die Linie zu köpfen. In Hälfte eins hätte man noch deutlich höher führen können doch Fabio Sciurba und Steffen Kreeb scheiterten nach toller Einzelaktion entweder am zu hohen Gras oder an sich selbst. So ging es mit 0 zu 3 in die Kabinen. Nach der Pause versuchte die Truppe von Matze Schmidt ihre Vorgaben weiter umzusetzen und die Führung weiter auszubauen. Dies gelang auch bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff und wie sollte es an diesem Tag auch anders sein durch einen Standard. Ein Opel-Eckball fand abermals den Kopf von Hinderer, der scheiterte jedoch am Hermaringer Torwart. Letzterer konnte den Ball aber nicht konsequent genug klären und Ehmann war zur Stelle. Der Lorcher Mittelfeldakteur drückte gekonnt den Ball über die Linie und schraubte somit die Gästeführung weiter in die Höhe. Nicht mal eine Minute später war es Salman der nach guter Vorarbeit seiner Hintermannschaft zwei Hermaringer im 16er stehen ließ und zum 0:5 einschob. Den Abschluss machte Frank Hinderer der abermals nach einem Opel-Freistoß goldrichtig stand und per Kopf das 0 zu 6 markierte. Nach dem 0:6 spielte man weiter munter nach vorne ließ aber die Effizienz bei der Chancenverwertung etwas vermissen. Bei besserer Chancenverwertung hätte man sogar ein zweistelliges Ergebnis erzielen können. Hermaringen konnte an diesem Tag nur zuschauen und konnte mit den sechs Gegentreffern eigentlich noch zufrieden sein. Was Lorch angeht hat man jetzt wohl höchstwahrscheinlich mit dem direkten Abstieg nichts mehr zu tun und auch der Relegationsplatz steht nur noch zur Debatte wenn der verschärfte Abstieg zum Tragen kommt wenn aus der Landesliga aller drei Gmünder Vereine absteigen. Wenn man aber am Mittwoch gegen Schnaitheim einen Dreier einfährt ist alles klar!


Tore: 0:1 Opel (12.), 0:2 Fladrich (16.), 0:3 Hinderer (28.), 0:4 Ehmann (50.), 0:5 Salman (51.), 0:6 Hinderer (58.)


SFL: Herderich – Maier (63. Wahl), Bierbaum, Hinderer – Salman, Anderschitz (63. Rommel), Sciurba, Kreeb, Ehmann (65. Mathussek) – Fladrich, Opel

BL: 26. Spieltag: SF Lorch – AC Milan Heidenheim 6:2 (3:1)

10.05.15 Sportfreunde mit richtiger Antwort

Nie Niederlage in Waldhausen schmerzte. Nicht nur wegen Höhe, nein vor allem wegen der Art und Weise und so fand Trainer Matze Schmidt unter der Woche die richtigen Worte den Fokus seiner Truppe auf das wichtige Spiel gegen den AC Milan Heidenheim zu legen. Mit veränderter Taktik und Dreierkette ging man die Partie konzentriert, aber auch aggressiv an ohne jedoch zunächst zwingende Torchancen herauszuspielen. Es brauchte schon einen Dosenöffner und so schraubte sich Clemens Fladrich nach einer Ecke am höchsten und nickte den Ball zur Lorcher Führung ein. Nur fünf Minuten später ein erneuter Kopfballtreffer, dieses Mal nach Freistoß und der Torschütze hieß Benedikt Geiger in der 18. Minute. Nur kurz darauf gab es Strafstoß für Lorch und Ehmann scheiterte am AC-Keeper, traf aber in der 25. Minute per Abstauber zum 3:0 für die Hausherren. Vorentscheidung – Fehlanzeige! Quasi mit dem Halbzeitpfiff und nach einer sehr umstrittenen Freistoß-Entscheidung gegen Yannick Maier kamen die Gäste nach einem Freistoß auf 1:3 heran. Schmidt fand erneut deutlich Worte in der Pause, war sich doch der prekären Situation bewusst und seine Schützlinge behielten zumindest einen kühlen Kopf. Tolga Salman stellte in der 69. Minute erneut den alten Abstand her, als er einen Konter noch vor dem 16er trocken abschloss, zehn Minuten später drohte die Partie allerdings dann nochmals zu kippen. Zunächst verkürzten die Gäste erneut auf 4:2 und direkt nach Wiederanpfiff wurde Benedikt Geiger zur allgemeinen Überraschung mit glatt Rot des Feldes verwiesen. Der schwache Unparteiische hatte eine Beleidigung verstanden, die nicht im Ansatz eine war, was auch Spieler des AC Milan fair zu korrigieren versuchten – vergebens. Lorch also in Unterzahl, aber Opel war mal wieder nicht zu bremsen. Zuerst holte der Angreifer einen Elfmeter heraus, den Salman sicher in der 84. Mintue verwandelte und sah dann den mitgelaufenen Kreeb, der in der 89. zum 6:2 Endstand traf. Bei vier ausbleibenden Partien und zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz hat Lorch den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche und kann gegen Hermaringen den nächsten großen Schritt dort hin machen.

SFL: Herderich – Maier (56. Wahl), Hinderer, Bierbaum – Geiger, Salman (88. Mathussek) – Anderschitz (84. Rommel), Ehmann, Kreeb – Fladrich, Opel.

Fanbus nach Hermaringen

04.05.15

     

    Für die Sportfreunde geht’s zum kommenden Auswärtsspiel nach Hermaringen - Unsere Jungs können also jede mögliche Unterstützung gebrauchen und deshalb wird wieder ein Fanbus organisiert! Treffpunkt am Goldwasen ist um 12.00 Uhr (Evtl. Änderungen erfolgen via facebook sowie der SFL-App). Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt € 9,00 pro Person, bei Familien deren beide beide Elternteile mitfahren sind Kinder unter 18 kostenfrei!

    Anmeldungen sind unter 0179 3989624 oder beim Stadionsprecher beim anstehenden Heimspiel möglich.

BL: 25. Spieltag: SV Waldhausen - SF Lorch 4:1 (2:0)

03.05.15 Lehrstunde für die SFL

Nach sieben Punkten aus den letzten drei Partien hatte man sich auch für die Auswärtspartie in Waldhausen viel vorgenommen, doch bereits früh merkten die mitgereisten Zuschauer, dass für die Sportfreunde an diesem Tag nicht viel zu holen war. Bereits nach fünf Minuten strich eine Distanzschuss eines SV-Außenverteidigers nur knapp an Herderichs Kasten vorbei und auch in der Folgezeit ließen der SVW auf dem heimischen Kunstrasen keine Zweifel daran, dass eine gestandene. ambitionierte Bezirksligamannschaft gegen einen Aufsteiger antrat. Folge des entstanden Drucks und einem vorangegangenen Aluminiumtreffer war ein zu kurzer Rückpass von Fladrich und dem hochverdienten 1:0 für die Hausherren in der 19. Minute. Nach einer halben Stunde gelang Lorch dann phasenweise die Befreiung und man kam zu guten Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Anders hingegen die Platzhirsche, die nach Lorcher-Ecke und einem darauffolgenden Konter praktisch mit dem Halbzeitpfiff das 2:0 markierten. Einen besseren Start als die Sportfreunde nach Wiederanpfiff erwischten ist kaum möglich als Steffen Kreeb nach schöner Kombination über rechts nur noch einzuschieben brauchte, fast im direkten Gegenzug allerdings einen Elfmeter gegen sich zu bekommen, erlosch die Lorcher Funken Hoffnung allerdings noch vor der Entstehung. Waldhausen verwandelte und die Vorentscheidung war perfekt. Sichtlich angeknockt hatten die Sportfreunde noch eine  halbe Stunde zu überstehen und durften sich allein bei Keeper Herderich bedanken, dass man nur noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen musste. Mit dem AC Milan Heidenheim kommt am kommenden Sonntag wieder ein Kellerkind an den Goldwasen, keine gute Gelegenheit also den nächsten Gegner zu unterschätzen, eine umso bessere aber Wiedergutmachung zu betreiben!

SFL: Herderich – Maier (76. Rommel), Hinderer, Wahl, Bierbaum (65. Sciurba) –
Fladrich, Geiger (68. Mathussek), Anderschitz, Ehmann, Kreeb – Opel.

Sportfreunde binden beide Trainer für eine weitere Saison

05.05.15 Matze Schmidt und Marius Groll bleiben in Lorch!

Am vergangenen Wochenende machte es bereits die Runde und bereits zur Spielersitzung am Donnerstag zuvor überraschte Coach Matze Schmid seine Truppe mit seiner Zusage für eine weitere Saison bei den Sportfreunden Lorch. Auch Schmids rechte Hand und Trainer der zweiten Mannschaft, Marius Groll gab seine Zusage und so kann man am Goldwasen nun auch seine Kaderplanung für die kommende Runde abschließen: „Es war unser absoluter Wunsch mit Matze und Marius weiter zu machen, umso glücklicher sind wir über die Verlängerung der Zusammenarbeit“, so Stephan Wiesenborn, der Spielleiter der Aktiven. „Aufgrund der entstandenen Konkurrenzsituation aus höheren Ligen sei das Ringen um Schmidt dieses Mal kein Selbstläufer gewesen und alle im Verein froh, dass Mannschaft und Trainer den eingeschlagenen Weg weiter gehen können“, so Wiesenborn weiter. Zusage der Trainer, die Kaderplanung fast abgeschlossen… Volle Konzentration
also auf den Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt!

BL: 24. Spieltag: SF Lorch – VfL Gerstetten 1:1 (0:1)

26.04.15 Sportfreunde halten Distanz zu den Abstiegsrängen

Durch sieben Punkte aus den letzten drei Partien halten die SFL weiterhin „Sicherheitsabstand“ zu den Abstiegsrängen der Bezirksliga. Gegen die Gäste aus Gerstetten erwischte man den besseren Start, ging aggressiv zu Werke und kombinierte sich gefällig nach vorne. Allerdings hing der Haussegen bereits nach gut zwanzig Minuten bereits wieder leicht schief, da man den Gegner durch eigene Fehler aufbaute und dieser deren einen zur 0:1-Führung nach einer halben Stunde nutzte. Herderich war bei dem abgefälschten Schuss aus halb rechter Position machtlos. Vor der Pause schienen die Sportfreunde noch aus dem Konzept gebracht, nach dem Seitenwechsel präsentierte man sich aber dann stark verbessert und ließ den VfL nur noch bedingt zur Entfaltung kommen. Beinahe einmal zu viel als ein Gerstetter Angreifer Herderich bereits umkurvt hatte und zur Überraschung aller das Spielgerät am leeren Tor vorbeischob. In der Folgezeit war Lorch am Drücker und wie! Chance um Chance erspielte sich die Schmidt-Elf und allen voran Opel hätte die Partie alleine drehen können, doch wie bereits in Nattheim war es Clemens Fladrich vergönnt die Bemühungen zu belohnen. Einen Angriff über links vollendete der Lorcher Flügerflitzer zum hochverdienten Ausgleich in der 83. Minute. Bis zuletzt rannten die SFL an, es fehlte schlicht das Quäntchen Glück an diesem Tag und so blieb ein Heimsieg der tollen Zuschauerkulisse leider verwehrt.

SFL: Herderich – Maier (62. Sciurba), Hinderer, Mathussek (51. Wahl), Bierbaum –
Salman – Fladrich, Geiger, Ehmann, Kreeb (70. Rommel) – Opel.

Fanbus nach Waldhausen

21.04.15

Für die Sportfreunde geht’s zum kommenden Auswärtsspiel nach Waldhausen  - Unsere Jungs können also jede mögliche Unterstützung gebrauchen und deshalb wird wieder ein Fanbus organisiert! Treffpunkt am Goldwasen ist um 12.30 Uhr (Evtl. Änderungen erfolgen via facebook sowie der SFL-App). Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt € 9,00 pro Person, bei Familien deren beide beide Elternteile mitfahren sind Kinder unter 18 kostenfrei!

