Aktive 30. Spieltag

10.06.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – FV 08 Unterkochen 2:1 (1:0)

Nochmal ein Heimsieg zum Anderschitz-Abschied

Vor der Partie war es Zeit Abschied zu nehmen: Marius Groll, Trainer der Zweiten Mannschaft, und Patrick Anderschitz, der in seinem letzten Spiel als Kapitän ran durfte wurden vor den Mannschaften und den vielen Zuschauern von Vorstand Peter Mathussek verabschiedet ehe es losgehen konnte.
Man merkte beiden Teams an, dass das schwülwarme Wetter doch zu schaffen machte, umso glücklicher waren die Sportfreunde über die Entstehung des 1:0 in der neunten Minute, als der Unterkochener Keeper am holprigen Ball vorbei schlug und der nachsetzende Fladrich nur einzuschieben brauchte. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Teams meist im Mittelfeld und so ging es in die Pause. Die ersten zwanzig Minuten nach der Pause gehörten den Gästen, die dann auch verdientermaßen nach einer Ecke das 1:1 markierten. Beim erneuten 2:1-Führungstreffer erwies sich dann ein FV-Verteidiger als Pechvogel, als dieser in er 65. Minute eine scharfe Kreeb-Hereingabe ins eigene Tor bugsierte. In der Folgezeit hatte die SFL zwar noch Konterchancen, musste sich am Ende jedoch wieder bei Keeper Machau bedanken, der mehrfach stark parierte.

SFL: Machau – Bierbaum, K. Kara, Geiger, Kreeb (88. Y. Bopp) – Ehmann, Nusser – Fladrich (90. P. Gottheit),  Anderschitz (82. Sciurba), Opel – Colletti.

Abschied Anderschitz

 

 

Spielbericht Kreisliga B

SF Lorch II – SV Hintersteinenberg 5:3 (1:1)

Drei Punkte zum Abschluss und Platz 6 in der Endabrechnung

Im letzten Saisonspiel gegen am Goldwasen wollten es die Sportfreunde noch einmal so richtig wissen. Gegen einen der direkten Konkurrenten um Platz 6 in der Endabrechnung legte man auch los wie die Feuerwehr. Immer wieder über die rechte Seite, auf welcher Eraydin viele und weite Wege ging, wurden bereits in den ersten 12 Spielminuten zwei bis drei gute Torchancen herausgespielt, jedoch nicht verwertet. Auch eine Ecke von Wahl konnte Pfeifle nicht einköpfen. In der 13. Minute war man dann vielleicht einen Tick zu weit aufgerückt und der Gegner konnte nach schnellem Umschaltspiel zu diesem Zeitpunkt überraschend mit 0:1 in Führung gehen. Doch gerade mal zwei Minuten später führte der wohl schönste Spielzug des Tages zum Ausgleich. Nachdem Eraydin Paolo Gottheit mustergültig auf dem Flügel freispielte, passte dieser quer auf Wahl, welcher dann nach der Ballannahme aus der Drehung den Ball über den gegnerischen Torspieler unter die Querlatte wuchtete. Bis zur Halbzeitpause fielen dann keine weiteren Treffer mehr. Lorch gab zwar weiter den Ton an, mit zunehmender Spielzeit wurden die Aktionen jedoch etwas unklarer und waren nicht zwingend genug. Nach der Halbzeitpause berappelte man sich jedoch und Wahl brachte Lorch in der 48. Minute nach schöner Vorarbeit von Eraydin wieder in Führung. Nach einem Abstimmungsfehler in der Lorcher Hintermannschaft glichen die Gäste sechs Spielminuten später jedoch wieder aus. In der 65. Spielminute schickte Yannik Bopp dann nochmals den an diesem Tag stark aufspielenden Eraydin. Fast von der Torauslinie drückte Eraydin den Ball dann über die Linie und belohnte sich somit für seine Leistung. Gerade wieder mal nur sechs Minuten später konnten die Gäste erneut ausgleichen. Danach rannte Lorch an und Hintersteinberg lauerte auf Konter. Nachdem in der 85. Minute dann Yannik Bopp durch die Hintermannschaft der Gäste brach, legte er nochmals quer auf Wahl. Wahl konnte frei zur erneuten Führung und damit am Ende zur Erlösung einschieben. Nachdem Hintersteinenberg zuvor noch zwei gute Kontermöglichkeiten ausließ, bedeutete dies die Vorentscheidung. Nach einem langen Abschlag von Baumann machte Weida dann mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumkante in die lange Torecke den Sack vollends zu. Der Sieg im letzten Spiel bedeutet für die Sportfreunde Lorch II am Ende Platz 6 in der Tabelle. Die Mannschaft bedankt sich am Ende bei allen Zuschauern für die Unterstützung die Saison über.

SFL: Baumann – Eraydin (77. Sisic), Lorenz, Pfeifle, Gold, Y. Bopp (70. Röhricht) – Maier (D. Gottheit 44.), D. Kara, R. Bopp – M. Wahl, P. Gottheit (56. Weida).

Aktive 29. Spieltag

03.06.18

Spielbericht Bezirksliga

TSV Heubach – SF Lorch 4:2 (2:2)

Hungrige Hausherren ärgern verschwenderische Sportfreunde

Dass es für die Gastgeber um die letzte Chance auf die Relegation gehen würde war von vorherein klar, dass man auf Seiten der Sportfreunde jedoch eine Fülle an guten Möglichkeiten fahrlässig vergab war nicht ganz der Plan für die Partie bei den abstiegsbedrohten Nachbarn aus Heubach. Unsere Jungs erwischten einen Start nach Maß und hätten bereits nach zwei Minuten in Persona Stefan Weida in Führung gehen müssen. Nach sechs Minuten machte es Joe Colletti dann besser und ließ bei seinem perfekt getimten Schuss dem Heubacher Schlußmann keine Chance. Fünf Minuten später war Machau beim 1:1 nach einer Ecke ebenfalls chancenlos und nach siebzehn Minuten war die Partie sogar auf 2:1 gedreht. Zu passiv agierten die neu formierten Lorcher in der Phase, zu einfach hatten es die Heubacher. Zehn Minuten vor der Pause wurde es dann wieder besser und prompt war man auch erfolgreich. Patrick Anderschitz steckte auf Höhe der Mittellinie auf Stefan Weida durch und der entwischte der weit aufgerückten Heubacher Abwehr und narrte deren Keeper beim 2:2 aufs kurze Eck. Nach der Pause spielte Lorch weiter nach vorne und hätten sich mehrfach belohnen können, ja müssen! In regelmäßigen Abständen tauchte man gefährlich in des Gegners 16er auf und traf dann entweder beim Torabschluss oder beim letzten Pass immer die falsche Entscheidung. So kam es wie es kommen musste und die Hausherren erzielten per direktem Freistoß in der 85. Minute das 3:2 und sorgte per Konter am Ende noch für das 4:2.
Zum Schlussakkord am Lorcher Goldwasen gegen den FV Unterkochen gilt es nochmals Spannung aufzubauen Jungs!

SFL: Machau – Fladrich, K. Kara, Bierbaum – Ehmann, Geiger, Anderschitz (80. Petridis), Nusser (67. M. Bopp), Kreeb (62. Gottheit) – Colletti, Weida (86. Y. Bopp).

 

Spielbericht Kreisliga-B1

TV Lindach – SF Lorch II 7:1 (3:1)

Auswärtsniederlage mit zu dünn besetztem Kader

Gerade einmal sieben reguläre Spieler schnürten im Auswärtsspiel gegen Lindach ihre Kickstiefel, was dann letztendlich ausschlaggebend für eine deutliche Niederlage war. Nur der noch nicht ganz wieder genesene Kapitän Sven Schramm und Groll fanden sich auf der Ersatzbank ein und mit Stähle, Röhricht, Müller und Kler durften vier Spieler aus der A-Jugend von Beginn an ran. Die schnelle Führung der Hausherren in der 5. Spielminute konnte Robin Bopp in der 10. Minute zwar postwendend wieder ausgleichen, jedoch waren die Lindacher im Spielverlauf deutlich überlegen und hätten bis zur Halbzeitpause bereits höher in Front liegen können. Lorch kämpfte und versuchte sein Möglichstes, viel mehr als ein sehenswerter Freistoß von Wahl an den Innenpfosten sollte in Hälfte Zwei jedoch nicht gelingen. Der Gastgeber erzielte am Ende in regelmäßigen Abständen seine Treffer und schraubte das Ergebnis am Ende auf 7:1. Da die Lorcher Tabellennachbarn jedoch auch nicht punkteten, geht es am letzten Spieltag am kommenden Sonntag gegen Hintersteinenberg im direkten Duell um Platz 6 in der Endabrechnung.

SFL: Stähle – Eraydin, Müller (80. Schramm), Gold, Lorenz,
Röhricht – Maier, D. Kara, Kler – M. Wahl, R. Bopp.

Aktive 28. Spieltag

27.05.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – SGM Kirchheim/Trochtelfingen 5:2 (2:1)

Effektivität im Angriff & Machau in Galaform

Nach dem Schlusspfiff wurde erstmal mit dem Matchwinner abgeklatscht… Dabei führte kein Weg am Torjäger vom Dienst Joe Colletti vorbei, der mit seinem Dreierpack einen echten Sahnetag erwischte und dennoch ging es spätestens danach zu Keeper Dominik Machau, der seine Mannen mit mehreren Glanzparaden in der entscheidenden Phase der Partie im Spiel hielt. Doch der Reihe nach:
Die Sportfreunde legten gut los und kombinierte gefällig mit dem ersten gefährlichen Angriff waren jedoch die Gäste bereits nach sieben Minuten erfolgreich. Zu sorglos ließ man die SGM dabei durch die Mitte kombinieren. Den verdienten Ausgleich besorgte Joe Colletti in der 17. Minute als er bei seinem platzierten Schuss ins lange Eck dem Gästekeeper keine Chance ließ. Nach vierundzwanzig Minuten wurde Clemens Fladrich klasse von „Paule“ Ehmann eingesetzt, brauchte nur den Fuß hinzuhalten und die Partie war gedreht. Bis zur Pause schlichen sich bei den Sportfreunden jedoch vermehrt Leichtsinnsfehler ein und man musste sich bei besagtem Machau sowie der Querlatte nach einem Freistoß für die Halbzeitführung fast schon bedanken. Auch nach der Pause ging es ähnlich weiter und erst nach dem, zu diesem Zeitpunkt völlig verdienten, 2:2 in der 55. Minute nach einer Diagonalflanke, die an Freund und Feind vorbei ins Lorcher Tor fiel, drehten die Lorcher wieder auf. Mit Oli Opel kam noch viel Speed von der Bank und nach seiner Einwechslung zündete der auch gleich den Turbo und bediente mustergültig seinen Sturmpartner zum erneuten 3:2-Führungtreffer. Zehn Minuten später war erneut Colletti zur Stelle, als er einen SGM-Verteidige narrte und völlig freistehend nur noch einzuschieben brauchte. In der Folgezeit hatte Oli Opel zweimal Pech als dessen Versuche noch von der Linie gekratzt wurden. Der ebenfalls eingewechselte Paolo Gottheit sorgte für den 5:2-Endstand nachdem er, auf rechts schön freigespielt, den Ball direkt ins lange untere Eck platzierte. Gerne mehr davon in den letzten beiden Spielen Jungs!

SFL: Machau – Y. Bopp (57. Opel), K. Kara, Geiger (65. M. Bopp), Bierbaum – Anderschitz, Nusser (71. Gottheit) – Fladrich, Ehmann, Kreeb (73. M. Wahl) – Colletti.

Aktive 27. Spieltag

13.05.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – SV Waldhausen 0:5 (0:3)

Der Beinahe-Meister noch mindestens eine Nummer zu groß

Nichts zu holen gab es für die Sportfreunde gegen Ligaprimus Waldhausen am Löwenmarktsonntag.
Fast jeder Schussversuch der Gäste fand in Halbzeit ein seinen Weg ins Tor – Ob abgefälscht oder knapp hinter der Line. So bereits geschehen nach fünf Minuten als Machau einen direkten Freistoß aus spitzem Winkel, wenn auch knapp, nur hinter der Linie klären konnte. Kurioser Weise hatte man dasselbe Tor vor rund einem Jahr in Waldhausen vom selben Torschützen kassiert. Oli Opel hatte kurz darauf die einzige Lorcher Möglichkeit zum 1:1, der Gästekeeper parierte allerdings stark. Das 0:2 folte in der 20. Minute durch einen abgefälschten Schuss aus rund achtzehn Metern. Nur weitere acht Minuten später das 0:3, nachdem die Lorcher Abwehr zu kurz geklärt hatte und der Ball aus der Distanz wieder im Netz zappelte. Auch wenn nichts Zählbares dabei heraussprang zeigte unsere Jungs trotz der Hypothek dennoch eine Reaktion indem man sich ein klares Chancenplus in Halbzeit zwei herausspielte. Joe Colletti und Oli Opel hatte dabei noch die besten Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Die Gäste mussten nicht mehr tun als die Führung zu verwalten, zeigte sich aber in Konter-Aktionen extrem kombinationssicher und brutal effektiv. Nach einer knappen Stunde setzten diese einen Konter zum 0:4 und ein weiterer Angriff über rechts in der 83. Minute bugsierte Clemens Fladrich, passend zum Spiel, noch ins eigene Gehäuse. Ein wahrlich gebrauchter Tag für die Sportfreunde gegen einen Gegner, der schlicht und ergreifend mindestens eine Nummer zu groß war.

SFL: Machau – Fladrich (84. Gottheit), K. Kara, Bierbaum (68. Y. Bopp), Sciurba (64. M. Bopp) – Geiger, Anderschitz (51. Nusser) – Kreeb, Ehmann, Opel – Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SF Lorch II - TV Weiler 5:2 (3:1)

SF Lorch II besiegen Weiler verdient am Goldwasen

Nach zuletzt zwei Niederlagen wollten die Lorcher gegen die zwei Tabellenplätze und fünf Punkte besser platzierten Gäste aus Weiler wieder einen Sieg landen. Zu Beginn des Spiels tat man sich schwer gegen den spielerisch gefälligen und in Zweikämpfen gewohnt resolut agierenden Gast. Weida brachte die Hausherren jedoch nach 8 Minuten mustergültig in Front. Nach einer Kopfballverlängerung von Gottheit hebte Weida den Ball über seinen Gegenspieler hinweg und zog direkt volley aus rund 25 Metern ab und der Ball landete über den gegnerischen Torspieler hinweg im Netz. Gerade mal fünf Minuten später verwandelte Weiler nach einem sehenswerten Spielzug jedoch schon wieder zum Ausgleich. Lorch biss sich jedoch immer mehr in die Partie und übernahm allmählich die Oberhand. In der 28. Minute war es dann wiederum Weida, der nach einer gut getretenen Ecke von Wahl aus fünf Metern seinen zweiten Treffer erzielen konnte. Drei Minuten später wurde Gottheit beim aussichtsreichen Torabschluss gefoult, wobei Wahl dann den Foulelfmeter sicher verwandelte. Nach der Pause machte Lorch weiter Druck und erhöhte erneut durch Wahl in der 61. Minute nach schönem Solo und trockenem Abschluss in die lange untere Torecke aus halb rechter Position an der Strafraumkante auf 4:1. Wiederum nur drei Minuten später vollendete Knäple, nach Vorlage von Pfeifle, alleine auf den gegnerischen Torspieler zulaufend auf 5:1. Danach ließen die Lorcher etwas nach und die Gäste kamen noch zu zwei bis drei guten Torchancen, wovon eine in der 69. Minute noch zum 5:2 Anschlusstreffer genutzt werden konnte. Nach dem Sieg schieben sich die SF Lorch II nun mit 24 Punkten wieder auf den 7. Tabellenplatz, bei nun noch zwei ausstehenden Spielen.

