KL-B: 29. Spieltag: SF Lorch II – TSF Gschwend 2:5 (1:2)

28.05.17 Lorcher Zweite beginnt gut, aber baut dann ab

Nach dem spielfreien Wochenende musste die Lorcher Bezirksliga-Reserve im letzten Heimspiel gegen in dieser Saison erstärkte Gschwender antreten. Gschwend hatte mit Personalproblemen zu kämpfen, was den Lorchern eine gute Ausgangsposition zusicherte. So zeigte sich dies auch zunächst im Spiel. Lorch war in Hälfte Eins die bessere Mannschaft und hatte fünf bis sechs gute Möglichkeiten Tore zu erzielen. Gschwend spielte dagegen effektiv und effizient und nutzte in der 26. Minute die erste Chance durch einen eigenen Fehler der Lorcher gnadenlos zur Führung aus. Lorcher kämpfte sich jedoch wieder zurück und glich durch einen sehenswerten Treffer in der 43. Minute aus. Nach einem Einwurf von Huber quer zur Torauslinie auf Drammeh, legte dieser quer auf Gottheit, der wiederum erneut quer auf Wahl legte. Mit Übersicht bediente Wahl dann den rechts aufgerückten Lehar, der zur Führung dann überlegt einschob. Bitter dann die erneute Führung der Gäste, quasi mit dem Pausenpfiff, in der 47. Minute, nachdem ein Gegenspieler ungestört nach einer Ecke einköpfen konnte. Kurz nach der Halbzeitpause glich Kucher den Spielstand jedoch wieder aus, nachdem in derselben Situation zunächst Touray und Gottheit am starken Gästekeeper scheiterten. Ab der 60. Minute ließ Lorch dann nach und verlor vor allem die Ordnung im Spiel und in der Hintermannschaft. So war es für die Gchwender ein leichtes, ihren stets lauernden Mittelstürmer zu bedienen, welcher dann alle drei Tore zum 2:5 Endstand erzielen konnte.

 

SFL: Machau – Lehar, Özyalcin (46. Sisic), Schramm, Pfeifle, Huber (46. Bienfait) – Bopp M., Gottheit – Wahl – Drammeh (30. Kucher), Touray (75. Groll)

KL-B: 27. Spieltag: SF Lorch II – TSB Gmünd II 1:1 (0:1)

14.05.17 Lorcher Zweite mit weiterem Unentschieden

In das wohl mit vorentscheidende Spiel um einen einstelligen Tabellenplatz starteten die Lorcher mit Ousman Drammeh, neben Mustapha Touray der ebenfalls noch im Kader stand, einem der beiden Neuzugänge aus Gambia. Lorch musste zahlreiche Umstellungen vornehmen, da erneut viele Spieler ausfielen. TSB kam zunächst besser ins Spiel und hatte etwas mehr Spielanteile. Lorch tat sich im Spielaufbau schwer und fand nicht die richtigen Mittel, um gegen den gut organisierten Gegner zu gefährlichen Torraumszenen zu kommen. Chancen waren in Hälfte Eins Mangelware, jedoch ging der Gast in der 36. Minute in Führung, nachdem man den Ball im Strafraum nicht konsequent klären konnte. Lorch haderte zu viel mit den Entscheidungen des äußerst schwach leitenden Schiedsrichters, welcher das Spiel viel zu häufig unterbrach, weshalb über die gesamten 90 Minuten kein wirklicher Spielfluss auf beiden Seiten zustande kommen konnte. In die zweite Hälfte kam Lorch dann etwas besser in die Partie, vor allem weil die Gäste läuferisch mehr und mehr nachließen. Allerdings sorgte auch hier der Schiedsrichter immer wieder dafür, dass kaum gespielt werden konnte. Lorch machte jedoch den Fehler, sich viel zu viel mit dem Schiedsrichter zu beschäftigen und sorgte sowohl auf als auch dem neben dem Platz dafür, dass ständig zu viel Unruhe aufkam, um das Spiel am Ende gewinnen zu können. Der Ausgleich fiel in der 56. Minute, als Kucher nach einem Standard den Ball nochmals querköpfte und Gottheit dann ebenfalls per Kopf abstaubte. Bis zum Ende hatten Hirsch und Gottheit noch die besten Chancen, das Spiel komplett zu drehen. Allerdings hätte ein Freistoß der Gäste an den Pfosten auch den erneuten Rückstand bedeuten können. Am Ende setzte der Schiedsrichter dem Ganzen noch die Krone auf, indem er nach gerade mal 20 Sekunden Nachspielzeit das Spiel beendete, obwohl er zuvor drei Minuten ankündigte, aber auch gut fünf Minuten hätte geben können. Mit dem Punktgewinn schieben sich die Lorcher wieder an Weiler vorbei auf den 8. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende ist für die Lorcher Zweite spielfrei.

 

SFL: Machau – D. Baumann (15. Amico), M. Bopp, Schramm, Pfeifle (46. Sisic), Keppler – Gottheit, R. Bopp – Drammeh (25. Touray) – Hirsch, Kucher (73. Bienfait)

KL-B: 26. Spieltag: Ermis FC Schwäbisch Gmünd – SF Lorch II 0:0 (0:0)

07.05.17 Lorcher Zweite mit Punktgewinn im schweren Spiel

Zum erwartet schweren Auswärtsspiel bei Ermis FC musste die Lorcher Zweite schwer ersatz- und einsatzgeschwächt antreten. So mussten u.a. Sisic M. und Bienfait am Sonntagmorgen erst noch kurzfristig zur Mannschaft stoßen. Auf einem äußerst schwierig bespielbaren Platz und gegen einen Gegner, der sich in der Rückrunde deutlich verbessert zeigt, fand Lorch in der ersten halben Stunde überhaupt nicht ins Spiel. Ermis hatte bis dahin mehr Spielanteile und eine gute Gelegenheit in Führung zu gehen, welche Machau aber vereitelte. Ab da kam Lorch mehr zum Zug und auch zu zwei guten Gelegenheiten bis zur Halbzeitpause. Tore sollten jedoch keine fallen. Nach der Halbzeit übernahm Lorch mehr und mehr das Spiel, ohne lange Zeit jedoch zwingend zu werden. Hierfür fehlten an diesem Tag in der Offensive die Durchschlagskraft und sicher auch das nötige Spielvermögen um sich klare Chancen herauszuarbeiten. In der Defensive stand man, wie so häufig in dieser Saison, jedoch sicher und ließ die guten Offensivspieler der Heimelf nur sehr wenig zur Entfaltung kommen. In der 70. Minute dezimierten sich die Hausherren nach einer Ampelkarte dann selbst, wobei gleichzeitig bei den Lorchern die Kräfte mehr und mehr schwanden. Erst in den letzten 10 Minuten ergaben sich noch drei, vier äußerst aussichtsreiche Torchancen, wobei Amico, welcher uneigennützig nochmals den Ball querlegte, und Gottheit jedoch die besten vergaben. So blieb es bei einem torlosen Remis, wobei man sich am Ende die Fragen stellte, ob das Remis rein vom Ergebnis her als ein Erfolg zu werten sei, oder ob aufgrund des Spielverlaufs nicht doch zwei Punkte liegen blieben.

 

SFL: Machau – D. Baumann (55. Amico), Özyalcin, Schramm, Pfeifle, K. Sisic (75. M. Sisic) – Gold, R. Bopp – Gottheit – Hirsch, Groll.

KL-B: 25. Spieltag: SF Lorch II – FC Durlangen 0:5 (0:2)

30.04.17 Lorcher Zweite muss starken Gästen deutlich geschlagen geben

Nach zuletzt sechs guten Partien erwischte die Lorcher Zweite gegen Durlangen einen gebrauchten Tag. Durlangen war von Anfang an die deutlich bessere Mannschaft und bestimmte das Spielgeschehen über die gesamten 90 Minuten hinweg. In der Offensive fand man über die gesamte Spielzeit überhaupt nicht statt, im Mittelfeld kam man nicht in die Zweikämpfe und in der Defensive ließ man zu viel zu. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis die Tore für die Gäste fielen. Bereits mit dem 0:2 Halbzeitstand war man noch gut bedient. Durlangen wurde dann in Hälfte Zwei noch überlegener und hätte bei einer konsequenteren Chancenauswertung das Ergebnis am Ende noch deutlicher gestalten können. Am Ende gilt es für die Lorcher jetzt dieses Spiel schnell abzuhaken und auf das nächste Spiel zu schauen. Dort muss man auswärts beim unangenehmen Gegner Ermis Schwäbisch Gmünd antreten, wobei man von dort jedoch Punkte mitnehmen will.

