KL-B: 30. Spieltag: SF Lorch II – FC Durlangen 2:4 (1:2)

07.06.15 SFL II mit unnötiger Niederlage

War die zweite Garde der Sportfreunde doch eigentlich tonangebend in dieser Partie, so wurde man für eigene Fehler am letzten Spieltag bitter bestraft und musste sich den Gästen aus Durlangen beugen. 25 Minuten waren gespielt, da erklang erstmalig die Lorcher Torhymne auf dem Goldwasen. Schöne Kombination über rechts, tolle Flanke von Chris Rommel und Sandro Hirsch stand goldrichtig und nickte zum 1:0 ein. In der Folgezeit ließ man aber immer wieder die Gäste zum Abschluss kommen, die dies dann in der 32. Und 36. Minute mit einem Doppelschlag bestraften und die Partie drehten. Entschieden wurde die dann ausgeglichene Partie dann zehn Minuten vor dem Ende durch das 3:1 für die Gäste. Marvin Bopp konnte zwar nochmals verkürzen, dennoch sollte es trotz guter Möglichkeiten nicht zu mehr reichen und so musste man sogar noch das 2:4 hinnehmen.

 

SFL: Baumann – Sisic, Gold, Knecht, Huber – Eraydin, Rommel, Bopp, Hirsch – Wahl, Schamberger

KL-B: 29. Spieltag: AS Stella Italia Schw. Gmünd – SF Lorch II 2:5 (1:2)

31.05.15 Dreierpack von AS13!

Mit Hilfe zweier A-Jugendspieler sowie dem Einsatz von AH-Keeper Kilian Abele stellte sich das Team von Interimscoach Timo Oechsle fast alleine auf und nach einer ursprünglichen Führung für die Hausherren steigerten sich die Sportfreunde im weiteren Spielverlauf. Dabei avancierte Andi Schamberger alias AS13 mit einem Dreierpack zum Matchwinner, der zuerst den 1:1 Ausgleich  besorgte und zum Ende der Partie mit zwei weiteren Treffer endgültig den Sack zu machte. Die erstmalige Führung für die SFL besorgte Matze Wahl noch vor der Pause, ehe Marvin Bopp auf 3:1 nach dem Seitenwechsel erhöhte.

 

SFL: Abele (70. Baumann) – Sisic, Gold, Knecht, Hessenberger – Eraydin, Pfeifle (55. Cetin), Bopp, Hirsch – Schamberger (75. Sisic), Wahl.

KL-B: 27. und 28. Spieltag: SV Pfahlbronn - SF Lorch 4:0 / SF Lorch II - TSV Großdeinbach 1:3 (0:1)

Sportfreunde Lorch II gehen zweimal leer aus

Auch in der Englischen Woche vor Pfingsten gingen die Sportfreunde Lorch II leer aus. Einerseits einem jeweils sehr dünn besetzten Kader und zwei sehr schwachen leitenden Schiedsrichtern geschuldet, aber andererseits auch nicht ausreichenden Leistungen zufolge, setzte es zwei Niederlagen gegen den Tabellenführer Pfahlbronn und den Zweitplatzierten Großdeinbach. Dennoch schlug man sich angesichts der Umstände achtbar und kam beide Mal nicht unter die Räder und hielt jeweils lange mit. Am Ende kristallisierte sich jedoch heraus, wer jeweils in der Tabelle oben und wer unten steht. Im ersten Spiel in Pfahlbronn am Sonntag den 17. Mai geriet man früh durch einen direkt verwandelten Freistoß, welchem eine krasse Vorteils-Fehlentscheidung des Schiedsrichters vorausging, in Rückstand. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der Gegner dann nach einem Stellungsfehler in der sonst weitestgehend sicher stehenden Abwehrreihe auf 2:0. In Hälfte Zwei hielt man dann bis zur 70. Minute das Ergebnis, kassierte dann nach einer Ecke das 3:0 und nach einem vorangegangenen klaren Foulspiel an Abele im 5-Meterraum nach einer Flanke von Außen und anschließendem Abstauber das 4:0 zum Endstand.
Im Heimspiel am Dienstagabend den 19. Mai war man lange Zeit nahe daran den favorisierten Großdeinbachern einen Streich zu spielen und somit noch aktiv in deren Ringen um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die höhere Spielklasse eingreifen zu können. Großdeinbach ging zunächst nach 30 Metern nach einer Unachtsamkeit in der Abwehrreihe, bei der ein Spieler die Abseitsstellung des Gegners aufhob, in Führung. Nachdem zunächst Rommel in der 60. Minute den Ausgleich auf dem Fuß hatte, egalisierte Wahl per Direktem Freistoßtreffer in der 65. Minute den Spielstand. Von da an kippte der bis dato schon äußerst schwach leitende Referee das Spiel und bevorteilte nur noch die Gäste. In der 75. Minute spekulierte dann die gesamte Abwehrreihe nach ein Flanke von Außen, dass der Ball am langen Pfosten ins Aus gehen wurde, jedoch tauchte nochmals ein Gegner auf und staubte aus spitzem Winkel ab. Im Anschluss rückte man weit auf, so dass Großdeinbach zu einigen Konterchancen kam und eine davon in der 85. Minute zur Entscheidung nutzen konnte. Der Schiedsrichter sorgte noch durch zahlreiche Unterbrechungen, dass die Sportfreunde nichts mehr entgegen setzen konnten. Zu allem Überfluss beendete der Schiedsrichter trotz zahlreicher Verzögerungen nach exakt 90 Minuten, wobei in Hälfte Eins bereits mehr als eine Minute früher abgepfiffen wurde.

Gegen Pfahlbronn spielten:
Abele – Sisic Mo, Gold, Groll, Bienfait – Eraydin, Schäfer (Pfeifle, 45.),
Bopp, Schamberger (Sisic Ke, 70.) – Wahl, Hirsch

Gegen Großdeinbach spielten:
Machau – Hessenberger (Eraydin, 55.), Gold, Huber, Bienfait – Sisic Mo,
Rommel, Pfeifle (Baumann, 70.), Schamberger (Sisic Ke, 55.) – Wahl, Hirsch

KL-B: 26. Spieltag: SF Lorch - FC Spraitbach 1:3 (0:1)

10.05.15 Sportfreunde Lorch II mit nächster Niederlage gegen Straßdorf

Die Geschichte der Sportfreunde Lorch II gegen den TV Straßdorf ist schnell erzählt. Die Lorcher Mannschaft trat ersatzgeschwächt an und gab ihr Bestes, um es mit den klar favorisierten Straßdorfern aufzunehmen. In der ersten Halbzeit konnten die Sportfreunde das Spiel aufgrund einer guten und sehr konzentrierten und engagierten Leistung in der Hintermannschaft weitestgehend ausgeglichen gestalten. Besonders Gold und Bienfait, welcher über das gesamte Spiel hinweg eine sehr gute Partie an diesem Tag ablieferte, fielen besonders positiv auf. Nachdem der Gegner hauptsächlich durch gewonnene Kopfballduelle nach Standardsituationen gefährlich wurde, ging es torlos in die Halbzeitpause. Notwendig gewordene Wechsel brachten das Spiel jedoch zum Kippen, so dass das erste Gegentor (55.) auch aus einem Ballverlust im zentralen Mittelfeld und der aufgerückten Abwehrreihe, resultierte. In der Folge kam der Gegner zu zahlreichen Kontermöglichkeiten, von welchen drei in Überzahl, bei denen auch die Lorcher Abwehrreihe vom Mittelfeld völlig allein gelassen wurde, erfolgreich ausgespielt wurden (65., 75., 80.). In der Offensive hatte Lorch über 90 Minuten hinweg nichts anzubieten. Am Ende ging das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung und hätte auch noch höher ausfallen können.