SFL: Stähle - Eraydin (70. Haas), Sisic (60. Röhricht), Pfeifle, Lorenz, Maier – D. Kara, Gold – M. Wahl - Gottheit, Weida (46. Knäple).

Aktive Nachholspieltag

09.05.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – TV Neuler 2:4 (0:2)

Zu hohe Fehlerquote beim Nachsitzen

Nachdem man sich mit dem Auswärtssieg in Schnaitheim den Klassenerhalt auch rechnerisch gesichert hatte schien bei den SFL im Nachholspiel gegen Tabellennachbar Neuler doch ganz schön die Luft raus. Zwar erhielten auch der ein oder andere Nachwuchsspieler Einsatzzeit, alles in allem präsentierte man sich an diesem Tag jedoch viel zu unkonzentriert und lud den Tabellennachbarn quasi ein. Per Doppelschlag in der 33. und 36. Minute stellte Neuler den Pausenstand her, Lorch dagegen vor allem im Spielaufbau mit vielen Fehlern und Ballverlusten, die am Ende Kraft kosten sollten. Nach dem Seitenwechsel die richtige Antwort durch Benedikt Geiger, der zunächst auf 1:2 verkürzte und Joe Colletti in der 79. Minute, der die Gästeabwehr narrte und sogar ausgleichen konnte. Fast im Gegenzug und nach einer Ecke durfte ein TVN-Akteur völlig freistehend einköpfen und die Lorcher Aufholjagd war dahin. Das 2:4 in den Schlussminuten war der Deckel auf einer ärgerlichen Niederlage für unsere Jungs.

SFL:
Machau – Y. Bopp (46. Kreeb), Bierbaum, Sciurba (75. Sciurba), Petridis – Fladrich, Anderschitz (46. Geiger), Ehmann, Knäple (57. Kara) – Opel, Colletti.

 

Aktive 26. Spieltag

06.05.18

Spielbericht Bezirksliga

TSG Schaitheim – SF Lorch 0:2 (0:1)

Achter Punkt in Serie macht Haken an den Klassenerhalt

Vier Spieltage vor Saisonschluss, bei einem weiteren verbleibenden Nachholspiel unter der Woche, konnten die Sportfreunde mit einem 0:2-Auswärtserfolg den Klassenerhalt bereits perfekt machen und freuen sich auf eine weitere Saison in der Bezirksliga Kocher-Rems!
Dabei machten es die Hausherren unseren Jungs alles andere als einfach. Bereits nach zwei Minuten hätte die TSG nach einem stark gespielten Konter in Führung gehen müssen, doch der Abschluss war zu schwach und Machau auf dem Posten. Nach einer knappen viertel Stunde war das Momentum dann auf Seiten der Lorcher. Benedikt Geiger zirkelte den Ball aus rund dreißig Metern diagonal und Bierdeckel-genau auf Joe Colletti, der aus kurzer Distanz zur Führung traf. Bis zur Pause hatte man noch die ein oder andere brenzlige Situation zu überstehen, hatte die Gastgeber doch etwas mehr vom Spiel und brachen immer wieder über die Flügel durch. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Die TSG drückte, Lorch beließ es bei Konteraktionen und hatte dann das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Kurz nachdem das Schnaitheimer Rund über eine mögliche Notbremse von Fabio Sciurba diskutierte fabrizierte ein TSG-Verteidiger selbige an Patrick Anderschitz und wurde zu Recht des Feldes verwiesen. Mit Sicherheit der Knackpunkt im Spiel, denn nun häuften sich die Lorcher Möglichkeiten und Schnaitheimer agierte weit aus passiver. Oli Opel hätte mit zwei dicken Chancen allein für die Entscheidung sorgen können, bediente aber letztendlich uneigennützig den eingewechselten Youngster Kevin Knäple, der in der 90. Minute den Sack zu machte!
Auch wenn der wichtigste Schritt getan ist, will man auf Seiten der Sportfreunde weiter in der Erfolgsspur bleiben und mit Sicherheit die Punkteausbeute (43) aus dem Aufstiegsjahr anpeilen – Darf gleich am Mittwoch damit los gehen Jungs!

SFL: Machau – Y. Bopp (46. Anderschitz), Sciurba, Bierbaum,
M. Bopp (83. Knäple) – Fladrich, Geiger (90. Petridis),
Nusser (61. Kreeb), Ehmann – Opel, Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

Ermis FC Schwäbisch Gmünd – SF Lorch II 7:1 (3:0)

Auswärtsniederlage bei erschwerten Bedingungen

Im Auswärtsspiel bei Ermis FC mussten die SF Lorch II extrem einsatz- und ersatzgeschwächt antreten. So musste Sisic ins Tor, Haas und A-Junior Röhricht feierten ihr Debüt, und Schamberger sowie Kerler mussten kurzfristig reaktiviert werden. Zudem glich das Geläuf auf dem Nebenplatz in Großdeinbach einem wüstenartigen Betonboden. Unter diesen besonderen Rahmenbedingungen gerieten die Lorcher dann auch schnell mit 3:0 in Rückstand und es war an diesem Tag nicht mehr möglich nochmals irgendwie in das Spiel zurück zu finden. Der Gegner witterte dagegen Morgenluft sich einen klaren Sieg an diesem Tag herauszuspielen und erhöhte bis zur 77. Minute auf 7:0. Nach einer mustergültigen Vorlage von Wahl konnte Eraydin jedoch noch den Ehrentreffer in der 82. Minute erzielen. Jetzt gilt es das Spiel am besten schnell abzuhaken und am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Weiler wieder anzugreifen.

SFL:
Sisic – Röhricht, Lorenz, Pfeifle, Kerler (46. Haas), Maier – Eraydin, Gold, R. Bopp – M. Wahl, Schamberger (46. Ott).

Aktive 24. Spieltag

29.04.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – FC Ellwangen 1:1 (0:0)

Sportfreunde fast mit dem Lucky Punch

Trotz des Ausfalls von Daniel Wahl, der sich im Abschlusstraining eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zuzog, präsentierte sich die Lorcher Elf aus einer guten Defensivorganisation erneut spielfreudig und hatte zum Ende hin schlicht etwas Pech im Abschluss um den lang ersehnten nächsten Heimsieg einzufahren. In Hälfte eins egalisierten sich beide Teams bei den Chancen. Einmal parierte Machau stark gegen einen einschussbereiten FC-Angreifer, einmal verzog Colletti nach aus dem Rückraum. Die Gäste in Hälfte eins mit etwas mehr Spielanteilen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ausgeglichener und Lorch hatte wirkte bei schnellen Gegenstößen immer wieder gefährlich. In Führung gingen allerdings die Gäste durch deren Außenverteidiger Riedel, der das Spielgerät nach einer Stunde von halb links scharf aufs Tor schlug und die gedachte Flanke unhaltbar ins lange Eck fiel. Pech für Lorch, doch die Reaktion war umso besser und zum richtigen Zeitpunkt. Ein Angriff über das Lorcher Zentrum landete bei Ehmann, der bereits in Rücklage den Ball noch gut traf und flach in der 63. Minute ins untere Eck setzte. Die Schlussphase gehörte aufgrund der Chancen sicherlich den Sportfreunden, die durch Fladrich per Kopf nach einer Ecke und Colletti nach tollem Zuspiel von Bierbaum sicherlich hätten das Spiel für sich entscheiden können. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden mit einer guten Leistung beider Teams. Nach dem Auswärtsspiel in Schnaitheim werden die SFL im Nachholspiel unter der Woche gegen Neuler es erneut mit dem Heimsieg versuchen!

SFL: Machau – Y. Bopp (75. Petridis), Kara, Bierbaum, M. Bopp – Fladrich, Gleiger, Nusser (62. Anderschitz), Ehmann –  Opel (90. Gottheit), Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SF Lorch II - FC Durlangen 1:5 (0:2)

SF Lorch II verliert gegen favorisierte Gäste aus Durlangen

Im Heimspiel gegen den Ligaprimus aus Durlangen war für die SF Lorch II leider nichts zu holen. Gut eingestellt und von Beginn an hellwach zeigten sich die Gäste. So geriet Lorch bereits nach 5 Minuten durch einen Doppelschlag von Durlangen mit 0:2 in Rückstand. Erst nach 20 Minuten kam Lorch etwas ins Spiel und konnte sich zumindest zwei bis drei gute Chancen erspielen. Durlangen zeigte sich jedoch überlegen und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Auch in Hälfte Zwei spielte Durlangen stärker, wobei sich Lorch jedoch zu keinem Zeitpunkt aufgab und kämpfte. Mit dem 0:3 in der 60. Minute war das Spiel entschieden und Lorch kam an diesem Tag nicht mehr zurück. Dem 0:4 der Gäste in der 80. Minute folgte der Anschlusstreffer von Robin Bopp, welcher durch Weida vorbereitet wurde in der 84. Minute. Nach einem Konter in der 87. Minute stellte Durlangen dann noch auf 1:5 und damit auch auf den Endstand.

SFL: Baumann - Eraydin, Gold, Pfeifle, Lorenz, Maier - Gottheit (46. Knäple), Kreeb (55. Müller), R. Bopp – M. Wahl, Weida (46. Sisic).

Aktive 23. Spieltag

15.04.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – TSG Nattheim 0:0

Gefühlter Sieg für die Sportfreunde

Spätestens die schmerzhafte 1:4-Niederlage unter der Woche in Iggingen hat dem ein oder anderen vielleicht doch die Augen geöffnet und man hat gelernt im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Nattheim wieder kleinere Brötchen zu backen. Gegen die drittstärkste Offensive der Liga nahm man sich vor das Hauptaugenmerk wieder auf eine kompakte Defensive zu legen und dieser Kniff ging voll auf. Zwar hätte die TSG in der Anfangsphase in Führung gehen müssen, doch auch die SFL hätten durch Joe Colletti kurz vor der Pause das 1:0 erzielen können, als ein TSG-Verteidiger den Heber des Lorcher Spielertrainers noch von der Linie kratzte. Alles in allem sahen die Lorcher Zuschauer mehr Spielanteile bei den Gästen, aber eine gute Defensivorganisation der Heimelf.
In Hälfte zwei dasselbe Spiel und wieder die erste Chance für die Gäste. Dieses Mal war es Fehlschuss, sondern vielmehr Keeper Dominik Machau, der seinen Kasten, erst im direkten Duell gegen deren Angreifer und nochmal im Nachschuss, sauber hielt. Die Spielzeit wurde weniger und der Punktgewinn für die Hausherren wahrscheinlicher. Bei der ersten Konterchance durch Oli Opel machte der Platz noch einen Strick durch die Rechnung, kurz vor Schluss kam Joe Colletti aber nochmal zum Abschluss, der TSG-Keeper hatte allerdings keine Mühe den Ball und Punkt festzuhalten. Sicherlich ein Fingerzeig des Lorcher Teams – den es in den nächsten Wochen aber zu bestätigen gilt.

SFL: Machau – Fladrich, D. Wahl, K. Kara, Bierbaum – Geiger, Nusser (88. M. Bopp) – Weida (82. Gottheit), Ehmann (90. Petridis), Opel – Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SF Lorch II – TSGV Rechberg 4:3

Lorcher Zweite bestätigt starke Form

In einem fulminanten Spiel mit allerlei Highlights setzte sich unsere Zweite mit 4:3 gegen den Tabellendritten vom Rechberg durch und bestätigte die starke Form der Rückrunde mit bisher sieben Punkte aus fünf Spielen gegen u.a. die Topteams der Liga. Nach anfänglichem Abtasten und einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie, besorgte Matze Wahl den Lorcher Führungstreffer in der 39. Minute, den ein Rechberger Verteidiger erst hinter der Linie klären konnte. Nach einer starken Stunde dann der Ausgleich nach einer Unachtsamkeit in der Lorcher Hintermannschaft. Direkt nach Wiederanpfiff besorgte der bestens aufgelegte Yannick Maier aber erneut das 2:1 und erneut Matze Wahl mit einem sehenswerten Schlenzer an den Innenpfosten das 3:1. Postwenden musste man aber wieder den Anschlusstreffer hinnehmen, doch Yannick Maier stellte bereits in der Nachspielzeit den alten Abstand wieder her. Auf das 4:2 folgte sogar nochmals das 4:3 per direktem Freistoßtreffer der Gäste doch dann war Schluss auf dem Goldwasen.

SFL: Baumann – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Pfeifle (62. Sisic), Maier – Gold, R. Bopp, Lorenz – M. Wahl, Gottheit (70 Hackner).

Aktive: Trainer SF Lorch II

16.04.18 Denis Kreissl folgt auf Marius Groll

Nach vier Jahren Übungsleiter der zweiten Mannschaft bei den Sportfreunde Lorch ist für Marius Groll im Sommer Schluss. Der B-Lizenz-Inhaber und DFB-Stützpunkttrainer hatte dies bereits Mitte März den Sportfreunden mitgeteilt und ermöglichte den Verantwortlichen so auf rasche Nachfolgesuche zu gehen.
Die Lorcher Zweite wird ab Juli 2018 der 37-jährige Denis Kreissl übernehmen, der von den A-Junioren des TV Straßdorf an den Goldwasen wechselt. Nach zehn Jahren Jugendarbeit in Straßdorf und zwei Aufstiegen in den letzten drei Jahren in die Bezirksstaffel mit den B- und A-Junioren widmet sich Kreissl zukünftig einer neuen Herausforderung und Aufgabe im Aktivenbereich.
Trainer Kreissl

 

Aktive 22. Spieltag

08.04.18

Spielbericht Bezirksliga

VfL Gerstetten – SF Lorch 5:2 (1:1)

Sportfreunde viel zu anfällig für Zählbares

Zunächst bleibt festzuhalten, dass die Niederlage der Sportfreunde am vergangenen Wochenende in Gerstetten mit Sicherheit um den ein oder anderen Treffer zu hoch ausfiel, nicht unverdient war und dennoch müssen sich die Sportfreunde schleunigst Gedanken machen, wie man in Sachen Defensivorganisation wieder stabiler wird. Ein Sieg aus fünf Spielen stehen vier Niederlagen zwar gegen teils Spitzenteams der Liga zu buche, mit insgesamt fünfzehn-, sprich drei Gegentreffern pro Spiel, wird das Manko aber schnell deutlich. Leider bringt man sich oft selbst in die Bredouille – so geschehen auch in Gerstetten: Nach elf Minuten setzte Paolo Gottheit vorm eigenen Strafraum zum Dribbling an, verlor den Ball und der direkt daraus resultierende, trockene Flachschuss aus zwanzig Meter ins kurze untere Ecke markierte das 1:0. Im Anschluss folgte ein Fehler von Baumann, der zum 2:0 hätte eigentlich führen müssen und nur kurz darauf eine weitere VfL-Großchance, doch beide Möglichkeiten wurde freistehend vergeben. Glück für die Sportfreunde, die nach einem weiten Ball aus der Abwehr von Geiger auf den enteilten Opel nach zwanzig Minuten sogar ausgleichen konnten und die Partie bis zur Pause mehr und mehr auf die eigene Seite lenken konnten. Weitere eigene Chancen blieben jedoch leider auch ungenutzt. Die Hausherren zeigte sich in Halbzeit zwei allerdings extrem effektiv und machten aus jeder Chance ein Tor. Los gings in Minute vierundsechzig als ein Schnittstellenball aus dem Mittelfeld die Lorcher Defensive überraschte und Gerstetten wieder führte. Den Doppelschlag und Knackpunkt im Spiel machte Kässmeyer perfekt, als dieser nach einem Fehler von Geiger nur noch einnicken brauchte. „Paule“ Ehmann verkürzte mit einem schönen Dribbling und Schlenzer in den Knick nochmal auf 3:2, nach dem 4:2 via Ecke auf den kurzen Pfosten und einem Kopfballtreffer war die Messe aber gelesen. Das 5:2 wurde eher zur Randnotiz, die Abwehrarbeit auf dem gesamten Spielfeld sollte aber schnell wieder ganz oben auf der eigenen To-Do-Liste stehen.