 

SFL: Machau – Özyalcin, Gold, Schramm, Lehar, Weller (60. Sisic) – M. Bopp, Gottheit – R. Bopp – Amico (46. Wahl), S. Baumann (43. Hirsch)

KL-B: 18. Spieltag Nachholspiel: SF Lorch II – FC Spraitbach 0:2 (0:1)

25.04.17 Knappe Niederlage gegen Aufstiegsanwärter FC Spraitbach

Auch in der Nachholpartie am Dienstagabend gegen den Tabellenzweiten zeigte die Lorcher Zweite eine ansehnliche Leistung. Einsatz- und ersatzgeschwächt fand man in den ersten zehn Minuten der Partie etwas besser ins Spiel als der hochfavorisierte Gast. Danach übernahm Spraitbach jedoch die Oberhand und zeigte, dass man den Lorchern spielerisch voraus und mit den besseren Einzelspielern bestückt war. Lorch glich jedoch vieles mit Kampf, viel Bewegung gegen den Ball, einer guten Zweikampfführung und einer konzentrierten Defensivleistung aus. In der 22. Minute stand man dann im Defensivverbund jedoch ungeordnet und zu tief gestaffelt, woraufhin sich ein Gegenspieler am Flügel durchsetzen, den Ball flach nach innen spielen und ein Spraitbacher den Ball zentral aus circa 12 Metern verwerten konnte. Auch im Anschluss boten sich den Gästen bis zur Halbzeitpause zwei, drei gute Torchancen, welche Machau jedoch vereitelte. Lorch hatte hingegen keine nennenswerte Möglichkeit. Nach der Pause drückten die Gäste weiter auf das Lorcher Tor, zwischen der 60. Und 70. Minute kamen dann aber auch die Lorcher zu einer guten Möglichkeit durch Gottheit und zwei weiteren Torschüssen aus 18 Metern, welche jedoch nicht den Ausgleich einbrachten. In der 72. Minute erhöhte Spraitbach dann durch einen direkt verwandelten Freistoß, was die Vorentscheidung bedeutete. Lorch versuchte es weiterhin, war dann jedoch an diesem Tag geschlagen, weil auch allmählich die Kräfte nachließen. Nichtsdestotrotz boten die Lorcher den Gästen lange die Stirn, vor allem wenn man bedenkt, dass diese in zuvor 22 Partien sage und schreibe 90 Tore erzielten.

 

SFL: Machau – Sisic, Özyalcin, Schramm, Lehar, Weller (62. Amico) – Gold, Lorenz (60. Gottheit) – Wahl – Hirsch, S. Baumann.

KL-B: 24. Spieltag: SV Hintersteinenberg – SF Lorch II 3:3 (0:1)

23.04.17 SF Lorch II mit Punktgewinn im schweren Auswärtsspiel

Als der schwach leitende Schiedsrichter die Partie in Hintersteinenberg nach 92 Spielminuten beendete, zeigten sich auf Lorcher Seite gemischte Gefühle. Hätte man im Vorfeld gesagt, man nimmt aus diesem Spiel einen Punkt mit, hätte man dies auch so unterschrieben. Wenn man jedoch dreimal in Führung geht, danach jedes Mal jedoch einen Gang rausnimmt und der Gegner ausgleichen kann, dazu beim dritten Mal noch in der 89. Spielminute, dann darf man sich wohl auch berechtigterweise die Frage stellen, ob man den Dreier nicht doch hätte einfahren können, vielleicht sogar müssen. Zudem spielte Lorch auch etwas besser als der Gegner. Von Beginn an versuchte man den Gegner auf dem hohen Rasen spielerisch zu bezwingen. Aber auch Hintersteinenberg konnte immer wieder mit lang gespielten Bällen Nadelstiche in der Lorcher Defensive setzen. In Hälfte Eins kam Lorch häufig nach Eckbällen zur Torchancen, verpasste es jedoch zunächst in Führung zu gehen. Erst in der 39. Minute vollendete ein Gegenspieler einen scharf nach innen geschlagenen Ball von Hirsch ins eigene Tor. Kurz nach der Halbzeit glich die Heimmannschaft aus, nachdem Lorch in der Defensive ungeordnet stand und in eine Art Konter lief. In der 60. Minute bediente Wahl per Diagonalball in den Strafraum dann Baumann, welcher den Ball gekonnt annahm und in die kurze Torecke zur erneuten Führung drosch. Wiederum nur fünf Minuten später konnte die Heimelf nach einer Ecke ausgleichen. In der 80. Minute erzielte Wahl dann nach gutem Zuspiel in den Lauf und einem harten Schuss in die lange, untere Torwartecke die 2:3 Führung. Aber auch diese sollte bis zum Ende nicht genügen. So kam Hintersteinenberg in der 89. Minute nochmals vor das Lorcher Tor. Bei einer halbhohen Flanke von der Strafraumecke wurden gleich zwei Spieler am langen Pfosten übersehen und einer davon konnte knapp an Machau vorbei noch den Ball ins Tor bugsieren. Danach pfiff der schwach leitende Schiedsrichter, welcher jeden kleinsten Kommentar der Lorcher mit einer gelben Karte wegen Meckerns bestrafte, bei den Hausherren jedoch mehr als nur nachsichtig war, die Partie trotz fünf Toren, sechs Auswechslungen und zahlreichen Unterbrechungen nach gerade mal knapp zwei Minuten Nachspielzeit ab. Lorch bleibt mit 11 Punkten aus zuletzt 5 Spielen auf dem 8. Tabellenplatz.

SFL: Machau – Baumann D. (62. Sisic), Özyalcin, Schramm, Lehar, Keppler (76. Huber) – Gold, Gottheit – Wahl – Hirsch, Baumann S. (76. Pfeifle).

KL-B: 23. Spieltag: FC Alfdorf – SF Lorch II 1:2 (0:0)

17.04.17 Lorcher Zweite siegt bei Starkregen und Kälte in Alfdorf

Am Ostermontag musste die Lorcher Zweite in Alfdorf antreten. Im Vorfeld war man gewarnt, weil die Gäste zwei Tage zuvor eine herbe Klatsche hinnehmen mussten. Bei widrigen Wetterbedingungen gestaltete sich das Spiel für Lorch besonders schwierig, vor allem weil sich der Gegner auch mit allen 11 Mann in die eigene Hälfte zurückzog und sehr körper- und zweikampfbetont auftrat. Beide Seiten hatten bis zur Halbzeitpause eine gute Gelegenheit. Jene auf Alfdorfer Seite parierte Machau, Hirsch traf für Lorch nach einem Kopfball nur die Querlatte. In Hälfte Zwei besserte sich die Wetterlage etwas und mit ihr auch ein wenig das Spiel der Lorcher. Im Mittelfeld gewann immer mehr die Oberhand und kam so zu einigen guten Chancen, durch u.a Hirsch und Kucher. Jedoch erst ein Foulelfmeter in der 61. Minute, welcher an Bopp verübt und dann auch ausgeführt wurde, brachte die Führung. Da man dann in der Defensive jedoch immer wieder zu viel zuließ, zu weit von den Gegnern entfernt stand und in den Zweikämpfen nicht richtig zugriff, blieb Alfdorf im Spiel. Einen direkt verwandelten Freistoß in der 71. Minute, welchen Machau nur noch ins eigene Tor abklatschen lassen konnte, sorgte für den Ausgleich. In der 77. Minute kam Wahl nach einer Ecke an der Strafraumecke an den Ball. Sein Schuss, welcher noch leicht abgefälscht wurde, landete zur erneuten Führung flach in der kurzen Torecke. Im Anschluss ging es hin und her. Alfdorf kam noch zu einer aussichtsreichen Chance, wobei auf Lorcher Seite Wahl und Hirsch die vorzeitige Entscheidung hätten herbeiführen können. Es blieb am Ende jedoch beim nächsten Sieg für Lorch. Nach nunmehr 10 Punkten aus den vergangenen vier Partien, schoben sich die Lorcher in der Tabelle auf einen guten 8. Rang vor.