Anmeldungen sind unter 0179 3989624 oder beim Stadionsprecher zum anstehenden Heimspiel möglich.

BL: 23. Spieltag: TSG Nattheim – SF Lorch 0:1 (0:1)

19.04.15 Sportfreunde legen in Nattheim nach

Eine Woche nach dem wichtigen Heimsieg gegen den TV Heuchlingen konnten die SFL durch einen Auswärtsdreier bei Tabellennachbar Nattheim nachlegen und ihr Polster auf die Nichtabstiegsränge nochmals vergrößern. Nicht nur durch die 1:2 Hinspielniederlage sondern auch durch das bekannt schnelle Umschaltspiel der TSG waren die Sportfreunde gewarnt und gingen deshalb, wenn auch defensiver eingestellt, hoch konzentriert zu Werke und ersticken Großchancen der Hausherren fast über die gesamte Spielzeit im Keim. Selbst agierte man immer wieder durch starke Kombinationen nach vorne und kam so zu seinen Möglichkeiten. Tolga Salman gab den Staubsauger im Mittelfeld und Clemens „Boom Boom Flatze“ Fladrich den Torschützen des Tages mit einem Treffer der Marke Tor des Monats. Einen weiten Ball von Keeper Herderich nahm der Lorcher Dauerbrenner technisch perfekt an sodass er aus einem Guss direkt danach aus rund dreißig Metern abziehen konnten und über der Ball über dem TSG-Keeper zur Lorcher Führung einschlug! Mit der Führung ging es in die Pause und dank einer kämpferischen Willensleistung konnte man das 1:0 nachhause bringen. Die TSG rannte an, Lorch besinnte sich aufs Kontern und ärgerte sich zu Recht als ein klarer Elfmeter nach einem Foul an Opel verwehrt blieb. Einmal wurden die Hausherren noch gefährlich als Maier nach einer Ecke auf der Linie klärte, dann dufte Lorch jubeln und sich nun auf die nächste Aufgabe gegen Gerstetten freuen.

SFL: Herderich – Maier, Hinderer, Mathussek, Bierbaum – Salman, Anderschitz (75. Sciurba) – Fladrich, Ehmann, Kreeb (67. Rietz, 80. Geiger) – Opel.

Fanbus nach Nattheim

13.04.15

Für die Sportfreunde geht’s beim kommenden Auswärtsspiel zum Tabellennachbarn nach Nattheim  - Unsere Jungs können also jede mögliche Unterstützung gebrauchen und deshalb wird wieder ein Fanbus organisiert! Treffpunkt am Goldwasen ist um 12.30 Uhr (Evtl. Änderungen erfolgen via facebook sowie der SFL-App). Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt € 9,00 pro Person, bei Familien deren beide beide Elternteile mitfahren sind Kinder unter 18 kostenfrei!

Anmeldungen sind unter 0179 3989624 möglich.

BL: 22. Spieltag: SF Lorch – TV Heuchlingen 3:2 (1:1)

12.04.15 Wichtiger Derbysieg

Durch einen eminent wichtigen Derbysieg gegen den TV Heuchlingen punkten die Sportfreunde endlich wieder dreifach und belohnen sich selbst nach einer kampfbetonten Partie. Gut los ging es allerdings nicht für die SFL, die viel zu passiv ja fast ängstlich agierten und nur wenig Zugriff auf den Gegner hatten. Nach knapp einer halben Stunde durften die dann nicht unverdient erstmals jubeln, als der Ball von der Lorcher Hintermannschaft nicht geklärt werden konnte und ein TVH-Angreifer zur Gästeführung abstaubte. Nachdem man sich kurz geschüttelt hatte schien man dann präsenter, ging aggressiver zu Werke und kam auch zu Chancen. Die beste hatte Oli Opel, wäre da nicht der Heuchlinger Schlussmann gewesen, der Opel unsanft  von den Beinen holte und dem Unparteiischen nichts anderes übrig blieb als auf den Punkt zu zeigen. „Paule“ Ehmann trat an zielte in die Mitte und verwandelte, wenn auch per Streifschuss, zum wichtigen 1:1 Ausgleich fünf Minuten vor der Pause. Besser aus der Kabine kamen die Sportfreunde und es war ihnen jetzt anzumerken, dass man die Partie für sich entscheiden wollte. Opel wurde erneut auf die Reise geschickt, dieses Mal sollte es klappen und der Lorcher Goalgetter traf zur erstmaligen Führung. Ausgelassen feierten die SFL den Torschützen und bemerkten dabei garnicht, dass man sich bereits geschlossen in der eigenen Spielhälfte befand. Der Unparteiische pfiff zum Anstoss, der Heuchlinger Angriff rollte und auf Seiten der Lorcher konnte man gerade noch zur Ecke klären. Grundsätzlich regelkonform ob dabei aber auch der Fairplaygedanke eine Rolle spielte bleibt eher zu bezweifeln. Umso ärgerlicher für die Hausherren, dass die ausgeführte Ecke am kurzen Pfosten einschlug und es 2:2 stand. Fast wütend reagierte die Schmidt-Elf, spielte weiter nach vorne und kam zu einer Fülle an Eckbällen. Bei einem davon war es endlich wieder so weit: Captain Frank Hinderer stieg am höchsten und platzierte das Spielgerät per Kopf ins lange Eck. 3:2 für Lorch - Der Goldwasen tobte! In der verbleibenden halben Stunde ging es nun allerdings darum die Führung zu verteidigen und das tat auf Lorcher Seite wahrhaftig. Man warf nun alles rein und um ein Haar wäre es Opel gelungen den Sack frühzeitig zu zu machen. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, nach Schlusspfiff jubeln durften jedoch endlich wieder die Sportfreunde, die nun beim Tabellennachbarn in Nattheim erneut eine heiße Aufgabe erwartet.

 

SFL: Herderich – Maier (78. Sciurba), Hinderer, Mathussek (90. Ayaz), Bierbaum – Salman – Fladrich, Geiger, Ehmann, Kreeb (36. Anderschitz) – Opel

BL: 21. Spieltag: SV Lauchheim – SF Lorch 3:1 (1:1)

06.04.15 Negativserie bleibt bestehen

Es ist so eine Sache mit diesem Selbstvertrauen… Da hast Du bescheidene Spiele hinter Dir, gehst am Ostermontag sogar mit 1:0 in Führung, weil eine Kombination über Rietz und Ehmann bei Opel landet und dieser endlich wieder traf, fährst aber am Ende erneut mit leeren Händen nach Hause. Bei allem fehlenden Selbstvertrauen und aufkommender Frustration war die Leistung nach der Führung allerdings schlicht zu wenig! Nach gerade einer halben Stunde begann man erneut den Gegner stark zu machen und zeigte ungewohnte Schwächen im Defensivverbund, die seit der Ligazugehörigkeit in dieser Saison, und das weiß man nicht seit gestern, sofort bestraft werden. In Halbzeit zwei waren bis auf Ausnahmen die Hausherren tonangebend, boten das schneller und konsequentere Passspiel auf und zeigten sich vor dem Tor eiskalt. Die Sportfreunde hatten dem nicht allzu viel entgegenzusetzen, sollten Ostern schnell abhaken und alle Kräfte für das anstehende Heimspiel gegen Heuchlingen bündeln.

SFL: Machau – Maier, Hinderer, Geiger, Kreeb (63. Sciurba)– Anderschitz, Salman (75. Bierbaum) – Fladrich, Ehmann, Opel – Rietz (75. Mathussek).

BL: 20. Spieltag: SF Lorch – FV Sontheim / Brenz 1:3 (1:1)

04.04.15 Sportfreunde müssen sich Sontheim beugen

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie mussten sich die SFL am Karsamstag dem ambitionierten FV Sontheim beugen. Die Gäste machten von Beginn an Druck und gingen nach einer viertel Stunde auch verdient in Führung. Nur kurz darauf sogar das 0:2, allerdings entschied der Unparteiische auf Abseits und die SFL kamen mit einem blauen Auge davon. Matze Schmidt korrigierte im Anschluss bereits früh und sollte zunächst Recht behalten. Zum genau richtigen Zeitpunkt gelang Bene Geiger der Ausgleich. Einen Abwehrversuch des herausgeeilten Sontheimer Schlussmanns lupfte Geiger per Direktabnahme perfekt zum 1:1 in die gegnerischen Maschen. Umso besser man noch vor der Pause reagierte umso bescheidener machte man dies direkt nach Wiederanpfiff. Auf den Anstoss folgte ein Eckball für Sontheim und aus dem Eckball die erneute Führung für die Gäste. Am kurzen Pfosten wurde ein FVS-Angreifer sträflich allein gelassen, dem sogar noch das Kunststück gelang per Hacke einzuschieben. Lorch zeigte sich zwar wenig beeindruckt, es gelang jedoch auch nicht die wenigen Möglichkeiten die man hatte in zählbares umzumünzen und so kam was kommen musste. Der bis dato überragende Bierbaum spielte den tödlichen Rückpass und ein Sontheimer Angreifer brauchte nur noch einzuschieben. Die Partie war entschieden.

SFL: Herderich – Sciurba (38. Salman), Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Anderschitz (38. Maier), Geiger, Ehmann, Fladrich – Opel, Rietz (75. Ayaz)

BL: 19. Spieltag: TV Neuler - SF Lorch 1:0 (1:0)

29.03.15 Knappe Niederlage im Aufsteigerduell

Lorch hinkt auswärts den eigenen Ansprüchen weiter hinterher und befindet sich, zumindest was die Torgefahr betrifft, noch immer im Winterschlaf. Viel vorgenommen hatte man sich beim Mitaufsteiger in Neuler und man begann auch zunächst gut. Beide Teams hatten mit dem seifigen Boden ihre Probleme und wechselte das Spielgerät regelmäßig den Besitzer. Nach einer guten halben Stunde konnten die Gastgeber gleich ihre erste Möglichkeit nutzen, als die Lorcher Hintermannschaft nach einem langen Ball über außen ausgehebelt wurden und ein TV-Angreifer die Hereingabe verwertete. Lorch kam besser aus der Kabine, hatte in der 60. Minute jedoch das Glück auf seiner Seite als Neuler am Aluminium scheiterte. Hüben fast die Vorentscheidung, drüben fast der Ausgleich: Oli Opel wurde von Rietz eingesetzt, verzog jedoch am langen Pfosten vorbei. Auch die sehr hektische Schlussphase brachte den Sportfreunden außer einer Ampelkarte für Bierbaum nichts mehr ein und so bleibt die Schmidt-Elf bei einem Zähler aus den letzten drei Partien in diesem Jahr. Auf Lorcher Seite hat mit Sicherheit niemand etwas dagegen, den Schalter über Ostern wieder umzulegen und dem FV Sontheim oder dem SV Lauchheim das ein oder andere Ei zu legen!

 

SFL: Herderich – Anderschitz, Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Salman (86. Mathussek) – Fladrich, Geiger, Ehmann (46. Sciurba), Opel – Rietz (67, Ayaz).

Fanbus nach Neuler

23.03.15

Für die Sportfreunde geht’s am kommenden Sonntag zum schweren Auswärtsspiel nach Neuler - Unsere Jungs können also jede mögliche Unterstützung gebrauchen und deshalb wird wieder ein Fanbus organisiert! Treffpunkt am Goldwasen ist um 12.30 Uhr (Evtl. Änderungen erfolgen via facebook sowie der SFL-App). Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt € 9,00 pro Person, bei Familien deren beide Elternteile mitfahren sind Kinder unter 18 kostenfrei! Anmeldungen sind unter 0179 3989624 möglich.