SFL: Baumann – Bierbaum, D. Wahl, Geiger, Sciurba (78. M. Bopp) – Fladrich, Ehmann (78. Y. Bopp), K. Kara, Gottheit (55. Nusser) – Opel, Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SV Pfahlbronn - SF Lorch II 2:0 (2:0)

Harter Kampf wird am Ende nicht belohnt

In Pfahlbronn konnten es die SF Lorch II, nach der spannenden Hinrundenpartie mit einer knappen Niederlage, den Hausherren erneut schwer machen. Eine ausgeglichene Partie gewann Pfahlbronn am Ende mit 2:0 nach insgesamt 90 chancenarmen Minuten. Beide Teams spielten relativ gut organisiert und warfen in vielen intensiv geführten Zweikämpfen alles in die Waagschale. Die Heimelf war am Ende vielleicht auch etwas cleverer und konnte zwei von insgesamt drei Chancen nutzen, Lorch dagegen von deren drei leider keine. Die erste Großchance der Hausherren parierte Machau glänzend nach einer flach getretenen Ecke und Abschluss aus gerade mal fünf Metern nach 10 Spielminuten. Nachdem die ansonsten stabil stehende Abwehrreihe der Lorcher in der 27. Minute kurz ungestaffelt stand, konnte ein Pfahlbronner auf seinen Mitspieler durch die Abwehrreihe durchstecken und dieser dann vor Machau zur Führung einschieben. Kurz darauf hätte Lorch nach einer Ecke von Wahl den Ausgleich erzielen können. Nachdem Bopp nicht richtig zum Abschluss kam, konnte Pfahlbronn den zweiten Versuch von Özyalcin per Kopf noch auf der Linie klären. Nach einem individuellen Fehler nach einem langen Ball in der 40. Minute konnte ein Pfahlbronner Angreifer in Folge das 2:0 erzielen. Lorch gab sich jedoch nicht auf und kämpfte in Hälfte Zwei weiter. Allerdings fehlten die spielerischen Mittel an diesem Tag, um dem Gegner wirklich ernsthaft gefährlich werden zu können. Außer einigen Abschlussversuchen aus rund 20 Metern und einer guten Chance kurz vor Schluss durch A-Junior Hackner nach schöner Vorarbeit von Krätschmer, konnten die Lorcher keine nennenswerten Akzente mehr setzen. Auch die Hausherren konnten das Spiel nicht frühzeitig klar entscheiden.

SFL: Machau – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Pfeifle (55. Kler), Maier – Gold, Lorenz (72. Krätschmer), R. Bopp – M. Wahl, Sisic (55. Hackner).

Aktive 21. Spieltag

02.04.18

SV Ebnat – SF Lorch 2:3 (0:1)

Arbeitssieg am Ostermontag

Es ging schlicht und ergreifend darum die ersten Punkte im neuen Jahr zu holen und sich für den vergangenen Samstag zu rehabilitieren. Dafür schickte Trainer Colletti fast dieselbe Elf aufs Feld wie zwei Tage zuvor und diese zeigte wieder ein anderes Gesicht. Direkt nach dem Anstoß hätten unsere Jungs durch Clemens Fladrich gleich in Führung gehen können und auch sonst zeigte man sich bissig, aggressiv und zielstrebig im Spiel nach vorne. Die Gastgeber kamen dagegen meist den einen oder anderen Schritt zu spät und waren nach einer halben Stunde bereits mit gleich viermal gelb vorbelastet. Den Führungstreffer für die Sportfreunde besorgte Joe Colletti per Foulelfmeter in der 27. Minute als zuvor Clemens Fladrich zu Fall gebracht wurde. Derselbe Fladrich verhinderte nur kurz vor der Pause den Ausgleich, als eine Ebnater Angreifer den Ball ins leere Tor schieben konnte, unser Dauerbrenner aber intuitiv die Hacke hingehalten und noch vor der Linie gerettet hatte. Nach dem Seitenwechsel zunächst dasselbe Bild und nach knapp einer Stunde der zweiten Treffer für die SFL. Oli Opel war endlich durchgebrochen und hämmerte den Ball aus rund achtzehn Metern mittig unter die Latte. In der Folgezeit zeigte sich Lorch nach Diagonalbällen anfällig und just fiel der Anschlusstreffer durch die Gastgeber in der 65. Minute. Wieder nur fünf Zeigerumdrehungen später der erneute Treffer für die Sportfreunde. Der eingewechselte Kai Kara bediente Fladrich mustergültig, der ließ dem SVE-Keeper mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck keine Chance und avancierte verdienter Maßen zum Matchwinner an diesem Tag. Den späten, erneuten Anschlusstreffer des SVE besorgte, wenn auch nix mehr zu machen, Daniel Wahl. Bei einem weiteren Treffer für das Heimteam hatten die Sportfreunde aufgrund einer Abseitsentscheidung etwas Glück, betrachtet man jedoch das klare Chancenplus sowie die Tatsache, dass man einen Clemens Fladrich in Galaform in seinen Reihen hatte, so geht der Sieg durchaus und zwar schwer in Ordnung.

SFL: Schläfke (57. Baumann) – M. Bopp, Geiger (78. Bierbaum), Sciurba – Fladrich, Nusser (69. D. Wahl), Ehmann, Petridis (51. K. Kara), Gottheit – Colletti, Opel.

 

TV Herlikofen II - SF Lorch II 1:5 (0:0)

Verdienter Auswärterfolg in Herlikofen

In Herlikofen traten die Sportfreunde Lorch II sehr engagiert auf. Man bestimmte von Beginn an das Spiel, gewann nahezu jeden Zweikampf und war dem Gegner klar überlegen. Allerdings hatte der Gastgeber in Hälfte Eins die klarste Torchance, konnte diese jedoch nicht nutzen. Dagegen hätte der Schiedsrichter auch auf Foulelfmeter für Lorch entscheiden können, nachdem Eraydin per Quasi-Notbremse auf der Strafraumlinie gestoppt wurde. Der Schiedsrichter entschied jedoch nur auf Freistoß, welcher nichts einbrachte. Nach der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst besorgte Weida direkt nach seiner Einwechslung die Führung in der 47. Minute, ehe Wahl zwei Minuten später auf 0:2 nachlegte. Wiederum nur eine Minute später konnte der Gegner auf 1:2 nach einer Ecke aus dem Getümmel heraus verkürzen. Direkt beim Wiederanpfiff spielte Weida dann auf Wahl und stürmte einfach nach vorne. Wahl schlug den Ball direkt in den Lauf auf Weida, der Gegner verschlief die Situation komplett und Weida konnte vor dem gegnerischen Keeper zum 1:3 vollenden. In der 58. Spielminute schnappte Bopp dann einem Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie den Ball weg und lief allein auf das gegnerische Tor zu. Über den rechten Flügel rauschte Eraydin heran und vollendete den Querpass von Bopp zur Vorentscheidung. Nach einer Freistoß-Flanke in der 66. Minute aus dem rechten Halbfeld, markierte Özyalcin durch einen Kopfball vom ersten Pfosten auf den langen, zweiten Pfosten den fünften Lorcher Treffer. Im Anschluss hätten die Lorcher weiter erhöhen können, jedoch ließ die Konzentration etwas nach und auch der Schiedsrichter entschied ein ums andere Mal strittige Abseitssituationen gegen Lorch. So auch einmal als Weida und Knäple alleine auf den gegnerischen Keeper zuliefen und Weida beim Querpass von Knäple klar hinter dem Ball startete, der Schiedsrichter jedoch nur den nach vorne gespielten Ball mit einem Abseitspfiff ahndete. Am Ende kann man mit dem 1:5 Auswärtserfolg jedoch sehr zufrieden sein. Des Weiteren feierte mit Paul Hachkner ein weiter A-Junior sein Debüt bei den Aktiven.

SFL: Machau – Eraydin (60. Knäple), Özyalcin, Schramm, Pfeifle, Müller (60. Hackner) – Gold, D. Kara, R. Bopp – M. Wahl, Sisic (46. Weida).

Aktive 20. Spieltag

31.03.18

SF Lorch – SV Neresheim 1:2 (0:1)

Rabenschwarzer Samstag für die Sportfreunde

Hatte man sich nach den knappen Misserfolgen gegen Sontheim und Lauchheim auch noch so viel vorgenommen, so enttäuschte man am Karsamstag gegen Kellerkind Neresheim doch auf ganzer Linie. Auch wenn gleich vier Leistungsträger fehlten, ließen die Sportfreunde von Grund auf alle Tugenden vermissen, die sonst für die junge Truppe vom Goldwasen, ja gerade bei Heimspielen, eigentlich gilt. So gelang es den Gästen ohne größeres Zutun, aber immerhin mit viel Kampf, die drei Punkte zu entführen. Auf die Siegerstraße brachte man den, in dieser Saison arg gebeutelten, SVN gleich selbst. Patrick Anderschitz gab den Unglücksraben und legte das 0:1 mit auf. Die knappe Halbzeitführung, aufgrund er fahrlässigen Chancenverwertung der Gäste, für die SFL noch schmeichelhaft. Auch nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Lorch fahrig, unsicher, kopflos.
Selbst der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer nach Vorlage Petridis und Tor Colletti, brachte keine Wende – Fast postwendend das 1:2 und der endgültige K.O. für unsere Jungs.

SFL: Baumann – Y. Bopp, Geiger, Sciurba – Fladrich, Ehmann (74. Petridis), Anderschitz (46. Nusser),  Colletti, M. Bopp (77. Gottheit) – Weida, Opel.

 

FC Spraitbach - SF Lorch II 2:1 (1:0)

Starke Leistung reicht nicht ganz zum Punktgewinn

Im Nachholspiel am Ostersamstag überraschten die SF Lorch II mit einer starken Leistung den Favoriten aus Spraitbach. Lorch spielte über 90 Minuten hinweg gut organisiert und zeigte sich lauffreudig und bissig in den Zweikämpfen. Man konnte auch nicht sagen, dass Spraitbach einen schlechten Tag erwischte, stattdessen ließen die Lorcher so gut wie nichts zu. Spraitbach versuchte es mit hohen Bällen über die Lorcher Abwehrreihe. In Hälfte Eins gab es so gut wie keine Torchancen auf beiden Seiten, jedoch war Lorch einmal etwas zu weit aufgerückt und ungeordnet, so dass eben einer dieser hoch gespielten Bälle in der 37. Minute seinen Abnehmer im Lorcher Strafraum fand. Özyalcin hatte im 1:1 dann jedoch keine Chance und Spraitbach ging in Führung. Nach der Halbzeitpause spielte Lorch mutig weiter und hatte direkt nach Wiederanpfiff durch Eraydin die Doppelchance zum Ausgleich. In der 72. Minute war es dann Kevin Knäple, ein weiterer A-Junior der sein Debüt bei den Aktiven feierte, der den Ausgleich erzielen konnte. Eine sehr schön geschlagene Flanke von Robin Bopp von der Strafraumkante auf den langen, zweiten Pfosten köpfte Knäple zum umjubelten Ausgleich ein. In der 81. Minute konnte Spraitbach dann wieder in Führung gehen, nachdem man mit einer Freistoßentscheidung des Schiedsrichters zu lange haderte. Beim Freistoß in den Strafraum konnte sich ein Spraitbacher per Kopf im 1:1 durchsetzen und der Ball landete direkt vor seinen Füßen, welchen er dann freistehend vor Schläfke einschieben konnte. Lorch kam dann nicht mehr zurück und Spraitbach verwaltete das Ergebnis bis zum Ende. Mit Sicherheit ein Achtungsrfolg für die Lorcher und selbst der Gegner ließ nach Spielende verlauten, dass eine Punkteteilung durchaus gerecht gewesen wäre.

SFL: Schläfke – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Pfeifle, Lorenz – Gold,
D. Kara, R. Bopp – Amico (46. Knäple), Sisic (46. Müller).

Aktive 19. Spieltag

25.03.18

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – SV Lauchheim 1:2 (0:1)

Sportfreunde belohnen sich wieder nicht

Die Köpfe hingen nach einer dramatischer Schlussphase in der die Sportfreunde gegen den Tabellendritten aus Lauchheim weitestgehend auf Augenhöhe agierten. Wie bereits in Sontheim brachte man sich selbst ein wenig um den verdienten Lohn.
Bereits nach fünf Minuten feuerten die Gäste, wenn auch einen harmlosen, ersten Warnschuss ab, danach war Lorch aber gut im Spiel und hätten durch Colletti auch in Führung gehen können. Da ein Kombinationsspiel auf dem holprigen Goldwasen nicht möglich war versuchten es beide Teams oft mit weiten Bällen hinter die Abwehr, Lauchheim war vor allem nach Einwürfen gefährlich. Nachdem zwei dieser gefühlten Flanken bereits in letzter Not geklärt wurden, führte die Dritte zum Führungstreffer für die Gäste in der 43. Minute. Innerhalb des Fünfers durfte Julian Hanke den Ball per Kopf über Baumann ins Tor heben. Nach der Pause neutralisierten sich beide Teams zunächst über weite Strecken, ehe Lorch dann auf den Ausgleich drängte. Einen schönen Angriff über die Mitte auf links, Colletti lässt durch und Comebacker „Paule“ Ehmann bedient den eingewechselten Oli Opel mustergültig, der nur noch einzuschieben braucht. Nun war Lorch am Drücker und mit etwas Glück machen Fladrich oder Opel mit je zwei guten Kopfballmöglichkeiten die Lorcher Führung perfekt.
Die Gäste jedoch waren kaltschnäuziger! Der zu weit aufgerückte Steffen Kreeb musste nach einem langen Ball erst ins Laufduell mit einem Lauchheimer Angreifer und ging dann auf den Boden um zu klären: Foulelfmeter und die erneute Führung für die Gäste. Lorch drückte nochmals zum Schluss, hätte gut und gerne ebenfalls einen Strafstoss zugesprochen kriegen können und scheiterte durch Colletti sogar noch am Pfosten, am Ende stand jedoch leider die Null auf dem Punktekonto.
Gegen Neresheim und Ebnat über Ostern gilt es nun wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

SFL: Baumann – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba (46. Opel) – Fladrich, Anderschitz, Geiger, Ehmann (70. Y. Bopp), Kreeb (84. Nusser), Kara (70. Gottheit) – Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SF Lorch II – TSK Türkgücü Gmünd 5:0 (2:0)

Verdienter Heimerfolg am Goldwasen

Bei herrlichem Frühlingswetter und bemi Debüt im Aktivenbereich von A-Junior Patrick Müller konnten die SF Lorch II einen verdienten Heimerfolg gegen die Gäste aus Gmünd feiern. Beide Teams fanden zunächst schwer in das Spiel und es gab kaum Torchancen bis zur Halbzeitpause. Lorch biss sich jedoch immer mehr in die Partie, tat sich über die gesamte Spielzeit auf schwerem Geläuf jedoch schwer. Die 2:0 Halbzeitführung für die Heimelf resultierte aus zwei Standardsituationen, wobei wieder mal auf Wahl Verlass war. In der 18. Spielminute besorgte Wahl wie aus dem Nichts durch einen direkt verwandelten Eckstoß auf den kurzen Pfosten die Führung. In der 40. Minute landete dann ein direkt getretener Freistoß aus 25 Metern von Wahl zunächst an der Unterkante des Querbalkens, ehe Schramm den zweiten Ball dann per Kopf über die Linie drückte. Lorch nahm dann die Möglichkeit wahr, viermal in der Halbzeitpause zu wechseln und wollte das Spiel auf diese Weise schnell entscheiden. Ein langer Ball von Müller in den Lauf von Weida, welcher dann den Ball über den herauseilenden Gästekeeper hinweg ins Tor lupfte, sorgte in der 59. Minute dann auch für die herbeigesehnte Vorentscheidung. Die im Vergleich zum Spiel in Alfdorf stark verbesserte Abwehrreihe um Schramm, Özyalcin und Lorenz ließ bis zum Ende nichts anbrennen und hielt die Null. Machau war zweimal gefordert und war zweimal zur Stelle. Die weiteren Treffer besorgten erneut Weida nach klasse Vorarbeit durch Amico und Sisic. Sisic konnte nach einer Flanke von Wahl auf Weida, dessen Kopfball am Innenpfosten landete, dann zum 5:0 Endstand abstauben. Am kommenden Doppelspieltag am Osterwochenende warten zwei Auswärtsspiele auf die SF Lorch II. Zunächst spielt man am Samstag in Spraitbach, dann am Montag in Herlikofen.

