BL: 29. Spieltag: SF Lorch – SV Lauchheim 2:1 (1:1)

28.05.17 Sportfreunde greifen nach dem Strohalm

Nach dem man sich gegen den frisch gebackenen Meister Bargau bereits in der Vorwoche achtbar aus der Affäre zog, konnten sich die SFL im Heimspiel gegen Lauchheim endlich wieder belohnen und bringt sich so in eine gute Ausgangslage für das letzte Saisonspiel. Zunächst wurde es aber emotional am Goldwasen als Trainer Matze Schmidt vor seinem letzten Heimspiel nach vier Jahren gebührend verabschiedet wurde. Die folgende Partie entwickelte sich nach und nach zu einer wahren Hitzeschlacht in der beide Teams sichtlich um Krafteinteilung bemüht waren. Trotz der Ausgeglichenheit gingen die Gäste nach einer halben Stunde in Führung ehe Steffen Kreeb, den ersten zu Ende gespielten Angriff nach Vorarbeit von Fladrich zum wichtigen 1:1 kurz vor der Pause vollendete. Nach dem Seitenwechsel hatte Lorch die besseren Kontermöglichkeiten, doch auch hier fehlte oft der finale Pass. Besser machte es dann in der 82. Minute erneut Fladrich, als er einen gegnerischen Aufbaupass abfing, den kurz zuvor eingewechselten Sandro Hirsch bediente und dieser zum vielumjubelten Siegtreffer traf. Die Sportfreunde haben somit noch die Möglichkeit am letzten Spieltag bei einem Sieg in Unterkochen und einem gleichzeitigen Ausrutscher von Burgberg den direkten Klassenerhalt zu sichern, eine Situation die vor Wochen noch undenkbar schien. Sollte es nicht reichen spielen die SFL dann jedoch ganz sicher am 17.06.17 ein Relegationsspiel um den Klassenerhalt.

 

SFL: Baumann – Gold (73. R. Bopp), Hinderer, Bierbaum, Sciurba – Geiger – Fladrich, Anderschitz, Ehmann, Kreeb – Weida (79. Hirsch).

 

Abschied Matze

BL: 27. Spieltag: SF Lorch – FV Sontheim 1:5 (1:3)

14.05.17 Sportfreunde enttäuschen und verlieren Ihren Keeper

War mit dem Ergebnis an sich bereits ausreichend bedient, so kam es an einem gebrauchten Sonntag wirklich knüppeldick  für die Sportfreunde…

Eine starke halbe Stunde lang verlagerte man das eigene Spiel gegen das Spitzenteam aus Sontheim rein auf Defensivarbeit und schien zunächst gut damit zurecht zu kommen. Zwar musste man nach einer viertel Stunde den 0:1-Rückstand hinnehmen, „Paule“ Ehmann glich jedoch direkt nach Wiederanpfiff wieder aus und man machte den Gäste bis dato das Leben doch ansprechend schwer. Noch vor der Pause kippte die Partie jedoch eindeutig zu Gunsten der Sontheimer, die zunächst einen Konter nach Lorcher Ballverlust zum 1:2 und später einen Blackout von Kapitän Hinderer zum 1:3 nutzten und so für eine Vorentscheidung sorgten. Zu keinem Zeitpunkt konnten sich die Lorcher nach dem Seitenwechsel davon erholen und wurden von spielstarken Sontheimern nach Belieben dominiert. Bezeichnend das 1:4 bei dem ein Gäste-Angreifer in aller Seelenruhe am Fünfereck nach einer Standardsituation den Ball annehmen und abschließen konnten. Die schmerzlichste aller Situationen erlebte man auf Sportfreunde-Seite jedoch nach einer Stunde als der FVS einen langen Ball in die Spitze schlug, Keeper Yannick Franck bereits auf dem Weg war um das Spielgerät locker zu klären, plötzlich jedoch und gegnerische Einwirkung mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen blieb und das Spielgerät trotzdem und leider ohne Unterbrechung des Unparteiischen zum Endstand ins Tor bugsiert wurde. Die spätere Diagnose eines Achillessehnenabrisses stellte jegliches sportliche Ergebnis an diesem Tag in den Hintergrund, denn Yannick Franck wird den Sportfreunden nun sehr lange fehlen. Wir wünschen auf diesem Wege alles Gute und hoffentlich eine schnelle Genesung!

Die verbleibenden Spielminuten verbrachte man auf Seiten der SFL eher gelähmt und war mit dem Ergebnis am Ende noch gut bedient, weshalb an den verbleibenden letzten drei Spielen nochmals eine klare Leistungssteigerung bitter von Nöten ist!

 

SFL: Franck (60. S. Baumann) – Maier (53. Y. Bopp), Hinderer, Bierbaum, Sciurba – Gold (74. Ayaz), Geiger – Fladrich, Ehmann, Kreeb (50. Weida) – Sütcü.

BL: 26. Spieltag: TSG Nattheim – SF Lorch 2:0 (1:0)

07.05.17 Eine gute Halbzeit zu wenig

Eine verhaltene erste und eine stärkere zweite Halbzeit reichten den SFL leider nicht um etwas Zählbares aus Nattheim mitzunehmen. Die Hausherren waren von Beginn an tonangebend wobei Lorch oft zu passiv agierte. Nach zweiundzwanzig Minuten dann der verdiente Führungstreffer für die TSG nach einem satten Schuss aus halbrechter Position ins kurze Eck. Die Sportfreunde, die auf den angeschlagenen Opel verzichten mussten, wechselten früh und stellten um. Nur kurz darauf hatte man Glück als ein TSG-Freistoß am Pfosten landete, doch trotz aller Passivität hatte Clemens Fladrich kurz vor dem Pausenpfiff die Chance auf den Ausgleich nach starker Vorarbeit durch Stefan Weida.

Unsere Jungs kamen entschlossener aus der Kabine und wirkten griffiger und aggressiver. Weida hatte nach fünfzig Minuten die erneut große Chance auf den Ausgleich, ehe Nattheim bis zur 60. Minute gleich zwei Hochkaräter auf die Entscheidung vergab. Lorch schöpfte das Wechselkontingent aus, warf nochmals alles nach vorne und wurde auch fast belohnt: Eine Standardsituation in der 90. Minute köpfte Clemens Fladrich in Richtung TSG-Gehäuse doch der Keeper hielt stark und so trafen die Hausherren in der Nachspielzeit noch zum 2:0. Die Sportfreunde sind dennoch weiterhin im Rennen um den Relegationsplatz und erwarten mit Sontheim nun die nächste Aufgabe.

 

SFL: Franck – Y. Bopp (67. P. Gottheit), Hinderer, Bierbaum, Sciurba (83. Maier) –

Anderschitz, Geiger (37. Sütcü) – Fladrich, Ehmann, Kreeb (88. Ayaz) – Weida.

BL: 25. Spieltag: SF Lorch – 1.FC Normannia Gmünd II 2:1 (1:1)

30.04.17 Sportfreunde krönen perfekte englische Woche mit Derbysieg

Mit einem glanzlosen 2:1-Erfolg über die Verbandsliga-Reserve der Gmünder Normannia gelang den Lorchern der dritte Sieg in Serie. Aus einer kompakten Grundordnung agierend versuchten die Hausherren schon früh im Spiel das Heft in die Hand zu nehmen. Nach einigen Torannäherungen über die Flügel war es in der 13. Minute Steffen Kreeb, der mit einem satten Linksschuss ins kurze Eck den Führungstreffer besorgte. Da sich in der Folge bei den Blau-Weißen zunehmend Fehler einschlichen, kam auch die Normannia zu ersten Möglichkeiten. Zehn Minuten vor der Halbzeit markierte Mustafaj den Ausgleich, als man den Gästen im Strafraum zu viel Platz gelassen hatte. Bitter war zudem, dass kurz zuvor Torjäger Oli Opel verletzt vom Feld musste. Nach der Pause bemühte sich die Schmidt-Elf wieder um mehr Spielkontrolle, klare Torchancen blieben zunächst jedoch aus. In der 60. Minute gingen die Sportfreunde dann erneut in Front, als ein Gästespieler einen scharf getretenen Eckstoß von Kreeb per Kopf ins eigene Tor verlängerte. Auch aufgrund der verletzungsbedingten Unterzahl der Gäste eröffneten sich den Sportfreunden anschließend Räume. Trotzdem versäumte man es, die Führung auszubauen und damit für klare Verhältnisse zu sorgen. Sütcü, Fladrich und Anderschitz scheiterten jeweils aus guter Position am Gästekeeper, bei zahlreichen anderen Angriffen fehlte die nötige Genauigkeit. So blieb es trotz zahlenmäßiger und spielerischer Überlegenheit beim knappen 2:1. Mit dem Selbstvertrauen von zuletzt neun Punkten aus drei Spielen gastiert man am kommenden Sonntag bei der TSG Nattheim. 