SFL: Machau – Eraydin (Hirsch, 25.), Gold, Groll, Bienfait – Schamberger, Bopp, Schäfer (Cetin, 65.), Sisic Mo – Rommel (Kara, 45.) – Wahl

KL-B: 25. Spieltag: FC Alfdorf - SF Lorch 2:0 (1:0)

03.05.15 Sportfreunde Lorch II mit Niederlage in Alfdorf

Auch gegen den FC Alfdorf gab es nichts zu holen für die Sportfreunde Lorch II. Mit dem Sieg ziehen die Alfdorfer in der Tabelle wieder an den Lorchern vorbei. Von Beginn an waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft und es war nur eine Frage der Zeit bis der erste Treffer gelingen sollte. Auf nassem, rutschigem und teilweise sehr holprigem Geläuf ging Alfdorf nach einem strammen Schuss von der Strafraumecke nach circa einer halben Stunde Spielzeit in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel dann der zweiter Gegentreffer nach einem Standard und anschließender sehr abseits verdächtiger Position des gegnerischen Torschützen. Lorch konnte sich in Hälfte Eins keine echte Torchance erspielen. In Hälfte Zwei bestimmte Alfdorf weiter das Spiel und hätte gut und gerne auf 3:0 oder 4:0 erhöhen können, vielleicht sogar müssen. Baumann parierte jedoch das ein ums andere mal sehr gut. Lorch fand keine Mittel das Spiel nochmals spannend zu gestalten. Allein ein Weitschuss von Huber und ein Kopfball durch Bienfait nach einem Eckball hätten für den Anschluss sorgen können.

SFL: Baumann – Eraydin, Gold, Gottheit, Huber – Schamberger (Bienfait, 60.),
Groll, Bopp, Hirsch – Schäfer (Cetin, 60.) – Wahl

Sportfreunde binden beide Trainer für eine weitere Saison

05.05.15 Matze Schmidt und Marius Groll bleiben in Lorch!

Am vergangenen Wochenende machte es bereits die Runde und bereits zur Spielersitzung am Donnerstag zuvor überraschte Coach Matze Schmid seine Truppe mit seiner Zusage für eine weitere Saison bei den Sportfreunden Lorch. Auch Schmids rechte Hand und Trainer der zweiten Mannschaft, Marius Groll gab seine Zusage und so kann man am Goldwasen nun auch seine Kaderplanung für die kommende Runde abschließen: „Es war unser absoluter Wunsch mit Matze und Marius weiter zu machen, umso glücklicher sind wir über die Verlängerung der Zusammenarbeit“, so Stephan Wiesenborn, der Spielleiter der Aktiven. „Aufgrund der entstandenen Konkurrenzsituation aus höheren Ligen sei das Ringen um Schmidt dieses Mal kein Selbstläufer gewesen und alle im Verein froh, dass Mannschaft und Trainer den eingeschlagenen Weg weiter gehen können“, so Wiesenborn weiter. Zusage der Trainer, die Kaderplanung fast abgeschlossen… Volle Konzentration
also auf den Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt!

KL-B: 24. Spieltag: SF Lorch - TSF Gschwend 1:3 (0:1)

26.04.15 Sportfreunde Lorch II mit Heimniederlage gegen Gschwend

Eines vorneweg. Die Sportfreunde Lorch II erwischten keinen Guten Tag und verloren, rein was die eigene Leistung angeht, zurecht das Heimspiel gegen Gschwend. Allerdings hätte man das Spiel nicht verlieren müssen, weil sich auch der Gegner wahrlich nicht in der besten Verfassung zeigte. Spiel- und damit auch ergebnisentscheidend waren vielmehr die katastrophale Leistung der Schiedsrichterin und die äußerst unfaire Spielweise und das Verhalten des Gegners. Von Beginn an wurde seitens der Gäste nur mit den Ellenbogen, Stößen und Lamentieren gegenüber Entscheidungen der Schiedsrichterin gearbeitet, welche sich dadurch auch merklich beeinflussen ließ. Was das Spielgeschehen angeht, hatte Lorch in der ersten Halbzeit den Gegner in der Defensive im Griff und konnte nur den Fernschuss aus gut 25 Metern, welcher zum 0:1führte, nicht verhindern. Nach rund einer Stunde spielte der Gegner ein klares Foul auf Höhe der Mittellinie, doch der Pfiff der Schiedsrichterin blieb aus. Auch nachdem der Lorcher Spieler am Boden liegen blieb wurde nicht unterbrochen. Die Tatsache, dass der Gegner nicht den Ball fairerweise ins Aus spielte war der Höhepunkt der gegnerischen Spiel- und Verhaltensweise. Lorch forderte die Unterbrechung, Gschwend spielte jedoch den Angriff inÜberzahl aus und erhöhte auf 0:2. Kurz nach dem Anspiel stieg ein Lorcher riskant in einen Zweikampf ein, worauf sich ein Rudel bildete und die Lorcher einigen Handgreiflichkeiten und verbalen Entgleisungen des Gegners ausgesetzt wurden. Leider ließ man sich dann auch noch anstecken und mischte munter mit. Am Ende gab es glücklicherweise nur einen Platzverweis für die Gäste. Nach 70 Minuten zeigte sich dann erneut, dass die Schiedsrichterin völlig überfordert war. Nach einer Flanke durch Schamberger streckte der Gschwender Torspieler Bopp beim Herauslaufen nieder. Unsinnigerweise entschied der Referee zunächst auf Abstoß für Gschwend, gab dann nach Protesten der Lorcher aber den Strafstoß, welchen Wahl verwandelte. Die Sportfreunde machten dann auf, liefen kurz vor Ende aber noch in einen Konter der Gäste, welche zum 1:3 Endstand abgeschlossen wurd.


SFL: Baumann – Eraydin (Bienfait, 60.), Gold, Groll (Cetin, 65.) Huber – Schamberger,  Bopp, Kara, Hirsch – Rommel (Hessenberger, 45.) – Wahl

KL-B: 23. Spieltag: TSV Waldhausen - SF Lorch II 2:2 (0:1)

19.04.15 Sportfreunde Lorch II holen verdienten Punkt im Derby

Im Derby gegen Waldhausen wollte man die schwache Partie gegen Lindach II vergessen lassen und gestaltete das Spiel von Beginn an offen und ausgeglichen. Wahl nutzte gleich die erste Möglichkeit nach rund 20 Minuten und brachte die Sportfreunde in Führung. Waldhausen war vor allem über lange diagonal gespielt Bälle auf die schnellen Außenspieler gefährlich, musste jedoch nach einer halben Stunden die zweite Auswechslung eines wichtigen Spielers verkraften. Lorch stand defensiv kompakt und ließ nicht viel zu. Nach gut einer Stunde wurde dann Schamberger nach schönem Anspiel in die Tiefe auf die Reise geschickt. Der Gegner reklamierte auf Abseits, der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. Schamberger lief alleine auf den gegnerischen Torspieler zu und bediente den mitgelaufenen Wahl, welcher nur noch ins leere Tor einschieben musste. Wer nun dachte die Partie sei entschieden, täuschte sich. Durchgeführte Auswechslungen brachten vielleicht etwas Unruhe in die Mannschaft und die Ordnung ging etwas verloren. So verkürzte der Gegner in der 72. Minute auf 1:2 nachdem ein gegnerischer Spieler völlig unbedrängt nach einem Querpass in der Fünfmeterraum einschieben konnte. Zuvor hätte Hirsch durch einen Lattentreffer bereits auf 0:3 erhöhen können. Zwei weitere sehr gute Torchancen durch Wahl und erneut Hirsch nach dem ersten Gegentreffer blieben ungenutzt. In der 90. Spielminute war man etwas zu weit aufgerückt und nach einem lang geschlagenen Ball in eine Schnittstelle der Abwehrreihe vollendete der Gegner zum 2:2 Endstand. Wahl hätte Lorch nochmals aus sehr aussichtsreicher Position in Führung bringen können, vergabe diese Chance jedoch auch. Sicherlich hätten vor dem Spiel nur wenige mit einem Punktgewinn im Derby gegen Waldhausen gerechnet, geschweige denn mit einem Sieg. Angesichts des Spielverlaufs hätte man aber an diesem Tag drei Punkte aus Waldhausen entführen können, wahrscheinlich sogar müssen.