SFL: Machau – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Lorenz – R. Bopp, M. Bopp (46. Pfeifle), Gold (46. Müller), Y. Bopp (46. Amico) – M. Wahl, Sisic (46. Weida).

Aktive 17. Spieltag

11.03.18

Spielbericht Bezirksliga

FV Sontheim – SF Lorch 4:2 (2:1)

Zum Start und bei Standards zu schläfrig

Spielerisch lässt sich den SFL nicht allzu viel vorwerfen, denn mehr war auf dem Geläuf in Sontheim für keines der beiden Teams drin. Man bewies auch Moral und zog nach frühem Rückstand wieder gleichauf und auch kämpferisch war viel da. Dennoch zogen unsere Jungs beim Rückrundenauftakt den Kürzeren, da man die ersten fünfundzwanzig Minuten viel zu passiv auftrat und nach Standardsituationen zweimal nicht da war. Keine zehn Minuten dauerte es, ehe die Hausherren nach einem Eckball per Kopf in Führung gingen, als man auf Lorcher Seite nicht konsequent verteidigte. Allgemein war auffällig, dass die Sportfreunde in den ersten zwanzig Minuten am Boden nur sehr wenige und in der Luft garkeinen Zweikampf gewannen. Nach zweiundzwanzig Minuten stand es bereits 2:0, nachdem ein Sontheimer-Flanke zentral vor den 16er abgewehrt wurde und der Nachschuss flach im unteren Eck zappelte. Lorch benötige also gleich zwei Weckrufe, setzte dann aber selbst endlich Zeichen. Zunächst hätte Colletti verkürzen können, nach einer halben Stunde, reichte aber sein Körpereinsatz um Kara in Szene zu setzen, der den Anschlusstreffer aus spitzem Winkel erzielte. Nach dem Seitenwechsel brachte sich Lorch mit dem schönsten Spielzug des Tages selbst zurück in die Partie. Einer Klasse-Kombi aus der Defensive über Bierbaum, Anderschitz und Fladrich, folgte eine Hackenvorlage auf Letzteren durch Kara und Fladrichs Traumflanke versenkte Colletti per Kopf zum Ausgleich. Aller Begeisterung zum Trotz gelang den Gastgebern nach weiteren vier Minuten allerdings der viel zu frühe, erneute Führungstreffer und der Knackpunkt im Spiel. Wieder war ein Sontheimer Akteur nach einer Ecke per Kopf erfolgreich und die Sportfreunde taten sich nun sichtlich schwer erneut zurück zu kommen. Ein Foulelfmeter in der 89. Minute sorgte schließlich für die Entscheidung in einer Partie auf Augenhöhe, die jederzeit hätte auf beide Seiten kippen können. Mit drei Heimspielen in Folge werden die Sportfreunde nun alles daran setzen einen Fehlstart zu vermeiden.

SFL: Schläfke – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – Fladrich, Anderschitz, Geiger (79. M. Bopp), K. Kara, Kreeb (Y. Bopp) – Colletti, Opel (67. Gottheit).

 

Spielbericht Kreisliga-B

FC Alfdorf - SF Lorch II 3:3 (0:0)

Punktgewinn in Aldorf

In Alfdorf entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, welches am Ende nicht wirklich einen Sieger verdient gehabt hätte. Alfdorf war zunächst etwas besser im Spiel und hatte zwei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Einmal parierte A-Junior Stähle, welcher sein erstes Spiel im Aktivenbereich absolvierte und seine Sache gut machte, jedoch glänzend. Auf Lorcher Seite hinderte ein strittiger Abseitspfiff des Schiedsrichters, nachdem Bopp nach einem Doppelpass mit Nusser vollendete, die Führung für Lorch. Nach dem es torlos in die Halbzeit ging, entwickelte sich eine äußerst turbulente zweite Spielhälfte. In den Minuten 54, 57 und 59 konnten die Gastgeber drei Tore erzielen, nachdem jedes Mal zunächst ein individueller Fehler im Pass- und / oder Aufbauspiel im Defensivbereich dazu führte, dass ein gegnerischer Offensivspieler in die Schnittstelle der Viererkette laufen und allein auf Stähle zueilen konnte. Alle drei Chancen wurden dann auch eiskalt verwertet. Nach dem dritten Treffer der Hausherren legten die Lorcher den längst benötigten höheren Gang ein. Innerhalb von 14 Minuten konnten der Ausgleich herbeigeführt werden. Dabei war vor allem wieder auf Wahl Verlass. Zunächst vollendete er im Fallen eine vom Gegner zunächst abgewehrte Flanke von Özyalcin in der 59. Minute. Zwei Minuten später köpfte Nusser dann eine Wahl-Ecke freistehend aus fünf Metern zentral vor dem gegnerischen Tor ein. Und in der 75. Minute vollendete Wahl dann wiederum selbst, nachdem ihn Sisic mit viel Übersicht von außen in der Strafraummitte bediente und dem umherirrenden gegnerischen Torspieler aus 12 Metern keine Chance mehr ließ. In der 77. Minute hätte Amico dann sogar noch für die Führung sogar können, vergab freistehend aber leider vor dem gegnerischen Torspieler. Danach schien das Spiel gelaufen und keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr nennenswerte Chancen erspielen. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters wunderten sich einige über eine nicht gegebene Nachspielzeit, obwohl es sechs Tore, vier Auswechslungen und eine zweiminütige Verletzungsunterbrechung gab. Jedoch waren die Lorcher auch nicht mehr wirklich am Drücker, womit am Ende dann die Punkteteilung als gerecht auf beiden Seiten bezeichnet werden kann.

SFL: Stähle – Özyalcin, Pfeifle, Schramm, Lorenz (63. Kler) – Nusser, D. Kara, Gold, R. Bopp (63. Sisic) – M. Wahl, Maier (46. Amico).

Aktive 15. Spieltag

26.11.17

Spielbericht Bezirksliga

FV 08 Unterkochen – SF Lorch 1:2 (0:0)

Zweiter Auswärtssieg in Folge

Unsere Sportfreunde schalten zum Jahresendspurt nochmal in den Hamstermodus und holen den zweiten Auswärtsdreier in Folge! Auf dem Kunstrasen in Unterkochen sahen die Zuschauer eine schwache erste Hälfte mit kaum Torraumszenen und nur zaghaften Distanzversuchen, bis kurz vor dem Pausentee Patrick Bierbaum Joe Colletti mustergültig bediente, dieser zu Fall gebracht wurde, den fälligen Strafstoß jedoch nicht verwandeln konnten. Einer Highlight-harmlosen ersten Halbzeit folgte der Schlagabtausch mit offenem Visier nach dem Seitenwechsel. Lorch zunächst mit dem besseren Start und der Führung durch Stefan Weida, der den ersten schön zu Ende gespielten Angriff der SFL schulbuchmäßig verwandelte. Schöner Spielzug über die linke Seite zwischen Kara und Colletti, der mit seiner flachen scharfen Hereingabe den heranstürmenden Abnehmer am langen Pfosten fand. Fast im Gegenzug hätte Unterkochen ausgleichen müssen, deren Stürmer verzog allerdings völlig freistehend per Kopf. In der 57. Minute dann wieder der Lorcher Spielertrainer bei seiner Lieblingsdisziplin. Hohe Flanke von rechts auf den langen Pfosten und Colletti legte das Spielgerät artistisch per Direktabnahme über den Keeper an den langen Torpfosten von dem der Ball zuerst an den FV-Keeper und dann ins Tor sprang. Eine Vorentscheidung? Keineswegs! Unterkochen drückte nun und Lorch war zwischenzeitlich zu passiv und fahrig, sodass die Hausherren im wieder zu Möglichkeiten kamen. Zwei bis drei Hummel-Glanztaten und zwei Mal Aluminium hielten Lorch im Rennen, beim Anschlusstreffer in der 90. Minute war der Lorcher Schlussmann allerdings machtlos. Eine Schrecksekunde gab es für beide Teams noch in der Nachspielzeit als ein Unterkochener Abwehrspieler von seinem herauslaufenden Keeper abgeräumt wurde und mit verschluckter Zunge liegen blieb. Das schnelle Herbeieilen und Einschreiten von Joe Colletti und Wolfgang Schamberger half wohl Schlimmeres zu vermeiden und der Spieler konnte bei aufnahmefähig und bei Bewusstsein ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Sportfreunde wünschen an dieser Stelle eine schnelle Genesung und Rückkehr auf den Fussballplatz!

SFL:
Hummel – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba (75. Y. Bopp) – Weida (84. P. Gottheit), Anderschitz, Geiger, K. Kara (90. Nusser), Fladrich – Opel (61. M. Bopp), Colletti.

 

Kreisliga-B

Die Kreisliga-B Partie der zweiten Mannschaft gegen den TV Herlikofen II musste witterungsbedingt abgesagt werden. Das Nachholspiel findet am 10.12.2017 um 12:30 statt.

Aktive 14. Spieltag

19.11.17

Spielbericht Bezirksliga

SF Lorch – TSV Heubach 2:2 (2:2)

Sportfreunde mit Remis im Derby

Das Wochenende war bereits wie gemalt aus Sportfreunde-Sicht: Eine tolle Sonderreportage über unsere Bopp-Brüder in der Zeitung, ein überraschender A-Jugend-Auswärtssieg in der Bezirksstaffel beim SV Sontheim unter der Regie von Colletti und Avigliano, die den verhinderten Molfetta vertraten und auch das Derby hätte gut und gerne für unsere Jungs mit einem Sieg enden können.
Es blieb beim Remis, vorwerfen lassen können sich die SFL aber nicht viel, außer dass man die ein oder andere Möglichkeit hätte besser nutzen müssen. So ging es gut los für unsere Jungs und man hatte nach fünf Minuten bereits die erste Möglichkeit, nach zweiundzwanzig Minuten durfte man dann auch jubeln. Eine Gottheit-Flanke bugsierte eine Heubacher Verteidiger ins eigene Tor, die Lorcher Führung dennoch verdient. Das 1:1 nach einer halben Stunde dann eher überraschend als Emre Ates unserem Timo Hummel aus rund achtzehn Metern keine Chance ließ. Für die richtige Reaktion sorgte Joe Colletti mit einem Traumtor. Eine halbhohe Hereingabe von Gottheit verarbeitete der Lorcher Spielertrainer wie aus einem Guss zunächst mit der Brust, narrte dann mit einem Haken seinen Gegenspieler und vollendete mit einem Links-Strahl aus rund zweiundzwanzig Metern zur erneuten Führung für seine Elf. Es folgte eine Situation, die die Vorentscheidung hätte bringen können, ja müssen! Gleich dreimal scheiterten Lorcher Abschlüsse in einer Szene am Heubacher Schlussmann oder irgendeinem rettenden Bein – Unfassbares Pech für die Hausherren.
Mit dem Pausenpfiff kassierte man nach einer Ecke dann das 2:2 per Kopfballtreffer durch Grau und die Partie war mehr oder weniger auf den Kopf gestellt. In Hälfte zwei taten die Gäste nicht mehr all zu viel für die Partie und die Sportfreunde versuchten das Derby für sich zu entscheiden, hatten an diesem Tag jedoch schlicht die liebe Fortuna nicht auf ihrer Seite. Stefan Weida hatte die wohl größte Chance auf den Siegtreffer, doch auch weitere Nachschusschancen blieben ungenutzt, wurden geblockt oder fielen strittige Schiedsrichter-Entscheidungen an diesem Sonntag nicht zu Gunsten unserer Jungs. Sieben Punkte in Serie und Platz sechs entschädigen dafür jedoch umso mehr.

SFL: Hummel – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – M. Bopp,
Geiger, Anderschitz, K. Kara, Fladrich (55. Weida) –
P. Gottheit (81. Nusser), Colletti.

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SF Lorch II – TV Lindach 2:4 (1:3)

Heimniederlage gegen Lindach

Gegen den Gast aus Lindach zeigten sich die Sportfreunde nicht gerade von ihrer besten Seite. Von Beginn an stand man in der neu formierten Dreierkette nicht gut und lief meist nur nebenher. Auch in der Mittelfeldzentrale ließ man dem Gegner viel zu viel Platz, welcher dann immer wieder die schnellen Außen aussichtsreich in Position bringen konnte. Lindach erspielte sich viele gute Möglichkeiten, allerdings resultierten am Ende alle vier Treffer aus individuellen Fehlern und Nachlässigkeiten der Lorcher Mannschaft. Zunächst sorgte ein verlorener Ball und das Zuspätkommen eines zweiten Spielers in der 11. Minute im Mittelfeld-Zentrum dafür, dass der Lindacher Linksaußen in Folge alleine auf Machau zulaufen und zur Führung einschieben konnte. Lorch viel offensiv auch nicht mehr ein als den in Hälfte Eins noch agilen und gut aufspielenden Eraydin über rechts steil und lang zu schicken. Der Ausgleich der Lorcher fiel dann eher aus dem Nichts, als Robin Bopp durch Wahl in der 32. Minute durch die weit aufgerückte Lindacher Abwehrreihe steil geschickt wurde und vor dem gegnerischen Torspieler vollenden konnte. Ein grober Schnitzer in der eigenen Abwehrreihe brachte Lindach in der 40. Minute die erneute Führung. Direkt nach dem Anspiel verpennten insgesamt fünf Lorcher den nächsten Angriff der Gäste, wobei sich im Strafraum nur zwei Lindacher alleine durchsetzen konnten. Nach der Pause zeigte Lorch zunächst mehr Engagement, kam durch Keppler und Robin Bopp zweimal aussichtsreich zum Abschluss und hätte den Anschlusstreffer machen müssen, aber auch das sollte nicht gelingen. Ein erneut haarsträubender Fehler brachte den Gästen in der 57. Minute dann die Vorentscheidung. Robin Bopps zweiter Treffer, welcher dann an diesem Tag auch der mit Abstand beste Spieler auf Lorcher Seite sein sollte, war nur noch Ergebniskosmetik.

