BL. 30. Spieltag: SF Lorch – TV Neuler 4:2 (2:0)

05.06.16 Sportfreunde schaffen den direkten Klassenerhalt!

Es ist vollbracht… Unsere Jungs schafften nach dem fulminanten Endspurt der letzten Wochen den direkten Klassenerhalt und bleiben sicher ein weiteres Jahr in der Bezirksliga Kocher-Rems!

Die Vorgabe war klar: Ein Sieg gegen den bereits gesicherten TV Neuler würde reichen, unabhängig vom Ausgang der anderen Partien und Lorch legte nach verhaltenem Start los wie die Feuerwehr. 24 Minuten waren gespielt als Oli Opel den Ball von der Außenlinie kratzte, in einer Bewegung den Ball an seinem Gegenspieler vorbeilegte und den Turbo zündete. Yunus Yazici war mitgelaufen und drosch die flache Hereingabe unter die Latte zur Lorcher Führung. Nur kurz darauf war „Paule“ Ehmann zur Stelle, der nach seiner Verletzung wieder überzeugte. 2:0 hieß es nach dessen Abstauber und so ging es auch in die Pause. Die vielen Zuschauer am Lorcher Goldwasen sahen eine klasse Partie und zehn Minuten nach dem Seitenwechsel das 3:0 erneut durch Ehmann. Die Vorentscheidung?! Denkste! Eine wetterbedingte Spielunterbrechung in der 70. Minute brachte die SFL scheinbar aus dem Konzept und die Gäste erlangten Übergewicht. In der 81. Minute dann ein zu kurzer Pass von Daniel Wahl, den ein TV-Angreifer ablief und zum Anschluss traf. Die SFL versuchten nun alles um den nach wie vor guten Vorsprung über die Zeit zu bringen, doch da machte der Unparteiische Ihnen einen Strich durch die Rechnung und entschied zur Überraschung aller auf Strafstoß für Neuler. Yannick Franck fast dran, doch nur fast… 3:2. Es begannen bange Minuten, auf jedoch Clemens Fladrich und der eingewechselte Patrick Anderschitz wohl keine Lust hatten: Starke Balleroberung von Fladrich über die linke Seite, Pass auf den mitgelaufenen Anderschitz und der schiebt überlegt zum 4:2 ein. Die Entscheidung! Der Schlusspfiff folgte kurz darauf und danach gab es kein Halten mehr. 36 Punkte und das bessere Torverhältnis gegenüber Türkspor Heidenheim reichten den Sportfreunden zum direkten Klassenerhalt und uns bleibt nichts außer „DANKE“ zu sagen, DANKE für dieses unfassbare Saisonfinale!

SFL: Franck – Maier, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Fladrich, Geiger, Ehmann (87. Kreeb), Opel (84. Sciurba) – K.Kara (80. Anderschitz), Yazici (65. Ahmed).

Letztes Heimspiel & Rems Total

31.05.16 Zum letzten Spieltag der aktuellen Saison geht es für die Sportfreunde also nochmal um Alles!

Die Zweite empfängt der frisch gebackenen Kreisliga-B-Meister TV Straßdorf und im Anschluss geht es für die Lorcher Erste um nicht weniger als den Klassenerhalt! Traditionell umrahmt wird der Saisonabschluss nicht wie sonst oben am Clubheim sondern aufgrund der Rems Total-Veranstaltung unten zwischen Garage und Trainingsplatz. Alle Passanten, Radlern und allen weiteren Rems Total-Teilnehmer möchten die Sportfreunde zu allerlei Verköstigungen herzlich einladen und alle Sportfreunde-Fans heißen wir natürlich ebenfalls gerne Willkommen!

 

Vorschau letzter Spieltag:

Sonntag, 05.06.2016

Kreisliga-B

13.00 Uhr

SF Lorch II – TV Straßdorf

Bezirksliga

15.00 Uhr

SF Lorch – TV Neuler

BL: 29. Spieltag: SG Bettringen - SF Lorch 3:4 (2:2)

29.05.16 Nach Sensationserfolg: Sportfreunde alles in eigener Hand!

Nattheim, Sontheim, Schnaitheim und nun DAS! Erneut setzen die SFL durch eine bärenstarke kämpferische Leistung ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf der Bezirksliga und haben einen Spieltag vor dem Ende nun alles selbst in der Hand. Der herausgespielte Sieg beim frisch gebackenen Double-Sieger SG Bettringen rückte aufgrund der Unwettermeldungen danach zwar in den Hintergrund, dennoch war dieser nicht hoch genug zu bewerten und anzuerkennen. Keine zehn Minuten waren gespielt da jubelte Lorch zum ersten Mal: Nach einer Standardsituation kam Lorch gleich dreimal zum Abschluss, zweimal wurde auf der Linie geklärte ehe Kapitän Hinderer zum 0:1 abstaubte. Kurz darauf hatte Kai Kara das 0:2 auf dem Fuß, brachte eine Opel-Hereingabe jedoch nicht im Tor unter. In der 21. Minute dann ein überragender öffnender Diagonalpass von Fladrich auf den startenden Yazici, der zum 0:2 traf. Wieder Kai Kara hätte nach starker Einzelleistung das 0:3 erzielen können, der Ball landete jedoch in den Armen des SG-Keepers. Nun flachten die Lorcher Offensivbemühungen jedoch ab und man wurde auch hinten oft zu fahrlässig sodass Bettringen stärker wurde und auch zu Möglichkeiten kam. Gleich eine der ersten nutzte der Ligaprimus zum 1:2 und quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang sogar noch der Ausgleichstreffer, wenn auch stark abseitsverdächtig. Nach Wiederanpfiff bot sich den vielen Zuschauern ein ähnliches Bild: Bettringen rannte an, Lorch versuchte zu kontern. Eine schöne Kombination über rechts schlossen die Hausherren dann sehenswert zur erstmaligen Führung ab und bugsierten die Sportfreunde in dem Moment in Richtung Kreisliga-A. Doch unsere Jungs wehrten sich und kamen nach einer erneuten Standardsituation und einem Abstauber durch Yazici zum erneuten Ausgleich nach einer guten Stunde. Die Partie entwickelte sich mehr und mehr zur Abwehrschlacht für die Sportfreunde und die Kräfte schwanden. Fünf Minuten vor dem Ende dann eine klasse Kombination über die rechte Seite: Yazici auf den eingewechselten Ahmed, der steckt durch für Fladrich, der hätte noch auf Opel querlegen können, traf dann jedoch zum viel umjubelten Siegtreffer ins lange Eck! Nach weiteren Minuten des Bangens war der Wahnsinn dann perfekt. Die Sportfreunde haben sich nach den jüngsten Sensationserfolgen zumindest in die komfortable Situation gebrachte alles in der eigenen Hand zu haben und der letzte Spieltag am Lorcher Goldwasen entwickelt sich so zum absoluten Finale. Die Ausgangslage ist klar: Bei einem Sieg gegen den TV Neuler bleibt Lorch sicher in der Liga, bei einem anderen Ergebnis geht die Rechnerei los und man kann auch noch direkt… Völliger Quark! Nochmal Vollgas Männer – Alles andere zählt nicht!

 

SFL: Franck – Maier, Hinderer, Bierbaum, Sciurba (67. Anderschitz) – Fladrich, Geiger, Ehmann, Opel – Yazici (87. Salman), K. Kara (74. Ahmed).

BL: 28. Spieltag: SF Lorch – TSG Schnaitheim 2:2 (0:2)

22.05.16 Sportfreunde behaupten den Relegationsplatz

Ja sie kämpfen unsere Jungs! Sie kämpfen mit allem was sie haben um den Klassenerhalt und das war bei der ersten Hitzeschlacht zum vorletzten Heimspiel der Saison für alle deutlich zu erkennen. Und dabei schafften sich die Sportfreunde die wohl schlechtesten Voraussetzungen für einen Punktgewinn selbst! Bereits nach neun Minuten stand es 0:1 nachdem Herderich erst gut mitspielte, der Versuch einer Spieleröffnung dann aber beim Gegner landete, der direkt per Heber aus rund 25 Metern traf. Kurios: Clemens Fladrich hatte nur kurz zuvor eine ähnliche Möglichkeit, setzte den Heber jedoch zu flach an. Lorch versuchte sich zu wehren, Torchancen blieben in Hälfte eins jedoch Mangelware und auch die Gäste konnten meist in der Offensive in Schach gehalten werden. Nach einer halben Stunde musste man dann auf Abwehrhühne Daniel Wahl verzichten der nach einem Zusammenprall mit Platzwunde vom Feld musste. Quasi mit dem Halbzeitpfiff stand es dann plötzlich 0:2, was war passiert?! Langer Ball hinter die Lorcher Abwehr, Herderich will den Ball an der 16er-Kante aufnehmen, kann ihn nicht festmachen, wieder Heber der Gäste, Tor. Bei den vorherrschenden Temperaturen einem zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen, jedem war klar: Das wird eine Herkulesaufgabe. Doch die neu endstandene Lorcher Moral im Ligaendspurt macht´s möglich!

Direkt nach Wiederanpfiff klasse Kombination über Geiger, der den startenden Opel sieht und perfekt durchsteckt. Der Rest war für Lorchs Goalgetter Formsache und es stand 1:2. Nächster Angriff über links, nächste Chance doch der eingewechselte Yazici konnte die Klasse-Hereingabe von Opel zur Verwunderung aller nicht im Tor unterbringen. Die darauffolgende Ecke passte dann: Ecke Geiger landet am langen Pfosten wo Combacker „Paule“ Ehmann goldrichtig stand und zum 2:2 einnickte. Wie schon gegen Nattheim sind die Heimspiele der SFL scheinbar nichts mehr für schwache Nerven.

Mit etwas Glück hätte man noch den Siegtreffer erzielen können, mit etwas Pech aber auch die Gäste und so ging das Ergebnis nach 0:2-Rückstand mehr als in Ordnung. Auch wenn die Konkurrenz nicht mitspielte, so konnten sich die Sportfreunde auf dem Relegationsplatz behaupten. Unsere Jungs müssen sich nun gehörig strecken um beim frisch gebackenen Meister SG Bettringen am kommenden Sonntag etwas Zählbares herauszuholen, entschieden wird jedoch alles zuhause am Goldwasen zum Showdown und letzten Spieltag gegen den TV Neuler! Unsere Jungs können also nochmal jede mögliche Unterstützung gebrauchen! Schwache Nerven hin oder her…

 

SFL: Herderich – Maier (84. Ahmed), Hinderer, D. Wahl (29. Sciurba), Bierbaum – Salman, Geiger – Fladrich, K. Kara (64. Yazici), Anderschitz (41. Ehmann) – Opel.