 

SFL: Baumann – Eraydin, Gold, Gottheit, Huber (Pfeifle, 55.) – Schamberger (Cetin, 77.), Groll (Bienfait, 71.), Kara, Hirsch – Rommel – Wahl

KL-B: Nachholspiel vom 17. Spieltag: TV Lindach II – SF Lorch II 3:1 (0:1)

15.04.15 Sportfreunde Lorch II blamieren sich beim TV Lindach II

Am Mittwoch den 15. April stand für die Sportfreunde Lorch II das Nachholspiel gegen den TV Lindach II auf dem Programm. Nach dem vorangegangenen Sieg gegen den TV Herlikofen II ging man guten Mutes ins Spiel, wobei Lindach II bisher lediglich fünf Punkte auf dem Konto verbuchen konnte. Der damit verbundenen Favoritenrolle wurde man zu Beginn zunächst gerecht und ging nach rund fünf Minuten durch Hirsch in Führung. Nachdem Hirsch einen Schuss aus ca. 30 Metern Entfernung zunächst an die Latte setzte und der Ball dann senkrecht nach oben abprallte, wurde dieser beim runterkommen wieder gefährlich und der gegnerische Torspieler netzte vollends selbst ein. Bis zur Halbzeitpause neutralisierten sich beide Seiten völlig und das Spiel wurde hauptsächlich über bissige Zweikämpfe im Mittelfeld geführt. Nach der Pause kam der Gastgeber besser ins Spiel und konnte nach 60 Minuten ausgleichen. Nach einem schnellen Pass aus dem Mittelfeld, welchem ein glasklares Handspiel vorausging, verwertete ein gegnerischer Angreifer freistehend. Lorch II verschlief es in dieser Zeit vollständig das Ergebnis auszubauen oder den Spieß nach dem Ausgleich wieder umzudrehen. Vor allem investierte man viel zu wenig und ließ den Gegner gewähren, wo er einfach nur wollte und konnte. Die zu dem Zeitpunkt verdiente Führung (70.) für den Gastgeber fiel nach einem Standard als ein gegnerischer mutterseelenallein am langen Pfosten nur noch einschieben musste. Die zuvor an diesem Tag nicht für möglich gehaltene Blamage schien auf einmal immer realistischer zu werden. Danach bäumte man sich wieder etwas auf und kam auch zu zwei bis drei sehr guten Chancen, welche aber alle vergeben wurden. Und so kam es wie es wohl zwangsläufig kommen musste. Der Gegner erhöhte noch auf 3:1 (85.) und machte die Schmach für die SF Lorch II perfekt.

 

Es spielten: Baumann – Eraydin, Huber, Wahl D., Curry-Castro (Cetin, 70.) – Ayaz, Bopp, Gold, Hirsch – Rommel (Kara, 60.), Wahl M. (Schamberger, 65.)

KL-B: 22. Spieltag: SF Lorch II - TV Herlikofen II 4:2 (3:2)

12.04.15 Lorch II feiert ersten Sieg in der Rückrunde

Nach eher schwachen Leistungen in den vorherigen Spielen hatten sich die Sportfreunde Lorch II gegen den TV Herlikofen II viel vorgenommen. Vor allem vor heimischen Publikum wollte die Mannschaft mal wieder zeigen zu was sie eigentlich fähig ist. So startete man auch in die Partie und zeigte gerade in den ersten 30 Minuten wer der Herr im Haus ist und das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Durch Tore von Hirsch (7.), Gottheit (25.) und Wahl (28.) gingen die Sportfreunde somit mit 3:0 in Führung. Wer zu diesem Zeitpunkt jedoch dachte, dass die Partie bereits frühzeitig entschieden sei und das Ergebnis noch höher ausfallen könnte, wurde eines Besseren belehrt. Man hörte urplötzlich auf zu spielen, investierte wieder weniger und nach zwei Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft verkürzte der Gegner bis zur Halbzeit noch auf 3:2. In Halbzeit Zwei gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Herlikofen hatte durch zwei Pfostentreffer noch die Möglichkeit zum Ausgleich, wobei auf Lorcher Seite vergebene Chancen aus aussichtsreicher Position durch Wahl, Bopp und Gold frühzeitig für die Entscheidung hätten sorgen können. Eine zuvor kurz ausgeführte Ecke durch Cetin und Eraydin, welche Hirsch durch einen sehenswerten Kopfball verwertete und damit seine an diesem Tag sehr gute Leistung mit seinem zweiten Treffer krönte, sorgte letztendlich für den 4:2 Endstand und damit verdienten ersten Sieg in der Rückrunde. Am kommenden Mittwoch gilt es im Nachholspiel gegen den TV Lindach II nachzulegen und diesen Erfolg nicht schnell wieder vergessen zu lassen.

 

SFL: Baumann – Eraydin, Groll (Wesp, 45.), Huber, Curry-Castro – Rommel (Bienfait, 72.), Bopp, Gold, Hirsch – Gottheit (Cetin, 72.), Wahl

KL-B: 20. und 21. Spieltag: SF Lorch II – SV Hintersteinenberg 1:2 / TSGV Rechberg - SF Lorch II 4:1

06.04.15 Lorch II verliert beide Spiele am Osterwochenende

Nachdem man sich am Wochenende zuvor trotz Niederlage nicht schlechter als der Gegner zeigte und mit Willen und Einsatz zu Werke ging, ließen die Sportfreunde Lorch II diese Tugenden am Osterwochenende gänzlich vermissen. So verlor man beide Spiele nach schwacher Leistung völlig verdient und entfernt sich immer weiter vom ursprünglich angepeilten Saisonziel eines einstelligen Tabellenplatzes. Am Ostersamstag verlor man das Heimspiel gegen den SV Hintersteinenberg mit 1:2. Das 0:1 fiel nach circa 20 Minuten nach einer Einzelleistung bei dem drei Lorcher den Gegner nicht aufhalten konnten. Nach einer Stunde fiel durch einen schnell ausgeführten Konter die Entscheidung. Der Anschlusstreffer durch Wahl nach einem haarsträubenden Fehler bzw. Geschenk des gegnerischen Torspielers war nur noch Ergebniskosmetik. Am Ostermontag setzte es dann noch eine 4:1 Niederlage beim TSGV Rechberg. Auf dem Rechberger „Acker“ konnte man nur in den ersten 15 Minuten wirklich mithalten, wobei man zu diesem Zeitpunkt durch einen Abstauber von Wahl nach einem Freistoß durch Ayaz, welchen der gegnerische Torspieler nur abklatschen lassen konnte, in Führung lag. Einen Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten, bei dem man den Gegner durch zwei verschlafene Situationen förmlich zum Toreschießen einlud, drehten das Spielergebnis aber wieder früh in die andere Richtung. Nachdem man in Hälfte Zwei dem Gegner gar nichts mehr entgegenzusetzen hatte und auch keine großen Anstalten machte, das Ergebnis wirklich wieder zurückdrehen zu wollen, ging man nach zwei weiteren vermeidbaren Gegentoren völlig verdient mit einer 4:1 Niederlage vom Platz. Für das am kommenden Wochenende anstehende Heimspiel gegen Herlikofen II geloben die Sportfreunde Lorch II Besserung und erhoffen sich Unterstützung von außen um in der bisher enttäuschend und auch ernüchternd verlaufenden Rückrunde doch noch in die Spur find zu können.