BL: 18. Spieltag: SF Lorch – SV Ebnat 0:0

22.03.15 Sportfreunde punkten erneut gegen Ebnat!

Wie bereits beim Hinspiel trennten sich auch dieses Mal beide Teams mit einem torlosen Unentschieden, bei dem die SFL zum Ende hin sogar noch Pech hatten. Kapitän Hinderer war wieder von Beginn an mit an Bord uns so schenkte Coach Schmidt fast derselben Elf das Vertrauen, die in Lindach noch nicht Ihr wahres Gesicht zeigte. Beide Teams hatten mit dem holprigen Goldwasen zu kämpfen, überzeugten jedoch trotzdem mit ansehnlichen Ballstafetten, gefährlich vor dem Tor zeigten sich zunächst die Gäste. Deren Torgarant Coletti wurde vom ehemaligen bosnischen  U21-Nationalspieler Bedak in Szene gesetzt verzog den Ball zum Glück für die Sportfreunde aber am langen Pfosten vorbei. Immer wieder tauchte der Angreifer aus abseitsverdächtiger Position auf und verlangte vor allem Wahl und Hinderer alles ab. Auf Lorcher Seite führte gleich die ersten gut herausgespielte Offensivaktion zur wohl strittigsten Szene des Tages als Opel vom SV-Keeper ausgehebelt wurde, die Pfeife des Unparteiischen jedoch stumm blieb. Mit viel Disziplin und aus einer guten Organisation spielten die SFL nach dem Seitenwechsel nun stärker nach vorne und kamen auch zu Ihren Möglichkeiten. Die wohl besten hatten zunächst Fladrich, dessen Flachschuss noch pariert wurde und dann Opel, der mit dem direkten Abpraller an einem SV-Spieler auf der Torlinie scheiterte. Kurz darauf hatte „Paule“ Ehmann Pech bei seinem Freistoss, der am langen Pfosten landete. Alles in allem ein hochverdienter Punktgewinn für die Sportfreunde gegen einen der Titelaspiranten der Bezirksliga, bei denen in der Schlussphase Ex-Normanne Civelek sogar noch per Ampelkarte vom Feld musste. Beim TV Neuler, der sich beim Tabellenführer Neresheim ebenfalls einen Punkt ergatterte, kann dieser Punkt nun vergoldet werden.

SFL: Machau – Bierbaum (67. Anderschitz), Hinderer, Wahl, Kreeb – Salman,
Geiger – Fladrich, Ehmann (90. Mathussek), Opel – Rietz (74. Ayaz).

BL: 17. Spieltag: TV Lindach – SF Lorch 2:0 (1:0)

14.03.15 „Erspielte“ Niederlage zum Auftakt

Man hatte sich auf Lorcher Seite viel vorgenommen, musste sich jedoch einem Gegner geschlagen geben, der über weite Strecken der Partie garnicht mitspielen wollte. Die Sportfreunde hingegen versuchten genau das, Fussball zu spielen, auf einem Rübenacker der dies jedoch garnicht zuließ und so erlebten die vielen mitgereisten Zuschauer eine zerfahrene Partie mit ungewohnt hoher Fehlerquote. Bereits nach wenigen Minuten krachte es auf Machau´s Latte und man konnten von Glück sagen, dass man nicht bereits zurück lag. Zu passiv schien die Lorcher Elf, zu spät war man in den Zweikämpfen und so häufte sich bereits zu Beginn Standard um Standard um den Lorcher 16er. Gleich eine der ersten konnten die Hausherren für sich nutzen und nach einem verlängerten Freistoß und einer Unachtsamkeit am langen Pfosten stand es nach elf Minuten 1:0 für Lindach. In der Folgezeit konnten die SFL eine Art Druckphase für sich verbuchen, eine Serie von gefühlt zehn Eckbällen in Folge blieb allerdings ungenutzt und so musste man den knappen Rückstand mit in die Kabine nehmen. In Hälfte zwei spielte nur noch Lorch, doch die klaren Chancen blieben Mangelware. Der eingewechselte Steffen Kreeb kam noch zweimal aussichtsreich zum Abschluss, belohnt sollte die Schmidt-Elf an diesem Tag aber nicht werden. Auch nicht durch den Hühnen-Sturm Hinderer/Wahl, die nur noch mit ansehen konnten, wie Lindach nach einem Konter den Sack zu machte.

 

SFL: Machau – Sciurba (66. Seibold), Wahl, Bierbaum, Anderschitz (52. Kreeb) – Salman – Fladrich, Geiger, Ehmann, Opel – Rietz (82. Hinderer).

Rückrundenstart Saison 2014/15

09.03.15 Auf die Plätze… Fertig… DERBY!!!

Es waren zähe Auftaktwochen in die Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde der laufenden Saison 2014/15, die nicht nur die Sportfreunde hinter sich gebracht haben.  Bei teils geschlossener Schneedecke, gefrorenen Böden und eisigen Temperaturen war an Spielformen überhaupt nicht zu denken und so feilte man die ersten beiden Wochen komplett ohne Ball im am Fitnesszustand, Koordination und Spritzigkeit. Ein Ausweichen auf den Kunstrasen nach Adelberg ermöglichte erste Passübungen und erste Testspiele konnten auswärts ebenfalls auf Plastikgras absolviert werden. Auch wenn bei den Spielen munter durchgewechselt wurde und man froh überhaupt gegen den Ball zu treten, ließ die ersten Partien doch sehr zu wünschen übrig und auch wenn es verrückt klingt, war die deutliche 2:8-Niederlage beim Landesligisten SG Bettringen bis zur 65. Minute die wohl beste Leistung in der Vorbereitung schlecht hin. Lange bot man dem Favoriten Paroli, führte zwischenzeitlich 2:1 und zeigte eine mutige Spielanlage, einzig der Einbruch in der Schlussphase trübte das Bild. Die Vorbereitung hinterließ Ihre Spuren und so musste man bei weiteren Testspielen teils auf Stammkräfte verzichten. Robin Schäfer befindet sich nach wie vor im Aufbautraining und auch Kapitän Frank Hinderer muss nach seiner Hand-OP erste noch in „Gefechtsbereitschaft“ versetzt werden. Rechtzeitig zum Punktspielauftakt präsentierten sich beide Teams am vergangen Wochenende dann jedoch in guter Form und voller Spielfreude. So schlug die Lorcher Zweite den TSV Wäschenbeuren mit 3:1 und die Bezirksliga-Elf dominierte den TSV Bartholomä nach Belieben.

Beide Teams tankten also nochmals Selbstvertrauen für die bevorstehenden Aufgaben. Bereits am Samstag, den 14.03.2015 geht´s für beide Lorcher Teams zum TV Lindach wo die Zweite wohl als Favorit ins Spiel gehen dürfte und es für die Mannschaft um Coach Matze Schmidt im Derby um nix Geringeres als ein Sechs-Punkte-Spiel geht.

Ein Fanbus ins nahe gelegene Lindach ist für Samstag nicht geplant, die Sportfreunde würden sich über eine lautstarke  „Starthilfe“ von außen jedoch sicherlich sehr freuen!

 

Vorschau:

Samstag, 14.03.2015

Kreisliga-B

13.30 Uhr

TV Lindach II – SF Lorch II

Bezirksliga

15.30 Uhr

TV Lindach – SF Lorch

Aktive: Trainingsauftakt zur Rückrunde Saison 2014 / 2015

05.03.15 Ranklotzen für das große Ziel

Die Hinrunde in der Bezirksliga mit einem respektablen 11. Tabellenplatz abgeschlossen, 9 Punkte Abstand zum Relegationsplatz um den Klassenerhalt und sogar noch die Großen der Liga während der ersten Halbserie ordentlich geärgert – Die Gefahr ist groß, dass die Kicker vom Goldwasen die Lage der Liga auf die leichte Schulter nehmen, doch das Trainergespann um Matze Schmidt und Marius Groll weiß gegenzulenken…

Mit dem heutigen Tag beginnt eine 5 ½ -wöchige Vorbereitungsphase die es in sich hat: Fast täglich treffen sich die Aktiven der Sportfreunde Lorch um Fehler aus der Hinrunde aufzuarbeiten und die nötige Grundlage für das große Ziel Klassenerhalt zu schaffen, denn wie bereits im Aufstiegsjahr werden auch die Gegner eine Spielklasse höher die Klosterstädter spätestens ab jetzt nicht mehr unterschätzen! Für die anstehenden Aufgaben und nicht zuletzt wegen des Verletzungspechs im alten Jahr hat man sich auf Lorcher Seite die Dienste dreier neuer Spieler gesichert. Matthias Wahl kehrt vom SV Pfahlbronn an den Goldwasen zurück, mit Deniz Ayaz kommt ein Offensivakteur vom TV Weiler i.d.B. hinzu und Defensivallrounder Nicolas Curry-Castro vom 1. FC Normannia Gmünd komplettiert das Trio der Neuzugänge. Gespannt darf man ebenfalls auf Robin Schäfer sein, der nach seiner schweren Knieverletzung versuchen wird sich schnellst möglich an das Team heran zu kämpfen. Die zweite Garde der Sportfreunde will sich nach einer durchwachsenen Hinrunde nicht mit dem Titel „Best of the Rest“ begnügen, wird sich jedoch strecken müssen um das Ursprungsziel „einstelliger Tabellenplatz“ noch zu erreichen. Nach einer Reihe an Testspielen geht es für beide Teams bereits am Samstag, den 14. März zum Derby beim TV Lindach – Fußballerherz… Was willst Du mehr zum Rückrundenauftakt?!!!

 

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

 

Testspiele im Überblick: (Das Heim-Testspiel findet auf dem „Echo“ statt!)


Freitag, 13. Februar 2015
Spielbeginn: 19.00 Uhr

TSV Adelberg – SF Lorch

4:2     

Samstag, 21. Februar 2015
Spielbeginn: 12.00 Uhr

SF Lorch II – SV Hintersteinenberg

entf.

Samstag, 21. Februar 2015

Spielbeginn: 17.00 Uhr

1. FC Normannia GD II – SF Lorch

4:0

Sonntag, 22. Februar 2015
Spielbeginn: 14.30 Uhr

TSV Schlechtbach - SF Lorch

1:1

Samstag, 28. Februar 2015
Spielbeginn: 14.30 Uhr

SG Bettringen - SF Lorch

 8:2

Sonntag, 01. März 2015
Spielbeginn: 13.00 Uhr

TSV Böbingen II - SF Lorch II

 entf.