BL. 27. Spieltag: FV Sontheim - SF Lorch 1:3 (0:1)

08.05.16 Potz-Blitz… SFL schuften weiter am Ligaverbleib

Den Abstiegskampf angenommen? Das haben unsere Jungs! Nach dem irren 3:2 Heimsieg gegen Nattheim gelang bei der schweren Auswärtspartie in Sontheim tatsächlich eine Überraschung und drei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib. Für schwache Nerven war die Begegnung jedoch wieder nix, doch Lorch fightete bis zum Schluss! Gegen sehr offensiv ausgerichtete Gastgeber verstanden es die SFL taktisch sehr gut zu verschieben, die Räume eng zu machen und immer wieder selbst Nadelstiche zu setzen. Der erste Nadelstich saß auch gleich: Nach gutem Offensivpressing und einem gefährlichen Rückpass eines Sontheimer Abwehrspieler gelang es dem gut antizipierenden Kai Kara dem FV-Keeper den Ball abzuluchsen, diesen zu umkurven und cool zur Lorcher Führung einzuschieben. Guter Start der SFL, doch es wurde noch besser. Aus vielen Nadelstichen entwickelte sich nämlich eine spielerische Überlegenheit der Gäste aus der eine verdiente Pausenführung resultierte. Auch nach dem Seitenwechsel: Lorch voll da! Den ersten Warnschuss feuerte Benedikt Geiger zentral vorm 16er ab, den der Sontheimer Schlussmann gerade noch aus dem Winkel kratzte. Etwas später hatte Daniel Wahl per Kopf die Chance zu erhöhen, scheiterte jedoch ebenfalls. In der 61. Minute dann wieder Offensivpressing der Sportfreunde:  Benedikt Geiger gewinnt den wahrscheinlich wichtigsten Zweikampf zentral vorm Sontheimer Strafraum, passt stark auf den links postierten Kai Kara, der in der Mitten den freistehenden Oli Opel sah – 0:2! Die heimischen Zuschauer rieben sich verwundert die Augen, Lorch lag sich in den Armen, der Spielstand war hochverdient! Die verbleibende halbe Stunde entwickelte sich jedoch zur Zitterpartie für unsere Jungs. Nicht etwa weil man drei Gänge zurückschaltete oder Ähnliches, nein. Vielmehr war dies dem geschuldet, dass der bis dato gut leitende Unparteiische auf einmal begann Lorch zurückzupfeifen und Sontheim schalten und walten zu lassen. Unerklärlich?! Die Hausherren jetzt mit vielen langen Bällen am Drücker, Lorch stand tief und lauerte auf Konter. Man wehrte sich nach Kräften und kämpfte verbissen um den Überraschungserfolg, musste jedoch dann in der Schlussphase einen Strafstoßtreffer hinnehmen. Wieder Nachspielzeit, wieder Zittern, doch Yunus Yazici hatte die richtige Antwort parat! Der Youngster besorgte nach Zusammenspiel mit Ahmed und gehöriger Mithilfe des FV-Keeper das entscheidende 1:3 und es war vollbracht! Nach den Alles-oder-Nichts-Spielen gegen Wörth und Nattheim konnten unsere Jungs ein weiteres Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt setzen. Immer weiter… Ein Leben lang!

 

SFL:Herderich – Maier, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Salman (90+2. Sciurba), Geiger –

Anderschitz (46. Yazici), K. Kara (70. Kreeb), Fladrich – Opel (86. Ahmed).

BL. 26. Spieltag: SF Lorch – TSG Nattheim 3:2 (1:0)

30.04.16 Sportfreunde krallen sich an die Bezirksliga

In einem wahren Herzschlagfinale sicherten sich die SFL weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und sind vier Tage vor dem Saisonende wieder in Schlagdistanz zum rettenden Ufer. Von Beginn an drückten spielstarke Lorcher dem Spiel den eigenen Stempel auf und hatte die wenigen Offensivaktionen der Gäste stets unter Kontrolle. Unsere Jungs im Spiel nach vorne dagegen stark. Immer wieder spielte über schöne Kombinationen nach vorne und kam auch zu Möglichkeiten. Nach 25 Minuten wurde dann Oli Opel nach schnell ausgeführtem Freistoß im 16er von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß von Kai Kara konnten der TSG-Keeper jedoch parieren. Lorch war jedoch sofort wieder da, machte Druck und zeigte die richtige Reaktion. Die starke Kombi zwischen Kreeb und Geiger über links konnte Opel in der Mitte schließlich verwerten und Lorch führte verdient zur Pause. Was nach dem Seitenwechsel passierte brachte die Zuschauer an den Rand der Sprachlosigkeit. Die SFL investierten viel zu wenig und machte bis dato völlig harmlose Gäste stark. Die Quittung: Zwischen der 64. und 70. Minute drehten die Nattheimer den Spielstand zu ihren Gunsten und führten zum Erstaunen aller mit 2:1. Kopfschütteln, Entsetzen… Wie konnte man so ein Spiel herschenken? Doch Lorch glaubte an sich, kämpfte sich zurück in die Partie und erlebte eine denkwürdige Schlussphase. Der Tabellennachbar auf dem Relegationsplatz, SV Wörth, ging gegen Schnaitheim in der 89. Minute 1:0 in Führung und deren Punktepolster katapultierte sich in dieser Minute auf 5 Zähler Vorsprung! Glücklicher Weise gelang Schnaitheim in der 90. Minute sofort der Ausgleichstreffer just in demselben Moment als Frank Hinderer sich hochschraubte und eine Kara-Ecke einnickte – Wahnsinn! Nachspielzeit! Weiter Kreeb-Freistoss in den Nattheimer 16er, der eingewechselte Ahmed verlängerte den Ball mit der Hacke an den Pfosten, Nachschuss Sciubra, abgeblockt! Nochmal Ahmed…Tor! 3:2! Unfassbar!

Für die SFL geht’s nun zur schweren Auswärtsaufgabe nach Sontheim… Da war doch was im letzten Jahr?!

 

SFL: Herderich – Maier, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Salman (84. Sciurba) – Anderschitz (72. Ahmed), K. Kara, Geiger, Kreeb – Opel.

BL. 25. Spieltag: SF Lorch – FC Germania Bargau 0:3 (0:0)

24.04.16 Nach starkem Beginn stark nachgelassen

Der Fight in Wörth hatte seine Spuren hinterlassen: Frank Hinderer ging ebenso angeschlagen in die Partie wie sein Nebenmann Daniel Wahl und Tolga Salman. Clemens Fladrich fehlte rotgesperrt und wird noch eine weitere Partie fehlen, Kai Kara musste mit einer Knöchelblessur ebenfalls passen. Jede Menge Denksport also wieder für Coach Schmidt doch die Lorch gingen gut eingestellt in die Partie gegen den Favoriten aus Bargau. Im Gesamtverbund agierte man sehr diszipliniert kompakt und lies in Hälfte eins nahezu keine Möglichkeiten für die Gäste zu. Selbst kam man zu zwei Distanzschüssen, sowie Chancen durch Oli Opel und Yannick Maier kurz vor der Pause.  

Nach der Pause erhöhte Bargau den Druck und ging auch nur kurz darauf mit 1:0 in Führung als ein FCB-Angreifer von der linken Seite nach innen zog und bei seinem Schuss aus 18 Metern Yannick Franck keine Chance ließ. Lorch war nun von der Rolle und ließ Ordnung und Aggressivität gegen den Ball vermissen. Ein Doppelschlag des FCB nach einer starken Stunde erloschen jegliche aufkommende Hoffnung bei den SFL und so siegten die Gäste auch in der Höhe verdient mit 3:0. Bereits am kommenden Samstag kommt die TSG Nattheim auf den Goldwasen – Köpfe hoch und wieder angreifen Jungs!

 

SFL: Franck – Bierbaum, D. Wahl, Hinderer, Maier – Sciurba (63. Anderschitz), Salman (68. Rommel) – Kreeb, Geiger (77. Dietze), Yazici – Opel (80. Ahmed).

 

BL. 24. Spieltag: SV Wört – SF Lorch 0:2 (0:2)

17.04.16 Sportfreunde leben noch!

Von K.O.-Spiel, Endspiel und High Noon war die Rede und hätten die SFL dem Druck nicht Stand gehalten wären acht Punkte auf den Relegationsplatz wohl auch wirklich des Guten zuviel gewesen. Nun sind es deren zwei und vier bis ans rettende Ufer bei sechs ausbleibenden Spielen – Zahlen die viel Hoffnung verbreiten, doch viel mehr war es die intakte Mannschaftsleistung und die Verletzungsrückkehrer, die die Sportfreunde positiv auf die kommenden Aufgaben blicken lassen.

Keine Minute war gespielt da guckte Yannick Franck den Ball an den Pfosten und Lorch war anzumerken um was es ging… das kleine Nervenflattern war nicht zu verleugnen, dann fand man besser ins Spiel! Immer wieder versuchte man sein Glück über die schnellen Spitzen Yazici und Opel, verpasste oft aber dann das letzte entscheidende Zuspiel. Besser in der 15. Minute als Maier über rechts auf Opel spielte, der Clemens Fladrich per Kopf einsetzte und dieser fast zum Abschluss kam. Auf Umwegen landete das Spielgerät aber bei Steffen Kreeb, der nicht lange fackelte und mit etwas Glück abgefälscht zur Lorcher Führung traf. Den Sportfreunden gab der Treffer Auftrieb, nicht aber dem Unparteiischen, der an diesem Tag vor allem aus Sicht der SFL eine ganz schwache Partie bot.

Innerhalb von fünf Minuten avancierte Clemens Fladrich dann zum tragischen Helden der Partie. Zunächst traf er per Kopf nach einer Kara-Ecke stark zum 2:0 und dann unglücklich den Fuss seines Gegenspielers, worauf hin er mit völlig überzogen mit glatt rot vom Platz gestellt wurde und das in der 38. Minute! Lorch also knapp eine Stunde in Unterzahl, doch unsere Jungs rackerten als und entwickelten eine Jetzt-erst-Recht-Mentalität. Die Partie wurde mit fortgeschrittener Spielzeit immer umkämpfter und die Sportfreunde gingen bis an ihre Grenzen. Nach vorne wagte man vereinzelt noch Vorstöße über Oli Opel nach Hinten brachte man die Hausherren fast zur Verzweiflung und auch Yannick Franck konnte sich nochmal stark auszeichnen. Dann war er da, der Schlusspfiff und von den vielen jungen Schultern konnte man sehen, dass Tonnen abfielen. Ein klares Lebenszeichen der Sportfreunde, zu mehr fehlen nicht weniger als sechs weitere!

 

SFL: Franck – Bierbaum, D. Wahl (46. Sciurba), Hinderer, Maier (56. Anderschitz) – Salman – Kreeb, K. Kara, Fladrich – Opel, Yazici (74. Ahmed).