Gegen Hintersteinenberg spielten:
Machau – Eraydin, Huber, Gold, Hessenberger (Kara, 70.) – Bopp – Schamberger (Sisic, 45.), Rommel (Wesp, 60.), Hirsch, Curry-Castro – Wahl

Gegen Rechberg spielten:
Baumann – Eraydin, Gold, Bopp, Huber (Curry-Castro, 45.) – Ayaz, Rommer, Gottheit (Kara, 70.), Pusch – Wahl, Hirsch (Schamberger, 55.)

KL-B: 19. Spieltag: TSK Türkgücü Schw. Gmünd – SF Lorch II 5:1 (0:0)

29.03.15 Unverdient hohe Niederlage bei Türkgücü

Am 3. Rückrundenspieltag mussten die Sportfreunde Lorch II zum Tabellenvierten Türkgücü Gmünd. Der vermeintliche Favorit wurde seiner Rolle zunächst nicht gerecht und Lorch II gestaltete das Spiel über 70 Minuten völlig offen. Von Beginn an stand man in der Defensive sehr gut und auch die Offensive erspielte sich in Hälfte Eins zwei bis drei sehr gute Torchancen. So hätte u.a. Sisic bereits in der 2. Minute die Führung erzielen können, vielleicht sogar müssen. Ein Doppelschlag direkt nach dem Seitenwechsel, bei denen Baumann jeweils etwas unglücklich aussah, brachte den Gastgeber schnell in Führung. Kurze Zeit Später konnte Rommel verkürzen. Wahl hatte nach circa einer Stunde aus aussichtsreicher Lage dann auch noch den Ausgleich auf dem Fuß. Wiederum ein Doppelschlag in der 70. und 73. Minute sorgte für die Entscheidung. Zunächst kamen Eraydin und Groll nach einer kurz ausgeführten Ecke per Kopf nicht an den Ball, so dass ein gegnerischer Spieler ungestört einköpfen konnte. Danach patzte Groll im Spielaufbau und auch die noch mögliche gewordene Rettungstat auf der Linie, bei dem er seinen Fehler wieder gutmachen hätte können, geriet unmittelbar vor die Füße des Gegners, welcher dann nur noch einschieben musste. Das fünfte Tor für Türkgücü fiel dann nach einer feinen Einzelleistung eines gegnerischen Mittelfeldspielers, welcher vier Lorcher Spieler aussteigen ließ und gekonnt den Ball zum 5:1 Endstand versenkte. Am Ende bleibt nicht mehr zu sagen, als dass das Ergebnis den Spielverlauf in keiner Weise widerspiegelt und das Ergebnis viel zu hoch ausfiel. Am Osterwochenende erwartet die Sportfreunder Lorch II ein Doppelspieltag, bei dem zunächst in Lorch gegen Hintersteinenberg und dann auf dem Rechberg gespielt wird.

SFL: Baumann – Eraydin, Gold, Huber, Groll – Sisic, Bopp (50. Bienfait), Rommel, Hirsch – Wahl, Schamberger (77. Chaka)

KL-B: 18. Spieltag: SF Lorch II – FC Spraitbach 2:2 (0:1)

22.03.15 Lorch II ergattert Punkt am ersten Spieltag nach der Winterpause!

Nach der Spielabsage vom vorangegangenen Wochenende trafen die Sportfreunde Lorch II auf den favorisierten FC Spraitbach. Auf holprigem Goldwasen-Geläuf kam man anfangs nur sehr schwer ins Spiel und Spraitbach hatte deutlich mehr Spielanteile. Das Lorcher Spiel war geprägt durch Nervosität in der Hintermannschaft, ungenauem Passspiel und fehlender Kompaktheit in allen Mannschaftsteilen. Nach rund 10 Minuten gingen die Gäste nach einem Freistoß auf den langen Pfosten und Kopfballablage in Führung. Außer einer Kopfballchance durch Hirsch und einem Fernschuss von Bopp waren Chancen auf beiden Seiten in Hälfte Eins Mangelware. Kurz nach der Pause erhöhte der Gast nach einem Abstimmungsfehler in der Lorcher Hintermannschaft auf 0:2. Danach kippte das Spiel und die Gäste aus Spraitbach fanden so gut wie gar nicht mehr statt. Nach circa einer Stunde verkürzte Wahl durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 1:2. Der kurz zuvor eingewechselte Sisic erzielte dann per Abstauber nach vorangegangenem Eckball und Tohuwabohu in der Spraitbacher Abwehr den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Bis zum Ende des Spiels ergaben sich dann noch zahlreiche Chancen, jedoch verpassten es die Sportfreunde den Sieg klarzumachen.

SFL: Baumann – Maier, Huber (Sisic, 55.), Gold, Pusch (Hirsch, 35.) – Bopp – Eraydin,
Rommel, Curry-Castro, Schamberger (Chaka, 75.) - M. Wahl

KL-B: 17. Spieltag: TV Lindach II – SF Lorch II abgesagt

14.03.15

Spiel musste abgesagt werden. Die Neuansetzung geben wir rechtzeitig auf sflorch.de beklannt.

KL-B: 16. Spieltag: SF Lorch II spielfrei

30.11.14

KL-B: 15. Spieltag: TV Straßdorf – SF Lorch II 3:0 (1:0)

23.11.14 Lorch II erkämpft Unentschieden beim Tabellennachbarn

Gegen den direkten Tabellennachbarn (15 P.) hatten sich die Sportfreunde (13 Punkte) im Vorfeld vorgenommen, um am letzten Spieltag vor der Winterpause noch einen Platz in der Tabelle nach oben zu rutschen. Dies zeigte die Mannschaft auch im Spiel und ging energischer und vor allem laufstärker zu Werke. Der Gegner hatte über weite Strecken mehr vom Spiel, wirklich zählbare Chancen gab es auf beiden Seiten in Hälfte Eins jedoch nicht. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Durlangen der Führungstreffer. Nach einer Ecke konnte nicht geklärt werden. Der ursprüngliche Ausführer der Ecke kam in stark abseitsverdächtiger Stellung erneut an den Ball, flanke und ein gegnerischer Angreifer köpfte das Spielgerät in den Winkel. Die Sportfreunde ließen den Kopf nicht hängen, kämpften nach der Pause und übernahmen allmählich das Spiel. Nach circa 65 Minuten staubte Hirsch nach einer Ecke von Rommel zum viel umjubelten Ausgleichstreffer. Im Anschluss drückte Durlangen vehement auf den erneuten Führungstreffer und hatte noch ein zwei gute Chancen. Der starke Baumann und die an diesem Tage äußerst sattelfeste Abwehrreihe um Huber, Knecht, Gold und Eraydin verhinderten jedoch einen weiteren Gegentreffer. Somit geht Lorch II mit einer guten Leistung, bei der vor allem Einstellung, Ordnung und Konzentration stimmten in die Winterpause.

SFL: Baumann – Huber, Knecht, Gold, Eraydin – Bopp, Groll – Chaka, Rommel, Schamberger (35. Sisic), Cetin (35. Hirsch).