Sonntag, 01. März 2015
Spielbeginn: 15.00 Uhr
TSV Böbingen I - SF Lorch I  2:2

Mittwoch, 04. März 2015
Spielbeginn: 19.30 Uhr

SG Bettringen II - SF Lorch

 3:2

Sonntag, 08. März 2015
Spielbeginn: 14.00 Uhr

TSV Bartholomä - SF Lorch

 1:7

Sonntag, 08. März 2015
Spielbeginn: 14.00 Uhr
TSV Wäschenbeuern II - SF Lorch II  1:3

Samstag, 14. März 2015

Spielbeginn:

13.30 Uhr bzw. 15.30 Uhr

Erster Rückrundenspieltag:

Kreisliga-B: TV Lindach II – SF Lorch II

Bezirksliga: TV Lindach – SF Lorch

 

Freitag, 13. Februar 2015
Spielbeginn: 19.00 Uhr

TSV Adelberg – SF Lorch

Samstag, 21. Februar 2015
Spielbeginn: 12.00 Uhr

SF Lorch II – SV Hintersteinenberg

Samstag, 21. Februar 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

1. FC Normannia GD II – SF Lorch

Sonntag, 22. Februar 2015
Spielbeginn: 14.30 Uhr

TSV Schlechtbach - SF Lorch

Samstag, 28. Februar 2015
Spielbeginn: 14.30 Uhr

SG Bettringen - SF Lorch

Sonntag, 01. März 2015
Spielbeginn: 13.00 Uhr

TSV Böbingen II - SF Lorch II

Mittwoch, 04. März 2015
Spielbeginn: 19.30 Uhr

SG Bettringen II - SF Lorch

Sonntag, 08. März 2015
Spielbeginn: 14.00 Uhr

TSV Bartholomä - SF Lorch

Samstag, 14. März 2015

Spielbeginn:

13.30 Uhr bzw. 15.30 Uhr

Erster Rückrundenspieltag:

Kreisliga-B: TV Lindach II – SF Lorch II

Bezirksliga: TV Lindach – SF Lorch

BL: 16. Spieltag: SF Lorch – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1:3 (0:1)

30.11.14 Sportfreunde müssen sich der TSG zum Jahresabschluss beugen

Zum Ende hin hat es nicht mehr sollen sein und die Sportfreunde mussten sich den Gästen zum Abschluss eines überaus erfolgreichen Jahres leider geschlagen geben. In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer im Eisschrank Goldwasen ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel in dem die TSG gleich die ersten Unachtsamkeit in der Lorcher Hintermannschaft eiskalt ausnutze und mit 0:1 in Führung ging. Von Lorch war in der Offensive recht wenig zu sehen - zu viele Fehler schlichen sich im eigenen Spiel nach vorne ein. In Hälfte Zwei dann ein anderes Bild und die Partie nahm Fahrt auf. Die SFL gingen nun sichtlich aggressiver zu Werke, gewannen wichtige Zweikämpfe und spielten schöne Kombinationen in die Spitze. Belohnt wurden die Lorcher Bemühungen dann in der 60. Minute als Clemens Fladrich eine zunächst geblockte Kreeb-Hereingabe klasse verarbeitete und ins rechte lange Toreck zum Ausgleich traf. Lorch schien jetzt am Drücker, brachte sich aber in der Folgezeit meist selbst in die Bredouille und so war es zunächst Machau zu verdanken, dass Lorch nicht in Rückstand geriet und dann dem TSG-Angreifer Merz, der das leere Tor nicht traf. Nur kurz darauf machte es Letzterer dann zum Leidwesen der Lorcher dann besser und traf, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position zur erneuten Gästeführung. Den Sportfreunden fehlte in der Schlussviertelstunde der letzte Punch, aber auch ein Stück weit die nötige Cleverness um Hofherrnweiler nochmals in ernsthafte Bedrängnis zu bringen und so waren es die Gäste, die gegen weit aufgerückte Lorcher schließlich mit einem Konter zum 1:3 alles klar machten.

Für die Sportfreunde heißt es nach einem aufreibenden Jahr nun Füße hochlegen, Wunden lecken aber auch das erreichte und erlebte Revue passieren zu lassen und trotz der Niederlage zum Abschluss soll es erlaubt sein, sich auch mal auf die eigene Schulter zu klopfen.

Bedanken möchten sich die Aktiven der Sportfreunde Lorch bei all den Helfern, die unsere Heimspiele immer zu einem besonderen Erlebnis machen und bei all den treuen Fans, die uns zuhause als auch bei Auswärtsspielen so zahlreich unterstützen. Wir wünschen Euch schöne Feiertage und freuen uns auf Eure Unterstützung auch in 2015!

 

SFL: Machau – Sciurba, Hinderer, Wahl, Bierbaum (80. Rommel) – Mathussek (75. Gold), Ehmann – Anderschitz (40. Seibold), Fladrich, S. Kreeb – Rietz.

Vorschau Bezirksliga: SF Lorch – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

25.11.14 Adventsheimspiel am Goldwasen!

Sonntag, 30.11.2014, 14.30 Uhr
SF Lorch – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

Zum Ende eines erfolgreichen Jahres 2014 freuen sich die Sportfreunde Sie auch zum letzten Heimspiel des Jahres auf dem Lorcher Goldwasen willkommen zu heißen. Der beliebte Zwiebelrostbraten, Schupfnudeln mit Kraut und wohl wärmender Glühwein sollten Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen können! Die Sportfreunde freuen sich auf Ihren Besuch & Wünschen Ihnen viel Spaß beim Spiel gegen den Tabellennachbarn auf Hofherrnweiler

SF Lorch II spielfrei!

BL: 15. Spieltag: SV Neresheim – SF Lorch 0:0

23.11.14 Punktgewinn beim Tabellenführer!

Zehn Punkte in Serie sowie der 0.0 Achtungserfolg beim Tabellenführer aus Neresheim lassen die Sportfreunde auf eine letztendlich erfolgreiche erste Bezirksliga-Hinrunde zurückblicken nach der man sich in eine gute Ausgangssituation für die Rückrunde bringen konnte. Gerade gegen die Top-Abwehr der Liga musste allerdings Oli Opel mit einer Bänderblessur passen und Coach Schmidt war zur Umstellung gezwungen. Doch die beiden besten Möglichkeiten in Hälfte eins hatten die Sportfreunde. Sascha Rietz war zunächst nach toller Kombination über rechts von „Paule“ Ehmann eingesetzt worden, sein Torabschluss aus spitzem Winkel war jedoch dann zu harmlos und wenig später war es erneut Rietz, der im SV-Keeper seinen Meister fand. Auf Seiten der Hausherren hatte der Brasilianer Didi die wohl größte Chance als er nach einem unfreiwillig verlängerten Ball von Wahl allein vor Herderich stand, dessen Abschluss jedoch noch von Hinderer geblockt werden konnte. Nachdem die Spieler aus der Kabine zurückkamen wurde den SFL wohl erstmals bewusst was es heißt auf dem Härtsfeld zu spielen. Zunächst war da eine Nebelwand, die die Sicht von Herderich zu seinem Pendant im SV-Tor garnicht mehr möglich machte sowie stärker werdende Gastgeber, die den Druck nun sichtlich erhöhten. Ein um das andere Mal war ein rettendes Lorcher Bein zur Stelle und einmal tauchte der Lorcher Keeper stark ab und vereitelte eine Großchance, dann hatte sich Lorch erst gegen kurz vor Ende der Partie wieder befreit. Eine Ende das es in sich hatte, denn als sich alle schon mit dem torlosen Remis abgefunden hatten fing Clemens Fladrich  eine Ball aus der Neresheimer Hintermannschaft ab, spielte sofort Sascha Rietz in den Lauf und dieser lief frei auf den SV-Schlussmann zu doch dieser blieb lange stehen, parierte zunächst stark und auch der Nachschuss durch Ehmann wurde noch auf der Linie geklärt und so standen die Sportfreunde am Ende durch viel Pech nicht als Sieger fest. Am Sonntag heißt es Abschied am Goldwasen nehmen, von einem überaus erfolgreichen Jahr 2014 und einer tollen Hinrunde in der Bezirksliga.

SFL: Herderich – Seibold (46. Maier), Hinderer, Bierbaum, Anderschitz – Salman –
Fladrich, Ehmann, Geiger (13. Wahl), S. Kreeb (81. Sciurba) – Rietz.

BL: 14. Spieltag: SF Lorch – FV 08 Unterkochen 2:1 (1:0)

16.11.14 Goldener Herbst für die Sportfreunde!

Nach dem dritten Sieg in Serie kann man in Lorch von einem wahrhaft goldenen Herbst sprechen und man ist dabei sich für die Rückrunde in eine aussichtsreiche Position zu bringen. Die Partie begann vielversprechend und Oli Opel hatte die erste gute Möglichkeit nach tollem Zusammenspiel mit „Paule“ Ehmann zielte jedoch genau auf den Gästekeeper. In der 20. Minute war dann Opel der Vorbereiter und Sascha Rietz der Vollstrecker. Nach schöner Einzelleistung über links passt Opel flach zu Rietz, der am langen Pfosten lauerte und nur noch einzuschieben brauchte. Eine verdiente Führung, da Lorch in der ersten halben Stunde aggressiver und wacher wirkte. Nach und nach wurden dann aber auch die Gäste gefährlicher und Lorch hatte Glück als Herderich fast durch eine verunglückte Flanke überlistet wurde, der Ball aber an die Latte klatschte. Nach dem Pausentee dasselbe Bild und der Druck auf die Sportfreunde nahm nach und nach zu. Umso wichtiger war da das 2:0 in der 57. Minute nach einem Konter und dem Treffer durch Opel, der dem FVU wieder etwas Wind aus den Segeln nahm. Die Schlussphase bestimmte nur Unterkochen und kam durch einen Strafstoß, wenn auch umstritten, zum 2:1 Anschlusstreffer in der 89. Minute. Gebannt warteten die Lorcher Anhänger auf den Schlusspfiff und nachdem dieser ertönte war allen sichtlich klar, dass man eine enge Partie auf schwerem Boden für sich entschieden hatte und wichtige drei Punkte somit in Lorch bleiben. Die Sportfreunde müssen sich nun beim Tabellenführer in Neresheim beweisen, ehe mit Hofherrnweiler ein direkter Tabellennachbar zum Jahresabschluss an den Goldwasen kommt.

 

SFL: Herderich – Bierbaum, Hinderer, Wahl, S. Kreeb – Salman, Geiger (58. Maier) – Fladrich (58. Anderschitz), Ehmann, Opel – Rietz (71. Sciurba).

ACHTUNG Dauerkarteninhaber!!

12.11.14

Am Sonntag, den 30.11.14 findet nicht wie abgedruckt die Auswärtspartie beim TV Lindach, sondern um 14.30 Uhr unser Heimspiel gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach statt!!! Unsere Zweite ist an diesem Sonntag spielfrei! Somit gibt´s den sportlichen Jahresausklang also am Goldwasen und zu unserer ersten Partie in 2015 am 15.03. geht es dann zum TV Lindach.

BL: 13. Spieltag: TSG Schnaitheim – SF Lorch 1:4 (0:0)

09.11.14 Opel-Festspiele an der Brenz!

Nach dem 6:0-Kantersieg gegen Hermaringen in der Vorwoche galt es für die Sportfreunde zunächst einmal auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Wohlwissend dass man mit Landesliga-Absteiger Schnaitheim ein echtes Brett vor der Brust hatte, gelang das den Sportfreunden auch wunderbar und man ging hochkonzentriert zu Werke. Für das erste Ausrufezeichen sorgte dann Sascha Rietz per Lattenkracher bevor die  Hausherren etwas dominanter wurden. Ebenfalls Aluminium verhinderte die TSG-Führung und als ein Schnaitheimer Angreifer allein vor Herderich auftauchte parierte dieser überragend in höchster Not. Ein weiteres Mal mussten die mitgereisten Lorcher Zuschauer den Atem anhalten als nach einem weiten TSG-Einwurf erneut Herderich mit einem starken Reflex aus kurzer Distanz rettete. Bis zur Pause also die Heimelf mit leichten Vorteilen, aber auch die SFL lieferten eine starke Partie ab. Nachdem Seitenwechsel traute sich Lorch dann mehr und so führte gleich die ersten Offensivaktion zum Erfolg. Ein hohes Zuspiel in die Spitze auf Opel wollte der TSG-Abwehrspieler gerade klären als der Lorcher Angreifer ihm schlicht das Spielgerät klaute und den Ball in Robben-Manier am gegnerischen Keeper vorbei legte. Opel war jetzt „on fire“ und setzte knapp zehn Minuten später zum Jubel-Diver an. Nach einem Kreeb-Einwurf tauchte der Lorcher Stürmer zur Überraschung aller völlig frei vor dem TSG-Keeper auf und traf mit der Picke zum 0:2 durch Beinschuss. Die Hausherren wirkten irritiert und versuchten es im Anschluss wütend und mit langen Bällen in die Spitze – Ein Mittel das unfreiwillig mit Erfolg gekrönt wurde. Der bis dato bärenstarke Herderich unterschätzte einen dieser langen Bälle und die Kugel senkte sich unglücklich hinter im in die Maschen. 1:2 – Die Partie nun auf des Messers Schneide und die Sportfreunde ein weiteres Mal im Glück als ein Fernschuss der Hausherren nur um Haaresbreite am Pfosten vorbeistrich. Dann war Lorch wieder am Drücker und einen schnellen Angriff beendete ein Schnaitheimer Verteidiger mit einem Bodycheck an Opel und dem Unparteiischen blieb keine Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Paule Ehmann ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte in gewohnt entspannter Art zum vorentscheidenden 1:3 in der 85. Minute. Den Schlusspunkt setzte der „Man of the Match“ dann selbst. Nach Zuspiel von Rietz war Opel auf und davon, umkurvte noch den TSG-Schlussmann und schob zu seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag ein. Die Sportfreunde scheinen wieder Gefallen an Siegen zu haben, doch auch die direkte Konkurrenz im unteren Tabellendrittel punktete erneut. Mehr als genug Gründe also um vor der Partie gegen Unterkochen die Füße auf dem Boden zu lassen.