SFL: Machau – Eraydin, Y. Bopp (65. Kler), Pfeifle (55. Weller), Özyalcin, Keppler (68. Amico) – D. Kara, Gold – R. Bopp –
M. Wahl, Touray.

Aktive 13. Spieltag

12.11.17

Spielbericht Bezirksliga

SGM Kirchheim/Trochtelfingen – SF Lorch 0:3 (0:2)

Mit Effektivität und Einstellung zum ersehnten nächsten Auswärtsdreier

Um nichts anderes ging an diesem Schmuddel-Sonntag: Allen widrigen Umständen trotzen, sich der Situation annehmen und den Kampf annehmen! Genau das taten die Sportfreunde und hielten in einer wetterseitig grenzwertigen Partie nicht nur dagegen, sondern waren auch gnadenlos effektiv. Bereits nach acht Minuten war Clemens Fladrich über links auf und davon und verlud den Schlussmann der Gastgeber mit einem Schuss ins kurze Eck zur Lorcher Führung. Wer aufgrund des klaren Ergebnisses nun denkt, das ging so weiter… Fehlanzeige! Immer wieder kombinierten sich die Hausherren trotz der schwieriger Platzverhältnisse gut durch, fanden aber auch in aller Regelmäßigkeit in Meister in Timo Hummel, der einen Sahnetag erwischte. Ihren Meister fanden nach einer viertel Stunde dann kurzfristig alle Akteure inklusive des Unparteiischen im Wetter als Letzterer gezwungen war die Begegnung kurzfristig zu unterbrechen. Nach Wiederanpfiff Nummer eins kamen die Gäste zunächst aktiver aus der Kabine und ließen die Sportfreunde kaum zu Entfaltung kommen. Kurz vor der Pause schaffte man dies aber doch, als Patrick Bierbaum via Diagonalball Marvin Bopp fand, der wieder goldrichtig stand und auf 0:2 erhöhte. Nach Wiederanpfiff Nummer zwei kamen dieses Mal die SFL besser aus den Startlöchern und nach 52 Minuten und einem schönen Gassenball von Kai Kara auf Joe Colletti stand es bereits 0:3. Mit Sicherheit eine Vorentscheidung in der Partie bei der beide Teams von Minute zu Minute sichtlich mehr Probleme mit dem Geläuf bekamen und kein wirkliche Spielfluss mehr aufkam. Lorch noch mit weiteren Kontermöglichkeiten, die SGM ebenfalls mit Chancen, Tore wollten aber nicht mehr fallen und so blieb es beim deutlichen Auswärtssieg der SFL, der aufgrund er Chancenverwertung in Ordnung geht, aufgrund der zugelassenen Chancen für die Hausherren jedoch richtig zu bewerten ist. Für die Sportfreunde Lorch geht es im letzten Heimspiel des Jahres, auch noch an einem 19.11., auch noch in einem Derby gegen Heubach nun darum sich hoffentlich erfolgreich vom Heimpublikum zu verabschieden! Weiter so Jungs!

SFL:
Hummel – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – M. Bopp (81. Y. Bopp), Anderschitz (90. Weida), Geiger, K. Kara (63. Nusser), Fladrich – Opel (17. P. Gottheit), Colletti.

Aktive 12. Spieltag

04.11.17

Bezirksliga

SF Lorch – VfL Iggingen 4:0 (2:0)

Klare Angelegenheit für die Sportfreunde

Unsere Jungs konnten bereits am Samstag Ihre Heimbilanz ausbauen und das Lokalderby gegen Aufsteiger Iggingen klar mit 4:0 für sich entscheiden. Bis in die Haarspitzen motiviert ging man in die vorgezogene Partie und machte früh deutlich, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben konnte. Bereits nach vier Minuten war Marvin Bopp über rechts auf den langen Pfosten mitgelaufen, stand völlig blank bugsierte die Kugel aus kurzer Distanz unter die Latte zur Lorcher Führung. Nur kurz darauf hätte Joe Colletti das 2:0 besorgen können, besser machte es jedoch Daniel Wahl, der nach einer Opel-Ecke nach achtzehn Minuten per Kopf zur Stelle war. Die frühe Führung und weitere Chancen ließen die SFL allerdings auch nachlässig werden und so bekam Iggingen ohne Not mehr Spielanteile, die sie wiederrum glücklicher Weise nicht umzumünzen wussten. Die Sportfreunde mussten sich aber wenn dann den Vorwurf gefallen lassen, den Sack nicht bereits früher zugemacht zu haben. Zugemacht hat Ihn dann einer Stunde Oliver Opel, der mit einem starken Freistoß aus dem Halbfeld den Gästekeeper um die Mauer herum im kurzen Eck überraschte. Für den Schlusspunkt sorgte Joe Colletti dann doch noch selbst als er mit einem sehenswerten Treffer aus rund zweiundzwanzig Metern, den VfL-Schlussmann ausguckte und zum Endstand traf. Bevor das nächste Derby zuhause ansteht, geht es auswärts bei der SGM Kirchheim-Trochtelfingen um weitere wichtige Zähler. Der letzte uns bislang einzige Auswärtsdreier stammt noch aus Anfang September aus Neuler – Wird also höchste Zeit Männer!

SFL:
Hummel – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – Fladrich, Anderschitz, Salman (86. Ayaz), K. Kara (82. Lorenz), M. Bopp (81. Y. Bopp) – Colletti, Opel (65. P. Gottheit).

 

Spielbericht Kreisliga-B1

SF Lorch II – FC Spraitbach 1:5 (1:3)

Gäste werden Favoritenrolle gerecht

Gegen Aufstiegsfavorit Spraitbach verschliefen die Lorcher die Anfangsvierteilstunde und gerieten mit 0:3 in Rückstand. Bei den ersten beiden Gegentreffern in der 3. und 9. Minute klärte man den Ball im Prinzip direkt vor die Füße des dann gegnerischen Torschützen. Das 0:3 fiel durch einen sehenswerten Freistoßtreffer in den Winkel des Lorcher Gehäuses. Danach schalteten die Gäste einen Gang zurück und Lorch dafür einen hoch. Nach einer schönen Kombination, bei der Eraydin frei vor dem gegnerischen Keeper zum Abschluss kam, konnte ein Spraitbacher nur noch per Kopf klären. Wahl spekulierte gut und köpfte den Ball direkt wieder zurück ins Tor und verkürzte damit auf 1:3 in der 23. Minute. Bis zur Halbzeit blieb Spraitbach aber dann spielbestimmend, wobei beide Seiten noch eine gute Torchance hatten. Nach der Pause ging es für 15 Minuten auf beiden Seiten hin und her. Zweimal hatte Bopp eine gute Gelegenheit auf 2:3 zu verkürzen und Spraitbach verpasste es auch zweimal den Sack ganz früh zuzumachen. In der 60. Minute war das Spiel durch einen erneut direkt verwandelten Freistoß des Gegners entschieden. Danach kam Lorch nicht mehr zurück und Spraitbach wurde seiner Favoritenrolle mehr und mehr gerecht. Nach einer Ecke erzielten die Gäste dann ihren fünften Treffer in der 83. Minute, was dann zugleich den Endstand bedeutete. Am nächsten Wochenende sind die SF Lorch II zu Gast in Herlikofen. Ein Sieg ist hier Pflicht um nicht weiter Plätze in der Tabelle zu verlieren.

SFL:
Machau – Eraydin (78. Weise), Özyalcin, Schramm, Gold,
Sisic (46. Pfeifle) – Kara, R. Bopp – Nusser – M. Wahl, Touray.

Aktive 11. Spieltag

29.10.17

Bezirksliga

SV Waldhausen – SF Lorch 5:0 (1:0)

Sportfreunde zumindest eine Halbzeit auf Augenhöhe

Der Ligaprimus war, wenn auch nur in Hälfte zwei, dann doch diese eine Nummer zu groß – Wenn es unsere Jungs nach einer starken ersten Halbzeit, den Gastgebern auch leider zu einfach machten. Wieder legten die SFL gut los, attackierten früh und kamen durch Joe Colletti auch zu den ersten guten Möglichkeiten. Den Tabellenführer hatte man über weite Strecken der ersten Hälfte gut im Griff, doch kurz vor der Pause gelang diesem dann der Führungstreffer, nach einer Fairplay-Aktion unserer Jungs und einem darauffolgenden Einwurf für Waldhausen. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren dann eine Schippe drauf und Lorch fand nur noch schwer in die Partie, in der die Heimmannschaft das Ergebnis nun kontinuierlich nach oben schraubte. Mit Sicherheit kein Beinbruch, aber sehr wahrscheinlich ein Schlag in die Magengegend, den es vor dem Derby gegen Iggingen schnell zu verdauen gilt.

 

SFL: Hummel – Y. Bopp, D. Wahl, Bierbaum, Sciurba, Anderschitz – Fladrich, M. Bopp (70. P. Gottheit), Geiger (60. Nusser) – Weida (73. Ayaz), Colletti.

 

Kreisliga-B1

TV Weiler i.d.B. – SF Lorch II 3:0 (2:0)

Zu harmlos für mehr

Auch für die Lorcher Zweite gab es an diesem Sonntag leider nichts zu holen, zu harmlos agierte man bei TV Weiler, die zumindest was die Torausbeute betraf, aber auch einen Sahnetag erwischten. Lorch begann zunächst frech und tastete sich langsam in die Nähe des gegnerischen 16ers, klare Torchancen blieben jedoch meinst Mangelware. Robin Bopp hatten deren wohl noch die Größte als er einen Kopfball nach einer Ecke nicht unterbringen konnte. Weiler hingegen traf einmal stark per Kopf nach einer eigenen Ecke und mit einem Volley-Traumtor nach einem Konter in den Knick, der Treffer in Hälfte zwei geht auf die Kappe von Keeper Machau. Somit konnte man der Defensivarbeit an diesem Tag nicht viel ankreiden, in der Vorwärtsbewegung war es jedoch schlicht und ergreifend zu wenig.

 

SFL: Weise (46. Machau) – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Pfeifle, Keppler – Gold, R. Bopp, M. Wahl – Touray, Sisic (38. Amico).

 

Vorschau:

!Achtung – Vorverlegung!

 Samstag, 04.11.17

14.00 Uhr

Kreisliga-B1

SF Lorch II – FC Spraitbach

16.00 Uhr

Bezirksliga

SF Lorch – VfL Iggingen

Aktive 10. Spieltag

22.10.17

Bezirksliga

SF Lorch – TSG Schnaitheim 1:0 (1:0)

Zuhause klappt´s auch gegen Schnaitheim

Der Lorcher Goldwasen mausert sich allmählich immer mehr zur Festung, auch wenn es auf den Rängen erneut wieder großer Nervenstärke bedarf. Nach der unglücklichen Niederlage in Ellwangen legten unsere Jungs stark los und erwischten einen Auftakt nach Maß. Kai Kara wurde gerade noch innerhalb des TSG-Strafraums von den Beinen geholt und es gab nach sechs Minuten bereits Strafstoß für die SFL. Joe Colletti trat an und verwandelte sicher zur Lorcher Führung. Nur kurz darauf Colletti fast mit dem Doppelpack als er das Spielgerät allein vor dem Schnaitheimer Torspieler an die Latte knallte. Wieder nur kurze Zeit später Stefan Weida mit einem Heber-Versuch, doch auch dieser ging knapp drüber. Lorch also angriffslustig, Schnaitheim aber dennoch gefährlich. Timo Hummel war zur Stelle als ein Gästeangreifer allein vor ihm auftauchte, seinen Pfosten half bei einer TSG-Ecke nach einem Kopfball zur Lorcher Halbzeitführung. Nach der Pause erneut Lorch mit dem besseren Start: Zunächst hätten Colletti und Weida direkt nacheinander die Lorcher Führung ausbauen müssen, dann hatte Weida die Doppelchance um auf 2:0 zu stellen. Die Schlussphase entwickelt sich dann mehr und mehr zu Zitterpartie in der die Gäste mit vielen gefährlichen Standardsituationen auf den Ausgleich drückten, doch die Sportfreunde brachten die knappe Führung über die Zeit. Und nicht nur das, nein man spielte erstmals unter dem neuen Coach zu Null – Eine gute Voraussetzung für die anstehende Partie beim Ligaprimus Waldhausen.

SFL: Hummel – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – Fladrich, Anderschitz, Geiger, K. Kara (86. Salman), M. Bopp – Colletti (Gottheit), Weida (89. Amico)

 

Kreisliga B

SF Lorch II – FC Ermis Gmünd 2:2 (2:1)

Punktgewinn gegen gute Gäste

Die zuvor hochgehandelten Gäste bestätigten ihre gute Form und generelle Qualität auch im Spiel gegen die SF Lorch II. Bis zur 30. Minute war das Spiel ausgeglichen. Obwohl Lorch dann aber noch zweimal in Führung gehen konnte, verlor man immer mehr den Faden, spielte ungeordnet und kam bis kurz vor dem Ende nicht mehr zum Zug. Mit dem ersten Treffer der Lorcher wurde es auch zunehmend chaotischer. Der Schiedsrichter verlor immer mehr die Übersicht und ließ sich von den übermäßig häufigen Reklamationen der Gäste leiten und in seinen Entscheidungen beeinflussen. In der Halbzeitpause meinte der Schiedsrichter zudem, dass er die Reklamationen benötigen würde, um die Entscheidungen treffen zu können. Sowas muss man dann auch wirklich nicht verstehen. In der 30. Minute brachte Bopp nachdem Nusser den Abschluss verpasste aus einer eher unübersichtlichen Situation heraus aus 10 Metern die Führung. Drei Minuten später glichen die Gäste aus einer fast identischen Situation heraus wieder aus. Wiederum nur 5 Minuten später sorgte dann nach dem schönsten Spielzug des Tages Schramm für die nächste Führung. Nusser steckte den Ball durch die gegnerischer Abwehrreihe auf Eraydin, welcher quer auf den eingelaufenen Schramm einlegte und dann nur noch einschieben musste. Zuvor hätte aber auch Ermis in Führung gehen können, wobei Lorch durch Nusser und Ayaz auch nochmals zwei gute Möglichkeiten hatte die Führung auszubauen. Nach dem Wiederanpfiff verschlaf Lorch die erste Situation komplett, was den Gästen den Ausgleich direkt in der 46. Minute bescherte. Danach kam Lorch nicht mehr ins Spiel, das Spiel wurde immer verfahrener und die Gäste taten mehr fürs Spiel. Lorch besinnte sich erst kurz dem Ende wieder. Eine gute Gelegenheit blieb ungenutzt. In der 87. Minute wurde es dann kurios. Nach einer Ecke wurde Nusser beim Abschluss gefoult, was an für sich einen Foulelfmeter nach sich ziehen sollte. Der Schiedsrichter reagierte zunächst garnicht. Als Nusser angeschlagen am Boden liegen blieb, wurde auf Foulelfmeter entschieden. In der Folge bedrängten alle 11 Ermis-Spieler den Schiedsrichter, woraufhin dieser den Elfmeter wieder zurücknahm und auf Freistoß zu Gunsten von Ermis entschied. Daraufhin beschwerten sich einige Lorcher zurecht. Der Schiedsrichter hatte dann aber nichts Besseres zu tun, als das Spiel zu beenden….nach 87 Spielminuten. Am Ende blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden. In der kommenden Woche reisen die Sportfreunde zum äußerst schweren Spiel nach Weiler.