KL-B: 14. Spieltag: SF Lorch II – AS Stella Italia GD 4:3 (2:1)

16.11.14 Lorch II erfüllt Pflichtaufgabe gegen Tabellenletzten

Auch vom Spiel gegen den Tabellenletzten Stella Italia Gmünd gibt es leider nicht viel Positives zu berichten. Bereits gewarnt durch Coach Groll, bestätigte sich von Beginn an, dass auch dieser Gegner nicht zu unterschätzen ist. Stella kam besser in Spiel und tat sich auf tiefem und holprigem Geläuf zunächst leichter. So ging der Gegner nach circa 15 Minuten, nachdem man in der Hintermannschaft zu offen stand und zu weit aufgerückt war, mit der ersten Chance gleich in Führung. Rund fünf Minuten später glich Bopp nach Vorlage von Hirsch aus. Nach einer halben Stunde vergaben die Sportfreunde in Hälfte Eins noch einen Strafstoß, ehe Eraydin nach eher verunglückter Flanke den Führungstreffer zum 2:1 besorgte. Nach der Halbzeitpause wollte man mehr Gas geben und das Spiel frühzeitig entscheiden, was auch durch zwei durch Konter eingeleitete Tore durch Schamberger in der 60. Minute, nach Vorlage von Sisic, und durch Cetin in der 70. Minute gelang. Somit schien das Spiel entschieden und die Sportfreunde hätten durch eine konsequente, konzentrierte und vor allem gemeinsame Chancenausspielung das Ergebnis deutlicher gestalten können. Da man am Ende mehr Aufwand als der Gegner betrieb, schwanden nach einer intensiven Trainingswoche auch früher die Kräfte als beim Gegner. So kam der Gegner durch zwei Tore in der 88. Und 92. Minute nochmals auf 4:3 heran. Letzten Endes bleibt nur zu sagen, dass dies ein Pflichtsieg war, bei dem nur die Tatsache dreier geholter Punkte passte, aber nicht mehr und nicht weniger.

SFL: Baumann – Huber, Knecht, Wesp, Bauer (46. Sisic) – Eraydin, Mathussek, Bopp (67. Cetin), Gold – Hirsch (46. Schamberger), Rommel

KL-B: 13. Spieltag: TSV Großdeinbach - SF Lorch II 6:1 (4:1)

09.11.14 Deutliche Niederlage für Lorch II in Großdeinbach

Für Lorch II setzte es am vergangenen Sonntag in Großdeinbach die nächste Niederlage, zudem mit einem ziemlich deutlichen Ergebnis von 6:1 für die Heimmannschaft. Nach rund 20 Spielminuten gerieten die Sportfreunde bereits mit 2:0 in Rückstand. Zunächst versenkte ein Spieler des Gegners freistehend nach 10 Minuten aus 20 Metern den Ball ins lange untere Ecke. Danach kam Machau an einen Eckstoß nicht heran und der gegnerische Angreifer vollendete per Kopf. Das 3:0 nach einem schönen Spielzug des Gegners sorgte bereits zu einem frühen Zeitpunkt für letztendlich klare Verhältnisse. Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft des Gegners, konnte Schamberger kurz vor der Halbzeit auf 3:1 verkürzen. Mit dem nächsten Angriff erhöhte Großdeinbach jedoch mit einem Schuss aus 30 Metern in die lange untere Ecke auf den alten Torabstand. Nach der Pause bäumten sich die Sportfreunde nochmals etwas auf, kamen jedoch nur sporadisch zu gefährlichen Torraumszenen. Der Gegner spielte das Spiel clever zu Ende. Die beiden restlichen Tore resultierten aus zwei Freistößen. Zunächst wurde Machau durch einen Aufsetzer auf dem holprigen Rasen überrascht, danach überraschte der Gegner wiederum durch einen vom Schiedsrichter nicht zurück gehaltenen Freistoß, bei dem die Lorcher Mauer als auch Keeper Machau nicht mit dem schnell ausgeführten Freistoß rechneten. Ein Lichtblick an diesem Tag war das Debüt von A-Junior Jörn Pfeifle, welcher nach der Halbzeitpause ins Spiel kam und seine Sache sehr gut, wie auch der erneut eingesetzte weitere A-Junior Jan Hessenberger, machte. 

SFL: Machau – Hessenberger (46. Pfeifle), Knecht, Sciruba, Bauer (65. Cetin) – Kara, Gold – Eraydin, Hirsch, Sisic (46. Bienfait) - Schamberger

KL-B: 12. Spieltag: SF Lorch II – SV Pfahlbronn 1:3 (0:0)

02.11.14 Eine Halbzeit lang Paroli geboten

Verstärkt durch vier Spieler des Bezirksligakaders gingen die Sportfreunde optimistisch in die Partie gegen Aufstiegsfavorit Pfahlbronn. Der Gegner kam von Beginn an gut ins Spiel und hatte in den ersten 20 Minuten bereits zwei sehr gut Chancen, welche Machau zu vereiteln wusste. Die Sportfreunde hätten sich nach einer halben Stunde auch nicht darüber beschweren dürfen, wenn es einen Elfmeter für den Gegner gegeben hätte. Zweimal entschied der Referee jedoch zu Gunsten der Sportfreunde. Nach einer halben Stunde bekam man den Gegner etwas besser in den Griff, Torchancen konnte man sich jedoch nicht herausspielen. Zwei notwendige, frühe Wechsel sorgten jedoch für weitere, nicht vorhandene Spielkontrolle und Stabilität. Torlos ging es dann in die Halbzeitpause. Nach gut einer Stunde ging der Gegner dann durch einen Sonntagsschuss aus ca. 25 Minuten in Führung. Kurze Zeit später erhöhte der Gegner auf 0:2 und das Spiel schien entschieden. Bopp verkürzte in der 72. Minute noch auf 1:2, mit dem nächsten Angriff erhöhte der Gegner jedoch wieder auf den alten Torabstand. Danach ließen die Sportfreunde nach und der Gegner hatte noch die eine oder andere Großchance, um das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Machau reagierte jedoch das ein ums andere Mal sehr gut. Am Ende blieb leider wieder mal nicht mehr als zu sagen, dass man lange Zeit gut mithalten konnte, jedoch am Ende mit leeren Händen da stand. Nun gilt es in den letzten drei Spielen (in Großdeinbach, gegen Stella Italia in Lorch und in Durlangen) noch die nötigen Punkte einzufahren, um zufriedenstellend in die Winterpause gehen und optimistisch in die Rückrunde starten zu können.

SFL: Machau – L. Huber (29. Bauer), Wahl, Wesp, Sciurba – Gold, Kara (37. Sisic), Bopp (46. Knecht), Eraydin – Hirsch, Chaka.

KL-B: 11. Spieltag: TV Straßdorf – SF Lorch II 3:0 (1:0)

26.10.14 Sportfreunde müssen sich dem neuen Tabellenführer beugen

Erneut stark einsatz- und ersatzgeschwächt mussten die Lorcher beim Mitaufstiegsfavoriten TV Straßdorf antreten. Dies war im Spiel jedoch zunächst nicht zu sehen und man versuchte über Kampf und Kompaktheit das Spiel von Beginn an ausgeglichen zu gestalten. Dies gelang in der ersten Hälfte hervorragend. So konnte der Gegner sich keine einzige echte Torchance, trotz höherem Ballbesitz, bis zur Halbzeitpause erspielen. Eine Unachtsamkeit im Defensivverhalten bei einem gegnerischen Eckstoß ermöglichte es dem Gegner jedoch bereits in der 10. Minute in Führung zu gehen. Zudem entstand das Tor aus einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters heraus, welcher fälschlicherweise auf Eckstoß entschied. Auf der eigenen Seite wurde Mo Sisic einmal völlig ungerechtfertigt aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Nach der Pause zeigte sich Straßdorf überlegener und konnte in der 47. Minute auf 2:0 erhöhen. Das Spiel schien entschieden, da im Anschluss allmählich die Kräfte nachließen und auch keine Wechsel- und Reaktionsmöglichkeiten durch Auswechslungen mehr bestanden. Jedoch gaben die SFL auch zu diesem Zeitpunkt nicht auf und hielten das Ergebnis bis in die Nachspielzeit als dem Gegner das 3:0 zum Endstand gelang. In den verbleibenden kommenden vier Wochen gilt es nun weiter konzentriert zu arbeiten, um gegen direkte Tabellenkonkurrenten, die noch benötigen Punkte bis zur Winterpause einzufahren.