 

SFL: Franck – Sciurba, Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Anderschitz (86. Lorenz) – Fladrich, Sütcü (75. Y. Bopp), Ehmann, Weida (62. Geiger) – Opel (32. P. Gottheit)

BL: 18. Spieltag Nachholspiel: SF Lorch – FV Burgberg 4:1 (3:1)

26.04.17 SFL überzeugen im Nachholspiel

Zu einem nie gefährdeten 4:1-Erfolg über Aufsteiger Burgberg kamen die Sportfreunde Lorch unter der Woche beim Nachholspiel in der Bezirksliga und zeigten sich nach dem Gastspiel in Heidenheim erneut in Torlaune. Nach dem frühen Rückstand in der 4. Minute spielten größtenteils nur die Sportfreunde: Patrick Anderschitz gab mit seinem Volleytreffer aus rund 18 Metern den Dosenöffner nach einer viertel Stunde, ehe Youngster Stefan Weida mit Köpfchen nach einer Opel-Ecke auf 2:1 in der 24. Minute stellte. Nach einer starken halbe Stunde war es Opel selbst, der einen tollen Sololauf von Clemens Fladrich zum 3:1 vollendete und es so in die Pause ging. Erneut Opel besorgte nach einer Stunde auch den Endstand, als dieser eine Konter per sehenswertem Heber aus 25 Metern abschloß.

 

SFL: Franck – Y. Bopp (72. Maier), Bierbaum, Geiger (58. Sciurba), Kreeb – Anderschitz, Ehmann – Fladrich, N. Bopp (66. D. Gottheit), Weida (78. Sütcü) – Opel.

BL: 24. Spieltag: Türkspor Heidenheim – SF Lorch 1:5 (0:3)

23.04.17 Sportfreunde setzen sich klar durch

Im Duell der beiden Tabellenschlusslichter setzten sich die SFL auswärts klar mit 5:1 durch. Keine zehn Minuten waren gespielt als Flügelflitzer Paolo Gottheit das 0:1 besorgte, ehe nur kurz darauf Patrick Bierbaum per Foulelfmeter den Doppelschlag zum 0:2 perfekt machte. Der 0:3-Halbzeitstand ließ bis kurz vor der Pause auf sich warten und wieder war es „Biere“, der erneut per Foulelfmeter traf. Das 0:4 besorgte rund eine viertel Stunde vor dem Ende Oli Opel, der einen Lattentreffer durch das nächste Eigengewächs, namens Stefan Weida, nur noch abzustauben brauchte. Der Zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gastgeber war eher eine Randnotiz, da erneut Opel fünf Minuten vor dem Ende den 5:1 Endstand besorte.

SFL: Franck – Sciurba, Hinderer (62. Lorenz), Bierbaum, Kreeb – Anderschitz, Geiger (71. Maier) – Fladrich, Ehmann,
Gottheit (66. Weida) – Opel.

BL: 23. Spieltag: TSG Schnaitheim – SF Lorch 4:1 (1:0)

17.04.17 Sportfreunde verlieren über Ostern weiter an Boden

Der Schock vom Ostersamstag saß noch in den Knochen, das merkte man bereits beim Treffpunkt und so traten gebeutelte Sportfreunde in Schnaitheim auch auf. Gleich mehrere angeschlagene Spieler versuchten sich zwar zu wehren, doch am Ende zog man auch in der Höhe verdient mit 4:1 den Kürzeren. Oli Opel sorgte nach schönem Zuspiel von Bierbaum für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffe zum 3:1, wirklich was drin war an diesem Tag allerdings nie.

SFL:
Franck – Y. Bopp (46. Maier), Bierbaum, Geiger (46. Gottheit), Sciurba (73. Ayaz) – Ehmann, Anderschitz – Fladrich,
N. Bopp (65. R. Bopp), Kreeb – Opel.

BL: 22. Spieltag: SF Lorch – SV Ebnat 1:2 (1:0)

15.04.17 Sportfreunde verlieren über Ostern weiter an Boden

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung und der erhofften Reaktion der Mannschaft im Gegensatz zum Spiel gegen Kirchheim/Trochtelfingen, mussten sich die Sportfreunde auch gegen Tabellennachbar Ebnat geschlagen geben. Unsere Jungs waren weitestgehend tonangebend und wirkten aggressiv und griffig, einzig die Chancenverwertung sollte sich letzten Endes wieder einmal rächen. Nach einer halben Stunde besorgte Oli Opel den verdienten Führungstreffer nach einer schönen Einzelleistung, eine höhere Pausenführung hätte jedoch drin sein müssen. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen aus heiterem Himmel der Ausgleich nach einer Ecke, doch Lorch ließ sich zunächst nicht irritieren. Mitte der zweiten Hälfte hätte Opel alleine mit zwei, drei guten Möglichkeiten für die Entscheidung sorgen können, doch auch seine Teamkameraden verzweifelten am Gästekeeper und so mussten die SFL gar fünf Minuten vor dem Ende noch den 1:2-Siegtreffer für die Gäste hinnehmen. Bei dem fragwürdigen Handelfmeter sah Kapitän Hinderer unverständliche Weise sogar noch die Rote Karte, aber das passte ins Bild. Ins Bild einer Saison in der es nur noch wenig Hoffnung auf einen Klassenverbleib gibt.

SFL:
Franck – Y. Bopp (87. Elser / 90. + 2. Ayaz), Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Geiger, Anderschitz – Fladrich, Ehmann, Gottheit (67. N. Bopp) – Opel.

BL: 21. Spieltag: SF Lorch – SGM Kirchheim/Trochtelfingen 1:5 (0:2)

09.04.17 Herber Rückschlag im Abstiegskampf

Die Frage ist ob man es überhaupt „Kampf“ nennen kann, denn das was die Sportfreunde vor heimischen Publikum in diesem wichtigen Spiel aufboten war schlicht weg erschreckend bis blutleer.

Bereits nach fünf Minuten lag man gegen den Aufsteiger 0:2 zurück und das obwohl man nach dem Überraschungserfolg in Neuler eigentlich nachlegen wollte. Per sehenswertem Volleytreffer in den Knick und einem überfallartigen Konter gelang es den Gästen die Partie früh für sich zu entscheiden, denn ein Lorcher Aufbäumen gab es an diesem Sonntag nicht wirklich. Ein ums andere Mal wurden die Lorcher klassisch ausgekontert und so schraubte die SGM das Ergebnis Mitte der zweiten Halbzeit innerhalb von zehn Minuten auf 0:5! Oli Opel besorgte fünf Minuten vor dem Ende den Ehrentreffer – An diesem Tag leider aber nicht mehr als Makulatur. Am Osterwochenende folgen mit Ebnat zuhause und Schnaitheim auswärts die nächsten Aufgaben für die Sportfreunde. Nicht allzu lange Zeit also um die Köpfe hängen zu lassen und sich endlich zu wehren, oder verfrüht die Abschiedstournee anzutreten.

 

SFL: Franck – Maier (64. Sing), Hinderer, Bierbaum, Sciurba – Anderschitz (71. Lorenz), Geiger – Fladrich, Ehmann (46. N. Bopp), Sütcü (46. Gottheit) – Opel.

BL: 20. Spieltag: TV Neuler – SF Lorch 0:2 (0:0)

02.04.17 Im Keller brennt noch Licht

„So fühlt sich also Gewinnen an…“, dies dachten sich wohl einige der Lorcher Akteure nach dem nervenaufreibenden letztlich erkämpften Sieg in Neuler, denn der letzte Sieg lag dann doch etwas zurück, als man sich Anfang Oktober gegen Schlusslicht Türkspor Heidenheim durchsetzte. Doch dieser Erfolg war höher zu bewerten, nicht nur weil man gegen ein Team aus dem Tabellenmittelfeld gewann, sondern weil man in den „April der Entscheidung“ grundsätzlich erfolgreich startete und man sogar endlich einmal ein Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte. Allen voran in Halbzeit eins, als die Hausherren die Partie dominierten und man sich auf Lorcher Seite nicht über einen zwei- oder drei-Tore-Rückstand hätte beschweren dürfen. Eigentlich aus dem Nichts hatte Clemens Fladrich dann die Großchance zur Lorcher Führung als er von Opel bedient wurde, den Ball aber nicht unterbringen konnte. Highlight aus Lorcher Sicht war mit Sicherheit in Halbzeit eins die tolle Fair-Play-Aktion von Benedikt Geiger, der den Unparteiischen nach dessen Abstoßentscheidung zu einem Eckball für Neuler umstimmte – Eine tolle Geste, die er sich später noch vergolden sollte. Nach dem Seitenwechsel fand Lorch etwas besser in die Partie ohne jedoch großartig spielerisch zu glänzen, also musste frischer Wind rein und dabei fiel Schmidt´s Wahl auf Youngster Paolo Gottheit, der trotz A-Jungend-Einsatz am Vortag die Wende brachte. Kurz nach dessen Einwechslung wurde Gottheit von „Paule“ Ehmann auf die Reise geschickt, zündete den Turbo und jagte das Spielgerät ins kurze obere Eck unter die Latte zur Lorcher Führung in der 63. Minute. Lorch warf nun alles in die Partie, verlor aber nur zehn Minuten später Steffen Kreeb per Ampelkarte und hatte mit Sicherheit Glück, dass es in der Szene keinen Strafstoß für die Hausherren gab. Fast zwanzig Minuten in Unterzahl stand die Partie für die SFL auf Messers Schneide, ehe wieder ein Konter über Gottheit in einem Rückpass eines TV-Abwehrspielers endete, den der eigene Schlussmann aus Lorcher Sicht glücklicher Weise aufnahm. Der, der zuvor noch für Fair Play Beifall erntete trat mit Opel und Ehmann zum indirekten Freistoß an und traf mit seiner präzisen Schusstechnik zum entscheidenden 0:2 und dem viel umjubelten Lorcher Auswärtssieg.