BL. 23. Spieltag: SF Lorch – SV Waldhausen 1:4 (0:1)

10.04.16 SFL ohne Fortune

Die Lorcher Formkurve ist wohl am ehesten mit der eines Gummiballs zu vergleichen… Gerstetten hoch, Lauchheim hoch, Normannia sehr weit runter, Türspor hoch, Neresheim leicht runter, Unterkochen weit runter, Waldhausen hoch… Ja Sie lesen richtig aber die Sportfreunde waren zu Beginn der Partie klar tonangebend und hatten auch die erste Möglichkeit durch Opel, effektiver waren dagegen die Gäste und führten gleich mit deren erster Chance mit 1:0 ab der achten Minute. Ein 1:0 Rückstand zur Halbzeit?! Da war doch was… Wie in den vorangegangenen Partien musste die Lorcher einem Rückstand hinterherlaufen, taten dies dafür aber mit viel Leidenschaft und Engagement im Vergleich zur Vorwoche. Eine ähnliche Leidenschaft zeigte auch der Unparteiische an diesem Tag, jedoch war dieser mehr damit beschäftigt seine eigenen Entscheidungen sehr leidenschaftlich auszuleben und das meist zum Ärgernis der Heimmannschaft. Auch der entschiedene Freistoß direkt nach Wiederanpfiff war wohl eher keiner, der Ball danach aber wieder im Lorcher Tor und die Partie wieder fast entschieden. Das 0:3 in der 52. Minute bedeutete wieder die Vorentscheidung, in einer Begegnung in der die SFL keinesfalls schlechter nur uneffektiv gewesen sind. Bestes Beispiel war der Treffer durch Oli Opel zum 1:3 nach Vorarbeit von Kreeb und als wieder Opel das 3:2 auf dem Fuß hatte, jedoch vergab, machte die Gäste im direkten Gegenzug das 1:4.

Für die Sportfreunde geht es nun in sieben Endspiele mit dem Auftakt beim SV Wört am kommenden Sonntag und der Gewissheit, dass man sich noch lange nicht aufgegeben hat! Jetzt erst Recht Jungs!

BL. 16. Spieltag - Nachholspiel: FV 08 Unterkochen – SF Lorch 2:0 (1:0)

06.04.16 SFL ohne Courage

Gegen den favorisierten FVU gab es für die SFL beim Nachholspiel unter der Woche aber auch gar nichts zu holen. Viel zu mutlos präsentierte man sich im eigenen Offensivspiel, zeigte vor allem aber auch viel zu wenig Gegenwehr im Abwehrverbund. Die Hausherren nutzen dagegen gleich Ihre erste Möglichkeit zur Führung und erhöhten direkt nach Wiederanpfiff zu Halbzeit Zwei auf 2:0. Zwar hatten die Sportfreunde in Form von Clemens Fladrich direkt nach dem 1:0 den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Pfosten. Sich die Punkte verdient hatten sich an diesem Abend nur die Gastgeber.

 

SFL: Herderich – Bierbaum, Hinderer, D. Wahl, Kreeb – Salman (88. Mathussek), Sciurba (68. Rommel) – Fladrich, K. Kara, Opel – Ahmed (77. Dietze).

BL. 22. Spieltag: SV Neresheim – SF Lorch 3:1 (1:0)

03.04.16 Zu viele individuelle Fehler

Um etwas bei einem etablierten Bezirksligisten wie dem SV Neresheim mitzunehmem, bedarf es einen Tick weniger Fehler wie den SFL am vergangenen Sonntag unterliefen. Zunächst musste Matze Schmidt erneut sein Team umbauen, da zu allem bisherigen Verletzungspech nun auch noch Tolga Salman ausfiel und so starteten die Sportfreunde sehr defensiv. In Konzentration auf die eigene Kompaktheit und Lauern auf Konter vergaß man nach einer halben Stunde jedoch dass man einfach Flanken vermeiden sollte und so kam der wohl kleinste SVN-Akteur per Kopf an den Ball und überraschte Herderich mit einer Bogenlampe ins Lorcher Gehäuse. Unsere Jungs spielten mit, blieben bis dato aber ohne eigene Chance. Nach dem Seitenwechsel zunächst dasselbe Bild und erneut half man gehörig mit. Zu kurz abgewehrter Ball am eigenen 16er, Distanzschuss der Gäste, den Herderich nicht festhalten kann und ein Angreifer der Hausherren zum 2:0 nach fünfzig abstaubte. Noch ärgerlicher dabei war die Tatsache, dass kurz zuvor Frank Hinderer ein klarer Strafstoß verwehrt wurde. Lorch versuchte nochmal alles musste dann jedoch sogar das 3:0 in der 61. Minute hinnehmen, ehe man in der Schlussphase nochmal drückte. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch den eingewechselten Opel nach starker Vorarbeit durch den ebenfalls eingewechselten Kreeb sollte es am Ende jedoch nicht mehr reichen. Mund abputzen weiter Männer!

 

SFL: Herderich – Dietze (56. Kreeb), Hinderer, Wahl, Bierbaum – Sciurba, Kara – Fladrich, Yazici (64. Mathussek), Maier – Ahmed (64. Opel).

BL: 21. Spieltag: SF Lorch – Türkspor Heidenheim 4:1 (2:1)

28.03.16 Die richtige Reaktion

Erst Prügel bezogen, dann wieder aufgestanden – Die Sportfreunde Lorch zeigten am Ostermontag die richtige Reaktion auf die herbe Klatsche in Gmünd, wenn auch gegen ein schwaches Türkspor Heidenheim. Von Beginn an machte Lorch Druck und übernahm das Kommando, was bereits nach zehn Minuten auch zum 1:0 führte. Eine „herausgepresste“ Ecke führte Kai Kara aus, der TS-Keeper patzte und Frank Hinderer staubte per Kopf ab. 1:0 und alles lief nach Plan bis man erneut nach eigener Stand wieder den Ausgleich hinnehmen musste. Den weiten Ball in die Lorcher Hälfte konnte Matze Herderich nicht konsequent klären und ein Heidenheimer Stürmer brauchte nur einzuschieben. Lorch musste sich kurz schütteln anwortete dann jedoch in Form von Clemens Fladrich und dessen erneuten Kopfballtreffer zum 2:1-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit spielte dann fast nur noch Lorch und bei konsequenterer Chancenauswertung, hätte das Ergebnis gegen die Normannia gut und gerne wettgemacht werden können, wahrscheinlich sogar müssen! Yannick Maier sorgte für die gewisse Vorentscheidung nach Vorlage von Kai Kara in der 52. Minute ehe Yunus Yazici mit einer sehenswehrten Einzelleistung in der 87. Minute für den Schlusspunkt sorgte.

Die Gäste mussten ab der 72. Minute zu zehnt agieren, da ein Akteur nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah. Für die Sportfreunde geht es nun nach Neresheim und darum allmählich eine Konstanz aufzubauen, will man an die Plätze vor dem Relegationsplatz nochmal herankommen.

 

SFL: Herderich – Fladrich, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Salman (88. Gold), Sciurba – Yazici (90. M. Wahl), K. Kara, Maier – Ahmed (75. Rommel).

BL: 20. Spieltag: 1.FC Normannia Schw. Gmünd II – SF Lorch 7:0 (3:0)

26.03.16 Von Blutleer bis Blamage

Noch während der Wintervorbereitung zog man sich gegen die Verbandsliga-Truppe der Normannia mehr als achtsam mit 0:4 aus der Affäre, was die SFL bei deren Reserve jedoch ablieferten war unterm Strich schlicht weg ein Debakel! Investierte man in der ersten Hälfte noch das Nötigste und hätte durch Frank Hinderer sogar zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich kommen können so ließ man nach dem Seitenwechsel wirklich alles vermissen um in der Bezirksliga bestehen zu können. In regelmäßigen Abständen schraubten die Hausherren das Ergebnis in die Höhe und hätten am Ende sogar noch höher gewinnen können. Ein rabenschwarzer Tag für die Sportfreunde, den man sich gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt tunlichst sparen sollte!

 

SFL: Herderich – Maier (53. Dietze), Hinderer, D. Wahl (62. Rommel), Bierbaum – Sciurba, Salman (74. Pusch) – Fladrich, K. Kara (74. Gold), Yazici – Ahmed.

BL: 19. Spieltag: SV Lauchheim – SF Lorch 2:2 (0:0)

20.03.16 Auswärtspunkt und Relegationsplatz

Die Sportfreunde bieten jeglicher Situation momentan die Stirn und zeigten beim SV Lauchheim sogar Comeback-Qualitäten. Gleich auf sechs Leistungsträger musste Coach Matze Schmidt mittlerweile verzichten und so fand sich der junge Max Kucher erstmals auf der Ersatzbank der Ersten anstelle der A-Jugend wieder, doch man präsentierte sich kämpferisch. Die erste Stunde ging mit knappen Vorteilen an die Sportfreunde, die gute Möglichkeiten durch Clemens Fladrich und vor allem Frank Hinderer hatten, sich jedoch nicht belohnen konnten. Die Partie somit etwas auf den Kopf gestellt hatte dann der verwandelte Strafstoß eines SVL-Akteurs und die Sportfreunde rannten einem Rückstand hinterher. Der sollte aber nur drei Minuten ehe Tolga Salman per Freistoß und gütiger Mithilfe des Lauchheimer Keepers in der 58. Minute zum Ausgleich traf. Zehn Minuten später brachte Tolga Salman mit seinem zweiten Treffer die SFL sogar in Front als er den klasse herausgeholten Elfer durch Eyas Ahmed sicher verwandelte. Mit der Lorcher Führung gewannen die Hausherren jedoch wieder an Spielanteilen und Selbstvertrauen und so mussten die Lorcher zehn Minuten vor dem Ende durch einen Freistoß den erneuten Ausgleich hinnehmen. Keeper Matze Herderich bewahrte sein Team sogar noch vor einer Niederlage mit zwei starken Paraden und so müssen und können unsere Jungs mit dem gewonnenen Punkt gut leben. Auf den Relegationsplatz konnte man bereits vorrücken und sich sogar bis auf zwei Punkte an die Normannia schieben – den nächsten Gegner, dem man die Stirn bietet!

 

SFL: Herderich – Maier, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Sciurba (88. Dietze), Salman – Fladrich, K. Kara, Yazici (77. Rommel) – Ahmed (84. Kucher).

BL: 18. Spieltag: SF Lorch – VfL Gerstetten 1:0 (0:0)

12.03.16 Sportfreunde trotzen Verletzungssorgen mit Big Points

Die Vorzeichen standen bereits schlecht… Zu den Ausfällen von Steffen Kreeb und Patrick Anderschitz gesellten sich noch Benedikt Geiger und unter der Woche Oliver Opel und das vor dem Kellerduell gegen Gerstetten. Doch die Sportfreunde zeigten trotz holprigem Geläuf eine klasse Reaktion! Von Beginn an übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und ließen vor allem die Gäste nach vorne kaum zur Entfaltung kommen. Einzig an eigenen Großchancen mangelte es noch  bis zur Pause, doch auch dies sollte sich ändern. Kurz vor der Pause, dann zunächst aber wieder schlechte Kunde aus der Rubrik Lazarett – „Paule“ Ehmann bekamm einen schlag gegen das Knie und musste runter, genaue Diagnose bleibt abzuwarten doch wir wünschen jetzt bereits eine gute Besserung und eine schnelle Genesung! Stellvertreter Yannick Maier stand also nach dem Seitenwechsel parat und in nur drei Minuten nach seiner Einwechslung goldrichtig… Kai Kara mit der Standardsituation, ein VfL-Akteur verlängerte unfreiwillig auf den langen Pfosten wo Maier zur Lorcher Führung einnickte! Nur kurz darauf hätte Yunus Yazici den Sack zu machen können, scheiterte jedoch freistehend am VfL-Schlussmann. So mussten die SFL zumindest noch einen gefährlichen Freistoß überstehen bevor man mit dem Schlusspfiff erleichtert wurde. Ein wichtiger Dreier für unsere Jungs, die aufgrund des einfachen Punktgewinns des SV Wörth auf dem Relegationsplatz zwar nur „übernachten“ durften, sich dennoch über Big Points freuen durften!