SFL: Machau – Hessenberger, Bauer, Huber, Bienfait – Eraydin, Gold, Bopp (46. Cetin), Sisic, Hirsch - Schamberger.

KL-B: 10. Spieltag: SF Lorch II – FC Alfdorf 5:2 (4:2)

19.10.14 Überzeugender Auftritt!

Nach dem Punktgewinn in Gschwend und dem überaus überzeugenden Heimauftritt am vergangen Sonntag gegen den FC Alfdorf ist Lorch auf dem besten Wege sich zu rehabilitieren. Bereits nach sechs Minuten durften die SFL zum ersten Mal jubeln als Andy Schamberger den Ball auf Rommel durchsteckte und dieser überlegt zur Führung traf. Lorch spielte zwar weiter gut, die Gäste drehten in der Folgezeit jedoch die Partie und nach neun Minuten stand es 1:1, nach knapp zwanzig Minuten gar 1:2. Doch der Wahnsinn nahm kein Ende und die SFL schlugen zurück. Erst traf Andy Schamberger mit einem schönen gezirkelten Schuss zum erneuten Ausgleich, dann bugsierte ein FCA-Verteidiger nach einer Lorcher Ecke den Ball in die eigenen Maschen. Eine nicht unverdiente Halbzeitführung für die Sportfreunde und auch nach dem Seitenwechsel gab die Groll-Elf die Zügel nicht aus der Hand. Andy Schamberger avancierte nach seiner Torvorlage zu Beginn und seinem zweiten Treffer nach fünfundfünfzig Minuten zum Man of the Match. Nachdem er sich über rechts durchgetankt hatte traf er aus spitzem Winkel zum vorentscheidenden 4:2 für die Hausherren. Den Schlusspunkt auf den überzeugenden Auftritt setzte der agile Sandro Hirsch nach einer eins gegen eins Situation gegen den Alfdorfer Schlussmann. So kann es weiter Jungs, wenn auch mit Straßdorf keine leichte Aufgabe wartet.

SFL: Machau – Hessenberger, L. Huber, Gold, Bienfait – Eraydin (46. Bauer),
Rommel, Bopp, Sisic – A. Schamberger (68. Cetin), Hirsch.

KL-B: 9. Spieltag: TSF Gschwend – SF Lorch II 1:1 (0:0)

12.10.14 Verdienter Punkt nach kämpferisch starker Leistung

Die Gastgeber hatten etwas mehr vom Spiel, konnten sich aber kaum gute Chancen herausspielen. Die Lorcher Zweite stand gut geordnet hinten drin. Wenn sich doch mal ein Gschwender Angreifer durchsetzten konnte, war Keeper Machau zur Stelle. Kurz nach der Pause benötigte es schon einen Strafstoß um Machau zu überwinden. Die Lorcher gaben sich aber zu keiner Zeit auf. Schamber erzielte mit der ersten echten Möglichkeit den viel umjubelten Ausgleich in der Nachspielzeit. Der obligatirische Klose-Salto lies nicht lange auf sich warten.

SFL: Machau – L. Huber, Kuppinger, Knecht, Bienfait (73. Kerler) – Gold, Groll (63. Bauer), Eraydin (70. Cetin), Sisic – Hirsch, Schamberger.

KL-B: 8. Spieltag: SF Lorch II – TSV Waldhausen 1:5 (0:2)

05.10.14 Deutliche Derbypleite

Das Klagelied der ersten Mannschaft kann auch Marius Groll bereits auswendig, denn auch die Lorcher Zweite klagt über einige verletzungsbedingte Ausfälle. Keeper Baumann, Florian Knecht, Tandogan Eraydin, David Gottheit, Josua Huber und Andreas Roller standen nicht zur Verfügung und so mussten mit Tobias Hecht, Marco Hübl und Markus Klenk  gleich ein jung-AH-Trio in die Bresche springen. Lorch begann zunächst frech und hatte durch Heinzmann gleich die erste Offensivaktion, geriet allerdings nach einer viertel Stunde und einem Freistoß in Rückstand. Kurz vor der Pause gelang Waldhausen dann der psychologisch wichtige zweite Treffer und so kamen die SFL nur schwer in die Partie zurück. Dem 0:3 in der 48. Minute folgte das 0:4 per Foulelfmeter in der 70. Minute, ehe Sandro Hirsch per Kopf nochmals verkürzen konnte. Das 1:5 per Heber war der Schlusspunkt auf ein „Derby zum Vergessen“ für die Sportfreunde.

 

SFL: Hegelau – L. Huber, Hecht, Iovine (72. Ott), Kuppinger (74. Cetin) – Sisic, Hübl, Gold, A. Schamberger (46. Hirsch) – Heinzmann, Klenk.

 

KL-B: 7. Spieltag: TV Herlikofen II - SF Lorch II 7:2 (4:2)

28.09.14 Lorch II kommt böse unter die Räder

Gegen spielerisch völlig überlegene Hausherren war für die SFL II am vergangenen Sonntag leider nichts zu holen und man kam in Herlikofen böse unter die Räder. Bereits nach einer halben Stunde lag man mit 3:0 zurück ehe Dennis Schwenger auf 3:1 verkürzen konnte. Vor der Pause musste man jedoch erneut das 4:1 hinnehmen und Schamberger verkürzte gar nochmals auf 4:2, doch nach dem Seitenwechsel gestaltete die Partie sich sehr einseitig und die Gastgeber zogen davon. Für die SFL II heißt es nun sich schnell zu schütteln  um dann am kommenden Sonntag ins Derby zu gehen.

SFL: Baumann (70. Hegelau) – Gold, Groll, Schwenger, Kerler (46. Cetin) – Sciurba, Hübl, Kara, Bienfait – A. Schamberger, Sisic (65. Ott).

KL-B: 6. Spieltag: SF Lorch II – TSGV Rechberg 0:3 (0:0)

21.09.14 Auf den Rückstand folgte der Einbruch

Wie schon im Spiel gegen Türkgücü zeigten die SFL über weite Strecken eine couragierte Leistung, die in Hälfte eins durch Andreas Schamberger auch hätte belohnt werden können. Ab der 60. Minute schlichen sich dann jedoch Unkonzentriertheiten ein und man wurde gnadenlos bestraft. Nach 68 Minuten fiel der Führungstreffer für die favorisierten Gäste und knapp zehn Minuten später verlor Lorch den bis dato rackernden Marwin Bopp mit glatt Rotnach einer Notbremse. Sicherlich ein Knackpunkt im Spiel, in dem die SFL weiter Treffer in der 80. und 84. Minute hinnehmen mussten.