SFL: Machau – Huber, Özyalcin, Schramm, Lehar, Keppler – Bopp M., Gold (65. Sisis K.) – Wahl – Hirsch, Kucher (60. Baumman S.)

KL-B: 22. Spieltag: SF Lorch II – 1. FC Stern Mögglingen II 5:1 (0:0)

15.04.17 Verdienter Heimsieg gegen Mögglingen II

Nachdem man den Gegner bereits im Hinspiel deutlich besiegte, sollte diew auch am Ostersamstag im Rückspiel gelingen. Lorch begann besser und hatte bis zur Halbzeit drei sehr gute Gelegenheiten durch u.a. Baumann und Hirsch. Lorch ließ Mögglingen nur wenig zur Entfaltung kommen und bestimmte das Spiel weitestgehend. Erst nach der Halbzeitpause sollten die Tore fallen. Allerdings zunächst für die Gäste, nachdem man in der 50. Minute in der Hintermannschaft weit aufgerückt war, in einen Konter geriet bei dem Machau aus dem Tor eilte, aber vom gegnerischen Torspieler ausgespielt wurde. Dieser spielte dann von fast der Torauslinie den Ball hoch in die lange Torecke. Danach legte Lorch nochmals eine Schippe drauf, und so dauerte es auch nur 10 Minuten ehe Hirsch nach schöner Vorarbeit durch Marvin Bopp alleine auf den gegnerischen Torspieler zueilen und den Ball im Netz unterbringen konnte. Danach ließ Lorch nicht locker und erhöhte fast im 5-Minutentakt auf insgesamt 5:1. Zunächst verwandelte Wahl eine Hereingabe von außen durch Özyalcin. Danach konnte Hirsch noch zweimal durch schöne Zuspiele allein auf den gegnerischen Torspieler zulaufen und beide Chancen nutzen. Nach einer sehr guten Einzelleistung durch Marvin Bopp, bei der er drei Gegenspieler stehen ließ, legte dieser noch quer auf Hirsch ab, welcher zu seinem vierten Treffer des Tages nur noch einschieben musste. Somit feierte die Heimelf einen auch in der Höhe verdienten Heimerfolg.

SFL: Machau – Baumann (55. Mathussek), Gold, Schramm, Lehar (65. Keppler), Weller (60. Özyalcin) – Bopp M., Bopp R. – Wahl – Hirsch, Groll

KL-B: 21. Spieltag: SF Lorch II – TV Weiler 1:1 (1:0)

09.04.17 Gerechte Punktteilung gegen Weiler

Im Heimspiel gegen Weiler wollte die Locher Zweite die gute Leistung aus der Vorwoche bestätigen und die Gäste mit einem Sieg in der Tabelle überholen. So begannen die Lorcher auch zunächst etwas besser und spielbestimmender. Gegen den tief und kompakt stehenden Gegner kam aber erst Baumann nach 20 Minuten per Kopf zu einer guten Tormöglichkeit, welche der gegnerische Torspieler gut parierte. Den direkt folgenden Eckstoß von Eraydin in den Fünfmeterraum köpfte Hirsch dann aber zur Führung ein. Bis zur Halbzeitpause kamen dann nur nochmals Hirsch und Kucher zu zwei aussichtsreichen Chancen. Die Gäste kamen nur zweimal gefährlich vor das Lorcher Tor, wobei Machau jedoch beide Male den Ausgleich verhinderte. Nach der Pause wendete sich das Blatt. Lorch ließ nach und Weiler kam mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel. Allerdings hatte Huber direkt nach seiner Einwechslung das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Außenpfosten. In der Folge hatte Weiler einige gute Möglichkeiten, der Ausgleich fiel jedoch auf eine glückliche Weise. Einen aus dem Zentrum heraus als Flanke gedachten Freistoß unterschätzte Machau, und nachdem der Ball erst im Fünfmeterraum einmal aufsprang und unerwartet kein Spieler mehr den Ball berührte, landete dieser direkt im Tor. Bis zum Ende blieb es dann spannend mit einem Plus an Chancen für die Gäste. Erst zum Ende hätten die Lorcher nochmals in Führung gehen können, jedoch wurden zwei mögliche Torchancen nicht gut ausgespielt. Somit blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung. Am kommenden Osterwochenende trifft die Lorcher Zweite dann zunächst am Samstag zuhause auf Mögglingen II, ehe man am Montag in Alfdorf antritt.

 

SFL: Machau – Baumann (Huber, 55.), Bopp M., Schramm, Özyalcin, Eraydin – Bopp R., Gold – Wahl – Hirsch, Kucher (Lehar, 65.)

KL-B: 20. Spieltag: TV Lindach - SF Lorch II 1:3 (1:1)

02.04.17 SF Lorch II feiern großen Sieg in Lindach

Im Vorfeld glaubten wohl nicht viele daran, dass für die SF Lorch II beim Tabellenvierten aus Lindach etwas Zählbares herausspringen könnte. Es kam jedoch anders als erwartet. Lindach hatte zu Beginn etwas mehr Spielanteile und konnte bereits nach 14 Minuten durch einen sehenswerten Fernschusstreffer in Führung gehen. Je länger das Spiel jedoch andauerte, desto besser fand Lorch ins Spiel. Nachdem die Hausherren in der 30. Minute noch auf der Linie den möglichen Ausgleich durch Kucher verhindern konnten, war es Wahl der per direktem Freistoß, welchen der gegnerische Torspieler ins eigene Tor verlängerte, auf 1:1 stellte. In Hälfte Zwei bestimmte Lorch immer mehr das Spielgeschehen und kam zu guten Tormöglichkeiten, vor allem Hirsch hätte zweimal Lorch in Führung bringen können. In der 77. Minute erzielte dann Huber, welcher erst kurz zuvor eingewechselt wurde, mit einem satten Schuss von der Strafraumkante in die kurze Torecke den viel umjubelten Führungstreffer. Lindach versuchte es daraufhin nochmals, kam aber in der gesamten 2. Halbzeit zu keiner klaren Torchance. Lorch stand hinten sicher, machte das Zentrum mit Robin und Marvin Bopp dicht und vorne war man stets beweglich und gut im Spiel. Zudem hatten auf den Außen hatten Eraydin uns Sisic die gefährliche Flügelspieler der Heimelf gut im Griff. In der 88. Spielminute fiel dann durch Wahls zweiten Freistoß-Treffer die Entscheidung. Beinahe von der Außenlinie auf Höhe der Strafraumgrenze schlug Wahl den Ball in die Mitte, welchen Hirsch zunächst verpasste, sich dann aber in die lange Torecke eindrehte. Am Ende ein überraschender aber verdienter Sieg, vor allem weil man in Hälfte Zwei bissiger und zielstrebiger als die Hausherren agierte. Am kommenden Wochenende haben die Sportfreunde dann die Chance sich im direkten Duell um einen einstelligen Tabellenplatz gegen Weiler eben jenen zu erobern.

 

SFL: Machau – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Weller, Sisic K. (Huber, 70.) – Bopp R., Bopp M. – Wahl – Hirsch, Kucher (Baumgärtner, 75.)