 

SFL: Herderich – Fladrich, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum – Sciurba, Salman – Yazici, K. Kara, Ehmann (46. Maier) – Ahmed (85. Dietze)

Aktive: Rückrundenstart Saison 2015 / 2016 – Vorbericht

29.02.16 Schmidt: „Unsere wichtigste Rückrunde!“

Die Hypothek aus der Vorrunde könnte schwerer kaum wiegen: Vorletzter in der Bezirksliga Kocher-Rems, punktgleich mit Schlusslicht Heuchlingen und die zweitmeisten Gegentreffer im Feld, doch es gibt genug Gründe zum Optimismus… Zwei Punkte trennen die Sportfreunde vom Relegationsplatz 13, fünf aufholbare Zähler ans rettende Ufer und in der Wintervorbereitung präsentierte sich die Lorcher Defensive viel kompakter! Den Testspielauftakt in Wäschenbeuren ausgenommen, zeigte man starke spielerische Ansätze und war auch gegen den Ball aggressiv und griffig. Rückkehrer Oli Opel setzte gleich Akzente, als wäre er nie weg gewesen und auch dessen Nebenleute kamen top vorbereitet aus der Winterpause. Die Kapitäne Frank Hinderer und Yannick Maier sind  nach deren Verletzungen zurück an Bord, doch man hat auch Ausfälle zu beklagen: Außer den Abgängen (Robin Schäfer wechselte zum SV Pfahlbronn, Bilal Semmo zum TSGV Waldstetten) erhielt Tuna Tözge die traurige Nachricht, dass sein Knie dem Fussballsport nicht mehr stand hält und er somit den SFL nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Patrick Anderschitz zog sich einen Meniskusriss zu und wurde bereits operiert und auch Steffen Kreeb wird den Sportfreunden in der Rückrunde fehlen. Der Linksfuß wird sich zeitnah einer notwendigen Herz-OP unterziehen und so logischer Weise fehlen. Auf diesem Wege wünschen wir beiden Spieler eine schnelle Genesung und freuen uns wenn wir sie wieder bei der Mannschaft begrüßen dürfen! Coach Matze Schmidt hat die „wichtigste Rückrunde“ bereits ausgerufen und seine Spieler scheinen es verinnerlicht zu haben… Von uns aus kann es also los gehen!!!

Mit dem Tabellenvierten FV 08 Unterkochen wartet am kommenden Sonntag gleich ein Hochkaräter auf die Sportfreunde, doch man zeigte bereits im Hinspiel das man spielerisch mithalten konnte wurde jedoch klassisch ausgekontert.

Für die SFL II geht es in der Kreisliga-B zum ebenfalls viertplatzierten FC Durlangen und darum den Aufwärtstrend im Endspurt der Hinrunde zu bestätigen.

 

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de, unserer facebook-Seite oder der SF Lorch-App!

 

Vorschau:


Sonntag, 06.03.2016

15.00 Uhr

Kreisliga-B

FC Durlangen – SF Lorch II

 

Bezirksliga

FV 08 Unterkochen – SF Lorch

BL: 17. Spieltag: SF Lorch – TV Heuchlingen 2:2 (1:0)

06.12.15 Ein Abbild der Vorrunde – Sportfreunde verabschieden sich in die Winterpause

Es war alles angerichtet am Lorcher Goldwasen: Weihnachtliche Stimmung, viele Lorcher Zuschauer und auch die Schmidt-Elf zeigte von Beginn an wer Herr im Hause ist! Schnell erspielte man sich gute Tormöglichkeiten und „Paule“ Ehmann hätte die SFL wohl in Front bringen müssen, doch es dauerte bis zur 25. Minute ehe man erstmals jubeln durfte. Nach toller Kombination über die rechte Seite tauchte Kai Kara frei im Gäste-Strafraum auf und erzielte mit einem gefühlvollen Heber aus halb rechter Position die Lorcher Führung. Bis zur Pause ein unverändertes Bild: Lorch drückte, Heuchlingen verteidigte und kam nur sporadisch zu eigenen gefährlichen Angriffen. Nach der Pause investierte man auf Seiten der SFL leider zu wenig und so musste man quasi aus dem Nichts den Ausgleich nach einer knappen Stunde hinnehmen. Kurz vorher hatte Fabio Sciurba den zweiten Lorcher Treffer auf dem Fuß, nachdem der Außenverteidiger zu einem Sololauf aus der eigenen Hälfte ansetzte, gleich drei Gegenspieler stehen ließ, letztendlich aber an der Latte scheiterte.Die Partie drohte zu kippen, doch die Hausherren wehrten sich und wollten den wichtigen Heimdreier! Die 85. Spielminute war angebrochen, da wurde man endlich belohnt: Der eingewechselte Eyas Ahmed stellte erneut seine Joker-Qualitäten unter Beweis und verwertete eine Ehmann-Hereingabe per Abstauber zum 2:1. Das Spiel war gelaufen, der Unparteiische zeigte die eine verbleibende Minute Nachspielzeit an und zum Entsetzen aller lag der Ball wieder im Lorcher Gehäuse. Ein Heuchlinger Abwehrhühne war ein einziges Mal im Spiel nach vorne gelaufen, eine letzte Flanke trudelte in den Lorcher 16er und ein letzter Kopfball sprang vom Innenpfosten in Herderich´s Tor – Unglaublich!

Lorch tritt somit auf der Stelle, verlor weiter an Boden im Kampf um den Klassenerhalt und sehnt sich nach nichts anderem als der anstehenden Winterpause um im neuen Jahr voll anzugreifen!

 

 SFL: Herderich – Dietze (73. Anderschitz), Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – Fladrich, Geiger, Ehmann, Kreeb (65. Salman) – Yazici (82. Ahmed), K. Kara.

BL: 15. Spieltag: SF Lorch – 1. FC Normannia Schwäbisch Gmünd II 3:4

22.11.15 Rückfall in alte Muster

Vor der Partie geriet der Fussball zunächst in den Hintergrund: Die Gäste aus Gmünd sowie die Sportfreunde Lorch mit deren gekommenen Zuschauern gedachten in einer Schweigeminute dem kürzlich und völlig unerwartet verstorbenen Dietmar Oechsle, der dem Verein mit seiner Frau Renate und seinen beiden Söhnen Timo und Benni doch stehts zur Seite stand.

Nach Anpfiff entwickelte sich dann einen ansehnliche Partie trotz der schwierigen Platzverhältnisse, in der beide Teams versuchten Ihr Glück in der Offensive zu finden. Lorch erwischte den besseren Start und es gelang phasenweise Druck aufzubauen ohne dabei jedoch zwingend gefährlich zu werden. In der 44. Minute wurde dann das Spiel etwas auf den Kopf gestellt als ein Gästefreistoß aus dem Halbfeld von Fladrich unglücklich per Kopf ins eigene Tor abgefälscht wurde. Die SFL zeigten aber die richtige Reaktion und noch vor der Pause wurde Yazici im 16er von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte Kara zum Ausgleich. In Halbzeit zwei schien dann teilweise der Zirkus in der Stadt zu sein: Gingen die Gäste in der 49. Minute erneut in Führung, schafften die Sportfreunde postwendend den Ausgleich durch Ahmed in der 50. Minute. In der 56. Minute dann Freistoß für die Normannia, der Ball klatschte von der Latte zurück in den Strafraum und ein FCN-Akteur staubte zum 2:3 ab. In der 59. Minute fasste sich Yazici ein Herz und erzielte sehenswert erneut den Ausgleich aus rund 20 Metern. Zuletzt jubelten jedoch erneut die Gäste, die in der 62. Minute erneut in Führung gingen und Lorch trotz weiterer Großchancen kein Treffer mehr gelang. Ein weiterer Rückschlag gegen einen direkten Tabellennachbarn bedeuten nicht das Ende aller Hoffnungen am Goldwasen, da es auch nur drei Punkte bis zum rettenden Ufer sind, gerade mal zwölf Zähler aus einer kompletten Hinrunde sind jedoch genug Grund um in der Rückrunde anzugreifen!

 

SFL: Franck – Dietze (Anderschitz, 71.), D. Wahl, Bierbaum, Sciurba (Kreeb, 55.) – Salman – Fladrich, Geiger, K. Kara, Yazici – Ahmed (Ehmann, 67.).

BL: 14. Spieltag: TV Neuler - SF Lorch 1:0 (0:0)

15.11.15 Nächste Null in Neuler

Nach zwei Siegen und der guten, wenn auch unbelohnten, Leistung gegen Tabellenführer Bettringen mussten die Sportfreunde am vergangen Sonntag wieder einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen und sich beim Tabellennachbarn in Neuler erneut mit 1:0 geschlagen geben. Zwar erwischten die SFL den besseren Start, waren griffig und kamen gut in die Partie, aus dem Spiel heraus war jedoch meist am 16er Schluss und so ging die einzig große Gefahr von Standards aus. Gleich die erste Ecke war die erste Möglichkeit durch Daniel Wahl, der aber knapp vorbei zielte. Eyas Ahmed hatte eine weitere Möglichkeit nach einem Ball über die Viererkette der Hausherren, kam jedoch einen Schritt zu spät und so ging es torlos in die Pause. Die klareren Chancen zuvor hatte jedoch der TVN und Lorch hatte Glück nicht hinten zu liegen. Die zweite Hälfte war geprägt von vielen Unterbrechungen und der TV Neuler kam sichtlich besser in die Partie. Eine eigentlich ungefährliche Situation nach einem Einwurf brachte dann die Führung für die Heimelf. Die Sportfreunde waren unachtsam, schlecht organisiert und ein Neulerner Mittelfeldakteur konnte freistehend aus 15 Metern einschießen. Lorch versuchte in der Schlußphase nochmal alles nach vorne zu werfen, es blieb jedoch leider bei dem Versuch und alle Punkte in Neuler. Gegen die Verbandsliga-Reserve der Normannia hat man nun gleich wieder die Möglichkeit den Anschluss ans rettende Ufer zu verkürzen. Auf geht´s also Sportfreunde!

 

SFL: Franck – Dietze, Bierbaum, D. Wahl, Sciurba (69. Salman) – Fladrich, K. Kara, Geiger, Kreeb – Ahmed (82. Semmo), Yazici (75. Rommel).

Gratis FANBUS nach Schnaitheim!!!

09.11.15

Die SF Lorch werden in Neuler den nächsten Anlauf auf drei Punkte nehmen und würden sich über eine ähnliche Unterstützung wie beim vergangenen Heimspiel sehr freuen!
Für alle motivierten Schlachtenbummler wurde ein Gratis-Fanbus organisiert! (Begrenzte Plätze!)
Treffpunkt am Sonntag ist um 12.15 Uhr am Goldwasen! Anmeldungen bitte unter 0179-3989624!

