KL-B. 30. Spieltag: SF Lorch II - TV Straßdorf 0:2 (0:1)

05.06.16 Lorch II mit guter Partie und unverdienter Niederlage

Am letzten Spieltag empfing die Lorcher Bezirksligareserve den frisch gebackenen Meister aus Straßdorf. Wer hier zuvor eine klare Angelegenheit für die Gäste erwartete, wurde bereits von Beginn an enttäuscht. Verstärkt mit vier Spielern aus dem Bezirksligakader entwickelte sich eine ausgeglichene Partie und die Hausherren war dem Gegner über den gesamten Spielverlauf mehr als nur ebenbürtig. Spielerisch überzeugten beide Seiten und erarbeiteten sich bereits in Hälfte Eins einige gute Möglichkeiten. Eine davon nutzten die Gäste zur Führung in der 31. Minute. Nach einer kurzen Schwächephase der Lorcher wurde man im Mittelfeld, nachdem der Schiri ein Foulspiel an Kara nicht ahndete, überspielt. In Überzahlt eilten die Gäste auf Machau zu, das Tor fiel nach einem satten Schuss von der Strafraumecke auf den kurzen Pfosten. Eine gute und konzentrierte Leistung in der Abwehrreihe um Schramm und Gold, verhinderte bis kurz vor dem Ende, dass der Gegner den Vorsprung ausbauen konnte. In Hälfte Zwei spielte man besser als der Gegner und verlor den Faden nicht. Man erspielte sich gute Chancen durch u.a. Özyalcin, Rommel und Dietze, welche jedoch leider alle vergeben wurden. Einmal rettete auch der Innenpfosten die Gäste vor dem Ausgleich. Die Schlussminuten hatten es dann noch einmal in sich. In der 90. Minute traf der bei einem Eckstoß aufgerückte Schramm zunächst die Latte, wobei der Ball noch auf der Torlinie aufhüpfte. Den Gegenzug vollendete der Gegner dann, nachdem man in der Defensive sehr weit aufgerückt war, mit einem Konter in Überzahl zum 0:2 Endstand. Nach einer sehr guten Leistung zum Abschluss und einer unverdienten Niederlage bei der ein Punkt allemal verdient gewesen wäre, verabschieden sich die Sportfreunde Lorch II auf dem 11. Tabellenplatz mit 31 geholten Punkten und dem erneuten Gewinn der Fairplay-Wertung in die Sommerpause.

 

SFL: Machau – Pfeifle (Sisic Mo, 46.), Gold, Schramm, Lehar (Hessenberger, 60.) – Dietze, D. Kara, Rommel, Kreeb (Huber, 55.) – Ayaz (Özyalcin, 46.), Hirsch

 

KL-B: 29. Spieltag: TSGV Rechberg - SF Lorch II 4:4 (2:1)

28.05.16 Lorch II mit toller Moral zum Punktgewinn

Bereits am Samstag traten die Lorcher auf dem Rechberg an. Nach dem guten Spiel der Vorwoche rechnete man sich auch in dieser Partie einiges aus. Wie gegen Hintersteinenberg 14 Tage zuvor geriet man aber durch zwei vermeidbare individuelle Fehler bereits früh mit 2:0 in Rückstand. Insgesamt war Rechberg in Hälfte Eins etwas stärker, weil man vor allem effektiver und effizienter spielte. Der sehenswerte Anschlusstreffer von Dietze kurz vor der Halbzeitpause brachte die Lorcher aber kurzzeitig wieder zurück ins Spiel. Wiederum zwei individuelle Fehler kurz nach der Pause erhöhten das Ergebnis für die Gastgeber auf 4:1 und das Spiel schien zunächst entschieden. Ab der 60. Minute brachen die Hausherren aber deutlich ein und Lorch glich innerhalb von 15 Spielminuten das Spielergebnis auf 4:4 aus. Rommel erzielte zunächst die Treffer Zwei und Drei, ehe Torspieler Baumann den zu dem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer erzielen konnte. Sein Abschlag aus den Händen flog über das gesamte Spielfeld, wurde nach einem ersten Aufsetzer von einer Windböe erfasst und landete über den gegnerischen Torspieler hinweg im Tornetz des Gegners. Kurz vor dem Spielende musste dann der gut und konsequent leitende Schiedsrichter die Partie aufgrund eines Unwetters mit starkem Hagelschauer zunächst unterbrechen. Da der Platz im weiteren Zeitverlauf unter Wasser stand und ein Weiterspielen nicht mehr möglich war, einigten sich alle Seiten einvernehmlich, dass das Spiel nicht wieder angepfiffen werden konnte.

 

SFL: Baumann – Sisic Mo, Lehar, Schramm, Hessenberger – Dietze, Gold, Pfeifle (Gottheit, 60.), Huber (Kucher, 46.) – Rommel, Hirsch

KL-B: 28. Spieltag: SF Lorch II – AS Stella Italia Gmünd 7:0 (4:0)

22.05.16 Lorch II feiern Kantersieg

Im vorletzten Heimspiel traf die Lorcher Bezirksligareserve auf den stets ungemütlichen und schwierig bespielbaren Gast aus Gmünd. Lorch legte jedoch los wie die Feuerwehr und ging bereits in der 2. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Ayaz in Führung. In der 15. Spielminute erhöhte Ayaz auf 2:0 und man konnte sich somit früh bereits relativ sicher fühlen. Nach dem 3:0 durch Özyalcin in der 17. Minute ließ man jedoch nach und den Gegner etwas ins Spiel kommen. Folglich kam der Gegner zu zwei bis drei guten Gelegenheiten, scheiterte jedoch u.a.  am Pfosten und vergab einen strittigen Foulelfmeter. Mit dem Halbzeitpfiff staubte Hirsch nach einer sehenswert vorausgegangenen Passstafette zum 4:0 ab. Anfangs der 2. Halbzeit kam dann etwas Hektik auf, da der Gegner sich zusehends vor allem verbal aggressiver zeigte. In der 63. Minute machte Ayaz dann final den Sack zu und der Gegner ergab sich im weiteren Spielverlauf immer mehr. Den schönsten Spielzug des Tages vollendete Hessenberger, der über den linke Flügel nach vorne gestürmt war, nach sehr schönem Zuspiel von Rommel mit einem satten Schuss ins kurze Toreck in der 87. Spielminute. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Rommel noch auf 7:0 nach Anspiel durch Schramm mit einem satten Flachschuss ins lange Ecke. Mit dem Sieg erhöhten die Lorcher ihr Punktekonto auf insgesamt 30 und hoffen im nächsten Auswärtsspiel auf dem Rechberg etwas mitnehmen zu können.

 

SFL: Baumann (Machau, 70.) – Sisic Mo, Groll, Schramm, Hessenberger – Huber (Cetin, 68.), Gold, Rommel, Sisic Ke (Pfeifle) – Ayaz (Hirsch, 25.), Özyalcin

KL-B. 27. Spieltag: SV Hintersteinenberg - SF Lorch II 3:1 (2:0)

08.05.16 Lorch II mit sehr unglücklicher Niederlage

Am 27. Spieltag traten die Sportfreunde Lorch II zum vorletzten Auswärtsspiel beim SV Hintersteinenberg an. Man präsentierte sich gut, kämpfte und tat alles dafür das Spiel für sich zu entscheiden, jedoch machte Hintersteinenberg die Tore. Entscheidend für das Endergebnis waren zwei eigene Fehler, die den Gegner bereits sehr früh mit 2:0 in Führung brachten. In der dritten Minute ging der Gastgeber nach einem langen Diagonalball und einem Fehler in der Verteidigung, bei dem zusätzlich noch die Absicherung fehlte und weitere Spieler nur zuschauten, in Führung. Die Lorcher zeigten sich geschockt, versuchten jedoch das Spiel an sich zu reißen. Dies gelang auch, jedoch nur bis zum gegnerischen Strafraum ohne zu zwingenden Torabschlüssen zu kommen. In der 17. Spielminute dann der zweite eigene Fehler, welcher zum zweiten Gegentor führte. Ein Rückpass von Hessenberger zu Machau, seitlich rund 10 Meter vor der Mittellinie, geriet zu lang und zu straff. Kurz vor Machau versprang der Ball leicht und ging an ihm vorbei und an den langen Innenpfosten von wo er letztlich ins Tor sprang. In Hälfte Zwei starteten die Lorcher dann Angriff um Angriff um wieder aufzuholen. Nach einem eigenen langen Ball verschätzte sich der Gegner und Özyalcin schob vor dem gegnerischen Torspieler zum Anschlusstreffer ein. In der Folge erspielte man sich vier aussichtsreiche Chancen durch Rommel, Gottheit, Dietze und wiederum Özyalcin, jedoch blieben alle ungenutzt. Lorch machte immer mehr auf und bekam folglich in der 89. Minute nach einem Konter bei dem Machau aus dem Tor eilte und überlupft wurde den dritten Gegentreffer. Jetzt heißt es den Blick wieder nach vorne zu richten, um nach dem spielfreien Pfingstwochenende im Heimspiel gegen Stella Italia wieder erfolgreich zu sein.