 

SFL: Franck – Y. Bopp (70. Bierbaum), Hinderer, Geiger, Sciurba – Fladrich, Anderschitz, Ehmann, Kreeb – Opel (90. Gold), Sütcü (61. P. Gottheit).

BL: 19. Spieltag: SV Neresheim – SF Lorch 5:2 (1:0)

26.03.17 Schwache Lorcher unterliegen verdient

Im Vergleich zu den engen Begegnungen in den beiden Spielen gegen Tabellenführer Waldhausen, gelang es den Sportfreunden in Neresheim nicht annähernd an die vergangenen Leistungen anzuknüpfen und man zog auch in der Höhe verdient mit 2:5 den Kürzeren. Von Beginn an dominierten die Hausherren, die durch Ihr schnelles Umschaltspiel häufig in aussichtreiche Positionen kamen wogegen die SFL nicht viel entgegenzusetzen hatten. Zu fahrig präsentierte man sich im Spielaufbau und kam so nur zu wenig zwingenden Aktionen. Die Halbzeitführung besorgten der SVN per direktem Freistoß aus rund zwanzig Metern. Nach der Pause machte man es den Neresheimern beim 2:0 wieder zu leicht, als die sich durch die Mitte kombinieren konnten und Baumann wieder geschlagen war. Dem Keeper, der erst seine zweite Bezirksligapartie bestritt, war es dennoch zu verdanken, dass Lorch zumindest zwischenzeitlich im Spiel blieb, als dieser gleich mehrere Eins gegen Eins-Situationen vereitelte. Auf den ersten starken Angriff unserer Jungs und einer scharfen Hereingabe durch Steffen Kreeb über links folgte der Anschlusstreffer durch Oli Opel, doch nur kurz darauf durfte der Stadionsprecher erneut den alten Zwei-Tore-Abstand durchsagen. Der Neresheimer Torjäger Gassner entschied die Partie quasi im Alleingang als dieser auf das 3:1 noch 4:2 und 5:2 folgen ließ. Den zwischenzeitlichen erneuten Ausgleich besorgten die Gastgeber via Fernschuss-Eigentor auch noch selbst. Für die SFL gilt es sich nun erneut zu schütteln und den Fokus auf die schwere Partie in Neuler zu richten.

 

SFL: Baumann – Y. Bopp (64. P. Gottheit), Hinderer, Bierbaum, Sciurba (74. Sütcü) – Anderschitz (88. Gold), Geiger (90. Nusser) – Fladrich, Ehmann, Kreeb – Opel.

Aktive: Auf Schmidt folgt Colletti ab Sommer

27.03.17

Die Sportfreunde Lorch und Trainer Matze Schmidt haben sich auf die Beendigung der Zusammenarbeit zum Ende der Saison verständigt. Beide Seiten sind der Auffassung, dass die erfolgreiche gemeinsame Reise nach vier Jahren zum absolut richtigen Zeitpunkt zu Ende geht und es vor allem vor dem Hintergrund vieler junger Eigengewächse einen Neuanfang braucht.

Ab dem 01. Juli 2017 übernimmt Gioacchino „Joe“ Colletti die erste Herrenmannschaft als spielender Headcoach völlig unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Der 32-jährige Colletti geht aktuell noch für den 1. FC Normannia Gmünd in der Verbandsliga auf Torejagd, widmet sich parallel jedoch seiner Trainer-B-Lizenz und erlebt somit den Auftakt seiner Trainerlaufbahn in der Klosterstadt.

BL: 17. Spieltag: SV Waldhausen – SF Lorch 3:2 (3:1)

12.03.17 Sportfreunde schnuppern wieder am Punktgewinn

Nur eine Woche nach der enttäuschenden Last-Minute-Niederlage standen sich diese beiden Teams erneut gegenüber und wenn auch die Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden nicht zwingend genug waren, so hatte man zumindest erneut die Chance einen Zähler mitzunehmen.

Die Sportfreunde benötigten jedoch einige Zeit sich aus dem Pressing auf dem kleinen Kunstrasenplatz des SVW zu befreien und selbst frecher und mutiger zu agieren. Nach einer knappen viertel Stunde kam der Bezirksligatabellenführer zu einem umstrittenen Strafstoß, den man auch zur   Führung nutzte. Die Sportfreunde beließen es zunächst beim Kontern, ehe man sich nach einer halben Stunde mehr zutraute und eine schöne Einzelleistung von Opel ebenfalls in einem Strafstoß endete. Steffen Kreeb verwandelte cool zum Ausgleich, doch durch den erneuten Führungstreffer für Waldhausen aus rund zwanzig Metern sowie einen Freistoßtreffer aufs kurze Eck in der 33. und 42. Minute lag Lorch zur Pause doch deutlich mit 3:1 zurück. Nach kurzem Schütteln in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit kamen die Sportfreunde jedoch besser ins Spiel und spätestens nach dem sehenswerten Volley-Anschlusstreffer in der 67. Minute durch Oli Opel, hatte man doch zunehmend mehr vom Spiel. Hinten hielt Yannick Franck seine Jungs im Spiel, vorne fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück als die Lorcher alles nach vorne warfen und Frank Hinderer kurz vor Schluss den Ball per Kopf einen Zentimeter neben den Pfosten setzte.

 

SFL: Franck – Y. Bopp, Hinderer, Bierbaum, Sciurba (66. P. Gottheit) – Anderschitz (74. Gold), Geiger – Fladrich, Ehmann, Kreeb (83. Lorenz) – Opel.

BL: 16. Spieltag: SF Lorch – SV Waldhausen 1:2 (1:1)

05.03.17 Erneute Last-Minute-Niederlage gegen Titelaspiranten

War es gegen den bisherigen Tabellenführer Bargau gar die sechste Minute der Nachspielzeit bei der 0:1-Hinspielniederlage, so waren es gegen den neuen Tabellenführer Waldhausen zwar nur deren drei, dennoch genug um erneut aufkeimende Lorcher Hoffnung auf eine Überraschung zu vernichten.

Unglücklich, unverdient, unfassbar! Die wohl am zutreffendsten Begriffe dieser Nachholpartie, die alles verdient hatte außer den Sieger Waldhausen. Eine Begegnung David gegen Goliath war erwartet worden, unsere Jungs gestalteten die Partie mit einer Klasseleistung jedoch mehr als offen und boten dem Gegner gehörig Paroli. Zwar gingen die Gäste nach 36 Minuten und einer schönen Einzelleistung in Führung, doch prompt nach Wiederanstoß reagierten die Sportfreunde glänzend als ein toller Angriff über links über Kreeb und Ehmann bei Fabio Sciurba landete, der zum 1:1 abstauben konnte.

Immer wieder setzten die SFL Nadelstiche über Oli Opel, der sogar vor der Pause noch Pech hatte, als er aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte. Nach der Halbzeit Waldhausen zunächst mit mehr Spielanteilen, doch Lorch gelang es immer wieder Akzente zu setzen. Eine tolle Kombination über Fladrich, landete dann nicht bei Opel sondern an der Hand des am Boden liegenden und bereits verwarnten  SV-Verteidigers der folgerichtig gelb/rot sah. In Überzahl hatten die Sportfreunde wieder durch Fladrich dann wohl die Szene des Spiels. Ehmann steckt durch auf Opel, der leitet direkt weiter auf Fladrich und dessen Schuss ins lange Eck hält der SV-Keeper wahrscheinlich nur einmal. Die Chance zum Sieg war da, bestraft wurde die junge Lorcher Truppe, in der Youngster Yannick Bopp glänzte, auf die harte Tour. Nachspielzeit, Flanke von links, Torjäger Mayer hält die Rübe hin und die Bogenlampe fällt hinter dem sich vergeblich streckenden Yannick Franck ins Tor. Jetzt gilt es sich aufzurichten, nach vorne zu schauen und aus einer Partie wieder dieser mit Sicherheit eines mitzunehmen: Lorch ist noch lange nicht tot!