 

SFL: Herderich – Maier (79. Seibold), Hinderer, Wahl, Bierbaum – Fladrich, Ehmann, Salman, Anderschitz (57. S. Kreeb) – Opel (89. Rommel), Rietz

Fanbus nach Schnaitheim

04.11.14

Auf die Sportfreunde wartet in Schnaitheim am kommenden Sonntag ein harter Brocken, unsere Jungs können also jede mögliche Unterstützung gebrauchen und deshalb wird wieder ein Fanbus organisiert!

Treffpunkt am Goldwasen ist um 12.00 Uhr (Evtl. Änderungen erfolgen via facebook sowie der SFL-App).

Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt nun nur € 9,00 pro Person.
Familienpreis: Bei Familien, wenn beide Elternteile mitfahren, sind Kinder unter 18 kostenfrei.

Anmeldungen sind unter 0179 3989624 möglich.

BL: 12. Spieltag: SF Lorch – SC Hermaringen 6:0 (3:0)

02.11.14 Ein Hauch von Frustbewältigung

Da war es endlich, das lang ersehnte Erfolgserlebnis! Nach sechs sieglose Partien in Folge ließen die Sportfreunde den Gästen aus Hermaringen beim 6:0 keine Chance und präsentierten sich kurz vor dem Hinrunden-Endspurt endlich wieder treffsicher. Eine knappe halbe Stunde Abtasten war dennoch von Nöten und die SFL brauchten für das neue Spielsystem mit Dreierkette ein wenig Eingewöhnungszeit, doch dann gab Rekonvaleszent Sascha Rietz den Dosenöffner. Einen Distanzschuss von Steffen Kreeb konnte der SC-Keeper nur in die Tor-Mitte abwehren und der Lorcher Angreifer stand goldrichtig und staubte zum 1:0 in der 27. Minute ab. Nur gute fünf Minuten später war es dann Kreeb selbst der mit Links aus rund achtzehn Metern stark auf 2:0 erhöhte und in der 36. Minute war es Frank Hinderer, der nach einem Opel-Freistoß zur 3:0-Halbzeitführung traf. Die Sportfreunde waren jetzt voll im Spiel, jeder Schuss ein Treffer, so konnte es gerne weitergehen und das tat es auch. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff verwertete erneut Frank Hinderer eine flache Freistoßvariante durch Ehmann zum 4:0 und nahm den Gäste damit früh jegliche Hoffnungen auf ein nochmaliges Aufbäumen. Drei Minuten später der erneute „Tor“-Schrei auf dem Goldwasen und Sascha Rietz drehte mit ausgebreiteten Armen vom SC-Tor ab und bejubelte seinen zweiten Treffer zum 5:0 nach Hereingabe von Yannick Maier. Das Spiel war lange entschieden und so schalteten auch die Sportfreunde zwei Gänge zurück. Man hätte das Ergebnis gut und gerne noch ausbauen können doch so blieb es Oli Opel vorbehalten den Schlussstrich unter einen tollen Fußballnachmittag zu machen. Einen Konter von der Mittellinie schloss der pfeilschnelle Stürmer nach tollem Solo eiskalt ab und machte das halbe Dutzend voll. Kantersieg, Torfestival… wie auch immer man es nennen mag, am Ende ist es jedoch ein wichtiger Pflichtsieg und auf die Sportfreunde wartet mit Landesliga-Absteiger die nächste Herkulesaufgabe!

 

SFL: Herderich – Maier, Hinderer, Bierbaum – Anderschitz (74. Mathussek), Salman –

Fladrich, Ehmann, S. Kreeb (Rommel) – Rietz (64. Seibold), Opel

BL: 11. Spieltag: AC Milan Heidenheim – SF Lorch 1:1 (1:0)

26.10.14 Nur eine Halbzeit Dolce Vita!

Lorch wartet weiter auf das nächste Erfolgserlebnis, denn auch gegen die Heidenheimer Rossoneri gelang es den Sportfreunden nicht den wichtigen Dreier einzufahren. Allein die Voraussetzung dafür fehlte auf Lorcher Seite in Hälfte eins komplett und im Gegensatz zu dem was man sich vorgenommen hatte, präsentierten sich die SFL sehr fahrig, mit einer viel zu hohen Fehlerquote sowie absolut mangelnder Aggressivität und Torgefahr. So führten die Hausherren verdient zur Pause mit 1:0 nachdem ein Lorcher Ballverlust im Spielaufbau vom AC zur Führung verwertet wurde.
Gut, dass es den SFL in Hälfte zwei gelang den Schalter umzulegen, schade jedoch dass es am Ende nur zu einem Punkt reichte. Nach einer Opel-Ecke in der 53. Minute stieg Fladrich am höchsten und verlängerte das Leder stark zum mittlerweile verdienten Ausgleich. In der Folgezeit versuchte Lorch nochmals alles und Patrick Bierbaum sowie nochmals Clemens Fladrich hatten sogar die Führung auf dem Fuß, doch es sollte nicht sein. Für ein Kuriosum sorgte der sonst gut leitende Unparteiische, der während Opel kurz vor Schluss dabei war einen Konter allein vor dem  AC-Schlussmann abzuschließen, seine Brille nach einem Zusammenprall mit einem Spieler verlor und den Lorcher Angreifer zurückpfiff. Lorch muss nun den Fokus voll und ganz auf das Heimspiel gegen den SC Hermaringen richten – Ein Spiel das weit mehr ist als 12. gegen 16.!

SFL: Herderich – Seibold, Hinderer, Bierbaum, Maier (65. Rommel) – Anderschitz,
Salman – Fladrich, Ehmann (57. Wesp), S. Kreeb – Opel

Fanbus nach Heidenheim

20.10.14

Gerade jetzt benötigen die SFL alle Unterstützung um wieder in die Erfolgsspur zu kommen… Deshalb wird auch für die Partie am kommenden Sonntag 26.10.2014 beim AC Milan Heidenheim ein Bus organisiert!
Späteste Abfahrt am Goldwasen ist um 12.30 Uhr (Evtl. Änderungen erfolgen via facebook sowie der SFL-App). Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt 12,50 Euro. Anmeldungen sind unter 0179 3989624 möglich.

BL: 10. Spieltag: SF Lorch - SV Waldhausen 0:3 (0:1)

19.10.14 Bitterer Nachmittag auf dem Goldwasen

Was nach der Partie in Gerstetten noch mit „ausreichend Naivität“ bezeichnet werden konnte, war beim Heimspiel gegen eines der Spitzenteams der Liga größtenteils mit „Unglück und Pech“ bestens umschrieben. Die Sportfreunde legten los wie die Feuerwehr und wirkten alles andere als verunsichert: Zunächst reagierte Oli Opel am schnellsten auf ein zu kurzes Abspiel des SV-Keepers und bediente den mitgelaufenen Steffen Kreeb mustergültig, einzig der liebe Goldwasen hatte was gegen die Lorcher Führung, als der das Spielgerät leicht ablenkte und Kreeb dieses nicht voll traf. Nur kurze Zeit später fasste sich Paule Ehmann ein Herz, zog mit links ab und der Waldhäuser Keeper konnte den Ball nur noch ans Lattenkreuz, ja geradezu „glotzen“. Zweimal Pech für Lorch, doch dann war Opel erneut auf und davon, umkurvte Abwehrspieler únd den Gästekeeper und wurde nicht nur kurz vorm Abschluss zu Fall gebracht sondern schlicht weg umgetreten! Einzig allein ein Pfiff fehlte im gut besuchten Lorcher Rund, ein fälliger Platzverweis und ein glasklarer Strafstoß, den die sehr junge Unparteiische zum Nachteil der Sportfreunde nach knapp einer halben Stunde vermissen lies.
Jubeln durften dagegen die Gäste in der 38. Minute, die gleich mit Ihrer ersten  Chance in Führung gingen. Noch war nichts verloren und auch nach der Pause legte Lorch wieder gut los, einzig in Sachen Chancenverwertung musste man sich erneut den Vorwurf gefallen lassen, zu wenig aus seinen Möglichkeiten gemacht zu haben. Auf der anderen Seite, dann der vorentscheidende moralische K.O. für die Heimelf. Aus keinem ganzen Meter bekommt Frank Hinderer den Ball an die SCHULTER gespielt und will sofort weiterspielen doch zum völligen Unverständnis aller kam nun der Pfiff und den äußert umstrittenen Strafstoß für die Gäste der zum 0:2 führte. Lorch warf nochmals alles nach vorne, doch als nach einem erneuten Foul an Opel im Gäste-16er der Pfiff ein weiteres Mal ausblieb, war man auf Seiten der Sportfreunde doch sichtlich bedient und kassierte kurz vor dem Ende nach einem Konter noch das 0:3. Ein Ergebnis, dass in keinem Fall den Spielverlauf und nicht annähernd die Lorcher Leistung darstellt. Fakt ist, die Sportfreunde standen erneut mit leeren Händen da und man sollte alles daran setzen ein Erfolgserlebnis zu erzwingen.

SFL: Hermann – Seibold, Hinderer, Wahl, Bierbaum (61. Maier) – Anderschitz (84. Kara), Salman – Fladrich, Ehmann, S. Kreeb (75. Wesp) – Opel.

BL: 9. Spieltag: VfL Gerstetten – SF Lorch 2:2 (0:0)

12.10.14 Am Ende "nur" einen Punkt mitgenommen.

Einerseits fällt es schwer von einem Punktgewinn zu reden, wenn man Mitte der zweiten Halbzeit noch mit 2:0 gegen den Tabellenvorletzen in Führung liegt und am Ende doch mit nur einem Punkt im Gepäck nach Hause fährt. Anderseits konnte die Serie von drei Niederlagen in Folge endlich beendet werden.
Aber der Reihe nach. In Halbzeit eins hatte der Gastgeber noch ein leichtes Chancen Plus. Wobei es auf beiden Seiten reichlich Chancen zu verzeichnen gab. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Kabine. Kurz nach der Pause konnten die Lorcher sich innerhalb von 9 Minuten eine zwei Tore Führung herausabeiten. Opel in der 52. Minute und Ehmann in der 61. Minute erzielten die Tore. Am Ende hatte man es sich durch eigen Fehler selbst zu zu schreiben, den so wichtigen Auswärtssieg  nicht eingefahren zu haben. In der 77. Minute verkürzte Gerstetten und fünf Minuten später konnte die Lorcher Führung egalisiert werden. Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. Trotzdem letztlich ärgerlich für die Sportfreunde eine zwei Tore Führung noch abzugeben. Am kommenden Wochenende kommt der Tabellenfünfte aus Waldhausen (bei Aalen) an den Goldwasen, dort gilt es die Fehler abzustellen und wieder drei Punkte einzufahren.

SFL: Herrmann – Seibold, Bierbaum (62. Sciurba), Wahl, Hinderer – Geiger (44. S. Kreeb), Anderschitz (73. Kara), Fladrich, Ehmann, Opel – Salman.