SFL: Machau – Sisic Mo (74. Bienfait), Schramm, Huber, Hessenberger – Dietze,

Gold, Pfeifle (74. Groll), Sisic Ke (46. Gottheit) – Özyalcin, Rommel

KL-B. 26. Spieltag: SF Lorch II – FC Ermis Schwäbisch Gmünd 1:0 (1:0)

30.04.16 Lorcher Zweite bezwingt Ermis mit 1:0

Bereits am Samstag den 30.04. traten die Sportfreund Lorch II vor heimischem Publikum gegen Ermis Schwäbisch Gmünd an und konnten sich verdient den ersten Dreier im Kalenderjahr 2016 holen. Verstärkt durch Dietze aus dem Bezirksligakader und notgedrungen mit Groll an vorderster Front, weil Hirsch kurzfristig ausfiel und schmerzlich vermisst wurde, ging man in die Partie. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Lorch stand defensiv gut, aber auch der Gegner ließ nicht viel zu. In der 33. Spielminute drang Sisic Kemal quer zur Torauslinie weit in den gegnerischen Strafraum ein. Sein Rückpassversuch landete etwas glücklich nochmals bei Özyalcin direkt am ersten Pfosten, welcher dann dicht bedrängt in den Rückraum ablegte, wo Groll die Lücke auf der gegnerischen Torlinie fand und aus rund sieben Metern einschieben konnte. Die viel umjubelte Führung hielt Lorch zunächst bis zur Halbzeitpause. Nach dem Pausentee übernahm Ermis etwas mehr das Spiel und Lorch beschränkte sich zunehmend darauf den knappen Vorsprung bis zum Ende zu halten. Ermis kam insgesamt zu zwei Torgelegenheiten, wobei Machau bei einer 1:1-Situation glänzte. Somit gingen die Sportfreunde am Ende als verdienter Sieger vom Platz und können optimistisch in die beiden nächsten Partien gegen Hintersteinenberg und Stella Italia gehen.

 

SFL: Machau – Sisic Mo, Schramm, Lehar, Hessenberger – Dietze (Bienfait, 70.), Gold, Pfeifle (Huber, 46.), Sisic Ke  - Özyalcin, Groll (Cetin, 46.)

KL-B. 25. Spieltag: SF Lorch II – TSF Gschwend 0:4 (0:1)

24.04.16 Lorcher verlieren klar gegen Gschwend

Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Gschwend gab es eine herbe Niederlage für die Lorcher und man verabschiedetet sich damit wohl final von einem möglichen einstelligen Tabellenplatz. Die Lorcher begannen zunächst gut und hatten in der ersten halben Stunde drei richtig gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen. Gschwend beschränkte sich zunächst auf Konter oder lang gespielte Bälle. Ein individueller Fehler in der eigenen Abwehrreihe leitete dann den ersten Gegentreffer in der 34. Spielminute. Im Anschluss verloren die Lorcher den Faden und Gschwend zeigte sich in Folge stärker, cleverer und vor allem kaltschnäuziger. In der 53. Minute konnte man den gegnerischen Top-Torschützen zu zweit nicht vom Ball trennen und der Ball landete mit einem satten Schuss aus halblinker Position im kurzen Toreck. In der 67. Minute resultierte der dritte Gegentreffer aus einem Eckstoß bei dem keiner zum Kopfball hochstieg und ein Gegenspieler ungestört aus circa 7 Metern einnetzen konnte. In der 88. Spielminute stellte der Gegner dann nach einem Konter den 0:4 Endstand her.

 

SFL: Machau – Sisic Mo, Groll (Bienfait, 70.), Schramm, Hessenberger – Baumann (Keppler, 43.), Gold, Huber, Ayaz (Schamberger, 63.) – Cetin (Sisic K., 63.), Hirsch

KL-B. 24. Spieltag: SF Lorch II – FC Spraitbach 1:4 (1:2)

17.04.16 Lorcher Reserve spielt gut aber verliert

Im Spiel auf dem Gmünder Kunstrasen zeigten sich die Sportfreunde Lorch II wieder deutlich verbessert im Vergleich zu Vorwoche. Vor allem zeigte man wieder mehr Biss, Kampf, Engagement und die notwendige mannschaftliche Geschlossenheit um im Spiel gegen den aktuell Tabellenvierten bestehen zu können. Auch wenn der Gegner deutlich mehr Spielanteile hatte, zeigte man sich ebenbürtig und konnte auch die erste Torchance nach rund zehn Spielminuten verbuchen. Hirsch vergab jedoch aus aussichtsreicher Position. Kurze Zeit später kam Özyalcin aus gut 18 Metern vor dem gegnerischer Gehäuse an den Ball, jedoch verfehlte sein Schuss das Ziel. In der 24. Minute gingen die Hausherren nach einem individuellen Fehler in der Defensive in Führung. Postwendend konnte nach einem eigentlich als Flanke gedachten Freistoß durch Lehar aus dem linken Halbfeld, welcher Freund und Feind verfehlte und im langen Toreck einschlug, wieder ausgeglichen werden. In Hälfte Zwei dann das gleiche Bild. Türkgücü hatte mehr vom Spiel, konnte sich jedoch kaum Torchancen herausspielen, weil Lorch in der Defensive gut stand, die Ordnung nicht verlor, im Zentrum die Räume eng hielt und aggressiv in den Zweikämpfen weiterspielte. So entschied am Ende ein direkt ausgeführter Freistoß in der 60. Minute aus 17 Metern, welcher unhaltbar für Machau im Torwinkel landete, das Spiel zu Gunsten der Hausherren. Danach hatte Lorch noch zwei gute Chancen, konnte diese jedoch leider nicht zum erneuten Ausgleich nutzen. Am Ende gilt es der Mannschaft aufgrund der gezeigten Leistung ein Lob auszusprechen und optimistisch in die nächsten Partien zu gehen.

 

SFL: Machau – Sisic Mo, Groll, Huber, Lehar (Baumgärtner, 46.) – Eraydin, Gold, Pfeifle (Schamberger, 70.), Baumann – Özyalcin (Cetin, 46.), Hirsch

KL-B. 23. Spieltag: SF Lorch II – FC Spraitbach 1:4 (1:2)

10.04.16 Lorcher Reserve verliert klar gegen Spraitbach

Gegen Spraitbach fanden die Lorcher zunächst gut ins Spiel, mussten aber bereits früh einen Gegentreffer hinnehmen. Nach einer kurzen Drangphase gelang Hirsch nach schönem Anspiel durch Gold der Ausgleichstreffer. Spraitbach ging postwendend vor der Pause aber wieder in Führung. In Hälfte Zwei verloren die Lorcher zunehmend den Faden und musste zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Gegen die Gäste hatte man nichts mehr entgegen zu setzen und man verlor am Ende das Spiel mit 1:4.

 

SFL: Baumann – Sisic Mo, Groll (Sisic Ke, 70.), Huber, Bienfait – Gold – Keppler (Baumgärtner, 55.), Kara (Cetin, 55.), Hirsch, Ayaz (Schamberger, 55.) - Özyalcin

KL-B. 16. Spieltag - Nachholspiel: FC Durlangen – SF Lorch II 4:0 (2:0)

06.04.16 SF Lorch II mit herber Schlappe in Durlangen

Was gegen Waldhausen personell gerade noch ausgeglichen und im Spiel durch Kampf wettgemacht werden konnte, war im Nachholspiel nicht mehr möglich. Der personelle Aderlass ist für die aktuell zur Verfügung stehenden Spieler als Mannschaft nicht mehr kompensierbar und es standen nur noch zwei Stammspieler auf dem Platz, wenn man die durchschnittliche Startformation aus der Hinrunde zum Vergleich heranzieht. So fehlten im Verglich zum Spiel in Waldhausen nun auch noch Schramm, Wahl, Pfeifle und Özyalcin. Dementsprechend gestaltete sich das Spiel einseitig und die Hausherren waren in allen Belangen überlegen. Die Tore fielen circa in den Spielminuten 10, 40, 60 und 80. Durlangen hatte noch gute Chancen das Ergebnis deutlicher zu gestalten, jedoch hätten drei der vier Gegentore auch nicht fallen müssen. Dem 1:0 nach einem Freistoß ging ein klares Handspiel des Gegners voraus. Beim 3:0 gab es zuvor eine klare Abseitsstellung und das 4:0 resultierte aus einem individuellen und vermeidbaren Fehler. Nichtsdestotrotz ging das Ergebnis in der Höhe vollkommen in Ordnung, auch weil Lorch in der Offensive absolut nicht stattfand und kein einziger Schuss auf das gegnerische Tor am Ende zu Buche stand. Wenn man dann wiederum bedenkt dass Durlangen 90 Minuten anrannte und ungefähr jede Minute ein Ball gefährlich über oder durch die Lorcher Abwehrreihe gespielt wurde, konnte man der Defensive was das Endergebnis anbelangt zumindest keinen Vorwurf machen.