 

SFL: Franck – Y. Bopp, Hinderer, Bierbaum, Sciurba – Anderschitz (69. Gold), Geiger – Fladrich, Ehmann (85. Ahmed), Kreeb (74. P. Gottheit) – Opel.

Aktive - Rückrundenstart Saison 2016 / 2017 – Vorbericht

01.03.17 Schmidt: „Alles kann – Nichts muss“

Sieben Punkte beträgt der Rückstand der SFL bei einem Spiel weniger auf den Relegationsplatz 13 bzw. gar das rettenden Ufer in der Bezirksliga, zu schwer wog die Verletztenmisere in der Hinrunde doch die Sportfreunde haben sich natürlich noch nicht aufgegeben! Auch wenn man sich einig ist, vor allem von den vielen jungen Spielern, die bei den Aktiven aushelfen, jeglichen Druck zu nehmen, so möchte man vor allem am Goldwasen den Gegnern Paroli bieten. Bei genauer Betrachtung des Spielplans fällt auf, dass nahezu die komplette untere Tabellenhälfte noch in Lorch antreten darf, warum also nicht zuhause die fehlenden Zähler fürs erneute Wunder holen?! Man darf gespannt sein… Los geht es für unsere Zweite bereits im Nachholspiel am kommenden Sonntag gegen den TSGV Rechberg bevor die Lorcher Erste den starken SV Waldhausen empfängt.

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de, unserer facebook-Seite oder der SF Lorch-App!

Bezirksliga + Kreisliga-B

05.12.16 Bodenfrost schickt die Sportfreunde in die Winterpause

Sowohl die bereits verschobenen Partie in der Kreisliga gegen den TSGV Rechberg als auch die Bezirksligabegegnung gegen den SV Waldhausen mussten am vergangenen Sonntag nach einer Platzbegehung mit einem Unparteiischen aufgrund des Bodenfrosts am Goldwasen abgesagt werden.

Beide Begegnungen sollen nun am 05. März 2017 nachgeholt werden und somit heißt es für die SFL: „Ab in die Winterpause!“

Bei allen Unterstützern, Gönnern und vor allem Helfern in diesem intensiven Jahr möchten sich die beiden Aktiven Mannschaften der Sportfreunde Lorch in aller Form bedanken – Bleiben Sie uns auch im neuen Jahr treu! Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für 2017!

Vorbereitungsstart & Testspiele: Bezirksliga + Kreisliga-B

02.02.17

Ende Januar startet für die Aktiven der SFL die Wintervorbereitung für die Rückrunde der Saison 2016/17 und wie bereits in den vergangenen Jahren stehen wieder viele Testspiele auf dem Programm:

 

Sonntag,

05. Feb 17

11.00 Uhr

 

TSB Gmünd - SF Lorch I (Kunstrasen im Schwerzer)

Dienstag,

07. Feb 17

19.30 Uhr

TSV Adelberg - SF Lorch I

Samstag,

11. Feb 17

11.00 Uhr

SV Göppingen II - SF Lorch II

Samstag,

11. Feb 17

11.00 Uhr

SV Unterweissach - SF Lorch I

Samstag,

18. Feb 17

12.00 Uhr

TSV Böbingen II - SF Lorch I

Samstag,

18. Feb 17

14.30 Uhr

TSV Böbingen I - SF Lorch II

Freitag,

24. Feb 17

19.00 Uhr

1.FC Eislingen - SF Lorch I

Samstag,

25. Feb 17

11.00 Uhr

1.FC Rechberghausen - SF Lorch I

Samstag,

25. Feb 17

11.00 Uhr

TSV Adelberg - SF Lorch II

 

Alle evtl. Änderungen oder Updates findet Ihr wie immer auf sflorch.de, der SFL-App oder unserer facebook-Site.

BL: 15. Spieltag: SF Lorch – TSV Heubach 1:1 (1:1)

27.11.16 Nur Remis im Kellerderby

 Bereits beim Warmmachen vor der wichtigen Partie gegen Aufsteiger Heubach signalisierte Kapitän Frank Hinderer, dass es für ihn nicht geht und trotz dieser erneuten Hiobsbotschaft legten die SFL ganz gut los. Oli Opel setzte sich nach drei Minuten stark gegen gleich mehrere Heubach durch, legte den Ball nochmal an einem Abwehrspieler vorbei und traf zur frühen Lorcher Führung. Es entwickelte sich in der Folgezeit eine intensive Partie mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. Nach einer viertel Stunde hätte Opel auf 2:0 erhöhen können, als er schön von Kreeb in Szene gesetzt wurde und freistehend knapp am langen Pfosten vorbei verzog. Bis zur Pause hatte Heubach noch zwei gute Möglichkeiten aus der Distanz, bei denen Franck beide Male stark auf dem Posten war, gegen den völlig freistehend köpfenden TSV-Angreifer in der 44. Minute war er dann aber machtlos. In Halbzeit zwei besinnten sich die Lorcher aufs Kontern, Heubach hätte mit der größten Chance die Kellerbegegnung entscheiden können, doch wieder reagierte der starke Franck überragend und sicherte seinem Team, wie schon im Hinspiel, den Punktgewinn.

 

SFL: Franck – Ayaz (70. Sütcü), Krätschmer, Bierbaum, Kreeb – Gold, Geiger – Herderich (80. Rommel), N. Bopp, Fladrich – Opel.

BL: 14. Spieltag: SF Lorch – FV 08 Unterkochen 1:5 (1:3)

13.11.16 Erneuter Tiefpunkt für die SFL

Es gibt nichts mehr schön zu reden, noch hilft die Suche nach Ausflüchten. Die 1:5-Heimklatsche gegen Unterkochen offenbarte erneut viel mehr, dass es der ein oder andere leider nach wie vor nicht verstanden hat was Abstiegskampf bedeutet! An dieser Stelle soll und darf die klasse herausgespielte Führung in der 4. Minute durch Herderich und Bopp nicht untergehen, alles was ab der Minute darauf folgte war schlicht weg nicht ligatauglich. Unterkochen drehte die Partie innerhalb von 25 Minuten auf 1:3 und auf Lorcher Seite hätte man sich über einen höheren Rückstand nicht beschweren dürfen. Das 1:4 fiel direkt nach Wiederanpfiff, ein Zeitpunkt des Gegentreffers wie man ihn in jedem zweiten Spiel hinnimmt. Das 1:5 wurde am Goldwasen noch registriert, dass Yannick Franck noch zwei, drei Mal in höchster Not rettete ebenfalls.

 

SFL: Franck – Fladrich, D. Wahl, Biebaum, Kreeb (67. Rommel) – Anderschitz (75. Ahmed), Geiger – Herderich, Sütcü, Ayaz (56. Rietz) – Bopp.

BL: 13. Spieltag: SV Lauchheim – SF Lorch 4:0 (2:0)

06.11.16 Auf Felgen chancenlos in Lauchheim

Auf dem Papier rechnete man sich in Lauchheim Chancen aus, faktisch war durch die personellen Entwicklungen jedoch nichts zu holen für die SFL. Ohne ELF (Baumgartner, Herderich, Krätschmer, Kreeb, Maier, Opel, Rommel, Salman, Sütcü, Sciurba und Schweitzer) und dafür Unterstützung aus der AH mussten sich unsere Jungs an diesem tristen Nachmittag leider geschlagen geben. Die verbliebenen Leistungsträger kommen auf den Felgen daher und so mussten bereits zur Pause auch noch „Paule“ Ehmann und Eyas Ahmed Ihren Blessuren nachgeben. Trainer Schmidt bleiben keine personellen Alternativen, die SFL sehnen die Winterpause geradezu herbei um endlich Wunden zu lecken. Die frühe Führung nach fünf Minuten spielte den Hausherren zusätzlich in die Karten und so brachten diese den Heimerfolg größtenteils ungefährdet über die Bühne. Beim Stand von 3:0 hatte Lorch durch Hinderer und Bopp die beiden einzigen Möglichkeiten zu verkürzen, beide scheiterten jedoch am SV-Keeper. Das 4:0 passte ins Bild, als eine Ecke für die Gastgeber direkt an Freund und Feind vorbei den Weg ins Lorcher Tor fand.

 

SFL: Franck – Ayaz (68. Dieudonné), Hinderer, Geiger, Bierbaum – Anderschitz,

Ehmann (46. Mathussek), Fladrich, N. Bopp, Ahmed (46. Pfeifle) – Rietz.