SFL: Baumann – Eraydin (68. Pfeifle), Gold, Schramm, Lorenz, Özyalcin (65. Keppler) – D. Kara, R. Bopp – Nusser – M. Wahl (60. Touray), Ayaz (58. Sisic)

Aktive 9. Spieltag

15.10.17

Bezirksliga

FC Ellwangen 1913 – SF Lorch 2:1 (2:0)

Sportfreunde bringen sich selbst auf die Verliererstraße

…und dabei ging es so gut los für unsere Jungs! Die ersten zwanzig Minuten gehörten klar Lorch und sowohl Joe Colletti als auch Stefan Weida hätten die Sportfreunde in Führung bringen können, ja müssen. Doch dann kam die 23. Minute, ein fataler Blackout im Spielaufbau am eigenen 16er, ein verwandelter Strafstoß der Hausherren, eine weitere Tiefschlafphase von zehn Minuten, das 2:0 für die Gäste nach einem harmlosen Freistoß und die Partie war entschieden. Auch der Anschlusstreffer durch Colletti in der 59. Minute löste leider nicht mehr die zwingende Schlussphase aus, die vielleicht nötig gewesen wäre um an diesem etwas Zählbares mitnehmen zu können – Drin gewesen, wäre dies aber allemal.

 

SFL: Baumann – Bierbaum (90. Ayaz), D. Wahl, Sciurba – Fladrich (76. Salman), K. Kara, Geiger, Anderschitz (82. Y. Bopp), P. Gottheit (67. M. Bopp) – Colletti, Weida.

 

Kreisliga-B1

FC Durlangen – SF Lorch II 2:0 (0:0)

Starke Leistung aber am Ende verdienter Sieg der Heimelf

Beim Tabellenführer Durlangen zeigten die Lorcher eine gute Leistung, spielten über die gesamte Zeit äußerst diszipliniert und für den Gegner unangenehm. Durlangen nahm wie erwartet von Beginn an das Heft in die Hand und drängte die Lorcher immer weiter in ihre eigene Hälfte zurück. Bis zur Halbzeitpause vereitelte Weise zwei gute Gelegenheiten der Hausherren. Lorch kam selbst nur mit zwei Halbchancen durch Schüsse aus circa 17 Meter durch Wahl und Bopp zum Zuge. Nach der Halbzeitpause änderte sich insgesamt nicht so viel am Spielgeschehen. Lorch hielt weiter gut dagegen und blieb im Spiel. Erst ein cleverer Schachzug durch eine Einwechslung brachte der Heimelf umgehend die Führung. Über links setzte sich der eingewechselte Durlanger mit seiner ersten Aktion gegen Eraydin und Özyalcin, wobei diese ihn noch hätten aufhalten können, durch und legte dann von der Grundlinie quer auf eine der gegnerischen Spitzen, welche dann nur noch einschieben musste. Lorch tat sich immer schwerer hinten rauszukommen und sich gefährliche Torchancen herauszuspielen. Einmal wurde Sisic durch eine ungerechtfertigt entschiedene Abseitsstellung zurück gepfiffen, wobei er ganz alleine auf das gegnerische Tor hätte zulaufen können. Direkt danach unterband Kara einen Angriff der Durlanger durch ein Foulspiel in der 74. Minute. Der Schiedsrichter pfiff die Situation zunächst ab, wodurch in der Lorcher Hintermannschaft nicht mehr alle reagierten, der Schiedsrichter dann aber doch weiterlaufen ließ. So konnten zwei Durlanger frei auf Weise zueilen und das vorentscheidende 2:0 erzielen. Eine unglückliche Situation für die Lorcher, nachdem der ansonsten gut leitende Schiedsrichter zuvor immer entgegen der Vorteilsituationen entschied. Nach dem zweiten Tor des Tages passierte nicht mehr viel erwähnenswertes. Lorch hielt den Angriffen der Durlanger weiter stand und beendete das Spiel nach einer guten Leistung mit einer 2:0 Niederlage beim Tabellenführer, wobei man lange Zeit an zumindest einem Unentschieden schnupperte.

SFL: Weise – Eraydin, Özyalcin, Schramm, Gold, Keppler (63. Pfeifle) –

D. Kara, R. Bopp – Nusser – M. Wahl, Sisic (71. Touray)

 

Vorschau:

Sonntag, 22.10.17

13.00 Uhr

Kreisliga-B1

SF Lorch II – Ermis FC Schwäbisch Gmünd

15.00 Uhr

Bezirksliga

SF Lorch – TSG Schnaitheim

Aktive 8. Spieltag

08.10.17

Bezirksliga

SF Lorch – SSV Aalen 5:3 (3:0)

Erneutes Torfestival am Goldwasen

Rechnet man den Heimspielauftakt gegen Ebnat einmal weg, so bleibt dem Lorcher, aber auch dem neutralen Fußballfan, keine andere Schlussfolgerung als: Ein Besuch auf dem Goldwasen lohnt sich derzeit! Satte 4,3 Treffer im Schnitt pro Spiel erzielte der bis dato „beste Angriff“ der Liga in den letzten drei Heimspielen und musste dabei selbst 2,3 Treffer hinnehmen. Auch gegen Aufsteiger Aalen durften die, trotz des ungemütlichen Herbstwetters, zahlreich erschienen Zuschauer ganze acht Tore begutachten. Die Sportfreunde, bei denen man auf den verletzten Opel verzichten musste, Kai Kara dafür wieder zurück war, legten dabei stark los und es entwickelte sich in Hälfte eins Einbahnstraßenfußball auf das Tor der Gäste. Den Dosenöffner gab dabei in der 8. Minute Abwehrhüne Daniel Wahl, der nach einer Ecke und erneuter Hereingabe durch Colletti per Kopf zu Stelle war. Das 2:0 nach 27 Minuten ebenfalls sehenswert, als Colletti bei einem Freistoß aus aussichtsreicher Position, den an der Mauer vorbeistürmenden, Sciurba stark in Szene setzte und dieser ins lange Eck traf. Nach einer starken halben Stunde traf Marvin Bopp nach erneuter Vorarbeit von Colletti zum 3:0 Halbzeitstand und auch in der verbleibenden Spielzeit bis zur Pause bestimmte Lorch das Geschehen gegen ungefährliche Gäste. Nach dem Seitenwechsel schaltete Lorch dann jedoch zwei Gänge zurück und der SSV hatte mehr vom Spiel ohne jedoch dabei zunächst zwingend zu agieren. Lorch machte dafür beim Torschießen weiter: Nach einer guten Stunde erlief dann Colletti selbst einen Pass der Aalener aus der Lorcher Hälfte in deren eigene, umkurvte den Keeper und belohnte sich für seine starke Leistung mit dem 4:0 selbst. Kurz darauf hätte Youngster Stefan Weida bereits das 5:0 erzielen können, vergab zur Überraschung aller jedoch völlig freistehend. Ein paar Minuten später erinnerte er sich aber sofort wieder wo das Tor stand, traf erst nach schönem Zuspiel von Salman und kassierte dann den verdienten Applaus bei seiner Auswechslung. Die letzten zwanzig Minuten der Partie hätte man beruhigt herunterspielen können, nicht aber am Goldwasen. Als die SSV-One-Man-Show Velagic in der 73. und 86. Minute zwei fragwürdige Kann-Elfmeter herausholte und verwandelte und Omeirat in der 74. noch in den Knick traf, kam zwar nochmals Unruhe auf den Lorcher Rängen auf, der Heimsieg war jedoch zu keiner Zeit in Gefahr an diesem Sonntag… An dem die Sportfreunde gut und gerne noch ihren Tore-Schnitt hätten verbessern können. Jetzt nicht blenden lassen – Aufsteiger Ellwangen ist ein anderes Kaliber!

SFL: Hummel – Bierbaum, D. Wahl, Sciurba – Fladrich, Anderschitz (58. Salman),

K. Kara, Geiger, M. Bopp (80. Y. Bopp) – Colletti, Weida (71. P. Gottheit).

 

Kreisliga-B1

SF Lorch II – TSB Gmünd II 4:2 (1:0)

Verdienter Heimerfolg für Lorch II

Die Lorcher kamen gleich zu Beginn sehr gut in die Partie. Immer wieder wurde über die rechte Seite nach guter Spieleröffnung von Özyalcin auf Eraydin angegriffen. Aber auch über links konnte Lorenz mit gut gespielten Bällen durch die gegnerische Abwehrreihe Nadelstiche setzen. So gleich in der 6. Minute als Weller einen dieser Bälle erlief, quer zum Tor zog, den gegnerischen Torspieler aussteigen ließ, dann den Ball aber nicht traf, welchen dann wiederum Sisic zur frühen Führung einnetzte. Bis zur 20. Minute erspielte man sich dann einige aussichtsreiche Möglichkeiten, welche ungenutzt blieben. Danach gestaltete sich das Spiel bis zur Halbzeit eher ausgeglichen und die Gäste stellten sich besser auf an diesem Tag gut aufgelegte Lorcher ein. Nach dem Wiederanpfiff war dann zunächst der TSB etwas mehr am Drücker, ehe Nusser in den Minuten 61 und 63 mit einem Doppelschlag auf 3:0 stellen konnte. Zunächst versenkte er einen überlegten Weitschuss aus rund 30 Meter. Danach schob er einen zuvor klasse vorbereiteten Ball durch Weller zur komfortablen Führung ein. Direkt mit Wiederanpfiff sah ein gegnerischer Spieler, dass Baumann vielleicht ein wenig zu weit vor dem Tor stand und zog direkt aus 50 Metern ab. Der Ball wurde länger und länger und Baumann kam nicht mehr ran, womit die Gäste auf 3:1 verkürzten. In der 75. Minute erzielte der Gegner dann einen weiteren Treffer nachdem Baumann nicht klar genug klären konnte, einen Gegenspieler anschoss, wobei der Ball dann diesem glücklicherweise wieder auf die Füße fiel und nur noch einschieben musste. Danach kam aber nicht mehr wirklich Gefahr auf. Lorch spielte konzentriert weiter und nutzte in der 85. Minute eine weitere Möglichkeit zum 4:2 Endstand. Nach einem Eckball klärten die Gäste zentral vor ihren Strafraum. Gold konnte unbedrängt annehmen und versenkte überlegt und gekonnt aus 25 Metern in die von sich aus gesehen untere rechte Torecke.

 

SFL:

Baumann – Eraydin (74. Touray), Özyalcin, Schramm, Lorenz, Weller (63. Pfeifle) –

Gold, Bopp R. – Nusser – Wahl (82. Roth), Sisic (61. Keppler).

 

Vorschau:

Sonntag, 15.10.17

15.00 Uhr

Kreisliga-B1

FC Durlangen - SF Lorch II

Bezirksliga

FC Ellwangen - SF Lorch

Aktive 7. Spieltag

01.10.17

Bezirksliga

TSG Nattheim – SF Lorch 4:2 (2:0)

Sportfreunde müssen sich starken Hausherren beugen

Nun ja, das Ergebnis lässt eine ähnliche Partie wie in Lauchheim vermuten, doch dem war bei Weitem nicht so. In Hälfte eins zeigten die SFL definitiv zu wenig und waren vor allem in der eigenen Spieleröffnung wenig bis gar nicht präsent. Die Hausherren pressten früh und brachten die Lorcher Dreierkette so das ein ums andere Mal in Verlegenheit. Auch in der eigenen Spielanlage brachte die TSG unsere Sportfreunde ständig durch präzise Diagonalbälle ins Laufen und unsere Jungs fanden nicht zu dem Zugriff wie in noch in der Vorwoche. Selbst war man in Hälfte eins eher ungefährlich und war so zum Verteidigen gezwungen. Dies klappte bis zur 35. Minute noch ganz gut, ehe die gefühlt 10. TSG-Ecke zum 1:0 führte. Ein Gegentreffer, der passiert, das 2:0 in der 41. Minute nach eigener Ecke für die SFL jedoch mit spielentscheidend. Nach der Pause stellten die Sportfreunde um, beraubte so Nattheim zunächst deren Stärke und war prompt auch vor dem Tor gefährlich. Oli Opel hatte direkt nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer auf dem Fuss, doch der Nattheimer Keeper war zu Stelle. In der 52. wurde man für die kurze Power-Play-Phase jedoch belohnt, als Joe Colletti per schönem Heber erfolgreich war. Lorch war am Drücker, die folgende viertel Stunde hatte jedoch etwas dagegen. Musste man innerhalb von fünf Minuten das 3:1 und 4:1 für die Gastgeber hinnehmen verlor man auch noch Oli Opel mit Oberschenkelproblemen und die Partie war entschieden. Zwar korrigierte Joe Colletti nach schönem Fladrich-Zuspiel nochmals auf 4:2 und hatte sogar noch die riesen Chance zum 4:3, doch es sollte an diesem Tag nicht mehr sein. Gegen diese TSG Nattheim reicht „Mund abputzen und weiter“, gegen Aufsteiger SSV Aalen wieder „Ärmel hochkrempeln“!

SFL: Hummel – Y. Bopp (46. M. Bopp), Bierbaum, Sciurba – Fladrich, Anderschitz, Geiger, Petridis (74. R. Bopp), P. Gottheit (46. D. Wahl) – Colletti, Opel (64. Lorenz).

Aktive 6. Spieltag

24.09.17

Bezirksliga

SF Lorch – VfL Gerstetten 5:1 (2:1)

Eine bärenstarke Antwort

Nach dem enttäuschenden Auftritt in Lauchheim gaben unsere Jungs die richtige Antwort zuhause gegen den ambitioniert gestarteten Aufsteiger Gerstetten – Stürmer Oliver Opel explodierte, nach zwischenzeitlicher Ladehemmung, regelrecht. Gegen den bisher besten Angriff der Liga stellte Coach Colletti das Team taktisch verändert ein und schenkte dem 18jährigen Petridis im Zentrum das Vertrauen von Beginn an, der Lorcher Spielertrainer sollte goldrichtig liegen. Man bot der spielstarken Gästeoffensive kaum Entfaltungsmöglichkeiten und wenn dann waren die Möglichkeiten zumindest nicht zwingend. Selbst gelang es immer wieder schnell umzuschalten und die VfL-Abwehr doch in arge Bedrängnis zu bringen. Erst hatte Opel noch Pech als er seinen Gegenspieler über links vernaschte scharf zu Colletti flankte, dieser aber knapp verpasste. Nach zwanzig Minuten versuchte es Opel dann selbst, setzte sich stark durch und spitzelte den Ball ins kurze Eck zur Lorcher Führung.