 

SFL: Machau – Sisic Mo (Keppler, 45.), Groll, Huber, Pusch (Gold, 30.) – Baumgärtner, D. Kara (Mailänder, 60.; Sisic Ke, 70.), Bienfait, Ayaz – Hirsch, Cetin

KL-B. 22. Spieltag: TSV Waldhausen – SF Lorch II 1:1 (1:0)

03.04.16 Cetin avanciert zum Derby-Held!

So manch einer mag sich nach Schlusspfiff verdutzt die Augen gerieben haben. Die Sportfreunde Lorch II holten doch tatsächlich einen Punkt beim Mitaufstiegsfavoriten Waldhausen und das nicht einmal unverdient. Wie zu erwarten war bestimmte Waldhausen von Beginn an das Spiel und zeigte zudem die deutlich bessere Spielanlage. Die Sportfreunde konzentrierten sich auf lang gespielte Bälle auf die an diesem Tage nicht immer sattelfeste Abwehrreihe der Hausherren. Lorch kämpft, legte eine härtere Gangart wie in den vorangegangenen Partien zu Tage und ließ in Hälfte Eins nur drei Chancen der Waldhäuser zu. Eine davon wurde genutzt nachdem sich auf dem linken Flügel ein gegnerischer Spieler durchsetzte, auf den zweiten Pfosten flankte und ein Spieler allein gelassen einnetzen konnte. Nach dem Wiederanpfiff blieben die Lorcher am Ball und hielten vehement dagegen. Waldhausen vergabe drei Großchancen, konnte die Führung aber nicht weiter ausbauen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Sportfreunde besser ins Spiel und auch zu zwei aussichtsreichen Chancen, aber Hirsch per Kopf und Keppler per Schuss von der Strafraumecke vergaben diese. In der 88. Spielminute brachte Pusch einen Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung langem Pfosten. Aus einem Spielerpulk heraus kam Ömer Cetin, wohlgemerkt der kleinste Spieler auf dem Feld, per Schulter an den Ball. Die Zeit schien kurze Zeit stillzustehen ehe der Ball im langen Toreck landete und alle Dämme brachen. Die gesamte Ersatzspielerbank und auch einige Zuschauer liefen auf das Spielfeld und feierten den viel umjubelten Ausgleich. Danach kam Waldhausen noch einmal gefährlich in Richtung auf das Lorcher Tor, jedoch passierte nichts mehr. Nachdem Waldhausen zwar spielbestimmend war, den Sack jedoch nicht zumachte und am Ende auch einiges zuließ, holten sich die Lorcher somit auch verdient einen Punkt im Derby.

 

SFL: Baumann – Lehar (Mailänder, 80.), Schramm, Groll, Sisic Mo – Huber (Cetin, 65.),

Pfeifle (Keppler, 60.), Gold, Hirsch – Wahl (Pusch, 25.), Özyalcin

KL-B: 20. und 21. Spieltag: TSB II – SF Lorch II 2:0 (1:0) / SF Lorch II – TV Herlikofen II 0:1 (0:0)

28.03.16 Keine Tore keine Punkte für Lorch II an Ostern

Die Sportfreunde Lorch II scheinen das Tore schießen verlernt zu haben und wer bekanntlich keine Tore mehr schießt, kann auch keine Spiele mehr gewinnen. So setzte es gegen zwei direkte Konkurrenten im Kampf um den einstelligen Tabellenplatz zwei bittere Niederlagen am Osterwochende. Am Ostersamstag zeigte man auswärts beim TSB Schwäbisch Gmünd II zwar eine gute, engagierte und einsatzfreudige Leistung, jedoch belohnte man sich am Ende nicht. Über weite Strecken war man dem Gegner überlegen, jedoch hatte man kein Mittel um sich wirklich aussichtsreiche Chancen herauszuspielen. Nach dem schön herausgespielten Führungstreffer der Hausherren in Hälfte Eins, resultierte aus einer Unachtsamkeit in der Abwehrreihe heraus das vorentscheidende 2:0 nach gut einer Stunde Spielzeit. Im Spielverlauf debütierten mit Sebastian Lehar, Robin Keppler und Maximilian Kucher drei Aktuelle A-Jugendspieler, welche ihre Sache allesamt gut machten.

Am Ostermontag dann das selbe Bild. Man begann gut und engagiert, erlaubte sich jedoch unzählige Fehlpässe und vor allem riesige Schwächen bei der Ballannahme und- verarbeitung. Der Gegner trat lediglich mit 12 Spielern, hatte aber leichtes Spiel, weil sich Lorch keine Chancen herausspielen konnte. Der Gegner fand überhaupt nicht statt und hatte keine nennenswerte Torchance. Jedoch kam es, wie es so oft in solchen Spielen zwangsläufig kommen muss. Nach einer Unachtsamkeit bzw. unklugem Abwehrverhalten konnte Herlikofen wie aus dem Nichts den Führungstreffer erzielen. Bis zum Ende rannte Lorch an, hatte jedoch nicht die Mittel und leider auch nicht die Qualität auf dem Platz, um das Spiel nochmals zu drehen.

Bei einem Blick auf die kommenden Gegner kann das Ziel einstelliger Tabellenplatz in weite Ferne rücken. Aufgrund der aktuellen Personalsituation vermag man gegenwärtig aber einfach auch qualitativ nicht mehr für einen einstelligen Tabellenplatz aufgestellt zu sein.

 

Gegen TSB II spielten: Baumann – Hessenberger, Groll, Schramm, Lehar – Huber (Kucher, 60.), Gottheit, Gold, Sisic Mo (Keppler, 60.) – Özyalcin (Cetin, 65.), Wahl

 

Gegen Herlikofen II spielten: Machau - Hessenberger, Groll, Schramm, Pfeifle – Sisic Mo

(Sisic Ke, 80.), Gold (Cetin, 65.), Gottheit (Huber, 30.), Pusch – Wahl (Özyalcin, 65.), Hirsch

KL-B: 19. Spieltag: TSV Großdeinbach – SF Lorch II 5:1 (3:0)

20.03.16 Lorch II chancenlos in Großdeinbach

Wie schon im Hinspiel bei der deutlichen Niederlage war auch im Rückspiel gegen Großdeinbach kein Land in Sicht. In den ersten 25 Spielminuten konnte man noch mithalten und das Spiel ausgeglichen gestalten. Nachdem mit dem ersten Treffer in der 26. Spielminute der Bann auf Seiten der Gastgeber gebrochen war, bestimmten diese das Spiel bis zum Ende nach Belieben. Nach einem Sonntagsschuss in der 35. Minute und einem direkt verwandelten Freistoß in der 46. Minute war das Spiel bereits zur Halbzeit gelaufen. Direkt nach Wideranpfiff erhöhte die Heimmannschaft auf 4:0 und durch einen weiteren Gegentreffer nach circa 65 Minuten auf 5:0. Lediglich Hirsch sorgte mit dem Ehrentreffer in der Nachspielzeit nach schönem Anspiel von Wahl noch für Ergebniskosmetik und einen winzigen Lichtblick. Nun geht es darum sich auf die beiden kommenden Gegner am Osterwochenende zu fokussieren, da die zweiten Mannschaften aus Herlikofen und dem TSB Schwäbisch Gmünd in unmittelbarer Tabellennähe stehen.

 

SFL: Baumann – Hessenberger, Groll, Schramm, Pfeifle, Sisic Mo (70. Mailänder) – Huber (46. Cetin), Gold, Gottheit (78. Sisic Ke) – Wahl, Özyalcin (70. Hirsch)

KL-B: 18. Spieltag: TSV Großdeinbach – SF Lorch II 5:1 (3:0)

12.03.16 Lorch II mit durchwachsenem Start in 2016

Wer hätte noch zu Beginn der Saison gedacht, dass die Sportfreunde Lorch II in der Saison 2015 / 2016 mal als leichter Favorit in ein Spiel gehen würden. Als Tabellenachter hatte man sich somit zum Auftakt in 2016 gegen den Tabellenzwölften TV Weiler viel vorgenommen und wollte nach einer Vorbereitung, in der gut und viel gearbeitet wurde, gleich die ersten drei Punkte einfahren. Einsatzgeschwächt und mit nur einer zeitweiligen Unterstützung aus dem Bezirksligakader in Person von Chris Rommel ging man in die Partie. Besser aus den Starlöchern kamen die Gäste, die nach gerade mal 2 Minuten schon in Führung hätten gehen können, nachdem ein gegnerischer Angreifer allein auf Torspieler Machau zulief, jedoch scheiterte. Direkt im Anschluss übernahmen die Lorcher jedoch das Zepter und bestimmten weitestgehend das Spiel. Auf dem holprigen Geläuf zeigte man streckenweise ein gefälliges Spiel und kam zu aussichtsreichen Toreinschussmöglichkeiten. In der 26. Minute gingen die Sportfreunde in Führung. Eine gut getretene Ecke auf den ersten Pfosten, bei der aber niemand an den Ball kam, rutschte zum zweiten Pfosten durch, wo Pusch alles in die Waagschale warf und den Ball über die Linie bugsierte. Gerade einmal zehn Minuten später konnte der Gegner auf sehr glückliche Weise wieder ausgleichen. Nach einem Querpass in den Fünfmeterraum, welchen Groll hätte klären oder Machau aufnehmen können, sprang Groll der Ball auf die Pike und wurde unhaltbar für Machau ins eigene Tor abgefälscht. Nachdem sich die Lorcher kurz geschockt zeigten, bestimmte man nach dem Pausentee das Spielgeschehen wieder. Zahlreiche Chancen wurden herausgespielt, wobei die aussichtsreichsten durch Pusch und Sisic vergeben wurden. Weiler existierte in der Offensive gar nicht mehr und es blieb bei einzigen Torchance in Spielminute Zwei. Nachdem der Schiedsrichter ab der 85. Minute absolut zu Unrecht bei drei sehr aussichtsreichen Situationen auf Abseits entschied, endete das Spiel mit einem etwas enttäuschenden Unentschieden. Da wäre mehr drin gewesen. Aufgrund der Personalsituation kann man am Ende aber auch mit einem Punkt gut leben.

 

SFL: Machau – Pfeifle (Bienfait, 70.), Groll, Schramm, Hessenberger –

Rommel (Sisic Mo, 60.), Kara, Gold, Pusch – Özyalcin, Cetin (Wahl, 46.)