BL: 12. Spieltag: SF Lorch – 1. FC Germania Bargau 0:1 (0:0)

30.10.16 Die wohl Bitterste aller Niederlagen bisher

Dem Ligafavoriten über die gesamte Spielzeit die Stirn geboten, Chancengleichheit auf beiden Seiten und zum Ende extrem bitter und unnötig verloren. Die Sportfreunde haben sich am vergangen Sonntag vor allen Dingen stark defensiv verbessert gezeigt und konnten auch im Spiel an sich immer wieder Akzente setzen. Die Gäste hätten Mitte der ersten Hälfte in Führung gehen können, Lorch hatte in Halbzeit zwei zweimal die Chance auf den Lucky Punch durch Opel, doch der Jubel blieb aus. Jubeln durfte zuletzt der Favorit als die bis Unparteiische völlig unverständlicher Weise knappe sieben Minuten nachspielen lies und die Bargauer in letzter Sekunde zuschlugen.

SFL: Franck – Fladrich, Hinderer, Schweitzer, Bierbaum – Ehmann, Geiger – Herderich, N. Bopp (90. Pfeifle), Ahmed (90. Lorenz) – Opel (90. Ayaz).

BL: 11. Spieltag: FV Sontheim – SF Lorch 4:3 (3:1)

30.10.16 Das Tore-Schießen klappt, das -Kassieren ebenfalls

Ein Schuss Selbstironie sei erlaubt, wenn man in den letzten drei Partien, nach anfänglichen Ladehemmungen in der Saison, sage und schreibe ZEHN Treffer erzielt und EINEN ganzen Punkt dadurch holt. ACHT geschossene Auswärts-Tore reichen unseren Jungs nicht um vorerst den Anschluss an die gesicherten Plätze zu halten, denn man bringt sich leider zu oft selbst in Verlegenheit und kassiert viel zu viele Gegentore. So auch geschehen beim etablierten FV Sontheim. Vier Minuten gespielt, Fabio Sciurba überlegte nach zunächst stark gewonnenen Zweikampf zu lange, der eben noch geschlagene Gegenspieler wehrt den Aufbaupass nach Innen ab und es steht 1:0. Kein Genickbruch im Lorcher Spiel aber eben wieder ein Rückstand. Die Sportfreunde versuchten in der Folge viel über links und über den schnellen Opel, kamen aber oft zu nicht mehr als Eckbällen. Einer deren reichte Frank Hinderer jedoch völlig aus um per Kopf das 1:1 in der 28. Minute zu erzielen, als FV-Keeper Renner das Spielgerät, auch ohne Hawk-Eye sichtbar, erst hinter der Linie parierte. Auf Erfolgserlebnisse folgen Rückschläge und das seit Beginn der Saison – Man beachte die Spielminuten: 28. Frank Hinderer 1:1, 32. das 2:1 für Sontheim nach zu wenig Gegenwehr über die rechte Lorcher Abwehrseite, das 3:1 für Sontheim erneut über deren linke Seite vorbereitet und völlig blank zentral abgeschlossen. Defensivverhalten geht anders Freunde! Ein zwei-Tore-Rückstand, wir kennen das aus Gmünd und auch dieses Mal stemmten sich die SFL wahrlich gegen die drohende Niederlage. Frank Hinderer besorgte nach einem Willens-Akt den Anschluss: Erst antizipierte er einen Ball auf höhe der Mittellinie, setzte dann Fladrich über rechts ein, sprintete dann im Tunnelblick in die Mitte und versenkte Fladrichs Hereingabe dann per Seitfallzieher im langen Eck! Und jetzt Achtung: 62. 3:2-Anschlusstreffer durch Hinderer, 64. 4:2 für Sontheim nach einer umstrittenen Ecke für die Hausherren! In diesem Fall war es für unsere Jungs hilfreich, dass Oli Opel mit einem direkt verwandelten Freistoß den alten Abstand nur eine Minute später ebenfalls wiederherstellte, Pech hatte er allerdings als er kurz darauf allein auf den FV-Keeper zu lief und den Ball zum 4:4 leider nicht unterbringen konnte – Der Ausgleich wäre mittlerweile verdient gewesen. Aber mit Eventualitäten hat es der Fussball ja grundsätzlich nicht so und deshalb muss man leider festhalten, dass vor allem der 3:1-Halbzeitrückstand des Guten zu viel war.

 

SFL: Franck – Anderschitz (46. Sütcü), Hinderer, Bierbaum, Sciurba – Ehmann,

Geiger – Fladrich, N. Bopp, Ahmed (80. Rommel) – Opel (90. Ayaz).

FANBUS nach Sontheim!!!

17.10.16

Die SF Lorch werden in Sontheim den nächsten Anlauf auf eine Überraschung nehmen und würden sich über bitter nötige Unterstützung sehr freuen!

Für alle motivierten Schlachtenbummler wurde ein Gratis-Fanbus organisiert! (Begrenzte Plätze!)

Treffpunkt am Sonntag ist um 12.30 Uhr am Goldwasen! Anmeldungen bitte unter 0179-3989624!

BL: 10. Spieltag: SF Lorch – TSG Nattheim 2:3 (2:1)

15.10.16 Der klassische Spielverlauf für Kellerkinder

Vereinzelt sanken SFL-Kicker auf den Boden nach einer Partie bei mindestens ein einfacher Punktgewinn gut drin gewesen wäre, ein dreifacher gar nicht so abwegig und wichtig, ja verdammt wichtig wäre er gewesen. Um Anschluss den Anschluss ans rettende Ufer nicht zu verlieren, hatten sich die SFL verdammt viel vorgenommen und so begann man auch die Partie: Unsere Jungs waren nach den zuletzt guten Leistungen von Beginn an tonangebend und hatten nach rund zehn Minuten auch die erste Großchance als Tolga Salman aus rund 25 Metern von halb rechts einfach mal abzog jedoch nur den Querbalken traf. Somit etwas auf den Kopf stellte die Partie das 0:1 für die TSG nach einem Freistoß und einem Abstauber aus dem Getümmel in der 19. Minute. Lorch, keineswegs geschockt, suchte sein Glück weiter in der Offensive und wurde belohnt. Ein direkt verwandelter Freistoß von Oli Opel in der 32. sowie ein Geiger-Kopfball nach einer Ehmann-Ecke in der 44. sorgten für die bis dato verdiente Lorcher Halbzeitführung. Der Wiederanpfiff muss für viele Lorcher Zuschauer schon wie die hängende Schallplatte klingen und in der Lorcher Kabine sollte schleunigst herausgefunden werden wer den Schlaftrunk beimischt, denn wieder einmal präsentierten sich die SFL direkt nach Wiederanpfiff im Tiefschlag, die Gäste kombinierten lässig durchs Zentrum und bedienten mustergültige deren Angreifer, der allein vor Baumann keine Mühe hatte. Das 2:2 schlicht und ergreifend hergeschenkt! Die Partie jetzt über weite Strecken ausgeglichen und beide Teams taten sich eher schwer im Kreieren von Großchancen. Einen Konter der Gäste versuchte Ayaz in höchster Not zu unterbinden und der junge Unparteiische entschied zur Verwunderung vieler auf Strafstoß. Das 2:3 war die logische Folge, die Schlussphase für die SFL umso bitterer. Niklas Bopp zeigte nach seiner Einwechslung gleich bei seinem ersten Einsatz bei den Aktiven starke Ansätze, hatte gleich eine klasse Einzelaktion über links und bediente den mitgelaufenen Oli Opel per Querpass, der nur noch einzuschieben brauchte. Das jähe Unterbrechen der Tormusik lag an der katastrophalen Entscheidung des Schiedsrichters seinen Arm zu heben und auf Abseits zu entscheiden als die Nattheimer Spieler bereits auf dem Weg zum Anstoß waren. Eine unglaubliche Fehlauslegung der Situation, die unserer Elf beste Chancen auf einen Punktgewinn nahm. Zwar hätte erneut Bopp nochmals für den Ausgleich sorgen können, doch es sollte nicht sein. Der spielerische Formpfeil zeigt nach wie vor nach oben, jedoch sollte man sich über das eigenen Defensivverhalten irgendwann doch Gedanken machen: Fast DREI Mal pro Spiel (!) müssen die Lorcher Keeper hinter sich greifen – Eine bescheidene Grundvoraussetzung für Punktgewinne.

SFL: Baumann – Sciurba, Hinderer, Geiger, Ayaz (71. Bierbaum) – Salman (84. Lorenz), Ehmann – Herderich, Sütcü (71. Rommel), Anderschitz (63. N. Bopp) – Opel.