Die Sportfreunde hatten gerade fertiggejubelt, da wirbelte Opel schon wieder durchs Mittelfeld, steckte mustergültig auf Fladrich durch, welcher aus vollem Lauf per schönem Schlenzer ins lange Eck traf. 2:0-Führung nach zwanzig Minuten – Es geht doch Jungs! Über den 2:1 Anschlusstreffer nach einer scharfen Yoldas-Hereingabe und dem unglücklichen Eigentor durch Fladrich machte man sich auf den Rängen zunächst mehr Sorgen als nötig, denn auch nach der Pause ließen die Sportfreunde keinen Zweifel daran aufkommen wer den Goldwasen als Sieger verlassen wird. In der 55., der 80. und 86. schraubte Opel mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis auf 5:1 und setzte den Schlusspunkt auf eine überragende Mannschaftsleistung. Die ebenfalls stark gestartete TSG Nattheim auf Platz drei ist die nächste Aufgabe für unsere Jungs – Bitte weiter so!

SFL: Hummel – Y. Bopp (71. Bierbaum), D. Wahl, F. Sciurba (83. Ayaz) – Fladrich,

Anderschitz, Petridis (64. Geiger), Salman, Kreeb – Opel (87. P. Gottheit), Colletti.

 

Kreisliga-B1

SF Lorch II – SV Pfahlbronn 0:1 (0:0)

Schwaches Spiel entscheiden Gäste für sich

Nachdem im Vorfeld von vielen Seiten einiges vom Pfalhbronner Gastspiel in Lorch erwartet wurde, erfüllte sich dies am Ende jedoch nicht. Es entwickelte sich ein insgesamt schwaches und ein an Torchancen sehr armes Spiel. Beide Mannschaften gingen nur sehr wenig Risiko und konzentrierten sich auf eine geordnete und kompakte Spielweise. Lorch hatte nicht die technischen Fähigkeiten und an diesem Tag auch nicht die spielerischen Mittel um den Gästen wirklich gefährlich zu werden. Pfahlbronn konnte sich wiederum kaum bis gar nicht gegen den gut arbeitenden Lorcher Defensivverbund durchsetzen. Bis zur Halbzeitpause musste Weise aber einmal einen Schuss von der Strafraumecke, welcher noch an den Pfosten klatschte, abwehren. Auch nach der Pause nahm das Spiel kaum an Fahrt auf. In der 60. Minute folgte dann die eventuell für den weiteren Spielverlauf vorentscheidende Szene. Gold schlug eine Flanke auf den langen zweiten Pfosten, welche Bopp klar aus einer Nichtabseits-Stellung erlief und im gegnerischen Tor versenkte. Der Schiedsrichter gab diesen Treffer jedoch nicht. Drei Minuten später wiederum gingen die Gäste eher glücklich in Führung. Aus halb linker Lorcher Position wurde ein Freistoß zentral vor Weises Tor geschlagen. Der gegnerische Spielertrainer setzte sich im Kopfball clever gegen Schramm durch und verlängerte nur den Ball ins Tor. Überrascht aus der Situation hatte Weise keine Chance. Im Anschluss machte Lorch etwas auf, wobei Pfahlbronn bis zum Ende nur zu einer nennenswerten Konterchance kam. In der 93. Minute entschied der Schiedsrichter dann nochmals in einer strittigen Abseitssituation gegen die gut kämpfenden Lorcher. Einen Freistoß von Wahl verlängerte Özyalcin lang an den zweiten Pfosten, wo erneut Bopp den Ball versenkte. Der Schiedsrichter entschied jedoch erneut auf Abseits, wobei am ersten Pfosten ein Gästespieler eingelaufen war, jedoch war die Abseitsstellung aufgrund der Kopfballverlängerung nicht 100% eindeutig erkennbar. Am Ende siegten die Gäste dann eher glücklich aufgrund der beiden strittigen Abseitssituationen, wobei das Spiel keinen Sieger verdiente gehabt hätte und ein Unentschieden somit folgerichtig gewesen wäre.

SFL: Weise – Özyalcin, Lorenz, Schramm, Bierbaum (60. Pfeifle),

Weller (46. Eraydin) – Gold, D. Kara, Nusser – M. Wahl, R. Bopp.

 

Vorschau:

Sonntag, 01.10.17

15.00 Uhr

Kreisliga-B1

TSGV Rechberg – SF Lorch II

Bezirksliga

TSG Nattheim – SF Lorch

Aktive 5. Spieltag

17.09.17

Bezirksliga

SV Lauchheim – SF Lorch 5:1 (3:0)

Sportfreunde desolat

Nach fünf Punkten in Serie, ist die bittere Auswärtsschlappe in Lauchheim schnell umschrieben: Für die Sportfreunde lief an diesem Sonntag aber auch gar nichts zusammen, die Hausherren trafen mit jedem Schuss auch ins Tor. Lorch erwischte sogar den besseren Start, vergab zwei gute Möglichkeiten durch Opel und Colletti in den ersten zehn Minuten und wurde danach förmlich in alle Einzelteile zerlegt. In regelmäßigen Abständen schraubte der SVL das Ergebnis auf 3:0 bis zur Pause, ohne das Lorch die nötige Gegenwehr oder Reaktion zeigte. Unterm Strich sehr enttäuschend. Nach dem Seitenwechsel und dem direkten 4:0 für die Lauchheimer keimte durch Großchancen von Colletti und Fladrich zwar nochmals eine Mini-Hoffnung auf, spätestens das 5:0 zerstörte diese aber vollends. Der Ehrentreffer durch Colletti sowie das couragierte Auftreten des A-Jugend-Youngsters Petridis waren ein kleiner Lichtblick an einem ansonsten sehr dunklen Sonntag für die Sportfreunde Lorch. Mit Gerstetten kommt am kommenden Sonntag ein echter Brocken auf den Goldwasen, für die Sportfreunde gleich der richtige Prüfstein um den Schalter wieder umzulegen.

SFL: Hummel – Y. Bopp, D. Wahl, Anderschitz (46. Bierbaum), Sciurba – Fladrich,

Salman (55. Petridis), Geiger, Kreeb (69. P. Gottheit) – Colletti, Opel.

 

Kreisliga-B1

TSK Türkgücü Gmünd - SF Lorch II 2:5 (0:4)

Lorcher Zweite siegt auf Gmünder Kunstrasen

Nach dem überraschenden Sieg in Gschwend musste die Lorcher Zweite erneut auswärts antreten. Eines vorweg, beide Mannschaften zeigten sich äußerst fair und es wurden vom Schiedsrichter lediglich zwei gelbe Karten auf Lorcher Seite verteilt. Türkgücü kam in den ersten Spielminuten zunächst besser ins Spiel, konnte aber zwei gute Chancen nicht nutzen, weil Weise sehr gut parierte. In der 8. Spielminute senkte sich dann eine eher misslungene Flanke von Gold über den gegnerischen Torspieler hinweg zur glücklichen Führung. Mit zunehmender Spieldauer kam Lorch immer besser in die Partie. In der 30. Spielminute bescherte ein direkt verwandelter Freistoß von Lorenz die 0:2 Führung. Zwei Eckstöße von Wahl, welche von Sütcü (38.) und Schramm (45.) per Kopf, bei denen beide von den Hausherren sträflich im Fünfmeterraum sträflich allein gelassen wurden, sorgten für eine deutliche 0:4 Halbzeitführung. Bopp hatte nach einem schönen Spielzug eine gute Chance eine weiteren Treffer zu erzielen. Sonst verpasste es Lorch die sich zahlreich bietenden Möglichkeiten besser auszuspielen und somit zu mehr und klareren Abschlussmöglichkeiten zu kommen. In Hälfte Zwei wollte man direkt nachlegen, was auch gelang. Eine gut gespielte Kombination über Kara und Robin Bopp gelangte nach dessen quer zur Torauslinie auf den langen zweiten Pfosten gespielten Ball zu Wahl, der dann zum 0:5 einschieben konnte (56.). Das Spiel war demnach entschieden, Lorch wechselte vierfach, was dann zu einem kleinen Bruch im Spiel führte. In Folge konnten die Gäste noch zwei Treffer erzielen. Lorch spielte die Angriffe nach wie vor nicht gut aus. Wahl scheiterte noch einmal am Innenpfosten. Am Ende stand für die Lorcher dann aber ein ungefährdeter Sieg zu Buche.

SFL: Weise – R. Bopp (62. Sisic), Özyalcin (65. D. Gottheit), Schramm, Lorenz,

Weller – Gold, D. Kara, Nusser (62. Pfeifle) – M. Wahl, Sütcü (65. Roth).

 

Vorschau:

Sonntag, 24.09.17

13.00 Uhr

Kreisliga-B1

SF Lorch II – SV Pfahlbronn

15.00 Uhr

Bezirksliga

SF Lorch – VfL Gerstetten

Aktive 4. Spieltag

10.09.17

Bezirksliga:  TV Neuler – SF Lorch 3:5 (2:1)

Erst grüßt das Murmeltier, dann Colletti

Es ist immer so eine Sache mit den Dingen, die man sich so vornimmt, der Sportfreunde Sache ist dies momentan leider aber noch nicht. Wie bereits in den Spielen zuvor dauerte es keine viertel Stunde und man lag wieder zurück – 2:0 stand es nach vierzehn Minuten für den TV Neuler und die SFL wieder vor einer Mammutaufgabe. Glücklicher Weise nahmen unsere Jungs aber noch vor der Pause endlich ihr Herz in die Hand und erarbeiteten sich die Grundlage für eine starke zweite Halbzeit. Zunächst traf Daniel Wahl per Kopf die Querlatte, ehe Oli Opel es ihm gleich tat, die Sportfreunde waren dennoch endlich im Spiel. Opel gelang es noch vor der Pause gut zu pressen und seinem Sturmpartner und Trainer Joe Colletti den schlecht verarbeiteten Rückpass des TV-Keepers zum 2:1 zu verwerten. Die Halbzeitansprache aus der Kategorie „Irma“ brachte wohl die letzte Feinjustierung auf Seiten unserer Jungs, denn die viertel Stunde nach der Pause war etwas völlig anderes. Direkt nach Wiederanpfiff war erneut Colletti zur Stelle und markierte per Kopf aus kurzer Distanz den fälligen Ausgleich, ehe Fabio Sciurba die Partie in der 58. Minute komplett drehte. Nach toller Kombi über Colletti und Fladrich, bediente dieser den Außenverteidiger mustergültig und der drosch den Ball unter die Latte. Nur drei Minuten später wurde der viel ackernde Oli Opel im 16er der Hausherren zu Fall gebracht und es gab folgerichtig Elfmeter. Joe Colletti verwandelte sicher und jeder glaubte bereits an eine Vorentscheidung, doch der erneute 3:4 Zwischenstand fiel keine zehn Minuten später. Aber deshalb heißt ja Zwischenstand! Keine vier Minuten danach: Flanke Colletti über links auf den langen Pfosten und der eingewechselte Paolo Gottheit besorgte mit gütiger Hilfe seines Gegenspielers das 3:5 und somit den Endstand. Da ist er der erste Dreier der Saison – Next stop Lauchheim!

 

SFL: Hummel – Y. Bopp, D. Wahl, M. Bopp (78. Anderschitz), Sciurba – Fladrich, Salman, Geiger, Kreeb (35. P. Gottheit) – Colletti (86. R. Bopp), Opel.

 

Kreisliga-B: TSF Gschwend - SF Lorch II 1:2 (1:1)

Lorcher Zweite überrascht in Gschwend

Am 3. Spieltag holte sich die Lorcher-Bezirksligareserve unerwartete, aber am Ende verdiente drei Punkte im schweren Auswärtsspiel in Gschwend. Zudem feierte mit Niklas Dietz ein weiterer A-Junior sein Debüt im Aktiven-Bereich. Im Spiel mussten die Lorcher, bei denen im Vergleich zum Spiel gegen Alfdorf einige Spieler fehlten, aber zunächst nach fünf Spielminuten einen Gegentreffer hinnehmen, nachdem ein Spieler der Heimelf aus 25 Metern abzog und den Ball herrlich in der rechten unteren Torspielerecke versenkte. Die Lorcher zeigten sich davon aber nicht geschockt und glichen gerade mal eine Minute später nach einem Weitschuss von Özyalcin, welcher noch abgefälscht wurde und sich über den gegnerischen Torspieler unhaltbar ins Tor senkte, wieder aus. Im weiteren Spielverlauf nahmen die Lorcher immer mehr das Heft in die Hand und Gschwend tat sich mit dem Lorcher 5-3-2 System schwer Torchancen zu erspielen. Lorch spielte taktisch diszipliniert, zeigte sich bissig in den Zweikämpfen, verschob in den ersten beiden Reihen sehr gut und bekam so die Räume eng. Zudem wurden einige Angriffe spielerisch gut nach vorne getragen, wirklich klare Chancen hatte man mit Ausnahme von Weida, der einmal allein auf den gegnerischen Torspieler zueilte dann jedoch scheiterte, aber nicht. Gschwend hätte dagegen kurz vor der Halbzeit wieder in Führung gehen können, jedoch parierte Machau glänzend. Nach der Pause egalisierten sich beide Mannschaften zunächst, ehe Nusser nach einem Standard aus dem Getümmel heraus die umjubelte Führung erzielen konnte. Im Anschluss drückte Gschwend wieder etwas und kam zu einer sehr guten Gelegenheit, welche Machau wiederum stark vereitelte. Lorch kam zu einigen Kontermöglichkeiten, weil Gschwend immer mehr aufmachte. Weida und Wahl ließen davon jedoch die besten Möglichkeiten den Sack zuzumachen liegen. Am Ende warf Gschwend nochmals alles nach vorne, jedoch hielt Lorch den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Somit befinden sich die Sportfreunde Lorch II nach dem 3. Spieltag überraschend auf dem 1. Tabellenplatz.

 

SFL: Machau – Eraydin, Pfeifle, Schramm, Özyalcin, Weller (65. Sisic) – Nusser, Kara (70. Dietz), Gold – Wahl, Weida (46. Roth)

 

Vorschau:

Sonntag, 17.09.17

15.00 Uhr

Kreisliga-B1

TSK Türkgücü GD – SF Lorch II

Bezirksliga

SV Lauchheim – SF Lorch

Frank Hinderer sagt nach einem viertel Jahrhundert „Servus“

12.09.17

Nach über 25 Jahren Sportfreunden Lorch, davon knapp die letzten zehn Jahre als Kapitän, wurde Frank „Wade“ Hinderer bereits vor dem Saisoneröffnungsspiel verabschiedet. Der „Mr. Zuverlässig“ und eindeutiger Kopf der Teams der letzten Jahre schlechthin durchlief alle Jugendmannschaften bei den Sportfreunden Lorch ehe er ab seiner Aktiven-Laufbahn mit Sicherheit eine Ära prägte.

Der mittlerweile in Ludwigsburg wohnhafte Hinderer widmet sich nun dem Privaten, wird dennoch oft am Goldwasen zu sehen sein und auch bei der jungen Lorcher AH mitwirken.

Die Sportfreunde sagen „Danke Captain!“ für viele Jahre Herzblut, Leidenschaft und vorbildlichem Einsatz!