KL-B: 19. Spieltag: TSK Türkgücü- SF Lorch II 2:1 (2:0)

26.03.17 Lorch II am Ende trotz zahlreicher Chancen ohne Punktgewinn

Im mit einiger Brisanz im Vorfeld ausgestatteten Rückspiel, aufgrund der Hinspiel-Vorfälle seitens der Hausherren mit einem Spielabbruch am Ende, ging es zumindest während des Spiels deutlich ruhiger zu. Letztlich lag dies auch daran, dass die streitbare Schiedsrichteransetzung dafür sorgte, dass jegliche strittige Entscheidung zu Gunsten von Türkgücü ausfiel. Vor dem Spiel verweigerten einige Spieler der Hausherren den obligatorischen Handschlag, und selbst nach Spielende verwehrte der Gästetrainer diesen auch Trainer Groll. Allerdings gibt es auch vom Spiel selbst einiges zu berichten. So entwickelte sich von Beginn an ein munteres und ansehnliches Spiel. Türkgücü kam zunächst deutlich besser ins Spiel und zeigte sich Lorch technisch und spielerisch deutlich überlegen. So dauerte es nicht lange bis das 1:0 und das 2:0 in den Spielminuten neun und siebzehn fielen. Lorch kämpfte sich danach jedoch in die Partie und hatte bis zur Pause durch Kucher, Hirsch, Schramm und vor allem Wahl sehr gute Möglichkeiten den Anschluss zu finden oder sogar auszugleichen. Auf der anderen parierte Machau aber auch zweimal glänzend und hielt die Lorcher im Spiel. Nach der Pause ließen die Hausherren vor allem läuferisch nach und Lorch gewann mehr Spielanteile. Türkgücü kam jedoch immer wieder zu guten Torchancen, welche Machau jedoch bis zum Ende allesamt vereitelte. In der 70. Minute gelang Robin Bopp, welcher zudem neben Eraydin wieder mal der beste Mann auf dem Feld bei den Lorchern an diesem Tag war, nach einer Baumgärtner-Ecke aus dem Gewühle heraus im Fünfmeterraum der verdiente Anschlusstreffer. In der Folge kam Lorch durch Kucher und Wahl noch zu zwei guten Möglichkeiten den Ausgleich herzustellen, es sollte aber leider nicht gelingen. Die Mannschaft hat sich an diesem Tag, auch wenn man am Ende ohne Punktgewinn dastand, für ihre kämpferische Leistung und vor allem für ihr in jeder Situation einwandfreies Verhalten ein außerordentliches Lob verdient.

 

SFL: Machau – Eraydin, Schramm, Elser, Weller, Keppler (65. Baumgärtner) – Bopp R., Özyalcin (46. Sisic) – Wahl – Hirsch (72. Roth), Kucher

KL-B: 17. Spieltag: TSGV Rechberg - SF Lorch II 1:1 (1:0)

12.03.17 Lorch II holt sich verdienten Punkt auf dem Rechberg

Im Vergleich zur Vorwoche mussten die Lorcher aufgrund von zahlreichen Ausfällen wieder einige Umstellungen vornehmen. So fanden sich mit Amico, Nusser, Bopp R., Weller und Elser fünf aktuelle A-Junioren im Kader wieder. Wie in der Vorwoche kamen die Rechberger zunächst wieder besser ins Spiel und hatten mehr Spielanteile. Lorch beschränkte sich weitestgehend auf Konter und stand teilweise zu tief in der eigenen Hälfte. Rechberg nutzte eine von zwei guten Gelegenheiten in Hälfte Eins zur Führung, nachdem Betz mustergültig in den Lauf bedient wurde, Baumann umkurvte und zur Führung einschob. Auf Lorcher Seite hatte lediglich Hirsch eine aussichtsreiche Möglichkeit. Nach der Halbzeit stellte Lorch um und kam so besser ins Spiel. Die Hausherren verloren immer mehr den Faden und haderten viel mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. So kam es in der 77. Minute als Robin Bopp, der in Hälfte Zwei immer wieder das Spiel aus dem Mittelfeld ankurbelte und viele gute Aktionen hatte, im gegnerischen Strafraum gefoult wurde und der Verursacher mit der Ampelkarte vom Platz musste. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Marvin Bopp dann sicher. In der 88. Minute musste ein weiterer Rechberger mit Rot nach einer streitbaren Tätlichkeit an Robin Bopp vom Platz, was in der Folge jedoch nichts zählbares mehr auf Lorcher Seite bewirkte. Dagegen hatte man selbst zweimal Glück nicht einen Strafstoß gegen sich zu bekommen. So endete am Ende das Spiel mit einer gerechten Punkteteilung, bei der alle fünf A-Junioren völlig überzeugten und großen Anteil am verdienten Punktgewinn der hatten.

 

SFL: Baumann – Eraydin, Bopp M., Elser, Bopp R., Weller – Nusser, Kara (55. Schramm), Keppler - Wahl (75. Roth), Hirsch (55. Amico).

KL-B: 16. Spieltag: SF Lorch II – TSGV Rechberg 0:2 (0:0)

05.03.17 Keine Belohnung nach großem Kampf in Unterzahl für Lorch II

In der ersten Partie des neuen Jahres empfing die Lorcher Zweite den TSV Rechberg zum Nachholspiel. Die Gäste legten von Beginn an eine sehr harte Spielweise an den Tag, welche vom Schiedsrichter nur völlig unzureichend geahndet wurde. Lorch musste so bis zur 35. Minute bereits zweimal verletzungsbedingt wechseln. In der 40. Minute musste Ayaz dann völlig unnötig, aber vollkommen zurecht, nach einer klaren Notbremse mit der Roten Karte vom Platz. Bis zur Halbzeit hatte Rechberg allgemein etwas mehr vom Spiel, aber ohne klare Torchancen. Dagegen verpasste es Wahl zweimal durch gute Möglichkeiten Lorch in Führung zu bringen. Die neu formierte, defensive Dreierkette um Özyalcin, Bopp und Gottheit stand gut und hielt gegen die robusten Angreifer vom Rechberg mit allem dagegen. Erst als in der 55. Minute zunächst ein Weitschuss aus 25 Metern an den Innenpfosten klatschte und der Rechberger Betz den zweiten Schuss abstaubte, gingen die Gäste in Führung. Lorch gab aber auch im Anschluss nicht auf und kam nochmals zu aussichtsreichen Chancen, den Spielstand wieder auszugleichen. Für Rechberg ergaben sich in Folge einige Kontermöglichkeiten, von welchen eine dann letztlich mit dem Schlusspfiff genutzt werden konnte.

 

SFL: Machau – Ayaz, Özyalcin, Bopp, Pfeifle (Sisic Ke., 6. / Roth, 65.), Eraydin – Baumann (Keppler, 30.), Kara, Gottheit – Wahl, Hirsch (Weller, 46.)

KL-B: 15. Spieltag: SF Lorch II – TSV Großdeinbach 1:8 (1:3)

27.11.16 Lorcher müssen sich Spitzenreiter beugen

Großdeinbach ging bereits nach wenigen Minuten in Führung. Den weiteren Spielverlaufs-Erwartungen entgegen spielten die Lorcher bis zur Halbzeitpause sehr gut mit, waren phasenweise sogar die bessere Mannschaften mit den klareren Torchancen. Dass es dann zur Halbzeit aber 1:3 für die Gäste stand hatte man zwei weiteren Gegentreffern, welche durch Schläfrigkeit nach zwei Eckbällen, hervorgerufen wurden. Das Tor für Lorch fiel durch ein Eigentor der Deinbacher. Nach der Pause brach Lorch ein, musste dreifach wechseln und konnte so dem dann überlegenen Tabellenführer nicht mehr Paroli bieten. Nachdem es am Ende ab und an noch etwas hektisch wurde lautete das Endergebnis 1:8. Mit Sicherheit fiel das Ergebnis somit etwas zu hoch aus, hatte man in Hälfte Eins doch zahlreiche Chancen und lud Gegner mehr als nur ein- zweimal zum einfachen Tore schießen in Hälfte Zwei ein. Zu erwähnen sei noch das Debüt der drei A-Junioren Marcel Lorenz, Paolo Gottheit und Robin Bopp welche sich sehr gut einfanden.

 

SFL: Machau – Özyalcin, Pfeifle (60. Hessenberger), Schramm, Lehar (65. K. Sisic), R. Bopp (60. Eraydin) – Lorenz, Kara, Keppler – Wahl, P. Gottheit.