Aktive: Rückrundenstart Saison 2015 / 2016 – Vorbericht

29.02.16 Schmidt: „Unsere wichtigste Rückrunde!“

Die Hypothek aus der Vorrunde könnte schwerer kaum wiegen: Vorletzter in der Bezirksliga Kocher-Rems, punktgleich mit Schlusslicht Heuchlingen und die zweitmeisten Gegentreffer im Feld, doch es gibt genug Gründe zum Optimismus… Zwei Punkte trennen die Sportfreunde vom Relegationsplatz 13, fünf aufholbare Zähler ans rettende Ufer und in der Wintervorbereitung präsentierte sich die Lorcher Defensive viel kompakter! Den Testspielauftakt in Wäschenbeuren ausgenommen, zeigte man starke spielerische Ansätze und war auch gegen den Ball aggressiv und griffig. Rückkehrer Oli Opel setzte gleich Akzente, als wäre er nie weg gewesen und auch dessen Nebenleute kamen top vorbereitet aus der Winterpause. Die Kapitäne Frank Hinderer und Yannick Maier sind  nach deren Verletzungen zurück an Bord, doch man hat auch Ausfälle zu beklagen: Außer den Abgängen (Robin Schäfer wechselte zum SV Pfahlbronn, Bilal Semmo zum TSGV Waldstetten) erhielt Tuna Tözge die traurige Nachricht, dass sein Knie dem Fussballsport nicht mehr stand hält und er somit den SFL nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Patrick Anderschitz zog sich einen Meniskusriss zu und wurde bereits operiert und auch Steffen Kreeb wird den Sportfreunden in der Rückrunde fehlen. Der Linksfuß wird sich zeitnah einer notwendigen Herz-OP unterziehen und so logischer Weise fehlen. Auf diesem Wege wünschen wir beiden Spieler eine schnelle Genesung und freuen uns wenn wir sie wieder bei der Mannschaft begrüßen dürfen! Coach Matze Schmidt hat die „wichtigste Rückrunde“ bereits ausgerufen und seine Spieler scheinen es verinnerlicht zu haben… Von uns aus kann es also los gehen!!!

Mit dem Tabellenvierten FV 08 Unterkochen wartet am kommenden Sonntag gleich ein Hochkaräter auf die Sportfreunde, doch man zeigte bereits im Hinspiel das man spielerisch mithalten konnte wurde jedoch klassisch ausgekontert.

Für die SFL II geht es in der Kreisliga-B zum ebenfalls viertplatzierten FC Durlangen und darum den Aufwärtstrend im Endspurt der Hinrunde zu bestätigen.

 

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de, unserer facebook-Seite oder der SF Lorch-App!

 

Vorschau:


Sonntag, 06.03.2016

15.00 Uhr

Kreisliga-B

FC Durlangen – SF Lorch II

 

Bezirksliga

FV 08 Unterkochen – SF Lorch

KL-B: 17. Spieltag: SF Lorch II – FC Alfdorf 1:0 (0:0)

06.12.15 Nächster Heimerfolg für Lorch II

Nachdem das Spiel in der Vorwoche in Durlangen abgesagt wurde, starteten die Sportfreunde mit einem Heimspiel gegen den FC Alfdorf in die Rückrunde. Alfdorf präsentierte sich über die kompletten 90 Minuten nicht wie ein Tabellenletzter. Wieder besser besetzt und mit viel Engagement gestalteten die Gäste das Spiel ausgeglichener als zuvor erwartet. Alfdorf agierte auf dem noch mit Raureif bedeckten und damit schwer bespielbaren Rasen cleverer und tat in Hälfte Eins das richtige. Lorch tat sich dagegen schwer und provozierte viele unnötige Fouls und Ballverluste durch zahlreiche Abspielfehler. So sprang in Hälfte Eins auf beiden Seiten nicht mehr heraus, wie zwei kleine Chancen auf Gästeseite und eine durch den Schiedsrichter fälschlich entschiedene Abseitsposition von Sisic, der frei vor dem gegnerischer Torspieler zum Abschluss gekommen wäre. In Hälfte Zwei investierten die Lorcher mehr und zeigten, dass sie unbedingt als Sieger vom Platz gehen wollten. So wurde zunächst Pusch nach gutem Anspiel durch Wahl vom gegnerischen Torspieler außerhalb des Strafraums von den Beinen geholt, aber der Schiedsrichter entschied fälschlicherweise nicht auf Platzverweis. Nach gut einer Stunde hatten die Gäste dann die Führung auf dem Fuß, vergaben diese Chance jedoch. In den letzten 20 Minuten ließen bei den Alfdorfern dann die Kräfte nach und Lorch drängte auf die Führung. Alfdorf fiel nur noch durch einige brutale Fouls auf, welche allesamt jedoch auch nur mit Verwarnungen geahndet wurden. Fünf Minuten vor dem Ende vergab Rommel zunächst eine Großchance. In der letzten Spielminute kam Rommel aber dann nochmals seitlich des Strafraums auf Fünfmeterraumhöhe an den Ball und spielte quer auf den langen zweiten Pfosten. Genau dort, wo ein Torjäger in solch einer Situation stehen muss, schob Wahl den Ball zur viel umjubelten Führung ins gegnerische Tor. Mit dem dritten Heimerfolg in Serie schoben sich die Lorcher an Herlikofen II in der Tabelle vorbei und platzieren sich nun auf dem sehr guten achten Tabellenplatz.

 

SFL: Baumann – Hessenberger, Groll, Schramm, Pusch – Eraydin (Huber, 46.), Gold, Rommel, Sisic Mo (Pfeifle, 46.) – Kara – Özyalcin (Wahl, 46.)

KL-B: 15. Spieltag: SF Lorch II – TSB Schwäbisch Gmünd II 3:1 (1:0)

22.11.15 Heimspielsieg gegen TSB II zum Hinrundenende

Ohne Pusch und Hessenberger im Vergleich zur Vorwoche, jedoch wieder mit Schramm in der Startformation, ging es in die Partie gegen TSB II. Diese Spiel wollte man unbedingt gewinnen und damit am bespielten Tabellennachbarn vorbeiziehen. Beide starteten engagiert in die Partie und investierten viel, wobei sich die Gäste mehr Spielanteile sicherten und in Hälfte Eins auch zwei gute Tormöglichkeiten hatten. Den einzigen Treffer in Hälfte Eins erzielte jedoch Bopp nachdem er auf Rechts weit aufgerückt war, seine eher missglückte Flanke den gegnerischen Torspieler überraschte und hoch am kurzen Pfosten im Tor landete. Lorch spielte nicht besonders gut, tat jedoch an diesem Tag das richtige und war in den entscheidenden Momente zur Stelle um das Spiel für sich zu entscheiden. So auch beim erneuten, postwendenden Führungstreffer durch Schäfer in der 67. Spielminute nachdem der Gegner erst zwei Minuten zuvor den Spielstand ausgeglichen hatte. Schäfer überlupfte den Gästetorspieler aus circa 25 Metern nachdem er von Wahl im Konter freigespielt wurde. Im Anschluss wurde es noch ein paar Mal brenzlig, weil man zusehends die Ordnung etwas verlor und der Gegner offensiver agierte. Vor allem Schramm und Baumann sorgten jedoch bis zum Ende dafür, dass den Gästen kein weiterer Treffer gelang. In der 85. Minute machte dann Wahl den Sack zu nach dem der Gegner weit aufgerückt war und er frei aus 16 Metern vor dem gegnerischen Gehäuse zum Schuss kam. Durch diesen 3:1 Heimerfolg platzieren sich die Sportfreunde Lorch II nach dem letzten Hinrundespieltag mit 19 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Ein Ergebnis mit dem viele noch Wochen zuvor mit Sicherheit nicht gerechnet haben.

 

SFL: Baumann – Bopp, Groll, Schramm, Pfeifle (Eraydin, 46.) – Huber, Gold, Schäfer, Ayaz (Biefait, 83.) – Kara (Özyakin, 68.) – Wahl (Cetin, 85.)

KL-B: 14. Spieltag: TV Straßdorf – SF Lorch II 3:0 (2:0)

15.11.15 Sportfreunde Lorch II mit Niederlage beim Tabellenführer

Nach zuletzt 6 Spielen ohne Niederlage mussten die Sportfreunde am vorletzten Hinrundenspieltag beim noch ungeschlagenen Tabellenführer in Straßdorf antreten. Straßdorf wurde von Beginn seiner Rolle als Meisterschaftsanwärter Nummer Eins gerecht und bestimmte das Spiel. Rund 25 Minuten konnten die Lorcher dem Dauerdruck der Gastgeber standhalten. Ein Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung langem Pfosten wurde dann per Kopf zur Führung verwertet. Nach 35 Spielminuten erhöhte Straßdorf auf 2:0. Zu dem Zeitpunkt waren die Lorcher in allen Belangen unterlegen. Vorne konnte man die Bälle nicht halten, im Mittelfeld bekam man keinen Zugriff auf den Gegner und in der Abwehrreihe schaffte man es nicht konsequent zu verschieben und stand somit zu häufig Mann gegen Mann ohne gegenseitige Absicherung. Nach der Pause versuchte Lorch alles, das Spiel nochmals ausgeglichener zu gestalten, jedoch waren die Gastgeber zu stark und blieben deutlich spielbestimmend. Nach 55 Minuten fiel durch den dritten Treffer der Straßdorfer die frühzeitige Entscheidung. Lorch kämpfte und konnte bis zum Ende das Ergebnis halten. Nun gilt es kommenden Trainingswoche nochmals alle Kräfte zu bündeln und am letzten Hinrundenspieltag nochmals einen Sieg einzufahren und die Hinrunde erfolgreich zu beenden.

 

SFL: Baumann – Hessenberger, Groll (75. Cetin), Huber, Pusch (46. Sisic Mo) –

Eraydin, Gold, Bopp (35. Pfeifle), Ayaz (65. Özyakin) – Schäfer – M. Wahl.