BL: 8. Spieltag: SF Lorch – TSG Nattheim 1:2 (1:1)

05.10.14 Lorcher Anstrengungen werden nicht belohnt.

Matze Schmidt ist im Moment nicht zu beneiden. Nach zwei Niederlagen in Folge musste der Lorcher Coach nicht nur seine Truppe wieder in Tritt bringen, sondern auch noch eine Hiobsbotschaft nach der nächsten hinnehmen: Nach Sascha Rietz, fiel im Spiel in Heuchlingen Yannick Maier mit einem Bänderriss aus, Frank Hinderer mit einer Zerrung und unter der Woche erwischte es auch noch Chris Rommel mit Leistenbeschwerden. Hinzu kam die urlaubsbedingte Abwesenheit von Dennis Hermann und so war Schmidt gegen die Torfabrik der Liga also gezwungen fast seine gesamte Defensivabteilung umzubauen, doch die ersten Minuten gehörten klar, den Hausherren. Clemens Fladrich hatte bereits früh die Führung auf dem Fuß, doch der klasse Ball von Opel versprang unglücklich vor der Torlinie. Wenig später, schöne Kombination über Geiger und Opel, letzterer zog in den 16er und der Verteidiger an Opel, klarer Strafstoß. „Paule“ Ehmann traf sicher zur Lorcher Führung nach zwölf Minuten und die SFL waren auch weiterhin gut in der Partie auch wenn die TSG stets gefährlich wirkte. Fünf Minuten vor der Pause war man dann einmal unachtsam in der Lorcher Hintermannschaft und es stand prompt 1:1. Den ersten guten Angriff in Hälfte zwei hatte gleich Lorch, doch den Treffer erzielten die Gäste. Ein Kopfball von der 16er-Kante erwischte Machau auf dem falschen Fuß und der Ball trudelte ins lange Eck zur TSG-Führung. Lorch rannte in der Folgezeit mit viel Risiko an und Nattheim hatte zwei weitere große Möglichkeiten zur Vorentscheidung doch dann zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Eine Kopfballverlängerung durch Wahl nach einer Lorcher Ecke wurde von einem TSG-Akteur per Hand geblockt und „Paule“ Ehmann lief erneut an… Dieses Mal war der Keeper aber auf dem Posten und parierte den zu schwach geschossenen Strafstoß. Die SFL gaben sich nicht auf und kurz vor dem Ende hatte Wahl den Ausgleich auf dem Kopf, verzog jedoch leicht und die Sportfreunde standen nach tollem Fight und vielen guten Chancen dennoch als Verlierer fest, obwohl man mit Sicherheit diesen einen Punkt mehr als verdient hätte. Die Art und Weise gibt dennoch Anlass optimistisch nach vorne zu blicken, ebenso wie die Rückkehr von Patrick Anderschitz und Steffen Kreeb.

 

SFL: Machau – Seibold, Mathussek (77. S. Kreeb), Wahl, Bierbaum – Wesp (59. Salman), Geiger – Anderschitz (88. Sciurba), Ehmann, Opel – Fladrich

AUSWÄRTSFAHRT MIT DEN SPORTFREUNDEN

29.09.14 Fanbus nach Gerstetten geplant.

Aufgrund vermehrten Nachfrage ist für das Auswärtsspiel in Gerstetten am 12.10.14 erstmals der Einsatz eines Fanbusses geplant.

Treffpunkt am Goldwasen ist zwischen 12.00 und 12.30 Uhr. Der Fahrtpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt € 12,50 pro Person.
 
Anmeldungen sind beim Stadionsprecher am kommenden Heimspiel oder unter 0179 3989624 möglich.

BL: 7. Spieltag: TV Heuchlingen - SF Lorch 2:0 (2:0)

28.09.14 Zahnlose Löwen

Sagen wir es so… Den Start in dieses Bezirksliga-Derby hatte sich die Schmidt-Truppe sicherlich angenehmer vorgestellt. Bereits nach acht Minuten lag man mit 0:2 zurück und das durch einen Sonntagsschuss aus abseitsverdächtiger Position und einem stark herausgespielten Angriff der Hausherren. Kurz vor dem 1:0 war Oli Opel noch wegen scheinbarem Abseits zurückgepfiffen worden und kurz nach dem 2:0 musste auch noch Yannick Maier verletzt raus und mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden. Also wie gesagt… Einen Start stellt man sich schöner vor und auch über die meisten Phasen der Partie schien Lorch den diesem Tag der Zahn gezogen. Sei es durch die aggressive Spielweise des TV oder durch die viel zu harmlose Angriffsbemühungen der Sportfreunde, an diesem Sonntag war schien früh klar wer dieses Derby für sich entscheiden würde. Einmal hatte Opel noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, sonstige Torchancen waren auf Lorcher Seiten jedoch Mangelware und so heißt es am kommenden Sonntag gegen Nattheim nichts anderes als:  „Wieder Zähne zu zeigen!“

SFL: Hermann – Maier (17. Seibold), Hinderer, Wahl, Bierbaum (63. Mathussek) – Wesp (70. Rommel) – Fladrich, Geiger, Ehmann, Opel – Salman.

BL: 6. Spieltag: SF Lorch – SV Lauchheim 1:3 (1:1)

21.09.14 Effektivitäts-Lehre für die Sportfreunde

Und dabei ging für die Hausherren doch alles planmäßig los… Verunglückter Rückpass auf den Lauchheimer Schlussmann, der legt sich den Ball per Kopf zu weit vor, Tolga Salman setzt klasse nach und kann nur noch per Foul gestoppt werden. Platzverweis für den Gästekeeper, Elfmeter für Lorch und „Paule“ Ehmann lies sich nicht zweimal bitten und brachte seinen Farben mit 1:0 nach bereits sieben Minuten in Front. Nur eine Minute später konnte der neue SV-Keeper gerade so das 2:0 nach einem Nachschuss durch Bierbaum parieren ehe nach knapp 20. Minuten erneut Salman eine Opel-Flanke nicht mehr aufs Tor brachte. Die wohl beste Möglichkeit hatte jedoch Clemens Fladrich der völlig freistehend aber unglücklich den Ball nach einer Flanke mit Schulter über des Gegners Tor bugsierte. Wie schon gegen Neuler zuhause,brachte sich Lorch nach und nach selbst in die Bredouille und nach eigenem Fehler im Aufbauspiel und dem daraus resultierenden Eckball traf ein SV-Akteur unbewacht am langen Pfosten zum 1:1 Ausgleich per Kopf. Nach der Pause war zunächst wieder Lorch am Drücker und hatte in der 54. Minute Pech als Oli Opel nur den Pfosten traf und vier Minuten später auch nur knapp daneben zielte. In der 62. Minute kam Mathussek dann zu spät als ein Ehmann-Freistoß abgefälscht an Freund und Feind vorbeisegelte und am langen Pfosten vorbei-hoppelte. Man lies gegen Lauchheimer in Unterzahl viel zu viel liegen, dies stand bereits fest, leider kamen dann jedoch noch haarsträubende Fehler hinzu. Pass durchs Zentrum zwischen die Lorcher Innenverteidiger, Dennis Hermann umkurvt und es stand 1:2 nach 71 Minuten. Nur vier Minuten später kam es dann noch dicker für die SFL, die nach Stellungsfehler gar das 1:3 und somit die Vorentscheidung hinnehmen mussten. Drei Torschüsse benötigen die überaus effektiven Gäste um in Unterzahl drei Treffer zu erzielen – Werte die es für die Sportfreunde noch zu erreichen gilt. Vor dem Duell beim TV Heuchlingen muss die Schmidt-Elf zunächst aber ordentlich Wunden lecken. Dennis Hermann klagte nach einem Zusammenprall in der Schlussminute über Kopfschmerzen und Übelkeit und Benedikt Geiger musste verletzt raus – Diagnose offen. Sascha Rietz dagegen wird einem Muskelfaserriss noch ein paar Wochen ausfallen und auch Patrick Anderschitz wird durch seine Rückprobleme wohl mindestens nochmals eine Partie fehlen.

 

SFL: Hermann – Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum (73. Seibold) – Wesp, Fladrich, Geiger (42. Mathussek), Ehmann, Opel – Salman (67. Sciurba)

BL: 5. Spieltag: FV Sontheim/Brenz – SF Lorch 0:1 (0:0)

14.09.14 Sportfreunde ärgern auch Sontheim!

Die wohl längste An- und Abreise in dieser Bezirksligasaison mussten die mitgereisten Lorcher Zuschauer am vergangenen Sonntag auf sich nehmen und sollten dafür nicht enttäuscht werden…

Die erste Schrecksekunde musste allerdings gleich nach fünf Minuten überstanden werden, als ein Sontheimer Angreifer nach Hereingabe von links frei vor Hermann auftauchte den Ball jedoch übers Tor bugsierte. Die Sportfreunde wirkten jedoch keines Wegs beeindruckt und versuchten selbst immer wieder Nadelstiche über schnellen Außen Opel und Fladrich zu setzen. Die beste Möglichkeit in Hälfte eins hatte allerdings Daniel Wahl, dessen Torabschluss nach einer Ecke noch auf der Linie geklärt wurde. Auf der anderen Seite parierte Dennis Hermann zweimal stark gegen einschußbereite Sontheimer und so ging es torlos in die Pause. Je länger es 0:0 stand umso mutiger wurden die SFL. Weiterhein aus einer stabilen Defensive heraus erspielte man sich nun klare Möglichkeiten, die leider nur nicht genutzt wurden. Die wohl beste hatte Oli Opel der von Geiger freigespielt wurde, aber freistehend verzog. Einmal musste Hermann noch in höchster Not klären ehe sich beide Teams wohl schon mit einem Unentschieden abgefunden hatte, doch was für die Sportfreunde schon toll gewesen wäre mutierte in der 90. Minute zu einer kleinen Sensation. Wieder Ecke Ehmann… Kopfballverlängerung durch Fladrich über den FV-Keeper, der gerade noch auf der Linie an einem Sontheimer abprallte und Hinderer stand goldrichtig und musste nur noch den Fuß hinhalten! Unglaublich! Auch die Nachspielzeit überstand Lorch schadlos und durfte sich am Ende als ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieger feiern lassen!

 

SFL: Hermann – Maier, Hinderer, Wahl, Anderschitz (68. Bierbaum) – Wesp (78. Mathussek) – Fladrich, Geiger, Ehmann, Opel – Salman.

BL: 4. Spieltag: SF Lorch – TV Neuler 2:1 (1:0)

07.09.14 Zweites Heimspiel – zweiter Sieg!

Sieben Punkte nach vier Spielen – Lorch scheint sich nach und nach in der  Bezirksliga zu akklimatisieren, auch wenn am vergangenen Sonntag mehr ein Arbeitssieg zu feiern war. Gegen Mitaufsteiger Neuler begannen die SFL zunächst stark und kombinierten sich teils sehenswert durch die gegnerischen Reihen. Bereits nach sieben Minuten durfte man auch sofort den Führungstreffer durch Benedikt Geiger bejubeln, der nach einem geblockten Freistoß per gezirkeltem Kunstschuss ins lange Eck traf. Lorch hatte weitere Möglichkeiten durch Salman, dessen 2:0 zunächst aus Abseitsposition zurückgepfiffen wurde, der dann nochmals von Fladrich in Szene gesetzt wurde und am TV-Keeper scheiterte. Von Minute zu Minute wurden die Hausherren dann ungenauer und brachten sich nach und nach selbst in die Bredouille. Klar hatten beide Teams unter dem wiedererwachten Sommer zu kämpfen, die Sportfreunde aber taten definitiv den berühmten „Schritt weniger“ und so musste Dennis Hermann gleich zweimal in Manuel Neuer-Manier Kopf und Kragen riskieren als er weit vor seinem 16er klärte. Zweite Hälfte, gleiches Spiel… doch die Gäste aus Neuler gingen nun aggressiver zu Werke und kauften den SFL so teilweise den Schneit ab. Lorch hingegen lies sich weiter zu Fehlern verleiten und so resultiere auch der Ausgleichstreffer in der 67. Minute nach einem Fehlpass und einem schnellen TV-Angriff mit starkem Abschluss. Coach Matze Schmidt korrigierte nochmals und brachte Urlaubsrückkehrer Oli Opel, der gleich seine Jokerqualitäten unter Beweis stellte. Zunächst scheiterte Opel nach Ehmann-Zuspiel noch am gegnerischen Schlussmann, in der 82. Minute machte er es dann aber besser. Nach tollem Pass von Geiger umkurvte Opel den TV-Torhüter und schob zum viel umjubelten Siegtor ein. Clemens Fladrich hätte sogar noch auf 3:1 erhöhen können, sein Abschluss blieb jedoch buchstäblich in letzter Sekunde noch hängen.