 

KL-B: 14. Spieltag: TSF Gschwend – Sportfreunde Lorch II 6:0 (2:0)

13.11.16 Lorcher holen verdienten Punkt im Big-Point-Spiel

Nach dem Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Herlikofen sagten sich wohl viele, dass das Unentschieden zu wenig war. Immerhin bleiben die Sportfreunde somit dicht dran am einstelligen Tabellenplatz und sollten auf Platz 10 am Ende überwintern. Im Vorfeld nahm man sich einiges vor, wollte den Gegner mit einem Sieg überholen und somit Tabellenplatz 8 erobern. Die frühe Führung durch Dieudonné per Kopf nach einer Wahl-Ecke in der 3. Minute betätigte dies. Zu Beginn hatte man mehr vom Spiel und kombinierte häufig schön über Kara, Dieudonné und Wahl. Aber auch die Gäste kamen zwei Mal sehr gefährlich vor Machaus Kasten, wobei einmal nur noch der Pfosten rettete. Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Lorcher direkt durch Kucher auf 2:0 nachdem der Angriff aus dem Mittelfeld durch Hessenberger eingeleitet und vorbereitet wurde. Kucher netzte gekonnt ins lange, untere Toreck ein. Zu dem Zeitpunkt hatte man das Spiel noch im Griff, gab es dann zunächst etwas ab und beide Mannschaften egalisierten. Dennoch hatte man ein zwei gute Möglichkeiten auf 3:0 zu erhöhen. In der 58. Minute konnte der Gegner nach einem missglückten Klärungsversuch etwas glücklich auf 2:1 verkürzen. Nachdem sich Machau und Özyalcin gegenseitig wegrammten, konnte ein Herliköfer den Ball über Machau hinweg ins Tor spitzeln. Lorch wachte wieder auf und kam durch Özyalcin zu einer  guten Kopfballchance und weiteren Möglichkeiten vor allem über die linke Seite, welche aber nicht richtig ausgespielte wurden. Ein drittes Tor an diesem Tag hätte wohl die Entscheidung gebracht, da beim Gegner, der mit nur genau 11 Mann antrat, allmählich die Kräfte schwanden. Nachdem man sich in der 77. Minute in der Defensivarbeit zweifach nicht gut anstellte, brauchte der älteste, aber mit beste Spieler auf dem Platz aus gerade mal nur noch zwei Metern vor Machau den Ball nur noch einschieben. Herlikofen wunderte sich ob der Einfachheit dieses Tor erzielt zu haben. Auch danach hatte Lorch durch Hessenberger per Kopf nochmals eine Großchance wiederum in Führung zu gehen, jedoch blieb es am Ende bei der Punkteteilung, was an diesem Tag leider zu wenig für die Hausherren war.

 

SFL: Machau – Özyalcin (Sisic Ke, 65.), Pfeifle (Gold, 30.), Schramm, Lehar, Keppler – Hessenberger, Kara, Dieudonné (Wieser, 62.) – Wahl, Kucher.

KL-B: 13. Spieltag: TSF Gschwend – Sportfreunde Lorch II 6:0 (2:0)

06.11.16 Sportfreunde halten lange mit

In Gschwend musste die Lorcher Bezirksligareserve extrem geschwächt antreten. So fielen u.a. Gold, Baumann, Huber und weiterhin Eraydin aus. Sisic K. stand nur für den Notfall zur Verfügung. Pfeifle und Dieudonné wurden in die 1. Mannschaft berufen. In Folge mussten Schamberger, Ott und Roller aus dem fußballerischen Vorruhestand reaktiviert werden. Nachdem man in Gschwend in den beiden Jahren zuvor jeweils einen Punkt entführen konnte, ging man dennoch selbstbewusst ins Spiel. Im Spiel zeigte sich, dass die Gastgeber überlegen waren und das Spiel nach Belieben bestimmten. Gschwend legte los wie die Feuerwehr und spielte in Hälfte Eins Powerfussball wie eine Spitzenmannschaft. Dennoch hielt Lorch gut dagegen und schaffte es, dass Gschwend bis zur Halbzeitpause lediglich mit 2:0 nach einem Eckstoß (18.) und durch einen Foulelfmeter (21.) in Führung ging. Direkt nach Wiederanpfiff erzielten die Hausherren dann das vorentscheidende 3:0 und in der 59. Minute das 4:0. Danach schaltete Gschwend einen Gang zurück. Lorch kam etwas ins Spiel und kam so auch zu drei guten Torchancen durch Keppler, Wahl und Schamberger. Gerade Keppler, welcher das Spiel nochmals gut belebte, wurde über links immer wieder gut in Szene gesetzt. Leider blieb den Lorchern ein Torerfolg verwehrt. Am Ende schwanden dann etwas die Kräfte und Gschwend kam so zu zwei weiteren Treffern. Am Ende bleibt festzuhalten, dass bis auf eine Ausnahme alle Gegentreffer aus Standards resultierten. Lorch kämpfte zwar über die gesamte Spielzeit enorm, jedoch geht der klare Sieg für die Hausherren vollkommen in Ordnung. Auf diesem Weg wünschen wir Nico Curry-Castro nach seiner im Spiel erlittenen schweren Verletzung das Beste für eine gute und schelle Genesung!

 

SFL: Machau – Curry (Sisic Mo, 20.), Lehar, Schramm, Roller, Keppler – Özyalcin,

Kara (Bienfait, 65.), Hessenberg (Ott, 70.) – Wahl, Cetin (Schamberger, 62.)

KL-B: 11. Spieltag: TSB Schwäbisch Gmünd - SF Lorch II 2:0 (1:0)

23.10.16 SF Lorch II unterliegen im Laichle

Die Sportfreunde Lorch II mussten gegen einen Gegner, der bisher lediglich drei Punkte auf dem Konto hatte, eine nicht gerade unverdiente Niederlage einstecken. In den ersten 20 Minuten ließ man drei Großchancen durch Özyalcin, Wahl und Lehar liegen, wobei aber auch einmal der Innenpfosten die Führunge verhindere. In der 25. Minute gingen die Gastgeber nach einer großen Schlafmützigkeit in der gesamten Hintermannschaft in Führung. Danach egalisierten sich beide Mannschaften weitestegehend. Nach der Pause drückte Lorch etwas, jedoch fehlten Spielvermögen, Lauf- und Kampfbereitschaft an diesem Tag. Zudem agierte man zu oft unclever, hatte immens viele Ballverluste in völlig unbedrängten Situationen und fand kein Mittel wirklich gefährliche Torchancen herauszuspielen. Die Gastgeber standen tief und lauerten auf Konter. In der 92. Minute hätte einer dieser Konter wohl vollendet werden können, jedoch zog Lehar die Notbremse. Nachdem es glücklicherweise nur die gelbe Karte gab, verwandelte ein Gästespieler mit dem Schlusspfiff den fälligen Elfmeter zum 2:0 Endstand. Nun sollten sich alle wieder auf das in Kürze bevorstehende Nachholspiel gegen Hintersteinenberg in vollster Weise fokussieren.

 

SFL: Baumann – Huber (Cetin, 65.), Pfeifle, Schramm, Lehar, Keppler – Hessenberger (Sisic Mo, 55.), Gold, Curry-Castro - Wahl, Özyalcin.

KL-B: 10. Spieltag: SF Lorch II – FC Ermis Schwäbisch Gmünd 3:1 (1:0)

15.10.16 Dreifacher Kucher und starke Teamleistung bescheren Sieg

Gegen Ermis tat sich Lorch wie im Vorfeld erwartet schwer und es entwickelte sich ein gegen einen in der Offensive mit guten Einzelspielern bestückten Gegner ausgeglichenes Spiel. In Hälfte Eins gab es zunächst nur durch Lehar per Kopf nach einem Eckstoß von Gold eine klare Chance für die Heimelf. Ermis tauchte zweimal gefährlich vor Baumann auf, dieser parierte jedoch souverän. In der 46. Minute brachte quasi mit dem Halbzeitpfiff ein Konter, bei dem Wahl Kucher mustergültig in den Lauf bediente und dieser dann auf den gegnerischen Keeper fei zulaufend vollendete, die umjubelte 1:0 Führung. Nach der Pause ergab sich das gleiche Bild. Ermis blieb in der Offensive stets gefährlich, die Lorcher Defensive klärte jedoch jeweils souverän und gab das Spiel nicht aus der Hand. Nach einer Ecke des Gegners gelangte dann in der 57. Minute ein Befreiungsschlag von Lehar direkt in den Lauf von Kucher. Kucher spielte den Torspieler aus und schob zum 2:0 ein. In der 66. Minute wieder dann die fast identische Szene. Lorch fährt den schnellen Konter, Wahl schickt Kucher auf die Reise, der wieder den Torspieler austrickst und mit seinem dritten Treffer auf 3:0 erhöhte. Erst ab der 70. Minute, als der Gegner den Anschlusstreffer erzielte, verlor Lorch etwas den Faden. Zudem nahm das Spiel durch eine Rote Karte für den Gegner nach einem Schlag in Lehars Gesicht noch etwas an Fahrt auf. Kucher und die eingewechselten Cetin und Groll hatten am Ende noch gute Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Am Ende blieb es aber beim verdienten 3:1 Heimsieg.