SFL: Machau – Gold, Knecht, Schwenger, Bienfait (46. J. Huber) – Bopp, Kara,

Rommel, Heinzmann (61. Cetin) – Sisic, A. Schamberger (46. Kerler)

KL-B: 5. Spieltag: SV Hintersteinenberg – SF Lorch II 1:2 (0:2)

14.09.14 SFL belohnen sich für starke Leistung!

Ein Auswärtsdreier beim A-Liga-Absteiger aus Hintersteinenberg, nur wenige hätten dies den SFL II wohl zugetraut, umso verdienter war der Sieg aber letztendlich. Die Sportfreunde standen von Beginn an defensiv kompakt, spielten gefällig nach vorne und waren bereits nach einer halben Stunde durch die Treffer von Josua Huber und Tandogan Eraydin mit 2:0 in Front. Eine verdiente Führung auch unter tätiger Mithilfe der Hausherren, die alles andere als Zugriff auf die Lorcher Offensivspieler hatten. Nach dem Seitenwechsel betrieb Lorch weit weniger Aufwand und Hintersteinenberg kam zum Anschlusstreffer. Chris Rommel hätte später noch den Sack zu machen können, doch es blieb beim 2:1-Auswärtssieg für die Sportfreunde, die nun am Goldwasen gegen Rechberg nachlegen wollen.

 

SFL: Machau – L. Huber (46. Ott), Knecht, Schwenger, Gold – Sciurba, Rommel, Kara, Eraydin (37. Cetin) – A. Schamberger, J. Huber.

KL-B: 4. Spieltag: SF Lorch II – TSK Türkgücü Schwäbisch Gmünd 0:3 (0:1)

07.09.14 Sportfreunde ohne Fortune

Erst klein Glück gehabt und dann kam auch noch Pech hinzu… So oder so ähnlich könnte man die Partie gegen die Gäste aus Schwäbisch Gmünd wohl umschreiben. Über 44. Minuten brachten die SFL den TSK durch eine disziplinierte Leistung vor allem im Defensivverbund fast zur Verzweiflung, dann geriet man nach einem eigenen Fehler quasi mit dem Pausenpfiff in Rückstand. Bis dato agierte Lorch zwar konzentriert, blieb aber vor allem im Offensivspiel meist zu harmlos und zu ungenau. Bereits früh in Halbzeit Zwei fiel dann das 0:2 nachdem Knechts Rettungsversuch unglücklich im eigenen Tor landete. Ab der 60. Minute wurde die Partie dann immer zerfahrener und teils ruppig geführt. Die SFL verpassen es in dieser Phase den Anschlusstreffer zu markieren und waren mussten in der 83. Minute das 0:3 hinnehmen. Alles in allem kein Beinbruch gegen eine Gäste-Elf, die in diesem ein gehöriges Wort um den Aufstieg in der Kreisliga-B 1 mitreden wird.

SFL: Machau – L. Huber, Knecht, Bierbaum, Bienfait (37. A. Schamberger) – Eraydin, Gold, Rommel, J. Huber (80. Baumann), Sisic – Heinzmann (74. Ott)

KL-B: 3. Spieltag: FC Spraitbach – SF Lorch II 3:1 (2:1)

31.08.14 Lorch II schrammt nur knapp an der Überraschung vobei

Auch die zweite Garde der Sportfreunde erwies sich beim Kreisliga-A-Absteiger aus Spraitbach als harte Nuss, die es erst einmal zu knacken gilt. Zwar geriet man bereits nach zehn Minuten in Rückstand anwortete durch den schnellen Ausgleich in der 19. Minute durch Chris Rommel zwar genau richtig, musste aber zwei Minuten später das 2:1 hinnehmen.  Immer wieder gelang es den Sportfreunden kleine Nadelstiche zu setzen, musste jedoch auch selbst aufpassen, die Spraitbacher Offensive nicht zu Entfaltung kommen zu lassen. Und so kamen die Hausherren erst in der Schlussminute zum vorentscheidenden 3:1. Fast hätte ein sehenswerter Freistoss durch Rommel nochmals zum Anschlusstreffer gereicht, etwas Zählbares wollte an diesem Sonntag jedoch nicht herausspringen. Am kommenden Sonntag gilt es für die SFL II sich am Goldwasen gegen Tabellenführer Türkügücü Gmünd zu behaupten – Ein Unterfangen bei der die SFL jede Unterstützung gebrauchen können.

SFL: Machau – Gold, Knecht, Schwenger, Bienfait – Kara (77. Baumann) – Heinzmann (71. Cetin), Eraydin, Rommel, Ph. Herderich – A. Schamberger (46. M. Sisic)

KL-B: 1. Spieltag: SF Lorch II - TV Lindach II 3:1 (1:0)

17.08.14 Wichtiger Auftaktsieg für Lorch 2!

Neu-Coach Marius Groll und seine Mannen hatten sich vorgenommen gleich mit einem positiven Erlebnis in die Saison 2014 / 15 zu starten. Da kam der Gegner im Auftaktspiel, Lindach 2, wie gerufen. Gegen solche Gegner muss man seine Punkte holen, lautet eine Floskel. Wenn man aber das Saisonziel, einstelliger Tabellenplatz, erreichen möchte sollte sich diese Floskel auch bewahrheiten. Man begann verhalten und erst mit zunehmender Spielzeit konnte man richtig in die Partie finden. Zu unkonzentriert in der Ballabgabe war die Lorcher Zweite zunächst, was sich aber nach und nach besserte. Nachdem schon in der 15. Min ein Elfmeter aus Lorcher Sicht eigentlich unumgänglich gewesen wäre aber nicht gepfiffen wurde, blieb der Schiedsrichterin von der Schiedsrichtergruppe Aalen dann in der 23. Min nichts mehr anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen nachdem Eraydin im 16er zu Fall gebracht wurde. Centin Ömer fasste sich ein Herz und verwandelte den Elfmeter mit einem Flachschuss ins halblinke Eck eiskalt nachdem sich der Lindacher Torwart für das falsche Eck entschieden hatte. Mehr war dann auch auf beiden Seiten nicht mehr zu sehen in Hälfte eins.

Lorch II - Lindach II

In der zweiten Halbzeit wollte man auf keinen Fall in alte Muster verfallen und ein solches Spiel aus der Hand geben. Demnach gab die Groll-Truppe von Beginn an Gas. Philipp Herderich, der sich neben seiner Fußballkarriere auch noch leidenschaftlich dem Leichtathletik-Sport hingibt, begab sich auf die Reise und konnte nach schönem Sololauf querlegen auf Heinzmann der den Ball nur noch einschieben musste. 2:0 für Lorch. Das 3:0 war ähnlich herausgespielt. Nach einem tollen Spielzug in der 67. Min vollendete der mitgelaufene Folri Gold einen herrlichen Pass von links, aus 12 Meter Entfernung, trocken zum 3:0. Zum Abschluss durften dann nochmal die bis dahin eher schwachen Lindacher ran. In der 83. Min konnten die Gäste eine Verwirrung der Gastgeber nutzen, als letztere nach einer umstrittenen Situation dachten das Spiel sei Unterbrochen. Ein Lindacher Akteur schlug den Ball aus gut 40 Metern Entfernung über den eingewechselten Torwart Hegelau hinweg der Situationsbedingt zu weit vor seinem Kasten stand und keine Chance mehr hatte den Ball zu erreichen als der hinter ihm ins Tor fiel. Die Lorcher Zuschauer sahen auf jeden Fall eine junge engagierte Mannschaft auf deren Leistung man sicherlich aufbauen kann.