Nach einem sicherlich gelungenen Saisonstart, haben die SFL nun den FV Sontheim (Brenz) vor der Brust – Eine Herkulesaufgabe, die sich nicht nur auf die Hin- und Rückfahrt bezieht.

SFL: Hermann – Maier (61. Seibold), Hinderer, Wahl, Sciurba (75. Opel) – Mathussek (59. Anderschitz), Wesp – Fladrich, Ehmann, Geiger – Salman.

BL: 3. Spieltag: SV Ebnat – SF Lorch 0:0

31.08.14 Mit Disziplin zum Punkt beim Favoriten

Den Auswärtspunkt hätte vor dem Spiel sicherlich jeder unterschrieben. Dass sich die mitgereisten Lorcher Anhänger gar mit einem torlosen Unentschieden bei strömendem Regen begnügten, zeigte nach dem Spiel wohl am besten die eigene Gefühlswelt und verstärkte den Eindruck, dass es sich um einen gefühlten Sieg handelte. Beim hoch gehandelten Titelfavoriten in Ebnat galt es für die SFL wieder kompakter zu stehen als noch in der Vorwoche bei der Niederlage in Hofherrnweiler und auf die eigene Chance zu lauern. Zumindest in Sachen Defensivarbeit, taktischem Verhalten und Organisation machten die Sportfreunde nahezu keine Fehler und  ließen die gegnerischen Offensivreihen um Joe Colletti ein ums andere Mal verzweifeln. In Hälfte eins musste Hermann einmal gegen Osman in brenzliger Situation klären, ansonsten verbrachte der Lorcher Schlussmann einen eher ruhigen Nachmittag und verbrachte zwischenzeitlich mehr Zeit damit sich warm zu halten. Nach gut einer halben Stunde setzte Lorch den wohl besten Angriff. Nach tollem Diagonalpass von Geiger auf Fladrich, setzte Letzterer sich stark im 16er durch doch dessen Querpassversuch auf Salman  wurde im letzten Moment geblockt. In der 40. Minute hatte Lorch erneut die Möglichkeit zur Führung doch Frank Hinderers Kopfball nach einer Ecke strich knapp am langen Torpfosten vorbei. Diese und die Folgechance durch Ebnat´s Colletti kurz vor dem Pausenpfiff waren die wohl größten der Partie, die durch die Regenfälle und den immer schwerer bespielbaren Boden beiden Teams in Halbzeit zwei alles abverlangte, die großen Torraumszenen jedoch vermissen ließ. In der umkämpften Schlussphase verzog „Paule“ Ehmann zwar aus rund sechzehn Metern eine letzte gute Möglichkeit für die SFL, die nach dem Schlusspfiff aber rund um zufrieden waren.

 

SFL: Hermann – Maier, Hinderer, Wahl, Bierbaum – Wesp – Anderschitz (58. Seibold), Ehmann, Geiger, Fladrich (90. Sciurba) – Salman (73. Rietz)

BL: 2. Spieltag: TSG Hofherrnweiler-Unterrombach - SF Lorch 3:0 (2:0)

24.08.14 Harmlose Lorcher unter Wert geschlagen

So oder so ähnlich war das wohl gemeint mit dem „Hörner abstoßen“ in der Bezirksliga, denn was am Schluss als klarer Heimsieg des Favoriten zu Buche steht, war streckenweise schlicht das Resultat aus Effizienz auf Seiten der TSG. Die Sportfreunde hingegen wurden vielleicht um ein Tor zu hoch geschlagen, konnten aus der Partie aber ausreichend Erkenntnisse gewinnen.

Dabei ging es gut los. Lorch spielte frech nach vorne und bereits nach drei Minuten steckte „Paule“ Ehmann stark für Opel durch, dessen Schuss allerdings im letzten Moment geblockt wurde. Die nächste Möglichkeit hatte Fladrich, der aber wenig Druck hinter den Ball brachte. Die hoch gehandelten Hausherren zeigten nach elf Minuten wie es besser geht. Schneller Angriff über links, flache Hereingabe, 1:0 durch Werner. Dabei hatte SFL-Coach Schmidt noch vor den schnellen Außen eindringlich gewarnt. Nach einer weiteren Kopfballchance für die TSG, hatte Lorch erneut die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Frank Hinderer hatte schon abgedreht als dem Keeper der Hausherren nach einem Freistoß das Spielgeräte durch die Hosenträger flutschte. Eine letzte Hereingabe nach einem Konter über Salman und Opel fand keinen Abnehmer und so mussten die SFL fast im Gegenzug einen erneuten Angriff über links mit ansehen und Dennis Hermann war erneut geschlagen. Sicherlich eine Vorentscheidung in der Partie, da Lorch nun sichtlich schwerer in die Partie zurück kam. Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild: Die TSG übernahm die Spielkontrolle, die Sportfreunde blieben über weite Strecken aus dem Spiel heraus ungefährlich und versuchten es vermehrt über Standards. Zwei Großchancen der Hausherren vereitelte Hermann noch stark bevor bereits in der Nachspielzeit ein individueller Fehler in der Lorcher Hintermannschaft zum fast schon nicht kommentarwürdigen 3:0 führte. Alles in allem sicherlich kein Beinbruch für die Sportfreunde, die ihre Augen nun auf den nicht minder zu bewertenden SV Ebnat richten.

Link zur Spielstatistik auf fussball.de

 

SFL: Hermann – Seibold, Hinderer, Wahl, Bierbaum – Anderschitz (66. Mathussek), Geiger – Fladrich (86. Rommel), Ehmann, Opel – Salman (66. Rietz).

BL: 1. Spieltag: SF Lorch I - TV Lindach I 4:1 (0:1)

17.08.14 Erstes Bezirksligaspiel, erstes Derby, erster Dreier!

10585 Tage hatte Coach Matze Schmidt vor dem Spiel errechnet. Solange ist es nämlich schon her dass eine Lorcher Mannschaft letztmalig in der Bezirksliga gespielt hat. Dementsprechend waren die Vorgaben die der Lorcher Coach vor dem ersten Punktspiel in der Bezirksliga ausgab. Er wollte eine sieghungrige und kompakte Mannschaftsleistung sehen von einer Truppe die den absoluten Willen besitzt das Spiel zu gewinnen ohne aber dabei den Spaß am Fußballspielen zu verlieren.

Gleich nach dem Anpfiff wurde das Spiel unterbrochen um in einer kurzen Andacht unserem verdienten und leider viel zu früh verstorbenen Mitglied, Wolfgang Dalacker, zu gedenken.

Von Beginn an machte Lorch Druck. Schon nach 5 Minuten bekam man die erste Chance als sich Opel schön über außen durchsetzte, dieser jedoch nicht zum  Torerfolg kam. Lorch blieb am Drücker und kam in den folgenden Minuten zu weiteren Tormöglichkeiten durch Anderschitz und Fladrich. Es war die 10. Min angebrochen als sich Lindach in Richtung Lorcher Tor aufmachte. Ein Lindacher Akteur wurde kurz nach der Mittellinie gestoppt, was zu einem Freistoß für die Gäste führte. Was dies für Konsequenzen haben sollte, wollte sich an dieser Stelle noch keiner vorstellen. Der Ball wurde lang in den 16er der Gastgeber geschlagen und war demnach auch lange in der Luft. Aber irgendwie stimmte die Zuordnung bei der Heim-Elf nicht und der Lindacher Kientz konnte den Ball unhaltbar ins lange Eck einköpfen. Keeper Hermann war zwar noch mit den Fingerspitzen dran hatte aber letztendlich keine Chance. Danach war von Lindach ersteinmal wieder eine Weile nichts zu sehen. Lorch steckte den Kopf nicht in den Sand sondern kontrollierte weiter das Spiel und war auch immer wieder durch Opel und Fladrich über außen, oder in der Mitte durch Salman, gefährlich. Mit einem Ballbesitz von nahezu 70% waren die Gastgeber eindeutig die spielbestimmenende Mannschaft. Kurz vor der Halbzeit hatten die Klosterstädter dann noch eine Kopfballchance durch D. Wahl, nach schöner Ecke von Ehmann, und einem Schuss vom 16er durch Fladrich nachdem sich zuvor Oliver Opel gut durchgesetzt hatte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff kamen dann die Gäste nochmal zu einer guten Tormöglichkeit nachdem sich die Lorcher Hintermannschaft abermals in Bredouille gebracht hatte. Die Hausherren waren klar die bessere Mannschaft aber gemessen an den Torchancen und der Torausbeute war Lindach ganz klar effektiver, so das Fazit der ersten 45. Minuten.

Es gibt keinen Grund zur Verärgerung so Coach Schmidt in seiner Halbzeitansprache. Zuviel positives hatte er in Halbzeit eins gesehen. Lediglich die paar wenigen Schwachpunkte wurden kurz besprochen, ansonsten machte er seiner Truppe Mut für die zweite Hälfte. Eine geile Kulisse am heimischen Vereinsheim und Sportplatz Goldwasen, welche Tags zuvor in Mannschaftsstärke Saisonstarttauglich gemacht wurden, sowie viele Zuschauer, die erstmals auf blau gestrichenen Schrannen mit dem eigens versehenen Sportfreunde-Wappen Platz nehmen durften, im Rücken, knüpfte man sofort wieder da an wo man aufgehört hatte. Drei Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff dauerte es ehe sich Oliver Opel nach schönem Zuspiel auf links durchsetzen konnte und in die Mitte zog. Im dritten Anlauf, nachdem er den Ball zweimal verloren und sich die Kugel aber wieder zurück eroberte hatte, konnte er dann auf den goldrichtig stehenden Bene Geiger ablegen, der dann die Murmel überlegt zum befreienden 1:1 Ausgleich einschieben konnte. Nur eine Minute später tauchten die Gastgeber abermals gefährlich vor dem Tor der Gäste auf. Ein Gewaltschuss von Timo Seibold verfehlte nur knapp. Nun ging es Schlag auf Schlag. Nach einem schönen Eckball von Ehmann stieg Fladrich am höchsten und konnte unbedrängt zur verdienten Lorcher Führung einnicken. Lindach war stehend k.o.

Lorch - Lindach

Die Überlegenheit der Klosterstädter wurde nun immer sichtbarer was sich auch in den Chancen des Neu-Bezirksligisten deutlich zeigte. In der 69. Min waren dann alle Anwesenden Lorch-Anhänger etwas verwundert als der Schiedsrichter, der die Partie bis dahin gut im Griff hatte, einem Lorcher Akteur die Gelb-Rote Karte zeigte nachdem er den Ball angeblich gesperrt haben sollte um zu verhindern das Lindach einen Freistoß schnell ausführen konnte. Aber auch das brachte die Schmidt-Elf nicht aus dem Konzept und prompt kam auch die Antwort. Mit einem Doppelpack in der 70. und 71. Min konnte dann, wie bzw. wer könnte es an diesem Tag auch anderes sein, der wieselflinke Stürmer Opel den Sack zumachen nachdem er beide Male von seinen Mannschaftskameraden in Szene gesetzt wurde und als er den Gegenspieler überlaufen hatte nur noch den Torwart ausgucken musste um das vorentscheidende 3:1 und 4:1 zu markieren. Lorch war immer noch hungrig, so wie es Trainer Schmidt vor der Partie gefordert hatte, und deshalb kam man mit Fladrich und Hinderer, letzterer nach Ecke von Opel, zu Torchancen ehe Mustafa Aydin von der Schiedsrichtergruppe Gaildorf die erste Bezirksligapartie, nach 29 Jahren, am Lorcher Goldwasen abpfiff.