 

SFL: Baumann – Özyalcin, Pfeifle (Cetin, 70.), Schramm, Lehar, Keppler (Curry-Castro, 38.) – Hessenberger, Gold, Sisic Ke. – Wahl (Groll, 85.), Kucher

KL-B: 09. Spieltag: FC Durlangen - SF Lorch II 2:1 (1:1)

09.10.16 Knappe Niederlage in Durlangen

In der Partie beim Tabellenführer zeigten die Lorcher genau die richtige Reaktion nach dem sehr schwachen Auftritt vor 14 Tagen in Weiler. Von Beginn zeigt man sich hoch konzentriert, taktisch clever und voll Motivation das bestmögliche aus der für viele im Vorfeld erwarteten, klaren Sache für die Hausherren. Da Lorch zudem mit Personalproblemen, Sisic Kemal musste im Tor aushelfen und Groll auf der Bank Platz nehmen, zu kämpften hatte, dachten wohl nur sehr wenige an einen äußerst spannenden Spielverlauf. Die Gäste aus Lorch überließen den Hausherren das Spiel, hatten aber zunächst durch Kucher und Wahl die besseren Torchancen. Auf Lorcher Seite rettete Eraydin auf der Linie nach einer Ecke. Lorch stand hinten sehr gut und geordnet, fand im Mittelfeld in die Zweikämpfe und hielt so die Durlanger weg vom eigenen Gehäuse. In der 41. Minute erlief Kucher dann auf rechts einen langen Ball, zog quer zur Grundlinie in die Mitte und legte in den Rückraum auf Wahl ab, der zur überraschenden 0:1 Führung einschieben konnte. Danach erhöhte Durlangen den Druck und kam mit der letzten Szene der 1. Hälfte zum Ausgleich. Aus zentraler Position gelangte ein gut gespielter Ball durch die Schnittstelle der Abwehrreihe zu einem der schnellen Gäste-Außenspieler, welcher dann frei vor Sisic vollenden konnte. In Hälfte Zwei erhöhte Durlangen nochmals den Druck und brachte drei frische Leute, welche das Spiel nochmals belebten. Lorch wurde vollständig in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Man merkte dass Durlangen mit aller Macht versuchte den Sieg noch klar zu machen. Lorch kämpfte mit allem was man hatte, warf sich in jeden Ball und hielt den vielen Angriffen und Eckbällen bis zum Ende stand. Lorch hatte nur noch eine Konterchance, welche aber nicht ganz zu Ende gespielt werden konnte. Nach einer der vielen Eckstöße erlösten sich dann die Hausherren zum Leid der Lorcher in der 93. Spielminute als der Ball erst 3 Meter vor der Torlinie noch förmlich über die Linie gepresst wurde. Lorch kam dann noch zu einer gefährlichen Freistoßsituation, welche aber nichts mehr einbrachte. Am Ende wäre aufgrund der guten Mannschaftsleistung und des großen Kampfes ein Punkt verdient gewesen. Da Durlangen als großer Favorit aber den Sieg letztendlich erzwang geht das Endergebnis in Ordnung. Nach guten Spielen gegen sämtliche Titelaspiranten, aber ohne Punkte, geht es nun in den kommenden beiden Wochen gegen Ermis und TSBII darum die dringend benötigten Punkte auch einzufahren.

 

SFL: K. Sisic – Eraydin, Pfeifle (72. M. Sisic), Schramm, Lehar, Keppler – Hessenberger, Gold, Bopp – Kucher, Wahl

Sportfreunde gedenken der Opfer des tragischen Verkehrsunfalls unter der Woch

30.09.16 Das Spiel der A-Junioren sowie der Zweiten entfällt am Wochenende

Geschockt und tief betroffen haben die Sportfreunde Lorch von dem schlimmen Unfall unter der Woche erfahren und bedauern zutiefst den unnötigen Tod der beiden noch so jungen Menschen, von denen einer aktiv für das Juniorteam Leineck sowie die Aktiven des Hintersteinenberger SV´s spielte.
Den Vereinen, sowie allen Betroffenen und Angehörigen wünschen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft!
Wir sind in Gedanken bei Euch!

Das angesetzte Spiel unserer A-Junioren gegen die SGM am kommenden Samstag findet natürlich nicht statt.

Des Weiteren entfällt auch die Partie unserer zweiten Herrenmannschaft gegen den SV Hintersteinenberg in der Kreisliga-B.

KL-B: 07. Spieltag: SF Lorch II – TSK Türkgücü - Spielabbruch beim Stand von 1:1

25.09.16 Verdiente Auswärtsniederlage gegen Weiler

Viel Positives vom Spiel in Weiler gibt es über die Sportfreunde Lorch II leider nicht zu berichten. Nachdem man zunächst in den ersten 15 Minuten gut ins Spiel fand und gleich die erste Torchance in der 3. Minute durch Wahl nach Vorlage von Dieudonné nutzte, ließ man alles vermissen was man in den Vorwochen noch so gut machte. Man fand keinen Zugriff auf Gegenspieler im Mittelfeld, bekam den agilen Mittelstürmer und Zehner der Hausherren nicht in Griff, sah zu viel zu und reagierte immer nur auf den Gegner anstatt zu agieren und sich zu wehren. Folgerichtig stellte Weiler in der 35. Minute den Ausgleich her. Auch in Hälfte Zwei fing man sich nicht wieder, machte die gleichen Fehler und kassierte innerhalb von 16 Spielminuten die weiteren Gegentreffer zum 4:1 Endstand. Das Ergebnis ging am Ende völlig in Ordnung, vor allem weil man in Hälfte Zwei auch keinen einzigen Schuss auf das gegnerische Tor zustande brachte. Nach einer eher unerwartet schwachen Leistung gilt es nun das Spiel abzuhaken, konzentriert zu trainieren und im nächsten Spiel auf heimischem Rasen gegen Hintersteinenberg sich wieder mit einer besseren Leistung zu präsentieren.

 

SFL: D. Baumann – Hessenberger, Pfeifle (Bienfait, 55.), Schramm, Lehar (Cetin, 70.),

Eraydin (Sisic Mo, 75.) – Wieser (Sisic K., 35.), Gold, Dieudonné – M. Wahl, Kucher.

KL-B: 06. Spieltag: SF Lorch II – TSK Türkgücü - Spielabbruch beim Stand von 1:1

18.09.16 Bittere Niederlage gegen Lindach trotz starker Leistung

Gegen einen der deklarierten Aufstiegsfavoriten aus Lindach zeigte die Lorcher Bezirksligareserve eine sehr gute Leistung, scheiterte jedoch an den zahlreichen sich bietenden Torchancen. Von Beginn an fand man gut ins Soiel, nahm das Heft in die Hand und wusste vor allem spielerisch zu überzeugen. Viele gut ausgeführte Kombinationen führten zu guten Torchancen durch u.a. Kucher und Sisic. Wahl setzte immer wieder Kucher, Keppler und Eraydin gut in Szene, jedoch konnte keine Chance genutzt werden. Leider führte eine Unachtsamkeit im Defensivverbund dazu, dass der Gegner in der 40. Minute mit der ersten richtigen Torchance in Führung gehen konnte. Einer der schnellen gegnerischen Aussenspieler wurde durch eine Spielverlagerung völlig freistehend angespielt. Im 1:1 behielt Baumann zunächst die Oberhand, ein anderer Gegenspieler konnte dann jedoch zur Führung verwerten. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und waren am Drücker den Vorsprung auszubauen. Hektisch wurde es dann 57. Minute als Baumann den Ball ins Aus spielte, weil ein Lindacher am Boden lag. Lindach erkannte die Situation jedoch nicht, führte den Einwurf schnell aus, flankte auf den langen Pfosten und verwertete den Ball zum 0:2 ohne jegliche Gegenwehr der Lorcher. Nach kurzer Diskussion ließ der Gast dann Wahl nach Wiederanspiel gewähren und den alten Torabstand wieder herstellen. Eine faire Aktion des Gegners! In der 63. Minute kombinierten sich die Lindacher am rechten Flügel durch, spielten den Ball quer in die Mitte, welchen Schramm abfälschte und dann von Bienfaits Knie ins eigene Tor rutschte. Im Anschluss kamen die Lorcher wieder besser ins Spiel und hatten nochmals drei bis vier ausgezeichnete Möglichkeiten zumindest doch noch den Ausgleich zu erzielen. Auch Lindach boten sich noch ein zwei sehr gute Chancen, welche aber Bauman vereitelte. Am Ende ist die Niederlage etwas bitter, da man eine gute Partie ablieferte, sich aber durch die vielen vergebenen Chancen jedoch leider nicht selbst belohnte.