KL-B: 13. Spieltag: SF Lorch II - TSGV Rechberg 1:0 (0:0)

08.11.15 Überraschungserfolg gegen Rechberg

 

Endlich landeten die Sportfreunde Lorch II auch ihren erstem Heimerfolg in dieser Saison und bleiben somit das sechste Spiel in Folge ungeschlagen. Eine konzentrierte und couragierte Leistung über die gesamten 90 Minuten gegen die um einige Plätze in der Tabelle höher postierten Gäste vom Rechberg machten es möglich. Ohne Bopp, Huber, Pfeifle und Rommel im Vergleich zur Vorwoche entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Plus an Ballbesitz für die Gäste. Lorch spielte gut mit, stand hinten sicher, provozierte wenig eigene Ballverluste und blieb durch ein paar Konter und schnell und lang nach vorne gespielte Bälle auf Wahl immer wieder gefährlich. Rechberg vergab zwei gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Nach der torlosen ersten Hälfte erwartete man mehr Druck vom Gegner und ein das Spiel bestimmenderes Auftreten, was jedoch ausblieb. Lorch hielt weiter gut mit und gestaltete das Spiel nach wie vor ausgeglichen. Im zentralen Mittelfeld zeigte man sich Ballsicher und hatte auch viele zweite Bälle unter Kontrolle. Nach circa einer Stunde Spielzeit landete ein lang geworfener Einwurf von Pusch im Zentrum vor dem gegnerischen Tor, wo Gold eingelaufen war und den Ball direkt ins untere Toreck einschieben konnte. Im Anschluss an den Führungstreffer machte Rechberg etwas mehr Druck, die an diesem Tag jedoch sehr starken Schramm, Pusch und Hessenberger wehrten bis zum Spielende alle gegnerischen Angriffe ab. Schließlich holte man sich somit auch verdient den ersten Heimerfolg. Durch den Sieg klettern die Sportfreund Lorch II damit auf den 9. Platz in der Tabelle und treffen kommende Woche auf Tabellenführer Straßdorf.

 

SFL: Baumann – Hessenberger, Groll, Schramm, Pusch – Eraydin (Sisic Mo, 65.), Gold, Kara, Ayaz (Özyakin, 72.) – Schäfer – Wahl (Sisic Ke, 89.)

KL-B: 12. Spieltag: FC Alfdorf – SF Lorch II

31.10.15 Verdienter Sieg in Alfdorf

Endlich gelang der lang ersehnte und erhoffte Sieg am vergangenen Samstag im Auswärtsspiel gegen Alfdorf. Von Beginn an war man die spielbestimmende Mannschaft und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. So boten sich bereits in der Anfangsphase zahlreiche gute Torabschlussmöglichkeiten, jedoch wurden allesamt vergeben oder vom gegnerischen Torspieler pariert. In der 30. Spielminute erzielte Schäfer dann den verdienten und überfälligen Führungstreffer per fulminantem Weitschuss aus circa 20 Metern unter die Latte. Auch im Anschluss blieben die Lorcher dran und hätten bis zur Halbzeitpause noch auf 0:2 erhöhen können. Anders wie zuletzt ließ man in Hälfte Zwei nicht nach und Wahl und Hirsch in vorderster Front setzten immer wieder Nadelstiche im gegnerischen Defensivverbund. Den zweiten Treffer erzielte dann aber erneut Schäfer nach einem schön getretenen Freistoß in die lange obere Torecke von der rechten Ecke des 16-Meterraums. Alfdorf agierte in Hälfte Zwei insgesamt etwas engagierter und kam, nun mit 3 Angreifern besetzt, auch zu der ein oder anderen Torchance. Eine davon nutzte Routinier Uzunovic nach einer Ecke nachdem er sich am langen Pfosten davon schlich und per Kopf zum Anschlusstreffer traf. Lorch spielte aber auch danach weiter nach vorne und hatte durch Wahl, Hirsch und Rommel gute Möglichkeiten die Führung wieder auszubauen. Hirsch war es dann vorbehalten den 1:3 Endstand zu erzielen. Eine schöne Flanke aus dem Halbfeld durch Rommel in der 70. Minute nahm Hirsch zunächst per Kopf circa 20m vor dem gegnerischen Tor einmal an und mit dem 2. Kontakt per Kopf überspielte er den heraus eilenden gegnerischen Torspieler. Die Entscheidung war gefallen und Alfdorf kam nicht mehr ins Spiel. Am Ende nahmen die Lorcher völlig verdient die 3 Punkte mit. Nach 12 Spielen steht man nun auf Platz 12 der Tabelle und hat sich mit sieben Punkte auf den Platz dahinter abgesetzt, wobei einen bis Platz 8 wiederum nur ein Punkt trennt.

SFL: Baumann – Hessenberger (Huber, 65.), Schramm, Gold, Pfeifle – Rommel, Schäfer, Bopp, Pusch (Sisic Mo, 70.) – Hirsch (Sisic Ke, 85.), Wahl

KL-B: 11. Spieltag: AS Stella Italia – SF Lorch II 1:1 (1:1)

25.10.15 Viertes Remis in Folge

Schade, schade, schade….dachten sich wohl die Lorcher Spieler und Zuschauer nach dem Schlusspfiff in Herlikofen. In der Partie gegen Stella Italia war man von den Spielanteilen, den Torchancen und auch von der Spielanlage her klar überlegen, jedoch versäumte man es schlicht und einfach Tore zu schießen. Man kämpfte, hielt in den zahlreichen vom Gegner hart geführten Zweikämpfen dagegen und versuchte wirklich alles, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Jedoch blieb am Ende zum vierten Mal in Folge wieder nur ein Punkt übrig. Das Tor auf der Lorcher Seite fiel nach 25 Spielminuten durch einen Kopfballtreffer von Kara nach gut getretenem Eckstoß durch Wahl. Der Gegner konnte vor der Halbzeitpause noch durch einen Handelfmeter ausgleichen. In Hälfte Zwei rannte Lorch vom Start weg an und erspielte sich einige gute Gelegenheiten, jedoch fehlte immer der letzte Pass, die genaue Flanke oder der gezielte Schuss auf das gegnerische Gehäuse. Auch das Glück hatte man leider nicht auf seiner Seite, so scheiterten u.a. Ayaz am Pfosten und Schäfer kurz vor Ende freistehend vor dem gegnerischen Torspieler. Stella hatte über 90 Spielminuten nur eine nennenswerte Torchance durch einen Konter nach dem man zuvor weit aufgerückt war und ein Gegenspieler über rechts durchbrechen konnte. Es wäre also deutlich mehr drin gewesen und mit nur 4 Punkten mehr aus den letzten 4 Partien, wäre man in der Tabelle auch bestens platziert. Nun gilt es am kommenden Wochenende in Alfdorf (Samstag 15:30 Uhr) endlich den ersehnten Sieg einzufahren.

 

SFL: Baumann – Eraydin (70. Bienfait), Schramm, Gold, Huber – Bopp, Kara – Ayaz, Schäfer, Hirsch – Wahl.

KL-B: 10. Spieltag: SF Lorch II - SV Hintersteinenberg 1:1 (0:0)

18.10.15 Sportfreunde Lorch II mit drittem Remis in Folge

Im Heimspiel gegen Hintersteinenberg holte sich die Bezirksligareserve der Sportfreunde einen weiteren Punkt und hielten den Gegner somit in der Tabelle weiter auf Distanz. Ohne Pfeifle, Hessenberger und Groll, dafür aber mit Kara und Schäfer aus Bezirksligakader im Team, entwickelte sich von Beginn an ein schnell und intensiv geführtes Spiel mit einem leichten Übergewicht an Chancen und Spielanteilen für die Hausherren. Nach jeweils gute Spieleröffnung und Vorbereitung vergaben Ayaz und Wahl die besten Möglichkeiten bis zur Halbzeitpause. Nach dem Pausentee kam man wieder gut aus der Kabine und verwertete gleich die erste sich bietende Möglichkeit. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld und schnellem Umschalten verwertete Kara, am langen Pfosten vom Gegner alleingelassen, eine schöne Flanke durch Eraydin aus dem Halbfeld in der 56. Spielminute. Leider währte die Freude über den Treffer nur ganze 8 Minuten. Nach einem Echstoß des Gegner, welche halbhoch durch den gesamten Strafraum und Fünfmeterraum flog und sich keiner verantwortlich fühlte, verwertete ein Gästespieler am 2. Pfosten per Flugkopfball zum Ausgleich. Im Anschluss brach man etwas ein und die Gäste kamen zu zahlreichen Torchancen, doch Baumann hielt die Sportfreunde durch einige Glanzparaden im Spiel. Nachdem er bereits mehrfach in einer 1:1 Situation die Oberhand behielt, konnte Baumann einmal einen Gegenspieler in der 80. Minute nur noch von den Beinen holen und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Foulelfmeter. Doch auch diesen konnte Baumann parieren. Danach ergab sich für Lorch sogar nochmals eine Konterchance in Überzahl, doch diese konnte leider nicht ausgespielt werden und wurde etwas leichtfertig vertan. Da die Gäste in der zweiten Halbzeit die überlegene Mannschaft waren, ging das Unentschieden am Ende völlig in Ordnung und die Sportfreunde konnten somit ihr drittes ungeschlagenes Spiel auf ihrer Seite verbuchen.

 

SFL: Baumann – Eraydin, Schramm, Huber, Pusch (Sisic Mo, 25.) – Bopp, Gold – Ayaz (Cetin, 72.), Kara, Schäfer (Schamberger, 46.) – Wahl (Hirsch, 46.)