(Fa)zit(at):

Wer hart arbeitet hat Erfolg!

Und wer Erfolg hat, hat mehr Spaß!!

Mathias Schmidt


SFL: D. Hermann – Seibold (76. Sciurba), Bierbaum, D. Wahl, Hinderer – Anderschitz, Geiger (80. Wesp), Ehmann – Fladrich, Opel (87. Kara), Salman

Alle Bilder der Partie finden Sie wie gewohnt auf unserer Facebook Seite. Link

Saisonvorschau

12.08.14 Saisonstart am heimischen Goldwasen

Saisonvorschau

Am kommenden Sonntag den 17.08.2014 starten beide aktiven Mannschaften der Sportfreunde Lorch mit einem Heimspiel in die neue Saison 2014 / 2015!

Die Aktiven der SF Lorch freuen sich das die Fußballfreie Zeit vorbei ist und der Ball nun endlich wieder rollt. Wir hoffen das auch in der neuen Saison 2014 / 2015 die Zuschauer aus Nah und Fern wieder den Weg auf den Lorcher Goldwasen finden um uns bei unseren Heimspielen tatkräftig zu unterstützen. Dies gilt aber auch für unsere Auswärtsspiele, wo insbesondere die 1. Mannschaft bei ihrem Abenteuer Bezirksliga weite Fahrtwege zurücklegen muss, und deshalb umso mehr auf Eure Unterstützung angewiesen ist.

 

Kreisliga B

17.08.14               13.00Uhr             SF Lorch 2 – TV Lindach 2

 

Bezirksliga

17.08.14               15.00Uhr             SF Lorch 1 – TV Lindach 1

1. Runde Bezirkspokal: TSV Leinzell - SF Lorch 6:5 n.E (1:0)

10.08.14 Das Aus in Runde eins!

Die Pokalauslosung am 01.08.2014 im Vereinsheim des 1. FC Normannia Gmünd bescherte dem Bezirksliga-Aufsteiger Sportfreunde Lorch mit dem unterklassigen Gegner TSV Leinzell ein vermeintlich einfaches Los. Doch es sollte sich wiedermal bestätigen dass zwischen Theorie und Praxis ein himmelweiter Unterschied liegt. Die Truppe um Matze Schmidt hatte sich an diesem Tag viel vorgenommen und wollte auch bei diesem Spiel wieder den nächsten Step machen. Man wollte die in der Vorbereitung einstudierten taktischen- und spielerischen Vorgaben weiter verbessern, aber auch nochmal neue Dinge ausprobieren, sowie Spielpraxis sammeln, um für den bevorstehenden Saisonstart in die Bezirksliga gerüstet zu sein, zumal hier dann gleich das BZL-Derby gegen den Ligakonkurenten aus Lindach auf dem Programm steht. Die Fakten waren aber andere. Der TSV Leinzell ließ sich von dem Klassenunterschied nicht abschrecken und ging dementsprechend konzentriert aber auch aggressiv zu Werke. Die Klosterstädter waren ein Stück weit verunsichert und brachten irgendwie die Füße nicht richtig auf den Boden. Über weite Strecken der ersten Halbzeit reagierte man nur, anstatt zu agieren und dem Gegner sein Spiel aufzuzwängen. Immer wieder unnötige Ballverluste im zentralen Bereich und im Zweikampf immer einen Schritt zu spät war das Fazit der ersten Hälfte. Durch diese Aktionen machte man den Gegner Stark bzw. stärker als er eigentlich war, und das war auch der Grund warum die Heimelf aus Leinzell mehr vom Spiel hatte und immer wieder gefährlich vor dem Kasten des Lorcher Keepers Dennis Hermann auftauchte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff hatte dann aber auch letzterer keine Chance mehr als sich ein Leinzeller Akteur, im 16er, gegen drei Lorcher Abwehrspieler durchsetzte und dann ins lange Eck abschloss. So lautete es nach 45. Min 1:0 für den Gastgeber. Lorch war bedient!

Es galt nun in der zweiten Halbzeit alles besser zu machen und die erste Hälfte abzuhaken. Dies klappte aber leider nur ansatzweiße. Schnell schlichen sich wieder die gleichen Fehler ein und wie auch schon in Halbzeit eins dauerte das Verschieben und die Ballwechsel von der einen zur anderen Seite einfach viel zu lange was das Angriffsspiel seitens der Lorcher verlangsamte. Doch es war nicht alles schlecht. Ein ums andere Mal schaffte man es den schnellen Oliver Opel in Szene zu setzten der dann aber aus zu spitzem Winkel das Tor leider knapp verfehlte. Es war dann so um die 70zigste Minute herum als man wiedermal schön nach vorne gespielt hatte und gleich vier Lorcher Akteure für Verwirrung im Leinzeller 16er sorgten. Schlussendlich war es dann Patrick Anderschitz der zum vermeintlichen 1:1 Ausgleich einschob als dann aber zu unserer aller Verwunderung ein Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Entgegen des Vorteils entschied letzterer auf Elfmeter für Lorch. Nun war wieder die Zeit des Yannick Ehmann angebrochen der dann den Elfer sicher zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Sonst war in der Schlussphase bis auf einen Freistoß aus 25m von Daniel Wahl nicht mehr viel zu sehen. Das schlechte Geläuf und das drückend schwül-warme Wetter tat auch sein übriges. Der Endstand nach regulärer Spielzeit lautete somit 1:1, was bedeutete dass die Entscheidung nun im Elfmeterschießen gefällt wird. Die Lorcher durften anfangen und bis auf Pechvogel Frank Hinderer konnten auch alle ihren Ball im Leinzeller Kasten versenken. Bei Leinzell trafen leider alle fünf Schützen was bei einem Endstand von 6:5 n.E. das Aus für Lorch in der ersten Bezirkspokalrunde bedeutete.

Die Lorcher Elfmeterschützen im Überblick: 1:0 Bierbaum, 1:1, 2:1 Fladrich, 2:2 , 2:2 Hinderer, 2:3 , 3:3 Anderschitz, 3:4 , 4:4 Ehmann, 4:5

Abputzen und weitermachen, am Sonntag gilt’s Jungs!

SFL: D. Hermann – Seibold, Bierbaum, D. Wahl, Hinderer – Wesp, Rommel (46. D. Kara), Anderschitz, Ehmann, Opel – Fladrich

Sonderheft zur Fußballsaison 2014/2015

11.08.14 Daten...Fakten...Hintergründe

Einmal im Jahr, immer rechtzeitig vor Auftakt der Saison im August, bringt die Rems-​Zeitung einen umfassenden Überblick über sämtliche Spielklassen, angefangen von der Kreisliga B bis hinauf in die Bundesliga. Alle Vereine, Spieler– und Trainerwechsel, Saisonziele, Favoriten und Außenseiter. Damen, Herren und Jugend — aber auch Schiedsrichter. Alles rund um das runde Leder und die schönste Nebensache der Welt.

Auf der Homepage der Remszeitung gibt es dieses Sondeheft kostenlos zum Download.

http://remszeitung.de/content/werbeberatung/sonderthemen/auto-motor-sport/start-in-fussballsaison.html


Sonderheft

Saison 2014 / 2015 – Vorbericht

31.07.14 Schwitzen für das große Abenteuer

Was für ein Fussball-Sommer?! Selbst Meister geworden und nach fast drei Jahrzehnten wieder in die Bezirksliga aufgestiegen, Meisterausflug nach Mallorca, Deutschland wird zum vierten Mal Weltmeister…

Selbst Träume erschaffen schwer das, was die Kicker der Sportfreunde erleben durften, doch spätestens in der letzten Woche wurde auch der letzte Aktiven-Spieler der SFL aus seinen Träumen gerissen! Nach einer Woche vorgegebenen individuellen Laufeinheiten, heißt es für die Schmidt-Elf seit letzter Woche „Schwitzen für das große Abenteuer“! Ein Kräftezehrendes Trainingswochenende, viele Einheiten und Testspiele sollen den beiden Lorcher Mannschaft die Grundvoraussetzungen bringen um vor allem in der Bezirksliga zu bestehen. Vier neue Spieler durfte das Neu-Trainergespann Matze Schmidt und Marius Groll (30 Jahre), der zuletzt die A-Jugend des TSV Mutlangen betreute, begrüßen: Mit Fabio Sciurba und Benedikt Geiger kehren bekannte Gesichter nach einem Jahr in Urbach bzw. Normannia Gmünd an den Goldwasen zurück und mit Chris Rommel vom FC Alfdorf sowie Keeper Dennis Hermann vom TV Heuchlingen konnte man sich sowohl Qualitativ als auch in der Breite wie gewünscht verstärken.

Aus der A-Jugend stoßen mit Dennis Hegelau, Max Kleibl, David Gottheit und Robin Schäfer neue Nachwuchskräfte zur Mannschaft. Wobei Schäfer nach einer schweren Knieverletzung im letzen Spiel der A-Junioren leider wohl die gesamte Hinrunde fehlen wird. Ebenfalls vorerst fehlen wird den SFL Steffen Kreeb, der sich einer Leisten-OP unterziehen muss und noch nicht abzusehen ist, wann er wieder einsteigen kann. Beiden Spielern wünschen die SFL natürlich eine schnelle Genesung. Nach Wochen der Vorbereitung mit u.a. attraktiven Testspielgegnern, wie dem FC Germania Bargau oder der Normannia aus Gmünd startet das Unternehmen Bezirksliga für die Sportfreunde dann am 17. August.

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Termin Begegnung Ergebnisse
Sonntag 20. Juli 2014
Spielbeginn: 12:30
SF Lorch II - TSV Böbingen 1:2
Tor: Rommel
Sonntag 20. Juli 2014
Spielbeginn: 14:30 Uhr
SF Lorch - TSV Adelberg/OBB 2:1
Tore: Schamberger T., Hinderer
Mittwoch 23. Juli 2014

Spielbeginn: 19:00 Uhr

SF Lorch I - 1. FC Bargau I 1:1
Tor: Hinderer

Samstag 26. Juli 2014
Spielbeginn: 13 Uhr

SF Lorch - TSGV Waldstetten II 2:4
Sisic, Cetin

Samstag 26. Juli 2014
Spielbeginn: 15 Uhr

SF Lorch  - TSV Bartholomä 0:0
Mittwoch 30. Juli 2014
Spielbeginn: 19:00 Uhr
SV Hintersteinenberg - SF Lorch II
1:3
Tore: Rietz, Mathussek, Gottheit
Mittwoch 30. Juli 2014
Spielbeginn: 19:00 Uh
TV Straßdorf -  SF Lorch 1 1:3
Tore: Wahl, Salman, Rommel
Sonntag 03. August 2014
Spielbeginn: 13:00 Uhr
SF Lorch II - SG Bettringen II 0:1
Sonntag 03. August 2014
Spielbeginn: 15:00 Uhr
SF Lorch I - TV Weiler 2:2
Tore: Geiger, Opel
Mittwoch 06. August 2014
Spielbeginn: 19:00 Uhr
SF Lorch 1 - 1. FC Normannia Gmünd I 1:6
Tor: Ehmann
Sonntag 10. August 2014
Anstoß 15 Uhr

1. Runde Bezirkspokal

TSV Leinzell - SF Lorch I

SV Frickenhofen - SF Lorch II

 

 

 

6:5 n.E.

1:3

Sonntag 17. August 2014 Sf Lorch - TV Lindach

 

 

Tabelle 14/15

... lade FuPa Widget ...

Die Partner der Sportfreunde Lorch