BL: 13. Spieltag: SF Lorch – SG Bettringen 0:1 (0:1)

08.11.15 Mutige Lorcher schnuppern am Achtungserfolg

Nach zwei Siegen in Serie mussten sich die Sportfreunde Liga-Krösus Bettringen mit 0:1 geschlagen geben, erntete nach der Partie jedoch Lob und Zuspruch von allen Seiten was auch begründet war. Die SFL präsentierten sich top eingestellt und hatten sogar die erste Möglichkeit nach einem Freistoß. Nach nur acht Minuten jubelten aber dann die Gäste, deren Flügelstürmer Herr am langen Pfosten enteilt war und per Kopf zur Bettringer Führung traf. Kleiner Rückschlag für Lorch, doch wer die letzten Partien verfolgt hatte wusste dass dies die Schmidt-Elf nicht umwirft. Man wehrte sich tapfer und konnte klare Bettringer Einschußmöglichkeiten weitestgehend unterbinden während man sich selbst immer wieder durchkombinierte und auch zu Möglichkeiten kam. Bettringen ging mit einer knappen Führung in die Pause, Lorch musste bereits zweimal wechseln, da sowohl Ehmann als auch Salman angeschlagen raus mussten. Zweite Hälfte – Dasselbe Bild: Die SGB versuchte den Druck zu erhöhen, Lorch hielt stark dagegen und auch Herderich konnte sich nach der Pause mehrfach auszeichnen, zweimal half ihm Aluminium. Doch auch die Sportfreunde hatten Pech als ein Kara-Flanke länger und länger wurde und ebenfalls den Pfosten küsste bevor sie ins  Aus trudelte. Ein weitere Möglichkeit hatte Fladrich per Kopf doch es sollte nicht sein mit dem Punktgewinn an diesem Nachmittag. Dennoch konnte man auf Lorcher Seite mit erhobenem Haupt vom Platz gehen und wird nun den Fokus auf die wichtige Partie in Neuler richten.

 

SFL: Herderich – Dietze, Bierbaum, D. Wahl, Kreeb (67. Ahmed) – Salman – Fladrich, K. Kara, Geiger, Ehmann (41. Sciurba) – Yazici (86. Rommel).

BL: 12. Spieltag: TV Heuchlingen- SF Lorch 0:1 (0:1)

31.10.15 Sportfreunde legen in Heuchlingen nach

Matze Schmidt schenkte derselben Elf sein Vertrauen wie in der Partie gegen Schnaitheim und wurde dafür mit dem zweiten Auswärtsdreier in Folge belohnt. Die Sportfreunde präsentierten sich gut eingestellt, spielten aggressiv gegen den Ball und selbst gefällig nach vorne. Nach einer guten Möglichkeit durch Kara, der vom umtriebigen Yazici bedient wurde brauchte es dann aber eine Ecke zur vielumjubelten Führung durch den Kopfball von Daniel Wahl nach knapp einer viertel Stunde. Was Lorch´s Abwehr-Hühne erst später erfahren sollte: Es war der goldene Treffer an diesem Tag! Die vielen mitgereisten Lorcher Anhänger sahen mit zunehmender Spieldauer eine ausgeglichene Partie mit einem Chancenplus auf Seiten der SFL sowie vielen Zweikämpfen und Spielunterbrechungen. Mit der Anpfiff der zweiten Hälfte und einsetzender Dämmerung flachte auch das Spiel zusehends ab und meist neutralisierten sich beide Teams bereits im Mittelfeld. Lorch lauerte auf die Chance zur Vorentscheidung, Heuchlingen versuchte auszugleichen und das gelang fast. Als Herderich bereits geschlagen war setzte ein TV-Angreifer das Spielgerät zur Verwunderung aller tatsächlich noch an den Aussenpfosten und Lorch war im Glück! Der eingewechselte Salman hätte für dann für die Entscheidung sorgen können, vergab jedoch nach seinem Sololauf auf den Heuchlinger Keeper. Die Sportfreunde ließen nun nicht mehr viel zu und spielten selbst nach vorne geschickt um Zeit von der Uhr zu nehmen, bis man vom Schlusspfiff des Schiedsrichters belohnt wurde! Der nächste wichtige Dreier bei einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt war geschaftt!

Die Sportfreunde haben mit zwei Siegen in Folge im Rücken nun auf die Mammutaufgabe schlecht hin vor der Brust: Am Sonntag gastiert der immernoch ungeschlagene Tabellenführer, die SG Bettringen, am Goldwasen und die Favoritenrolle ist klar verteilt - Die SFL werden dennoch alles versuchen!

 

SFL: Herderich – Dietze, D. Wahl, Bierbaum, Kreeb – Fladrich, Geiger, K. Kara, Ehmann – Semmo (64. Salman), Yazici (81. Sciurba).

BL: 11. Spieltag: TSG Schnaitheim - SF Lorch 2:3 (1:1)

25.10.15 Sportfreunde feiern ersten Auswärtsdreier

Sie rissen die Arme hoch, lagen sich in den Armen, es war doch sehr deutlich spürbar welche Last nach dem ersten Auswärtsdreier den Sportfreunden da abgefallen war um nun mit dem Glauben an sich selbst in den Endspurt der Hinrunde zu gehen. Den besseren Start in die Partie erwischten jedoch die Gäste, die bereits nach fünf Minuten einen Freistoßabpraller, noch leicht abgefälscht, zur Führung verwerten konnten. Die SFL mussten sich kurz schütteln fanden dann jedoch zurück in die Partie. Youngster Yunus Yazici fasste sich ein Herz, zog aus rund fünfundzwanzig Meter ab, der Ball wurde länger und länger und schlug schließlich über dem TSG-Keeper zum 1:1 ein. Ein Tor mit Ansage, hatte Yazici den Treffer beim Mannschaftsabend am Freitag zuvor noch angekündigt. Beide Teams neutralisierten sich bis zur Pause meist im Mittelfeld und die Partie bliebe ohne gefährliche Torraumszenen. Zweite Halbzeit, mutige Sportfreunde! Die Schmidt-Elf traute sich nun mehr zu und kam zu guten Möglichkeiten. Die wohl beste bis dato vergab Bilal Semmo als er am TSG-Keeper scheiterte. In Führung gingen aber erneut die Hausherren nach einem Freistoß von außen und einem völlig unbedrängten Kopfball im Lorcher Fünfer. Lorch wehrte sich, Lorch zeigte erneut eine tolle Moral und irgendwann kam auch das Glück zurück. Zunächst bei Schmidt´s Händchen, der den zuvor angefressenen Eyaz Ahmed zum Aufwärmen beorderte, ihn dann einwechselte und dieser zum Matchwinner avancierte. In der 78. Stand Ahmed zuerst goldrichtig und köpfte einen Kara-Freisoß gegen die Laufrichtung des TSG-Schlussmanns zum 2:2 ein, nur kurz darauf traf er in Goalgetter-Manier wieder nach Kara-Freistoß zur erstmaligen Lorcher Führung! Zweimal hinten gelegen – Spiel gedreht – Wahnsinn! Die Schlussphase wurde zu einer reinen Nervenschlacht und die Hausherren warfen nochmal alles nach vorne. Einmal wurde wegen Abseits ein Treffer aberkannt, einmal war Herderich auf dem Posten und rettete im eins gegen eins den Auswärtsdreier! Bereits am Samstag geht es für die SFL zum Derby nach Heuchlingen, wo an Halloween zum High-Noon gebeten wird!

 

SFL: Herderich – Dietze, D. Wahl, Bierbaum, Kreeb – Geiger, K. Kara – Fladrich, Semmo (71. Ahmed), Ehmann – Yazici (85. Salman).

FANBUS nach Schnaitheim!!!

20.10.15

Die SF Lorch werden in Schnaitheim den nächsten Anlauf auf drei Punkte nehmen und würden sich über eine ähnliche Unterstützung wie beim vergangenen Heimspiel sehr freuen!

Für alle motivierten Schlachtenbummler wurde ein Gratis-Fanbus organisiert! (Begrenzte Plätze)

Treffpunkt am Sonntag ist um 12.15 Uhr am Goldwasen! Anmeldungen bitte unter 0179-3989624!

 

Fanbus

BL: 10. Spieltag: SF Lorch – FV Sontheim 2:6 (0:3)

18.10.15 Schießbude mit Löwenherz

Manch einer der Schmidt-Schützlinge wird sich verwundert die Augen und Ohren gerieben haben als man mit lautem Beifall und Schlachtrufen bei einem 0:3-Halbzeit-Rückstand aus der Kabine begleitet wurde, am Ende des Tages dürfte es jedoch jedem klar gewesen sein: Die Art und Weise wird immer honoriert! Auch wenn es bei einer 2:6-Heimpleite nicht viel schön zu reden gibt so muss man den SFL dennoch eine tolle Moral bescheinigen! Die Marschroute war zunächst klar: Kompakt stehen und es dem Tabellenzweiten aus Sontheim so eng und schwer wie möglich machen. Was zunächst aufging wurde durch einen einfachen Diagonalball, einem Heber über Herderich und einem Kopfball von Liga-Bomber Gassner wieder zunichte gemacht. Ähnlich wie beim 0:2 durch Elfmeter, dem ein unnötiges Foul voranging und es waren gerade erst zwanzig Minuten gespielt. Doch hängende Köpfe bei den Sportfreunden: Fehlanzeige! Schöner Spielzug über Kreeb und Fladrich, der zuletzt leider am Pfosten scheiterte. Besser machten es erneut die Gäste nach einem tollen Spielzug, den Gassner zum 0:3 nach einer halben Stunde vollendete. Die SFL liefen weiter an und setzten immer gute Offensiv-Akzente, die jedoch nicht belohnt wurden. Nach toller Ballstafette über rechts war es Kara, der ebenfalls am Aluminium scheiterte und den Ball an die Latte drosch. Pech hatte in der Folgezeit auch die Gäste, die ein, zwei gute Kontermöglichkeiten nicht verwerten konnten. Nach der Pause versuchte man alles, kassierte aber gleich den nächsten Nackenschlag und das 0:4 in der 56. Minute. Mund abputzen weiter… Starke Kombi über Fladrich, den aufopferungsvoll kämpfenden Yazici und zuletzte Geiger, der endlich für Lorch traf – 1:4! Immer wieder versuchte Kara nun Angriffe anzukurbeln und gleich der erste über links wurde per Handspiel im 16er geblockt. Ehmann lief an, versuchte es mit der Mitte, doch der FV-Keeper parierte mit dem Fuß. Lorch mit dem Beinahe-Anschluss, Sontheim mit der Entscheidung nach einem Konter in der 79. Minute – 1:5. Zwar konnte Fladrich per Foulelfmeter nochmals verkürzen, die Gäste stellten mit dem Schlusspfiff jedoch nochmals den alten Abstand her und gingen vor allem aufgrund der Chancenverwertung letztendlich als verdienter Sieger vom Platz. Die SFL machen es den Gegner nach wie vor zu einfach und lädt teilweise zum Toreschießen ein, an der Einstellung und am Engagement liegt es aber auf keinen Fall!

 

SFL: Herderich – Dietze, Hinderer, D. Wahl, Sciurba (66. Bierbaum) – Geiger – Fladrich, Ehmann (83. Rommel), K. Kara, Kreeb (76. Ahmed) – Yazici (83. Semmo).