KL-B: 9. Spieltag: Ermis Schwäbisch Gmünd – SF Lorch II 1:1 (0:0)

10.10.15 Lorch II auswärts erneut mit einem Punkt

Bereits am Samstag den 10.10. traten die Lorcher in Großdeinbach gegen das zu dieser Saison erstmalig vertretene Team von Ermis Schwäbisch Gmünd an. Ohne Unterstützung aus dem Bezirksligakader und selbst ersatzgeschwächt ging man gegen den Gegner in die Partie. Zu Beginn kam man besser ins Spiel und erspielte sich auf dem kleinen Nebenplatz in Großdeinbach zahlreiche Torchancen, wovon Cetin, Hirsch und Gold aber die aussichtsreichsten vergaben. Nach 25 Minuten kam der Gegner besser ins Spiel und erspielte sich auch einige gute Gelegenheiten. Die zwei besten verhinderte einmal Baumann und einmal die Querlatte nach einem Fernschuss. Kurz nach der Halbzeitpause ging der Gegner durch einen sehenswerten Fernschuss unmittelbar von der Strafraumecke in den langen oberen Torwinkel in Führung. Danach drückten die Lorcher vehement auf den Ausgleich. Ermis blieb nur noch durch Konter gefährlich, von welchen aber in Hälfte Zwei keiner mehr erfolgreich ausgespielt werden konnte. In der 65. Minute gelang Hirsch nach einem Kopfball auf Höhe des Elfmeterpunkts nach einem Eckstoß der Ausgleich. Im Anschluss ergaben sich nochmals zwei bis drei gute Gelegenheiten, von welchen jedoch u.a. Schamberger und Groll die aussichtsreichsten vergaben. Somit blieb es am Ende bei einem gerechten Unentschieden und die Lorcher freuten sich über einen weiteren, hart erkämpften Punkt.

SFL: Baumann – Pfeifle, Groll, Schramm, Pusch – Eraydin (46. Schamberger), Gold, Bopp, Sisic Mo (46. Schamberger) – Cetin (46. Wahl), Hirsch

KL-B: 8. Spieltag: TSF Gschwend – SF Lorch II 2:2 (0:1)

04.10.15 Sportfreunde Lorch II erkämpfen sich einen Punkt

Am 8. Spieltag traten die Sportfreunde Lorch II beim Tabellennachbarn TSF Gschwend an. Von von Beginn an kam man gut ins Spiel und zeigte in Halbzeit Eins eine konzentrierte, engagierte und dieses Mal mit wenig eigenen einfachen Fehlern versehene Vorstellung. So ergaben sich auch einige aussichtsreiche Torraumszenen. Nach 30 Minuten wurde Schamberger auf halb rechts frei gespielt und konnte auf den gegnerischen Torspieler zulaufen. Nach einem gut gespielten Querpass auf den besser postierten und mitgelaufenen Hirsch konnte dieser zur bis dato verdienten 0:1 Führung einschieben. Bei zwei bis drei weiteren guten Gelegenheiten hätte Hirsch bis zur Pause noch erhöhen können. Gschwend zeigte sich zwei bis dreimal gefährlich vor Baumann nachdem man auf die beiden schnellen Spitzen durch die Mitte der Lorcher Viererkette spielte, blieb jedoch ohne Torerfolg. In Hälfte Zwei stellte sich heraus, dass das eine Tor leider zu wenig war und der Gegner drehte die Partie. Nach dem glücklichen Ausgleichstreffer in der 46. Minute standen die Lorcher in der 68. Minute einmal ungeordnet in der Defensive und der Gegner ging in Führung. Lorch hatte zuvor die Kontrolle über das Spiel verloren und die Hausherren rissen das Spiel an sich. Zwischen der 70. Und 85. Minute hätte Gschwend das Spiel dann entscheiden können. Von Lorch kam zunächst keine große Gegenwehr mehr. Mit der Hereinnahme von Wahl wendete sich jedoch die Partie unerwarteter weise wieder. Nachdem zunächst Groll den Ball auf Höhe des Elfmeterpunkts nach einer wunderbaren Flanke von links von Wahl um einen Meter am langen Pfosten vorbeiköpfte, sorgte Schäfer in der 89. Minute nach erneut gutem Anspiel durch Wahl und einer folgenden guten Einzelaktion und fulminantem Schuss aus 18 Metern für den Ausgleichstreffer. Im Anschluss hätte man mit etwas mehr Konsequenz, Kontrolle und Konzentration vielleicht noch zu ein oder zwei guten Chancen kommen können, aber es blieb beim am Ende gerechten Unentschieden. In den kommenden vier Wochen treten die Lorcher gegen die vier in der Tabelle dahinter liegenden Teams an und wollen entsprechende Siege davon tragen.

 

SFL: Baumann – Hessenberg, Schramm, Groll, Pusch – Schamberger (Eraydin, 60.), Gold, Huber (75. Cetin), Sisic Mo (60. Bienfait) – Schäfer – Hirsch (75. Wahl).

KL-B: 7. Spieltag: SF Lorch II – TSK Türkgücü Schw. Gmünd 0:3 (0:2)

27.09.15 Sportfreunde Lorch II verlieren verdient

Mit einer absoluten Notelf und dünn besetztem Kader mit nur zwei Ersatzspielern mussten die Sportfreunde Lorch II zuhause gegen Türkgücü antreten. Mit Spielbeginn wurde schon sehr schnell deutlich, welche Mannschaft der anderen überlegen war und sehr wahrscheinlich als Sieger vom Platz gehen würde. Die Gäste bestimmten das Spiel nach Belieben und machten mit den Lorchern was sie wollten. So fiel das 0:1 bereits nach 15 und das 0:2 nach 25 Spielminuten, nachdem man vor allem beim ersten Gegentreffer in der Abwehrreihe zu passiv stand und selbst 7 bis 8 Meter vor dem eigenen Gehäuse nicht die Viererkette auflöste und die Gegenspieler nicht aufnahm. Das Spiel der Lorcher war bestimmt durch eine eklatante Fehlpassquote und die mangelhafte Qualität bei der Ballannahme selbst einfachster Zuspiele. Kurz gesagt mangelte es an allem was selbst das kleinste Einmaleins des Fußballspielens beinhaltet, sprich Ballannahme, Passspiel, Laufvermögen- und Laufbereitschaft und Spielverständnis. Was in dieser Partie lange Zeit niemand für möglich hielt, geschah nach rund 60 Spielminuten. Es kam so etwas wie Hoffnung auf, denn der Gegner verlor seine Disziplin und damit zwei Feldspieler aufgrund Roter Karten wegen Tätlichkeit und Schiedsrichterbeleidigung. Da sich der gegnerische Spielertrainer, welcher sich zu dem Zeitpunkt noch nicht eingewechselt hatte, nicht beherrschen konnte und mit Drohungen gegen den Schiedsrichter zweimalig auf den Platz stürmte, wurde auch dieser per Ampelkarte des Feldes verwiesen. Aber auch gegen dann 9 gegnerische Spieler auf dem Feld, konnten die Lorcher nichts ausrichten und es ging gerade so weiter wie davor. Nachdem 15 Minuten vor dem Ende der nächste Gästespieler per Ampelkarte vom Platz musste, war es umso erschreckender, dass man selbst mit drei Mann in Überzahl kurz vor dem Schlusspfiff noch den dritten Gegentreffer hinnehmen musste. In den kommenden Wochen gilt es sich wieder aufzurichten, trifft man doch auf die direkten Tabellennachbarn oder die weiter unten in der Tabelle platzierten Mannschaften.

 

SFL: Baumann – Hessenberger (72. M. Sisic), Schramm, Gold, Bienfait – Hirsch, Groll, Bopp, Schäfer – D. Kara – Cetin (56. Schamberger).

KL-B: 6. Spieltag: FC Spraitbach – SF Lorch II 5:2 (3:2)

20.09.15 Miserable Leistung beschert nächste Niederlage

Vom Spiel in Spraitbach gibt es nicht viel zu berichten. Leider ohne Verstärkung aus dem Bezirksligakader musste man antreten, rechnete sich jedoch gute und berechtigte Siegchancen aus, nachdem man wie der Gegner 6 Punkte zuvor auf dem Konto hatte und die beiden bisherigen Auswärtsspiele gewann. Alle Hoffnungen auf weitere 3 Punkte waren jedoch bereits nach gerade einmal fünf Spielminuten zerstört, als der Gegner bereits zum zweiten nach zwei haarsträubenden Fehlern in der Defensive einnetzte. Bei allem Respekt für die Spraitbacher Mannschaft, aber diese erlebte auch schon bessere Zeiten, so leicht wie im Spiel gegen die Lorcher wurde es Ihnen wohl seit Ewigkeiten aber schon nicht mehr gemacht. Nach dem Anschlusstreffer von Pfeifle in der 15. Minute, ebenfalls nach einem Fehler in der Heimelf-Defensive, mussten die Lorcher rund 10 Minuten später den nächsten Gegentreffer hinnehmen, nachdem man schlichtweg einfach nur überlaufen wurde. Kurz vor der Pause verkürzte Hirsch dann nochmals auf 3:2 und für kurze Zeit keimte wieder etwas Hoffnung auf. Nach der Pause war nicht mehr viel los bei den Sportfreunden und der Gegner kam zu etlichen Torchancen. Zwei davon wurden noch genutzt, wobei beide jeweils auf die gleicher Art fielen. Man wurde ausgekontert, blieb stehen und schaute nur zu wie der Gegner die Abwehrreihe überlief und vor Baumann nach Belieben nur noch einschieben musste. Mit einer solchen Leistung wird es auch in den kommenden Wochen schwierig gegen die ganz weit unten in der Tabelle platzierten Mannschaften zu punkten. Zudem zeigten einige, in einem wirklich bedenklichen Zustand, auflaufenden Spieler nicht gerade dass man diese Saison besser abschneiden möchte und ist jetzt schon dabei die gute Ausgangsposition mit zwei Siegen aus vier Spielen schnell wieder zu verspielen.