BL: 09. Spieltag: 1.FC Normannia Gmünd II – SF Lorch 5:5 (3:1)

09.10.16 Verdienter Punktgewinn beim Wahnsinns-Derby

Wer am vergangenen Sonntag nicht dabei war, der hat mit Sicherheit etwas verpasst, den das gut besuchte Derby zwischen der Normannia und den Sportfreunden entwickelte sich zu einem wahren Torfestival bei dem alle auf Ihre Kosten kamen. Zunächst zu den Fakten um diese, auch aus neutraler Sicht, jedem nochmals vor Augen zu führen: Die Hausherren konnten aus dem Vollen schöpfen und bei genauerem Hinschauen konnte man sehen wie ernst man auf Seiten der Normannia dieses Derby nahm. Gleich sechs Auswechselspieler plus Ersatzkeeper bestaunten zunächst den überraschenden Startelfeinsatz von Andrea Aiello, der im Aufbauspiel des FCN stets Dreh- und Angelpunkt war. Anders bei den SFL: Dani Baumann vertrat seinen kranken Bruder bzw. den angeschlagenen Franck, doch die schlimmere Hiobsbotschaft erhielten die Sportfreunde unter der Woche als Steffen Kreeb die bittere Nachricht erhielt vorerst nicht mehr Fussball spielen zu dürfen. Patrick Bierbaum musste das letzte Spiel seiner Sperre absitzen und Yannick Maier fehlte weiterhin. Steffen Mädger, der den beruflich verhinderten Matze Schmidt vertrat, stellte die Jungs gut ein und die SFL erwischten eine gute Anfangsphase, die nach knapp zwanzig Minuten belohnt wurde. Eine schöne Kombination über Sciurba und Herderich vollendete Ahmed zur Locher Führung in einer bis dahin offenen Partie. Die Partie kippte erst mit dem 1:1 Ausgleichstreffer in der 24. Minute zu Gunsten der Hausherren, die in der Folgezeit bis zur Halbzeit auch tonangebend waren und die Lorcher Hintermannschaft das ein oder andere Mal gehörig in Bedrängnis brachten. Der 2:1 Führungstreffer der Normannen resultiere jedoch aus einer klaren Abseitsposition, das 3:1 mit dem Pausenpfiff aus einem direkten Freistoßtreffer in den Knick. Ahmed hätte zwischenzeitlich nochmals verkürzen können, scheiterte aber freistehend am FCN-Schlussmann. Mit hängenden Köpfen ging es für die SFL in die Kabine mit einer Jetzt-erst-recht-Mentalität ging es zurück auf den Platz und Lorch gelang es über weite Strecken der zweiten Halbzeit die Partie offen zu gestalten. Für den 3:2 Anschlusstreffer sorgte ein FCN-Verteidiger jedoch selbst als der einen Opel-Freistoß ins eigene Tor köpfte. Die Lorcher Freude währte allerdings nur kurz als die Gmünder nach einer Stunde wieder den alten Abstand, jedoch wieder aus abseitsverdächtiger Position, herstellten. Die Sportfreunde steckten nicht auf und schlugen sofort zurück. Eine One-Touch-Kombination über Ehmann, Opel und Sütcü verwertete Letzterer cool zum 4:3 in der 62. Minute. Es ging Schlag auf Schlag: Fünf Minuten später erneut ein zwei-Tore-Abstand nach dem 5:3 in der 67. Minute, zwei Minuten später der erneute Anschluss durch „Paule“ Ehmann, der nach einem erneuten Opel-Freistoß auf den langen Pfosten und einer Kopfballhereingabe von Hinderer ebenfalls per Kopf abstaubte. Nun schien alles möglich und den Wahnsinn perfekt machte dann Philipp Herderich als der eine Opel-Flanke von links zum 5:5 einnetzte und die Sportfreunde sich in den Armen lagen. Aus neutraler Sicht und mit etwas Glück hätten die SFL fast noch den Lucky-Punch durch Geiger erzielen können, als der nach einem erneuten Freistoß nicht mehr an den Ball kam. Jetzt gilt es durchzuatmen, Kräfte zu bündeln und sich auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren. Weiter so Jungs!

 

SFL: D. Baumann – Sciurba, Hinderer, Geiger, Ayaz (82. Anderschitz) – Salman (87. Hirsch), Ehmann – Herderich, Sütcü (86. Lorenz), Ahmed (64. Rommel) – Opel.

BL: 08. Spieltag: SF Lorch – Türkspor Heidenheim 6:0 (2:0)

02.10.16 Sportfreunde holen sich Selbstvertrauen

Bereits am Donnerstag vor dem nächsten wichtigen Spiel gegen Türkspor Heidenheim musste das Abschlusstraining einem eigens angesetzten Testspiel weichen, welches die Sportfreunde gegen B-Ligist Adelberg mit 8:2 gewannen. Am Sonntag vor dem Feiertag setzten sich die SFL dann auch standesgemäß gegen Tabellennachbar und Schlusslicht Heidenheim durch, bei dem die Gäste zwar harmlos waren, die Sportfreunde jedoch vor allem im Offensivspiel endlich wieder verbesserte Ansätze zeigten. Nach sechs Minuten steckte erstmals Rückkehrer Tolga Salman auf Opel durch, der den Gsäte-Keeper umkurvte und zur Führung traf. Das 2:0 nach einer halben Stunde besorgte dann Eyas Ahmed, der auf dem linken Flügel unterwegs war, nach einer Klasse-Vorarbeit von Phillipp Herderich. So ging es in die Pause und die Gäste hätten sich über einen höheren Rückstand nicht beschweren dürfen. Nach dem Seitenwechsel ging es gleich munter weiter: Wieder zwei klasse Schnittstellenpässe auf Opel der beide Male identisch auf 3:0 und 4:0 erhöhte. Nach einer weiteren Einzelleistung von Opel eine gute viertel Stunde vor dem Ende bugsierte ein Türkspor-Verteidiger dann das Spielgerät selbst zum 5:0 ins eigene Gehäuse. Den Schlusspunkt setzte mit dem 6:0 der eingewechselte Chris Rommel, der sich für seine konstant guten Leistungen belohnte. Vor dem Derby bei der Verbandsliga-Reserve der Normannia also ein richtiges und wichtiges Zeichen der Mannschaft.

 

SFL: Baumann – Sciurba, Hinderer, D. Wahl, Kreeb (64. Ayaz) – Salman (81. Lorenz) – Herderich (71. Sütcü), Ehmann (76. Rommel), Geiger, Ahmed – Opel.

BL: 07. Spieltag: SGM Kirchheim/Trochtelfingen I – SF Lorch 2:0 (0:0)

25.09.16 Sportfreunde sitzen im Tabellenkeller fest

Auch beim Aufsteiger von der Schwäbischen Alb konnten die SFL nichts Zählbares mitnehmen und so spitzt sich die Situation im Tabellenkeller bereits früh für unsere Jungs zu. Erneut musst Schmidt gezwungener Maßen Änderungen vornehmen. Wahl sprang für Bierbaum in die Bresche, Baumann vertrat Franck und Rommel rotierte aufgrund seiner konstant guten Leistungen in die Startelf. Hüben wie drüben bot sich den Zuschauern in Hälfte eins jedoch eine eher ängstlich geführte Partie mit nur zaghaften Angriffsversuchen auf beiden Seiten. Aus Lorcher Sicht hatte Opel die noch beste Möglichkeit als er nur das Außennetz traf. Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst erneut die SFL die große Möglichkeit in Führung zu gehen als zunächst Geiger eine Opel-Hereingabe nicht verwerten konnte und für Herderich dann der Winkel zu spitz wurde. Dann kamen die Hausherren stärker auf und erspielten sich in der Folge gute Möglichkeiten. Eine davon nutze der Aufsteiger als der Ball an Freund, Feind und zu guter Letzt am geschlagenen Baumann vorbei ins Tor hoppelte. Das 2:0 war im Anschluss eine Frage der Zeit, nachdem Baumann die oder andere Chance vereiteln konnte, musste er dann aber doch nochmals hinter sich greifen und die Partie war entschieden. Lorch hatte durch Hinderer nach einem Freistoß nochmals die Chance zu verkürzen es blieb aber bei der erneuten Niederlage und vielen hängenden Köpfen auf Seiten der SFL. Viel Zeit bleibt nicht diese wieder hochzunehmen, denn am Sonntag folgt das nächste frühe Endspiel für die Sportfreunde.

 

SFL: S. Baumann – Sciurba, Hinderer, D. Wahl, Kreeb (85. Ayaz) – Ehmann, Geiger – Herderich (85. Hirsch), Rommel (62. Sütcü), Opel – Ahmed (77. Keppler).

FANBUS nach Kirchheim!!!

20.09.16

Die SF Lorch werden in Kirchheim den nächsten Anlauf auf drei Punkte nehmen und würden sich über bitter nötige Unterstützung sehr freuen!

Für alle motivierten Schlachtenbummler wurde ein Gratis-Fanbus organisiert! (Begrenzte Plätze!)

Treffpunkt am Sonntag ist um 12.15 Uhr am Goldwasen! Anmeldungen bitte unter 0179-3989624!