SFL: D. Machau (79. Hegelau) – L. Huber, Gold, Knecht, Bienfait – J. Huber, Eraydin (55. Ott), P. Herderich, Heinzmann – Gottheit, Ömer (46. Baumann)

Weitere Bilder der Partie finden Sie auf unsere Facebook-Seite. Link

1. Runde Bezirkspokal: SV Frickenhofen - SF Lorch II 3:1 (0:0)

10.08.14 Endstation Frickenhofen!

Im ersten Pokalspiel des diesjährigen Bezirkspokals 2014 / 2015 mussten die Akteure der Lorcher Zweiten auf dem Trainingsgelände des SV Frickenhofen beim Wasserturm ran. Der relativ kleine Sportplatz kam der Truppe um Neu-Coach Marius Groll nicht entgegen aber man versuchte trotz einer urlaubsgeschwächten Truppe sich ordentlich zu präsentieren. Frickenhofen legte los wie die Feuerwehr und setzte Lorch in den ersten 15. Min mächtig unter Druck. Danach flachte die Partie etwas ab und war bis zum Ende der ersten Halbzeit recht ausgeglichen. Dies spiegelte sich dann auch im Halbzeitstand von 0:0 wieder. Nach dem Pausentee ging es erst mal verhalten weiter ehe dann mit der Einwechselung des Frickenhofener Uslun wieder Schwung in die Begegnung kam. Letzterer konnte dann auch kurz nach seiner Einwechslung das 1:0 für den Gastgeber markieren. Von nun an lagen die Spielanteile auf der Seite der Heimelf was diese dann auch in der 72. Min mit dem 2:0 untermauerte. Lorch wollte sich aber nicht Kampflos aufgeben und versuchte nochmal ins Spiel zurückzukommen. Nach einem schönen Spielzug konnte der Eingewechselte Baumann den Ball im Fünfmeterraum nach hinten ablegen wo dann der Dienstälteste Lorch an diesem Tag, Dennis Schwenger, mit seiner ganzen Erfahrungen den Ball aus 5 Meter mit seinem schwachen linken Fuß zum Anschlusstreffer einschieben konnte. Fortan keimte nochmal Hoffnung in den Lorchern auf und man schmiss alles nach vorne. Jedoch ging der Plan der Klosterstädter leider nicht auf und so kam es das die ansonsten junge Lorcher Truppe eiskalt ausgekontert wurde. Abermals war es der brandgefährliche Uslun der den verdienten 3:1 Endstand für Frickenhofen markieren konnte.

Ein Lob an diesem Tag gilt unserem Keeper Dominik Machau der stellenweise schlimmeres verhindern konnte. Trotzdem hat es leider nicht gereicht an diesem Tag, aber auch hier gilt: abputzen und weitermachen!

 

SFL: D. Machau – L. Huber, J. Huber, D. Schwenger, Gold – A. Schamberger, Bienfait, Gottheit, Cetin (66. Baumann) – Knecht, M. Bopp

Sonderheft zur Fußballsaison 2014/2015

11.08.14 Daten...Fakten...Hintergründe

Einmal im Jahr, immer rechtzeitig vor Auftakt der Saison im August, bringt die Rems-​Zeitung einen umfassenden Überblick über sämtliche Spielklassen, angefangen von der Kreisliga B bis hinauf in die Bundesliga. Alle Vereine, Spieler– und Trainerwechsel, Saisonziele, Favoriten und Außenseiter. Damen, Herren und Jugend — aber auch Schiedsrichter. Alles rund um das runde Leder und die schönste Nebensache der Welt.

Auf der Homepage der Remszeitung gibt es dieses Sondeheft kostenlos zum Download.

http://remszeitung.de/content/werbeberatung/sonderthemen/auto-motor-sport/start-in-fussballsaison.html


Sonderheft

Saison 2014 / 2015 – Vorbericht

31.07.14 Schwitzen für das große Abenteuer

Was für ein Fussball-Sommer?! Selbst Meister geworden und nach fast drei Jahrzehnten wieder in die Bezirksliga aufgestiegen, Meisterausflug nach Mallorca, Deutschland wird zum vierten Mal Weltmeister…

Selbst Träume erschaffen schwer das, was die Kicker der Sportfreunde erleben durften, doch spätestens in der letzten Woche wurde auch der letzte Aktiven-Spieler der SFL aus seinen Träumen gerissen! Nach einer Woche vorgegebenen individuellen Laufeinheiten, heißt es für die Schmidt-Elf seit letzter Woche „Schwitzen für das große Abenteuer“! Ein Kräftezehrendes Trainingswochenende, viele Einheiten und Testspiele sollen den beiden Lorcher Mannschaft die Grundvoraussetzungen bringen um vor allem in der Bezirksliga zu bestehen. Vier neue Spieler durfte das Neu-Trainergespann Matze Schmidt und Marius Groll (30 Jahre), der zuletzt die A-Jugend des TSV Mutlangen betreute, begrüßen: Mit Fabio Sciurba und Benedikt Geiger kehren bekannte Gesichter nach einem Jahr in Urbach bzw. Normannia Gmünd an den Goldwasen zurück und mit Chris Rommel vom FC Alfdorf sowie Keeper Dennis Hermann vom TV Heuchlingen konnte man sich sowohl Qualitativ als auch in der Breite wie gewünscht verstärken.

Aus der A-Jugend stoßen mit Dennis Hegelau, Max Kleibl, David Gottheit und Robin Schäfer neue Nachwuchskräfte zur Mannschaft. Wobei Schäfer nach einer schweren Knieverletzung im letzen Spiel der A-Junioren leider wohl die gesamte Hinrunde fehlen wird. Ebenfalls vorerst fehlen wird den SFL Steffen Kreeb, der sich einer Leisten-OP unterziehen muss und noch nicht abzusehen ist, wann er wieder einsteigen kann. Beiden Spielern wünschen die SFL natürlich eine schnelle Genesung. Nach Wochen der Vorbereitung mit u.a. attraktiven Testspielgegnern, wie dem FC Germania Bargau oder der Normannia aus Gmünd startet das Unternehmen Bezirksliga für die Sportfreunde dann am 17. August.

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Termin Begegnung Ergebnisse
Sonntag 20. Juli 2014
Spielbeginn: 12:30
SF Lorch II - TSV Böbingen 1:2
Tor: Rommel
Sonntag 20. Juli 2014
Spielbeginn: 14:30 Uhr
SF Lorch - TSV Adelberg/OBB 2:1
Tore: Schamberger T., Hinderer
Mittwoch 23. Juli 2014

Spielbeginn: 19:00 Uhr

SF Lorch I - 1. FC Bargau I 1:1
Tor: Hinderer

Samstag 26. Juli 2014
Spielbeginn: 13 Uhr

SF Lorch - TSGV Waldstetten II 2:4
Sisic, Cetin

Samstag 26. Juli 2014
Spielbeginn: 15 Uhr

SF Lorch  - TSV Bartholomä 0:0
Mittwoch 30. Juli 2014
Spielbeginn: 19:00 Uhr
SV Hintersteinenberg - SF Lorch II
1:3
Tore: Rietz, Mathussek, Gottheit
Mittwoch 30. Juli 2014
Spielbeginn: 19:00 Uh
TV Straßdorf -  SF Lorch 1 1:3
Tore: Wahl, Salman, Rommel
Sonntag 03. August 2014
Spielbeginn: 13:00 Uhr
SF Lorch II - SG Bettringen II 0:1
Sonntag 03. August 2014
Spielbeginn: 15:00 Uhr
SF Lorch I - TV Weiler 2:2
Tore: Geiger, Opel
Mittwoch 06. August 2014
Spielbeginn: 19:00 Uhr
SF Lorch 1 - 1. FC Normannia Gmünd I 1:6
Tor: Ehmann
Sonntag 10. August 2014
Anstoß 15 Uhr

1. Runde Bezirkspokal

TSV Leinzell - SF Lorch I

SV Frickenhofen - SF Lorch II

 

 

 

6:5 n.E.

1:3

Sonntag 17. August 2014 Sf Lorch - TV Lindach

 

 

Tabelle 14/15

... lade FuPa Widget ...

Die Partner der Sportfreunde Lorch