 

SFL: Baumann – Hessenberger, Gottheit, Gold, Pusch (46. Schramm) – Huber (71. Bienfait), Pfeifle, Bopp (75. Cetin), M. Sisic – Hirsch, Schamberger (75. Groll).

KL-B: 5. Spieltag: SF Lorch II – TSV Waldhausen 0:4 (0:0)

13.09.15 Schmerzhafte Derbyniederlage

 Auch nach dem 3. Heimspiel der Saison 2015 / 2016 mussten die Sportfreunde Lorch II die 3 Punkte dem Gegner mit auf die Heimfahrt geben. Nach einer überzeugenden Leistung und verdientem Sieg in der Vorwoche in Herlikofen, zog man im Derby gegen den Nachbarn aus Waldhausen den Kürzeren. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten und so entwickelte sich in Hälfte Eins auch ein munteres und ausgeglichenes Spiel. Die Lorcher warfen alles in die Waagschale und erspielten sich in Hälfte Eins auch zwei gute Torchancen durch Wahl und Hirsch. Waldhausen wiederum konnte vier gute Chancen verbuchen. Zweimal parierte Franck jedoch glänzend und zweimal bewahrte das Aluminium die Lorcher vor einem Rückstand. Nachdem es torlos in die Pause ging, legte Waldhausen mit dem Wideranpfiff los wie die Feuerwehr und verwertete innerhalb von 8 Minuten drei Torchancen und entschied das Spiel wie aus dem Nichts. Zwei Unachtsamkeinten nach Standards (46. Und 48.) und ein Weitschuss aus 18 Metern (54.) brachten den 0:3 Rückstand mit sich. Im Anschluss war die Spannung raus und die Partie verflachte zusehends. Die Lorcher resignierten und Waldhausen tat noch das nötigste um das Ergebnis bis zum Ende zu verwalten. Nach einem Konter der Gegner fiel in der 80. Minute der 0:4 Endstand. Nun gilt es wiederum im nächsten Spiel auswärts in Spraitbach zu punkten, nachdem man in den ersten beiden Auswärtsspielen den Platz jeweils bereits als Sieger verließ. Gespielt wird am Sonntag den 20. September um 15:00 Uhr in Spraitbach.

 

SFL: Franck - Hessenberger (70. Bienfait), Gottheit, Gold, Pusch - Dietze, Bopp, Pfeifle (60. Huber) Hirsch (70. Cetin) – D. Kara (60. Schamberger) – M. Wahl.

KL-B: 4. Spieltag: TV Herlikofen II – SF Lorch II 1:3 (1:1)

06.09.15 2. Mannschaft holt sich 2. Auswärtsdreier in Folge

Wiedergutmachung für die herbe 0:8 Klatsche vom vorangegangenen Wochenende war für die Sportfreunde Lorch II angesagt. Und von Beginn an zeigte die Mannschaft auch, dass man dazu gewollt war. Man ging konzentriert, gut vorbereitet und mit viel Engagement und Laufbereitschaft ins Spiel. In der 23. Minute trat Schäfer eine Freistoß von Außen auf Höhe der Mittellinie in Richtung langem, zweitem Pfosten. Nachdem 3 Spieler den Ball nicht erwischten, tauchte Gottheit noch auf und köpfte zur 0:1 Führung ein. Nur ganze zwei Minuten später glich der Gegner aber wieder aus. Nach einer kurz gespielten Ecke landete eine Flanke ebenfalls am langen, zweiten Pfosten, wo ein Gegenspieler alleingelassen nur noch einköpfen musste. Bis zur Halbzeitpause hatten dann beide Teams noch jeweils eine gute Möglichkeit, welche aber nicht genutzt wurde. Nachdem die Lorcher bereits in Hälfte Eins etwas besser waren, zeigte man in Hälfte Zwei klar, wer als Sieger vom Platz gehen wollte. In der 68. Minute sorgte dann Schäfer für die fällige Führung. Nach einem Eckball und Klärungsversuch des Gegners kam Schäfer circa 15 Minuten vor dem Tor an den Ball und schoss den Ball sehenswert in das lange halbhohe Toreck. Wiederum nur zwei Minuten später brachte ein echtes Sahnestück von Schamberger, der den Ball 20 Meter vor dem Tor per Hacke auf Dietze ablegte, welcher dann wiederum den Ball nochmals mitnahm und aus gut 16 Metern im kurzen Eck versenkte, die Vorentscheidung. Danach hätte man durch eine 100%-Torchance und einen Elfmeter das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, jedoch blieben beide Möglichkeiten ungenutzt. Da der Gegner nur zwei gute Torchancen für sich in Hälfte Zwei verbuchen konnte und die Lorcher die spielbestimmende, zwingende und auch an diesem Tag bessere Mannschaft waren, ging der Sieg absolut verdient an die Klosterstädter. Auch gerade in der 2. Halbzeit sorgte eine sehr gute Leistung der Abwehrreihe um Kapitän Gold dafür, dass der Gegner nicht mehr aufkam und an diesem Tag einfach nichts mehr passieren sollte. Auch wenn die Tabelle nach 4 Spieltagen noch nicht wirklich aussagekräftig ist, sind die Lorcher mit zwei Siegen aus vier Spielen relativ gut aus den Startlöchern gekommen. Vor allem wenn man auch in Betracht zieht gegen den ersten und zweiten der Tabelle bereits gespielt zu haben. Am nächsten Wochenende trifft man im Derby-Heimspiel auf Waldhausen.

 

SFL: Machau – Hessenberger (Bienfait, 80.), Gottheit, Gold, Pusch – Dietze, Bopp (65. Schamberger), Pfeifle (75. Cetin), Schäfer – Rommel – Wahl (65. Hirsch)

KL-B: 3. Spieltag: TV Weiler i.d.B. - SF Lorch II 3:6 (2:2)

30.08.15 Sportfreunde Lorch II mit herber Niederlage

Viel gibt es nicht zu berichten vom Spiel gegen den diesjährigen designierten Meisterschaftsfavoriten TSV Großdeinbach. Von Beginn war man über die komplette Spielzeit in allen Belangen unterlegen. Es fehlte an Laufbereitschaft, Laufvermögen, Schnelligkeit, Konzentration und Passgenauigkeit. Kurz gesagt einfach an allem. Auch die tropischen Temperaturen von 35 Grad mögen nicht als Ausrede dienen, so musste der Gegner auch damit zurechtkommen. Am kommenden Spieltag wollen es die Sportfreunde Lorch II beim Auswärtsspiel in Herlikofen wieder gut machen.

SFL: Machau – Hessenberger, Schramm, Gold, Bienfait (Sisic Mo, 30.) – Schamberger (Cetin, 46.), Bopp, Huber (Ott, 70.), Pusch – Wahl, Hirsch

KL-B: 2. Spieltag: TV Weiler i.d.B. - SF Lorch II 3:6 (2:2)

23.08.15 Erster Saisonsieg am 2. Spieltag

Nach dem etwas enttäuschenden Ergebnis zum Auftakt gegen Durlangen konnten sich die SF Lorch II im 2. Saisonspiel rehabilitieren und den ersten Dreier der Saison einfahren. Ersatzgeschwächt ging man von Anfang mutig und mit dem nötigen Spielwitz ausgestattet ins Spiel. Nach zwei schönen Kombinationen und konzentriert abgeschlossen Aktionen lag man bereits nach 11 Minuten mit 0:2 in Führung. Einmal legte Hirsch für Wahl auf, beim zweiten Treffer wiederum Wahl für Hirsch. Nach zweimaliger Schläfrigkeit in der Defensive glich der Gegner den Spielstand in der 13. Und 39. Minute wieder aus. Nach einer deutlichen Ansprache und Appell an die Spieler, legte man nach der Halbzeitpause wieder so los wie es von Beginn an bereits der Fall war. Man konzentrierte sich auf die eigenen Aktionen und spielte gemeinschaftlich zahlreiche Chancen gegen einen schwachen Gegner heraus. Somit wurde das Ergebnis durch drei Treffer in den Minuten 53, 65 und 70 auf 2:5 geschraubt. In Minute 73 verkürzte der Gegner wiederum. Jedoch ließ man an diesem Tag nichts anbrennen und Baumann parierte noch zweimal glänzend. Den 3:6 Endstand besorgte dann Hirsch kurz vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafraumecke in den rechten, oberen Torwinkel. Die Tore erzielten 2x Wahl, 2x Hirsch, Bopp und Schamberger.

SFL: Baumann – Hessenberger, Gold, Schramm, Pusch (30. Schamberger) – Rommel, Groll, Bopp, M. Sisic – M. Wahl, Hirsch (63. Cetin).