BL: 06. Spieltag: SF Lorch – TV Neuler 0:4 (0:2)

18.09.16 Für die Sportfreunde kommt´s knüppeldick

Es zieht sich wie ein Faden durch die noch junge Saison… Lorch spielt mit, gerät in Rückstand, kassiert kurz vor der Pause das 0:2 und hat in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegen zu setzen. Hinzu kommt, dass sich die sowieso schon gigantischen Ausfälle weiter mehren. Zu den Herren Anderschitz, Maier, Fladrich, Krätschmer, Salman und kurzzeitig Ehmann gesellt sich nun auch noch Patrick Bierbaum, der gegen den TVN in der 55. Minute nach einer Notbremse mit Rot vom Feld musste. Nach einer tollen Trainingswoche nahm man sich gegen stark gestartete Gäste aus Neuler erneut viel vor erhielt jedoch umgehend den ersten Dämpfer. Der missglückte Versuch von Kapitän Hinderer einen Diagonalball zu schlagen endete bereits nach drei Minuten mit dem 0:1, als die Gäste blitzschnell umschalteten und direkt über drei Stationen zum Torerfolg kamen. Genug Zeit noch für die SFL zu reagieren, doch die Reaktion fiel durch eine einzige herausgespielte Torraumszene durch Geiger und Opel dann etwas zu mickrig aus. Bis zur Pause konnte Yannick Franck zweimal stark parieren als er erst bei einem Gästefreistoß abtauchte und kurz darauf einen weiteren Ball um den Pfosten lenkte. Bei der letzten Aktion vor der Halbzeit wirkte der Lorcher Schlussmann dann jedoch unglücklich, da der Freistoß von TVN-Routinier Bevab eher halbhoch zentral im Lorcher Gehäuse einschlug. Diese und der spätere Platzverweis sicherlich die spielentscheidenden Szenen innerhalb von zehn Minuten, doch auch grundsätzlich investierte Lorch zu wenig, wirkte oft ängstlich in den Zweikämpfen und präsentierte sich sehr fahrig im Spielaufbau. Den immer gefährlich wirkenden Gästen gelang es in der Folge das Ergebnis auf 0:4 hochzuschrauben und ging damit auch in der Höhe absolut in Ordnung. Für die SFL gilt es jetzt schnell wieder die Köpfe hoch zu nehmen um für die nächsten beiden Partien bei Aufsteiger Kirchheim und zuhause gegen Türkspor Heidenheim alle Kräfte zu bündeln.

 

SFL: Franck – Sciurba, Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Geiger, Schweitzer – Herderich (75. Baumgartner), Sütcü (46. Rommel), Opel (75. Ayaz) – Ahmed (57. Hirsch).

BL: 05. Spieltag: SF Lorch – SV Neresheim 1:4 (0:2)

11.09.16 Keine Punkte gegen Titelaspirant Nerseheim

Im Vergleich zur Vorwoche schickte Coach Matze Schmidt seine Mannschaft mit drei Änderungen aufs Feld. So begannen Ayaz, Ahmed und Krätschmer, welcher nach mehr als 2-jähriger Pause in einer Punktspiel-Startelf stand. Gegen den Gegner, welcher zu den diesjährigen Meisterschaftsanwärtern zählt, wollte man sich gleich von Beginn an vehement dagegen stemmen und von der Spielausrichtung her besonders kompakt auftreten, was auch über sehr weite Strecken gelang. Die erste gute Torchance für die Lorcher ergab sich nach 25 Spielminuten als Krätschmer mit einem gut getimten Pass durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrreihe Opel auf die Reise schickte. Opel eilte allein auf den gegnerischen Torspieler zu, verlor dann aber die 1:1 Situation und verpasste es somit leider den Führungstreffer zu erzielen. Lorch stand weiterhin sehr kompakt, Neresheim hatte aber mehr Spielanteile. In der 29. Spielminute fehlte es der Heimelf dann vielleicht etwas an Cleverness, als der Gegner den ersten Treffer des Spiels erzielen konnte. Ein Freistoß wurde schnell ausgeführt, wobei Lorch in der Situation dann nicht so kompakt stand und der Gegner sich den Führungstreffer herausspielen konnte. Kurz danach erhöhten die Gäste dann aus einer Kontersituation heraus, wobei der ansonsten sehr gut leitende Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung beim vorletzten Pass nicht erkannte. Mit dem 0:2 Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause. Lorch nahm sich vor weiter zu kämpfen und mit allem was man hatte dagegen zu halten. Nach einem unnötigen Foulspiel in der 52. Spielminute und durch den daraufhin direkt verwandelten und unhaltbaren Freistoß erhöhten die Gäste auf 0:3, was an diesem Tag der Vorentscheidung gleich kam. Vier Minute später führten die Gäste einen Einwurf schnell aus. Die Lorcher Abwehrkette stand noch breit und etwas aufgerückt. In Verbindung mit einem clever ausgeführten Spielzug erzielten die Gäste somit den vierten Treffer. Wer dann dachte Lorch würde sich aufgeben und einbrechen, der sah sich getäuscht. Man wehrte sich weiter und zeigte durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung, dass man bis zum Ende dem Gegner Paroli bieten wollte. Nachdem in der Halbzeitpause Krätschmer verletzungsbedingt durch Herderich ersetzt wurde, kam dieser zu zwei guten Situationen. So bereitete er zunächst den Lorcher Treffer durch Opel mustergültig vor, scheiterte dann aber leider selbst knapp am gegnerischen Torspieler. Bis zum Ende kamen die Lorcher dann noch zu ein bis zwei guten Chancen. Schließlich geht der Sieg für die Gäste in Ordnung, jedoch gibt die Art und Weise des Auftretens der Sportfreunde Mut und Zuversicht für die kommenden Aufgaben.

 

SFL: Franck – Sciurba, Hinderer, Bierbaum, Kreeb (Baumgärtner, 75.) – Geiger, Krätschmer (Herderich, 46.) – Ayaz, Sütcü (Gold, 59.), Opel – Ahmed (Hirsch, 85.)

BL: 04. Spieltag: FV Burgberg – SF Lorch 4:1 (1:0)

04.09.16 Der Negativtrend hält an

Nicht glanzvoll aber erfolgreich zogen die SFL unter der Woche nach einem knappen 2:3 gegen den FC Spraitbach noch ins Bezirkspokal-Achtelfinale ein, doch die positiven Nachrichten hielten nicht lange an. Für das Bezirksliga-Spiel bei Aufsteiger Burgberg mussten sich mit Tolga Salman, Patrick Anderschitz, Yannick Maier, Clemens Fladrich und Chris Rommel gleich fünf Leistungsträger verletzungsbedingt abmelden! Dennoch starteten unsere Jungs gut in die Partie: Einen schnellen Konter über links sowie eine klasse Hereingabe von Hirsch, schloss Herderich volley leider direkt auf den FV-Keeper ab. Kurz darauf kam Geiger nach Zusammenspiel mit Herderich zur nächsten dicken Möglichkeit, doch auch er vergab leider frei vor dem Tor. Den vorläufigen Schlusspunkt der Lorcher Möglichkeiten setzte Hinderer nach einer halben Stunde mit einem Lattentreffer nach einem Eckball.

Guter Start, mangelhafte Chancenverwertung und in der 40. Minute gingen die Hausherren nach einer Lorcher Standardsituation mit 1:0 in Führung. Nicht nur dass der Fussball gewisse Gesetzte hat, nein die Sportfreunde scheinen für Gegentreffer nach eigenen Standards auch extrem beratungsresistent zu sein. Aufgrund des Chancenplus war also lange nichts verloren doch es passierte was in der Saison bereits schon einmal passiert war. Lorch ergab sich nach dem schnellen 2:0 in der 49. in sein Schicksal, wirkte völlig verunsichert und war für Konter der Hausherren anfällig als hätte man eben erst das Fussballspielen gelernt. Drei Minuten später stand es 3:0 für den Aufsteiger, eine weitere viertel Stunde später 4:0 und die Sportfreunde hatten dank der Querlatte und Yannick Franck erneut Glück, dass man nicht völlig unter die Räder kam. Bezeichnend für diesen Tag war die Möglichkeit durch Dieudonné zehn Minuten vor dem Ende als dieser das leere Tor nicht traf, ehe Sütcü in der 84. noch auf 4:1 verkürzte.

 

SFL: Franck – Sciurba, Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Herderich (66. Ayaz), Geiger (55. Baumgartner), Ehmann, Opel (70. Dieudonné) – Hirsch (50. Ahmed) , Sütcü.