BL: 9. Spieltag: TSG Nattheim - SF Lorch 2:0 (1:0)

10.10.15 Wieder keine Null

Es ist zum Haareraufen… Das einstige Prunkstück, die Lorcher Defensive, kann partout nicht zu Null spielen und auch nach vorne präsentiere man sich in Nattheim viel zu harmlos. Die Möglichkeiten die man hatte konnte man an zwei, drei Finger abzählen und so blieb man gegen Hausherren, die die Lorcher alles andere als dominierten erneut ohne Punktgewinn. In der Anfangsviertelstunde hätte man in Führung gehen müssen als beide Abwehrrecken, sowohl Wahl als auch Rückkehrer Hinderer, nach einem Freistoß von halb links am Ball vorbeirauschten. Ebenso kurz vor der Pause als Clemens Fladrich bei seiner Kopfballchance zu ungenau zielte und nicht zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. So reichten der TSG zwei Halbchancen Mitte der ersten- sowie der zweiten Halbzeit um zuhause ungeschlagen zu bleiben und die Lorcher Sorgenfalten noch weiter auszudehnen. Nicht nur die sportliche nein auch die Verletzten-Situation bleibt weiter angespannt: Frank Hinderer kehrte nach seinem Cut am Auge zwar wieder zurück, dafür verletzte sich unter der Woche Yannick Maier derartig schwer am Knie (genaue Diagnose steht noch aus), dass eine Rückkehr auf den Platz in diesem Jahr ausgeschlossen scheint. Dasselbe gilt für Patrick Anderschitz (Bandscheibenverletzung), als auch Tuna Tözge (Kreuzbandriss) und auch bei Tolga Salman (Knochenabsplitterung am Zeh) muss man noch Geduld haben. Am Sonntag gastiert Titelkandidat Sontheim in Lorch – Die Sportfreunde können sicherlich jede mögliche Unterstützung bestens gebrauchen!

 

SFL: Herderich – Bierbaum (87. Schäfer), Hinderer, D. Wahl, Sciurba – Geiger – Fladrich, Semmo (81. Dietze), K. Kara, Ehmann – Ahmed (66. Yazici)

Vorschau

08.10.15 Dieses Wochenende finden die beiden Partien der Sportfreunde bereits am Samstag statt, nicht wie gewohnt am Sonntag

Die Erste Mannschaft gastiert um 16 Uhr bei der TSG Nattheim​. Die zweite Garde spielt um 15:30 Uhr in Großdeinbach beim neu gegründeten Team FC Ermis Schwäbisch Gmünd.

Nochmal beide Samstagspartien im Überblick:
Sa., 10.10.2015:
15.30 Uhr
Kreisliga-B
Ermis FC Schw. Gmünd - SF Lorch II
16.00 Uhr
Bezirksliga
TSG Nattheim - SF Lorch

BL: 8. Spieltag: FC Germania Bargau - SF Lorch 5:2 (2:1)

04.10.15 Rückfall in die Unterlegenheit

Zwar wurde es als Derby bezeichnet, auf Lorcher Seite wollte allerdings nie so richtig Derbystimmung aufkommen – Viel zu passiv präsentierte man sich unterm Scheuelberg und wurde den Hausherren nie wirklich gefährlich. Hinzu kam dass Coach Schmidt mit Salman, Anderschitz, Kreeb und dem langzeitverletzten Tözge gleich auf vier Akteure verzichten musste. Gerade einmal vier Minuten waren gespielt, als ein scharf getretener Freistoß kurz vor Herderich aufsprang und von dessen Hand ins Tor flutschte. Ein unglücklicher Auftakt, hatte man doch in der Situation davor selbst Freistoß und lief von dort in einen Konter, der per Foul beendet wurde. Bereits vorher war bekannt, dass der FCB die Flügel beackern wird, man auf Seiten der SFL jedoch nie ein Mittel gegen die schnellen Flügelstürmer der Hausherren. So auch in der 12. Minute als eine Kombination über rechts ihren Zielspieler in der Mitte fand und dieser zum 2:0 einnickte. Lorch bislang harmlos, aber nach 35. Minuten zumindest effektiv: Kai Kara spielte den mitgelaufenen Fabio Sciurba frei und dieser traf zum 2:1-Anschlusstreffer mit dem es in die Pause ging. Auch nach der Pause machte die Heimelf von Beginn an Druck und entschied die Partie zwischen der 56. und 60. dann per Doppelschlag durch Schneider. Per Strafstoß kamen die SFL durch in Person von Kai Kara, der gefoult wurde und ausführte, nochmals auf 4:2 ran, doch auch Bargau traf nochmal zum 5:2-Endstand. Zurück blieben enttäuschte Lorcher, bei denen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander lagen und die sich nun vor dem Spiel in Nattheim berappeln müssen.

SFL: Herderich – Maier (64. Hinderer), Bierbaum, D. Wahl, Sciurba (81. D. Kara) – Fladrich, Geiger, K. Kara, Ehmann – Yazici (75. Dietze), Ahmed.

BL: 7. Spieltag: SF Lorch – SV Wört 2:1 (0:1)

27.09.15 Gezittert, gehofft, gejubelt

Ganze vier Minuten waren gespielt, da jubelte der Aufsteiger aus Wört bereits über das 0:1 nach einem langen Ball über die rechte Lorcher Abwehrseite und dem Sportfreunde-Gönner auf der Tribüne war schon etwas mulmig zumute. Leider sollte diese Gefühl sich bis zur Pause auch nicht bessern, denn was die SFL in diesem so wichtigen Spiel mitunter ablieferten war nicht unbedingt ein reiner Sahnetag. Insgesamt kam die Partie nur mäßig in Fahrt, der Ballbesitz wechselte nach Belieben und Großchancen blieben Mangelware. Eine gab es noch, diese aber vergaben die Gäste völlig freistehend per Kopf in Hälfte eins. Mit dem Wiederanpfiff erwischten die weit angereisten Wörter zunächst den besseren Start: Einmal war Herderich bereits geschlagen und Bierbaum rettete in höchster Not, bei der nächsten Möglichkeit durch einen Freistoß rettete der Pfosten. Dann trat Kai Kara in Aktion wurde vom SV-Keeper weggecheckt und es gab nach einer guten Stunde Strafstoß für Lorch. Mr. Zuverlässig „Paule“ Ehmann lief an, schien kurz zu überlegen und fand seinen Meister im Gäste-Keeper. Die Sportfreunde hielten nun dennoch den Druck aufrecht, Wört investierte schlicht zu wenig und die SFL wurden in der 70. Minute endlich belohnt. Fabio Sciurba war über links ins Lorcher Angriffsspiel eingebunden, schaute zweimal, hoch flankte auf den zweiten Pfosten und genau von dort klatschte der Ball ins Tor ohne dass ihn auch nur ein weiterer Spieler berührte. Der wichtige Ausgleich und noch jede Menge Zeit für Lorch. Nur fünf später erneuter Torjubel und die Partie war gedreht. Kai Kara setzte sich stark über links durch, zog nach Innen, danach direkt ab und wuchtete den Ball ins lange Toreck zur Lorcher Führung. Ein, zwei Standards mussten die SFL noch überstehen und tauchten selbst noch zwei Mal gefährlich vor des Gegner Tor auf, dann war es vollbracht und man durfte über den zweiten Dreier der Saison jubeln. Nicht schön, aber wichtig bevor nun das Derby in Bargau ansteht!

 

SFL:

Herderich – Maier, D. Wahl, Bierbaum, Sciurba – Salman (61. Semmo),

Geiger (90 + 4.) – Kreeb (46. Yazici), Ehmann, Fladrich – K. Kara.

BL: 6. Spieltag: SV Waldhausen - SF Lorch 4:3 (1:2)

20.09.15 Kopfschütteln nach dem vorläufigen Höhepunkt

Ein wenig neigt man dazu Vergleiche mit den Profifußballern aus Bad Cannstatt zu ziehen, spielen die Sportfreunde in dieser Saison doch viel variabler und attraktiv, erarbeiten sich viele Torchancen aus dem Spiel und… stehen mit 3 Punkten aus 6 Spielen auf dem Vorletzten Tabellenplatz. Auf Tolga Salman konnte Coach Schmidt nach überstandener Blessur wieder zurückgreifen, dafür fehlten weiterhin Patrick Anderschitz und neuerdings auch der mit sieben Stichen gezeichnete Kapitän Frank Hinderer, doch selbst das steckten die SFL zunächst gut weg. Fast über die gesamte erste Hälfte hatte man mehr Spielanteile und kam zu guten Möglichkeiten ohne dabei das Verteidigen zu vergessen. Für das 0:1 sorgte Benedikt Geiger nach starker Einzelleistung von Kai Kara über links, der zunächst zwei Gegenspieler vernaschte und dann übersichtig auf Geiger ablegte. Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel eher aus heiterem Himmel oder besser gesagt nach einem langen Ball aus der SV-Hintermannschaft und einem Drehschuss vom Lorcher 16er. Psychologisch wichtig war dann die erneute Lorcher Führung. Nach einem Freistoß in der Nachspielzeit der ersten Hälfte über links und einer Verlängerung stand Yannick Maier am langen Pfosten goldrichtig und drückte den Ball per Kopf über die Linie. Zweite Halbzeit – ähnlich guter Start für die Sportfreunde: Aus einer guten Ordnung heraus kombinierte man sich nach vorne und wurde nach knapp einer Stunde auch belohnt. Kai Kara war es erneut mit einer starken Einzelleistung, der diese mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck mit dem vorentscheidenden 1:3 krönte. Vorentscheidend – Fehlanzeige! In der 68. Minute staubten Hausherren nach einem Freistoß zum 2:3 ab, nur fünf Minuten später glich Waldhausen mit einer Kopie des ersten Treffers aus und kam fünf Minuten vor dem Ende nach der bereits zweiten brenzligen Situation im Lorcher Strafraum zum Foulelfmeter, der zum 4:3 führte. Dem ganzen Wahsinn die Krone auf setzte Kai Kara´s Wembley-Tor beim Stand von 3:3 das der Unparteiische nicht anerkannte und so stand man nach Schlußpfiff erneut mit leeren Händen da. Einen Unterschied zu den Jungs aus Cannstatt gibt es dann doch, denn seit dem Lauchheim-Sieg trafen die Sportfreunde in drei Spielen immerhin achtmal ins gegnerische Gehäuse! Eine starke Quote, wären da nicht diese 12 Gegentore! Mit Aufsteiger Wört kommt nun der nächste Tabellennachbar an den Goldwasen, Zeit also die richtige Balance zu finden!

 

SFL: Herderich – Maier, D. Wahl, Bierbaum, Sciurba – Salman (87. Dietze), Geiger – Fladrich, K. Kara, Ehmann – Yazici (74. Ahmed).