KL-B: 1. Spieltag: SF Lorch II – FC Durlangen 1:3 (0:1)

16.08.15 Sportfreunde Lorch II mit Niederlage zum Auftakt

 

Am 1. Spieltag der neuen Saison 2015 / 2016 mussten die Sportfreunde Lorch II im Heimspiel gegen Durlangen eine bittere Niederlage einstecken. Über die gesamte Spielzeit war man die etwas besser Mannschaft und investierte auch mehr ins Spiel als der Gegner, aber man konnte die sich zahlreich bietenden Chancen nicht nutzen. Nach bereits 15 Spielminuten hätte man gut und gerne 2:0 führen können, wenn nicht sogar müssen. Der Gegner verwertete dagegen die zweite sich bietende Möglichkeit durch eine diagonal gespielte Flanke aus dem Halbfeld nach fahrlässigem Ballverlust im zentralen Mittelfeld und einem individuellen Stellungsfehler in der Abwehrreihe. Mit dem ersten Angriff direkt nach Wiederanpfiff erhöhte der Gegner auf 0:2 nachdem man in der Abwehrreihe nicht energisch genug agierte und den gegnerischen Angreifer nicht vom Ball trennen konnte. Auch in der Folge erspielte man sich mehrere Torchancen, welche jedoch alle nicht genutzt werden konnten. So vergaben unter anderem Wahl und Yazici die besten Chancen freistehend vor dem gegnerischen Torspieler. Auch ein Foulelfmeter konnte nicht verwertet werden. Durlangen sorgte dann fünfzehn Minuten vor dem Ende für die Entscheidung nach dem man weit aufgerückt war und bei einem schnell ausgeführten Gegenangriff einen gegnerischen Angreifer allein auf das Tor zulaufen lassen musste. Der 1:3 Anschlusstreffer durch Yazici kurz vor dem Schlusspfiff sorgte nur noch für Ergebniskosmetik. Am Ende musste man konstatieren, dass man sich zwar deutlich verbessert zeigte und dem Gegner Paroli bieten konnte, wenn nicht sogar das bessere Spiel zeigte, man jedoch gute Chancen jedoch nicht nutzte und damit am Ende mit leeren Händen dastand.

 

SFL: Franck (70. K. Sisic) – Huber, Gold, Schramm, Hessenberger – Schamberger (70. Bienfait), Gottheit, D. Kara (78. Cetin), Rommel – M. Wahl, Yazici.

2. Runde Bezirkspokal: SF Lorch II – FC Böbingen 0:3 (0:2)

12.08.15 Endstation Böbingen in Runde Zwei

Nach dem Sieg zum Auftakt gegen Stella Italia Gmünd scheiterte die 2. Mannschaft der Sportfreunde in Runde Zwei am stark aufspielenden TSV Böbingen. Verstärkt durch 4 Spieler des Bezirksligakaders, welche in Runde 1 nicht zum Einsatz kamen, war von der ersten Minute der vorhandene Klassenunterschied mehr als deutlich bemerkbar. Böbingen gestaltete das gesamte Spiel, drängte die Lorcher durch ein sehr frühes Attackieren weit in die gegnerische Hälfte und war allgemein in allen Belangen überlegen. Das 0:1 fiel jedoch nach einer Fehlentscheidung des Referees in der 35. Spielminute, welcher ein Foul an Gottheit nicht gab, und einem schnell ausgeführten Konter der Gegner. Mit dem Pausenpfiff erhöhte der Gegner dann noch auf 0:2 und damit die frühe Vorentscheidung. Auch in Hälfte Zwei hatte man dem Gegner nichts entgegenzusetzen und man ergab sich bereits früh. Über die gesamten 90 Minuten erspielte man sich nur eine nennenswerte Torchance durch Schamberger in der 87. Minute. Somit ging der Sieg klar und verdient an die Gäste aus Böbingen und am Ende konnte man froh sein nicht noch höher verloren zu haben.

 

SFL: Herderich – Maier, Schramm, Gold, Hessenberger (60. Bienfait) – Schamberger, Sciurba, D. Kara, Hirsch (46. M. Sisic) – Gottheit (70. Cetin) – M. Wahl.

1. Runde Bezirkspokal: SF Lorch II – AS Stella Italia Gmünd 3:2 (1:2)

09.08.15 Sportfreunde Lorch II ziehen in 2. Bezirkspokalrunde ein

Mit einem sehr dünn besetzten Kader und einem mit nur sehr wenig Spielpraxis ausgestatteten Torspieler mussten die Sportfreunde Lorch in der 1. Runde des Bezirkspokals antreten. Auf dem Echo entwickelte sich bei subtropischen Temperaturen gegen einen in der Sommerpause merklich verstärkten Gegner, der auch fast in Vollbesetzung angetreten war, ein munteres aber leider oft auch sehr ruppiges Spiel. Der Gegner übertrieb es hierbei mit der geführten Zweikampfhärte und hätte sich nach gut 15 Minuten nicht beklagen können, weil der erste Spieler bereits die Ampelkarte hätte sehen müssen. Zuvor war der Gegner bereits in der 4. Minute in Führung gegangen nachdem sich die komplette Abwehrreihe noch im Tiefschlaf befand und der gegnerische Angreifer nach einem Querpass im Strafraum mutterseelenallein am langen Pfosten nur noch einschieben musste. Nach eine halben Stunde wurde dann Schamberger per Notbremse und folgendem Platzverweis von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Wahl sicher zum Ausgleich. Wer nun dachte, man würde sich leichter tun, sah sich zunächst getäuscht und der Gegner ging mit dem Pausenpfiff erneut in Führung, nachdem man es in einer Situation in 7:3 Überzahl nicht schaffte zu zweit anzugreifen und der Gegner aus 16m einschießen konnte. Nach deutlichen Worten in der Halbzeit zeigten sich die Sportfreunde in der 2. Halbzeit engagierter und übernahmen das Zepter. Stella kam zu keiner guten Chance mehr in Hälfte Zwei. Nach einem Getümmel im gegnerischen Strafraum in der 67. Minute und einem etwas fragwürdigen Pfiff des Referees nach Rückpass, verwandelte Wahl den indirekten Freistoß zum erneuten Ausgleich. Aus der Situation resultierte eine weitere Rote Karte für den Gegner nach Schiedsrichterbeleidigung. Mit zwei Mann in Überzahl erspielten sich die Sportfreunde zahlreiche Chancen, vergaben aber alle durch mangelnde Konzentration, Unvermögen und dann vor allem auch durch fahrlässigen Eigensinn. Mit der allerletzten Aktion verwandelte dann Schramm durch eine Volleyabnahme nach einer gut getimten diagonalen Flanke durch Hirsch zur nur sehr wenig umjubelten Führung. So war der Treffer längst überfällig und verhinderte eine bereits erahnbare Blamage.

 

SFL: Sicic K. – Hessenberger, Schramm, Gold, Bienfait – Huber (75. Cetin), Pfeifle, Groll – Schamberger, Sisic Mo (55. Hirsch) – Wahl.

Aktive: Saison 2015 / 2016 – Vorbericht

09.08.15 Sportfreunde vor der neuen Bezirksligasaison – Kai Kara kehrt an den Goldwasen zurück

Sportfreunde vor der neuen Bezirksligasaison – Kai Kara kehrt an den Goldwasen zurück

 

Seit einer starken Woche heißt es für die Aktiven der Sportfreunde Lorch wieder schuften, schwitzen, ackern für die  nächste Saison in der Bezirksliga Kocher-Rems und für die nächste erwünschte Entwicklungsstufe. Das Trainergespann um Matze Schmidt und Marius Groll durfte zum Trainingsauftakt gleich mehrere neue Gesichter begrüßen: Mit Tuna Tözge kehrt ein Defensivspezialist vom TV Lindach zurück, Tim Dietze und Eyas Ahmed vom TV Weiler i.d.B. sollen das Team in der Offensive verstärken. Bei Rifat Asci von der Spvgg Kirchenkirnberg sowie David Mailänder vom TSV Waldhausen muss man zunächst abwarten wie die beiden aus Ihrem Verletzten-Status herauskommen. Yannick Frank, der am letzten Spieltag der vergangenen Saison bereits im Lorcher Tor stand, sowie Jan Hessenberger, Jörn Pfeifle und Yunus Yazici stoßen aus der eigenen U19 zur Mannschaft und zeigten bereits starke Ansätze. Brandaktuell dürfen sich die Sportfreunde dazu noch auf jungen Bekannten freuen: Kai Kara kehrt nach seinem Abgang in 2011 und seinen Stationen beim 1. FC Normannia Gmünd und dem TSV Bad Boll wieder an den Goldwasen zurück und wird ab sofort das Training aufnehmen. In Sachen Trainer- und Betreuerstab können die beiden Coaches zusätzlich auf Dennis Mathussek zählen, der seine sportliche Aktivenlaufbahn erst beendet hatte.

Alles in allem gute Voraussetzungen für eine Bezirksligasaison, die es vor allem durch die Derbys in sich haben wird!

 

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

 

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Samstag  11. Juli 2015
Spielbeginn: 10:00 Uhr

SF Lorch - TSV Mutlangen

2:3

Samstag 11. Juli 2015
Spielbeginn: 16:00 Uhr

SF Lorch II – SG Bettringen II

0:10

Mittwoch 15. Juli 2015

Spielbeginn: 18:30 Uhr

SF Lorch – FC Welzheim

4:2

Sonntag 19. Juli 2015

Spielbeginn: 13.00 Uhr

SF Lorch II – FC Schechingen II

3:0

Sonntag 19. Juli 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch – FC Schechingen

3:0

Dienstag 21. Juli 2015

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

0:9

 

Samstag 25.Juli 2015

Spielbeginn: 13.00 Uhr

SF Lorch II – AS Stella Italia GD

0:3

 

Samstag 25.Juli 2015

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch – TSV Adelberg

3:0

 

Samstag 01. August 2015

Spielbeginn: 14.00 Uhr

SF Lorch – 1. FC Rechberghausen

2:2

 

Samstag 01. August 2015

Spielbeginn: 16.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Böbingen

0:4

 

Sonntag 09. August 2015

1. Pokalrunde

 

Mittwoch 12. August 2015

2. Pokalrunde


Sonntag 16. August 2015

1. Punktspiel

 


Tabelle 15/16

... lade FuPa Widget ...