 

SFL: Baumann – Eraydin (Schamberger, 75.), Huber, Schramm, Lehar, Keppler – Hessenberger (Cetin, 75.), Pfeifle, Sisic Ke. (Wieser, 46.) – Wahl (Bienfait, 60.), Kucher.

KL-B: 05. Spieltag: SF Lorch II – TSK Türkgücü - Spielabbruch beim Stand von 1:1

11.09.16 Spielabbruch in der 65. Minute verhindert möglichen Heimsieg

Im Heimspiel gegen Türkgücü begannen die Sportfreunde Lorch II gut und fanden schnell ins Spiel. Die an diesem Tag agilen Wahl, Kucher, Sisic und Eraydin sorgten für die ein oder andere Torchance in den ersten 25 Spielminuten, von welchen jedoch keine genutzt werden konnte. Die Lorcher hatten jedoch auch Glück, nachdem Machau nach einer Art Notbremse außerhalb des Strafraums in der 4. Spielminute bereits mit Rot vom Platz hätte gehen können, eventuell sogar müssen. Türkgücü wiederum konnte die erste wirklich gute und klare Torchance zur Führung in der circa 20. Minute nutzen. Nach einer Trinkpause verlor Lorch etwas den Faden und es passierte bis auf eine Gelb-Rote Karte wegen Meckerns für den Gegner bis zur Halbzeit nichts mehr. Lorch startete wieder gut in den 2. Durchgang und kämpfte nun in Überzahl um das Spiel noch zu drehen. In der 55. Minute kam Wahl dann frei vor dem gegnerischen Keeper an den Ball und glich das Ergebnis aus. Ab der 63. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einem klaren Foul von Lehar am gegnerischen Angreifer im Strafraum bekamen die Gäste den Elfmeter und reklamierten auf Gelb-Rot für Lehar, jedoch wurde dieser zuvor nicht verwarnt. Lehar musste zunächst vom Platz durfte dann aber wieder rein. Machau parierte dann nach heftigen Diskussionen den Strafstoß. Ganze zwei Minuten später holte der gegnerische Keeper dann Wahl mit einer Notbremse im Strafraum von den Beinen. Der Schiedsrichter entschied ebenfalls auf Strafstoß und Rot. Daraufhin brannten bei Türkgücü die Sicherungen durch und ein Spieler griff in der Diskussion mit dem Schiedsrichter nach dessen Unterarm. Ein weiterer Spieler stieß den Schiedsrichter von hinten leicht. Daraufhin brach der Schiedsrichter das Spiel ab, obwohl selbst Lorch das Spiel beenden wollte, hatte man doch mit einem bevorstehenden Strafstoß und zwei Mann mehr beste Chancen das Spiel auf regulärem Wege zu gewinnen. Nun entscheidet das Sportgericht alles Weitere.

 

SFL: Machau – Eraydin, Pfeifle, Schramm, Lehar, Keppler – Wieser (Bienfait, 62.), Gold (Hessenberger, 46.), Sisic K. – Kucher, Wahl (Biliktu, 62.)

KL-B: 04. Spieltag: FC Spraitbach - SF Lorch II 5:0 (1:0)

04.09.16 Lorch kommt in Spraitbach unter die Räder

Vergangenen Sonntag gastierten die Lorcher beim Tabellennachbarn Spraitbach. In Abwesenheit von Trainer Groll versuchten die Lorcher aus einer kompakten Defensive etwas Zählbares mitzunehmen. Spraitbach nahm von Beginn an das Heft in die Hand und war permanent in Ballbesitz. Lorch verpasste es das Leder mal in den eigenen Reihen zu halten und so rollte Angriff auf Angriff auf das Tor von Keeper Baumann. So dauerte es bis zur 15. Minute bis die Heimelf verdient in Führung ging. Leider ließ die Lorcher Reaktion lange auf sich warten, so dauerte es bis zur 28. Minute bis ein Schuss von Özyalcin für Gefahr sorgte. Glücklicherweise vergab der Gastgeber seine weiteren Möglichkeiten bis zur Halbzeit. Mit dem Pausentee nahm man sich vor, konzentrierter zu Werke zu gehen, was jedoch nur 15 Minuten funktionierte. So war es nur logische Konsequenz, bis die Hausherren erhöhten konnten, auch wenn dies eines Foulelfmeter bedurfte. Danach ging es Schlag auf Schlag, Spraitbach spielte gefällig seine Konter zu Ende, während die Lorcher verletzungsbedingt das komplette Auswechselkontinent aufbrauchen mussten. Die ein oder andere Unstimmigkeiten nutzten die Spraitbaher um das Ergebnis letztlich verdient auf 5:0 zu schrauben.

 

SFL: Baumann – Pfeifle, Schramm, Lehar (63. Schamberger), Hessenberger (49. K. Sisic), Keppler – Özyalcin, Gold, Curry-Castro (28. Huber, 70. Cetin) – Wahl, Kucher.

KL-B: 03. Spieltag: TSV Großdeinbach - SF Lorch II 3:1 (1:0)

28.08.16 Lorch II hält lange mit in Großdeinbach

Am 3. Spieltag mussten die SF Lorch II zum schweren Spiel in Großdeinbach antreten. Bei schwül-heißem Wetter und einem sehr harten, aber noch relativ gut bespielbarem Rasen, traten die Hausherren von Anfang an als Favorit auf. Lorch kam nicht ins Spiel und die überwiegend lang gespielten Bälle landeten entweder im Nirgendwo oder die Hausherren hatten sie. Großdeinbach kam in der ersten halben Stunde zu zwei, drei sehr guten Chancen. Die Führung fiel jedoch nach einem Eckstoß bei dem sich Baumann verschätzte und der gegnerische Angreifer am 2. Pfosten freistehend einköpfen konnte. Lorch hielt den knappen Rückstand bis zur Halbzeit, obwohl die Hausherren immer mehr drückten. Mit drei Auswechslungen zur Halbzeit sollte das Spiel nach vorne belebt werden, was jedoch leider nicht gelang. Man mühte sich redlich, verteidigte phasenweise herausragend und ließ Großdeinbach nur ganz selten gefährlich vors Tor kommen. Die Vorentscheidung fiel in der 73. Minute, als Lorch weit aufgerückt war und relativ offen stand. Großdeinbach schaltete nach einer Balleroberung schnell um und konterte Lorch klassisch aus. Nach einem Eckstoß fiel das 3:0 als der gegnerische Angreifer erneut völlig freigelassen im 5 Meterraum unbedrängt einköpfen konnte. Großdeinbach leistete sich im gesamten Spielverlauf nur einen nennenswerten Fehler, welchen Huber in Folge mit einem Heber über den herausgeeilten gegnerischen Torspieler aus circa 25 Metern in der 85. Minute zum 1:3 Endstand bestrafen konnte.

 

SFL: Baumann – Özyalcin (Sisic Ke, 74.), Pfeifle, Schramm, Lehar, Keppler – Gold, Wieser (Hessenberger, 46.) – Ayaz – Hirsch (Huber, 46.), Wahl (Kucher, 46.)