BL: 5. Spieltag: SF Lorch – SV Neresheim 3:5 (2:2)

13.09.15 Lorcher Anfangsbemühungen reichen nicht

Was hätte das für ein schöner Sonntag Nachmittag werden können?! Steffen Kreeb zog bereits in der ersten Minute ab, doch der Ball klatschte nur an die Latte, acht Minuten später kombinierte man sich stark durch und wurde prompt belohnt. Zunächst setze Kai Kara energisch nach, legte den Ball am SV-Keeper vorbei und dieser konnte den Kontakt nicht mehr vermeiden. „Paule“ Ehmann traf fast schon unterkühlt zur Lorcher Führung, doch die Freude darüber währte nicht lange. Direkt nach Wiederanpfiff verschenkte man zu einfach den Ball, wurde schnell ausgekontert und es stand 1:1. Die SFL spielten dennoch weiterhin munter nach vorne und kamen zu teils grandiosen Möglichkeiten. Die erste davon hatte Steffen Kreeb per Volley, er setzte die Direktabnahme allerdings über das Tor. Die zweite hatte Fabio Sciurba nach einer halben Stunde als dieser von Eyaz Ahmed mustergültig bedient wurde und den Ball am leeren Tor vorbeischob. In der 43. Minute wurde man dann erneut belohnt als Kai Kara auf Verdacht in die Spitze startete, plötzlich frei vor dem Neresheimer Gehäuse auftauchte und den mitgelaufenen Ehmann vollenden ließ. Klasse herausgespielt, zu einem guten Zeitpunkt und doch die Führung reichte nicht mal bis zu Pause! Wieder im Gegenzug, kam der SVN zu einer vermeidbaren Ecke, die auch umgehend zum 2:2 Ausgleich per Kopfballtor genutzt wurde. In der Pause wurde noch versucht die Rückschläge zu verdauen, doch schon schlug es den SFL erneut auf den Magen als Frank Hinderer blutüberströmt und mit klaffender Platzwunde in der 57. Minute vom Feld musste. Neresheim erarbeitete sich in der Folgezeit mehr und mehr Spielanteile und ging nach gut einer Stunde per Strafstoß erstmals in Führung. Knapp zehn Minuten später und einer Druckphase der Gäste bugsierte Pechvogel Kreeb dann selbst den Balll zum vorentscheidenden 2:4 in die Maschen und das 2:5 nach 82 Minuten nahm fast schon niemand mehr war auf der Tribüne – Zu groß war die Enttäuschung über das erreichte nach der spielerisch bärenstarken ersten Halbzeit. Kai Kara durfte nach zwei Assists dann nochmal selbst jubeln, als er nach einem Kraftakt zum 3:5 traf, doch das letzte Aufbäumen kam zu spät. Bei aller Akzeptanz und Schulterklopfen für die teils tollen Ballstaffetten wie bereits gegen Unterkochen, Lauchheim und auch zuletzt, sollte man auf Lorcher Seite auch wieder versuchen zeitnah etwas Zählbares zu verbuchen. Ein guter Zeitpunkt dafür ist die kommende Partie beim Tabellennachbarn in Waldhausen, deren Ausgang sicherlich die Richtung für die nächsten Wochen vorgibt.

 

SFL: Herderich – Maier, Hinderer (57. Semmo), D. Wahl, Sciurba – Geiger – Fladrich, K. Kara, Ehmann, Kreeb (72. Schäfer) – Ahmed (66. Yazici).

BL: 4. Spieltag: Türkspor Heidenheim – SF Lorch 3:2 (1:1)

06.09.15 Zu früh gelobt Herr Schmidt!?

 Mit unveränderter Formation traten die Mannen von Matze Schmidt gestern beim Aufsteiger Türkspor-HDH an. Einen Grund etwas an der Aufstellung zu ändern gab es nicht, hatte doch das Konzept gegen Lauchheim wunderbar funktioniert. Doch die Einstellung konnte nicht wirklich übertragen werden, wie sich später noch herausstellen sollte. Der Gastgeber ließ die SFL von Beginn an spüren wer der Herr im Haus ist und war gewillt die drei Punkte bei sich zu behalten. Türkspor-HDH erspielte sich in den ersten Minuten gleich die ein oder andere Möglichkeit, ehe Sie dann in der 6. Min das erste Zeichnen setzten. Im eigenen Angriffspiel verloren die Gäste aus Lorch im Mittelfeld den Ball, was der Gastgeber eiskalt ausnutzte. Durch blitzschnelles Umschalten brachte HDH den Ball nach vorne und als ein Lorcher Defensivspieler auch noch am entscheidenden Pass in die Schnittstelle vorbeirutschte, brauchte der Stürmer der Gastgeber nur noch zum 1:0 Führungstreffer einschieben. Danach waren die Klosterstädter wach und kontrollierten fortan auch das Spiel jedoch ohne zwingende Aktionen nach vorne. Ab der 20. Min drehten die Hausherren wieder den Spieß um und kamen auch zu zahlreichen Chancen, jedoch ging die Kugel meist weit am Kasten von Torspieler Herderich vorbei. So um die 36. Min herum fand das Lorcher Spiel fast seinen Tiefpunkt als man bei einem Rückpass mit Abstimmungsproblemen glänzte, wodurch fast ein Eigentor entstanden wäre hätte man sich nicht noch in letzter Sekunde besonnen und den Ball von der Linie gekratzt. In dieser Phase des Spiels kam man selbst nur einmal mit einem Freistoß gefährlich vor des Gegners Tor. Aber auch Türkspor blieb nicht fehlerfrei. Nach einem Angriff der SFL hatte man den Ball eigentlich schon wieder in den eigenen Reihen ehe eine Spielverlagerung im Seitenaus endete. Maier schnappte sich das Spielgerät und führte den fälligen Einwurf schnell aus. Ahmed nahm den Ball im 16er an und legte ihn auf den besser postierten Kara ab welcher dann in der 44. Min den Anschlusstreffer zum 1:1 markieren konnte. So ging es dann auch in die Pause. Nach einer heftigen Halbzeitansprache wollten sich die Lorcher besinnen und den mitgereisten Fans etwas mehr zeigen als das in Halbzeit eins der Fall war. Jedoch war es wieder der Gastgeber aus HDH der das Zepter in die Hand nahm und unter anderem nach einer Flanke per Kopf wieder die Führung übernehmen wollte. Die Chancen blieben allerdings ungenutzt und so kam es das die Mannen von Matze Schmidt mit Ihrer wahrscheinlich besten Aktion im Spiel den zwischenzeitlichen Führungstreffer erzielten. Ein gut gespielter Angriff landete bei Yazici welcher dann im 16er zu Fall gebracht wurde und Ehmann verwandelte sicher den fälligen Elfmeter in der 62. Min zur 1:2 Führung. Kapital konnte man jedoch aus dieser Führung nicht schlagen und verfiel wieder ins alte Muster. Türkspor-HDH erhöhte nochmals den Druck und kam zu einer 1000%igen Chance bei der man aber zum Glück nur das Außennetz traf. Kurz darauf nutzte man dann aber eine Unachtsamkeit in der Lorcher Defensive und glich in der 68. Min zum 2 zu 2 aus. Dann ging es Schlag auf Schlag und man spürte das sich HDH nicht mit einem Punkt zufrieden geben wollte. Gerade einmal drei Minuten später spielte Türkspor die komplette Lorcher Hintermannschaft im 16er schwindelig und schob in der 71. Min zum 3:2 Siegtreffer ein. In der Folgezeit hätte es gut und gerne noch zu weiteren Treffen der Gastgeber kommen können jedoch bewahrte Keeper Herderich seine Mannschaft vor schlimmerem.

 

SFL: Herderich – Maier, Kreeb, Wahl, Hinderer – Geiger – Fladrich, K. Kara, Ehmann – Ahmed (67. Salman), Yazici (79. Sciurba)

BL: 3. Spieltag: SF Lorch – SV Lauchheim 2:1 (2:0)

30.08.15 Drittes Spiel, erster Dreier!

Nach einem eher durchwachsenen Saisonauftakt in der neuen Runde war Lorch am gestrigen Sonntag schon fast unter Zugzwang. Trotz brutal heißem Wetter und null Punkten im Gepäck präsentierten sich die SFL-Akteure an diesem Tag Mental top fit. Dies ließ man den Gegner aus Lauchheim auch gleich spüren und setzte diesen von Beginn an mächtig unter Druck. Offensiver aufgestellt als in den Spielen zuvor kombinierte man munter nach vorne und setzte dann mit dem 1 zu 0 in der 8.min durch Fladrich den ersten Akzent. Nach einer schönen Staffelung über das Mittelfeld bekam Ahmed am 16er den Ball, setzte sich gegen zwei Lauchheimer Defensivspieler durch und legte dann auf den besser postierten Fladrich ab der mit einem wunderschönen Flachschuss den Ball im Kasten des SVL-Keepers versenkte. Angesichts der Temperaturen war es fast schon verwunderlich das es in der Folgezeit mit hohem Tempo auf beiden Seiten weiterging. Beide Mannschaften erspielten sich Möglichkeiten aber Lorch war in dieser Phase des Spiels einfach zwingender und hatte deshalb auch mehr vom Spiel. Lauchheim kam zwar auch immer wieder zu Chancen welche jedoch, wenn auch zum Teil Last-Minute, von den Lorcher Schlussleuten vereitelt werden konnten. Quasi mit dem Halbzeitpfiff fiel dann aber das hochverdiente 2:0 für Lorch. In einer ähnlichen Situation wie beim Führungstreffer war es dieses Mal der Youngster Yunus Yazici der am 16er den mitgelaufenen Ehmann einsetzte welcher dann das Spielgerät unhaltbar für Lauchheims Torspieler in die Maschen drosch. Vermutlich der Hitze geschuldet flachte die Partie nach der Halbzeit zunächst etwas ab. Kaum etwas Sehenswertes gab es auf beiden Seiten zu sehen. Dies dauerte auch bis zur 75.min an ehe die Gäste zu einem Eckball kamen aus dem dann der Anschlusstreffer resultierte. Der Ball kam nachdem er durch den 16er segelte zum SVL-Stürmer Joas, manche wollten bei der Ballannahme ein Handspiel gesehen haben, doch der Unparteiische der die Partie eigentlich im Griff hatte ließ weiterlaufen und Joas konnte zum 2:1 vollenden. Man hätte vermuten können dass die Gäste aus Lauchheim fortan wieder Oberwasser bekommen und das Spiel möglicherweise sogar noch drehen, aber genau das Gegenteil war der Fall. Lorch drehte auf einmal wieder voll auf und kam auch wieder zu Chancen. Zum Ende hin boten sich noch zahlreiche Möglichkeiten wo der SVL den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte oder sich in letzter Minute vor schlimmerem bewahren konnte. Da bei einer Mannschaft wie bei Lauchheim aber bis zum Abpfiff damit gerechnet werden muss das doch noch irgendwie ein Stürmer gefährlich vor dem Tor auftaucht wurde es dann kurz vor Schluss nochmal etwas hektisch aber die Mannen von Matze Schmidt konnten den Sieg über die Zeit retten und fuhren somit verdiente und wichtige 3 Punkte ein. Weiter so Jungs!!