BL: 03. Spieltag: TSV Heubach – SF Lorch 1:1 (1:1)

28.08.16 Sportfreunde müssen mit dem Punkt zufrieden sein

 Es gibt noch viel zu tun für die Sportfreunde, denn auch beim Aufsteiger aus Heubach präsentierte man sich über weite Strecken viel zu harmlos um die direkten Duelle für sich zu entscheiden und so musste man sich nach einer schwachen Bezirksligapartie mit vielen eigenen Fehlern im Spielaufbau mit einem Punkt zufrieden geben. Ging man noch verdient durch Oli Opel in Führung so musste man fast im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen und durfte sich in der Schlussphase der Partie bei Keeper Franck bedanken, der gleich zwei Mal in höchster Not rettete. Bereits nach einer halben Stunde verloren die Sportfreunde dann auch noch Clemens Fladrich mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk und müssen sicherlich die nächsten Wochen auf ihn verzichten. An dieser Stelle eine schnelle Genesung Clemens! Für die SFL geht es nach der 3. Pokalrunde, am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr beim FC Spraitbach, zum nächsten Aufsteiger nach Burgberg.

 

SFL: Franck – Maier, Hinderer, Bierbaum, Kreeb – Sciurba – Fladrich (33. Herderich), Ehmann, Sütcü (50. Geiger), Opel – Ahmed (62. D. Baumgartner, 85. Rommel).

BL. 02. Spieltag: SF Lorch – TSG Schnaitheim 0:5 (0:0)

21.08.16 Katastrophaler Heimauftakt über 45 Minuten

Ja Sie lesen richtig… Nach dem Auftaktsieg bei Landesliga-Absteiger Ebnat hätten die SFL zum ersten Heimspiel für einen gelungenen Saisonauftakt sorgen können doch dieses Vorhaben ging deutlich nach Hinten los. Verrückter Weise musste gestaltete sich die Partie zunächst völlig offen und die Hausherren gaben über weite Strecken den Ton an. Beste Möglichkeit der ersten Hälfte hatten sogar die SFL nach einer guten halben Stunde durch einen Innenpfosten-Treffer von „Paule“ Ehmann, der nach seinem klasse Solo jedoch zu genau zielte. Was nach dem Seitenwechsel passierte ist bereitet wahrscheinlich immer noch den Meisten Kopfzerbrechen. Direkt nach Wideranpfiff ließ sich der komplette Lorcher Defensivverbund astrein durchs Zentrum düpieren und die Gäste führten mit 0:1. Ein früher Rückstand in Hälfte Zwei, alles also noch drin, doch die Sportfreunde zerfielen zwischen der 60. Und 80. Minute regelrecht in Ihre Einzelteile. Oli Opel hätte nach tollem Zuspiel des eingewechselten Herderich noch verkürzen können, doch es sollte nicht sein und die TSG schraubte in der Folge das Ergebnis locker leicht in die Höhe und es hätte noch höher ausfallen können. Leider gab es aus Lorcher Sicht an diesem Sonntag nichts weiter Positives zu berichten, außer dass man mit drei Auswärtsspielen, beim Derby in Heubach, beim Pokalspiel in Spraitbach und bei Aufsteiger Burgberg, nun die Möglichkeit hat für sich und für das nächste Heimspiel gegen Neresheim positive Werbung ja vielleicht sogar Wiedergutmachung zu betreiben. Fakt ist: Im 3. Bezirksligajahr ist die Erwartungshaltung am Goldwasen bestimmt nicht unrealistisch aber auch bestimmt nicht kleiner geworden!

 

SFL: Franck – Sciurba (75. Rommel), Hinderer, Bierbaum, Kreeb (82. Dieudonné) – Ehmann, Salman – Fladrich, Sütcü (60. Herderich), Opel – Ahmed (82. Maier).

BL. 01. Spieltag: SV Ebnat : Spfr. Lorch 0:1 (0;:0)

14.08.16 Auftakt nach Maß!

Zum Start der Bezirksligasaison 16/17 waren die Sportfreunde zu Gast beim Landesligaabsteiger SV Ebnat. In einer umkämpften Partie, hatten die Hausherren die Oberhand und kamen durch Abstimmungsschwierigkeiten oder durch Fahrlässigkeit der Lorcher Abwehr zu Torabschlüssen.

In der zweiten Spielhälfte wurde die Partie hitziger und beidseitig durch Foulspiele geprägt. Die bis dahin größte Chance hatte Steffen Kreeb in der 60 Minute, dessen Schuss aus 16m knapp am Pfosten vorbei ging. Fast im direkten Gegenzug hätte des 1:0 fallen müssen, jedoch hatte unser bereits geschlagener Keeper Yannik Frank die Querlatte nach einem Kopfball aus 2m auf seiner Seite. Eben diesem ist es zu verdanken, dass die Null zu diesem Zeitpunkt steht, da er mit einigen guten Paraden, besonders in der ersten Hälfte, die Chancen des SV Ebnat vernichtete. In der 75. Minute kam es zum Höhepunkt der Partie. Freistoß durch den zur Halbzeit eingewechselten Olli Opel von halb Rechts, dessen Ball durch Clemens Fladrich zur 0:1 Führung verlängert wurde. In der Schlussviertelstunde stand die Lorcher Abwehr stabil und lies keine weiteren Chancen der Ebnater zu.

Die glücklich zu Null endende erste Hälfte wussten die Sportfreunde gut zu nutzen und konnten mit Kampf und Leidenschaft den ersten dreier dieser Saison einfahren.

SFL: Yannik Frank, Yannik Maier (45. Oliver Opel), Fabio Sciurba (81. Deniz Ayaz), Patrick Bierbaum, Frank Hinderer, Tolga Salman, Muhammed Sütcü (93. Sandro Hirsch), Steffen Kreeb, Eyas Ahmed (63. David Baumgartner), Yannik Ehmann, Clemens Fladrich

Saison 2016 / 2017 – Vorbericht

12.07.16 Aller guten Dinge sind drei! Sportfreunde wollen die nächste Hürde nehmen…

Am vergangenen Donnerstag bat das Trainerteam um Matze Schmidt und Marius Groll Ihre Schützlinge zum Auftakt der Sommervorbereitung zur neuen Spielzeit 2016/2017 um in den nächsten rund vier Wochen die Grundlage für die bereits dritte Saison in der Bezirksliga sowie der Kreisliga-B zu schaffen. Vier Wochen in denen es vor allem auch darum geht sich kennenzulernen und sich auf das erneut schwere Ziel den Klassenerhalt einzustimmen.

Nach der kraftraubenden letzten Saison mit dem bekannten Herzschlagfinale haben die Sportfreunde leider Kai Kara (1. FC Eislingen) sowie Yunus Yazici (1. FC Normannia Gmünd) verlassen. Beruflich kürzer treten wird zukünftig auch Matthias Herderich müssen und auch auf Daniel Wahl müssen die Sportfreunde vorerst verzichten. Neu zum Team gestoßen sind gleich sechs hoffnungsvolle Nachwuchskräfte aus der eigenen Jugend. David Baumgartner, Philipp Baumgartner, Max Kucher, Robin Keppler, Jan Nietzer und Bastian Lehar sind heiß auf Ihr erstes Jahr bei den Aktiven. Vom SC Urbach kehrt zudem Keeper Steffen Baumann an den Goldwasen zurück, von der Gmünder Normannia kommt Muhammed Ali Sütcü zu den Sportfreunden sowie Jens Weichbrodt von Stella Italia. Daniel Gallo sowie Melvin Zeller stehen nach einer Fussball-Pause auch wieder zur Verfügung wobei Letzterer sich leider bereits während der ersten Einheiten unglücklich am Arm verletzte und vorerst ausfällt. Es bleibt zu hoffen, dass die SFL zukünftig genau von diesem Verletzungspech verschont bleiben, aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich auch drei!

 Teamtraining

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

 

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Mittwoch 13. Juli 2016
Spielbeginn: 19:00 Uhr

SF Lorch – TSV Mutlangen (Kreisliga-A)

 

Freitag 15. Juli 2016
Spielbeginn: 19:30 Uhr

SF Lorch II – TSV Ruppertshofen (KL-B)

 

Samstag 16. Juli 2016

Spielbeginn: 12:30 Uhr

SF Lorch – SG Bettringen (LL)

 

Dienstag 19. Juli 2016

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch  - 1. FC Eislingen (LL)

 

Samstag 23. Juli 2016

Spielbeginn: 17.00 Uhr

TSB Schwäbisch Gmünd (KL-A) – SF Lorch

 

Sonntag 24. Juli 2016

Spielbeginn: 13.00 Uhr

TSV Wäschenbeuren II (KL-B) – SF Lorch II

 

Samstag 30. Juli 2016

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Adelberg (KL-B)

 

Samstag 30. Juli 2016

Spielbeginn: 17.00 Uhr

SF Lorch – 1. FC Rechberghausen (BL)

 

Mittwoch 03. August 2016

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Böbingen II (KL-B)

 

Sonntag 07. August 2016

1. Pokalrunde

 

Mittwoch 10. August 2016

2. Pokalrunde

 

Sonntag 14. August 2016

1. Punktspiel

 

 

 

Tabelle 16/17

... lade FuPa Widget ...