KL-B. 02. Spieltag: SF Lorch II – FC Alfdorf 7:1 (2:0)

21.08.16 Lorch II mit deutlichem Sieg im 1. Heimspiel

Zum Heimspielauftakt der Saison 2016 / 2017 begrüßten die SF Lorch II den FC Alfdorf. Nach dem hohen Sieg der Vorwoche hatte man sich auch für das 1. Heimspiel viel vorgenommen. Beide Teams begannen auf Augenhöhe und bis zur 39. Spielminute gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Torchancen. Mit der ersten Chance vollendete der über den rechten Flügel weit aufgerückte Özyalcin nach mustergültigem Zuspiel von Lehar zur Führung. Mit dem Pausenpfiff konnte Kucher nach individuellem Fehler in der Gästeabwehr zum 2:0 abstauben und man konnte beruhigt in die Pause gehen. In der 54. Minute baute erneut Kucher die Führung nach gut getretenem Freistoß durch Lehar per Kopf auf 3:0 aus. Im Anschluss ließ man für kurze Zeit wieder etwas mehr zu und die Gäste kamen zu zwei Lattentreffern und dem Anschlusstreffer zum 3:1. Postwendend übernahmen die Hausherren jedoch wieder die Oberhand und erhöhten durch das schönste Tor des Tages von Hirsch, durch eine direkt abgenommene Flanke von Özyalcin in der 65. Minute, und durch Ayaz in der 71. Minute auf 4:1 bzw. 5:1. Ein Foulelfmeter, welcher wiederum durch Ayaz in der 76. Minute sicher verwandelt wurde, brachte den 6. Treffer des Tages. Den Endstand zum 7:1 stellte Sisic nach sehr gutem Anspiel durch Gold zentral vor dem gegnerischen Strafraum in der 86. Minute her. Nach zwei guten Spielen mit deutlichen Siegen zum Auftakt warten nun vier sehr schwere Aufgaben, von welchen zudem drei auf gegnerischem Platz bestritten werden müssen, auf die Sportfreunde. Los geht es am kommenden Wochenende in Großdeinbach um 15:00 Uhr.

 

SFL: Baumann – Özyalcin, Pfeifle, Schramm, Lehar (Hessenberger, 68.), Keppler – Ayaz, Gold, Hirsch (Sisic Ke., 71.) – Wahl (Wieser, 46.), Kucher (Schamberger, 74.)

 

KL-B. 01. Spieltag: FC Stern Mögglingen II - SF Lorch II 2:7 (0:3)

14.08.16 Lorch II mit Kantersieg zum Auftakt

Zum Auftakt der Spielzeit 2016 / 2017 gastierten die Sportfreunde Lorch II bei der 2. Mannschaft aus Mögglingen. Die Sportfreunde hatten sich viel vorgenommen und legten direkt los wie die Feuerwehr. Eine langen Diagonalball auf den linken Flügel von Schramm vollendete Keppler bereits in der 2. Spielminute nachdem er in den gegnerischen Strafraum kreuzte, zwei Gegenspieler stehen ließ und dann mit einem satten Schuss ins kurze Toreck den Angriff vollendete. Lorch hatte das Spiel im Griff und Mögglingen kam zunächst nur zu zwei Halbchancen. Eine kurze Schwächephase der Hausherren nutzten dann die Lorcher aus und erhöhten mit einem Doppelschlag in der 39. Minute durch Kucher und in der 42. Minute durch Wahl auf 0:3. Direkt mit dem Wiederanpfiff erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Dietze auf 0:4. Nach dem Anschlusstreffer der Hausherren (55.) erhöhten Özylacin (58.) und wiederum Dietze (71.) auf 1:6. Nach einem weiteren, sehr glücklichen Treffer für Mögglingen vollendete Dietze mit seinem dritten Treffer des Tages zum 2:7 Endstand. Nach dem gelungenen Start, bei dem die frisch aus der A-Jugend hinzugestoßenen Spieler um Kucher, Keppler und Lehar eine sehr gute Rolle spielten, hoffen die Sportfreunde Lorch II am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Alfdorf nachlegen zu können.

 

Es spielten: Baumann – Dieudonné (Hessenberger, 60.), Lehar (Hessenberger, 55.), Schramm, Curry-Castro, Keppler (Sisic K., 70.) – Rommel, Gold, Özyalcin – Kucher, Wahl (Dietze, 46.)

SF Lorch II erneut auf dem Fair-Play-Treppchen

04.08.16

Nachdem man sich in der Vorsaison noch den Titel des Fair-Play-Wettbewerbs im Bezirk Kocher-Rems sichern konnte, reichte es für unsere „Zweite“ in der abgelaufenen Spielzeit dennoch wieder auf den zweiten Platz und man sicherte sich einen Wertgutschein über € 500,- für Ausrüstungsgegenstände! Den Preis entgegen nahmen im Anschluss an die Pokalauslosung beim SV Göggingen unser Kapitän Florian Gold sowie Keeper Daniel Baumann.

Fair Play

Saison 2016 / 2017 – Vorbericht

12.07.16 Aller guten Dinge sind drei! Sportfreunde wollen die nächste Hürde nehmen…

Am vergangenen Donnerstag bat das Trainerteam um Matze Schmidt und Marius Groll Ihre Schützlinge zum Auftakt der Sommervorbereitung zur neuen Spielzeit 2016/2017 um in den nächsten rund vier Wochen die Grundlage für die bereits dritte Saison in der Bezirksliga sowie der Kreisliga-B zu schaffen. Vier Wochen in denen es vor allem auch darum geht sich kennenzulernen und sich auf das erneut schwere Ziel den Klassenerhalt einzustimmen.

Nach der kraftraubenden letzten Saison mit dem bekannten Herzschlagfinale haben die Sportfreunde leider Kai Kara (1. FC Eislingen) sowie Yunus Yazici (1. FC Normannia Gmünd) verlassen. Beruflich kürzer treten wird zukünftig auch Matthias Herderich müssen und auch auf Daniel Wahl müssen die Sportfreunde vorerst verzichten. Neu zum Team gestoßen sind gleich sechs hoffnungsvolle Nachwuchskräfte aus der eigenen Jugend. David Baumgartner, Philipp Baumgartner, Max Kucher, Robin Keppler, Jan Nietzer und Bastian Lehar sind heiß auf Ihr erstes Jahr bei den Aktiven. Vom SC Urbach kehrt zudem Keeper Steffen Baumann an den Goldwasen zurück, von der Gmünder Normannia kommt Muhammed Ali Sütcü zu den Sportfreunden sowie Jens Weichbrodt von Stella Italia. Daniel Gallo sowie Melvin Zeller stehen nach einer Fussball-Pause auch wieder zur Verfügung wobei Letzterer sich leider bereits während der ersten Einheiten unglücklich am Arm verletzte und vorerst ausfällt. Es bleibt zu hoffen, dass die SFL zukünftig genau von diesem Verletzungspech verschont bleiben, aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich auch drei!

 Teamtraining

Alle Termine, Testspielergebnisse sowie weitere Infos finden Sie wie gewohnt unter www.sflorch.de.

 

Testspiele im Überblick: (Alle Heim-Testspiele finden auf dem „Echo“ statt!)

Mittwoch 13. Juli 2016
Spielbeginn: 19:00 Uhr

SF Lorch – TSV Mutlangen (Kreisliga-A)

 

Freitag 15. Juli 2016
Spielbeginn: 19:30 Uhr

SF Lorch II – TSV Ruppertshofen (KL-B)

 

Samstag 16. Juli 2016

Spielbeginn: 12:30 Uhr

SF Lorch – SG Bettringen (LL)

 

Dienstag 19. Juli 2016

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch  - 1. FC Eislingen (LL)

 

Samstag 23. Juli 2016

Spielbeginn: 17.00 Uhr

TSB Schwäbisch Gmünd (KL-A) – SF Lorch

 

Sonntag 24. Juli 2016

Spielbeginn: 13.00 Uhr

TSV Wäschenbeuren II (KL-B) – SF Lorch II

 

Samstag 30. Juli 2016

Spielbeginn: 15.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Adelberg (KL-B)

 

Samstag 30. Juli 2016

Spielbeginn: 17.00 Uhr

SF Lorch – 1. FC Rechberghausen (BL)

 

Mittwoch 03. August 2016

Spielbeginn: 19.00 Uhr

SF Lorch II – TSV Böbingen II (KL-B)

 

Sonntag 07. August 2016

1. Pokalrunde

 

Mittwoch 10. August 2016

2. Pokalrunde

 

Sonntag 14. August 2016

1. Punktspiel

 

 

 

Tabelle 16/17

... lade FuPa Widget ...