Wade

Wade

Aktive 3. Spieltag

03.09.17

Bezirksliga: SF Lorch – FV Sontheim 3:3 (1:2)

Punktgewinn teuer bezahlt

Nach dem Punktgewinn in Neresheim erwarteten die Sportfreunde mit dem FV Sontheim keinen geringeren als den, am heißesten gehandelten, Titelanwärter der diesjährigen Saison und dennoch nahm man sich viel vor. Dies klappte zumindest in den ersten fünfundzwanzig Minuten... naja… Mal so garnicht. Viel zu passiv präsentierte sich die Colletti-Elf, viel zu einfach hatten es die Gäste. Bereits in der 7. Minute klingelte es, nachdem sich der FVS stark über die Mitte durchkombinierte und Mattick keine Mühe mehr hatte zur Führung einzuschieben. Nach einer viertel Stunde dann das 0:2, nach einer erneut starken Kombination über rechts, doch auch Gentner hatte es bei seinem Treffer zu leicht. Kurz darauf mit ein Knackpunkt im Spiel: Mattick kam erneut vor dem Lorcher 16er an den Ball, Wahl und Bierbaum standen Spalier doch Timo Hummel hatte per starkem Reflex dann doch etwas gegen das frühe 3:0 von dem sich die Sportfreunde mit Sicherheit nicht mehr erholt hätten.
Die SFL blieben also „am Leben“ und waren nach einer halben Stunde sogar wieder im Spiel als Clemens Fladrich eine Opel-Ecke per Kopf zum 1:2 verwertete. Opel selbst hätte vor der Pause nach Sahnezuspiel von Colletti sogar noch einen drauf setzen können, der FV-Keeper antizipierte Opel´s Laufweg allerdings zu gut. Nach dem Seitenwechsel hatten unsere Jungs noch eine kleinere Druckphase zu überstehen, dann entwickelte sich eine immer offenere, aber auch immer Zweikampf-intensivere Partie. In der 55. Minute dann aber Wahl mit dem langen Ball für Opel, der die Murmel klasse mit links verarbeitete und direkt vor dem Keeper mit rechts einschob. Zehn Minuten später, dann ein Freistoß aus dem Halbfeld und wieder war Fladrich per Kopf zur Stelle! 3:2 – Das Spiel komplett gedreht. Nach einem zunächst rüden Foul an Kara, dass jedoch nur mit gelb bestraft wurde, revanchierte sich unser Captain und wurde in der 75. Minute mit Rot vom Platz geschickt. Fünfzehn Minuten in Unterzahl waren hart und man merkte den Sportfreunden die schwindenden Kräfte an, mehr als der, dennoch ärgerliche, Ausgleich gelang den Gästen jedoch nicht mehr und so blieb es bei einer, am Ende gerechten, Punkteteilung. Für unsere Jungs ein weiterer absoluter Achtungserfolg. Nun muss der Lerneffekt folgen, denn solch frühe Rückstände können dauerhaft auch schädlich sein. Am besten gleich in Neuler!

SFL: Hummel – Y. Bopp, D. Wahl, Bierbaum, Sciurba (89. R. Bopp) – Fladrich, Salman (59. M. Bopp), Colletti (83. Geiger), K. Kara, Kreeb (78. Gottheit) – Opel.

 

Nachholspiel 06.09.2017
Kreisliga B: SF Lorch II – FC Alfdorf 11:0 (6:0)

Lorcher Zweite gewinnt deutlich gegen Alfdorf

Drei Tage nach der ursprünglichen Ansetzung konnten die SF Lorch II einen deutlichen Sieg gegen den FC Alfdorf feiern. Gegen teils stark einsatz- und ersatzgeschwächte Gäste zeigten sich die Lorcher, welche mit Lorenz, Bopp R., Nusser und Gottheit aus dem erweiterten 23 Mann starken Bezirksligakader verstärkt wurde, von Beginn an tonangebend und gestalteten das Spiel einseitig. Zudem bekam Baumann eine Bewährungschance und auch A-Junior Weida befand sich in der Startformation. Alfdorf zog sich tief in die eigene Hälfte zurück und kam über die gesamte Spielzeit nur zu drei gefährlichen Szenen nach Kontern, bei welchen Baumann aber nicht merklich eingreifen musste. Lorch spielte stets geduldig, ließ den Ball laufen und wartete auf seinen Chancen. Im Spielverlauf wurden dann 90% der Chancen auch genutzt und das Spielergebnis in relativ gleichmäßigen Zeitabschnitten auf 11:0 erhöht. Hervorzuheben ist Nussers Traumtor in der 32. Minute zum 4:0 per Fernschuss aus 25 Metern in den Winkel, Pfeifles geschnürter Doppelpack in Hälfte Zwei und Wahls effektive und effiziente Leistung mit drei Treffern und drei Vorlagen. Aber auch ansonsten zeigte sich die gesamte Mannschaft von ihrer guten Seite, setzte die Vorgaben um, spielte 90min konzentriert und gewann am Ende auch in der Höhe verdient.

Tore: (5', 32') Nusser | (18') Weida | (29', 41', 89') Wahl | (45' +1) Özyalcin | (61') Gottheit | (70') Bopp R. | (75', 90' +1) Pfeifle

SFL: Baumann – Gold (46. Pfeifle), Schramm, Lorenz, Özyalcin
(46. Sisic) – Gottheit, Kara, Nusser, Bopp R. –
Wahl (46. Eraydin), Weida (46. Weller).

Aktive 2. Spieltag

27.08.17

Bezirksliga: SSV Neresheim - SF Lorch 2:2 (1:1)

Erster Punktgewinn und Achtungserfolg

Im Sommer 2015 gelang es den SFL letztmals gegen den etablierten Bezirksligisten Neresheim zu punkten und auch wenn es damals dreifach war, konnte man mit dem ersten Punktgewinn aus Lorcher Sicht doch zufrieden sein.
Patrick Bierbaum kehrte in die Startelf zurück und Joe Colletti verhalf dem neuen 5er-Mittelfeld zu mehr Stabilität. Neresheim wollte gleich zeigen wer Herr im Haus, doch Lorch hielt gut dagegen und hatte selbst Möglichkeiten. Nach knapp zwanzig Minuten, dann aber Gassner mit der Neresheimer Führung. Nachdem Timo Hummel erst noch parieren konnte, sprang der Ball jedoch unglücklich von der Latte zurück in den Fünfer und der SV-Torjäger staubte im zweiten Versuch ab. In einer der stärkeren Phasen der Hausherren gelang Joe Colletti, dann in der 35. Minute der Ausgleich. Einen weiten Ball aus der Lorcher Hintermannschaft legte er am herausstürmenden SV-Keeper aus rund 18 Metern vorbei in die Maschen. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Sportfreunde nicht locker: Kai Kara gab den Takt vor, Tolga Salman räumte ab und die schnellen Aussen, allen voran Yannick Bopp und Steffen Kreeb, sorgten für diverse Vorstöße. Wieder ging aber Neresheim in mit 2:1 in Führung, doch Lorch blieb stabil. Es dauerte jedoch bis zur 88. Minute ehe auch die SFL wieder jubeln durften. Eine scharfe Kreeb-Hereingabe landete nicht ganz beim einschussbereiten Opel, dafür aber einem SVN-Akteur, der den Ball beim Klärungsversuch selbst über die Linie drückte. In der Schlussphase war sogar noch ein Auswärtsdreier drin für die Sportfreunde, doch aufgrund der etwas höheren Spielanteile auf Seiten des Heimteams wäre die wohl des Guten zu viel gewesen. Weiter geht es am kommenden Sonntag gegen den Titelfavoriten Sontheim am Lorcher Goldwasen und mit dieser Leistung ist auch zumindest ein erster Heim-Zähler drin!

SFL: Hummel - Y. Bopp, D. Wahl, Bierbaum, Sciurba (72. M. Bopp) - Fladrich (69. P. Gottheit), Salman (69. Geiger), K. Kara, Colletti, Kreeb - Opel (90. R. Bopp).

 

Kreisliga B: SV Hintersteinenberg – SF Lorch II 2:2 (1:1)

Lorcher Zweite mit starker Leistung und verdientem Punktgewinn

Zum im Vorfeld immer unberechenbaren Spiel in Hintersteinenberg musste die SF Lorch II gleich am ersten Spieltag antreten. Die Bezirksligareserve lieferte eine sehr gute Partie ab, hielt sich an taktische Vorgaben und holte alles Verfügbare aus der Mannschaft heraus. Im ungewohnten System 5-4-1 kam man von Beginn an gut ins Spiel und konnte bereits in der 4. Minute durch einen Freistoß von Wahl, welcher noch leicht abgefälscht wurde, in Führung gehen. Lorch spielte in der 5er-Kette gut geordnet und zeigte sich bissig in den Zweikämpfen, Kara und Anderschitz verteilten im Zentrum die Bälle und waren an zahlreichen guten Aktionen beteiligt. Als einzig nominelle Spitze zeigte sich Wahl immer anspielbereit und auf den Flügeln kamen Eraydin und Sisic früh und hoch in die Zweikämpfe. Nach einer Ecke konnte die Heimelf dann in der 27. Minute ausgleichen. Lorch zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und spielte weiter wie zuvor. Beide Seiten hatten bis zur Halbzeitpause dann jeweils noch eine gute Möglichkeit, wobei Wiese jene der Gastgeber glänzend parierte. Nach einer eher ausgeglichenen ersten Hälfte, sicherten sich die Lorcher immer mehr Spielanteile in Hälfte Zwei. Hintersteinenberg blieb aber durch lang gespielte Bälle auf deren einzige Spitze, die irgendwie irgendwo irgendwann immer richtig stand, gefährlich. Lorch kämpfte und hatte die besseren Chancen insgesamt. Anderschitz verwandelte dann in der 63. Minute einen Freistoß direkt zur Führung. Im Anschluss hatten Sisic und Eraydin noch gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Auf der anderen Seite scheiterte die Heimelf jedoch auch einmal aussichtsreich. In der 90. Spielminute landete dann ein Ball, eher glücklich als gewollt, bei der gegnerischen Spitze lang an der 5-Meterraum-Kante. Weise stürmte aus dem Tor und räumte beim Rettungsversuch den Gegner ab, woraufhin der Schiedsrichter folgerichtig auf Foulelfmeter entschied, welcher dann auch verwandelt wurde. Leider etwas unglücklich, weil der Gegner noch abschließen konnte und der Ball am Tor vorbeigegangen wäre. Somit verbuchte am Ende Lorch II nach einer intensiven Partie mit einer guten Leistung, aber einem für die Mannschaft schmerzenden Ende, einen verdienten Punktgewinn. Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Die Partie wird am 6. September um 19:00 Uhr am Goldwasen ausgetragen.

SFL: Weise – Özyalcin, Gold, Schramm, Lorenz, Weller (Ott, 82.) – Eraydin, Anderschitz (Pfeifle, 70.), Kara, Sisic (Huber, 65.) - Wahl

Aktive 1. Spieltag

20.08.17

Bezirksliga: SF Lorch – SV Ebnat 1:2 (0:2)

Saisonauftakt missglückt

Zweites Pflichtspiel, zweite Niederlage – Es läuft noch nicht rund bei den Sportfreunden Lorch, auch wenn der Heimauftakt gegen den SV Ebnat und einem gänzlich anderen Stern stand. Im Vergleich zur Partie in Straßdorf durften die Sportfreunde wieder auf Kai Kara zurück greifen, mussten dafür auf den, für ein Spiel gesperrten, Patrick Bierbaum verzichten. Bereits über weiten Strecken der ersten Halbzeit bestimmten die SFL die Partie, blieben jedoch zu harmlos vor dem Tor oder nutzten die Chancen nicht konsequent und dass in der Bezirksliga genau DAS immer und überall bestraft wird, zeigten die Gäste, wenn es auch das Einzige war, in aller Deutlichkeit. Nach einer viertel Stunde und einer Ecke für Lorch landete der abgewehrte Ball am Ebnater Sechszehner bei Tolga Salman, der jedoch den Ball leichtfertig vertändelte, die Gäste schnell umschalteten und eine SFL-Abwehr in Unterzahl bestraften. 0:1 mit dem ersten Torschuss. Leider war der Lerneffekt aus der Situation nicht sehr ausgeprägt, denn nach weiteren fünfzehn Minuten und einem erneuten leichten Ballverlust im Mittelfeld, stand es 0:2. Bei dem abgewehrten Treffer aus rund zwanzig Metern war die Hintermannschaft um Timo Hummel jedoch am Ende dann machtlos. Die Spielzeit danach war schlicht geprägt von einem jungen Unparteiischen, der völlig und jegliche Linie verlor und sich von grenzwertig agierenden Gästen gehörig an der Nase herumführen ließ, aber der Reihe nach:
Nach sechsunddreißig Minuten setzte Steffen Kreeb ein erstes starkes Zeichen des Aufbäumens gegen die drohende Niederlage als er der Ebnater Abwehr den Ball abjagte, allein auf dem Weg zum Ebnater Tor war, dann aber mit einem Einsteigen von hinten der groberen Sorte von den Beinen geholte wurde. Ab Kreeb´s Fall begann eine Aneinanderreihung an Fehlentscheidungen, die vor allem in dieser Deutlichkeit, inakzeptabel waren. Das Foul an Kreeb war vor dem Strafraum, aber egal wo es war, war es in Art und als Situation klar einer roten Karte würdig. Es gab Strafstoß und gelb für den SV-Verteidiger. Leider konnte Kai Kara mit seinem zu schwach geschossenen Elfer nicht für den nötigen frühen Anschluss sorgen, doch er hätte schnell die Chance gehabt wieder zu korrigieren. Oli Opel durfte als nächster ran, als dieser sich stark über links durchtankte und schulbuchmäßig per beidbeiniger Blutgrätsche im Strafraum von den Beinen geholt wurde - Logischer Weise kein Strafstoß. Mit 0:2 ging es also in die Pause und Lorch kam definitiv entschlossen zurück. Ebnat beließ es mehr und mehr bei einer Mauer-, Zeitspiel und Wellness-Taktik so dass die Sportfreunde zwar anrannten, aufgrund von ständig unterbrochenen Spielsituationen aber nur schwer durchkamen. Oli Opel gelang dies in der 58. jedoch und prompt stand es 1:2 nach seinem satten Schuss ins kurze Eck unter die Latte. Lorch versuchte es weiter mit der Brechstange und spielte sich teilweise auch gut durch, schlicht der Torerfolg fehlte. Als selbst Außenverteidiger Fabio Sciurba im 16er auftauchte und klassisch ausgehebelt wurde, der Pfiff jedoch erneut ausblieb, war auch dem letzten klar, dass dieses Spiel unter diesen Voraussetzungen nur noch schwer zu gewinnen war. Ebenfalls neu ist seit diesem Spieltag auch, dass nicht der, der den Ball nach Pfiff wegschlägt, eine Ausführung verzögert oder den Spielbetrieb komplett einstellt ermahnt wird, sondern der, der von Seiten der Sportfreunde reklamiert – Also bitte unbedingt merken.
Bitte sehen Sie uns den Schuss Ironie zwischen den Zeilen nach, nach gestern blieb uns allerdings nichts anderes übrig…
Die jüngste Truppe der Bezirksliga wird daraus, aber lernen, wachsen und für Umstände dieser Art zukünftig Lösungen parat haben. Kopf hoch Jungs!

SFL: Hummel – Y. Bopp, D. Wahl, Geiger, Sciurba – Fladrich, Salman (38. M. Bopp), K. Kara, Kreeb – Opel, Colletti.

Die Partner der Sportfreunde Lorch