SFL: Herderich – Maier, Kreeb, Hinderer (67. Sciurba), D. Wahl – Geiger (90. D. Kara)– Fladrich, K. Kara, Ehmann – Yazici (69. Salman), Ahmed (78. Anderschitz)

BL: 2. Spieltag: VfL Gerstetten - SF Lorch 2:0 (0:0)

23.08.15 Zu wenig von den Sportfreunden

Vergessen wollten die SFL die zu hohen Niederlage am ersten Spieltag gegen Unterkochen machen, als man zunächst eine klasse Anfangsphase erwischte, doch es kam leider anders. Viel zu behäbig, harmlos und ohne Durchschlagskraft präsentierten sich die SFL beim Gastspiel in Gerstetten und gingen völlig verdient als Verlierer vom Platz. Nachdem man sich zunächst beschnuppert hatte, setzten die Hausherren den ersten Akzent mit einem Lattenkracher aus rund 25 Metern, der auf Seiten der Sportfreunde den Sicherheitsabstand in der Folgezeit weiter vergrößerte und man nach einer starken Parade von Herderich und einer Rettungsaktion von Hinderer mit dem 0:0 zur Pause gut bedient war. Nicht viel mehr sondern eher weniger zeigte man über weite Strecken der zweiten Hälfte als man sich weiterhin viel zu fahrig im eigenen Passspiel sowie im Stellungsspiel vor allem in der Rückwärtsbewegung präsentierte. Für das 1:0 des VfL konnte allerdings weder Frank Hinderer etwas der glasklar den  Ball spielte als auch Okan Akcay, der den unberechtigten Foulelfmeter erst selbst belächelte und dann sicher verwandelte. Ein Lorcher Aufbäumen war an diesem Tag jedoch Fehlanzeige und so legte man dem Gegner vor dem 2:0 dann auch noch den Ball selbst auf. Für den einzigen Lichtblick sorgte, wenn überhaupt noch Youngster Yunus Yazici, der nach seiner Einwechslung alles versuchte und noch einmal Eyas Ahmed mustergültig einsetzte, der jedoch an der Latte scheiterte. Ebenfalls in der Schlussviertelstunde noch zum Einsatz kam Last-Minute-Neuzugang Bilal Semmo vom TV Lindach noch zum Einsatz, der ebenfalls gute Ansätze zeigte. Alles in Allem bedarf es gegen den kommenden Gegner eine deutliche Steigerung in allen Bereichen um den ersten Punktgewinn in dieser Saison verzeichnen zu können.

SFL: Herderich – Maier, Hinderer, D. Wahl, Bierbaum (72. Sciurba) – Salman – Fladrich (68. Yazici), Ehmann (72. Semmo), Geiger, Anderschitz (46. Kreeb), Ahmed

BL: 1. Spieltag: SF Lorch – FV 08 Unterkochen 0:4 (0:3)

16.08.15 Brutal effektive Gäste

Alles war angerichtet am Lorcher Goldwasen: Eine neue Spielfeldumrandung, ein sattes Grün trotz des heißen Sommer und Dank der neuen Beregnungsanlage und Fritz-Walter-Wetter vom Feinsten, doch nur das neue Spielgerät wollte nicht so wie die Sportfreunde wollten – Zumindest in Hälfte eins.

Die Schmidt-Elf wirkte ballsicher, zielstrebig und kontrollierte über weite Strecken der ersten 45 Minuten die Partie und auch Torraumszenen wurden teilweise sehr schön heraus kombiniert. Immer wieder kamen die SFL schulbuchmäßig auf die Grundlinien beider Außenbahnen und in der Folge auch zum Abschluss, doch leider blieb der Torschrei am Goldwasen aus. Die erste klare Möglichkeit hatte Neuzugang Eyas Ahmed auf dem  Fuß, der eine Hereingabe von der linken Seite völlig freistehend annehmen konnte, den Spielball jedoch an die Latte drosch. Wenig später eine ähnlich Aktion über rechts, doch auch Bene Geiger konnte die starke Kara-Vorarbeit nicht verwerten. Anders die Gäste, gegen die man in der Vorsaison noch vierfach Punkten konnte: Unnötiger Ballverlust im Lorcher Mittelfeld, Konter, 0:1. Wenig später erneut ein Lorcher Fehlpass, schneller Angriff über rechts, 0:2. Mit dem 0:3 noch vor der Pause nach einem Klärversuch bei dem ein Spieler abgeschossen wurde und der Abpraller vor einem freistehenden Unterkochener Angreifer landete waren die Sportfreunde sichtlich bedient. Alles was man sich in der Pause vornahm, sowie das kurze Aufbäumen nach Wiederanpfiff wurde in der 49. Minute bereits jäh zerstört als die Gäste wieder per Konter das 0:4 markierten. In der Folgezeit machte es der FV 08 intelligent , clever und einfach und genau das werden sich die Sportfreunde für die Partie in Gerstetten auch wieder vornehmen, denn diese Niederlage war aufgrund der Chancenauswertung verdient, aber aufgrund des spielerischen Auftritts in Hälfte eins alles andere als ein Beinbruch!

SFL: Machau – Bierbaum (68. Maier), Hinderer, D. Wahl, Kreeb (79. Sciurba) – Salman (58. Anderschitz) – Fladrich, Ehmann, K. Kara, Geiger – Ahmed (76. Schäfer).

1. Runde Bezirkspokal: TSV Essingen II - SF Lorch 6:5 n.E. (2:2)

09.08.15 Erneutes Aus in Runde eins!

Ein Jahr zuvor hieß die Pokalendstation Leinzell, nun war erneut Ende nach Runde eins doch dieses Mal beim ambitionieren B-Ligisten Essingen II. Beide Teams hatten mit den hohen Temperaturen zu kämpfen und die SFL mussten zudem gleich auf fünf Spieler aus dem Bezirksliga-Kader verzichten, die Führung für die Hausherren kam allerdings nicht unverdient. Die hoch stehenden und gut pressenden Essinger setzten die Lorcher Hintermannschaft zu Beginn der Partie gut unter Druck und erzwangen so quasi das 1:0 nach einem zu kurzen Passversuch von Wahl auf Kreeb. Nach dem Rückstand wurden dann die Sportfreunde aktiver und kombinierten sich nun besser in Richtung Grundlinie – Der letzte entscheidende Pass fehlte allerdings meist. Besser machte es dann Neuzugang Eyaz Ahmed, der nach einem schönen Dribbling mit Übersteiger nur noch per Foul gestoppt werden konnte und dem Unparteiischen keine andere Wahl blieb als auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Strafstoß verwandelte „Paule“ Ehmann zum nun verdienten 1:1. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die SFL nun vermehrt die Spielkontrolle und kamen so zu guten Möglichkeiten. Erneut Ehmann und Clemens Fladrich kamen zum Abschluss ehe Eyaz Ahmed dann selbst traf. Schön von Ehmann in Szene gesetzt traf der Lorcher Angreifer sträflich allein gelassen zur 2:1-Führung. Robin Schäfer aus spitzem Winkel sowie „Paule“ Ehmann mit Aluminium-Pech hätten bereits den Sack zu machen können, doch es sollte anders kommen. Nach einem langen Ball aus der Essinger Hintermannschaft stiehl sich ein TSV-Angreifer der Lorcher Hintermannschaft davon und umkurvte Machau zum 2:2-Ausgleich. In der Schlussviertelstunde überschlugen sich nochmals die Ereignisse, als der Unparteiische zunächst hätte Strafstoß für den TSV geben müssen und nur kurz darauf Clemens Fladrich dessen Vorteilsituation zurückgepfiffen wurde als dieser allein auf dem Weg in Richtung Essinger-Tor war. Ausgleichende Gerechtigkeit also in einer Partie, die im Anschluss durch Elfmeterschießen entschieden wurde. Für die Sportfreunde verwandelten Ehmann, Kreeb und Hinderer, während Kara und Schäfer Pech bei Ihren Versuchen hatten. Essingen traf souverän und zieht somit verdient in Runde zwei des Bezirkspokals ein.

 

SFL: Machau – Bierbaum, Hinderer, Wahl, Kreeb – Kara – Dietze (63. Rommel), Ehmann, Schäfer – Fladrich, Ahmed.

Aktive: Saison 2015 / 2016 – Vorbericht

09.08.15 Sportfreunde vor der neuen Bezirksligasaison – Kai Kara kehrt an den Goldwasen zurück

Sportfreunde vor der neuen Bezirksligasaison – Kai Kara kehrt an den Goldwasen zurück

 

Seit einer starken Woche heißt es für die Aktiven der Sportfreunde Lorch wieder schuften, schwitzen, ackern für die  nächste Saison in der Bezirksliga Kocher-Rems und für die nächste erwünschte Entwicklungsstufe. Das Trainergespann um Matze Schmidt und Marius Groll durfte zum Trainingsauftakt gleich mehrere neue Gesichter begrüßen: Mit Tuna Tözge kehrt ein Defensivspezialist vom TV Lindach zurück, Tim Dietze und Eyas Ahmed vom TV Weiler i.d.B. sollen das Team in der Offensive verstärken. Bei Rifat Asci von der Spvgg Kirchenkirnberg sowie David Mailänder vom TSV Waldhausen muss man zunächst abwarten wie die beiden aus Ihrem Verletzten-Status herauskommen. Yannick Frank, der am letzten Spieltag der vergangenen Saison bereits im Lorcher Tor stand, sowie Jan Hessenberger, Jörn Pfeifle und Yunus Yazici stoßen aus der eigenen U19 zur Mannschaft und zeigten bereits starke Ansätze. Brandaktuell dürfen sich die Sportfreunde dazu noch auf jungen Bekannten freuen: Kai Kara kehrt nach seinem Abgang in 2011 und seinen Stationen beim 1. FC Normannia Gmünd und dem TSV Bad Boll wieder an den Goldwasen zurück und wird ab sofort das Training aufnehmen. In Sachen Trainer- und Betreuerstab können die beiden Coaches zusätzlich auf Dennis Mathussek zählen, der seine sportliche Aktivenlaufbahn erst beendet hatte.

Alles in allem gute Voraussetzungen für eine Bezirksligasaison, die es vor allem durch die Derbys in sich haben wird!

 

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

 

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Samstag  11. Juli 2015
Spielbeginn: 10:00 Uhr

SF Lorch - TSV Mutlangen

2:3

Samstag 11. Juli 2015
Spielbeginn: 16:00 Uhr

SF Lorch II – SG Bettringen II

0:10

Mittwoch 15. Juli 2015

Spielbeginn: 18:30 Uhr

SF Lorch – FC Welzheim

4:2

Sonntag 19. Juli 2015

Spielbeginn: 13.00 Uhr

SF Lorch II – FC Schechingen II

3:0

Sonntag 19. Juli 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch – FC Schechingen

3:0

Dienstag 21. Juli 2015

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

0:9

 

Samstag 25.Juli 2015

Spielbeginn: 13.00 Uhr

SF Lorch II – AS Stella Italia GD

0:3

 

Samstag 25.Juli 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch – TSV Adelberg

3:0

 

Samstag 01. August 2015

Spielbeginn: 14.00 Uhr

SF Lorch – 1. FC Rechberghausen

2:2

 

Samstag 01. August 2015

Spielbeginn: 16.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Böbingen

0:4

 

Sonntag 09. August 2015

1. Pokalrunde

 

Mittwoch 12. August 2015

2. Pokalrunde


Sonntag 16. August 2015

1. Punktspiel

 


Tabelle 15/16

... lade FuPa Widget ...

Die Partner der Sportfreunde Lorch